Archiv für Tipp/Must read/Topthema/Aktuell

Die Briten haben jetzt vier Mal Brexit gewählt

Am Donnerstag haben die britischen Wähler wieder mit überwältigender Mehrheit sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden. Laut Hochrechnungen haben die Konservativen 368 der 650 Sitze im Parlament gewonnen, eine prognostizierten Mehrheit von 86 Sitzen, was die grösste Mehrheit für die Tories seit den Tagen von Margaret Thatcher bedeutet.

Boris Johnson ist im Buckingham Palace angekommen, um von der Queen mit der Regierungsbildung beauftragt zu werden

Der Parteichef der Tories, Boris Johnson, hat die Briten mit dem Versprechen, den Brexit “zu liefern“, überzeugt. Nun kann er das Land am 31. Januar 2020 aus der EU führen … wer es glaubt, denn dies war das VIERTE Mal, dass die Briten den Brexit gewählt haben, aber ihr Wille wurde immer wieder ignoriert, missachtet und sabotiert.

Was sagt uns das? Es gibt keine echte Demokratie im Westen, also die angeblich in den Verfassungen festgeschriebene Regel, “alle Macht geht vom Volke aus“. Wenn es so wäre, dann würde das Resultat….

„Hier ist nicht Europa“: Zur italienischen Realität für Geflüchtete

Viele Deutsche verbringen gern ihre Ferien in Italien, mit Dolce Vita und Badestrand. Warum sollte man dort nicht gut leben können?

Für Flüchtlinge ist das Leben in Italien nicht süß, sondern ein Dahinvegetieren unter menschenunwürdigen Bedingungen. Selbst anerkannte Flüchtlinge haben kaum eine Chance auf ein Dach über dem Kopf, auf Arbeit, ein existenzsicherndes Einkommen und auf Schutz vor Rassismus.

Abschiebungen nach Italien im Rahmen des Dublin-Abkommens sollten sofort ausgesetzt werden. Auch die deutschen Behörden wissen, dass ein überwiegender Teil der aus Deutschland Abgeschobenen – tausende Menschen – in Italien auf der Straße landet. Sie tun aber so, als wüssten sie es nicht.

In jedem ablehnenden Bundesamt-Bescheid steht, dass man nach Italien abschieben könne, weil menschenwürdige Lebensbedingungen und ein Zugang zu einem fairen Asylverfahren gewährleistet seien. In Italien gebe es keine systemischen Mängel und keine…..

Candles4Assange! Freiheit für Julian Assange!

Diese Webseite soll eine Übersicht von Mahnwachen, Petitionen und sonstigen Maßnahmen bieten. www.candles4assange.de

Wir nehmen auch gerne weitere Mahnwachen in die Liste mit auf, egal ob von #Candles4Assange oder unabhängig. Wenn von den Organisatoren gewünscht, bitte eine Mail an die Adresse unten schicken. Dasselbe gilt für Änderungswünsche bestehender Veranstaltungen.

Diese Seite ist neu und befindet sich noch im Aufbau. Ideen, Verbesserungsvorschläge usw. bitte an:

admin@candles4assange.de

Vielen Dank an alle, die sich für Julian Assange sowie andere Whistleblower und damit für die Pressefreiheit einsetzen.

Die Uiguren-Frage: Wie kann die USA es wagen, China Vorträge über die Rechte der Moslems zu halten?

Ab nach Idlib im Auftrag der USA

Im Jahr 2019 habe ich eine lange Analyse über “die Uigurenfrage” geschrieben, die in Kürze als Buch veröffentlicht wird.

Seit einiger Zeit warne ich die Welt, dass der Westen und insbesondere die Vereinigten Staaten dazu beitragen, die Uiguren in der Provinz Xinjiang und außerhalb zu radikalisieren.

Und nicht nur das: Ich habe die Route der uigurischen Radikalen durch einige Länder wie Indonesien in Richtung Türkei klar benannt, von wo sie dann weiter in brutale Kriegsgebiete wie Idlib in Syrien geschleust werden. Ich habe in der Region Idlib mit den syrischen Kommandeuren gearbeitet, und ich habe ausführlich mit den syrischen Binnenvertriebenen gesprochen, die Opfer der uigurischen Völkermordanschläge geworden sind.

Die Mehrheit der Uiguren sind Muslime. Sie haben ihre eigene, alte, spezifische Kultur, und die meisten von ihnen sind natürlich sehr anständige Menschen. Nordwestchina ist ihre Heimat.

Das “Problem” ist, dass Urumqi, Xinjiang an der Haupt-Linie der BRI (1 Gürtel, 1 Straße Initiative) liegt – einem äußerst optimistischen, internationalistischen Projekt, das bezweckt, Milliarden von Menschen auf allen Kontinenten zu verbinden. Das BRI ist ein infrastrukturelles und kulturelles Projekt, das bald Hunderte von Millionen Menschen….

uncuttipp

Nachbetrachtungen zum Normandie-Treffen

Die Staatsführer von Russland, Frankreich, Deutschland und der Ukraine haben sich in Frankreich im Normandie-Format getroffen. Nach einer dreijährigen Pause. Ziel war es, die Beilegung der Ukraine-Krise voranzutreiben.

Nun ist die Ukraine-Krise nicht entfacht worden, um beigelegt zu werden. Sie soll Eurasien spalten und eine eurasische Integration verhindern. Im Vorfeld des Treffens wurde daher vieles versucht, um die Stimmung zu vergiften. In Deutschland hat man des ermordeten Top-Terroristen gedacht, dessen Auslieferung an Russland Deutschland konsequent verweigerte. Daraus hat man einen diplomatischen Skandal zu stricken versucht: Weil die deutschen Ermittlungsbehörden keinen Beweis für die Verstrickung Russlands in den Mord haben und Russland sich weigert, diese Beweise selbst zu erfinden, wurden zwei russische Diplomaten des Landes verwiesen.

Noch lustiger war die Störoperation in Frankreich. Die Zeitung…..

uncuttipp

Mathias Bröckers zum Fall Assange: „Von Pressefreiheit kann dann nirgendwo mehr die Rede sein“

Es sind zwei Ereignisse, die viel verraten über den Zustand unserer Presse: Die Linke hatte im November den Vater von Julian Assange in den Bundestag eingeladen. Das Medieninteresse lag bei nahezu null. Ende November teilte der UN-Sonderbeauftrage für Folter, Nils Melzer, sichtlich konsterniert auf einer Pressekonferenz mit, dass er von einem Treffen mit dem Auswärtigen Amt komme, und er festgestellt habe, dass sein Bericht zu Assange nicht einmal gelesen wurde. Und wieder reagierten die Medien nicht. Im NachDenkSeiten-Interview ordnet Autor Mathias Bröckers das aktuelle Verhalten von Bundesregierung und Medien ein. Hätte Melzer seinen Bericht über einen Whistleblower vorgelegt, der in Russland festgehalten würde, wäre das Entsetzen groß, sagt Bröckers. „Was wäre da los vom Auswärtigen Amt über das Kanzleramt bis zur Tagessschau, wenn dieser Bericht nun in Berlin vorgelegt wird? Breaking News bis zum Abwinken und AKK würde in der „Bild“ gleich zum nächsten Russlandfeldzug aufrufen.“ Von Marcus Klöckner.

Herr Bröckers, Sie haben sich die Tage mit dem Vater von Julian Assange getroffen. Worüber haben Sie mit ihm gesprochen?

Der Vater von Assange, John Shipton, ist derzeit in Europa unterwegs, um für Unterstützung für die Freilassung von Julian zu werben. Wir haben über seine…..

Was, bitte, ist eigentlich Digitalisierung? (Ein Blick in den Abgrund)

Lavazza macht zur Zeit Werbung mit der Frage: „Was ist ein echt italienischer Kaffee?“, und gibt gleich mehrere gültige Antworten darauf.

Wäre doch schön, wenn es auf die Frage, was denn „Digitalisierung“ eigentlich ist, Antworten gäbe, die ähnlich konkret greifbar wären, wie beim Kaffee. „Espresso“, „Cappuccino“, „Latte macchiato“, und so weiter.

Diese Antworten gibt es jedoch nicht, es gibt noch nicht einmal etwas, das dem 2%-Ziel der Klimaretter entspräche, denn „Digitalisierung“, die nun nachweislich und ausschließlich menschengemacht ist, lässt sich definitiv nicht aufhalten. Daher wird die Digitalisierung zur Herausforderung verklärt, der wir uns alle zu stellen haben. Punkt.

Manchmal hat es Vorteile, schon ein bisschen älter zu sein als Habeck und Greta. Da kann man sich nämlich an Dinge  aus eigenem Erleben erinnern, von denen andere noch nicht einmal in der Schule noch etwas gehört haben. Zu den Dingen aus dem eigenen Erleben als….

Die kolonialen Pläne der Europäischen Union für die Arktis

Der Europäische Rat für “Auswärtige Angelegenheiten” ist am 9. Dezember 2019 in Brüssel zusammengetreten, um über seine Arktispolitik zu entscheiden.

Schamlos erklärte der Rat, dass er “die Hauptverantwortung der arktischen Staaten für die Entwicklung der Arktis anerkennt, aber auch der Ansicht ist, dass viele der Probleme, die die Region betreffen, globaler Natur sind und durch regionale oder multilaterale Zusammenarbeit wirksamer bearbeitet werden, insbesondere durch den Arktischen Rat und auch durch das System der Vereinten Nationen“. [1] (sic).

Mit anderen Worten, ebenso wie Präsident Emmanuel Macron auf dem G7-Gipfel in Biarritz sagte, dass das Schicksal des Amazonas nicht nur von den Staaten der Region, sondern auch von den G7-Mitgliedstaaten abhängt, stellt der Europäische Rat die Souveränität der Arktischen Staaten in Frage.

Doch als der Präsident des Rates, Donald Tusk, im vergangenen August die OTCA (Organisation des Vertrags der Amazonas-Zusammenarbeit) ignoriert hatte, erwähnt der Rat unter dem Vorsitz von Charles Michel diesmal den Arktischen Rat. Im Gegensatz zur OTCA bringt der Arktische Rat nicht nur die Staaten zusammen, die mit einem Teil ihres Territoriums an der Region beteiligt sind, sondern bezieht auch indigene Völker mit ein.

Trotz dieser oratorischen Vorsichtsmaßnahme markiert diese Rede eindeutig einen Rückschritt in die Kolonialzeit.

Übersetzung
Horst Frohlich

Systematische Massenverarmung: Was der “Green Deal” der EU wirklich bedeutet

Die Strategie in aller formalen Kürze.

  • Eine Katastrophe wird erfunden, eine, die herkömmliche Ereignisse, die es zu allen Zeiten auf der Erde gab, Sturmfluten, Waldbrände, Trockenheiten, zu etwas Außergewöhnlichem erklärt.
  • Die zum Außergewöhnlichen erklärten Normalitäten werden im nächsten Schritt zur Folge einer erfundenen Ursache gemacht, die niemand durch seine eigene Wahrnehmung nachprüfen kann. Über willkürliche Assoziationen oder fabrizierte Zusammenhänge, von denen niemand weiß, ob sie relevant sind, wird ein Zusammenhang zwischen alltäglichem Handeln und dem außergewöhnlichen Ereignis, der Katastrophe behauptet.
  • Der psychologische Trick hinter dieser Finte funktioniert in zwei Richtungen: (1) Menschen haben sich immer gerne wichtig gefühlt, als Masters of the Universe, um….

Assange und die Pressefreiheit – Der falsche Feind

Offensichtlich sehen viele Medienhäuser in Wikileaks keinen – durchaus herausfordernden – Verbündeten, sondern eine Bedrohung für ihr Geschäftsmodell.

Die mögliche Auslieferung von Julian Assange an die USA stellt einen fundamentalen Angriff auf die Pressefreiheit dar.

Die USA bereiten derzeit einen folgenschweren Angriff auf die Pressefreiheit vor. Im kommenden Februar wird ein britisches Gericht über die Auslieferung von Julian Assange in die USA entscheiden. Die US-Regierung will den Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks im Rahmen des Spionagegesetzes von 1917 anklagen. Assange drohen bis zu 175 Jahre Haft.

Diese Anklage ist ein Skandal. Der 48-jährige Australier hat….

Unglaubliche Wahrheiten zu Migration in der Schweiz ➡ Bei Konjunktureinbruch knallt es gewaltig!

Dezember 2019: Früher oder später wird es gewaltige Problem geben! Bei einem allfälligen Konjunktureinbruch und oder höheren Zinsen knallt es ganz gewaltig!
2018 lebten in der Schweiz über 8,5 Millionen Personen. Letztes Jahr sind netto weitere 40’000 Personen zugewandert. Der Ausländeranteil betrug 2018 in der Schweiz 25,1 Prozent. Kein Nachbarstaat beherbergt so viele Ausländer wie die Schweiz.

Nun ist gewiss weshalb RAI-News 24 das Assad-Interview cancelte (Video)

Das Polit und Medienbüro der syrischen Präsidentschaft, hat das Rai-News-24 Interview wie angekündigt am Montag ausgestrahlt. Nachdem der italienische Nachrichtensender Anzeichen machte sich selbst zu zensieren, und mehrere Ausstrahlungstermine verschoben hatte. Unten finden sie eine Übersetzung der brisantesten Passagen, die mutmaßlich denSender dazu bewegt haben das Interview zu canceln.

Wenn Europa Syrien betrachtet abgesehen von der Berücksichtigung des Landes, gibt es zwei zwei brennende Angelegenheiten. Die erste sind Flüchtlinge. Und die andere ist das Jihadis oder ausländische Kämpfer, nach Europa zurückkehren. Was halten sie von diesen europäischen Besorgnissen?

Wir sollten mit einer simplen Frage beginnen. Wer hat dieses Problem geschaffen, und warum haben wir Flüchtlinge in Europa? Eine einfache Frage. Aufgrund von Terrorismus, der von Europa unterstützt wurde. Natürlich auch von den USA, der Türkei und anderen. Doch Europa war der Hauptspieler der in Syrien Chaos schürte. Also was man sät das wird man ernten.

Weshalb sagen sie es war der Hauptspieler?

Zumal die EU von Beginn an die Terroristen in Syrien….

Wie Forsa beim Manipulieren einer Umfrage gegen die neue SPD-Führung erwischt wurde

Am 7. Dezember, parallel zum SPD-Parteitag, lieferte das Institut Forsa mit einem spektakulären Umfrageergebnis einen medialen Tiefschlag für das neue, vom Establishment sehr ungeliebte Führungsduo Esken/Walter-Borjahns. Nur noch 11 Prozent würden danach SPD wählen. Dumm nur für Forsa, dass versehentlich unschöne Details zu den Methoden öffentlich wurden, die diesem Ergebnis zugrunde liegen.

Auch andere Ergebnisse der Umfrage gingen durch die Medien, etwa dass nur noch 3% der SPD zutrauen würden, am Besten mit den Problemen in Deutschland fertig zu werden. Wenn bei einer solchen Frage 57 Prozent keine Partei angeben, dann ist die Frage offenkundig anders gemeint als sie verstanden wird. Gefragt wurde ja nicht…..

Das zionistische Regime setzt sich über alle ethischen Werte und Normen hinweg

Am 9. Dezember 1987 begann im illegal besetzten Palästina die erste Intifada als Reaktion auf die Ermordung von vier Palästinensern vor dem Flüchtlingslager Jabalya in Gaza. Dieser Freiheitskampf dauert nun schon seit Jahrzehnten und wird erst zu Ende sein, wenn Palästina frei ist. Die Empörung der jungen Palästinenser über ihre hoffnungslose Situation hat sich infolgedessen aufgestaut – auch nachdem sie längst bemerkt hatten, dass ihre politischen Führer rein nichts für sie taten, sondern immer nur beschwichtigten und sich mit den Besatzern arrangierten, und mehr oder weniger die unter der Besatzung ihres Landes leidende Bevölkerung ihrem Schicksal überließen. So sahen die verzweifelten Palästinenser keine andere Möglichkeit mehr, als in den Flüchtlingslagern, im besetzen Westjordanland und im annektierten Ost-Jerusalem aufzustehen und sich zu wehren. Sie übernahmen die Kontrolle über die Nachbarschaft, verbarrikadierten die Straßen, um so das Eindringen der zionistischen Besatzer mit ihren Fahrzeugen und Panzern zu verhindern, die ihren Widerstand brechen wollen. Ganz ähnlich wie heute blieben ihnen zur Verteidigung nur Steine, um sich gegen die waffenstrotzende zionistische Besatzergewalt zu wehren. Und auch heute und immer wieder spricht die Hasbara von „militanten Palästinensern“, wohingegen sich die zionistischen bis an die Zähne bewaffneten Besatzer immer nur „verteidigen“.

1987: mehr als 300 Palästinenser ermordet, mehr als 20.000 verletzt

Seit Jahrzehnten ändert sich nichts an dieser Rhetorik. Im Gegenteil:..

Fake-Nuss der Woche: Nein, die Viktoriafälle trocknen nicht aus. Und ihr Wasserstand beweist keine „Klimakatastrophe“

Den Viktoriafällen geht das Wasser aus“, schlagzeilte vor kurzem Spiegel Online, und schrieb suggestiv weiter:
„Die Viktoriafälle gelten als breitester Wasserfall der Welt. Wegen einer schweren Dürre läuft derzeit nur noch ein Rinnsal über die Klippe der Touristenattraktion. Liegt das am Klimawandel?“


Dazu zeigte die Hamburger Online-Plattform je zwei mit Schieberegler versehene Fotos der Viktoriafälle, die das praktische Austrocknen des Sambesi-Flusses belegen sollen. Damit übernahm SpOn praktisch eins zu eins einen Beitrag des britischen Guardian – zu dessen redaktioneller Selbstverpflichtung es gehört, möglichst jeden Tag eine Meldung zur Klimakrise zu platzieren.

Der Guardian hatte im Dezember gemeldet, die Viktoriafälle seien….

Skandal zum Afghanistan-Krieg: Ob auch die deutsche Regierung lügt, interessiert den Spiegel nicht

In den USA wurde ein Bericht bekannt, der detailliert aufzeigt, wie schonungslos und vorsätzlich die Öffentlichkeit über den Afghanistan-Krieg belogen wurde. Der lammfromme Artikel, den der Spiegel darüber veröffentlicht hat, lässt einem fassungslos die Haare zu Berge stehen.

Am 11. Dezember hat der Spiegel einen Artikel abgeliefert, der ihn als das entlarvt, was ihm seine Kritiker schon lange vorwerfen: Als Instrument transatlantischer Kriegspropaganda, das mit kritischem Journalismus so wenig zu tun hat, wie ein Mastschwein mit Stabhochsprung! (Sorry, anders kann ich das nicht ausdrücken, das musste raus, ich werde nun sachlich aufzeigen, warum ich dieser Meinung bin)

Am 9. Dezember hat die Washington Post einen sehr langen Artikel über den Afghanistan-Krieg veröffentlicht. Der Grund war, das die….

Spannungen um Erdöl- und Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer

Mit Beginn des IV. Kreuzzuges anno 1202, erwarben die damals mächtigen italienischen Städte Venedig und Genua Handelsrechte in den ägäischen Inseln und in der Levante. Damit war der Beginn eines Konkurrenzkampfs zwischen den beiden Handelsstädten eingeläutet und die Venezianer setzten sich als Seemacht um 1380 gegen die Genueser durch. Vor allem die Kontrolle des Gewürzhandels trug zum Aufstieg Venedigs als Handelsmacht bei. In unserer heutigen Zeit geht es in der Levante nicht mehr um den Gewürzhandel, sondern angesichts der weltweit immer knapper werdenden Ressourcen um Erdöl und Erdgas, die zu Beginn der 2000er Jahre unter dem Meeresboden gefunden wurden und von internationalen Energiekonzernen gefördert werden sollen. Bevor ich auf das Thema eingehe, erfolgt eine kurze Begriffserläuterung zur Seerechtskonvention der Vereinten…..

Ein US-General sagt über die Afghanistan-Strategie

Ein US-General sagt über die Afghanistan-Strategie:
«Wir wussten nicht, was wir tun» «Das amerikanische Volk» ist fortlaufend über den Verlauf des Krieges angelogen worden, erklärt Sonder-Generalinspekteur Sopko, um den kostspieligen und blutigen Krieg in Afghanistan zu rechtfertigen.

Kramp-Karrenbauer sieht im Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr eine Erfolgsgeschichte. Sie will mit dem Bundestag über ein Mandat sprechen, das auch den Deutschen “Gegenwehr” (am Hindukusch!) erlaubt. Frau Merkel wiederholte den Satz, dass die deutsche Freiheit am Hindukusch verteidigt werde.
Die “Washington Post» klagte und erzwang in einem dreijährigen Gerichtsstreit die Veröffentlichung der Dokumente über den Afghanistan-Krieg. Die “Post” will mit der Veröffentlichung der bisher unter Verschluss gehaltenen Dokumente die Bevölkerung am Vorabend der Verhandlungen mit den Taliban und eines möglichen Rückzugs der restlichen 13 000 amerikanischen Truppen informieren.
Kramp-Karrenbauer sieht im Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr eine Erfolgsgeschichte. Sie will mit dem Bundestag über ein Mandat sprechen, das auch den Deutschen Gegenwehr erlaubt. Und sie hat eine konkrete Idee: Es spreche „sehr viel“ dafür, die neue Drohne Heron TP als bewaffnete Version zu beschaffen..
Um den kostspieligen und blutigen Krieg in Afghanistan zu rechtfertigen, haben die US-Regierung und das Militär die Öffentlichkeit jahrelang mit beschönigenden Aussagen in die Irre geführt. Dies berichtet die «Washington Post» unter Berufung auf bisher vertrauliche Dokumente. Die “Washington Post» klagte und erzwang in einem dreijährigen Gerichtsstreit die Veröffentlichung der Dokumente. Die “Post” will mit der Veröffentlichung der bisher unter Verschluss gehaltenen Dokumente die Bevölkerung am Vorabend der Verhandlungen mit den Taliban und eines möglichen Rückzugs der restlichen 13 000 amerikanischen Truppen informieren.
Kramp-Karrenbauer sieht im Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr eine Erfolgsgeschichte. Sie will mit dem Bundestag über ein Mandat sprechen, das auch den Deutschen Gegenwehr erlaubt. Und sie hat eine konkrete Idee: Es spreche „sehr viel“ dafür, die neue Drohne Heron TP als bewaffnete Version zu beschaffen.

Quelle:

uncuttipp

Wem gehört dpa? Eine Antwort und eine kurze Studie in Anspruch und Wirklichkeit

Wem gehört dpa? Die Frage ist im Kommentarbereich aufgetaucht. 

Die Antwort auf diese Frage ist, wenn man weiß, wo man suchen muss, leicht zu finden.

Die beste Adresse um Fragen nach der Eigentümerstruktur von Medienunternehmen oder nach den Beteiligungen von Medienunternehmen zu beantworten, ist die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich. Dort haben wir die Eigentümerstruktur der dpa angefordert und erst einmal gewartet, denn dpa ist ein Unternehmen, an dem nahezu alle Mainstreammedien beteiligt sind, entsprechend lange dauert es, die Daten aus der Datenbank auszulesen. Rund 100 Einzelgesellschafter halten einen Anteil von in der Regel weniger als 0,5% an dpa. Ihr Gesamtanteil addiert sich auf 21,4%. 7,9% der Anteile von dpa sind im Eigenbesitz der dpa GmbH,  der NDR, der WDR und das ZDF sind mit jeweils 3,9% beteiligt, die Funke Mediengruppe hält 1,5% der Gesellschaftsanteile und so geht das weiter. Wir haben für die, die es interessiert, eine PDF-Datei generiert, die hier heruntergeladen werden kann. Die Datei ist etwas größer.

Auf der Seite der dpa steht zu lesen, dass die Agentur 179….

OPCW-Skandal zieht immer weitere Kreise. USA üben Druck auf chemischen Wachhund und Medien aus

OPCW-Skandal zieht immer weitere Kreise. USA üben Druck auf chemischen Wachhund und Medien aus, um Douma-Märchen vital zu halten

Der OPCW-Douma-Skandal zieht immer weitere Kreise, und hat eine höchst kompromittierende Eigendynamik entwickelt. Von verschiedenen Whistleblowern enthüllte Informationen, bezüglich der Verfälschung von Beweisen in der Untersuchung zum “chemischen” Vorfall im syrischen Douma, belasten die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen schwer.

Laut Berichten sind mehrere an der Fakten findenden Mission (FFM) beteiligte OPCW-Inspektoren und Wissenschaftler…..