wdrSie selbst nimmt zwar das böse Wort von der Propaganda nicht in den Mund, aber was die WDR-Whistleblowerin Claudia Zimmermann im RT-Interview mit Maria Janssen aus eigener langjähriger Erfahrung im öffentlich-rechlichen Rundfunk schildert, ist ein aufschlussreicher Einblick in die Mechanismen der GEZ-finanzierten, regierungsnahen Meinungsmache.

Dabei hat sich die erfahrene Journalistin die Rolle der „Whistleblowerin“ gar nicht selbst ausgesucht, sondern hat in einem Interview im niederländischen Rundfunk Anfang 2016 frank und frei ihre Sicht auf die Arbeitsbedingungen beim WDR wiedergegeben, die eben keine umfassende und vielfältige Berichterstattung…..