Archiv für Tipp/Must read/Topthema/Aktuell

Corona, die guten Nachrichten:

Bild: GLV PRESS

Corona, die guten Nachrichten:
In Italien hat sich die Verdoppelungszahl der Infizierten auf 12,7 Tage erhöht, in Deutschland auf 7,1 Tage. Das zeigt, dass wir keineswegs auf das angedrohte exponentielle Wachstum zusteuern.

Die Medien aber reiten weiter auf Todeszahlen herum, die nichts über Corona sagen, da sie weiter alle mit und an Corona Gestorbenen in denselben Topf werfen. Da wir jetzt eine Durchseuchung der Bevölkerung erleben, werden wohl zum Schluss alle Toten in allen Ländern als Corona-Tote gelten. Wer hat etwas von dieser selbst für Volksschüler als Schwindel durchschaubaren Panik-Mache?

Die Antwort findet sich in „Die Profiteure der Angst“, dem Arte-Film über die Schweinegrippe. (in einem früheren Post findet sich der Link)

Hier der offene Brief eines Journalisten –
über das jämmerliche Versagen der „Vierten Gewalt“ in der Corona-Krise

„Ich schäme mich – meines Berufsstands“

Ich schäme mich – meines Berufsstands. Seit über 35 Jahren arbeite ich als Wissenschafts-journalist, mit Schwerpunkt Medizin. Jederzeit konnte ich dazu stehen, womit ich meinen Lebensunterhalt verdiente. Falls jedoch das, was Massen-medien in der Corona-Krise nahezu geschlossen abliefern, noch als „Journalismus“ durchgeht, so will ich damit nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun haben. Falls das, was sie sich als „Wissenschaft“ verkaufen lassen und unverdaut an ihre Zielgruppen weiterreichen, durchweg Wissenschaft ist, so räume ich schleunigst mein Arbeitsgebiet.
Mit blankem Entsetzen und ohnmächtiger Wut verfolge ich das unwürdige…..

Ein moralisches Angebot! Von Evelyn Hecht-Galinski

Von Evelyn Hecht-Galinski

Nachdem sich 50 ehemalige europäische Spitzenpolitiker endlich zur Kritik aufgerafft haben und einen Aufruf gegen Trumps „Nahost-Peace-Plan“ mit zu unterschreiben, fällt auf, das alle diese Politiker nicht mehr als aktive Politiker agieren. Aber immerhin entschlossen sie sich nach starker Kritik europaweit auch dazu offen Stellung gegen diesen „Friedens-Plan“ zu beziehen. Wann werden ihnen aktive Kollegen folgen, um endlich die Tatsachen anzuerkennen und gegen den „jüdischen Staat“ vorzugehen und die Sanktionen durchzusetzen, die, wären es nicht die „jüdischen Freunde“, längst ergriffen worden wären!

„Anti-Israel-Hetzer“

Prompt folgte Kritik aus dem „jüdischen Staat“ in Person des „Meister-Lobbyisten“ Manfred Gerstenfeld vom BESA Center für strategische Studien an der Bar Ilan Universität in Tel Aviv. Er diffamierte diese 50 ehemaligen Spitzenpolitiker und Unterzeichner als „Anti-Israel-Hetzer“ und einige da…..

Putschisten im Schatten des Coronavirus

Während die Bevölkerung ihre Augen auf die Zahlen der Coronavirus-Progression wirft, findet eine tiefgreifende Reorganisation der Exekutive statt, die den hohen Beamten für das Gesundheitswesen den Vorrang gegenüber der Politik gibt. Im Hintergrund agitieren Banker und Militärs in der Hoffnung, die Macht zu ihren Gunsten zu usurpieren.

Der Vorrang der Logik der Verwaltung über die der Politik

Viele Regierungen der Industrieländer haben beschlossen, auf die Covid-19-Epidemie durch Ausgangsperren für die jeweilige Bevölkerung zu reagieren. Diese Strategie beruht nicht auf medizinischen Überlegungen, die nie zur Isolierung gesunder Menschen geführt haben, sondern zum Einsatz medizinischer Mittel, die darauf abzielen, einen massiven Zustrom von Patienten zu verhindern, um Krankenhäuser nicht zu überlasten. Nur wenige Industrieländer wie z.B. Schweden haben diesen administrativen Ansatz zur Bekämpfung der Epidemie abgelehnt, und haben sich für eine Vorgehensweise auf medizinischer Basis entschieden und haben daher keine allgemeine Ausgangsbeschränkung verhängt.

Die erste Lehre der aktuellen Situation ist daher, dass in den entwickelten Ländern die Verwaltungslogik der medizinischen Erfahrung von nun an übergeordnet ist.

Doch auch ohne medizinische Kompetenz bezweifle ich nicht, dass Jahrtausende medizinischer Erfahrung gegen eine Krankheit wirksamer sein können als bürokratische Rezepte. Wenn wir das gegenwärtige Phänomen weiter beobachten, stellen wir außerdem fest, dass Schweden derzeit 10 Todesfälle pro Million Einwohner hat, während Italien 166 pro Million Einwohner beklagt. Natürlich ist dies erst der Anfang der Epidemie, und diese beiden Länder sind sehr unterschiedlich. Italien wird wahrscheinlich mit einer zweiten und dann mit einer dritten Kontaminationswelle konfrontiert sein, während Schweden die Immunität der Gruppe und dadurch ihren Schutz erreicht haben wird.

Das Primat hoher Beamter des Gesundheitswesens vor den gewählten Volksvertretern

Davon abgesehen schadet die weitgehende Ausgangsbeschränkung gesunder Menschen nicht nur der Wirtschaft, sondern auch der Regierungsführung. Überall sehen wir, wie das Wort der Politiker vor dem der hohen…..

Coronavirus: Bill Gates lässt die Katze aus dem Sack !! Daumen hoch wenn du dagegen bist

Kolumbien: “Das Gefängnis entmenschlicht die Menschen”

Julián Gil sitzt seit fast zwei jahren ohne Urteil im Gefängnis in BogotáQuelle: cdhal

Amerika21-Autorin Ani Dießelmann sprach mit dem Aktivisten des Congreso de los Pueblos und politischen Gefangenen Julián Gil über die Proteste in den Gefängnissen

Wie ist die Situation in den kolumbianischen Gefängnissen und wie wirkt sich die Ausbreitung von COVID-19 auf sie aus?

Das Strafsystem erlaubt eine Inhaftierung ohne Beweise und es gibt eine Überbelegung von fast 54 Prozent. Es gibt Gefängnisse, in denen fünf oder sechs Personen in einer Zelle zusammenleben, die auf den Gängen schlafen oder in Hängematten, die von der Decke hängen. Eine sehr komplexe Situation, die eine Gefängnispopulation von 123.000 Personen betrifft. Dabei liegt die Kapazität…..

»Operation Rubikon« – BND und CIA spionieren weltweit 130 Staaten aus

Chiffriermaschine der Fa. Crypto AG

2013 enthüllte der Whistleblower Edward Snowden das erschreckende Ausmaß der Überwachung der globalen Kommunikation durch den US-Geheimdienst »National Security Agency« (NSA).[1] Doch schon Jahrzehnte davor hatten der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) und der US-Auslandsgeheimdienst (CIA) eine außerordentlich erfolgreiche weltweite Abhöraktion gestartet.

Der Deckname der CIA-Aktion lautete »Minerva« – in Anlehnung an die altrömische Göttin der Weisheit und strategischen Kriegsführung. Beim BND lief die Operation unter dem geschichtsträchtigen Namen »Rubikon«: Als Cäsar 49 v. Chr. den Grenzfluss Rubikon zwischen einer römischen Provinz und dem eigentlichen Italien überschritt, war das einer Kriegserklärung an den Römischen Senat gleichzusetzen. Eine Metapher für das Grenzüberschreiten von Gesetzen.

Wie die Washington Post, die SRF-Rundschau und das ZDF berichten,[2] wurde das von dem schwedischen Ingenieur Boris Hagelin 1952 im Schweizerischen Steinhausen gegründete Verschlüsselungsunternehmen Crypto knapp zwe……

Nationale ‘Hysterie’ über das Coronavirus

BBC: Interview mit Lord Sumption, bis 2018 Richter am Obersten Gerichtshof Großbritanniens, ausgestrahlt am 30.3. in der BBC: “Wenn Gesellschaften ihre Freiheit verlieren, dann meist nicht, weil Tyrannen sie ihnen weggenommen haben, sondern weil die Menschen sie im Tausch gegen den Schutz vor einer äußeren Gefahr bereitwillig aufgeben. Die Gefahr ist in der Regel real, wird aber meist übertrieben. Ich fürchte, genau das sehen wir gerade. (…) Wir müssen erkennen, dass sich Gesellschaften auf diese Weise in Diktaturen verwandeln. Und wir müssen auch erkennen, dass dieser Prozess natürlicherweise zu Übertreibungen führt. (…) Ich bin kein Wissenschaftler, aber es ist das Recht und die Pflicht eines jeden Bürgers, sich genau anzusehen, was die Wissenschaftler sagen, es für sich selbst zu analysieren und mit gesundem Menschenverstand Schlussfolgerungen zu ziehen. Dazu sind wir alle durchaus in der Lage, und es gibt keinen besonderen Grund, warum die wissenschaftliche Natur des Problems bedeuten sollte, dass wir unsere Freiheit in die Hände von Wissenschaftlern legen müssen.”

LISTEN: Lord Sumption on the national ‘hysteria’ over coronavirus

Wohin hat sich der exponentielle Verlauf versteckt?

Mathematik gilt nicht als Lieblingsfach der Bevölkerung, und wenn Mathematik noch mit Virologie und Politik vermischt wird, dann glauben viele, was sie nicht verstehen. Dass sie dabei schamlos angelogen werden, wird selten enthüllt, und falls doch, interessiert es niemanden. Daher soll hier versucht werden die Angst verbreitende Propagandaschlacht der Presstituierten so zu erläutern, dass es auch Nichtmathematiker verstehen können.

Bereits Ende Februar prognostizierte der Leiter der Virologie an der Berliner Charité, Christian Drosten, dass etwa zwei Drittel der Bevölkerung mit dem neuen Coronavirus infiziert werden könne und ging von einer etwa zwei Jahre andauernden Verbreitungswelle aus [1]. Jener Drosten ist nicht irgendwer. Prof. Christian Heinrich Maria Drosten ist zweifelsohne weltweit die bedeutendste…..

uncuttipp

Predigt von Solidarität in der Krise endet bei der NATO-Doktrin

Der Westen nutzt die Pandemie, um China, Russland und Kuba zu verunglimpfen.

Mit Seuchen verhält es sich wie mit jeder Naturkatastrophe. Da ist zunächst der menschlich verbindende Effekt der Not. Regierungen, Intellektuelle und Seelsorger beschwören Solidarität und Hilfsbereitschaft. Und Menschen wachsen über sich selbst hinaus, Gesundheitsarbeiterinnen und viele andere leisten Ausserordentliches im Einsatz für die Gemeinschaft. Die UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte Michelle Bachelet fordert Soforthilfe für 38 besonders gefährdete Länder der sogenannten Dritten Welt. Doch wer die zwei Milliarden Dollar bezahlt, bleibt unklar.

Aber diejenigen, die als erste mit konkreter Hilfe zur Stelle waren, sind China, Russland und Kuba. Und da hat es im Westen dann schnell einmal ein Ende mit dem Diskurs von der humanitären Solidarität in der Krise.

China – das Reich des Bösen

Es fing damit an, dass der US-Präsident darauf beharrte, das Corona-Virus als «chinese virus» zu bezeichnen. Die aus dem Kalten Krieg bekannte gelbe Gefahr….

Covid-19: Von Statistiken, Fallzahlen und Labortests

foto-pixabay-com

Winston Churchill wird fälschlicherweise das Zitat

Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.

zugeschrieben. Auch wenn der Kriegsverbrecher Churchill dieses Zitat nicht getätigt hat, ist die Grundaussage wohl nicht ganz falsch.

Und aktuell sehen wir gerade im Fall von Covid-19 wie mit Zahlen und Daten manipuliert, falsch informiert und letztlich Panik geschürt wird.

Täglich werden uns neue Infektionszahlen durch das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt, die eine offenbar exponentielle Funktion der Neuansteckungen belegen soll. Natürlich ist die Darstellung mathematisch richtig, aber es wird dabei geflissentlich die Zahl der Tests selbst unterschlagen. Dabei ist diese Zahl der vorgenommenen Tests im Verhältnis zu den Fallzahlen von ganz besonderer Bedeutung. Denn wenn man mehr testet, ist es nur logisch, dass auch mehr Neuinfektionen ermittelt werden.

Bislang hat das RKI nur einmal Zahlen zur Anzahl der durchgeführten Tests ausgewiesen. Und zwar im Tagesbericht vom 26. März. Weder davor noch danach wurde die Testanzahl im Tagesbericht genannt. Wer nun die berechtigte Frage nach dem Warum stellt, dürfte angesichts der Zahlen vom 26. März schnell selber eine Antwort finden.

Im Tagesbericht vom Donnerstag, dem 26. März, finden wir auf den Seiten 5 und 6 nachfolgenden Auszug:…..

So tickt auch der Mensch – Harlow Affen-Experiment – Vorschau für das wichtigste Video

Stunde der Heuchler – Krisenmaßnahmen der Regierung

RTS36JHB.jpg

In der Krise wird umverteilt. Konzerne ergreifen dankend die helfende Hand, die ihnen der Staat hinhält. Adidas, H & M und Deichmann bedienen sich eines »Corona-Gesetzes« der Bundesregierung und zahlen für ihre Filialen keine Miete mehr. Die zuständigen Minister geben sich empört. Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) jammerte, in der von ihr geschaffenen Regeländerung gebe es »keinerlei Grundlage dafür, dass finanzstarke Unternehmen« sich lästiger Kosten entledigten. Ihr Genosse, Arbeitsminister Hubertus Heil, fand es »unverantwortlich« und hatte dafür »kein Verständnis«. Alles Missbrauch. Wenn eine Pandemie wütet, muss man doch »näher zusammenrücken, während wir Abstand halten«, wie Siemens-Boss Josef Käser es ausdrückte.

Es ist pure Heuchelei. Längst werden in den Chefetagen Szenarien…..

Die „Armee der weißen Kittel“

– Wie Kuba mit seinem Paradigma für Epidemien-Erforschung und Soziale Medizin die jahrzehntelange Blockade herausfordert

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Mitte März in der karibischen See. Das Kreuzfahrtschiff MS Braemar treibt erratisch zwischen den karibischen Inseln. Es befinden sich mehr als 1.000 Passagiere an Bord. Fünf von ihnen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Die Sorge ist indes noch etwas akuter: 21 Besatzungsmitglieder und 22 Passagiere wurden wegen grippeähnlichen Symptomen isoliert. Von Frederico Füllgraf.

Das Schiffskommando beschließt, die Kreuzfahrt abzubrechen oder wenigstens die Virus-Erkrankten und die Symptomverdächtigen umgehend einer Hafenbehörde zur sofortigen Behandlung zu übergeben. Doch die am nächsten liegende, britische De-facto-Kolonie der Bahamas-Inseln winkt ab. Also geht die MS Braemar 25 Meilen von den Bahamas entfernt vor Anker. Zu den Reisenden zählen Bürger aus Australien, Belgien, Kolumbien, Kanada, Irland, Italien, Japan, den Niederlanden, Neuseeland, Großbritannien, Norwegen und Schweden. Eine 7-Tage-Kreuzfahrt kostet je nach….

Weltgesundheitsorganisation (WHO): Nationalstaaten im Würgegriff supranationaler NGOs

Was ist eine Nichtregierungsorganisation? Eine Organisation, die mit Regierungen nichts zu tun hat, oder eine, der sich Regierungen immer dann bedienen, wenn sie für ihr beabsichtigtes Handeln kein demokratisches Mandat haben? Eine sehr berechtigte Frage in diesen Zeiten.

„Klappe zu, Affe tot“, nöchte man kommentieren, nachdem man zur Kenntnis genommen hat, was der 85-jährige Journalist und Kriegsberichterstatter Fulvio Grimaldi aus Italien berichtet. Am 28. März sei die Strafandrohung für den Bruch der Ausgangssperren noch einmal drastisch verschärft worden. War die Strafandrohung anfangs 3 Monate Haft, dann 6 Monate, so sind es nun 5 Jahre, berichtet er. Von 63 Millionen Italienern darf sich keiner mehr weiter als 100 Meter von seiner Wohnung entfernen, teilt er mit. Arztbesuche würden doch Telefonanrufe ersetzt. Alle Läden sind zu, bis auf die Lebensmittelgeschäfte. Auf den Straßen findet sich von den Carabinieri über die polizia statale und die guardia di finanza alles, sogar das Militär, um die Ausgangssperre zu überwachen. Wer kontrolliert wird, muß ein Formular mit sich führen, in dem er den Grund seines Aufenthalts in der Öffentlichkeit darlegt. Lebensmittel einzukaufen, ist erlaubt. Es gibt keinerlei demokratische Kontrolle der Regierung mehr, das Parlament ist suspendiert. Italien bietet im Moment das Bild eines totalitären Polizeistaats.

Wer jemals, von Mailand kommend auf der A7 an Genua vorbei, in Richtung…..

MH17-Prozess: Richter verlangt Vorlage von US-Satellitenbildern

Leere im MH-17-Prozess.

Der Prozess findet Coronavirus bedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Bislang gibt es keinen direkten Beweis für die Anklage, die angeblich existierenden US-Satellitenbilder könnten prozessentscheidend werden

Es gibt fast nichts mehr außerhalb der Coronavirus-Krise. Betroffen davon ist auch der MH17-Prozess in den Niederlanden. Er startete am 8. und 9. März mit der Anklage der Staatsanwaltschaft, die drei Russen und einen Ukrainer des Mordes beschuldigte (MH17-Prozess eingehüllt in Desinformations- und Medienkampagnen). Sie hätten als Führungskräfte zwar nicht die Buk-Rakete von dem von den Separatisten kontrollierten Gebiet abgefeuert, seien aber in der Kommandokette verantwortlich für Beschaffung des Systems von der russischen 53. Luftabwehrbrigade in Kursk, dessen Lieferung und Rücktransport gewesen. Aber dann kam Corona und plötzlich war jedes….

Die ethnische Säuberung

Die Anexion der zu Syrien gehörenden Golanhöhen durch Israel war ein Verbrechen, das bis heute nicht aufgearbeitet wurde.

Die ethnische SäuberungFoto: Vladimir Gjorgiev/Shutterstock.com

Ethnische Säuberung der Golanhöhen

„Im Gegensatz zu den palästinensischen Flüchtlingen wurde das Schicksal der Syrer, die 1967 von Israel von den Golanhöhen vertrieben wurden, vertuscht und vor dem öffentlichen Bewusstsein…..

Covid-19 und der Blindflug

uncuttippZu einem seriösen Umgang mit Unsicherheit gehören auch die Themen Datenethik und Datenkompetenz (Data Literacy). Hierzu zählt die Fähigkeit, Daten auf kritische Art und Weise zu sammeln, zu managen, zu bewerten und anzuwenden. Dieses Thema scheint aktuell bei der Risikobewertung der Covid-19-Krise bestenfalls eine untergeordnete Rolle zu spielen. So hat in der Zwischenzeit der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI) bestätigt, dass testpositive Verstorbene unabhängig von der wirklichen (und kausalen) Todesursache als “Corona-Todesfälle” gezählt werden (“Bei uns gilt als Corona-Todesfall jemand, bei dem eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde”). D.h. auch Menschen, die mit Corona (und nicht an Corona) verstorben sind, werden in der Statistik aufgeführt. Hiermit wird nicht nur gegen ein Grundgebot der Infektiologie verstoßen, sondern auch gegen datenethische Grundsätze. Die Daten aus Italien zeigen, dass über 99% der Verstorbenen eine oder mehrere chronische Vorerkrankungen aufwiesen. Daher sollten auch die italienischen Daten kritisch hinterfragt werden und die verfälschten Statistiken nicht als Blaupause für Maßnahmen Anwendung finden.

Die seitens der Politik definierten Maßnahmen basieren auf einem Blindflug…..

Covid-19: Bereits 2012 gab es Planspiele mit dem hypothetischen Erreger “Modi-SARS”

Bild: DoD

In Deutschland hat das Vorsorgeprinzip versagt. Warnungen wurden missachtet, die Bevölkerung hingehalten – Britischer Systematiker: Durchseuchungsrate in Europa liegt bei 0,9 Prozent

Die fatale Rolle der Politik bei der Entstehung der derzeitigen Krisensituation wurde auf Telepolis bereits thematisiert. Jetzt wäre mal nachzuhaken, denn es wurde auch versäumt, fixierte Prinzipien des Bevölkerungsschutzes umzusetzen. Anders gesagt, die nötigen Richtlinienvorgaben wurden den Falschen überlassen. Nach dem furchterregenden Anstieg der Fallzahlen im Laufe des März mag man das Kalendarium probeweise mal um einen Monat zurückstellen und auf die auch von Renate Dillmann zuletzt so genannte Phase I zurückzugehen. Es war die Phase, die eigentlich allen hätte vor Augen führen müssen: Jetzt erwischt es auch uns, Deutschland kommt nicht davon! Covid-19 ist kein Problem der Anderen. Es ist unser Problem.

Inzwischen ist es unser Problem

Während ich das hier aufschreibe……

Italien: Die “Covid-19-Blaupause”?

Italien wird uns gerade als “Blaupause” für das genannt, was alles im Zuge von Covid-19 noch auf uns zukommen soll. Bilder von überfüllten Kliniken, Hunderten Toten und Militär auf den Straßen werden in der deutschen Hochleistungspresse gezeigt.

Dabei werden immer die Fallzahlen von Infizierten und Sterbefällen genannt, die zum heutigen Tag in Italien 97.689 bzw. 10.779 betragen.

Bei der Suche nach verlässlichen, offizielle Zahlen der italienischen Regierung stößt man nach längerer Recherche auf die Angaben des Epicentro Istituto Superiore di Sanità und auf dessen teilweise auch in Englisch verfügbaren Reports Characteristics of COVID-19 patients dying in Italy.

Die beiden letzten Reports sind diejenigen vom 24. bzw. 26. März 2020:…..

Was verschweigt uns die Regierung?

Kein Notstand ohne Debatte — Aufklärung jetzt!

Was verschweigt uns die Regierung?Foto: LightField Studios/Shutterstock.com

1. Unabhängigkeit der Berater

Die Bundesregierung stützt sich in ihren Analysen auf die Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Robert-Koch-Instituts (RKI), der Johns Hopkins University und auf Virologen wie zum Beispiel Prof. Dr. Drosten. All diese Institutionen bzw. Personen stehen seit Jahren in der Kritik, sehr enge Beziehungen mit Pharmakonzernen und/oder Bill Gates zu pflegen und Empfehlungen nicht immer frei von wirtschaftlichen Interessen auszusprechen. Die Bill und Melinda Gates Stiftung gehört zu den größten Sponsoren der Weltgesundheitsorganisation.

Fragen:
  1. Hat die Bundesregierung andere Berater als die oben genannten Institutionen und Personen hinzugezogen? Wenn ja, wen? (namentliche Benennung).
  2. Wenn Berater ohne Interessenskonflikte…..

Die Meister der Zahlen

Die Welt versinkt im Wahn der Corona-Zahlen – Zeit für Wissenschaftlichkeit, Verhältnismäßigkeit und Vernunft!

Die Meister der ZahlenFoto: senengmotret/Shutterstock.com

Zum raschen Einstieg: Good to know

Sie erinnern sich? Es kam in den Medien zwar nicht groß raus, aber die private Johns Hopkins-Universität (JHU), genauer gesagt das Johns Hopkins Center for Health Security – Bloomberg School of Public Health – hat in Partnerschaft mit dem Weltwirtschaftsforum und der Bill & Melinda Gates Foundation ja erst im Oktober 2019 das „Event 201“, eine Pandemieübung auf höchster Ebene, durchgeführt. Simuliert wurde der Ausbruch eines weltweiten Coronavirus, um „die Bereitschaftsbemühungen, die Entscheidung zur Reaktion und Zusammenarbeit zu veranschaulichen, die von globalen Unternehmen, Regierungen und führenden Persönlichkeiten des Gesundheitswesens gefordert werden, um die groß angelegten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen einer schweren Pandemie zu mindern“ (1).

Nach offiziellen Angaben ist das echte, das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2….