Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Wer ermordete alle die COVID-Wissenschaftler?

Wer ermordete alle die COVID-Wissenschaftler?

Ärzte, Wissenschaftler und andere medizinische Experten, die an der Erforschung des Coronavirus (COVID-19) beteiligt waren, fanden auf mysteriöse Weise überall auf der Welt den Tod, was eine Beseitigung von Menschen zu sein scheint, die zu viel Wahrheit über die Plandemie wissen.

Einer der jüngsten Todesfälle war der von Alexander „Sasha“ Kagansky, einem russischen Wissenschaftler, der an der Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs gearbeitet hatte, als er brutal erstochen und aus dem Fenster seiner Wohnung im 14. Stock in St. Petersburg geworfen wurde.

Berichten zufolge starb Kagansky „unter seltsamen Umständen“, eine Untertreibung, wenn man die Art und den Zeitpunkt seines Ablebens bedenkt.

Kagansky hatte vor kurzem ein Stipendium von der russischen Regierung erhalten, um neue Wege der Diagnose und Behandlung von Hirntumoren zu erforschen. Er war auch ein lautstarker Verfechter von Naturheilmitteln wie Kräutern und Pilzen, von denen bekannt ist, dass sie helfen, Krebszellen abzutöten.

Ein weiterer, der in diesem Jahr unter ähnlichen Umständen starb, war Frank Plummer, ein weltbekannter kanadischer Wissenschaftler, der ebenfalls an einem COVID-19-Impfstoff gearbeitet hatte, als er offenbar von ermordet wurde.

Bereits im Januar berichteten wir über Plummers Verbindungen zu einem kommunistischen chinesischen Spionagering, der anscheinend für den Diebstahl von Coronavirus-Stämmen aus einem kanadischen Labor verantwortlich war und sie nach Wuhan brachte.

Professor Bing Liu von der University of Pittsburgh ist ein weiterer relevanter Wissenschaftler, der in diesem Jahr ermordet wurde, alle er kurz davor stand mit einem neuen Durchbruch über die Natur von COVID-19 an die Öffentlichkeit gehen konnte.

„Bing stand kurz davor, sehr wichtige Erkenntnisse zum Verständnis der zellulären Mechanismen, die der SARS-CoV-2-Infektion zugrunde liegen, und der zellulären Basis der nachfolgenden Komplikationen zu gewinnen“, heißt es in einer Erklärung seiner Kollegen aus der Abteilung für Computational and Systems Biology.

Dann haben wir Gita Ramjee, eine HIV-Wissenschaftlerin, die angeblich an COVID-19 starb, während sie London besuchte, um einen Vortrag über HIV-Behandlung und Prävention zu halten. Nach ihrer Rückkehr nach Durban soll sie sich unwohl gefühlt haben und ins Krankenhaus gefahren sein, wo sie kurz darauf starb.

Ein Fahrer der Weltgesundheitsorganisation (WHO) namens Pyae Sone Win Maung starb ebenfalls im Mai, als er für die Vereinten Nationen Proben des Coronavirus transportierte. Er fuhr zu dieser Zeit ein gut gekennzeichnetes UN-Fahrzeug, als Schüsse fielen, die ihn töteten und einen weiteren Passagier verletzten.

Die Impfstoff-Whistleblowerin Brandy Vaughan, eine ehemalige Vertriebsleiterin von Merck & Co. und Gründerin von LearnTheRisk.org, wurde Anfang des Monats ebenfalls tot in ihrem Haus neben ihrem neunjährigen Sohn aufgefunden. Vaughan hatte hart gearbeitet, um die Öffentlichkeit über die Sicherheitsrisiken von Impfstoffen aufzuklären.

Peter Daszak und Ron Fouchier müssen untersucht werden

Auf der anderen Seite sind die folgenden Personen und Forscher von Interesse, die im Verdacht stehen, plandemische Panikmache und Betrug zu verbreiten, und die in irgendeiner Weise mit den oben erwähnten Todesfällen in Verbindung stehen könnten:

  • Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance, ist verantwortlich für die Inszenierung des Mythos, COVID-19 sei ein natürliches Phänomen. E-Mails, die von U.S. Right to Know erhalten wurden, enthüllen, dass Mitarbeiter von EcoHealth eine Operation leiteten, um 27 prominente Gesundheitswissenschaftler dazu zu bringen, „Verschwörungstheorien zu verurteilen, die nahelegen, dass COVID-19 keinen natürlichen Ursprung hat.“

EcoHealth ist übrigens die gleiche „Non-Profit“-Organisation, die Millionen von Dollar an US-Steuergeldern erhalten hat, um am Wuhan Institute of Virology die Coronaviren genetisch zu manipulieren.

  • Der niederländische Virologe Ron Fouchier ist verantwortlich für die Erschaffung des tödlichsten Virusstammes der Welt. Seine Biowaffenexperimente werden weithin verurteilt und könnten für die Entfesselung von COVID-19 verantwortlich sein.

Fouchier ist auch für die Isolierung des SARS-Coronavirus verantwortlich, das aus Saudi-Arabien herausgeschmuggelt und an Frank Plummer geschickt wurde, der, wie bereits erwähnt, nur eine Woche nachdem Great Game India einen Bericht über den Skandal veröffentlicht hatte, tot aufgefunden wurde.