Archiv für Venezuela

Venezuela: USA geben Guaido fast 100 Millionen für seinen Putsch

In dieser Woche haben die USA weitere knapp 100 Millionen US-Dollar für „den Kampf für die Freiheit“ in Venezuela freigegeben. Das teilte der selbsternannte Übergangspräsident Guaido mit.

Am Dienstag hat Guaido in einer Pressemitteilung verkündet:

„Die Regierung von Präsident Donald Trump und Venezuelas legitime Regierung unter der Führung von Interimspräsident Juan Guaydo haben ein historisches bilaterales Abkommen unterzeichnet, in dessen Rahmen die Vereinigten Staaten 98 Millionen US-Dollar zur Unterstützung von Venezuelas Kampf für Freiheit und Wiederaufbau in Folge des Chaos, der Zerstörung und der beispiellosen humanitären Krise, die durch das illegitime Regime von Nicolas Maduro verursacht wurde, zur Verfügung stellen.“

Das bedeutet, dass die USA der Opposition in Venezuela in letzter Zeit sage und schreibe fast 570 Millionen zur Verfügung gestellt haben. Das aktuelle Abkommen hat der Chef von USAID unterschrieben.

USAID ist nicht etwa eine humanitäre Organisation, wie der Name…..

Über 13 Millionen Unterschriften gegen US-Einmischung in Venezuela

Unterschriften sollen UNO übergeben werden, um Zurückweisung der Aggressionen der USA gegen Venezuela auf internationaler Ebene zu bekräftigen
In den letzten Wochen haben mehr als 13 Millionen Menschen in Venezuela eine Erklärung gegen die Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten des Landes unterzeichnet. Bei einer Großkundgebung in der Hauptstadt Caracas nahm Vizepräsidentin Delcy Rodríguez die Unterschriften entgegen. “Damit sagen wir Trump, dass wir keinen Krieg wollen, wir wollen Frieden, Ruhe, wir wollen uns als Volk entwickeln können und wir wollen, dass die US-Regierung…..

Maduro warnt vor Krieg

Gefälschte Dokumente: Kolumbiens Medien machen Stimmung gegen Caracas. Venezuela beruft Verteidigungsrat ein

RTS2NEEM.jpgMiraflores Palace/Handout via REUTERS

Venezuela hat der Regierung Kolumbiens vorgeworfen, einen Krieg zwischen den beiden Nachbarstaaten provozieren zu wollen. Bogotá bereite »mit der Fabrikation von gefälschten Beweisen einen Angriff vor«, warnte am Montag (Ortszeit) die venezolanische Vizepräsidentin Delcy Rodríguez. Staatschef Nicolás Maduro appellierte an die anderen Staaten Lateinamerikas und der Karibik, sich für den Frieden einzusetzen, und berief den Nationalen Verteidigungsrat ein. Bereits in der vergangenen Woche hatte der Präsident für die an der Grenze zu Kolumbien….

Venezuela wirft Kolumbiens Regierung Unterstützung von Paramilitärs vor

Venezuelas Verteidigungsminister Padrino López warnt Kolumbien davor, Venezuelas Souveränität zu verletzenVenezuelas Verteidigungsminister Padrino López warnt Kolumbien davor, Venezuelas Souveränität zu verletzen Quelle: vtv

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat diese Woche die Armee entlang der gesamten Grenze zu Kolumbien in Alarmbereitschaft versetzt und Militärübungen in der Grenzregion angeordnet. Kolumbiens Regierung beabsichtige, einen Konflikt zwischen den beiden Nationen zu provozieren, erklärte er zur Begründung.

“Alle Militäreinheiten an der Grenze müssen angesichts der drohenden Aggression Kolumbiens….

Venezuela: Guaido lässt mal wieder die Maske fallen und zeigt seine wahren Absichten

Aus Venezuela gibt es schon lange kaum Nachrichten in den Medien, es ist ruhig um den Putschversuch geworden, der dort seit Januar läuft. Heute gab es jedoch eine kuriose und entlarvende Meldung, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Ich habe schon lange nicht mehr über Venezuela geschrieben, obwohl das Thema in den russischen Medien immer noch präsent ist. Aber die Meldungen sind jede für sich meist nicht wirklich erwähnenswert. Nachdem die ersten großen Stromausfälle noch ein Thema in Deutschland waren, wurde später über die fielen folgenden Stromausfälle nicht mehr…..

In Venezuela wurde das Recht auf eine Wohnung durch die Revolution ermöglicht

In dem Antimano-Viertel der Hauptstadt Caracas ist ein ganz besonderer Block von Wohnungen gebaut worden. Seine Bewohner haben ihn mit ihren eigenen Händen erbaut nach 2011 auf Initiative von Präsident Hugo Chávez – etwas weniger als ein Hektar Land wurde enteignet von der Polar Company. Die Idee war, ungenutztes städtisches Gelände, das keinerlei soziale Funktion erfüllte, Familien zugutekommen zu lassen, die «sozialem Risiko ausgesetzt sind, keine eigene Wohnung haben und für junge Paare, die eine Familie gründen wollen».

Das Lager Amatina liegt in einer Industriezone, aber andere Lager waren «in Oberklassen-, Mittelklassen- und städtischen Randgebieten» eingerichtet worden, «um sich an Stadtleben mit unterschiedlichen Charakteristika anzupassen» erklärt der stellvertretende Wohnungsminister Nelson Rodriguez. In Amatina gibt es…..

Venezuela: Guaido auf verlorenem Posten

Der selbst ernannte Interimspräsident Venezuelas, Juan Guaido – Bild: Wikimedia Commons / Alexcocopro CC-BY-SA-4.0

Selbst oppositionelle Gruppen mussten zugeben, dass zu den für Freitag angesetzten Protesten kaum noch Menschen kamen. Der selbsternannte und von den USA unterstützte „Übergangspräsident“ (manche sprechen auch von „Phantompräsident“) Juan Guaido selbst kam hingegen nicht. Mehr hier……

Beendet die Sanktionen gegen Venezuela, fordert die NAM

Die Vorschläge der NAM sind im Grund absurd. Wie soll die Regierung die Probleme mit der Opposition lösen, die ja gerade die Destabilisierung betrieben hat – mit kräftiger Unterstützung der USA. Die sich außerdem zahlloser krimineller Tätigkeiten schuldig machte, wie Anstiftung zum Aufruhr, Gewalttätigkeiten in den Städten, Morde, versuchter Staatsstreich, Kooperation mit dem Feind etc.

Die Bewegung der Blockfreien Staaten (NAM) hat die feindliche Politik der USA gegen Venezuela verurteilt.
Die NAM verlangte am Sonntag, dass die USA unmittelbar die ökonomischenn und finanziellen Sanktionen gegen Venezuela aufheben.
Die NAM-Mitglieder haben in einer Erklärung deutliich gemacht, dass nur Venezuela sein Schicksal bestimmen kann, dass kein fremder Staat in Venezuela eingreifen kann.

Das 2-tägige Ministertreffen des Koordinationsbüros der NAM begann am 20. Juli in Caracas. Dielegationen aus 120 NAM-Ländern nahmen daran teil.

Die NAM Länder wiederholten……

….passend dazu….
Bericht zur Venezuela-Reise im April 2019

Andrej Hunko, Mitglied des Deutschen Bundestags und der Parlamentarischen Versammlung des Europarates für die Partei Die Linke, über seinen Venezuela-Besuch

Vom 16. bis zum 27. April 2019 habe ich mich in Venezuela aufgehalten, um mir vor Ort ein Bild von der Lage zu machen und Gespräche mit diversen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Gesellschaft zu führen. In diesem Bericht möchte ich die wichtigsten……

Chinesische Truppen sollen in Venezuela gesichtet worden sein

Angeblich wurden chinesische Truppen kürzlich in Venezuela gesichtet, so berichtete Conflicts News Worldwide (Twitter: @ConflictsW) am Sonntag.

Nach Angaben der Konfliknews befanden sich die chinesischen Truppen in der Region Fuerte Tiuna in Venezuela.

Der Monitor fügte hinzu, dass einige Berichte behaupteten, dass diese Soldaten an einem Bildungsaustausch zwischen den chinesischen und venezolanischen Spezialeinheiten teilnahmen.

Die chinesische Regierung hat behauptet, dass sie keine Streitkräfte nach Venezuela geschickt hat, um das Land zu verteidigen oder an einer Militäraktion teilzunehmen.

China und Venezuela unterhalten enge Beziehungen, die bis hin zur wirtschaftlichen und politischen Zusammenarbeit reichen.

Venezuela: Juan Guiados Zwangsehe mit Washington, wird ihm allmählich zum Verhängnis

Russlands Präsident Vladimir Putin hat kürzlich den venezolanischen “Phantom-Präsidenten”, Juan Guiado, dazu aufgerufen sich endlich zusammenzureißen, und sich einzugestehen das es an der Zeit sei zum politischen Tagesgeschäft zurückzukehren, da dies seinem Heimatland am dienlichsten sei.

Putin ließ es sich nicht nehmen seinem Appell ein wenig sarkastischen Humor hinzuzufügen:

Der Oppositionsführer Guiado begab sich auf einen Platz, richtete seine Augen empor adressierte Gott, und ernannte sich zum Präsidenten. Doch Gott hat uns nicht mitgeteilt wie er auf die Ansprache…..

Korruptionsfall schwächt Guaidós Position innerhalb der Opposition von Venezuela

Image durch Korruptionsfälle angeschlagen: Juan GuaidóQuelle: @jguaido

Die Nachrichten über Gelder, die durch vom selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó eingesetze Vertreter veruntreut worden sind, haben in den Reihen der Opposition in Venezuela erhebliche Unruhe ausgelöst. Vor wenigen Tagen hatte das US-Nachrichtenportal Panam Post gegen zwei Abgesandte Guaidós in Kolumbien, beide Mitglieder seiner Partei Voluntad Popular (Volkswille), den Vorwurf erhoben, zehntausende Dollar privat genutzt zu haben, die zur “humanitären Hilfe” oder zur Unterstützung von desertierten Soldaten bestimmt waren.

Den Meldungen nach war der kolumbianische Geheimdienst auf die….

»Trumps Politik ist ein Genozid«

Venezuelas Regierung hofft auf eine Normalisierung der Beziehungen mit Deutschland und der EU. Gespräch mit Außenminister Jorge Arreaza
RTX6O4TP.jpg

In internationalen Medien sind schlimme Dinge über Venezuela zu lesen, doch die Informationen sind widersprüchlich. Was geht in Ihren Augen tatsächlich in Ihrem Land vor?

Zunächst müssen wir feststellen, dass die Vereinigten Staaten seit 20 Jahren versucht haben, das venezolanische Volk durch ständige Einmischung von seinem Weg abzubringen. Gegenwärtig erleben wir eine Verschärfung dieser Politik, deren Folgen in negativer Weise unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft beeinflussen. Trotz der sensationsheischenden Berichterstattung über das, was hier geschieht – es gibt eine starke Desinformationskampagne voller Fake News gegen die…..

Was ist eigentlich mit….Venezuela?- Haben USA Regime-Change aufgegeben?

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Falls es noch niemanden aufgefallen ist das Thema Venezuela ist so gut wie aus den Medien verschwunden. Das vergangene halbe Jahr war von fehlgeschlagenen Putschversuchen, Embargen und kläglich gescheiterten Isolationsversuchen gezeichnet. Washington zog bis hierhin alle Register außer die Ultima Ratio. Zwar sahen die USA bislang von einer militärischen Intervention ab, hingegen machte die Trump-Administration unentwegt den Eindruck das ein Krieg imminent sei. “Alle Optionen” seien “auf dem Tisch” ließen die Kriegstreiber in D.C. hinreichend verlauten. Das Damoklesschwert schwebte lange sichtbar über der venezolanischen Regierung, die sich beispiellosen Druck ausgesetzt sah. Zu der Kriegsstimmung trug ferner bei, das Washington ein trojanisches Pferd zur Hand hatte, jenes sich dafür hergab sein Heimatland zu verraten, und mit “internationaler” Rückendeckung eine gewaltsame Machtergreifung anstrebte . Die Rede ist von dem selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guiado, der auf Geheiß der Gringos…..

Die Oslo-Krise der Rechten in Venezuela

Das Kräfteverhältnis lässt es weder für die USA noch für die zum Dialog bereiten Sektoren im Land zu, den Abgang Maduros zu verlangen
Die Rechte in Venezuela hat ein Verhaltensmuster, das sich wiederholt: Sie schlägt Strategien des “Alles oder Nichts” vor, ohne über die Voraussetzungen zu verfügen, sie auch durchzusetzen. Das geschah zuvor im Jahr 2017 und geschieht in diesem Jahr 2019 wieder. Bei beiden Gelegenheiten rief sie ihre Anhänger zum Sturz von Nicolás Maduro auf…..

Lima-Gruppe und EU fordern aktive internationale Einmischung in Venezuela

Während Politiker unterschiedlicher Länder intervenieren wollen, gibt es auch Kritik an der EinmischungDie sogenannte Lima-Gruppe und die von der Europäischen Union geleitete Internationale Kontaktgruppe für Venezuela (ICG) haben in einer gemeinsamen Stellungnahme die “internationale Gemeinschaft” aufgefordert, sich stärker im politischen Konflikt in Venezuela zu engagieren.

Die beiden Staatengruppen veröffentlichten ihre Erklärung nach einem Treffen von Vertretern Kanadas, Chiles und Perus mit EU-Diplomaten. Darin heißt es: “Zwar braucht es eine venezolanische Lösung, doch verlangen die regionalen Auswirkungen der Krise, dass die Region und die internationale Gemeinschaft eine aktivere Rolle dabei spielen, die baldige Rückkehr zur….

Venezuela: Miliz übernimmt Kontrolle des Programms zur Nahrungsmittelversorgung

Antwort auf US-Sanktionen und Korruption. Verteilung der Lebensmittel durch die Lokalen Komitees für Versorgung und Produktion soll verbessert werden

Venezuelas Präsident Maduro bei einem im TV übertragenen Treffen mit Verteidigungsminister Padrino Lopez (links) und dem Minister für Ernährung und Milizkommandant Tellería

Die Nationale Bolivarische Miliz Venezuelas wird ab sofort in das staatliche Programm zur Nahrungsmittelversorgung einbezogen. Dies gab Präsident Nicolás Maduro bekannt. Die Lokalen Komitees für Versorgung und Produktion (Comités Locales de Abastecimiento y Producción, Clap) verteilen nach offiziellen Angaben derzeit Grundnahrungsmittel an sechs Millionen Familien. Mehr hier….

Washingtons Regime-Change-Spiel mit Venezuela

Admiral Craig Faller, Kommandeur des Südkommandos, spricht von einer kubanischen “Invasion”. Bild: DoD

Senat beschließt Anti-Maduro-Gesetz, das Südkommando legt den Boden zur Legitimation einer Intervention: Terrorismus in Venezuale

In der Auseinandersetzung um Venezuela ist eine neue Stufe erreicht worden. Präsident Nicholas Maduro, von seinen Gegner Diktator und Usurpator genannt, hat angeboten, mit der Opposition in einen Dialog einzutreten, was der von den USA gestützte Gegenpräsident Juan Guaidó zurückweist. Teile der Opposition haben sich allerdings mit Vertretern der Regierung in Oslo getroffen, was Brüche in der Opposition zeigt.

Maduro hat zudem nach den Forderungen nach Neuwahlen schlitzohrig angeboten, nicht neue Präsidentschaftswahlen anzusetzen, sondern vorzeitig das Parlament….

 

Migranten aus Venezuela nutzen kostenlose Heimreisemöglichkeiten

Am 11. Mai kamen 170 venezolanische Bürger mit einem Charterflug aus Ecuador zurückQuelle: vtv

Laut offiziellen Statistiken haben 14.070 venezolanische Migranten staatliche Rückkehrhilfen in Anspruch genommen. Sie kamen aus Brasilien, Peru, Ecuador, Kolumbien, aus Argentinien, Chile, Panama und der Dominikanischen Republik. Die Zahl der bisherigen Heimkehrer und derjenigen, die auf den Wartelisten der Botschaften und Konsulaten stehen, betrage 50.766 Personen, so die Generaldirektion für Konsularangelegenheiten Venezuelas. Die Regierung von Präsident Nicolás Maduro führt seit Mitte August 2018 den…..

Riesiger Militärmarsch in Venezuela: „Wir warten mit russischen Waffen auf die Amerikaner“

Militärmarsch für Venezuelas Staatchef Maduro in Maracay, Bundesstaates Aragua© REUTERS / Miraflores Palace/Handout via REUTERS

In der andauernden Machtkrise in Venezuela demonstriert das Militär des lateinamerikanischen Landes Loyalität zum Staatschef Nicolás Maduro. Am Freitag haben Tausende Soldaten im nördlichen Bundesstaat Aragua an einem „Marsch der Treue“ teilgenommen.

Der Marsch wurde anlässlich des Besuchs Maduros in der Region organisiert. Soldaten skandierten im Chor: 

„Nur wer kämpft, der existiert. Du fällst nie in unser Land ein, kleiner Gringo: Wir sind bereit und warten mit russischen Waffen auf dich.“  

Der Staatschef marschierte über etwa zwei Kilometer mit und hielt anschließend…..

Nun offiziell: Guaido ersucht um US-Militärhilfe – Brief

Der oppositionelle venezolanische Politiker Juan Guaido bei einer Kundgebung in Caracas (Archivbild)© Sputnik / Leo Alvarez

Im Machtkampf in Venezuela hat der selbsternannte Interimspräsident Juan Guaido Unterstützung beim US-Militär beantragt. Das geht aus einem offiziellen Schreiben hervor, das sein Gesandter in Washington, Carlos Vecchio, am Montag auf Twitter veröffentlicht hat.

„Wir begrüßen eine strategische und operative Planung, so dass wir unserer verfassungsmäßigen Verpflichtung gegenüber dem venezolanischen Volk nachkommen können, um dessen Leiden zu lindern und unsere Demokratie wiederherzustellen“, heißt es in Vecchios Brief an den Befehlshaber des US-Südkommandos, Admiral Craig Faller. Mehr hier……