Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Zwei Jahrzehnte Flugverkehr wurde im Jahr 2020 ausgelöscht

Zwei Jahrzehnte Flugverkehr wurde im Jahr 2020 ausgelöscht

In einer Welt, die von einer sich schnell ausbreitenden Viruspandemie geplagt wird, die in mehreren Ländern wütet und anhaltende Flugbeschränkungen auslöst, stürzte der weltweite Passagierverkehr laut dem globalen Luftfahrtdatenunternehmen Cirium im Jahr 2020 auf ein Zwei-Dekaden-Tief.

Cirium fand heraus, dass 21 Jahre Wachstum des globalen Passagierverkehrs im letzten Jahr innerhalb weniger Monate ausgelöscht wurden, weil Flugbeschränkungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus den Verkehr auf ein Niveau reduzierten, das seit 1999 nicht mehr erreicht wurde. „Im Vergleich zum Vorjahr wird der Passagierverkehr im Jahr 2020 noch auf 67% geschätzt“, so die Firma.

Der April 2020 war der Höhepunkt des Einbruchs im Flugverkehr. In diesem Monat am 25. April 2020 sank die Zahl der Flüge weltweit auf nur 13.600, verglichen mit 95.000, die von Cirium am 3. Januar erfasst wurden. Dies stellt einen atemberaubenden Einbruch der weltweiten Flüge in diesem Zeitraum dar, ein Rückgang von mehr als 86 %.

Die Daten von Cirium zeigen, dass die Fluggesellschaften vom 1. Januar bis zum 20. Dezember 16,8 Millionen Flüge durchgeführt haben, ein Rückgang gegenüber 33,2 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der US-Flüge sank im gleichen Zeitraum um 40 % gegenüber 21,5 Millionen Flügen im Jahr 2019, während die Zahl der internationalen Flüge um 68 % unter den 11,7 Millionen Flügen lag, die im Jahr zuvor erfasst wurden.

Cirium sagt, dass insgesamt mindestens 40 Fluggesellschaften den Betrieb im Jahr 2020 eingestellt oder suspendiert haben, wobei für 2021 weitere Ausfälle erwartet werden. Dies hat zu einem Tsunami von Zahlungsausfällen, Insolvenzen und Rettungsaktionen geführt.

„Dieser schwere Rückschlag zeigt das wahre Ausmaß der Herausforderung, der angeschlagene Luftfahrtsektor, während er versucht, sich in der neuen Post-COVID-19-Ära neu aufzustellen“, sagte Jeremy Bowen, CEO von Cirium.

Bowen sagte: „Die Fluggesellschaften haben noch einen weiten Weg vor sich, bevor sie das Niveau von 2019 erreichen, zumal der internationale Reiseverkehr deutlich rückläufig ist.“