Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Vergessen Sie Cecil Rhodes, wir haben Bill Gates: Die Universität Oxford beutet jetzt Afrikaner und Afrika aus!

childrenshealthdefense.org

Die Black Lives Matter-Proteste nach der Ermordung von George Floyd in den Vereinigten Staaten schwappten über den Atlantik und schickten Schockwellen auch durch die britische Gesellschaft. Eines der prominentesten Ziele der Unzufriedenheit ist die Statue des Diamantenmagnaten Cecil Rhodes aus dem späten 19. Jahrhundert, die über dem Eingang des Oriel College in Oxford steht, für dessen Entfernung das College gestimmt hat. Aber offensichtlich wirft das, was die Universität jetzt aktiv in Afrika tut, ernsthaftere Fragen auf als Rhodes‘ Großzügigkeit gegenüber der Universität in einer viel früheren Zeit.

In den vergangenen Tagen sind Berichte über Proteste in ganz Afrika wegen Impfstoffversuchen aufgetaucht. Seth Berkley, der Direktor der Kartellorganisation der Impfstoffindustrie GAVI, wird mit den Worten zitiert, dass die Anti-Impfstoff-Stimmung „die schlimmste“ sei, die er „je gesehen“ habe. Wenn dem so ist, dann brodelt die Unzufriedenheit schon seit langem und könnte nun einen Schwerpunkt bei den Studien über den Impfstoff gegen das Coronavirus Oxford Vaccine Group/Jenner Institute/Astra Zeneca finden. Das in Oxford ansässige Jenner-Institut wird auch von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert.

Wir glauben, dass sie die Schwachen manipulieren.

Der Organisator einer Demonstration an der Universität von Witwatersrand, Phapano Phasha, sagte gegenüber Associated Press:

„Die Menschen, die als Freiwillige für die Impfung ausgewählt wurden…..

 

Forget Cecil Rhodes, We’ve Got Bill Gates: Oxford University is Exploiting Africans and Africa Now!