Archiv für WWW-Worlwideweb

Googles Blacklists – Erweiterung der Zensur

“Die Google-Suche hat zahlreiche wichtige konservative Websites auf die schwarze Liste gesetzt, indem sie aus den Ergebnissen entfernt wurden, was anscheinend eine bedeutende neue Zensurbereinigung darstellt.”

Breitbart, der Daily Caller, Infowars, Human Events und Red State fehlen, wenn ein Nutzer direkt auf Google.com nach diesen Websites sucht.

Einige der Websites haben einen kleinen Link aus ihrer Wikipedia-Biografie auf der rechten Seite, fehlen jedoch in den Hauptsuchergebnissen.

Bei der Suche nach direkten Überschriften aus denselben Verkaufsstellen werden entweder nichts oder Links zu Nachrichten aus Unternehmensmedien zurückgegeben…”

Google Search Blacklists Major Conservative Websites in New Censorship Purge

Facebook geht verstärkt gegen Hate Speech vor

Infografik: Facebook geht verstärkt gegen Hate Speech vor | Statista

Im ersten Quartal 2020 entfernte Facebook rund 10 Millionen Inhalte der Kategorie „Hate Speech“ von der Plattform. Die erhöhte Anzahl der gelöschten Posts und Kommentare ist nach eigenen Angaben des US-Konzerns vor allem auf eine Verbesserung der hauseigenen Erkennungs-Technologie zurückzuführen.

Demnach findet und markiert der Algorithmus knapp 90 Prozent der entfernten Inhalte, bevor sie von Usern gemeldet werden. Noch besser funktioniert das laut Facebook-Transparenzbericht bei gewaltverherrlichenden oder sexuellen…..

Zensur von Impfkritiker auf Facebook – Zuckerberg wird gegrillt

Oktober 2019: Mark Zuckerberg Testimony Transcript: Zuckerberg Testifies on Facebook Cryptocurrency Libra

Posey:

Heute haben Sie bezeugt, dass Sie daran glauben, den Menschen eine Stimme zu geben, und Herr Zuckerberg kann uns über Facebook versichern, dass er die fairen und offenen Diskussionen und Kommunikationen der Nutzer in Bezug auf die Risiken und den Nutzen von Impfungen unterstützen wird?

Mark Zuckerberg:

Herr Abgeordneter, vielen Dank für die Frage. Es liegt uns sehr am Herzen, den Menschen eine Stimme und Meinungsfreiheit zu geben. Dies sind einige der Gründungswerte des Unternehmens. Gleichzeitig hören wir auch immer wieder von unserer Gemeinschaft, dass die Menschen von uns erwarten, dass wir die Verbreitung von Fehlinformationen stoppen. Was wir also tun, ist, dass wir versuchen, uns auf Fehlinformationen zu konzentrieren, die das Potenzial haben, zu körperlichen Schäden oder unmittelbar drohenden Schäden zu führen, und zu denen insbesondere irreführende Gesundheitsratschläge gehören können. Es gibt eine Falschmeldung, die sich vor einigen Monaten verbreitete und besagte…….

unterbrechung,,…

Posey:

Lassen Sie uns versuchen, bei diesem Thema zu bleiben, denn unsere Zeit ist sehr begrenzt. Sind Sie zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Impfstoffe niemandem auf diesem Planeten schaden?

Mark Zuckerberg:

Herr Abgeordneter, ich glaube nicht, dass es möglich ist, dass irgendjemand hundertprozentiges Vertrauen hat, aber ich verstehe den wissenschaftlichen Konsens so, dass es wichtig ist, dass die Menschen ihre Impfstoffe bekommen.

Posey:

Aber Sie sagten betreffend ihrer Plattform….den Menschen eine Stimme zu geben. Sollte nicht jemand die Möglichkeit haben, eine andere Meinung als Ihre zu äußern? Der Fonds hat über vier Milliarden Dollar ausgezahlt. Tausende von Menschen. Meinen Sie nicht, dass die Menschen die Möglichkeit haben sollten, Informationen zu erhalten, um auf diese Informationen eine Entscheidung treffen zu können?

Mark Zuckerberg:

Herr Abgeordneter, das tue ich, und deshalb halten wir die Leute nicht davon ab, auf ihrer Seite etwas zu posten, was falsch ist. Wenn jemand einen Impfstoff oder einen Impfstoff gegen Impfungen posten will oder wenn er einer Gruppe beitreten will, in der über diesen Inhalt diskutiert wird, dann hindern wir ihn nicht daran, aber was wir tun, ist es uns nicht darum zu bemühen, dass unsere Gruppenempfehlungssysteme versuchen, Menschen zu zeigen oder sie zu ermutigen, diesen Gruppen beizutreten.

Posey: Okay.

Mark Zuckerberg:

Wir raten davon ab.

Posey: Okay, aber wie kann man das verhindern?

Mark Zuckerberg:

Nun, es gibt eine Reihe von verschiedenen Taktiken, zum Beispiel wenn jemand in die Suchergebnisse eingibt …

… man tippt in die Suchergebnisse, in das Suchfeld etwas ein, das zu Anti-Impf-Inhalten führen könnte. Wir raten ihnen von einer Anti-Impf-Suche ab. Wenn Sie den Namen einer Gruppe genau eingeben, können Sie die Gruppe sehen. Wir werden sie nicht verstecken. Wir werden Sie nicht daran hindern, der Gruppe beizutreten, aber wir werden nicht empfehlen oder uns bemühen, den Leuten den Inhalte zu zeigen, die sie ermutigen würden, diesen Gruppen beizutreten, aber die Leute können diese Inhalte teilen, wenn sie wollen.

Posey:

Viele der durch diese Politik geschädigten Menschen sind in Wirklichkeit Eltern mit behinderten Kindern, und ich denke nicht, dass wir oder Sie ihnen so schnell den Rücken kehren sollten. Wenn Sie sich die Statistiken ansehen, dann machen Sie meiner Meinung nach einen schlimmen Fehler. Also gut. Danke.

Internetfreiheit ist in diesen Ländern leider nicht verfügbar

Wenn Staaten den Zugang zu Internet und Sozialen Medien einschränken, beeinträchtigt das die Grundrechte ihrer Bürger:innen, sagt die Bundesregierung. Die Antwort auf eine Kleine Anfrage zeigt jedoch: Für ein großes Thema hält sie die Zunahme der Internetzensur offenbar nicht.

Bild mit Himmel und ein bisschen Meer, davor ein "Durchfahrt verboten"-Schild.Weltweit wird die Meinungsfreiheit im Internet immer mehr eingeschränkt. In ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP fasst die Bundesregierung zusammen, was sie dazu weiß. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Christian Buehner

China, Saudi-Arabien, Pakistan. Die Bundesregierung weiß: In vielen Ländern der Welt steht es schlecht um den freien Zugang zu Internet und Sozialen Medien. In der Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag listet sie diverse Maßnahmen auf, mit denen Staaten ihre Internetzensur in den vergangenen Jahren ein Upgrade verpasst haben.

Der Iran zum Beispiel schotte sich ab und baue an einem staatlichen Internet mit eigenen Sozialen Medien. Beliebt und weit verbreitet sind demnach der Messenger Telegram und Instagram. Beide sind……

Petition für Debatte gegen Mikrochip-Implantat von Bill Gates wurde gelöscht! Up-Date

Über “Change.org” startete John Smith eine Petition die dann wieder gelöscht wurde! Aus dem Google-Cache kann man diese noch abrufen: Hier…..

ansonsten diesen Link im Browser eingeben und dann beim Drop den Cache anklicken: Change.org/p/bill-gates-stop-id2020/sign?original_footer_petition_id

“Bill Gates drängt darauf, dass sich die ganze Welt an einer COVID-19-Impfung beteiligt. Er hat erklärt, dass große öffentliche Versammlungen erst dann wieder stattfinden dürfen, wenn alle diese Impfung erhalten haben. Dies wird dann auch zu digitalisierten Pass führen um zu unserem alltäglichen Lebensstil zurückzukehren. Letztendlich will Bill den Vereinigten Staaten in naher Zukunft Mikrochips implantieren, um noch mehr Daten zu erhalten. Diese Petition soll das verhindern”.

1. Bis zum frühen Abend des 9. April hatte diese PETITION 129.448 UNTERZEICHNUNGEN ERHALTEN.

2. Eine Stunde später war die Petition zurückgezogen worden

3. Wenige Minuten später waren alle Anzeichen dafür von change.org gelöscht worden


Dies ist eine eklatante Verstoß gegen die Demokratie. In den USA muss eine Petition von WhiteHouse.gov debattiert werden, sobald die Schwelle von 100’000 Unterschriften innerhalb von 30 Tagen erreicht worden sind.

In Großbritannien erhalten Petitionen nach 10.000 Unterschriften eine Antwort von der Regierung. Nach 100.000 Unterschriften werden die Petitionen zur Debatte im Parlament behandelt.

Die Regierungen der USA und Großbritanniens haben die Debatte über die Gefahren einer obligatorischen COVID-19-Impfung eindeutig eingestellt. Gates ist ein wahrhaft finsterer Mensch, jemand, der in den 70er Jahren der Held des Tages war, als IBM ihm “auf mysteriöse Weise” die OS-Rechte auf ihrer neuen PC-Plattform gab, um dann mit enormem Reichtum zu einer Figur des Establishments zu werden. Er hat kein medizinisches, wissenschaftliches oder politisches Recht, durch sein Impfprogramm konsequent Menschen zu töten und die Rechte der Menschen auf der ganzen Welt in immer größerer Zahl zu zerstören.

MAJOR: Change.org petition with 129k sigs, calling on Parliament to debate Bill Gates microchipping proposal DISAPPEARS

Bill Gates hat auch bei Change.org seine Geld investiert. Daher wundert es natürlich nicht das diese Petition so schnell verschwunden ist.

Nicolas Berggruen investiert in Change.org
Bill Gates among many famous names that invest in Change.org
Change.org raises $25m from media heavyweights in fresh funding round
Change.org just got a $30 million investment to expand petitions into real social movements

New IP: China präsentiert der UNO neue Internetarchitektur

New IP

Mit New IP stellt China einen neuen IP-bezogenen Vorschlag einer neuen Internetarchitektur vor. Zwar soll die Technologie auf künftige High-Tech-Entwicklungen ausgerichtet sein, zugleich gewährt sie jedoch eine volle staatliche Kontrolle der Internet-Nutzung, berichtet die Financial Times.

Huawei ist federführend an Entwicklung beteiligt

Bei einem Treffen im September 2019 der Internationalen Telekommunikationsvereinigung ITU der UNO, die gemeinsame globale Standards für Technologien festlegt, stellte ein halbes Dutzend chinesischer Ingenieure Delegierten aus mehr als 40 Ländern eine alternative Form des Internets vor. Eingeführt werden solle eine neue Technologie namens „New IP“. Das Team, das den Vorschlag für ein neues IP (Internetprotokoll) ausarbeitete, stammt vom chinesischen Technologieriesen Huawei. Dieser entsandte die größte Delegation zu diesem Meeting. Den Vorschlag unterbreitete man gemeinsam mit den staatlichen Unternehmen China Unicom, China Telecom sowie dem Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) des Landes.

Aktuelles Internet nicht mehr zeitgemäß für künftige Innovationen?

Statt einer Erklärung der Funktionsweise des neuen Netzwerkes, gab man zur Versammlung, im Rahmen einer PowerPoint-Präsentation, Ausblicke auf Bilder futuristischer Technologien, von lebensgroßen Hologrammen bis zu selbstfahrenden Autos. Die Ausführung zeichnet das Bild einer digitalen Welt im Jahr 2030. Man geht davon aus, dass virtuelle Realität, holographische……

Ein Viertel aller Klima-Tweets stammt von Computerprogrammen

Twitter, Klimakrise, Fake-News, Falschnachrichten, infosperber© pixabay/Montage

Eine Studie zeigt, dass Computerprogramme im Internet Fake-News zum Klimawandel verbreiten und dadurch den Diskurs mitbestimmen.

Die Social-Media-Konversation über die Klimakrise wird massgeblich von einer Armee von automatischen Twitter-Bots geprägt. Laut einem Studienentwurf der US-amerikanischen Brown-Universität stammen rund ein Viertel aller Meldungen, die das Klima behandeln und jeden Tag auf Twitter verbreitet werden, von sogenannten Bots. Ein Bot ist ein Computerprogramm, das automatisch sich wiederholende Botschaften absetzt, ohne dabei auf die Interaktion von Benutzerinnen oder Benutzer angewiesen……

Edit Policy: Uploadfilter mit KI – EU-Pläne bergen große Risiken

Nicht alle Punkte der EU-Digitalstrategie erfahren die gleiche Aufmerksamkeit. Zum Auftakt ihrer Kolumne warnt Julia Reda vor dem Digital Services Act.

Edit Policy: EU-Pläne für Uploadfilter mit KI-Einbindung bergen große Risiken(Bild: ImageFlow/Shutterstock.com/Diana Levine)

Die neue EU-Digitalstrategie gibt einen Vorgeschmack auf die netzpolitischen Pläne der EU-Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen. Im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit steht das Weißbuch zur künstlichen Intelligenz, das aber nur einen Teil des neuen Strategiepakets bildet. Ein weiteres Papier mit dem Titel “Europas digitale Zukunft gestalten” fliegt dagegen bislang unter dem Radar. Die darin angekündigte Gesetzesinitiative, der Digital Services Act, könnte jedoch zum Experimentierfeld für den Einsatz künstlicher Intelligenz werden – mit fatalen Folgen für die digitalen Grundrechte.

Ende des Jahres will die Europäische Kommission ihren Vorschlag für den Digital Services Act präsentieren, der die Pflichten von Plattformen…..

Facebook-Konto: Gehackt oder geklont?

Foto: Vier identische Lego-Stormtrooper in einer Reihe

Auf Facebook erklären immer wieder Nutzerinnen und Nutzer, ihr Facebook-Konto sei gehackt worden. In den meisten Fällen wurde das Nutzerkonto aber nicht gehackt, sondern geklont.

Was ist der Unterschied zwischen Hacking und Klonen? Wie kann man sich vor Hacking und Klonen schützen?

Was ist das Klonen von Facebook-Konten?

Beim Klonen erstellt die Täterschaft ein neues Facebook-Konto, das aussieht, als würde es vom Opfer stammen. Die Täterschaft kontrolliert nicht das Opfer-Nutzerkonto, sondern missbraucht beziehungsweise stiehlt die Opfer-Identität.

Bei einem solchen Identitätsdiebstahl werden Inhalte vom Opfer-Nutzerkonto….

Das Ende der Redefreihit: Zuckerberg bittet die Regierungen um Instruktionen was noch erlaubt ist

Seit Jahren schreibe ich schon wie die europäischen Länder ihr hartes Vorgehen gegen die Meinungsfreiheit weltweit durch Einschränkungen der sozialen Medien im Internet ausweiten. Es scheint, dass Facebook-Chef Mark Zuckerberg nachgegeben hat, was sich als das Todesurteil für die Redefreiheit im Westen erweisen könnte.

https://i2.wp.com/zh-prod-1cc738ca-7d3b-4a72-b792-20bd8d8fa069.storage.googleapis.com/s3fs-public/styles/inline_image_desktop/public/inline-images/220px-ad_apple_1984_2.png?resize=410%2C304&ssl=1

Vor einer Versammlung westlicher Führungskräfte auf Münchner Sicherheitskonferenz sagte Zuckerberg am Samstag :

Es sollte mehr Anleitung und Regulierung von den Staaten geben, was die grundsätzliche Frage betrifft – nehmen wir die politische Werbung als Beispiel – welcher Diskurs sollte erlaubt sein?

Er fuhr weiter:

Oder, was die Ausgewogenheit der freien Meinungsäußerung sind, wo ziehen sie die Grenzen, was bezeichnen sie als schädliche Äußerungen?

Das Problem ist, dass seine Bemerkungen so aufgenommen wurden, dass er akzeptierte, dass die Regierung nun den Umfang der Redefreiheit diktieren wird. Was fehlt, ist eine klare Linie der Gemeinschaft der Redefreiheit die seit langem aufrechterhalten wird.

Wie in Frankreich, Deutschland und Großbritannien aufzeigen, werden die Vorschriften für die Meinung unweigerlich mit der Zeit immer weiter ausgedehnt. Der Wunsch, seine Kritiker zum Schweigen zu bringen, wird sowohl für Regierungen als auch für Einzelpersonen immer grösser.

Zuckerberg sieht sich großem Druck ausgesetzt, auch von den Führern der Demokraten in den Vereinigten Staaten, die politische Rede zu regulieren, und er scheint sich von der Linie gegen eine solche Regulierung als Prinzip zu entfernen:

“Es gibt viele Entscheidungen in diesen Bereichen, die wirklich nur ein Gleichgewicht zwischen verschiedenen sozialen Werten darstellen. Es geht darum, eine Antwort zu finden, die die Gesellschaft als legitim empfindet und sich auch dahinter stellen kann. Es geht nicht nur darum, dass es nur eine richtige Antwort gibt. Die Menschen müssen das Gefühl haben: ‘OK, es haben sich genug Leute damit befasst, und deshalb sollte die Antwort so lauten, und wir können uns dahinter stellen.

Stattdessen akzeptiert er das fließende Konzept der “ausgewogenen” Regelungen, das der Ausweitung von Regeln der Meinung und der Kriminalisierung immer vorausgegangen ist.

Trotz EuGH-Urteils: Facebook löscht Beleidigung nicht weltweit

Laut dem EuGH kann Facebook gezwungen werden, Beleidigungen weltweit zu löschen. Dem ist das soziale Netzwerk bisher nicht nachgekommen.

Europa EuGH Justiz Europarecht(Bild: ec.europa.eu)

Nachdem der EuGH entschieden hat, dass Facebook gezwungen werden kann, Beleidigungen weltweit zu löschen, ist das soziale Netzwerk dem im Fall einer klagenden österreichischen Politikerin nicht nachgekommen. Das Posting ist nur für Nutzer in Österreich gesperrt. Nun ist der Oberste Gerichtshof (OGH) in Wien wieder am Zug zu entscheiden, wie mit dem EuGH-Urteil umzugehen….

Google vs. duckduckgo

Wie uncut-news schon mal darauf hingewiesen hat, manipuliert Google massiv die Suchergebnisse zu Gunsten der herrschenden Elite.

Hier nun ein weiteres Beispiel.

Wie informierte Leser wissen ist Skull und Bones (engl. „Schädel und Knochen“) eine Studentenverbindung der Yale University. Sie wurde 1832 gegründet und wird von der Russell Trust Association finanziert, die als Ehemaligenorganisation 1856 in die Universität eingegliedert wurde.

Skull & Bones ist bekannt dafür, einige führende Vertreter in Politik und Wirtschaft hervorgebracht zu haben, darunter drei Präsidenten der USA. Es ist auch bekannt das es sich hierbei um einen elitären Geheimclub handelt aus der Bush und Kerry hervor gingen. Hier die Liste, ist aber nicht vollständig aber dennoch interessant.

Hier nun die Suchergebnisse im Vergleich:

duckduckgo

Google

Hier noch eine Video
Bush und Kerry skull-and-bones-Mitglieder

Mann kann es mit verschieden Themen die als “Verschwörungstheorien oder Fake-News” von den Mainstream-Medien betitelt werden versuchen. Daher für politische Themen muss man Google meiden. Wikipedia übrigens auch…;)

Missing Link: Die Rettung des Internet Governance Forum

Die Bundesregierung will das Internet Governance Forum retten – allerdings sieht nicht jeder den Bedarf für eine Rettung, es gibt andere Möglichkeiten.

Missing Link: Die Rettung des Internet Governance Forum(Bild: NicoElNino/Shutterstock.com)

5000 Teilnehmer aus 160 Ländern erwartet Berlin für das 14. Internet Governance Forum der Vereinten Nationen ab morgen. Die deutschen Gastgeber sind stolz auf den Rekord. Sie wissen aber auch, dass das IGF in der Krise steckt, vor allem weil auch im zweiten Jahrzehnt noch Uneinigkeit darüber besteht, welche Rolle das IGF hat – und wer dafür bezahlen soll. Eine kurze Einführung zur reichen Agenda des armen IGF und zum Streit um seine Aufgaben.

Wer immer dem IGF im Berliner Estrelle kommenden Woche einen Besuch abstatten will, der sollte Zeit, ein eigenes Vesper und gute Schuhe mitbringen. Zeit braucht es, weil der Besuch einer oder zwei aus den Hunderten von Veranstaltungen zwischen Tag 0, Montag….

 

 

Der selbstgebaute Algorithmus

Bisher hatte Google stets behauptet, die Algorithmen seiner Suchmaschine seien objektiv und unbefleckt von menschlichen Interventionen. Jetzt zeigen Recherchen des Wall Street Journal: Der Konzern greift sehr wohl in die Suchergebnisse ein. Er gesteht nur nicht ein, mit welchen Mitteln.

Google Suchergebnisse für Donald Trump

Wer oder was ist Donald Trump laut Google Autocomplete? In jedem Fall kein Idiot. CC-BY 2.0 Screenshot netzpolitik.org

Sorry, da können wir nichts machen. So lautete lange Zeit das offizielle Narrativ von Google-Managern…..

Internetfreiheit 2019: Mehr Wahlbeeinflussung und Überwachung in Social Media

Die sozialen Netzen rücken mehr und mehr in den Fokus der Gegner von Internetfreiheiten. Zensur ist dort nicht mehr das Mittel der Wahl, sagt Freedom House.

Freedom HouseKarte zur Freiheit im Internet 2019 (Bild: Freedom House)

Das Internet und Social Media wird in Demokratien rund um den Globus immer öfter von inländischen Akteuren genutzt, um mithilfe von Desinformationen und Propaganda Wahlen zu beeinflussen. Auch deshalb ist die Freiheit des Internets weltweit im neunten Jahr infolge zurückgegangen, zumindest wenn man dem Report Freedom of…..

 

Jetzt schlägt‘s 13! Wenn es den nicht so traurig wäre…

Eilmeldung! BILD und weitere Qualitätsmedien werden von Facebook zensiert, da sie zu viel Clickbait betreiben!

Facebook Clickbait

Facebook greift jetzt hart durch: Reißerische Überschriften, dreiste Falschinformationen und werbegenerierende Eintagsfliegen sollen bald der Vergangenheit angehören. Wer Clickbait auf Facebook teilt, wird ab sofort zensiert. Ein herber Schlag für BILD-Chefredakteur Julian Reichelt, der im Exklusiv-Interview mit Rubikon über den Einfluss des Silicon Valleys auf hart arbeitende Schreiberlinge klagt.

Rubikon: Herr Reichelt, völlig aufgelöst riefen Sie heute Morgen bei unserer Redaktion an und baten um ein Interview. Wo brennt‘s denn?

Bei uns brennt es, denn jetzt, wo unsere Beiträge auf Facebook niemanden mehr erreichen, zerfallen alle unsere schönen Werbeverträge zu Asche! Das schadet unserer Glaubwürdigkeit, aber viel wichtiger noch: unseren Bankkonten!

Wie schrecklich! Aber nun mal eins nach dem anderen: Sie werden auf Facebook zensiert? Wie das?

Es kam ganz plötzlich: Wir alle arbeiten wie gewohnt an unserer-…….

Firefox 70: Mozilla trackt die Tracker

Track-the-Tracker ist eine Funktion, mit der Firefox-Nutzer in der neuesten Version 70 einen Bericht über geblockte Drittanbieter einsehen können.

Firefox 70: Mozilla führt Track-the-Tracker-Feature ein(Bild: Sundry Photography/Shutterstock.com)

Mozilla erweitert den Tracking-Schutz. Der Web-Browser Firefox 70 blockiert nicht nur Cookies von Drittanbietern und Krypto-Mining, Nutzer können in einem Bericht nun auch einsehen, wie versucht wurde sie online zu tracken. Das Dashboard für die Privatsphäre ist kostenlos und mit dem ab heute veröffentlichten Update verfügbar.

“So können wir Sie noch besser schützen, wenn Sie online sind, während Sie…..

 

Google gegen duckduckgo.com

Gibt man bei beiden Suchmaschinen diese Suchanfrage ein:

Politischer Missbrauch von Kindern”

Google:  Klick Bild für größer

duckduckgo:

Die unterschiedlichen Vorschläge könnten Interessanter nicht sein. Es ist nur ein kleiner Screenshot der Suchvorschläge. Weiter scrollen bringt noch mehr unterschiedliche Vorschläge. Nur ein kleiner aber vielleicht entscheidender Unterschied. Versucht es selber, auch mit anderen politischen Themen.

Don’t be evil….wurde ja von Google aus der Firmenkodex gestrichen…;)
….unser TIP….nicht nur google verwenden, schon gar nicht bei Politischen Suchanfragen.

PSIRAM: So „illegal & kriminell“ ist der Internet-Pranger wirklich! – Hintergründe & Hintermänner!

PSIRAM: So „illegal & kriminell“ ist der Internet-Pranger ...Diese beschreibt sich selbst hochtrabend als „Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme“ und wendet sich offenbar gegen „Pseudowissenschaft, Esoterik und Verschwörungstheorien.“

Thematisch werden die Kernbereiche „Glaubenssysteme, Beutelschneidereien, Pseudowissenschaften und pseudowissenschaftliche Heilmethoden“ kritisch betrachtet.

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Esowatch-heisst-jetzt-Psiram-3394952.html

Eigentlich ein hehres Anliegen, wenn man es „seriös“ betreibt. Aber nicht so, wie es die Verantwortlichen von Psiram machen!

Zum einen existiert die Website seit 2007, trug zu Anfangs den Namen „EsoWatch“ und wurde im Juli 2012 dann in „Psiram“ umbenannt. All das hat natürlich seine Gründe.

Auf WikiMANNia ist dazu zu lesen:…..