Archiv für Tipp/Must read/Topthema/Aktuell

MH17: Der Zeuge oder Verdächtige Tsemakh soll schon wieder in der “Volksrepublik Donezk” sein

Mit dem Gefangenenaustausch hat Selenskyi das JIT brüskiert und andere Prioritäten gesetzt, mit der Rückkehr nach Schischne hat das JIT seinen bislang einzigen Zeugen verloren, wenn er überhaupt einer war

Als der ukrainische Geheimdienst SBU am 27. Juni in einer spektakulären Aktion Vladimir Tsemakh (Zemach) aus Snischne in der von Separatisten kontrollierten “Volksrepublik Donezk” nach Kiew verschleppten, wurde er dort als Mitglied einer terroristischen Vereinigung inhaftiert. Offenbar galt er in der “Volksrepublik” nicht als wichtige Person, er wurde nicht beschützt. Beim Rückweg aus der Volksrepublik traten zwei der SBU-Agenten auf Minen, einer starb, der andere wurde schwer verletzt. Da Tsemakh zur Zeit des Abschusses von MH17 bereits in Snischne Kommmandeur einer Luftabwehreinheit der Separatisten gewesen sein soll, was allerdings umstritten ist, galt er auch als wichtiger, d.h. als bislang einziger Zeuge für den MH17-Prozess in den Niederlanden.

Dass Ukraines neuer Präsident Selenskyi schließlich trotz…..

Wider den Unsinn von den Strafzinsen: Wie die unkonventionelle Geldpolitik wirklich funktioniert

Als die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag den Zins für Bankguthaben bei der Zentralbank von minus 0,4 auf minus 0,5 Prozent gesenkt hat, war in fast allen Medien von einem höheren Strafzins die Rede. Dabei ist der Ausdruck grob irreführend. Er bedient und vertieft ein Fehlverständnis von der Funktionsweise der Geldpolitik und richtet damit beträchtlichen Schaden in den Köpfen an.

Stellvertrend für viele Medienberichte sei hier einer von T-Online auf Basis von Texten der großen Nachrichtenagenturen zitiert:

  • “Europas Währungshüter stemmen sich mit allen Mitteln gegen die Konjunkturschwäche: Banken müssen künftig noch höhere Strafzinsen zahlen, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank (EZB) parken. Zudem steckt die Notenbank frische Milliarden in Anleihen.”

Das Wort Strafe beinhaltet die Vorstellung, dass jemand für unerwünschtes Verhalten mit negativen Konsequenzen belastet wird. In den Medienberichten heißt es, sodass die Banken zu viel Geld bei der EZB „parken“ anstatt es produktiv zu verwenden, zum Beispiel für Kredite an Unternehmen. Dafür würden sie mit Negativzinsen bestraft. Dem liegt die völlig falsche Vorstellung zugrunde, die Banken könnten das Geld vom Konto bei der EZB abheben und einem Kreditnehmer geben, und dann wäre es weg. So ist es aber nicht.

Geld ist keine Flüssigkeit, sondern ein Buchhaltungseintrag mit doppelter Buchführung.

Geld „fließt“ nicht wie Wasser. Geld ist keine Flüssigkeit, sondern ein Buchhaltungseintrag mit doppelter Buchführung. Das Bild von fließenden Geld würde nur halbwegs stimmen, wenn es einen einzigen Geldkreislauf gäbe. Aber weil es zwei……

Unsere Bilanz zum Amtsende der EU-Handelskommissarin

LobbyControl – Initiative für Transparenz und DemokratieCecilia Malmström blickt auf fünf bewegte Jahre an der Spitze der EU-Handelskommission zurück, geprägt vor allem durch zivilgesellschaftliche Proteste gegen Freihandelsabkommen. Malmström trieb die Fertigstellung zahlreicher Verträge voran und startete mit „Trade for all“ eine Initiative, die einen Wandel der Handelspolitik hin zu mehr Transparenz und zivilgesellschaftlicher Partizipation bewirken sollte. Zum Ende ihrer Amtszeit ziehen wir Bilanz.

Bereits der Amtsantritt Malmströms im November 2014 fiel in turbulente Zeiten, die TTIP-Verhandlungen gestalteten sich weit schwieriger als anfangs gedacht. Denn im Verlauf des Jahres 2014 hatte sich eine gewaltige zivilgesellschaftliche Protestbewegung gegen das……

Eine kleine Geschichtslektion für Justin Trudeau

Während die polnische Regierung ein Dreivierteljahrhundert später Kriegsschäden bei Deutschland fordert, betont die internationale Presse die sowjetische Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg. Da wird vergessen, dass die UdSSR sechs Jahre lang versuchte, ein Bündnis gegen den Nationalsozialismus zu bilden und keine Unterstützung fand. Da wird das Bündnis von 1938 zwischen Großbritannien, Frankreich und Polen und dem Nazi-Deutschland und dem faschistischen Italien vergessen, als das Münchner Abkommen die Tschechoslowakei zu Gunsten Deutschlands und Polens preisgegeben hat. In Wirklichkeit ist das deutsch-sowjetische Abkommen von 1939, das Polen spaltete, nur die Folge des europäischen Antisowjetismus.

JPEG - 41.1 kB

Am 23. August 2019 veröffentlichte das Büro des kanadischen Premierministers eine Erklärung zum “Tag des schwarzen Bandes”, einem nationalen Tag, der vom Europäischen Parlament 2008-2009 dem Gedenken an die Opfer des faschistischen und kommunistischen “Totalitarismus” und der Unterzeichnung des Nichtangriffspakts zwischen Deutschland und der Sowjetunion im Jahr 1939, allgemein bekannt als Molotow-Ribbentrop-Pakt, gewidmet wurde. Verschiedene politische Mitte-Rechts-Bewegungen im Europäischen Parlament sowie in der Parlamentarischen Versammlung der NATO (d. h. der Vereinigten Staaten)….

Sascha Lobo – wie man sich als Genie verkauft

Ich habe lange versucht den Impuls zu unterdrücken. Nun ist es  definitiv misslungen.

Was Sascha Lobo pünktlich zum 11. September 2019 im Spiegel von sich geben durfte, schreit so laut nach einer Kritik, die das gesamte Geseiere vom Tisch wischt, dass ich angefangen habe, mich nach meinem dagegen eher zahmen Tinnitus zurückzusehnen.

Lobo beschreibt 12 Phasen, die den Menschen seiner Überzeugung nach zum Verschwörungstheoretiker machen. Ich fasse das, ohne mich der Gefahr auszusetzen, mehr als zulässig zu zitieren, in meinen Worten kurz zusammen. Das kommt auch dem eigentlichen Gehalt der Ausführungen Lobos entgegen. Alsdann – es sei!

Alles beginnt mit einer persönlichen Krise, aus der heraus sich der Mensch auf Sinnsuche begibt.
Wer nach Sinn sucht, stößt…….

Unter falscher Flagge

In den allerorts hitzig geführten Umwelt-Debatten wird manipuliert, dass sich die Balken biegen — und ist kaum etwas wirklich, was und wie es auf den ersten Blick scheint.

Unter falscher FlaggeFoto: Ink Drop/Shutterstock.com

Ob Fridays for Future, Ende Gelände, Gelbwesten, Hambi-Aktivisten oder natürlich Extinction Rebellion — noch nie stand der drohende Ökozid so enorm im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung und so nah an der Pforte unserer Gegenwart. „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!“, schrieb einst Friedrich Hölderlin. Natürlich verhält es sich umgekehrt ebenso. Und so muss bei aller Entschlossenheit und Euphorie auch stets damit gerechnet werden, dass der Aufbruch in eine neue, nachhaltige und friedliche Welt von den Schergen der alten sabotiert werden wird. Denn diese wollen ihre dem Tode geweihte Welt um keinen Preis aufgeben. So müssen die Fridays-Kids und alle anderen Bewegungen sich vor Infiltrationen, Manipulationen, Irreführungen und dem Bann falscher Propheten und vermeintlicher Heilsbringer hüten. Ein kritischer und analytischer Rückblick auf ein turbolentes Jahr der Umwelt-Kämpfe.

„Ich will, dass ihr in Panik geratet“, lautet einer der bekanntesten Aussprüche von Klima-Ikone Greta Thunberg. In Anbetracht der Tatsache, dass die Erde gerade und insbesondere an ihrem nördlichen Pol brennt, (1) mag diese Forderung auf den ersten Blick berechtigt klingen.

Aber ist Panik bei einem Brand ein guter Rat? Sollten Sie im öffentlichen Raum…..

“Amerika braucht eine ‘Tote Hand'” zur nuklearen Abschreckung

Mit der US-Luftwaffe verbundene Wissenschaftler schlagen ein autonomes KI-System vor, da neue Waffen wie Hyperschallraketen kein Zeitfenster mehr für menschliche Entscheidungen lassen

Curtis McGiffin, Vizedekan des Air Force Institute of Technology, und Adam Lowther vom Louisiana Tech Research Institute, das auch mit der US-Luftwaffe verbunden ist, haben in einem Artikel einen eigenwilligen Vorschlag gemacht. Sie schreiben unter dem Titel “Amerika braucht eine ‘Tote Hand'”, dass die USA im neuen Wettrüsten ein “auf Künstlicher Intelligenz basiertes automatisches strategisches Reaktionssystem” entwickeln müsse. Das amerikanische NC3-System (nuclear command, control, and communications) stamme weitgehend noch aus dem Kalten Krieg, als es noch genügend Vorwarnzeit gegeben habe, auch wenn diese zuletzt mit den von U-Booten abgefeuerten Raketen schon auf 15 Minuten geschrumpft ist.

Hyperschallraketen, Stealth-Marschflugkörper und KI würden…..

Jahrhunderte im Fadenkreuz: In Jerusalem etabliert sich der Vorstoß zur Zerstörung der symbolträchtigen al-Aqsa Moschee

Diese uralte, im Jahr 705 n. Ch. errichtete Kultstätte, wird von Extremistengruppen bedroht, die aus kolonialistischen Gründen und zur Erfüllung von Endzeitprophetien das muslimische Erbe Jerusalems auslöschen wollen.

https://i1.wp.com/www.mintpressnews.com/wp-content/uploads/2019/06/AP_17208561539580_edited.jpg?resize=396%2C223&ssl=1

Die am Tempelberg oder Haram el-Sharif befindliche goldene Kuppel des Felsendoms und die al.Aqsa Moschee ist der drittwichtigste Kultstätte der islamischen Welt und gilt auf der ganzen Welt als ein Symbol für die Stadt Jerusalem. Obwohl das Bestehen dieser uralte Kultstätte bis ins Jahr 705 n. Chr. zurückreicht ist sie von der Zerstörung durch zunehmend einflußreiche Extremistengruppen bedroht, die danach trachten das muslimische Erbe Jerusalems aus kolonialistischen Gründen und zur Erfüllung von Endzeitprophetien auszulöschen.

Einige Beobachter haben vielleicht die wachsenden Bemühungen einiger israelischer Regierungs- und Religionsvertreter bemerkt, die heilige Stätte nicht nur aus offiziellen Plakaten, Werbeträgern und Lehrmaterialien zu löschen, sondern auch das Gebäude selbst physisch und so den Felsendom und die al-Aqsa-…..

Deutschland will Libyen-Konferenz ausrichten

Im Herbst soll in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen erneut eine Libyen-Konferenz ausgerichtet werden. Voraussichtlich soll diese Konferenz in Berlin stattfinden.

Das kündigte der deutsche Botschafter für Libyen, Oliver Owcza, am Mittwoch auf Twitter an: „Deutschland hat bereits mit der Konsultation wichtiger internationaler Partnern begonnen. Bei ausreichenden Vorbereitungsarbeiten könnten diese Bemühungen im Herbst zu einem wichtigen Ergebnis führen.“

Auch bei der gestrigen Generaldebatte im deutschen Bundestag warnte Merkel in ihrer Rede vor der Entwicklung in Libyen, die ähnliche Ausmaße wie in Syrien mitsamt Stellvertreterkriegen annehmen könnte. Darum müsse die Staatlichkeit Libyens wiederhergestellt werden. Es müsse……

Joshua Wong, die neue Joker Maske aus dem US-NATO Strategiehauptquartier

Es läuft immer nach dem gleichen Strategie-Papier ab. Ist die anvisierte, bzw. gewünschte Region, das Land, der Ort ausgemacht, schaut man sich ein Weilchen die Entwicklungen an. Wandern diese nicht oder zu langsam in die gewünschte Richtung, wird die Joker-Karte gezogen. Diese wird über eine herausstechende Persönlichkeit der vermeintlichen Unzufriedenheit, der Protestgruppe, strategisch ausgespielt.

Erinnern sie sich noch an Vitali Klitschko? Auch erfolgreicher Boxer, war Klitschko nach Ende seiner Karriere 2014 die US-NATO Joker Maske in Kiew, Ukraine. Der Spiegel wusste im Februar des Jahres zu berichten, Zitat: Ukraine: Klitschko will Präsident werden (1). Er durfte dann folgendes in hingehaltene Mikros sprechen, Zitat: Der ehemalige Box-Weltmeister und Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, befürchtet, dass das Verhalten des russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einer weiteren Eskalation im….Video und mehr…….

Einmischungen in innere Angelegenheiten anderer Länder: Die Doppelmoral des Westens

Die EU-Kommission beschwert sich über eine Zunahme „pro-russischer Propaganda“ in der EU und über „ausländische Einmischungen in innere Angelegenheiten der EU“. Gleichzeitig mischt sie sich selbst massiv in innere Angelegenheiten anderer Länder ein.

Wenn es um die Einmischung in die inneren Angelegenheiten der eigenen Länder geht, versteht die „westliche Wertegemeinschaft“ keinen Spaß. Wir alle erinnern uns an das Theater um die angebliche Einmischung Russlands in die US-Wahlen 2016. Obwohl der Mueller-Report gezeigt hat, dass an der Sache nichts dran war, hat die Hysterie um die angebliche russische Einmischung drei Jahre lang dienweltweiten Schlagzeilen beherrscht.

In den USA gibt es schon seit 1937 ein Gesetz, den Foreign Agents….

Sind Zionisten und Antisemitismusbeauftrage Antisemiten?

Im israelischen Wahlkampf hat Ministerpräsident Netanjahu angekündigt, dass er im Falle eines Wahlsieges das besetzte Jordantal zu annektieren. UN-Generalsekretär António Guterres hat die Annexionspläne als “schwerwiegenden Verstoß gegen das Völkerrecht” bezeichnet [1]. Die Pläne des zionistischen Kriegstreibers sind so verheerend, dass das mediale USraelische Flaggschiff „Bild-Zeitung“ erst gar nicht darüber berichtet. Die scheinintellektuelle Springer-Schwester der Bildzeitung namens „Die Welt“ versucht zu beschwichtigen mit dem Kommentar: „Europa sollte mit seiner Empörung warten.“ [2]

Damit scheint für viele die Sachlage klar. Für die Anhänger des Zionismus handelt es sich um ein Wahlkampfmanöver, das nach den Wahlen nicht eingehalten wird. Für die Gegner des Zionismus handelt es…..

Daniela Dahn und die feindliche Übernahme der DDR

Was hat der Sieger in den letzten 30 Jahren
mit seinem Triumph angefangen?

Autor: U. Gellermann

Rationalgalerie : Eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer

Daniela Dahn war dabei, als in der DDR alles möglich schien, als für ein paar Monate die alte Macht nicht mehr konnte und die da unten nicht mehr wollten. Der Nachbar im Westen, zumindest seine bestimmenden Kräfte, wusste immer, was er wollte: Die DDR schlucken. Auch deshalb muss die Schriftstellerin heute feststellen: “Ich wollte immer in einer Demokratie leben, aber nie im Kapitalismus”. Dahn war eine von denen, die in den Jahren 1989/90 versuchten, eine andere, eine bessere DDR zu erreichen. Wenn sie heute auf den kurzen, historischen Moment des “Wir sind das Volk” zurückblickt, analysiert sie kühl: “Die Einheit war eine feindliche Übernahme auf Wunsch der Übernommenen. Für die Sieger war das schönste an der friedlichen Revolution, dass sie nichts revolutionierte. Das Neue bestand darin, den alten Spielregeln beizutreten.” Und auch darin, dass “95 Prozent des volkseigenen Wirtschaftsvermögens in westliche Hände übergingen. Damit war über den Grad der Abhängigkeit der Neubundesbürger entschieden.”

Es ist nicht Wehmut, die Daniela Dahn treibt, wenn sie zurückblickt, es ist Wut. Es ist die Wut darüber, dass “Die Zahl der bundesdeutschen Millionäre sich verdoppelte auf über eine Million, während im Osten mit der ersehnten D-Mark die Zahl der Arbeitslosen von null auf vier Millionen stieg.” Die Wut über den nahezu kompletten Austausch der Eliten und die Folgen bis heute: “Von 35 Ministern und…..

Prof. Salzborn: 9/11 war der Auftakt des ersten „echten Weltkriegs“

Die Terrorangriffe vom 11. September 2001 auf die USA eröffneten auch eine neue Offensive des Antisemitismus. Davon ist der Politologe Professor Samuel Salzborn überzeugt. Und er macht deutlich: Mit 9/11 begann der erste „echte Weltkrieg“. Bei diesem stehe nichts Geringeres auf dem Spiel als das Leben des freien Menschen.

Der Kampf um die Verfasstheit der Welt, die nach homogen-identitären Kriterien neu geordnet werden soll

Heute vor 18 Jahren, am 11. September 2001 wurden mittels Flugzeugentführungen und anschließenden Selbstmordattentaten auf wichtige zivile und militärische Gebäude in den Vereinigten Staaten von Amerika vier koordinierte Terroranschläge verübt. Geplant und verübt wurden diese vom islamistischen Terrornetzwerk al-Qaida. Die Täter waren 19 al-Quaida-Mitglieder, darunter 15 Saudi-Araber. Die Ereignisse dieses Tages bilden ein Zäsur in der…..

Die Koalition des Geldes

Kaum eine Demokratie in Europa ist so käuflich wie die Schweiz. Wie auch die aktuelle Parlamentssession zeigt, kämpft eine Allianz aus SVP, FDP und CVP dafür, dass das so bleibt. Die Nachzeichnung eines stillen Skandals.

Nur der Drittplatzierte wagte sich ans Licht: Josef Dittli (FDP) nimmt den Award in der Kategorie Rüstung von WOZ-Cheflobbyist Matthias Flückiger entgegen.

Haben Sie sich schon gefragt, welche Geldgeber hinter den ParlamentskandidatInnen stecken, die derzeit in der ganzen Schweiz von den Plakatwänden lächeln? Möglich, dass Sie das nie erfahren werden: Eben endete die Vernehmlassung über ein Gesetz, das Parteispenden offenlegen will – ein Gegenvorschlag des Parlaments zur Transparenzinitiative von SP, Grünen, BDP und EVP. Die Antworten der grossen bürgerlichen Parteien? SVP: Nein. FDP: Nein. CVP: Nein.

Die drei haben auch am meisten Geld zu verbergen. Während die Mehrheit der linken KandidatInnen 10 000, 20 000, vielleicht mal 50 000 Franken als Budget angibt, gibt es allein schon unter den vereinzelten Rechten, die ihr Geld offenlegen, einige Riesenbeträge. Der SVPler Hansjörg Knecht oder der Jungfreisinnige Andri…..

Die militärische Integration Europas

Ursula von der Leyen stellt designierte EU-Kommission vor und will Generaldirektion für Verteidigungsindustrie

Ursula von der Leyen stellt ihr Team in Brüssel vor.Foto: AFP/Kenzo Tribouillard

Diverse Zweige der Rüstungsindustrie dürfen sich freuen. Als Ursula von der Leyen am Dienstag in Brüssel ihre Kandidaten für die neue EU-Kommission vorstellte, teilte sie auch eine grundsätzliche Neuerung mit. Die künftige Kommissionsvorsitzende will eine »Generaldirektion für Verteidigungsindustrie und Raumfahrt« aufbauen. »Diese soll dazu führen, dass die Europäer gemeinsam Rüstungsprojekte entwickeln und umsetzen«, sagte von der Leyen. Dies werde die gemeinsame Einsetzbarkeit der Systeme erhöhen und sei auch »seit Jahrzehnten« eine Forderung der Verbündeten in der NATO. Deutschlands frühere Verteidigungsministerin versprach sich von dieser Zusammenarbeit auch eine Stärkung der »industriellen Basis« der EU.

Es geht um sehr viel Geld. Im April hatten die…..

Deep State hinter Trump?

Der Mercer-Milliardärsclan, SCL und die NSA

Fühlen Sie sich angenehm im Einklang mit unseren westlichen Eliten? Glauben an deren Legitimation durch faire Wahlen, an freie Märkte und eine Presse, die Sie gut informiert? Lieben Sie Ihre Regierung, hassen Sie deren Feinde und unterstützen Sie die Kriege, die der Westen leider überall gegen diese Schurken führen muss? Dann verdanken Sie solche Gefühle vielleicht auch der Firma EMmerdata, die modernste Verhaltensforschung und -steuerung für diese oder ähnliche Zwecke anbietet.

Nach einem Artikel, den ich jüngst über die rechtsextreme Alt-Right in den USA, die Trump im Netz half, schrieb, erreichten mich etliche Leser-Nachfragen: Wer ist denn dieses Firmengeflecht hinter Cambridge Analytica? Ich hatte kurz auf den deutschstämmigen Dotcom-Milliardär Peter Thiel verwiesen und dabei auch jene Firma erwähnt, der viele Medien neben WikiLeaks und den Putin-Trollen eine Hauptschuld an der Wahl Donald Trumps 2016 zuschrieben: Cambridge Analytica….

„Hongkong-Held“ oder US-Marionette?

In einem skurril anmutenden Festakt ehrte die BILD in dieser Woche ihren „Hongkong-Helden“. Neben anderen einschlägigen „Freiheitskämpfern“ westlicher Prägung, wie dem Chef der syrischen Weißhelme und den Klitschkos aus der Ukraine, wurde der 23-jährige Joshua Wong in Berlin von den Machern der BILD als Stargast auf einem Sommerfest der Zeitung im eigens dafür angemieteten Dachgarten-Restaurant des Bundestags herumgereicht. Putin-Kritiker Michail Chodorkowski, Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg, US-Botschafter Richard Grenell komplettierten „die Achse des Guten“. Außenminister Heiko Maas nutzte die Gelegenheit, um den versammelten „Freiheitskämpfern“ seine Aufwartung zu machen. Der Wertewesten feiert sich selbst. Grund genug, sich die Vita des gefeierten „Hongkong-Helden“ Wong einmal näher anzuschauen und „Überraschendes“ zu entdecken, das doch eigentlich so überraschend gar nicht ist. Von Jens Berger.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar……

9/11 Das verbotene Video zum 11. September 2001

Der Kanal und Hersteller dieses Videos Norman Investigativ wurde dafür verwarnt und musste das Video inaktiv schalten. Das Video sollte sich daher jeder ansehen.

Kanal und größer: bitchute.com

Netanjahus Wahlkampf kennt nur Zerstörung und Schmutz

Als ich im März über Netanjahus Wahlkampf, sein Regime und seine Methoden schrieb, wusste ich nicht, wie aktuell dieser Artikel noch sein würde, so dass ich ihn nochmals verwenden kann. Das System Netanjahu und Familie ist an Rücksichtslosigkeit nicht zu schlagen. Wenn also am 17. September auf sein Betreiben hin erneut gewählt wird, dann haben sich seine rassistischen und undemokratischen Methoden nochmals gesteigert. Werden demnächst noch Angriffe und Kriege gegen Syrien, Libanon und Iran das „Sahnehäubchen“ in Netanjahus Wahlkampf sein? Gibt es einen anderen Staat außer dem jüdischen, in dem es möglich ist, dass neben Unterdrückung, Korruption und Gesetzlosigkeit ein Volk so seiner Rechte beraubt wird – und das alles weiterhin ohne Konsequenzen? Während beispielsweise die Türkei und Russland und die Lieblingsfeinde Putin und Erdogan in deutschen Medien ständig dämonisiert werden, genießt Netanjahu eine unerträgliche Narrenfreiheit. Diese fiktive „einzige Demokratie im Nahen Osten“ genießt schließlich deutsche Staatsräson und steht somit unter „Artenschutz“ – Besatzung, Siedlungsbau, Völker- und Menschenrechtsverletzungen hin oder her. Die deutschen Komplizen tun alles, um das Existenzrecht dieses Staates ohne definierte Grenzen, aber mit Expansionsgelüsten und „Jerusalem Gesetzen“ und rassistischen, mit allen Mitteln zu verteidigen.

Wenn nun Netanjahu für diesen zweiten Wahlkampf seine rassistischen Methoden weiter verfeinert, den palästinensischen Bürgern Israels das Wählen……