Archiv für USA/DAS IMPERIUM

Bereits zu tief drin? Trump kann den Krieg mit dem Iran nicht vermeiden

Präsident Trumps kurzfristige Überlegungen, US-Luftangriffe gegen den Iran zu starten, zeigen, dass ein militärischer Konflikt im Golf höchstwahrscheinlich wird. Sein Zögern hing höchstwahrscheinlich weniger mit dem Abschuss einer US-Überwachungsdrohne durch eine iranische Boden-Luft-Rakete zusammen als mit seinem Instinkt, dass die Militarisierung der Krise nicht im Interesse der USA liege.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/shutterstock_216371362-600x466.jpg?resize=400%2C311&ssl=1Bild:Shuttersock

Wenn Trump nicht zurückgezogen hätte und die Bombardierung gegen iranische Radar- und Raketenbatterien stattgefunden hätten, was genau hätte ihn das gebracht? Diese Art der begrenzten militärischen Operation ist in der Regel als Drohung wirksamer als in der Realität. Die USA werden keinen umfassenden Krieg gegen den Iran führen, um einen entscheidenden Sieg zu erringen, und alles andere schafft mehr Probleme, als es löst.

Der Iran würde mit Sicherheit die Möglichkeit behalten, nach dem Luftschlag Nadelstichangriffe auf und ab des Golfs und insbesondere in und um die 35 Meilen breite Straße von Hormuz durchzuführen, durch die 30 Prozent des weltweiten Ölhandels abgewickelt werden. Alles, was diesen Engpass betrifft, schwingt auf den Punkt: Nachrichten über den Abschuss der Drohne ließen den Preis für Referenz-Brent-Rohöl sofort um 4,75 Prozent nach oben schießen. Hier weiter……..

Lügengebäude und Schutzbehauptungen um Hillary Clintons unrechtmäßigen E-Mail-Server brechen zusammen

skyhookmike/Twitter

Es könnte bald sehr eng für Hillary Clinton wegen ihres privaten E-Mail-Servers werden, den sie als Außenministerin betrieb. Einer zentralen Behauptung ihrer engsten Mitarbeiterin wurde von einem langjährigen Clinton-Mitarbeiter massiv widersprochen.

Der ehemalige Mitarbeiter Clintons, Justin Cooper sagte in einer am 19. März erstellten und am 18. Juni veröffentlichten Erklärung gegenüber Judicial Watch, dass er mit Huma Abedin im Jahr 2009 zusammenarbeitete, um das ungesicherte private E-Mail-Konto einzurichten, das von der ehemaligen Außenministerin Hillary Clinton verwendet wurde, um offizielle diplomatische Geschäfte der USA abzuwickeln.

Judicial Watch ist eine Non-Profit-Organisation, die Handlungen der US-Regierungsbehörden mit Hilfe des Informationsfreiheitsgesetzes und freiwilliger Informanten durchleuchtet. Die Organisation hatte eine Aussage der engsten…..

Trump sagt, er wäre Irans bester Freund, wenn der Iran auf Atomwaffen verzichtet

Der Iran hat in den letzten Jahren mehrfach auf Atomwaffen verzichtet

Donald Trump, lyingFoto: Adapted by WhoWhatWhy from DonkeyHotey / Flickr (CC BY-SA 2.0) .

Die Vereinigten Staaten von Amerika stellen hohe Anforderungen an viele Länder. Manchmal sind diese nicht sehr praxisorientiert, und im Falle des Iran betreffen sie selten das, was die USA wirklich erwarten.

Präsident Trump kündigte am Samstag an, dass er der “beste Freund” des Iran wäre und das Land reich sein könne, aber nur, wenn sie auf Atomwaffen verzichteten. Er fügte hinzu, wenn der Iran zustimmt, nie Atomwaffen zu besitzen, “werden sie so glücklich sein”.

Diese Forderung bringt Trump in eine schwierige Lage, weil er keine Mittel hat…

Machtkampf in den USA – Die Falken wollen Krieg mit dem Iran, Trump kämpft für Frieden

Der Machtkampf zwischen den Falken in Washington und Präsident Trump wird schärfer. Die Aussagen von Außenminister Pompeo und von Trump zum Iran könnten gegensätzlicher kaum sein.

Ich habe immer wieder darüber berichtet, dass die Falken um Außenminister Pompeo und Sicherheitsberater Bolton Trump mit allen Mitteln in einen neuen Krieg treiben wollen. Zuletzt konnte man das sehen, als es um den schon angeordneten „Vergeltungsschlag“ der USA gegen den Iran ging, den Trump in letzter Minute abgeblasen hat.

Man könnte das für eine Verschwörungstheorie halten, aber Trump selbst hat es in einem Interview mit Meet the Press offen zugegeben:

„Ich habe Tauben und ich habe Falken. Ja, ich habe einige Falken. John Bolton ist ein absoluter Falke. Wenn es nach ihm ginge….

Iran: US-Militärpräsenz ist eine Unterstützung für Terroristen

Laut dem Parlamentspräsidenten der Islamischen Republik Iran haben die Terroristen, die von den USA und einigen Ländern in der Region unterstützt werden, ihre Angriffe in der Region verschärft.

Bei einem Treffen mit der Vorsitzenden der interparlamentarischen Union (IPU), Gabriela Cuevas Barron, heute in Teheran, sagte Ali Laridschani, Irans Parlamentspräsident, einige Länder verkauften Waffen an die Länder, die sie gegen….

Noch mehr US-Kriegsschiffe erreichen den Mittleren Osten

Die US Navy bestätigte Montag, dass weitere Militärschiffe im Verantwortungsbereich der 5. US-Flotte, zu dem auch der Persische Golf und die Gewässer des Mittleren Ostens gehören, eingelaufen sind.

Die Erklärung der Marine von heute Montag besagt, dass das amphibische Angriffsschiff USS Boxer zusammen mit dem amphibischen Transportdock USS John P. Murtha und dem amphibischen Docklandeschiff USS Harpers Ferry im Verantwortungsbereich der fünften Flotte angekommen ist.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/USS-Boxer.jpg?resize=346%2C230&ssl=1            USS Boxer Amphibious Assault Ship. Bild: US Navy

Die AP stellt fest, dass der USS-Boxer die 11. Marine Expeditionseinheit und eine Kampfhubschrauberstaffel trägt und Anfang Mai die US-Westküste als Teil eines regelmäßig geplanten Einsatzes verließ. Der schnelle Übergang zur 5. Flotte unterstützt die bereits bestehende USS Abraham Lincoln Carrier Strike Group.

Die neuen militärischen Ankünfte in die Region kamen gerade, als US-Außenminister Mike Pompeo sich mit dem saudischen König Salman in der Hafenstadt Jeddah traf, um die eskalierende Krise mit dem Iran im Persischen Golf zu diskutueren.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/USS%20John%20P.%20Murtha.JPG?resize=347%2C231&ssl=1Das futuristisch anmutende amphibische Transportdock der Marine, John P. Murtha. Bildquelle: Naval Sea Systems Command/Huntington Ingalls Industrie

Pompeo hat seinen hastig arrangierten Besuch damit begründet das er auf die Bildung einer internationalen Koalition gegen den Iran ausgerichtet  ist, und ferner als die Tatsache, dass er mit neuen US-Sanktionen gegen Teheran zusammenfällt, die voraussichtlich am Montag angekündigt werden.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/harper%27s%20ferry.jpg?resize=348%2C245&ssl=1USS Harpers Ferry

Der Besuch fand auch gerade zu der zeit statt als das iranische Militär gedroht hat, weitere US-Drohnen abzuschießen, sollten dieses den Luftraum des Iran verletzen.

More US Warships Arrive In The Mideast Even As Trump Signals Draw Down

Trump gibt der Genmanipulation freien Lauf

Hier eine “gute” Nachricht für alle Trump-Fans und eine schlechte für alle anderen. Die gesundheitsbewussten Amerikaner sind in Schock, weil Trump einen Erlass unterzeichnet hat, der die Aufsicht und Einschränkung von Genmanipulation an Pflanzen und Tieren völlig aufhebt.

Wie von der Associated Press berichtet, weist diese Anordnung die Bundesbehörden an, Vorschriften und Aufsichtsmechanismen zu reduzieren oder zu beseitigen, die dazu beitragen könnten, die Sicherheit von gentechnisch veränderten Pflanzen zu überprüfen.

Mit anderen Worten, Trump hat gerade die Bundesregierung angewiesen, Amerika in ein massives Experiment für Gen veränderte Organismen (GVO) zu verwandeln…..

Wie John Bolton die Verwaltung und Donald Trump kontrolliert

Jeff Bezos‘ Blog, die Washington Post, hat einige Abschnitte der Diskussion und des Kampfes in der Trump-Administration über den Marsch zum Krieg gegen den Iran präsentiert. Das Stück beginnt mit der Nachricht von einer neuen roten Linie, die die Trump-Administration festgelegt hat:

„Außenminister Mike Pompeo hat privat Warnungen an iranische Führer abgegeben, dass jeder Angriff von Teheran oder seinen Stellvertretern, der zum Tod auch nur eines amerikanischen Mitarbeiters führt, einen militärischen Gegenangriff erzeugen wird, sagten US-Beamte.

Während solche Angriffe während des Irak-Krieges üblich waren, sagte Pompeo den irakischen Führern in einer Botschaft, von der er wusste, dass sie nach Teheran weitergeleitet würde, dass ein einziger amerikanischer Todesfall die Vereinigten Staaten zum Rückschlag veranlassen würde.“

Diese Warnung wurde im Mai verschickt, als Pompeo Bagdad besuchte. Das Problem kann bald kritisch werden. In den letzten Tagen gab es im Irak Raketenangriffe auf Ziele, bei denen US-Personal anwesend ist. Der AFP-Korrespondent in Bagdad listet sechs von ihnen auf:

„Maya Gebeily – @GebeilyM – 10:20 UTC – 19 Jun 2019

Zeitplan für Angriffe auf US-Interessen im Irak
Freitag: Mörser treffen auf die Balad-Basis, wo US-Truppen stationiert sind.
Sonntag: Projektile treffen Baghdads Militärflughafen
Montag: Raketen auf Tadschi, wo Koalitionstruppen stationiert sind.
Dienstag: Mörsertreffer im Hauptquartier von Mosul Operationen.
Mittwoch: Raketen schlagen auf dem Gelände des Operationszentrum ein, das von IOCs in der Nähe von Basra verwendet werden.

IRAK: @AFP erfährt, dass es in den letzten 24 Stunden mindestens „zwei“ Angriffe in der Nähe von US-Ölinteressen in Basra gab  –  die leitenden Mitarbeiter von ExxonMobil + Baker Hughes, eine GE Company werden evakuiert.“ Hier weiter….

Wahnsinn! Die Drohne die der Iran abgeschossen hat ist ein Viertelmilliarde Dollar schweres Überwachungsmonster

Die US-Drohne, die der Iran letzte Woche über der Straße von Hormuz abgeschossen hat, ist ein RQ-4A Global Hawk, ein 220 Millionen Dollar teures Überwachungsmonster. So berichtet Wired.

Ähnliches FotoDie Betreuer der U.S. Air Force bereiten eine U.S. Militärdrohne RQ-4A Global Hawk für den Flug  an einem geheimen Ort in Südwestasien am 2. Dezember 2010 vor. Aufnahme vom 2. Dezember 2010. Mit freundlicher Genehmigung von Eric Harris/U.S. Air Force/Handout über REUTERS

Thomas Karako, Direktor des Raketenabwehrprojektes am Center for Strategic and International Studies, sagte: “Es ist viel los, und wir sehen wahrscheinlich nur einen Teil davon. Dies ist ein teureres mit Hitech voll gepacktes intelligente Überwachung und Aufklärungsdrohne. Wenn sie so ein Flugzeug im internationalen Luftraum über internationalen Gewässern so eine Drohne abschießen, würde dies wahrscheinlich zu Vergeltung führen.”

Karako sagt, dass Details über die Flugroute der Drohne erst veröffentlicht werden, wenn die USA mehr Daten ausgewertet haben: “Ob sie diese dann freigeben wollen, ist eher eine politische Entscheidung. Aber bisher besteht CentCom darauf, dass es sich im internationalen Luftraum befand.” Er erklärte weiter: “Ein Teil des Verkaufsarguments ist, dass die Global Hawks so hoch fliegt und daher normalerweise nicht einfach abgeschossen werden kann.

Drohnen wie diese werden als “massive Überwachungsplattformen” bezeichnet und sind seit 2001 in Betrieb. Sie haben eine Spannweite von knapp 40 Meter und ein Startgewicht von mehr als 16 Tonnen. Ihre Reichweite beträgt mehr als 22.000 Kilometer. Sie können eine Flughöhe bis zu 18’000 Kilometer erreichen und 34 Stunden am Stück fliegen. Sie kosten mehr als 220’000’000 Dollar.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/dronw%20warrior.jpg?resize=402%2C297&ssl=1Die Überwachungstechnik beinhalten “Infrarot- und Wärmebildgebung, Radar und elektrooptische Bildgebung “. Sie verwenden auch große Teleobjektive, um detaillierte Fotos der Ziele zu machen.

“Es könnte auch super geheime Spionagetechnik an Bord sein, von der wir nichts wissen”, sagt Ulrike Franke, Politikwissenschaftlerin beim European Council on Foreign Relations und Drohnenforscherin. Franke meinte jedoch, dass diese Drohne wahrscheinlich eine “typische Überwachungsdrohne” war.

Für größer klick Bild

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/RQ-4_Global_Hawk.jpg?resize=408%2C238&ssl=1

Karte der Indianerstämme: ein Stück Geschichte, das NIE in Schulbüchern erscheint

Bildergebnis für Karte der Indianerstämme: ein Stück Geschichte, das NIE in Schulbüchern erscheintWir wissen, dass die Geschichte von den Gewinnern geschrieben wird, und von Beginn unserer Schulzeit an gewöhnen wir uns daran, Fakten und Ereignisse der Vergangenheit aus dieser einzigartigen Perspektive zu lesen, wo die Helden – egal welche und wie viele Gräueltaten sie begangen haben – “immer noch die Retter des Landes sind”. Die Geschichte des amerikanischen Kontinents ist ein Beispiel: ein bereits existierendes Gebiet, das 1492 von Christoph Kolumbus wiederentdeckt wurde, der in den Geschichtsbüchern als der große Entdecker….

Iran-Krise: “Pazifistischer” Trump verhindert möglichen dritten Weltkrieg…Wie lange noch?

Während das Abendland tief und fest schlummerte, verhinderte der “pazifistische” US-Präsident einen potenziellen dritten Weltkrieg, so behauptet es Donald Trump zumindest, der in Anbetracht des Abschusses einer amerikanischen Drohne via Twitter äußerte, das er im letzten Moment einen bereits anlaufenden Vergeltungsschlag gegen den Iran abgebrochen habe, nachdem ihm nahegelegt worden sei, das bei jenen Angriffen 150 Personen ihr Leben lassen würden. Für den Abschuss einer unbemannten Drohne, sei jene Intention nicht verhältnismäßig, so Trump. Mehr hier…..

Persönliches Patienten-Identifikationssystem: Tod der Privatsphäre & der bürgerlichen Freiheit

In der letzten Woche votierte das Repräsentantenhaus des US-Kongresses mehrheitlich zugunsten eines Zusatzes zu einer Arbeits-, Gesundheits- und Bildungsbewilligungsvorlage, um das Verbot einer Nutzung von Bundessteuergeldern zur Schaffung eines persönlichen Patientenidentifikationssystems zu widerrufen.

Wirtschaftsfacts-Redaktion

ID würde gesamte Krankengeschichte eines jeden Bürgers beinhalten

Solange dieses Verbot, das ich selbst im Jahr 1998 mit in den US-Kongress eingebracht habe, nicht wieder vollumfänglich instandgesetzt wird, sieht sich die Bundesregierung mit der Autorität ausgestattet, jedem amerikanischen Staatsbürger eine medizinische Identifikationsnummer zukommen zu lassen. Diese ID würde im Anschluss dazu genutzt, um die Krankenhistorie eines jeden…..

Neue US-Nukleardoktrin ging online und wurde gleich wieder gelöscht!

Pentagon: Nuklearer Erstschlag ist „hilfreich“!!!
Die U.S. Joint Chiefs of Staff veröffentlichten kurz Mitte Juni 2019 die offizielle Doktrin des Pentagons über den Einsatz von Atomwaffen. Die Generalstabschefs haben aber die Veröffentlichung gleich wieder gelöscht.

Image result for The Joint Chiefs of Staff published, then quickly deleted, its new nuclear doctrine

Eigentlich sollten Atomwaffen ein Abschreckungsinstrument sein. Eigentlich. Denn der vereinigte US-Generalstab (Joint Chiefs of Staff) sieht im Atomwaffenarsenal auch eine Möglichkeit, Bedingungen für einen Sieg zu schaffen. Und zwar durch einen Erstschlag gegen eine Feindnation.

Ob absichtlich oder durch einen Fehler – genau weiß man das nicht – ging nämlich am 11. Juni kurzzeitig eine neue Ausgabe der offiziellen Doktrin zum Einsatz von Atomwaffen online. Die „Joint Publication 3-72“ wurde jedoch schnell wieder gelöscht und ist nun nur noch zugangsbeschränkt verfügbar. Allerdings machte die Federation of American Scientists eine Kopie davon (hier verfügbar).

Darin wird jedoch deutlich, was das Pentagon von nuklearen Erstschlägen denkt: „Der Einsatz von Atomwaffen könnte Bedingungen für entscheidende Ergebnisse und die Wiederherstellung der strategischen Stabilität schaffen“, heißt es da: „Insbesondere wird der Einsatz einer Atomwaffe grundlegend das Ausmaß einer Schlacht verändern und Bedingungen schaffen, die beeinflussen, wie Kommandeure in einem Konflikt siegen werden.“

Wenn man bedenkt, dass es noch im Jahr 2018 im öffentlichen Teil des Nuclear Posture Review hieß, man wolle die US-Atomwaffen modernisieren und kleinere (taktische) Atomwaffen bauen, wird klar, in welche Richtung dies geht. Ziel ist es, die Hemmschwelle zum Einsatz von solchen Massenvernichtungswaffen zu senken. Man will sie auch gegen Länder einsetzen, die entweder keine Atomwaffen besitzen oder aber welche haben und (noch) nicht einsetzten.

Hinblicklich dessen, dass gerade Washington immer wieder sogenannte „Schurkenstaaten“ anführt, die Atomwaffen besitzen und zum Erstschlag einsetzen könn(t)en, ist dies ein Gipfel der Scheinheiligkeit. Denn es zeigt, dass die USA in Wirklichkeit ein Schurkenstaat sind, der nicht vor einem nuklearen Erstschlag zurückscheckt.

…..vielleicht alles absichtlich als Warnung gedacht?

Warum? Trump sagt US-Angriff auf Iran in letzter Minute ab

Die Schlagzeilen werden von der vom Iran abgeschossenen US-Drohne beherrscht und US-Medien berichten sogar, dass ein „Vergeltungsschlag“ schon befohlen war, aber in letzter Minute von Trump abgesagt wurde.

Ich habe immer wieder berichtet, dass die Falken um US-Außenminister Pompeo und Sicherheitsberater Bolton Trump in einen Krieg treiben wollen, Trump dies aber nicht will. Ich interpretiere die aktuellen Meldungen als weitere Bestätigung dieser These.

Trump hat nach den Angriffen auf Öltanker im Golf von Oman mitgeteilt, dass er das als „kleinen“ Zwischenfall ansieht und wegen so etwas nicht in den Krieg ziehen würde. Da ich davon ausgehe, dass die USA den…..

…..passend dazu…..
Trump weigert sich. Zu viele Tote!

….und dann dass noch….
Iran: Trump will Gespräche „ohne Vorbedingungen“

Berichten zufolge hat US-Präsident Donald Trump angekündigt, er sei bereit, ohne Vorbedingungen mit dem Iran zu verhandeln. Er wolle keinen Krieg.

Laut einem Auszug aus einem Interview mit NBC, das am Freitag aufgenommen wurde, sagte Trump auch, dass die Vereinigten Staaten nicht die Absicht hätten, einen Krieg gegen den Iran zu führen. „Ich suche keinen Krieg“, sagte Trump in dem Interview, das am Sonntag auf „Meet the Press“ ausgestrahlt wird. Damit steht er in Konfrontation mit Leuten…..

Historischer Moment – Haben die USA unter Trump gerade zum ersten Mal einen Krieg verweigert?

Seit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika am 4. Juli 1776 gab es nur 21 Kalenderjahre, in denen die USA keine Kriege führten. Obwohl Donald Trump das Kunststück gelang, bislang noch keinen neuen Krieg anzufangen, sind die Staaten nach wie vor in diverse Kriege verwickelt und im Iran droht seit einigen Tagen eine Eskalation, die verheerende Folgen haben könnte. Nachdem zwei Öltanker angegriffen wurden und sich beide Parteien bis heute gegenseitig die Schuld in die Schuhe schieben, bekannte sich der Iran zum Abschuss einer US-Drohne, die möglicherweise unlauter den iranischen Luftraum penetriert hatte. Auch hier wollen beide Parteien im Recht sein. Eigentlich wäre vom kriegslüsternen amerikanischen Imperium mindestens ein Vergeltungsschlag…..

1.000 Erdbeben in 3 Wochen: „Wir beobachten diese Aktivität genau“

In einer seismischen Schlüsselzone im Umkreis von 60 Kilometer, östlich der Innenstadt von Los Angeles gab es seit dem 25. Mai mehr als 1.000 Erdbeben.

Selbstverständlich wäre es für den gesamten Bundesstaat Kalifornien ziemlich alarmierend, in nur drei Wochen mehr als 1.000 schwere Erdbeben zu erleiden. In diesem Fall handelt es sich jedoch laut US-Angaben um ein Gebiet mit einer Größe von weniger als zweieinhalb Quadratkilometern.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2019-06-20_10-48-27.jpg?resize=374%2C261&ssl=1Der Erdbebenschwarm laut USGS.

Was noch mehr Besorgnis erregt: die Erdbeben finden in einem Gebiet statt, welches sehr nahe bei der San Andreas-Verwerfung liegt. Zwar sind die Menschen in Kalifornien Erdbeben gewohnt, zumal es tagtäglich welche gibt, doch eine solche Konzentration auf ein kleines Gebiet? Das ruft die Seismologen und Geologen auf den Plan.

Laut USGS-Wissenschaftsberater Ken Hudnut ist dieser aktuelle Erdbebenschwarm „ein bisschen anders als das, was wir zuvor gesehen haben.“

„Wenn Sie darauf zoomen und das Muster und seine zeitliche Entwicklung betrachten, ist es im Detail etwas anders als das, was wir zuvor gesehen haben“, sagt er. „Wir bekommen diese Schwärme, aber wir sehen keine genauen Wiederholungen. Offensichtlich ist es für die Menschen, die diese Erdbeben spüren, sehr störend. Wir beobachten diese Aktivität genau.“

Normalerweise klingen Erdbebenschwärme nach einer gewissen Zeit ab. Aber bis jetzt gibt es keine Anzeichen dafür, dass dieser Schwarm enden wird. Stattdessen sehen wir immer wieder Beben nach Beben.

Das bedeutet nicht, dass ein Großereignis unmittelbar bevorsteht, aber es gibt zweifellos gute Gründe, sich Sorgen darüber zu machen, was passiert. Wie die Geophysikerin Andrea Llenos kürzlich erklärte, erhöht jedes kleine Erdbeben die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer stärkeren Erdbebenaktivität kommen wird, und sie betonte, dass wir „wissen, dass eines Tages ein großes Erdbeben passieren wird.“

Und wenn das passiert, dann hat Kalifornien ein großes Problem. Denn: große Teile der Küste könnten dabei im Meer versinken. Millionenstädte inklusive.

Kuba spürt John Boltons Zorn

undefinedJohn Bolton* hasst die Regierungen Venezuelas, Kubas und Nicaraguas und nennt sie die “Troika der Tyrannei” und die “drei Handlanger des Sozialismus” – und ist entschlossen, seine Zeit als nationaler Sicherheitsberater zu nutzen, um die Überreste des Sozialismus in unserer Hemisphäre zu beseitigen. Er hat offen erklärt, dass die Monroe Doctrine von 1823 “noch immer am Leben und gut” ist, was bedeutet, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Bedingungen der Regierungsführung in der westlichen Hemisphäre diktieren werden, wenn nötig mit militärischer Gewalt. Bolton ist wütend darüber, dass er nicht in der Lage war, einen Putsch in Venezuela erfolgreich zu inszenieren, und schlägt jetzt gegen Kuba aus und bestraft das…..

Trump hat den Angriff auf den Iran abgeblasen

Die New York Times berichtet, Trump genehmigte eine militärische Operation gegen den Iran nach dem Abschuss der Global-Hawk-Spionage-Drohne, zog die Genehmigung aber kurz vor Beginn am Donnerstag- abend zurück.

Dem Bericht zufolge erwarteten Militär- und Diplomatenvertreter einen Angriffsbefehl bis spätestens 19:00 Uhr am Donnerstag, Washingtoner Zeit. Davor gab es hitzige Debatten im Weissen Haus, an denen Trumps……
…ein Kommentar unter dem Artikel von Freeman auf den wir gerne aufmerksam machen….

Ich muss schon sagen, dein Kommentar strotzt vor Ignoranz, Realitätsleugnung und Dummheit. Alles war du darin behauptest ist falsch. Es ist echt schlimm, dass es immer noch Leute wie dich gibt, die an den Lügner, Blender und Täuscher Trump glauben.

Ach, Trump führt keine Kriege wie sein Vorgänger? Was für eine Lüge!!!

Was machen dann US-Soldaten in Afghanistan, Irak, Syrien und Libyen? Machen sie einen Ausflug und sind auf Urlaub dort? Trump hat sogar noch mehr Soldaten in die Kriege geschickt. Ausserdem hat er Syrien zweimal mit Marschflugkörpern beschiessen lassen und jeden Tag bombardieren US-Kampfjets Syrien.

Und dann die Drohnen, die er über Jemen, Sudan und vielen anderen afrikanischen Ländern rumfliegen lässt, die aus der Luft Menschen töten. Ist das kein Krieg?

Hat Trump nicht gerade versucht einen Putsch in Venezuela durchzuführen? Das ist auch ein Krieg.

Und was ist mit den ganzen Sanktionen? Das ist ein Handelskrieg. Und einen Cyber-Krieg führt er auch gegen Russland und andere.

Dummes Zeug ist auch deine Behauptung, Trump führt einen Kampf gegen den Tiefenstaat.

Noch niemanden hat er verhaften lassen, NIEMANDEN. Trump ist Teil des Tiefenstaates und macht alles was sie wollen, so siehts aus.

Deswegen wird ihm auch nichts passieren, ausser ein Versuch der Amtsenthebung durch die Demoratten.

daher noch mal für alle….

Wer ist Q und warum hat sich Q-Anon diesen Namen gegeben?

Der Krieg mit dem Iran ist ein Plan der sich nun Entwickelt

Die Geschichte der amerikanisch-iranischen Konfrontation entwickelt sich nach dem bekannten Szenario, das im Irak und in Libyen erprobt wurde. Darüber hinaus hat er bereits ein bestimmtes Stadium der Vorlage von «Beweisen» erreicht.

Dies teilt der Journalist Owen Jones in seinem Artikel zur Veröffentlichung von The Guardian mit.

Ihm zufolge, ist der Krieg mit dem Iran nur eine Frage der Zeit. Donald Trump verwandelt das Land im Nahen Osten wie den Irak und Libyen in eine «Bedrohung». Und, wie die vorhergehenden, kann diese Konfrontation, durch nichts gerechtfertigt werden.

„Es ist klar, welche Ereignisse als nächstes folgen werden. Die Entscheidung, einen Krieg auszulösen, wurde im Übrigen schon vor langer Zeit getroffen“, schreibt Jones und merkt an, dass die Vereinigten Staaten gerade dabei sind, Beweise zu sammeln. In Kürze werden «politische Flüchtlinge» auf der anderen Seite des Atlantiks mit beeindruckenden Bankkonten und guten Verbindungen zu rechten analytischen Zentren auftauchen. Parallel zur Informationskampagne über Menschenrechtsverletzungen im Iran werden diese Überläufer die Situation mit Aufforderungen, einen Krieg mit de„Regime“ auszulösen, verschärfen.»

Unter Berücksichtigung der allgemeinen Linie Washingtons, fährt Jones fort, werden alle Gegner der Intervention im Iran dämonisiert. Sie werden als Verräter und feindliche Agenten, die die nationale Sicherheit bedrohen, bezeichnet.

Der Autor machte darauf aufmerksam, dass in vielen Ländern Rechte verletzt werden. Insbesondere bemerkte er Saudi-Arabien, das den Jemen zu einer humanitären Katastrophe von beispiellosem Ausmaß geführt hat.

«Wenn die Verletzung der Menschenrechte ein wirkliches Motiv für die Invasion gewesen wäre, hätten wir vor langer Zeit einen Krieg mit Saudi-Arabien für die Verbreitung des internationalen Terrorismus und den Beschuss von Bussen mit Kindern im Jemen geführt», erklärte er.

news-front.info

….zur Erinnerung! Es wurden alle kriege geplant…..
Kriege gegen den Irak, Iran, Syrien und Libyen seit langem geplant

Steht ein Angriff auf den Iran unmittelbar bevor?

Donald Trump hat einen Luftangriff gegen den Iran als Vergeltung für den Abschuss einer Drohne der US-Marine angedeutet. Denn das US-Militär besteht darauf, dass die Drohne über internationalen Gewässern war. Der Iran sagt, dass dies falsch ist, die Drohne wäre in ihrem Luftraum gewesen. Laut iranischen Aussenminister wurden Wrackteile der Drohne in iranischen Gewässern geborgen.

Auf die Frage heute, ob die USA einen Vergeltungsschlag in Betracht ziehen, sagte Trump zu Reportern im Weissen Haus: “Sie werden es bald herausfinden.

Für mich bedeutet diese Aussage, es konnte ein Angriff auf den Iran unmittelbar bevor stehen. Ziel könnte die iranische Marine und die Küsten-/Flugabwehr sein.

Bereits vorher hatte Trump einen…..