Archiv für USA/DAS IMPERIUM

Die Washington Post: Jetzt können die USA nicht mehr über Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern sprechen

Pogrome, polizeiliche Willkür, Präsident, der bereit ist, die Armee gegen sein eigenes Volk einzusetzen, wie es die Ukraine einst tat — Amerikaner, die sich noch nicht von dem «epochalen wirtschaftlichen Zusammenbruch» und dem Coronavirus erholt haben, sind gezwungen, mit solchen Realitäten zusammen zu existieren.

Die Washington Post: Jetzt können die USA nicht mehr über Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern sprechen

Die Medien machen darauf aufmerksam, dass die Ereignisse der vergangenen Woche dem «Katalog der Missbräuche» ähneln, der in den «Dokumenten amerikanischer Menschenrechtsgruppen in anderen Ländern» zu sehen ist.

Bewaffnete Polizisten greifen unbewaffnete Demonstranten an. Darüber hinaus wurden Fälle von polizeilichen Angriffen auf Journalisten gemeldet, die über Proteste berichteten. Ein viel größeres Problem für die amerikanische Regierung ist jedoch, dass die Schande in den USA Eigentum der Weltgemeinschaft geworden ist, schreibt WP.

Während in einigen Ländern Tausende von Menschen sich für die Demonstranten aussprachen, wiesen sie in anderen auf Washingtons offenkundige Heuchelei hin. Russland sagte, dass ungerechtfertigte Gewalt durch Sicherheitskräfte seit langem die Norm für die Vereinigten Staaten ist. Der oberste iranische Führer Ali Khamenei sagte, es werde gefährlich, in den USA schwarz zu sein. Peking zeigte Zurückhaltung, weil es die Pogrome nicht unterstützt, wie es die amerikanischen Behörden tun.

In der gegenwärtigen Situation kann Washington einfach nicht richtig auf Kritik reagieren. Der nationale Sicherheitsberater des Präsidenten Robert O’Brien versuchte dies. Er sagte, die Regierung sei auf der gleichen Seite wie die Demonstranten, kritisierte jedoch die Radikalen und Provokateure, die Unruhen auslösten.

All dies ist denjenigen bekannt, die die Situation in Hongkong beobachtet haben, heißt es in der Zeitung. Die US-Regierung muss sich entschuldigen, weil sie sich in der gleichen Situation befindet. Erst jetzt können die Staaten nicht mehr über die Verletzung der Menschenrechte im Ausland sprechen.

de.news-front.info

USA-Update Juni 2020: Mit allen Mitteln

dpa53863958_usa_proteste_brand_feuer_polizei_trump
Der Kampf zur Abwahl von Donald Trump tritt in die entscheidende Phase ein und überschreitet die Schwelle der Gewalt. Zurzeit wird die Nachrichtenlage von den chaotischen Vorgängen in den USA dominiert. Es sieht so aus, als wäre der Bürgerkrieg zwischen schwarz und weiß ausgebrochen. Zumindest wird dies landauf landab behauptet. Ich habe Zweifel, ob dies auch nur annähernd so ist. Wenn überhaupt handelt es sich hier um einen Kampf von linksaußen gegen das Bürgertum.

Ich schicke voraus: Es ist nahezu ausgeschlossen, sich ein einigermaßen zutreffendes, seriöses Urteil zu bilden, weil die Grundvoraussetzungen hierfür fehlen: Fakten, Fakten und nochmals Fakten. Sie sind aus den USA selbst in der üblichen Form durch Augenschein nicht zu beschaffen, da man nicht einreisen kann. Neben den Krawallen und ihren möglichen Ursachen werde ich in diesem Update Nachträge zum Wahlkampf in den USA liefern, zum Eingreifen der Kanzlerin in diesen und zum Rundschlag der Social Media gegen Trump, um dessen Abwahl zu erzwingen.

Who is who – über wen sprechen wir hier eigentlich und warum?

Am 25. Mai 2020 kam in Minneapolis ein Schwarzer im Zusammenhang mit einem Polizeieinsatz ums Leben. Minneapolis ist eine Stadt in dem im Norden der USA gelegenen Bundesstaat Minnesota – in seiner Selbstbeschreibung ein Land der zehntausend Seen, also eine Art Mecklenburg-Vorpommern im Großformat. Bis hierhin scheint alles klar zu sein, doch das war es dann auch schon. Ich besitze keinerlei belastbare Information über:

1. Wer genau ist dieser Tote?
2. Was genau löste den Zusammenstoß mit der Polizei aus?
3. Was genau löste den Tod des Mannes aus?

Zu 1.: Der Name des Toten ist George Floyd. Ich nehme an, das stimmt. Sein Vorstrafenregister ist ellenlang. Falls diese Angaben stimmen, ist er…..

Trotz Trumps Drohungen: Landesweite Bewegung gegen Polizeimorde wächst weiter

Die Trump-Regierung und die Gouverneure der US-Bundesstaaten mobilisieren weiterhin Zehntausende Polizisten und Soldaten gegen friedliche Demonstrationen in mehr als 200 Städten im ganzen Land.

Bild: WikimediaMichael Vadon CC BY-SA 4.0

Die mächtige Bewegung von Jugendlichen und Arbeitern, die unabhängig von ihrer Hautfarbe und Herkunft nach dem Polizeimord an George Floyd am 25. Mai in Minneapolis (Minnesota) gemeinsam auf die Straße gingen, konnte weder mit Ausgangssperren und Massenverhaftungen noch mit Polizeiterror unterdrückt werden. Die faschistische Hetztirade, die Trump am Montag im Rosengarten des Weißen Hauses hielt, hat die Entschlossenheit und Wut von hunderttausenden Demonstranten im ganzen Land nur gestärkt. In dieser Rede beanspruchte Trump diktatorische Vollmachten und drohte mit dem illegalen Einsatz des Militärs, um die Proteste zu unterdrücken.

Seine Ablehnung der amerikanischen Verfassung bekräftigte Trump……

Patrouillen der Nationalgarde auf den kalifornischen Straßen

Ringo H.W. Chiu/AP

SACRAMENTO-Kalifornien:  Mehr als 2.400 Soldaten der kalifornischen Nationalgarde, ausgerüstet mit Militärsturmgewehren , sind auf den Straßen unterwegs. Behörden sagen, dies habe es den Polizeibeamten ermöglicht, gegen den grassierenden Vandalismus und Diebstahl vorzugehen, der die ersten paar Tage der Demonstrationen gezeichnet hat.

National Guard patrols torn California streets amid unrest

New York: Kriminelle Banden kamen in Autos mit Chauffeur

Kriminelle Banden, die NYC plünderten, kamen in Autos mit Chauffeur

Bürgermeister de Blasio und mehrere hochrangige Beamte des NYPD haben sich bereits zu den organisierten Verbrecherbanden geäußert, die für den Großteil der Plünderungen in NYC verantwortlich zu sein scheinen. Jetzt erzählt eine Gruppe von Polizisten, die die hochgradig koordinierten Verbrechen untersuchen, den örtlichen Fernsehstationen, dass sie Beweise dafür haben, dass viele der Plünderer zu den “Arbeitsplätzen” chauffiert wurden und große Arsenale von Elektrowerkzeugen mitbrachten, die ihnen den Einbruch erleichterten.

Zeugen, die mit diesen Beamten sprachen, behaupteten, sie hätten gesehen, wie Plünderer, in getrennten Fahrzeugen auftauchten, in großen Gruppen zusammenarbeiteten, um dann in den Einzelhandelsgeschäften wie Soho, in der Fifth Ave. und anderswo ein zu brechen.

Laut ABC 6 kam einer der zahlreichen Augenzeugenberichte, die bei der Polizei eingingen, von Carla Murphy, die in Chelsea lebt.

Murphy sagte in einem Interview. Der Aufruhr habe am Dienstag gegen 22.30 Uhr entlang ihrer Straße begonnen. Sie beobachtete zunächst von ihrem Gebäude aus und ging dann auf die Straße hinunter und sah organisierte Gruppen von Menschen, die zusammenarbeiteten, um in ein Geschäft nach dem anderen in der Nachbarschaft auf der West Side einzubrechen.

“Autos fuhren vor, die Plünderer steigen aus, luden Elektrowerkzeuge und Koffer aus und dann fuhren die Autos weg”, sagte sie. “Dann kamen die Autos zurück, holten sie ab und fuhren dann zum nächsten Ort. Sie schienen genau zu wissen, wohin sie fuhren. Einige der Leute waren Einheimische, aber es gab auch viele Auswärtige.

Murphy sagte, sie habe Nummernschilder aus New Jersey und Pennsylvania gesehen, und die Fahrer hätten nicht einmal versucht, ihre Schilder zu verstecken.

Die Straßen von New York City letzte Nacht…

Vom Todesstrafenbefürworter zum Todesstrafengegner

Against the Death Penalty - Todestrafe - Zeichnung - Drawing - Statue of Liberty - Freiheitsstatue (Kaivel_Comics) - www.ihfl.de - 005

Ich war Jahrelang ein Befürworter der Todesstrafe, ich sah in dieser Strafe die einzig gerechte Strafe für Mörder und Totschläger.
Die Düsseldorfer Apelt-Brüder, die Ende der 80er in den USA zum Tode verurteilt worden, hatten in meinen Augen diese Strafe verdient. Wer wohlwissend in die USA reist und dort einen Mord begeht, obwohl hinter der nächsten Tür der Henker wartet, hatte in meinen Augen nichts besseres verdient, als die Hinrichtung.
Als die Le Grand Brüder 1999 hingerichtet wurden, wurde ich das erste Mal wach.
2001, lief im deutschen Fernsehen ein Film mit…..

Trump tritt an, Leben und Eigentum der Amerikaner zu verteidigen

Während das föderale Amerika noch mit den Unruhen kämpft, weiß Trump von ihnen zu profitieren. Der Präsident hat die Opfer der Randalierer fest im Blick. Sie könnten zu seinen Wählern werden.

Am siebten Tag der Unruhen nach dem Tod eines schwarzen US-Bürgers im Zuge seiner Festnahme zog man eine Art Bilanz am Ort des ursprünglichen Geschehens. Minneapolis, größte Stadt von Minnesota, ist schwer getroffen von gewaltsamen Protesten, Plünderungen und Brandstiftungen. Wir brauchen diese Geschäfte, Apotheken und Banken, hatte Jacob Frey, der linke Bürgermeister der Stadt, am Freitag in einer dramatischen Pressekonferenz gesagt. Tatsächlich haben die Einwohner derjenigen Bezirke, in denen die Unruhen am heftigsten wüteten, derzeit Probleme, an Lebensmittel zu kommen. Bürger aus anderen Gegenden…..

Der Chef des Pentagon weigert sich, Trump zu gehorchen

US-Verteidigungsminister Mark Esper sprach sich gegen Präsident Donald Trump zum Einsatz der Armee gegen US-Bürger aus.

https://i2.wp.com/de.news-front.info/wp-content/uploads/2020/06/283aa7dc4a44-e1591197459112.jpg?resize=313%2C176&ssl=1

Am Mittwoch, 3. Juni, berichtet die Veröffentlichung The Washington Post.

«Die Fähigkeit, vorhandene Streitkräfte als Strafverfolgungsbehörden einzusetzen, sollte nur als letztes Mittel und nur in den dringendsten und schwierigsten Situationen eingesetzt werden», sagte der Beamte. «Jetzt befinden wir uns nicht in einer dieser Situationen. Ich unterstütze die Anwendung des Gesetzes über Rebellion nicht.»news-front.info

Die Biobedrohung aus den USA nimmt zu

Während die Coronavirus-Pandemie weiterhin viele Nationen der Welt heimsucht, konzentrieren sich die globale Gemeinschaft und die Medien zunehmend auf fragwürdige Aktivitäten, die in Biolabors durchgeführt werden, die mit Mitteln aus dem Budget des US-Verteidigungsministeriums finanziert werden.

BIO

Es hat bereits eine Reihe von Publikationen gegeben, in denen die Besorgnis über die Sammlung menschlicher Proben von Angehörigen verschiedener ethnischer Gruppen für Forschungszwecke durch das Pentagon zum Ausdruck gebracht wurde. Das Gesamtbudget für dieses Programm beträgt angeblich 2 Milliarden Dollar. Die wichtigsten langfristigen Ziele des biologischen Verteidigungsprogramms der USA sind die “Bekämpfung und Verringerung des Risikos biologischer Bedrohungen und die Vorbereitung, Reaktion und Erholung von ihnen. Zu diesen Zielen gehören die Überwachung der gesamten Forschung über Krankheitserreger, das Sammeln biologischer Proben in den interessierenden Ländern (und ihre Übergabe an die Vereinigten Staaten), die Untersuchung, wie anfällig bestimmte ethnische Gruppen für verschiedene Krankheiten sind und wie sie auf geeignete Behandlungen reagieren, und die Durchführung klinischer Versuche mit Medikamenten in Regionen mit ethnisch unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. Um diese Ziele zu erreichen, haben die Vereinigten Staaten die Einrichtung von Partner-Warn- und Reaktionssystemen für Epidemien in den genannten Ländern sichergestellt, die nationale, regionale und lokale Forschungslabors, Institute für Veterinärmedizin sowie medizinische Einrichtungen umfassen.

In der 2017 vorgestellten Nationalen Sicherheitsstrategie der USA heißt es: “China und Russland fordern die amerikanische Macht, den amerikanischen Einfluss und die amerikanischen Interessen heraus und versuchen, die amerikanische Sicherheit und den amerikanischen Wohlstand zu untergraben”. Daher ist es nicht...hier weiter in deutsch……

 

Biothreat from US on the Rise

“Krieg gegen Drogen”: US-Militär im Einsatz in Kolumbien

Brigade der US-Army soll ab Juni operieren. Dauer des Einsatzes und Anzahl der Soldaten unklar. Parlament umgangen. Kritiker befürchten Überfall auf Venezuela
"Berater" der U.S. Security Force Assistance Brigade bei einer Übung in Fort Bragg (Oktober 2018).

“Berater” der U.S. Security Force Assistance Brigade bei einer Übung in Fort Bragg (Oktober 2018).

Eine Spezialeinheit der US-Armee wird ab Anfang Juni in Kolumbien operieren. Sie soll nach offiziellen Angaben die Streitkräfte des südamerikanischen Landes “beim Kampf gegen den Drogenhandel beraten und unterstützen”. Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung der US-Botschaft in Bogotá und des kolumbianischen Verteidigungsministeriums vom Mittwoch hervor.

Der Einsatz erfolgt im Rahmen der verstärkten Operationen zur…..

Die USA haben noch mehr Militär in die VAE entsandt

Die US-Luftwaffe hat auf ihrem Luftwaffenstützpunkt Al-Dafra in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zum dritten Mal eine Reihe der neuesten F-35-Mehrzweckjäger der fünften Generation eingesetzt.

R. Nial Bradshaw/Air Force

Die Mission wurde unter strenger Geheimhaltung am 20. Mai abgeschlossen, aber offizielle Informationen darüber kamen erst Anfang dieses Monats an.

Transfer von Piloten von den 388. und 419. Luftfahrtabteilungen der Utah Hill Base wurde zum dritten Mal in 12 Monaten durchgeführt, berichtet Air Force Times. In dieser Luftwaffenanlage in den Vereinigten Staaten sind 78 F-35-Jäger stationiert. Die Flugzeuge kamen an, um «Kampfmissionen im Nahen Osten» durchzuführen.

Transfer von Kampffahrzeugen «zeigt die Bereitschaft unserer Piloten, unseres Waffensystems und seine Bedeutung sowohl für die US-Luftwaffe als auch für unsere nationale Verteidigungsmission», sagte Oberst Stephen Behmer, Kommandeur der 388. Flugverbindung.

Zum erweiterten Geschwader gehören auch Reservepiloten und das dazugehörige technische Personal.

Hill F-35s deploy to Middle East, for third time in a year       news-front.info

US-Unruhen: Trump will schwer bewaffnete Militäreinheiten einsetzen

Die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) konnten die Menschen in den USA nicht stark genug auf die entgegengesetzten Seiten des politischen Spektrums im Zuge der P(l)andemie treiben, um das gewollte Kriegsrecht ausrufen zu können. Aber wird es ihnen jetzt aufgrund der Unruhen im Zuge der Ermordung von George Floyd gelingen, dass sich die konservativen Kräfte hinter dem Ausrufen des Kriegsrechtes stellen?

Aus meiner Sicht ist genau dies der verfolgte Plan, während Trump sein wahres Gesicht als Marionette des Establishments abstreift. Sicherlich sind die derzeitigen Unruhen nicht durch die Ermordung eines Einzelnen gerechtfertigt. Gerade weil mit der Zerstörung privaten Eigentums, der gezielten Körperverletzung von Unschuldigen, diese meiner Meinung nach gesteuerte Bewegung jedweden moralischen Anspruch darauf verwirkt hat. Die meisten konservativen Kräfte beginnen aber zeitgleich mit diesen Ausschreitungen selbst jedwede moralische Basis zu verlieren, wenn sie sich für das Kriegsrecht in den USA aussprechen. Notstandsgesetze und das Ausrufen des Kriegsrechts ist immer der letzte Schritt, bevor die Tyrannei in einer Gesellschaft die Oberhand gewinnt. Und letzteres kann niemand wollen, wenn er noch bei gesundem Menschenverstand ist…

In einer dramatischen Eskalation einer nationalen……

USA: Ein paar Im­pres­si­onen 2. Juni 2020






…und Justin Trudeau ist Sprachlos über Trump

Das Monument in Washington im Zentrum der amerikanischen Hauptstadt wurde unter den Schutz der Streitkräfte gestellt

Norwegen ist bereit, Einwohner für US-Interessen zu opfern

Norwegen ist bereit, Einwohner für US-Interessen zu opfern

Laut Militärexperten des Telegram-Kanals Svarschiki verbessern die USA Raketenabwehrelemente in Norwegen nahe der russischen Grenze, was die Stabilität der Region untergräbt.

Um das Potenzial für ballistische Raketen zu erhöhen und die Möglichkeiten zur Überwachung der internen Regionen des russischen Territoriums zu erweitern, modernisieren Spezialisten die Globus-3-Radarstation in Nordnorwegen im Dorf Vardø weiter», sagte Sergej Rudskoj, Chef der Hauptoperationsdirektion des Generalstabs Russlands.

Einerseits weigerten sich die norwegischen Behörden, am europaweiten Raketenabwehrsystem teilzunehmen, und modernisierten gleichzeitig die Globus-Station in der Nähe der Grenze zu Russland, um das amerikanische Kommando über den Einsatz von Atomwaffen zu informieren.

Bewohner der Gemeinde Vardø glauben, dass die Amerikaner unter der Zustimmung des offiziellen Oslo ein Objekt in der Nähe der Grenzen zu Russland aufgestellt haben, was nicht nur für sie, sondern auch für die gesamte Region eine große Gefahr darstellt. All dies wird besonders relevant, nachdem sich die USA vom Vertrag über das Verbot von Nuklearversuchen zurückgezogen haben.

Die norwegischen Behörden beabsichtigen jedoch nicht, auf die Meinung ihrer Bevölkerung zu hören, die sie bereit sind, im Namen der Interessen der Vereinigten Staaten zu opfern. Bürgermeister der Stadt, Einar Mortensen, sagte, dass sich die Einwohner der Stadt unsicher fühlen und Angst vor einer Reaktion Russlands haben.

«Die Bewohner befürchten, dass das Radarsystem aufgrund der Verschärfung der militärpolitischen Situation zum Hauptziel wird», bemerkte Mortensen vernünftigerweise.

news-front.inf

Mehr US-Luftangriffe in Somalia – trotz Corona

39 Luftangriffe in Somalia meldeten die USA in diesem Jahr, die Organisation «Airwars» zählte 47.   © Airwars

In den ersten vier Monaten 2020 bestätigten die USA in Somalia mehr Luftangriffe als während der gesamten Amtszeit Obamas.

In den ersten vier Monaten diesen Jahres habe die US-Armee in Somalia mehr Luftangriffe durchgeführt als während Obamas gesamter Regierungszeit, berichtet der «Intercept». Der Aufruf des UN-Generalsekretärs António Guterres zu einen globalen Waffenstillstand blieb ungehört. Seit Jahresbeginn hat das Afrikanische Kommando der Vereinigten Staaten (Africom) 39 Luftangriffe in Somalia bestätigt. Zwischen 2009 und 2017 waren es nur 36.

Seit 2007 kämpfen die USA in Somalia gegen die Terrorvereinigungen Al Shabaab und den sogenannten Islamischen Staat. Die USA wollen dabei vor allem das…..

Hört auf die Ärzte, beendet die Lockdowns

undefined

Ron Paul

Sechshundert Ärzte unterzeichneten kürzlich einen Brief an Präsident Trump, in dem sie ein Ende der Coronavirus-Sperren forderten. Die Ärzte schrieben, dass die Lockdowns weit davon entfernt sind, die öffentliche Gesundheit zu schützen, und dass sie für Millionen von Amerikanern “exponentiell wachsende negative Gesundheitsfolgen” verursachen.

Seit Beginn der Abriegelungen haben Alkoholismus, Drogenmissbrauch und häusliche Gewalt zugenommen. Es gab auch eine Zunahme der Anrufe bei Selbstmord-Hotlines. Dies ist eine direkte Folge der Massenarbeitslosigkeit und der durch die Abriegelungen bedingten Einschränkung der Aktivitäten der Menschen. Solange Millionen von Amerikanern zu Hause sitzen und sich fragen, wie sie überleben können, bis die Regierung sagt, dass sie wieder arbeiten gehen können – vorausgesetzt, die Abriegelungen haben ihre Arbeitgeber nicht aus dem Geschäft gedrängt, wird es mehr Drogenmissbrauch und Selbstmorde geben.

Zu Beginn der Lockdowns wurden die Amerikaner aufgefordert…..