Archiv für WWW-Worlwideweb

Das Ende der Redefreihit: Zuckerberg bittet die Regierungen um Instruktionen was noch erlaubt ist

Seit Jahren schreibe ich schon wie die europäischen Länder ihr hartes Vorgehen gegen die Meinungsfreiheit weltweit durch Einschränkungen der sozialen Medien im Internet ausweiten. Es scheint, dass Facebook-Chef Mark Zuckerberg nachgegeben hat, was sich als das Todesurteil für die Redefreiheit im Westen erweisen könnte.

https://i2.wp.com/zh-prod-1cc738ca-7d3b-4a72-b792-20bd8d8fa069.storage.googleapis.com/s3fs-public/styles/inline_image_desktop/public/inline-images/220px-ad_apple_1984_2.png?resize=410%2C304&ssl=1

Vor einer Versammlung westlicher Führungskräfte auf Münchner Sicherheitskonferenz sagte Zuckerberg am Samstag :

Es sollte mehr Anleitung und Regulierung von den Staaten geben, was die grundsätzliche Frage betrifft – nehmen wir die politische Werbung als Beispiel – welcher Diskurs sollte erlaubt sein?

Er fuhr weiter:

Oder, was die Ausgewogenheit der freien Meinungsäußerung sind, wo ziehen sie die Grenzen, was bezeichnen sie als schädliche Äußerungen?

Das Problem ist, dass seine Bemerkungen so aufgenommen wurden, dass er akzeptierte, dass die Regierung nun den Umfang der Redefreiheit diktieren wird. Was fehlt, ist eine klare Linie der Gemeinschaft der Redefreiheit die seit langem aufrechterhalten wird.

Wie in Frankreich, Deutschland und Großbritannien aufzeigen, werden die Vorschriften für die Meinung unweigerlich mit der Zeit immer weiter ausgedehnt. Der Wunsch, seine Kritiker zum Schweigen zu bringen, wird sowohl für Regierungen als auch für Einzelpersonen immer grösser.

Zuckerberg sieht sich großem Druck ausgesetzt, auch von den Führern der Demokraten in den Vereinigten Staaten, die politische Rede zu regulieren, und er scheint sich von der Linie gegen eine solche Regulierung als Prinzip zu entfernen:

“Es gibt viele Entscheidungen in diesen Bereichen, die wirklich nur ein Gleichgewicht zwischen verschiedenen sozialen Werten darstellen. Es geht darum, eine Antwort zu finden, die die Gesellschaft als legitim empfindet und sich auch dahinter stellen kann. Es geht nicht nur darum, dass es nur eine richtige Antwort gibt. Die Menschen müssen das Gefühl haben: ‘OK, es haben sich genug Leute damit befasst, und deshalb sollte die Antwort so lauten, und wir können uns dahinter stellen.

Stattdessen akzeptiert er das fließende Konzept der “ausgewogenen” Regelungen, das der Ausweitung von Regeln der Meinung und der Kriminalisierung immer vorausgegangen ist.

Trotz EuGH-Urteils: Facebook löscht Beleidigung nicht weltweit

Laut dem EuGH kann Facebook gezwungen werden, Beleidigungen weltweit zu löschen. Dem ist das soziale Netzwerk bisher nicht nachgekommen.

Europa EuGH Justiz Europarecht(Bild: ec.europa.eu)

Nachdem der EuGH entschieden hat, dass Facebook gezwungen werden kann, Beleidigungen weltweit zu löschen, ist das soziale Netzwerk dem im Fall einer klagenden österreichischen Politikerin nicht nachgekommen. Das Posting ist nur für Nutzer in Österreich gesperrt. Nun ist der Oberste Gerichtshof (OGH) in Wien wieder am Zug zu entscheiden, wie mit dem EuGH-Urteil umzugehen….

Google vs. duckduckgo

Wie uncut-news schon mal darauf hingewiesen hat, manipuliert Google massiv die Suchergebnisse zu Gunsten der herrschenden Elite.

Hier nun ein weiteres Beispiel.

Wie informierte Leser wissen ist Skull und Bones (engl. „Schädel und Knochen“) eine Studentenverbindung der Yale University. Sie wurde 1832 gegründet und wird von der Russell Trust Association finanziert, die als Ehemaligenorganisation 1856 in die Universität eingegliedert wurde.

Skull & Bones ist bekannt dafür, einige führende Vertreter in Politik und Wirtschaft hervorgebracht zu haben, darunter drei Präsidenten der USA. Es ist auch bekannt das es sich hierbei um einen elitären Geheimclub handelt aus der Bush und Kerry hervor gingen. Hier die Liste, ist aber nicht vollständig aber dennoch interessant.

Hier nun die Suchergebnisse im Vergleich:

duckduckgo

Google

Hier noch eine Video
Bush und Kerry skull-and-bones-Mitglieder

Mann kann es mit verschieden Themen die als “Verschwörungstheorien oder Fake-News” von den Mainstream-Medien betitelt werden versuchen. Daher für politische Themen muss man Google meiden. Wikipedia übrigens auch…;)

Missing Link: Die Rettung des Internet Governance Forum

Die Bundesregierung will das Internet Governance Forum retten – allerdings sieht nicht jeder den Bedarf für eine Rettung, es gibt andere Möglichkeiten.

Missing Link: Die Rettung des Internet Governance Forum(Bild: NicoElNino/Shutterstock.com)

5000 Teilnehmer aus 160 Ländern erwartet Berlin für das 14. Internet Governance Forum der Vereinten Nationen ab morgen. Die deutschen Gastgeber sind stolz auf den Rekord. Sie wissen aber auch, dass das IGF in der Krise steckt, vor allem weil auch im zweiten Jahrzehnt noch Uneinigkeit darüber besteht, welche Rolle das IGF hat – und wer dafür bezahlen soll. Eine kurze Einführung zur reichen Agenda des armen IGF und zum Streit um seine Aufgaben.

Wer immer dem IGF im Berliner Estrelle kommenden Woche einen Besuch abstatten will, der sollte Zeit, ein eigenes Vesper und gute Schuhe mitbringen. Zeit braucht es, weil der Besuch einer oder zwei aus den Hunderten von Veranstaltungen zwischen Tag 0, Montag….

 

 

Der selbstgebaute Algorithmus

Bisher hatte Google stets behauptet, die Algorithmen seiner Suchmaschine seien objektiv und unbefleckt von menschlichen Interventionen. Jetzt zeigen Recherchen des Wall Street Journal: Der Konzern greift sehr wohl in die Suchergebnisse ein. Er gesteht nur nicht ein, mit welchen Mitteln.

Google Suchergebnisse für Donald Trump

Wer oder was ist Donald Trump laut Google Autocomplete? In jedem Fall kein Idiot. CC-BY 2.0 Screenshot netzpolitik.org

Sorry, da können wir nichts machen. So lautete lange Zeit das offizielle Narrativ von Google-Managern…..

Internetfreiheit 2019: Mehr Wahlbeeinflussung und Überwachung in Social Media

Die sozialen Netzen rücken mehr und mehr in den Fokus der Gegner von Internetfreiheiten. Zensur ist dort nicht mehr das Mittel der Wahl, sagt Freedom House.

Freedom HouseKarte zur Freiheit im Internet 2019 (Bild: Freedom House)

Das Internet und Social Media wird in Demokratien rund um den Globus immer öfter von inländischen Akteuren genutzt, um mithilfe von Desinformationen und Propaganda Wahlen zu beeinflussen. Auch deshalb ist die Freiheit des Internets weltweit im neunten Jahr infolge zurückgegangen, zumindest wenn man dem Report Freedom of…..

 

Jetzt schlägt‘s 13! Wenn es den nicht so traurig wäre…

Eilmeldung! BILD und weitere Qualitätsmedien werden von Facebook zensiert, da sie zu viel Clickbait betreiben!

Facebook Clickbait

Facebook greift jetzt hart durch: Reißerische Überschriften, dreiste Falschinformationen und werbegenerierende Eintagsfliegen sollen bald der Vergangenheit angehören. Wer Clickbait auf Facebook teilt, wird ab sofort zensiert. Ein herber Schlag für BILD-Chefredakteur Julian Reichelt, der im Exklusiv-Interview mit Rubikon über den Einfluss des Silicon Valleys auf hart arbeitende Schreiberlinge klagt.

Rubikon: Herr Reichelt, völlig aufgelöst riefen Sie heute Morgen bei unserer Redaktion an und baten um ein Interview. Wo brennt‘s denn?

Bei uns brennt es, denn jetzt, wo unsere Beiträge auf Facebook niemanden mehr erreichen, zerfallen alle unsere schönen Werbeverträge zu Asche! Das schadet unserer Glaubwürdigkeit, aber viel wichtiger noch: unseren Bankkonten!

Wie schrecklich! Aber nun mal eins nach dem anderen: Sie werden auf Facebook zensiert? Wie das?

Es kam ganz plötzlich: Wir alle arbeiten wie gewohnt an unserer-…….

Firefox 70: Mozilla trackt die Tracker

Track-the-Tracker ist eine Funktion, mit der Firefox-Nutzer in der neuesten Version 70 einen Bericht über geblockte Drittanbieter einsehen können.

Firefox 70: Mozilla führt Track-the-Tracker-Feature ein(Bild: Sundry Photography/Shutterstock.com)

Mozilla erweitert den Tracking-Schutz. Der Web-Browser Firefox 70 blockiert nicht nur Cookies von Drittanbietern und Krypto-Mining, Nutzer können in einem Bericht nun auch einsehen, wie versucht wurde sie online zu tracken. Das Dashboard für die Privatsphäre ist kostenlos und mit dem ab heute veröffentlichten Update verfügbar.

“So können wir Sie noch besser schützen, wenn Sie online sind, während Sie…..

 

Google gegen duckduckgo.com

Gibt man bei beiden Suchmaschinen diese Suchanfrage ein:

Politischer Missbrauch von Kindern”

Google:  Klick Bild für größer

duckduckgo:

Die unterschiedlichen Vorschläge könnten Interessanter nicht sein. Es ist nur ein kleiner Screenshot der Suchvorschläge. Weiter scrollen bringt noch mehr unterschiedliche Vorschläge. Nur ein kleiner aber vielleicht entscheidender Unterschied. Versucht es selber, auch mit anderen politischen Themen.

Don’t be evil….wurde ja von Google aus der Firmenkodex gestrichen…;)
….unser TIP….nicht nur google verwenden, schon gar nicht bei Politischen Suchanfragen.

PSIRAM: So „illegal & kriminell“ ist der Internet-Pranger wirklich! – Hintergründe & Hintermänner!

PSIRAM: So „illegal & kriminell“ ist der Internet-Pranger ...Diese beschreibt sich selbst hochtrabend als „Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme“ und wendet sich offenbar gegen „Pseudowissenschaft, Esoterik und Verschwörungstheorien.“

Thematisch werden die Kernbereiche „Glaubenssysteme, Beutelschneidereien, Pseudowissenschaften und pseudowissenschaftliche Heilmethoden“ kritisch betrachtet.

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Esowatch-heisst-jetzt-Psiram-3394952.html

Eigentlich ein hehres Anliegen, wenn man es „seriös“ betreibt. Aber nicht so, wie es die Verantwortlichen von Psiram machen!

Zum einen existiert die Website seit 2007, trug zu Anfangs den Namen „EsoWatch“ und wurde im Juli 2012 dann in „Psiram“ umbenannt. All das hat natürlich seine Gründe.

Auf WikiMANNia ist dazu zu lesen:…..

Fake-News, Bots und Sockenpuppen – eine Begriffsklärung

Social Bots bilden unsere Meinung. Troll-Armeen nehmen Einfluss. Fake-News entscheiden die nächste Wahl. In der aufgeregten Debatte um Medienkonsum und Propaganda geht vieles durcheinander. Wir geben einen Überblick zu den wichtigsten Phänomenen.

Foto: CC-BY-SA 2.0 ceslava.com

Spätestens seit Trumps Wahlsieg sind Fake-Nachrichten und Meinungsbots eines der heißen politischen Themen des Herbstes. So wichtig, dass die Bundeskanzlerin Merkel in der Generaldebatte zum Haushalt dem Thema einen Absatz widmet. Doch ihre Rede zeigt auch, dass in der Debatte vieles durcheinander geht: Die Menschen würden heute Medien wahrnehmen, die auf anderen Grundsätzen als der Sorgfaltspflicht basierten und weniger kontrolliert seien. Dabei würden Fake-Seiten, Bots, Trolle und Algorithmen Meinungen verfälschen oder verstärken. Dies müsse….

Massenmedien bekommen keine “Hard News” mehr monetarisiert, Youtubes Lösch-Orgie geht weiter

Nicht nur neurechte Youtuber werden vor die Tür gesetzt, auch die Massenmedien bekommen immer häufiger zu hören von ihren Werbepartnern, dass Anzeigen nicht mehr neben sogenannten “harten Nachrichten” plaziert werden dürfen. Jeder Journalist und Chefredakteur kennt den Spruch “If it bleeds, it leads”, was soviel bedeutet, dass schockierende Meldungen eben viel Aufmerksamkeit bekommen. Wenn aber die Werbe-Einnahmen für so etwas versiegen, müssten die Medien den Anteil an dümmlichen Artikeln zu Lifestyle-Themen und neuen iPhones massiv erhöhen, um überhaupt noch “harte” Inhalte querfinanzieren zu können.

Das Zeitungsgeschäft ist ohnehin schon stark zentralisiert und in den Händen von Superreichen und Konzernen, die sich auf Offshore-Steueroasen weltweit verteilen. Medien können so als Verlustgeschäft…..

Die Youtube-Blacklist für Suchbegriffe offenbart einiges

Swedish Right-Wing Party Claims YouTube ‘on Offensive ...Die vierzig seitige Blacklist von YouTube in Zusammenarbeit mit wenn? Offenbart einiges! Warum gerade diese Suchbegriffe auf eine Blackliste landen kann sich jeder selber ausmalen. List hier…..

Mehr Internet-Zensur: Koch und Soros vereinigen sich

Die beiden Establishment-Milliardäre Soros (links) und Koch (konservativ) arbeiten zusammen um die Zensur im Internet voranzutreiben.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/koch%20soros.jpg?resize=386%2C245&ssl=1

Die von dem Linken George Soros und dem Neokonservativen Charles Koch gegründeten Organisationen haben gemeinsam an einer Schlüsselpriorität der globalistischen Neoliberalen und Neokonservativen gearbeitet: der Zensur des Internets, so Breitbart News. Zensur ist für Tyrannei notwendig, daher ist es sinnvoll, dass diejenigen, die die Regierung brauchen um die Menschheit zu versklaven, zusammenarbeiten, um die Mittel zum Zweck zu erreichen.

Im vergangenen Jahr hat das Charles Koch-Institut seine Unterstützung für das „After Charlottesville Project“ zugesagt, eine Initiative der Anti-Defamation League (ADL) zur Bekämpfung des „Online-Extremismus“.

Zu den Sponsoren der Initiative zählen Comcast, NBC Universal, die Kresge Foundation und die George Soros Charitable Foundation.

Andere an dem Projekt beteiligte Gruppen sind eine Vielzahl von von Soros finanzierten Organisationen, darunter „Hope not Hate“, das britische Pendant zur SPLC für die äußerste Linke, und das pro-Immigration ausgerichtete Nationale Einwanderungsforum.

Die zuvor genannte Gruppe, Hope not Hate, hat einen linksextremistischen Ruf. Die liberale Anti-Extremismus-Aktivistin Maajid Nawaz warf ihnen „Verbrennen von Büchern“ vor, nachdem sie eine Kampagne angekündigt hatten, um angeblich „rassistische“ Bücher von großen Einzelhändlern verbannen zu lassen. Sie war letztes Jahr auch gezwungen, ein Schmierstück gegen einen jüdischen Pro-Israel-Aktivisten zurückzuziehen.

Das Charles Koch-Institut, das einst als konservative Nemesis der Linken galt, hat sich jetzt dieser Gruppe von linken, zensurfeindlichen, gegen Trump gerichteten Agitatoren angeschlossen. Bei der Zensur des Internets scheinen sich sowohl das progressive als auch das „konservative“ Establishment auf eine gemeinsame Position zu einigen.

Das Charles Koch-Institut scheint nun auch entschlossen zu sein, die Internet-Zensur voranzutreiben und sich dem Totalitarismus und der Sklaverei über Freiheit und libertäre Prinzipien anzuschließen. Koch ist jetzt für „Content Moderation“, wie sie es nennen. Sarah Ruger, die Direktorin für „Initiativen zur freien Meinungsäußerung“ des Instituts, lobte Airbnb für die Aufhebung der Vorbehalte von rechtsextremen Aktivisten und forderte, „Online-Hass“ wie einen „Virus“ zu behandeln.

Wie immer ist da ein Elefant im Raum – was zählt als „Online-Hass“? Hinterfragt dieser die offizielle Erzählung? Verurteilt dieser Autoritäten, die anderen Schaden zufügen? Stimmt es mit der Moral überein, obwohl es der Existenz der Regierung widerspricht? Was genau ist „Online-Hass“ und wer entscheidet, ob Sie Hass empfinden?

Onlinewerbung: Schlüsselbegriffe auf schwarzer Liste

Immer mehr Unternehmen setzen bei der Onlinewerbung auf „schwarze Listen“. Sie wollen ihre Produkte nicht mit bestimmten Begriffen verbunden sehen.

Laut Suzanne Vranica vom Wall Street Journal fordern immer mehr Unternehmen, dass ihre Online-Werbung nicht neben Artikeln mit Stichwörtern auf der schwarzen Liste erscheint. Ein Trend, der nicht nur die USA erfasst hat.

Beispielsweise wurden Artikel, die die Wörter „Tot“, „Schießen“, „Mord“, „Gewehr“, „Vergewaltigung“, „Bombe“ und „Trump“ enthalten, laut der Markensicherheitsfirma Integral Ad Science als „no-go“ gekennzeichnet. Hier mehr……

…..und noch mehr hier…..
Google-Whistleblower leakt Dokumente mit Googles “Schwarzen Listen”
Laut dem ehemaligen Google-Mitarbeiter Zachary Vorhies führt das Unternehmen sogenannte “Schwarze Listen”. Mithilfe dieser Aufstellungen sollen Webseiten nach “Qualität” bewerten werden. Dieser speziellen Behandlung werden vor allem auch Medienseiten unterzogen.

Am Mittwoch veröffentlichte die US-amerikanische Enthüllungsplattform Project Veritas Dokumente, die darauf schließen lassen, dass Google bestimmte Inhalte unterdrückt. Die Dokumente stammen von dem ehemaligen Google-Mitarbeiter Zachary Vorhies. Laut eigenen Angaben verbrachte Vorhies über ein Jahr damit, die Dokumente zu sammeln – und bemerkte dabei, dass sie für jeden Festangestellten einsehbar waren. Er befürchte, dass das US-amerikanische “Wahlsystem gefährdet sei”, da Google den Informationsfluss online kontrollieren würde.

Ich sah etwas Dunkles und Ruchloses mit der Firma vor sich gehen, und ich erkannte, dass sie nicht nur Wahlen manipulieren, sondern im Grunde auch (…) die Vereinigten Staaten stürzen würden”, so Vorhies.

Ein Dokument mit dem Titel “News Blacklist Site for Google Now” hebt fast 500 Websites hervor, die vor den Nutzern von Google Now versteckt werden sollen, einer Android-Anwendung, die 2016 auslief und durch…..

Shadow Banning von SouthFront durch YouTube

Liebe Freunde,

wahrscheinlich ist Euch nicht entgangen, daß mit dem YouTube-Kanal von SouthFront derzeit etwas Seltsames geschieht.

Videos mit Analysen und militärischen Inhalten, die noch vor wenigen Wochen 50- oder 100-tausendmal und öfter aufgerufen worden sind, erreichen heute kaum noch 20.000 Klicks, obwohl die Anzahl der “Likes” und Kommentare unter den von SouthFront veröffentlichten Videos stabil bleibt. Gleichzeitig berichten einige Abonnenten, daß die Videos von SouthFront nicht mehr in ihren Feeds erscheinen, obwohl sie die Hinweisfunktion für neue Videos manuell aktiviert haben.

SouthFront scheint unter die Gruppe jener Medienorganisationen,…..

China plant Überschall Jet unter Berücksichtigung der Natur

China, die neue aufstrebende Weltmacht, hat sein Land in eine Supermacht verwandelt, die voraussichtlich ab 2030 die USA dominieren wird. Dazu müssen sie ihre Luft- und Raumfahrtindustrie vorantreiben, zusammen mit Überschall-Zivilflugzeugen, die einen traditionellen Flug von zehn Stunden auf fünf Stunden verkürzen könnten.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2019-07-02_08-37-52.png?resize=389%2C230&ssl=1

Ein neuer Bericht von China Central Television (CCTV), der auf Englisch über die Global Times berichtet wird, sagt, dass China ein umweltfreundliches Überschall-Zivilflugzeug entwickeln soll, dessen Prototypen für die Flugerprobung im Jahr 2035 erwartet werden.

Im CCTV-Bericht heisst es:  dass Überschall-Flugreisen einen traditionellen zehnstündigen Flug auf fünf Stunden reduzieren würde, was das Reisen zwischen den Kontinenten revolutionieren würde.

“Grüne Überschall-Zivilflugzeuge sind derzeit ein heißes Forschungsthema auf internationaler Ebene und die Richtung der zukünftigen Entwicklung der Luft- und Raumfahrt”, sagte Xu Yue, Senior Engineer bei der Chinese Aeronautical Establishment unter der staatlichen Luftfahrtindustrie Chinas, gegenüber CCTV.

Wir haben die Entwicklungen der Überschall- und sogar Hyperschalltechnologien, die die Luft- und Raumfahrt in den nächsten zehn Jahren revolutionieren werden, ausführlich behandelt.

Länder wie die USA, Japan und einige europäische Länder haben bereits Designs für Überschallflugzeuge veröffentlicht, sagte er im CCTV.

Im November 2018 begannen Lockheed Martins Skunk Works mit dem Bau der X-59 Quiet Supersonic Technology (QueSST), die in den nächsten Jahren fliegen könnte.

Es hat sich ein Wettlauf zwischen China und den USA entwickelt, in dem es darum geht, wer zuerst ein Überschallflugzeug testen kann. Für die USA geht es dabei um die Verteidigung ihres Luft- und Raumfahrtimperiums. Für China geht es darum, durch technologischen Fortschritt, beginnend in der Luft- und Raumfahrt, dann in allen anderen Industrien, das amerikanische Imperium zu verdrängen und die grösste Supermacht der Welt zu werden.

Warum verwenden Prepper und Patrioten ausgerechnet die Telegram-App?

Bildergebnis für Telegram-App?

In Berichten über elitäre Prepper-Gruppen aus Soldaten und Polizisten hört man immer wieder von Chats über die verschlüsselte Handy-App Telegram. Abgesehen davon, dass man die Chats auch abfotografieren und leaken kann und dass Handys selbst unzählige Hintertüren besitzen, überrascht es, wie leichtfertig man auf eine App setzt, deren Programmierer nicht greifbar sind und die immer wieder Schwächen offenbarten.

Die Basis des Entwicklerteams befindet sich nach Eigenangaben in Dubai. Die Telegram Messenger LLP ist aber unter der Londoner Adresse eines Unternehmens registriert, das seinen Hauptsitz auf den Seychellen hat. Gesellschafter dieses Unternehmens sind zwei Firmen mit Sitz auf den Jungferninseln und in Belize. Die Telegram Messenger LLP wurde jedoch im Januar 2019 von Pavel Durov aufgelöst. Laut Presseberichten hat Telegram Angestellte in St. Petersburg.

Alles klar?

Dem Nutzer stehen für das Versenden…..

Publisher aufgepasst: Die Hälfte der Suchanfragen endet nicht mehr als Klick auf Webseiten

Google

SEO ist Pflicht, wenn Publisher über Google und Co. große Reichweiten erzielen wollen. Oberste Maßgabe: Die Suchmaschine muss Webseiteninhalte einwandfrei verstehen. Allerdings erkennt die Suchmaschine Content mittlerweile so gut, dass in der Hälfte der Fälle Anfragen direkt auf der Google-Seite beantwortet werden.

Der Launch von Google Jobs in Deutschland und der sofort sichtbare Sichtbarkeitsverlust großer Jobportale auf Google hat gezeigt: Wenn der Suchmaschinen-Riese sich anschickt, Nutzer auf eigene Plattformen weiterzuleiten, sind bis dato hart erarbeitete Rankings und SEO-Bemühungen obsolet – und der Wettkampf um die verbleibenden Teaserplätze in den Suchergebnislisten verschärft sich.

Nun betrafen die meisten Veränderungen und Launches neuer ……

Das Video ist dramatischer als der eigentliche Film “The Social Network”.