Archiv für Ukraine

Ukraine-Update: Auf IWF-Druck wird letztes Tafelsilber verschachert und neues über die Todesschüsse vom Maidan

Überschattet von all den Nachrichten der letzten Wochen ist die Ukraine in den Hintergrund geraten. Dabei gab es dort in den letzten fünf Wochen einige interessante Entwicklungen, die ich hier zusammenfasse.

Rücktritt des Ministerpräsidenten

Anfang März ist Ministerpräsident Gontscharuk nach knapp einem halben Jahr im Amt zurückgetreten. Seine kurze Amtszeit war alles andere als glücklich. Er wird in Erinnerung bleiben, weil er sich nicht zu schade war, unter Nazisymbolen aufzutreten und weil er die Freigabe der vom IWF geforderten Privatisierung von landwirtschaftlichen Flächen (dazu gleich mehr) vorangetrieben hat. Und natürlich, weil er seinen Präsidenten Selensky nicht ernst genommen hat, wie geleakte Tonbänder zeigten…..

USA verstärken Präsenz am Persischen Golf – Weitere Patriot-Stationierung im Irak

USA verstärken Präsenz am Persischen Golf – Weitere Patriot-Stationierung im Irak
Trotz Corona-Pandemie und Wirtschaftscrash: Die USA halten an ihrer harschen Politik gegenüber dem Iran fest. Washington will den Einsatz seiner Kriegsschiffe in der Golfregion verlängern. Im Irak sollen weitere Patriot-Raketensysteme stationiert werden.

Nur wenige Tage nachdem bei einem Raketenangriff auf den Luftwaffenstützpunkt Camp Taji zwei US-Militärangehörige und ein britischer Soldat starben, folgte die Reaktion aus den USA. Der Generalkommandant des Zentralen Einsatzkommandos der US-Streitkräfte, Kenneth McKenzie, sagte am vergangenen Freitag: 

Jetzt schicken wir Patriot-Luftabwehr in den Irak. Hier mehr……

Ukraine unterm Hakenkreuz

In der Ukraine wüten im Auftrag von NATO und westlicher Wertegemeinschaft faschistische Bataillone.

Unterm HakenkreuzFoto: NDanko/Shuteerstock.com

In den Medien werden sie mittlerweile fast nur noch „Freiwillige” — im Sinne von edlen Nothelfern — genannt. Doch gerade zu Beginn des Ukraine-Konflikts konnte man auch in der sogenannten Qualitätspresse lesen, dass es sich bei den bewaffneten Kämpfern im Osten der Ukraine, die dort im Rahmen einer „Anti-Terror-Operation” (ATO) gegen die vorwiegend russischsprachige Bevölkerung vorgehen, um waschechte Nazis handelt. Hier weiter…..

Ukraine-Update: Strafen gegen Medien, Ermittlungen gegen Biden und schlechte Nachrichten für Selensky

In der Ukraine wurde ein weiteres Verfahren gegen Joe Biden eröffnet, ein Fernsehsender musste eine Strafe zahlen, weil ein Moderator die Regierung kritisiert hat und in einer Umfrage haben sich fast zwei Drittel der Ukrainer gegen das derzeit wichtigste Gesetzespaket von Selensky ausgesprochen.

In diesen Tagen gab es neben den Neuigkeiten in Sachen Todesschüsse vom Maidan – darüber habe ich bereits berichtet, den Artikel finden Sie hier – noch drei weitere, interessante Meldungen, die ich für……

….passend dazu….
Offizielle Ermittlungsakten über Todesschüsse vom Maidan: Es wurde zuerst auf Polizisten geschossen

In der Ukraine sind Ermittlungsakten an die Presse durchgesickert, in denen festgestellt wird, dass bei den Todesschüssen vom Maidan zuerst auf die Polizisten geschossen wurde. Das stellt die offizielle Geschichte des Maidan und des Machtwechsels 2014 auf den Kopf.

Das Narrativ, der damalige ukrainische Präsident Janukowitsch habe zuerst auf die Demonstranten schießen lassen, was dann zu den Todesschüssen vom Maidan mit ca. 100 Toten geführt hat, hält sich hartnäckig. Wer sich jedoch mit den Vorfällen….

Ukraine: Ermittler fordern Aufhebung der Amnestie für Maidan-Teilnehmer

Ganz neue Töne aus der Ukraine. Dort fordern Ermittler, das Gesetz zu kippen, das den Demonstranten für begangene Verbrechen auf dem Maidan eine Generalamnestie gegeben hat.

Auf dem Maidan haben die Demonstranten schwere Verbrechen begangen. Von schwerem Hausfriedensbruch bei der Besetzung öffentlicher Gebäude, über Angriffe aif Polizisten und ungezählte Sachbeschädigungen bis hin zu Mord, denn bei der Todesschüssen auf dem Maidan sind auch 13 Polizisten erschossen worden. Die Maidan-Demonstranten waren aggressiv und schwer bewaffnet.

Die Maidan-Regierung hat jedoch sofort eine Generalamnestie erlassen…..

Die ukrainische Armee hat am vergangenen Tag sechs Mal auf das DVR geschossen

Die Streitkräfte der Ukraine haben am vergangenen Tag sechsmal auf das Territorium der Volksrepublik Donezk (DVR) geschossen.

Dies wurde in der Repräsentanz der Republik im Gemeinsamen Zentrum für die Überwachung und Koordinierung des Waffenstillstands gemeldet.

Die Siedlungen Gorlowka (das Dorf der Gagarina-Mine), Donezk (das Dorf der Trudowskaja-Mine), Aleksandrowka und Sachanka standen unter Beschuss.

Die Streitkräfte der Ukraine verwendeten LNG, RPG, Großkaliber und Kleinwaffen.

Informationen über die Opfer und die Zerstörung werden angegeben. news-front.info

Ukraine: Ausverkauf des Landes auf Druck des IWF

Die Ukraine soll unter dem Druck des IWF auch noch die letzten Reste ihres Tafelsilbers verscherbeln, die wertvolle Schwarzerde. Doch im Parlament regt sich massiver Widerstand und das Gesetz konnte auch nach Monaten noch nicht beschlossen werden.

Seit September versucht Präsident Selensky das Gesetz über die Bodenreform durch das Parlament, die Rada, zu bekommen, aber der Widerstand ist groß. Darüber hat das russische Fernsehen nun am Sonntag in der Sendung „Nachrichten der Woche“ ausführlich berichtet.

Bevor wir zu dem Bericht kommen, sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt, dass gegen den ehemaligen ukrainischen Präsidenten Poroschenko ein weiteres Strafverfahren wegen Korruption und Geldwäsche eröffnet wurde. Poroschenko ist nun Teil von insgesamt 16 Strafverfahren, in denen er entweder Verdächtiger oder Zeuge ist.

Nun aber zu dem Bericht des russischen Fernsehens aus der Ukraine, den ich übersetzt habe.

Beginn der Übersetzung:

In der Ukraine kommt die Diskussion über das skandalöse Gesetz über den….

Abhörskandal in der Ukraine: „Wie man den Präsidenten betrügt“

Nachdem es einige Wochen keine nennenswerten Meldungen aus der Ukraine gegeben hat, meldet sie sich nun mit einem neuen Skandal zurück. Es geht um im Internet veröffentlichte Gespräche des Premierministers mit anderen Regierungsmitgliedern.

Ein YouTube-Kanal mit dem Namen „Wie man den Präsidenten betrügt“ hat am 15. Januar drei insgesamt ca. 20 Minuten lange Tonbandmitschnitte veröffentlicht, auf denen Gespräche des ukrainischen Premierministers mit anderen Regierungsmitgliedern zu hören sind. Die Gespräche sollen im Dezember aufgezeichnet worden sein, als der Premierminister mit seinen Kollegen besprochen hat, wie man dem Präsidenten bestimmte……

Ukrainisches Gesetz bestätigt, dass Kiew gegen das Minsker Abkommen verstößt

In der Ukraine wird ein Gesetz erlassen, dass Verstöße der Ukraine gegen das Abkommen von Minsk bestätigt. Natürlich wird in deutschen „Qualitätsmedien“ darüber nicht berichtet.

Im Minsker Abkommen wird in Punkt 10 der „Abzug aller ausländischen bewaffneten Formationen, Militärtechnik und ebenfalls von Söldnern“ verlangt. Auf Seiten Kiews sind viele ausländische Söldner und Abenteurer in den „Freiwilligenbataillionen“ aktiv, was ein klarer Verstoß gegen das Minsker Abkommen ist. Das wird wahlweise bestritten oder verschwiegen, in den deutschen Medien hört man davon jedenfalls nichts.

Anders in der Ukraine. Dort wurde nun ein Gesetz angekündigt, dass es…..

Ukraine-Update: Krim-Brücke eröffnet, Pressefreiheit weiter eingeschränkt

In diesen Tagen hat Russland die neue Krim-Brücke auch für den Zugverkehr freigeben und Kiew hat und die EU haben dagegen protestiert. Das ist eine gute Gelegenheit, über die Brücke zu berichten und ein Update über die Entwicklungen der letzten Wochen in der Ukraine zu berichten.

Am Montag hat Putin die Brücke offiziell für den Zugverkehr eröffnet und am Mittwoch ist der erste reguläre Passagierzug von Russland auf die Krim gefahren. Die 19 Kilometer lange Brücke über die Meerenge von Kertsch hat Russland in Rekordzeit gebaut. Der Grund war, dass die Ukraine nach….

Nach dem Normandie-Gipfel – Wieder Tricksereien in Kiew

Nach dem Normandie-Gipfel am 9. Dezember waren alle sehr optimistisch, aber schon am nächsten Tag relativierte das ukrainische Präsidialamt die schriftlich in Paris getroffene Vereinbarung.

Ich habe davon gelesen, bin aber nicht dazu gekommen, darüber zu berichten, wie Selensky unmittelbar nach dem Treffen in Paris versucht hat, die gerade übernommenen Verpflichtungen schon wieder zu relativieren. Da das russische Fernsehen am Sonntag in der Sendung „Nachrichten der Woche“ darüber berichtet hat, übersetze ich diesen Bericht.

Beginn der Übersetzung:

Es ist ein kleines, aber sehr charakteristisches Detail. Nach dem Gipfel in…..

Der Krieg in der Ukraine – Der Krieg, über den man euch nichts erzählt

Wenn man über den Krieg in der Ukraine hört, dann denkt man vielleicht an den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, mit dem einen die westlichen Konzernmedien seit fünf Jahren einwickeln. Dieser Krieg ist ein Schwindel, so falsch wie die Verschwörungsstory Trump-Russland. Hätte es je einen Krieg zwischen der Ukraine und Russland gegeben, so wäre er längst vorüber. Wie Wladimir Putin 2014 mit den berühmten Worten zu Manuel Barroso von der EU sagte, wären russische Panzer in Kiew und die ukrainische Hauptstadt wäre innerhalb von zwei Wochen besetzt, wenn Russland das wollte. Und kein ernsthafter politischer Führer oder Militärexperte hat das je bezweifelt.

Es gab einen Krieg in der Ukraine, aber zwischen dem westlich unterstützten Regime, das nach dem vom Westen unterstützten Staatsstreich 2014 n die Macht kam, und den von Russland…..

Ukraine-Krise: Was kann man vom Normandie-Treffen in Paris erwarten?

Am 9. Dezember findet nach Jahren der Pause wieder ein Treffen im Normandie-Format statt. Im Vorwege hat der ukrainische Präsident Selensky ein Interview gegeben, das auch im Spiegel erschienen ist und das aus mehreren Gründen sehr bemerkenswert und aussagekräftig ist.

In den westlichen Medien wird regelmäßig sehr unwahr über die Situation des Abkommens von Minsk berichtet, das Russland angeblich umsetzen muss, damit die Sanktionen abgeschafft werden können. Dabei hat Russland das Abkommen weder unterschrieben, noch wird es in dem Abkommen auch nur erwähnt, die Details finden Sie hier.

Dass die deutschen Journalisten es besser wissen, zeigt das….

Ukraine-Update: Zumindest eine gute Nachricht diese Woche

Aus der Ukraine gibt es auch diese Woche wieder bemerkenswerte Nachrichten, über die in Deutschland jedoch nicht berichtet wird. Daher mache ich wieder ein Ukraine-Update.

Die wichtigste Nachricht ist wohl, dass die Truppenentflechtung an der Front in der Ostukraine zum Teil geklappt hat. Für ein Treffen im Normandie-Format aus Deutschland, Frankreich, Russland und der Ukraine gibt es eine Reihe von Voraussetzungen. Zuerst sollte die sogenannte Steinmeier-Formel unterschrieben werden, das ist nach einigem Hin und Her geschehen. Danach muss Kiew beginnen, sie auch umzusetzen und den Sonderstatus der Gebiete im Osten des Landes in Gesetzen und Verfassung festschreiben. Damit wurde…..

Ukraine: Rund 10 Milliarden Dollar für das Militär

Украина выделила почти $10 млрд на оборону в 2020 году© Фото: Міністерство оборони України, Facebook

Die ukrainische Wirtschaft erlebt seit Jahren einen heftigen Abschwung und im Budget klafft ein riesiges Renten-Defizit. Bis zu 21 Milliarden $ muss die Ukraine kommendes Jahr an Staatsschulden (die weiter wachsen) zurückzahlen oder refinanzieren – doch die neue ukrainische Regierung Selenskijs teilt den Militärausgaben 245,8 Milliarden Hrywnja (umgerechnet 9,8 Milliarden Dollar) zu, was in etwa 5,5 % des gesamten BIP bedeutet.

Quellen:1,2,3,

Unter Beschuss aus der Ukraine und vom Westen unverstanden, erzählen die Menschen der DVR ihre Geschichten.

Eva Bartlett reiste in die belagerte Volksrepublik Donezk, um aus erster Hand zu sehen, wie es den Bewohnern inmitten vom Westen unterstützter ukrainischen Übergriffe geht.

Am 2. September verließ ich die südrussische Stadt Rostow am Don mit einem Minibus in Richtung Nordwesten zur Grenze der Donezkischen Volksrepublik (DPR) und weiter nach Donezk. Für meine ersten Tage dort habe ich eine preiswerte Wohnung im Zentrum der Stadt gemietet. Auf einer langen, von Bäumen gesäumten  Fußgängerzone mit vielen Cafes schien das Leben normal. Aber ich sollte bald feststellen, dass es für die Menschen in Donezk alles andere als normal ist.

Ich ging an einem Café vorbei, in dem der ehemalige Führer der DVR und ihr militärischer Kommandant, Alexander Sachartschenko, im August 2018 von einer ferngesteuerten Bombe ermordet wurde. Er war beliebt, und als ich dort stand, hielten zwei Frauen an, um Respekt zu erweisen und zu beten.

Tage später traf ich mich an einem Verkehrsknotenpunkt in Donezk mit Alexej Karpuschew, einem Bewohner der nördlichen Stadt Gorlowka, einem Gebiet…..

Ukraine-Update: Truppenentflechtung im Donbass und soziale Hiobsbotschaften

In der Ukraine ist auch in den letzten Tagen wieder viel geschehen, worüber in Deutschland nicht berichtet wurde. Daher werde ich hier ein Update zur Situation in der Ukraine geben.

Was in den deutschen Medien berichtet wurde ist, dass nun doch die Entflechtung der Truppen begonnen hat, über die es in Kiew in diesem Monat so viel Streit gegeben hat. Sie hat zwar nur an einem der beiden vorgesehenen Ort begonnen, aber immerhin. Der Weg auch zu diesem Schritt war schon steinig genug.

Da sich die Nationalisten in der Ukraine – und auch in den Streitkräften….

Ukraine-Update: Eine Hiobsbotschaft nach der anderen diese Woche

Soziale Katastrophen, Angriffe auf Journalisten, immer neue Forderungen, das Abkommen von Minsk zu ignorieren, Neuigkeiten zum Stand der Ermittlungen zu den Todesschüssen auf dem Maidan und vieles mehr. Was in den letzten acht Tagen in der Ukraine geschah.

Da die Ukraine in der deutschen Berichterstattung derzeit keine Rolle spielt, solange sie nichts mit Trump zu tun hat, bringe ich in unregelmäßigen Abständen ein Update und fasse die aktuellen Entwicklungen aus dem gebeutelten Land zusammen. Und in den letzten acht Tagen gab es einige interessante, aber traurige Neuigkeiten.

Die erste Nachricht betrifft das von Selensky gewünschte Treffen im…..

11,2 Milliarden Euro EU-Gelder unauffindbar: „Schummel-Schiff“ schickt Agenten zu Soros-NGOs in die Ukraine

Image result for adam schiffBild ABC. Adam Schiff

Das Nationale Anti-Korruptionsbüro der Ukraine (NABU) wurde unter Präsident Obama eingerichtet, um gegen politische Gegner in der Ukraine zu ermitteln. NABU wird u. a. vom Europarat und der International Renaissance Foundation/Open Society finanziert und arbeitete eng mit der Soros-Stiftung ANTAC zusammen. „Das 2015 gegründete Nationale Antikorruptionsbüro der Ukraine (NABU) gilt als wichtiges Werkzeug“, schrieb Euractiv.de. „Es ist so konzipiert, dass es sich der Einflussnahme einzelner Staatsorgane entzieht.“ Doch nun solle das dubiose Konstrukt der parlamentarischen Kontrolle unterworfen werden, beklagten die Autoren Steffen Halling und Susan Stewart 2017. „Bereits im März billigte das Parlament ein Gesetz, das Vertreter von NGOs, die sich gegen Korruption engagieren, dazu verpflichtet, Einkünfte und Eigentum offenzulegen.“

Warum ein staatliches Organ nicht der Kontrolle durch das Parlament unterliegen,…

Die selbst gestutzten Flügel des Nato-Soldaten Selenskyj

Was tut ihr ? Ihr habt einen Vollidioten zum Premier gemacht . Habt ihr den Verstand verloren !

01

„Diener des Volkes“ Schert euch zum Teufel..!

Anatoly Shariy, hat sich als ukrainischer  Blogger seine 2.2 Mio Abonnenten hart durch investigativen Journalismus erarbeitet.  Gerade durch seine Enthüllungen  entstand in der ukrainischen Bevölkerung ein Umdenken. Bis zu einem gewissen Grad half er auch dem neuen Präsidenten auf den Chefsessel. Doch nun ist wohl auch für Selenskyj bei ihm „Schluss mit Lustig“, beschreibt man seine Wutorgie über die Kiewer….Video und mehr…….

Ukraine: Nazi-Auftritt des Premierministers und was die deutschen Medien noch alles nicht berichtet haben

In der Ukraine geht das politische Chaos weiter, leider wird in Deutschland darüber derzeit gar nicht berichtet. Daher finden Sie hier eine Zusammenfassung der neuesten Entwicklungen zu verschiedenen Themen.

Da die deutschen „Qualitätsmedien“ seit dem Maidan konsequent die Beteiligung von Neonazis an der ukrainischen Regierung oder an der Front im Osten des Landes bestreiten, ist es wenig überraschend, dass man hiervon in Deutschland – außer bei RT-Deutsch – nichts gehört hat: Der neue ukrainische Premierminister Alexej Gontscharuk ist bei einem Konzert eine Nazi-Rockgruppe als Redner aufgetreten. Die Gruppe verehrt…..