Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

WHO: Eine größere Pandemie als COVID steht bevor

WHO: Eine größere Pandemie als COVID steht bevor

„Diese Pandemie war sehr schwerwiegend … sie hat jeden Winkel dieses Planeten betroffen. Aber dies muss nicht unbedingt die große sein.“

Die Weltgesundheitsorganisation hat gewarnt, dass eine schlimmere Pandemie als COVID um die Ecke kommen könnte und dass das, was wir bisher im 2020 gesehen haben „nicht unbedingt die große“ ist.

Angesichts der globalen Lockdowns, der internationalen Beschneidung von Freiheiten und der Dezimierung von Kleinunternehmen und der Wirtschaft insgesamt ist es schwer vorstellbar, wie es noch schlimmer werden könnte.

Und doch sagt die WHO voraus, dass dies sehr wohl der Fall sein könnte.

Der Leiter des WHO-Notfallprogramms, Dr. Mike Ryan, sagte während eines Medienbriefings, dass „diese Pandemie sehr schwerwiegend war … sie hat jeden Winkel dieses Planeten betroffen. Aber dies ist nicht notwendigerweise die große.“

„Das ist ein Weckruf. Wir lernen jetzt, wie wir Dinge besser machen können: Wissenschaft, Logistik, Training und Governance, wie wir besser kommunizieren können. Aber der Planet ist zerbrechlich“, fügte Ryan hinzu.

„Wir leben in einer zunehmend komplexen globalen Gesellschaft. Diese Bedrohungen werden weiter bestehen. Wenn es eine Sache gibt, die wir aus dieser Pandemie mit all den Tragödien und Verlusten gelernt haben, dann ist es, dass wir uns zusammenreißen müssen. Wir sollten diejenigen ehren, die wir verloren haben, indem wir besser werden in dem, was wir jeden Tag tun“, fuhr er fort.

Ryan erklärte auch, dass das Virus trotz des Impfstoffs endemisch ist und niemals verschwinden wird.

„Das wahrscheinliche Szenario ist, dass das Virus zu einem weiteren endemischen Virus wird, das eine gewisse Bedrohung bleiben wird“, sagte Ryan.

Professor David Heymann, der Vorsitzende der strategischen und technischen Beratungsgruppe für Infektionskrankheiten der WHO, fügte hinzu, „es scheint, dass das Schicksal von SARS-CoV-2 [Covid-19] darin besteht, endemisch zu werden, wie vier andere menschliche Coronaviren, und dass es weiterhin mutieren wird, während es sich in menschlichen Zellen reproduziert, besonders in Gebieten mit intensiverer Aufnahme.“

An anderer Stelle des Briefings sagte die WHO-Chefwissenschaftlerin Dr. Soumya Swaminathan, dass die Einführung von Impfstoffen nicht bedeutet, dass die soziale Distanzierung oder das Tragen von Masken verschwinden kann.

„Ich glaube nicht, dass wir die Beweise von irgendeinen der Impfstoffe haben, um zuversichtlich zu sein, dass er die Menschen davon abhält, die Infektion tatsächlich zu bekommen und sie deshalb weiterzugeben“, sagte Swaminathan.