Archiv für USA/DAS IMPERIUM

Trump-Administration setzt Militärhilfe für die Ukraine wieder ein

250 Millionen Dollar an US-Hilfe wären ausgelaufen

Jason Ditz

Der Senatsausschuss für Mittelzuweisungen gab am Donnerstag bekannt, dass die Trump-Administration zugestimmt hat, 250 Millionen Dollar an militärischer Hilfe für die Ukraine freizugeben, die zuvor eingefroren worden war.

Die Regierung hatte eine Menge Hilfe überprüft und sich gefragt, ob die US-Interessen durch den Waffenhandel gefördert wurden oder nicht. Der Kongress drängte darauf, dass diese Waffenlieferungen fortgesetzt werden, da sie die Ukraine ermutigen würden, ethnisch russische Separatisten zu bekämpfen.

Die Beihilfe war um Monate verzögert worden, und wenn sie nicht bis Ende September genehmigt worden wäre, wäre sie zurückgezogen worden. Die Verwaltung scheint sich letztendlich entschieden zu haben, dem Kongress zu geben, was er will.

Es wird vermutet, dass einige im Kongress damit gedroht haben, Milliarden von Dollar an Finanzmitteln für das Pentagon aufzuhalten und das letztlich die Hilfe freigesetzt hat. Das Interesse des Weißen Hauses an der Kürzung des Budgets für Auslandshilfe bedeutet, dass dies wahrscheinlich auch in den kommenden Jahren ein Thema bleiben wird. Antikrieg

Zusammenarbeit zwischen USA und dem IS anhand von zahlreichen Dokumenten enthüllt

Eine investigative Journalistin deckte die Verbindungen zwischen US-Waffenlieferungen an den Islamischen Staat auf. Das Beweismaterial ist erdrückend.

Bereits seit 2017 Waffenlieferungen der USA an den syrischen IS-Ableger enthüllt

Wir kennen all diese Märchen und Heldengeschichten aus den USA. Die Weltpolizei als erbitterter Kämpfer gegen den internationalen Terrorismus. Dabei ist es längst mehr als ein offenes Geheimnis, dass Pentagon und CIA gleichzeitig die Terroristen unterstützen, die sie angeblich bekämpfen. Dafür setzen sie sogar extra eine Spezialeinheit ein, wie die Enthüllungsjournalistin Dilyana Gaythanthieva kürzlich anhand geleakter Dokumente aufzeigen konnte.
Bereits seit 2017 Waffenlieferungen der USA an den syrischen IS-Ableger ….

US-Studie zeigt: Armut und soziale Ungleichheit sind tödlich

Die Wahrscheinlichkeit, vor Erreichen des Rentenalters zu sterben, ist für arme Amerikaner fast doppelt so hoch wie für reiche. Das ist das düstere Ergebnis einer Studie, die diese Woche vom Government Accountability Office (GAO), dem Untersuchungsorgan des Kongresses, veröffentlicht wurde. Die Studie untersuchte die Auswirkungen der wachsenden Einkommens- und Vermögensunterschiede in den Vereinigten Staaten.

Sie basiert auf umfangreichen Befragungen zu Renten und Gesundheitsvorsorge, die in den Jahren 1992 und 2014 von der Sozialversicherungsbehörde (Social Security Administration) durchgeführt wurden. Die Studie untersuchte diejenige Untergruppe in der Bevölkerung, die 1992 zwischen 51 und 61 Jahre alt war, und unterteilt diese Altersgruppe in fünf Fünftel.

Ein Obdachloser mit seiner Habe auf einer Straße hinter dem Rathaus von Los Angeles, bevor das Gelände am 1. Juli 2019 geräumt wurde. (AP Photo/Richard Vogel)

Wie die anliegende Grafik zeigt, fand das GAO heraus, dass beinahe die Hälfte (48 Prozent) derjenigen aus dem ärmsten Fünftel vor 2014 starben. Zu diesem ……

Abgezogener Top-Informant der CIA aus Russland soll Quelle sein des Steele Dossiers und der “Golden Shower”-Behauptung

Image result for Abgezogener Top-Informant der CIA aus Russland soll Quelle sein des Steele Dossiers und der “Golden Shower”-BehauptungBild: Joseph Sohm / Shutterstock.com

Oleg Smolenkow soll einer der wichtigsten CIA-Informanten in Russland gewesen sein, bevor die Amerikaner ihn im Juli 2017 in die Vereinigten Staaten brachten, um eine Enttarnung zu verhindern.

Er soll Wladimir Putin so nahe gestanden haben, dass er geheime Dokumente auf dem Schreibtisch des Kreml-Bosses fotografieren konnte und wichtige Informationen über Russlands Versuche, sich in die US-Präsidentschaftswahl 2016 einzumischen, lieferte.

Nun mehren sich die Spekulationen, Smolenkow könnte eine wichttige Quelle gewesen sein für das sogenannte Steele-Dossier. Das Dossier enthielt u.a. unbestätigte Informationen, dass Trump anfällig für Erpressung aus Russland war, nachdem er sich während einer Reise nach Moskau im Jahr 2013 für den Miss Universe Wettbewerb mit Prostituierten verkehrt hätte. Es wurde behauptet, dass die russische Regierung ein Erpressungs-Sexvideo besitzt. Trump habe den Prostituierten befohlen, auf ein Moskauer Hotelbett zu urinieren, in dem bereits…..

Trump hat den Krieg in Afghanistan nicht begonnen, aber es ist sein Krieg

Der nationale Sicherheitsberater John Bolton wurde am 10. September zum jüngsten amerikanischen Opfer des 18-jährigen Krieges Washingtons in Afghanistan, gefeuert von US-Präsident Donald Trump, kurz nachdem Trump angekündigt hatte, dass er ein Treffen mit Taliban-Führungskräften in Camp David geplant, aber wieder abgesagt hatte, um einen “Friedensdeal” abzuschließen.

Bolton zu feuern ist ein guter Anfang. Niemand will einen Mann, der aussieht wie Captain Kangaroo, aber spricht wie Dr. Strangelove, der einem Präsidenten außenpolitische Ratschläge ins Ohr flüstert. Der Haupteffekt seines Ausscheidens aus dem Weißen Haus ist es, die wahrgenommene Verantwortung für Amerikas……

Handelskrieg – Trump, Dollar und die Folgen

finanzmarktwelt.de

Wie Trumps Handelskrieg die Stellung der USA und die Dominanz des Dollars schwächt!

Der fortgesetzte Handelskrieg zwischen den USA und China wird – trotz aktueller Entspannungssignale – nicht nur dazu führen, dass sich die Asiaten in den nächsten Jahren reichlich unabhängig von der US-Wirtschaft machen werden und keine Verträge mit den Amerikanern mehr schließen wollen. Es ist auch erkennbar, dass sich große Teile der Welt vom US-Dollar als Weltleitwährung unabhängiger ….

Bye Bye Bolton! Eine gute Nachricht … aber nicht für jeden

Image result for Bye Bye Bolton! Eine gute Nachricht … aber nicht für jedenBild: paparazzza/shutterstock.com

Manchmal gibt es sie doch: gute Nachrichten. Eine davon der letzten Tage: Der Abgang des „Nationalen Sicherheitsberaters“ John Bolton, einem gefährlichen Kriegstreiber, der vor nichts zurückschreckte, um die USA als alleinige Weltmacht im Sattel zu halten. Die unabhängige australische Bloggerin und Journalistin Caitlin Johnstone beobachtet die Reaktionen angeblich gemäßigter demokratischer Führungsfiguren auf diese Demission. Erleichterung klingt anders. Übersetzung von Susanne Hofmann.

Demokraten stellen Boltons Abgang als etwas Schlechtes dar

John Bolton ist nicht mehr Präsident Trumps Nationaler Sicherheitsberater. Trump sagt, er habe Bolton gefeuert, Bolton sagt, er habe seinen Rücktritt zuerst angeboten. Beide legen nahe, dass der Abgang aufgrund von Unstimmigkeiten über die Außenpolitik erfolgt sei, das scheinen auch unabhängige Berichte zu bestätigen.

Mir persönlich ist das herzlich egal. Mich kümmert es nicht, ob Trump Bolton…..

Trump feuert Bolton und erteilt Netanjahus Greater-Israel eine Abfuhr!

Trump wurde in der alternativen Presse scharf kritisiert, als er den neokonservativen Kriegestreiber John Bolton in sein Kabinett holte; zu Recht! Mit dessen Entlassung dürfte diese Woge ausgeglättet sein. Die Entlassung erfolgte unmittelbar nach dem gescheiterten Treffen mit den Taliban, das gemäss Trump massgeblich durch Bolton sabotiert wurde und den Friedensprozess im Nahen Osten weiter verschleppt hat.

Greater Israel

Gestern versprach Netanjahu, dass er im Falle einer Wiederwahl das Jordantal annektieren würde, was selbstverständlich ein weiterer Schritt in Richtung Greater Israel bedeuten würde. Besonders überraschend war Trumps Reaktion, dessen vermeintliche Nähe zum umstrittenen Premierminister oft angeprangert……

Abgang eines Massenmörders

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Text

2015 schrieb der US-Sicherheitsberater John Bolton in der „New York Times“: „Bombardiert den Iran, um Irans Bomben zu stoppen!“ Wenn es allein nach ihm ginge, hätten die USA wohl schon vier Kriege angefangen, soll Donald Trump gewitzelt haben. Iran, Nordkorea, Venezuela, welches Land noch? Jetzt hat Trump ihn gefeuert. Das ist ein Lichtblick. Dieser Massenmörder sieht in „Militärschlägen“ das Mittel, um die Interessen der USA in aller Welt durchzusetzen.

Die Medien nennen ihn aber nicht Massenmörder, sondern „Sicherheitsberater“, oder bewundernd „Hardliner“ oder „Falke“. Auch Wörter wie „Militärschlag“ und „Krieg“ verharmlosen das, was wirklich passiert: Tausende, Hunderttausende, ja Millionen werden ermordet. Zuletzt soll Trump den „Militärschlag“ gegen den Iran gestoppt haben, weil die Militärs mit 140 Toten gerechnet hätten. Ob es dabei geblieben wäre? Wie viele Menschen müssen ermordet werden, damit wir von Massenmord sprechen?

Man muss immer wieder daran erinnern: Die US-Politik ermordet auch ohne Bomben täglich Menschen. Allein in Venezuela sind laut den US-Ökonomen Jeffrey Sachs und Mark Weisbrot innerhalb eines Jahres 40.000 durch die von den USA betriebenen Sanktionen ums Leben gekommen, weil die notwendigen Medikamente fehlten – das sind Tag für Tag 110 Menschenleben.

Die USA sind schon eine mörderische „hemmungslose Schurken-Supermacht” (Robert Kagan).

Oskar Lafontaine

9/11 zementierte die Zerstörung unserer Freiheit

Die Anschläge vom 11. September töteten nicht nur Tausende von Amerikanern, sondern führten auch zu ewigen Kriegen Amerikas in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, Jemen, Iran und anderswo, die den Tod von Tausenden Amerikaner und Millionen anderer Menschen zur Folge hatten. Aber die Angriffe vom 11. September taten mehr als das. Sie befestigten auch die US-Regierung als Sicherheitsstaat, der die Zerstörung der Freiheit des amerikanischen Volkes in die Wege leitetet.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/september_11_attacks.jpg?w=530&ssl=1

Was ist ein Nationalsicherheits-Staat? Es ist eine Art Regierungsstruktur, die über eine riesige, permanente militärische Geheimdiensteinrichtung verfügt. Im Falle der Vereinigten Staaten bedeutet es, das das Pentagon, den riesigen militärisch-industriellen Komplex, ausländische Militärbasen, die CIA und die NSA steuert. Es bedeutet auch Macht – enorme Macht, nicht nur für die gesamte Regierung, sondern auch innerhalb der Regierungsstruktur selbst. Um die Dinge in einen allgemeinen Kontext zu stellen, ist Ägypten ein Staat der nationalen Sicherheit. China, Kuba und Russland ebenfalls.

Es war nicht immer so. Amerika wurde als eine Republik mit einer eingeschrenkten Regierung gegründet, was das Gegenteil eines Staates mit nationaler Sicherheit ist. Kein Pentagon, kein riesiger militärisch-industrieller Komplex, keine ausländischen Militärbasen, keine CIA und NSA. Nur eine relativ kleine Armee.

Das Letzte, was die Gründungsväter wollten, war die Art der Regierungsstruktur, unter der wir Amerikaner heute leben. Hätten die Befürworter der Verfassung dem amerikanischen Volk nach dem Verfassungskonvent gesagt, dass die Verfassung einen nationalen Sicherheitsstaat schaffen würde, wären vor lachen gestorben, weil sie es für einen großen Witz hielten. Sobald sie erkannt hatten, dass es kein Witz war, hätten sie den Deal kurzerhand abgelehnt und nach den Statuten des Bundes weitergearbeitet, einer dritten Art von Regierungssystem, in dem die Befugnisse des Bundes so gering und schwach waren, dass der Bund nicht einmal die Befugnis zur Besteuerung erhalten hatte.

Die Revolution nach dem 2.Weltkrieg

Die revolutionäre Veränderung erfolgte nach dem Zweiten Weltkrieg. Obwohl der Krieg gegen Nazi-Deutschland gerade mit dem Sieg beendet worden war, sagte die damalige Regierung den Amerikanern, dass sie sich leider nicht ausruhen konnten. Das lag daran, dass, so sagten sie, die USA nun mit einem Gegner konfrontiert waren, der umstrittener war als Nazi-Deutschland. Dieser Feind war die Sowjetunion, die ironischerweise während des Krieges als Partner und Verbündeter Amerikas gedient hatte. US-Beamte behaupteten, dass Amerika nun einer riesigen kommunistischen Nachkriegsverschwörung gegenübersteht die die Welt beherrschen will, einschließlich der Vereinigten Staaten, die ihren Sitz in Moskau, Russland, hatte. (Ja, dieses Russland!) ...hier weiter……

Erdogan bricht sein Schweigen! USA haben 30.000 LKW-Ladungen Waffen nach Syrien geschickt

Der türkische Präsident Tayyip Erdogan hat die Vereinigten Staaten erneut dafür kritisiert, dass sie den Kurden in Nordsyrien unerschütterliche Unterstützung anbieten, indem er sagte, Washington sei für die kurdischen Militanten in der Region zu großzügig gewesen.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2019-09-10_14-42-40.png?resize=466%2C329&ssl=1

In einer Rede am Samstag sagte Erdogan, dass sein Land nicht zu den über 30.000 Waffen, Ausrüstungen und mit Munition beladenen Lastwagen schweigen würde, die von den USA nach Nordsyrien geschickt wurden in der Kurden operieren.

Die Bemerkungen, die auf der Website der türkischen Präsidentschaft behandelt wurden, kamen während einer Rede von Erdogan vor Mitgliedern seiner regierenden AK-Partei in der Stadt Eskisehir.

Der türkische Präsident kritisierte die USA ferner für ihr mangelndes Engagement bei der Zusage, eine Sicherheitszone in Syrien entlang der türkischen Grenze einzurichten, und fügte hinzu, dass er das Problem mit den Amerikanern während eines Treffens mit US-Präsident Donald Trump in New York Ende dieses Monats “klären” werde.

“Wir müssen das lösen…. Es gibt Unterschiede zwischen dem, was gesagt wird und dem, was getan wurde”, sagte Erdogan.

Die Türkei und die USA waren uneins über die Situation im Nordosten Syriens, wo ein Bündnis kurdischer und arabischer Militanter die Unterstützung Washingtons bei ihrem angeblichen Kampf gegen den Terrorismus genossen hat.

Die Türkei betrachtet die syrischen YPG-Kämpfer als eine Erweiterung ihrer eigenen kurdischen Militanz und fordert, dass die USA ihre Unterstützung für die Gruppe einstellen.

Erdogan kritisiert in seiner Rede auch die Knappheit der internationalen und europäischen Bemühungen, die die Türkei bei ihren Bemühungen um die Aufnahme von Millionen syrischer Flüchtlinge unterstützen sollen.

Er sagte, dass er mit einem Plan fortfahren werde, der am Donnerstag angekündigt wurde, um eine Million Flüchtlinge in Nordsyrien umzusiedeln, und fügte hinzu, dass sein Land bereits 40 Milliarden Dollar ausgegeben habe, um eine Bevölkerung von vier Millionen syrischen Flüchtlingen aufzunehmen.

“Wir können den Bau übernehmen. Sie geben uns finanzielle Unterstützung”, sagte Erdogan und fügte hinzu: “Sie sagten uns zu. Dann komm schon, zeig deine Unterstützung. Aber nichts passierte.”

„Seine Dienste werden nicht mehr benötigt“ – Trump feuert Sicherheitsberater Bolton, was nun?

John Bolton, Nationaler Sicherheitsberater des US-Präsidenten, ist seinen Job los. Ob er zurückgetreten ist oder entlassen wurde, ist nicht ganz klar. Wie kam es dazu und was kann es für die Zukunft bedeuten.

Es gab reichlich offene Konflikte zwischen Trump und seinem Sicherheitsberater, über die auch ich immer wieder berichtet habe. Bolton ist ein absoluter Falke, Trump hingegen ist trotz seiner Twitter-Rhetorik eher eine Taube. Im Gegensatz zu allen seinen Vorgängern im Amt des US-Präsidenten hat Trump bis heute noch keinen Krieg angefangen. Das sollte man bei all der negativen Berichterstattung über Trump und seine raue Rhetorik nie vergessen.

Ich habe nie verstanden, warum Trump Bolton den Posten gegeben hat. Bei so ziemlich allen außenpolitischen…..

Big Tech & Big Brother vereint um “sichere Wahlen” zu gewährleisten

Sicherheitsteams von Facebook, Google, Twitter und Microsoft trafen sich mit dem FBI, dem Ministerium für Heimatschutz und dem Direktor des nationalen Geheimdienstes, um eine Strategie zur “Sicherung” der Wahlen 2020 zu koordinieren. Und mit “sicher” meinen sie, das Wahlergebnis in irgendeiner Weise so zu manipulieren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Laut einem Bericht von RT trafen sich die Big-Tech-Konzerne mit Regierungsvertretern in der Menlo Park-Zentrale von Facebook. Das bestätigte das Unternehmen und prahlte damit, dass Big Tech und Big Brother eine “umfassende Strategie” entwickelt haben, um die Kontrolle über frühere “Schwachstellen” in den Wahlen zu erlangen und gleichzeitig “neue Bedrohungen zu analysieren und zu neutralisieren”. Diese Schwachstellen und Bedrohungen sind die Freidenker, die die offizielle Erzählung und den Widerspruch der herrschende Klasse nicht mehr abkaufen wollen.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/propaganda-e1567511232451%20%281%29.jpg?w=530&ssl=1

Das kann schnell eskalieren

Facebook hat sich bemüht, vor der Wahl 2020 zu reagieren, nachdem es für Trumps Wahlsieg 2016 verantwortlich gemacht wurde, weil es den “russischen Trollen” erlaubt hatte, eine Reihe von Anzeigen zu platzieren. Die meisten dieser Anzeigen erschienen nach der Abstimmung und hatten nichts mit der Wahl zu tun. Google hingegen versuchte aktiv, die Wahl zugunsten von Hillary Clinton zu manipulieren und die Beweise für diese Indiskretion sind überwältigend.

Googles Potenzial, Wahlen zu beeinflussen, war Gegenstand von Senatsanhörungen, und doch hat das Unternehmen über die Lösung des Problems geschwiegen. Die Tochtergesellschaft YouTube führte unterdessen im vergangenen Monat eine weitere Runde der Massenzensur durch, obwohl sie erklärte, dass sie eine offene Plattform für kontroverse Ideen sei.

Facebook bestand letzte Woche darauf, dass es seine Regeln für die Überprüfung von Käufern von “politischen” Anzeigen verschärft hatte, und diesmal richtig, nachdem der Wettbewerb 2018 gezeigt hatte, dass sie immer noch getäuscht werden könnten, um offensichtlich falsche Anzeigen zu schalten, die von der Terrorgruppe des islamischen Staates und Cambridge Analytica “bezahlt” wurden.

In dieser Sitzung sollte sichergestellt werden, dass bestimmte Ideen zensiert werden, so dass nur von der Regierung genehmigte Meinungen als Informationen zur Verfügung gestellt werden können. Die Versammlung der führenden Köpfe kam weniger als eine Woche nachdem die Defense Advanced Projects Research Agency (DARPA) des Pentagons den Krieg gegen Deepfakes und andere potenziell nicht konformen Informationen (wie Memes) erklärte und versprach, alle “bösartigen” Inhalte zu neutralisieren – wenn nicht für diese Wahl, dann sicherlich für die nächste.

Bis DARPA bereit ist, Informationen zu zensieren und Menschen für “falsches Denken” zu bestrafen, gibt es die ElectionGuard-Software von Microsoft. Das Unternehmen kündigte im Juli an, dass sie diese Software an allen Abstimmungsgeräten der Nation kostenlos und aus “reiner Güte ihres guten Herzens” (und dem im Besitz des Pentagons befindlichen Auftragnehmer, der bei der Entwicklung des Programms geholfen hat) zur Verfügung stellen würden.

Warnung der Taliban! Es werden mehr Amerikaner sterben

Nachdem Trumpf die afghanischen Gespräche beendet hat, warnen die Taliban das mehr Amerikaner sterben werden.

No truth to rumors about a Russia-Taliban friendship ...AP

Präsident Trumps Entscheidung, die afghanischen Friedensgespräche abrupt abzusagen, wird mehr Leben in den USA kosten, warnten die Taliban am Sonntag. Die USA versprachen währenddessen, den militärischen Druck auf die Islamisten aufrechtzuerhalten, was eine erstaunliche Umkehrung der Bemühungen zur Ausarbeitung eines Abkommens nach fast 20 Jahren Krieg in Afghanistan bedeutet.

Die islamistische Gruppe gab eine Erklärung ab, nachdem Trump am späten Samstag bekannt gab, dass er unerwartet geheime Gespräche, die für den Sonntag geplant waren, mit den wichtigsten Führern der Taliban auf dem Gelände des Präsidenten in Camp David, Maryland, abgebrochen hatte, berichtete Reuters. Er brach die Gespräche am Samstag ab, nachdem die Taliban die Verantwortung für einen Angriff in Kabul letzte Woche übernommen hatten, bei dem ein amerikanischer Soldat und 11 weitere getötet wurden.

Zabihullah Mujahid, ein Sprecher der Taliban, kritisierte Trump, weil er den Dialog abgebrochen habe, und sagte, die US-Streitkräfte hätten zur gleichen Zeit Afghanistan bombardiert.

„Dies wird zu weiteren Verlusten für die USA führen“, sagte er. „Ihre Glaubwürdigkeit wird beeinträchtigt, ihre Haltung gegen den Frieden wird der Welt sichtbar sein, und die Verluste an Leben und Assets werden zunehmen.“ Doch wie glaubwürdig sind die Amerikaner überhaupt, wenn sie stets einseitig Abkommen und Verträge (z.B. den Nukleardeal mit dem Iran oder den INF-Vertrag mit Russland) aufkündigen, nur weil sie plötzlich andere Zielsetzungen haben?

Zurück in Washington erklärte Außenminister und Ex-CIA-Chef Mike Pompeo, dass die afghanischen Friedensgespräche unterbrochen würden und Washington die US-Militärunterstützung für afghanische Truppen nicht verringern würde, bis er überzeugt sei, dass die Taliban signifikante Fortschritte bei ihren Verpflichtungen erzielen könnten. Darüber hinaus sagte Pompeo am Sonntag laut den TV-Nachrichten, dass die USA den US-Sonderbeauftragten für Afghanistan, Zalmay Khalilzad, zurückgerufen hat. Auf die Frage bei „Fox News Sunday“, ob die afghanischen Gespräche tot seien, sagte Pompeo: „Zur Zeit sind sie es.“

Die Entwicklung ist ein schwerer Rückschlag für Trump, der seit langem seine Absicht bekundet hat, das Engagement der USA in Afghanistan zu beenden. Amerikanische Diplomaten sprechen seit Monaten mit Vertretern der Taliban über einen Plan, in dem Tausende US-Truppen im Austausch für Sicherheitsgarantien der Taliban abgezogen werden sollen.

Und dann brach alles zusammen, kurz nachdem die Unterhändler der USA und der Taliban letzte Woche einen Entwurf für ein Friedensabkommen unterzeichnet hatten, der zu einem Abzug der Truppen aus dem längsten amerikanischen Krieg geführt hätte. Derzeit sind 14.000 US-Streitkräfte sowie Tausende anderer NATO-Truppen im Land, 18 Jahre nach dem Einmarsch einer US-geführten Koalition nach den Angriffen der saudischen Al-Qaida am 11. September 2001 auf die Vereinigten Staaten.

Inmitten der laufenden Friedensgespräche waren die Kämpfe in Afghanistan weitergegangen, und die jüngsten Angriffe der Taliban haben Zweifel an dem Entwurf des Abkommens geäußert. Als die Gewalt eskalierte, standen afghanische Staats- und Regierungschefs, darunter Präsident Ashraf Ghani, dem Deal zunehmend kritisch gegenüber und ermutigten die Taliban, direkte Gespräche zu führen.

Auf die Frage, ob der Zusammenbruch der Gespräche auch einen Rückzug der US-Truppen auf Eis gelegt habe, sagte Pompeo, das Thema werde diskutiert. „Der Präsident hat noch keine Entscheidung getroffen“, sagte er in „This Week“ von ABC.

Laut Pompeo beschloss Trump, sich persönlich zu engagieren, um die Vereinbarung im Camp David zum Ziel zu bringen, nachdem in den Gesprächen „echte Fortschritte“ erzielt worden waren: „Präsident Trump hat letztendlich die Entscheidung getroffen“, sagte Pompeo gegenüber Fox. „Er sagte: ‚Ich möchte mit (Präsident) Ashraf Ghani sprechen. Ich möchte mit diesen Taliban-Unterhändlern sprechen. Ich möchte ihnen in die Augen schauen. Ich möchte sehen, ob wir das Endergebnis erreichen, das wir brauchten.’“ Am Ende war die Antwort nein.

Man kann also davon ausgehen, dass es in der nächsten Zeit zu vermehrten Anschlägen auf US-Einrichtungen durch die Taliban kommen wird. Ob die islamistische Miliz es tatsächlich schafft, auf US-Boden Anschläge durchzuführen, wird sich noch zeigen müssen. Doch die Ansage ist klar.

Enthüllung: Verschleierte US-Waffenlieferungen an den Islamischen Staat

Die syrische Armee fand Munition und Waffen in Verstecken der Terroristen. Bild: SANA

Eine investigative Journalistin deckte die Verbindungen zwischen US-Waffenlieferungen an den Islamischen Staat auf. Das Beweismaterial ist erdrückend.

Wir kennen all diese Märchen und Heldengeschichten aus den USA. Die Weltpolizei als erbitterter Kämpfer gegen den internationalen Terrorismus. Dabei ist es längst mehr als ein offenes Geheimnis, dass Pentagon und CIA gleichzeitig die Terroristen unterstützen, die sie angeblich bekämpfen. Dafür setzen sie sogar extra eine Spezialeinheit ein, wie die Enthüllungsjournalistin Dilyana Gaythanthieva kürzlich anhand geleakter Dokumente……

Handelskriege sind ein Spiel für Narren

Nach Ansicht des großen militärischen Denkers Generalmajor J.F.C. Fuller ist das Ziel des Krieges nicht der Sieg. Es geht darum, politische Ziele zu erreichen.

Schade, dass Präsident Donald Trump keine Bücher liest. Er hat Wirtschaftskriege gegen China, Russland, den Iran, Kuba und Venezuela begonnen, ohne ein klares strategisches Ziel zu verfolgen, das über die Aufblähung seines Egos als erster Kriegsherr der Welt hinausgeht und sie für Ungehorsam bestraft.

Trumps Kriege sind wirtschaftlicher Natur. Sie setzen die riesige wirtschaftliche und finanzielle Macht der Vereinigten Staaten ein, um andere Länder, die den Befehlen aus Washington nicht nachkommen, niederzuwalzen. Washingtons Motto lautet:….

Wikileaks und die US-Kriegsverbrechen: Pamela Anderson gegen John McCains Tochter

Pamela Anderson nimmt Meghan McCain die Tochter des verstorbenen McCain in die Pflicht wegen US-Kriegsverbrechen.

Bild: Screenshot ABC

Die Freitagsausgabe von The View wurde zum Schauplatz eines Streits als die Schauspielerin Pamela Anderson und Programm-Co-Moderatorin Meghan McCain über die Kriegsverbrechen des US-Militär die von WikiLeaks aufgedeckt wurden kämpften.

Der Streit begann, als Anderson wegen ihrer unerschütterlichen Unterstützung von Julian Assange, dem Gründer von WikiLeaks, angriffen wurde. McCain stürzte sich auf sie und behauptete, dass Assange nur ein “Cyber-Terrorist” sei.

“Er hackte Informationen,” sagte McCain. “Seine Lecks umfassten geheime Dokumente, die unsere nationale Sicherheit, unser Militär und das Leben von Spionen und Diplomaten gefährden.”

Anderson konterte mit dem Hinweis, dass es das US-Militär war und nicht WikiLeaks, die für den Tod vieler unschuldiger Menschen auf der ganzen Welt verantwortlich ist.

Wie viele Menschen hat die amerikanische Regierung unschuldig getötet und wie viele Wikileaks?” fragte Anderson. “Das Militär hat viele unschuldige Leben in Gefahr gebracht.

Das Publikum jubelte nach dieser Aussage.

“Oh, beruhigen Sie sich, Sir”, schnappte McCain nach einem jubelnden Unterstützer.

Später in der Diskussion, lobte McCain die Tugenden der amerikanischen Spione und Geheimdienst-Offiziere und fragte, ob Anderson um ihre Sicherheit besorgt sei da Assange heikle Informationen an die Öffentlichkeit brachte.

Nun, es gibt keine Beweise dafür, dass er jemanden in Gefahr gebracht hat”, sagte Anderson. “Und ich denke, Leute wie Edward Snowden, Chelsea Manning sind Helden.

Indem sie auf John McCains Tochter eingeht, erinnert uns Pamela Anderson daran, dass Chelsea Manning immer noch im Gefängnis ist, Edward Snowden im Exil und Julian Assange im Begriff ist, gemäß dem selten verwendeten Spionagegesetz von 1917 verfolgt zu werden.

“Was für ein Hauch von frischer Luft!” schreibt die Geschäftsführerin von Splinter-Katherine Kreuger .

“Pamela Anderson spricht darüber, wie Kriegsverbrechen bestraft werden müssen und natürlich muss Meghan McCain darüber heulen”, sagte Twitter-Nutzer @Millerheighlife.

In der Diskussion wurde natürlich nicht erwähnt das Meghans McCains Vater einer führenden US-Kriegsfalken war.

Die Diskussion hier im Video auf englisch

Riesiger US-Militärkonvoi in Militärbasis im West-Irak eingetroffen

Über 100 Lastwagen mit Waffen und andere Fahrzeuge sind angekommen

Jason Ditz

″Fort Trump″ in Polen? | Welt | DW | 21.09.2018Symbolbild

Der Westirak war in letzter Zeit nicht gerade eine Brutstätte der Aktivität, doch am Freitag kam ein Konvoi von über 100 US-Militärlastern aus dem benachbarten Jordanien über die Grenze, der große Mengen an Waffen und Fahrzeugen zur Basis Ayn al-Asad beförderte.

Was sie mit all diesen Waffen machen werden, ist jedermanns Vermutung überlassen, und US-Beamte haben sich weitgehend zu diesem Thema nicht geäußert. Offensichtlich bereiten sie sich entweder darauf vor, etwas zu tun, oder sie bereiten sich auf etwas vor, von dem sie erwarten, dass es geschieht.

Der einzige Hinweis auf etwas, was in der Nähe dieses Gebietes passiert, sind Berichte von Anfang der Woche, in denen der Iran beschuldigt wird, eine “große” Basis in al-Bukamal, dem wichtigsten Grenzübergang in Syrien, eingerichtet zu haben.

Dies alles basiert auf Satellitenbildern und Vermutungen, und es ist nicht klar, dass diese “Basis” iranisch oder besonders wichtig ist. Dennoch befindet sich die Militärbasis der Vereinigten Staaten von Amerika, in die all diese Waffen geliefert werden, an der Hauptstraße, die zu diesem Grenzübergang führt. Das soll nicht heißen, dass die beiden Berichte etwas miteinander zu tun haben, aber es sind die einzigen Geschichten aus diesem Bereich. Antikrieg:

Wie die USA den Mittleren Osten zerschlugen

Der Jemen ist ein Alptraum, eine Katastrophe, ein Chaos – und die Vereinigten Staaten sind an der ganzen Katastrophe in hohem Ausmaß mitschuldig. Die Betankung saudischer Flugzeuge während des Fluges, die Bereitstellung von Zielinformationen für das Königreich und der Verkauf der erforderlichen Bomben, die seit Jahren auf jemenitische Zivilisten abgeworfen werden, häuft die mehr als 100.000 Todesfälle, Millionen von Flüchtlingen und (noch immer) hungernden Kinder direkt auf das amerikanische Gewissen. Das heißt, wenn Washington behaupten kann, immer noch ein Gewissen zu haben.

Der geschichtliche Hintergrund im Jemen, dem bereits ärmsten Land der arabischen Welt, ist relevant. Kurz gesagt, die Katastrophe verlief ungefähr so: Im Jahr 2011 brachen im Verlauf des arabischen Frühlings Proteste gegen den von den USA unterstützten Diktator aus. Nach einiger Zeit forderte ein unentschlossener und zögerlicher Präsident Obama Präsident Ali Abdullah Saleh auf, zurückzutreten. Eine von Saudi-Arabien unterstützte Übergangsregierung übernahm die Führung…

CIA-Operation “Timber-Sycamore” offenbar nicht eingestellt. USA beliefern IS weiterhin mit Waffen

Während westliche Mainstream-Medien sich zu den Ausgangstagen des Islamischen Staats darum sorgten wie die Terroristen-Organisation an Toyota-Pick Ups gelangte, hat sich bis dato fast niemand darum geschert wo all die augenscheinlich sich niemals minimierenden Waffenbestände herstammen. Wer hat für den stetigen Nachschub gesorgt?

Nachdem damals (2014) die damalige Coverstory publiziert wurde, das der IS natürlich rein zufälligerweise dank der “feigen” irakischen Armee an einen unüberschaubaren Haufen zurückgelassener Kriegsausrüstung gelangte, führte man in zukünftigen Debatten bezüglich des Erstarken des IS stetig jene Geschichte an, um diesen Umstand zu erläutern. Wer sich hingegen mit Konfliktherden ein wenig auskennt, der wird wissen das ein andauernder Krieg eines florierenden Nachschub an Waffen bedarf, vor allem wenn ein Regime-Wechsel auf dem…..