Archiv für Terror/Terrormanagement

ISIS jubelt über die Ermordung ihrer grössten Feinde

Wie ich bereits hier berichtet habe, formiert sich ISIS wieder mit Unterstützung der USA in der Wüste im Osten von Syrien. Als die Nachricht bei ihnen eintraf, die Kommandeure der Al-Quds-Brigade und der irakischen Volksmobilisierungseinheit, Qassem Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis, sind auf Befehl von Trump mit einer Killerdrohne in Bagdad am 3. Dezember ermordet worden, brach grosser Jubel bei ihnen aus.

Vielen Dank Präsident Trump, dass du unsere grössten Feinde liquidiert hast“, war allgemein zu hören. Die Freude war gross und motiviert sie zu weiteren und neuen Gräueltaten.
Das ist das “paradoxe” an diesem Mordanschlag, Trump hat genau diejenigen beseitigen lassen, die am meisten im Kampf gegen die ISIS-Terroristen im Irak und Syrien in den letzten 10 Jahren geleistet haben. Ohne ihren Einsatz und den ihrer Kämpfer, würde die schwarze Flagge…..

Trump kündigt Kriegsverbrechen gegen den Iran an

Trump kann seine unkontrollierten Tweeter-Ausgüsse nicht zurückhalten und hat am Samstagabend damit gedroht, 52 “strategisch und kulturell” wichtige Ziele im Iran zu zerstören, sollte der Iran Vergeltung wegen der Ermordung von General Soleimani ausüben und US-Bürger oder amerikanische Einrichtungen angreifen. Es gebe eine Liste mit 52 wichtigen iranischen Zielen, die man dann bombardieren würde, schrieb Trump auf Twitter. Die strategisch und kulturell für den Iran wichtigen Orte würden dann “SEHR SCHNELL UND SEHR HART” angegriffen werden, betonte er.

Trump kündigt damit an, er ist bereit Kriegsverbrechen zu begehen, denn Kulturdenkmäler zu zerstören ist ein Kriegsverbrechen, wie in der UN-Resolution 2347 festgelegt, die einstimmig von allen Ländern abgesegnet wurde.

Darin steht: “Die Durchführung unrechtmässiger……

Trump will Krieg

Stellen Sie sich einmal folgendes Szenario vor: Der Chef des US-Generalstabs Mike Milley trifft zu einem informellen Besuch in Kiew ein und Wladimir Putin befielt den russischen Streitkräften, die Wagenkolone, in der Milley von ranghohen ukrainischen Militärs vom Flughafen der Stadt abgeholt wird, mit einem Luftangriff zu vernichten. Wenige Minuten später postet Putin dann auf Twitter die russische Flagge … ohne weiteren Kommentar. Was würde in einem solchen Fall passieren? Im Morgenmagazin würden sich deutsche Sicherheitspolitiker gegenseitig mit Anschuldigungen an die russische Seite übertreffen und diesen offenen Bruch des Völkerrechts vollkommen zu Recht verurteilen. Wie die USA diese „Kriegserklärung“ aufnehmen würden, ist der Phantasie der Leser überlassen. Zum Glück handelt es sich hierbei ja nur um ein hypothetisches Szenario.

Der Raketenanschlag, mit dem die US-Streitkräfte auf Befehl ihres obersten…..

Mit Mordbefehl will Trump Krieg mit dem Iran

Das Pentagon hat am Donnerstagabend verkündet, Donald Trump hat die Ermordung des iranischen Quds Force-Kommandanten Generalmajor Qassem Soleimani angeordnet. “Auf Anweisung des Präsidenten hat das US-Militär entschiedene Verteidigungsmassnahmen ergriffen, um das US-Personal im Ausland zu schützen, indem es Qasem Soleimani, den Chef des iranischen Revolutionsgarden-Korps-Quds, einer von den USA benannten ausländischen Terrororganisation, tötete“, hiess es in der Erklärung. Als die Fahrzeugkolonie mit Soleimani in der Nähe des Flughafen Bagdad vorbeifuhr, wurde diese von US-Helikoptern mit Raketen beschossen. Dabei wurde neben Soleimani auch Abu Mahdi al-Muhandis, der stellvertretende Kommandeur von Iraks Volksmobilisierungseinheit, plus fünf Mitglieder der Miliiz und ein Zivilist, getötet.

Der Führer der iranischen Islamischen Revolution Ayatollah Seyyed Ali Khamenei sagte, dass diejenigen, die den IRGC-Kommandeur…..

Die Migration von Dschihadisten aus Syrien nach Libyen hat begonnen

Gemäß dem zwischen dem tunesischen und dem türkischen Präsidenten Kais Said und Recep Tayyip Erdogan ausgehandelten Abkommen, hat am Weihnachtsfeiertag die Migration von Dschihadisten aus Syrien über Tunesien nach Libyen begonnen. [1].

Es ist eine einfache Rückkehr des Pendels, wenn man sich daran erinnert, dass die Freie Syrische Armee (FSA) von den Dschihadisten der Islamischen Fighting Gruppe in Libya (GICL) gegründet wurde, die für Al-Kaida im Irak und dann für die NATO in Libyen gekämpft hatte [2].

Laut dem Middle East Eye werden die Sultan Murad Division und die Suqur al-Sham Brigaden (Falken der Levante) und insbesondere Faylaq al-Sham (Legion der Levante) (im Bild) bereits verlegt [3]. Die OSDH, ein britischer Verein, der mit der Muslimbruderschaft verbunden ist, bestätigte die Ankunft der ersten 300 Kämpfer in Tripolis.

Die Sultan-Murad-Division besteht aus syrischen Turkmenen. Die Falken der Levante umfassen viele französische Kämpfer und die Legion der Levante ist eine imposante Armee von mindestens 4000 Mann. Letztere Gruppe ist direkt mit der ägyptischen Muslimbruderschaft verbunden.

Die Türkei hat vielen anderen dschihadistischen Gruppen vorgeschlagen, dieser Migration zu folgen und sich damit noch vor der Befreiung des Gouvernorats von Idlib durch die syrische arabische Armee zu retten.

Von den Dschihadisten, die nach Libyen geschickt wurden, wird erwartet, dass sie die dortigen Kräfte ausgleichen, indem sie die von den Vereinten Nationen installierte Regierung unterstützen, während Elemente der sudanesischen Schnellen Eingreiftruppe und russische Söldner die Regierung von Bengasi unterstützen.

Übersetzung
Horst Frohlich

USA führen 2019 Rekordzahl von Angriffen auf Somalia durch

AFRICOM sagt, al-Shabaab bleibt eine “globale Bedrohung”

Jason Ditz

Drei US-Luftangriffe auf Somalia am Sonntag haben die Zahl der Angriffe gegen dieses Land im Jahr 2019 auf 63 erhöht, die meisten jemals von US-Streitkräften in Somalia, und eine erhebliche Steigerung gegenüber den 47 Überfällen im Jahr 2018.

Das US African Command (AFRICOM) behauptete, dass bei den Luftangriffen am Sonntag vier Kämpfer getötet wurden, alle aus der al-Shabaab. Beamte bekräftigten, dass sie die al-Shabaab als eine “globale Bedrohung” betrachten, die auf einen Angriff auf das Heimatland der Vereinigten Staaten von Amerika abzielt.

Es gibt keine plausiblen Beweise dafür, dass die al-Shabaab die Fähigkeit hat, das Heimatland der USA anzugreifen, und die Gruppe scheint weitgehend auf Somalia und Nordkenia beschränkt zu sein. 110 US-Luftangriffe in den vergangenen zwei Jahren wären jedoch sicherlich ein Motiv für die Gruppe, einen Weg zu finden, um zurückzuschlagen.

AFRICOM hat generell darauf bestanden, dass jeder, den sie in Somalia töten, ein Mitglied von al-Shabaab ist, obwohl auf mehrere Angriffe hin Aussagen von Einheimischen folgten, dass zivile Umstehende bei US-Operationen getötet wurden. Die somalische Regierung nimmt Beschwerden über den Tod von Zivilisten im Allgemeinen nicht ernst. Antikrieg

Ankara organisiert Jihadi Export aus Syrien, um Muslimbruderschaft in Libyen Rücken zu stärken (OP-ED, Videos)

Syriens Botschafter der Vereinten Nationen, Bashar al-Jaafari, hat im Verlaufe des Jahres mehrfach angemerkt, dass die türkische Regierung Terroristen aus Idlib nach Libyen transferiere, um der Muslimbruderschaft-Regierung der nationalen Einheit (GNA) in ihrem Kampf gegen General Haftars Libysche Nationalarmee (LNA) den Rücken zu stärken. Während der jüngsten Astana-Friedenskonferenz ließ Jaafari verlauten:

“Die Türkei transportiert Terroristen von Libyen nach Idlib, und von Idlib nach Libyen.”

Dementsprechende Angaben sind überdies von der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) gemacht worden. Die SOHR will in Erfahrung gebracht haben, das türkisch gestützte Jihadi-Fraktionen in Afrin vier Zentren…..

Auch zu Weihnachten im “geheiligten” Land: Israel reagiert mit Bombenangriffen auf Palästina

Am Mittwoch ist Israel aus dem Gazastreifen mit Raketen attackiert worden. Ministerpräsident Netanyahu musste deshalb sogar kurzzeitig in einen Bunker flüchten. Jetzt ließ er militärisch antworten.

karikatur israel, karikatur palästina

Kommentar: Wie immer steht nicht fest, wer die Rakete abgeschossen hat und es kann sich dabei auch um israelische Einsatzkräfte handeln, die weitere Angriffe rechtfertigen und provozieren wollten. Und das Netanjahu in einen Bunker flüchten musste, ist einfach lächerlich.
Als Reaktion auf einen Raketenangriff aus dem….

Mehr als 400 israelische Siedler überfielen letzte Woche die Al-Aqsa-Moschee

Muslims arrive to perform the Friday Prayer at Al-Aqsa Mosque Compound in Jerusalem on October 18, 2019 [Faiz Abu Rmeleh / Anadolu Agency]Faiz Abu Rmeleh / Anadolu Agency

Unter dem Schutz der israelischen Besatzungspolizei überfielen letzte Woche 407 israelische Siedler die Al-Aqsa-Moschee, berichtete das Palästina-Informationszentrum am Freitag.

Seit 2003 erlaubt und schützt die israelische Besatzungspolizei israelische Siedler, die Al-Aqsa-Moschee täglich, mit Ausnahme von Freitagen und Samstagen, durch das Al-Magharbeh-Tor zu überfallen.

Die extremistischen israelischen Siedler, darunter Beamte, MKs und Minister, überfallen die islamische heilige Stätte durch das Al-Magharbeh-Tor, führen jüdische Rituale innerhalb der heiligen Stätte durch, belästigen muslimische Gläubige und verlassen die Moschee durch Bab Al-Silsila.

Die Jerusalemer Abteilung der islamischen religiösen Stiftungen, Awqaf, hat einen Stopp der israelischen Siedler und Polizeirazzien in der Al-Aqsa-Moschee gefordert, aber bisher noch keine Antwort erhalten. Übersetzt mit Deepl.com

More than 400 Israeli settlers raided Al-Aqsa Mosque last week

Ölspur enthüllt das die Türkei ihre syrisch-kurdischen Rivalen finanziert (Bericht)

Vor einigen Wochen haben syrische Medien vermeldet, dass die landeseigenen Streitkräfte eine luftgestützte Militäroperation durchgeführt hätten um den Schmuggel von Erdöl zu unterbinden. Dabei seien im türkisch besetzten Al-Bab Kolonnen von schwarzem Gold transportierende Tanklastwagen und Raffinerien außer Gefecht gesetzt worden, hieß es.

Wie die syrische Nachrichtenagentur SANA diesbezüglich bekanntgab, seien in dem einvernehmlichen Schwarzmarkthandel sowohl die türkische Regierung, als auch syrisch und irakisch-kurdische Entitäten verwickelt.

Was angesichts Ankaras herkömmlicher Attitüde vis a vis den SDF/YPG, absurd klingen mag, doch von diversen US-Beamten und kurdischen Funktionären mehrfach bestätigt worden sein soll….

China und USA: Menschenrechtswidrige «Kriege gegen den Terror»

Der Vater von Bota Kussaiyn wurde in ein «Umerziehungslager» geschickt. © Amnesty Intern.

China rechtfertigt die «Umerziehungslager» in Xinjiang mit dem gleichen Argument wie die USA die Kriege in Afghanistan und im Irak.

upg. Die «Umerziehungslager» für Muslime in Xinjiang sind eine unentschuldbare, menschenrechtsverletzende Überreaktion der Regierung in Beijing auf eine Reihe grösserer terroristischer Attentate. Bei den USA war es nach dem Anschlag von 9/11, als sie völkerrechtswidrig überreagierten: Ausser in Guantanamo richteten die USA zwar keine «Lager» ein, aber sie führten Kriege «gegen den Terror» in Afghanistan (bisher über 100’000 Todesopfer), Irak (etwa 500’000 Todesopfer) und Syien (über 400’000 Todesopfer). Der amerikanische «Krieg gegen den Terror» entschuldigt in keiner Weise das Vorgehen Beijings in Xinjiang. Zur Einordnung gehört jedoch das Wissen, welchen Terror und welche Ängste islamistisch-fundamentalistische Gruppen in China verbreitet haben. Der Journalist Jörg Kronauer, Redaktionsmitglied von German Foreign Policy, fasst diese bei uns wenig bekannten Hintergründe zusammen.

Auch China steckt in einem Krieg gegen den Terror

Seit November schlagen sie in der westlichen Öffentlichkeit hohe…

US-Kongress beschließt Sanktionen gegen Nord Stream 2

Nord Stream 2 © Sputnik / Ilya Pitalev

Der US-Kongress hat am Dienstag Sanktionen gegen Firmen im Zusammenhang mit der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 beschlossen. Nach dem Repräsentantenhaus stimmte auch der Senat mit großer Mehrheit für ein Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt, in das das Sanktionsgesetz eingebunden ist.

Der Senat stimmte am Dienstag mit 88 gegen acht Stimmen dafür.

US-Präsident Donald Trump hatte bereits vorab angekündigt, das Gesetzespaket „sofort” zu unterzeichnen, sobald es auf seinem Schreibtisch liege. 

Die Sanktionen kommen kurz vor der Fertigstellung der Gas-Pipeline: Bislang wurden laut Nord Stream 2 AG mehr als 2100 Kilometer verlegt, rund 300 Kilometer fehlen noch. Die Rohrleitung soll in den kommenden Monaten fertiggestellt werden, wie der Pressedienst des Unternehmens gegenüber Sputnik sagte. Allerdings wollte man dort keine konkreten Termine nennen. 

Maas’ Kritik

Zuvor hatte Bundesaußenminister Heiko Maas in der …..

Die CIA und die uighurischen Dschihadisten

Der Präsident des Uigurischen Weltkongresses, Dolkun Isa, und der türkische Ministerpräsident Binali Yildrim am 16. Februar 2018 in München.

Die Xinjiang-Papiere, die am 16. November 2019 von der New York Times veröffentlicht wurden, wurden im Westen als Plan interpretiert, die uighurische Kultur in China zu unterdrücken [1]. Diese Dokumente, die auf Chinesisch verfasst sind, bleiben für westliche Menschen schwer zugänglich. In Wirklichkeit schützt China die uighurische Kultur, toleriert die muslimische Religion, bekämpft aber Terrorismus und Separatismus des Uigurischen Weltkongresses (WUC).

China hat bereits zahlreiche Studien veröffentlicht [2] die ihre Politik rechtfertigen.

Die von der New York Times enthüllten Dokumente bezeugen den Wunsch der chinesischen Regierung, den zivilen Frieden mit allen Mitteln aufrechtzuerhalten. Präsident Xi rief die Sicherheitskräfte auf, gegenüber den Terroristen “absolut gnadenlos” zu sein. Tatsächlich steht er einer mächtigen Organisation gegenüber, dem Uigurischen Weltkongress, der von der CIA während des Kalten Krieges gegründet wurde und die die US-amerikanische Tageszeitung vorgibt, für friedlich zu halten.

Nun hat aber der Uigurische Weltkongress, mit Sitz in München, die Verantwortung für zahlreiche tödliche Anschläge in China übernommen. Darüber hinaus hat diese Organisation Tausende Kämpfer geschickt, um in Syrien mit Hilfe der Türkei zu trainieren [3]. Mehr als 18000 uighurische Dschihadisten haben die Stadt al-Zanbaki (Gouvernement Idlib) übernommen, wo sie von der Lebensmittel- und Gesundheitslogistik von O”NG” aus Deutschland und Frankreich profitieren.

Die uighurischen Dschihadisten haben jetzt viel Unterstützung in Europa. So fand vom 7. bis 9. Dezember 2019 in Brüssel ein dreitägiges Seminar statt, an dem Lobbyisten hinter verschlossenen Türen in Brüssel versammelt wurden, gefolgt von einer Konferenz im Europäischen Parlament unter dem Vorsitz des französischen Europaabgeordneten Raphael Glucksmann und des Präsidenten des World Uyghur Congress, Dolkun Isa, am 10. Dezember.

Übersetzung
Horst Frohlich

Haaretz: Israel gab Myanmar „Werkzeuge“, für Völkermord an Rohingya

Die israelische Zeitung Haaretz hob die „beschämende Rolle“ des Landes in der „Völkermordkampagne“ des myanmarischen Militärregimes gegen die muslimische Minderheit der Rohingya hervor, indem sie über die Waffenverkäufe von Tel Aviv an das südostasiatische Land und die wachsenden Beziehungen zwischen den beiden Ländern berichtete.

In einer Stellungnahme von Charles Dunst wurde gestern die passive Haltung Israels gegenüber der staatenlosen Rohingya-Bevölkerung….

Vertraulicher Brief von de Maizière enthüllt: Europa wurde vorsätzlich mit IS-Terroristen geflutet!

2015 enthüllte Udo Ulfkotte, ein renommierter Journalist und Autor von mehreren Bestsellern, dass IS-Terroristen auf Anweisung der EU nach Europa geschleust werden. Die unglaubliche Nachricht wurde damals nur in alternativen Medien veröffentlicht. Gleichzeitig liess Angela Merkel die Grenzen öffnen, so dass unzählige IS-Terroristen ungestört einwandern konnten. Ulfkotte ist inzwischen tot und es ist davon auszugehen, dass er vom Tiefen Staat hingerichtet wurde, denn er verfügte aufgrund seines Werdegangs über sehr viel Insiderwissen und was er in seinen diversen Vorträgen, Interviews und Büchern zu erzählen hatte, war reines Dynamit. Seine erste Erfahrung als Kriegsberichterstatter für die FAZ im Irak, waren Journalisten, welche wochenalte Panzer in der irakischen Wüste in Brand steckten, um „aktuelle Bilder von jüngsten Kampfhandlungen“ zu erzeugen. Er gehörte zu jenen Aufklärern, die aufgrund von eigenen Erfahrungen enthüllten, wie das kriminelle transatlantische……

Erwartet keinerlei Wahrheiten aus Washington

Paul Craig Roberts

Am 25. November habe ich vorausgesagt, dass sich das Justizministerium (DOJ) niemals selbst verpfeifen würde.

https://www.paulcraigroberts.org/2019/11/25/washington-the-cesspool-of-the-world-will-never-rat-on-itself/

Inspector General Michael Horowitz (Anm.d.Ü.: In den USA ist der „Generalinspekteur“ ein Aufsichtsorgan für bestimmte Behörden, Horowitz ist für das FBI zuständig), der Teil des Problems ist, hat mit seiner Schönfärberei der politisch inszenierten „Untersuchung“ über eine Verschwörung Präsident Trumps mit Russland zum Diebstahl der Wahl meine These bestätigt. Niemand, der noch bei Sinnen ist, würde glauben, dass so eine lächerliche Anschuldigung eine Untersuchung wert sei, vor allem da es kein Nanogramm eines Beweises gab, wie der Mueller-Bericht bestätigt hat. Horowitz hat sogar entschieden, dass es im FBI keine Parteilichkeit gegeben hat, trotz des schlagenden Beweises in den E-Mails des stellvertretenden FBI-Direktors Peter Strzok mit der DOJ-Juristin Lisa Page, die das Komplott gegen Trump beweisen:

„Im Zentrum der Beschwerden republikanischer Abgeordneter über Strzok gab es am 8. August 2016 eine Reihe von Texten zwischen Strzok und Page, seiner angeblichen Freundin, in welchen Strzok an Page schrieb: ‘Wir werden eine Trump-Präsidentschaft aufhalten. Trump wird niemals Präsident werden, stimmt’s? Stimmt’s?!’ Page antwortete: ‘Nein. Nein, wird er nicht.’ Strzok antwortete: ‘Wir werden ihn aufhalten’.“

https://www.rollcall.com/news/politics/report-fbi-agent-peter-strzok-fired-for-anti-trump-texts

Horowitz, offensichtlich eine Person mit wenig Integrität oder Verstand, hat erklärt, dass diese krasse Voreingenommenheit keine Voreingenommenheit sei. Somit haben wir im DOJ einen Inspector General, der uns Neusprech serviert, die Sprache in George Orwells dystopischem Roman 1984.

Horowitz echte Aufgabe war nicht eine Untersuchung, sondern die Vertuschung des Verbrechens, und das tat er, indem er herausfand, dass das FBI eine große Anzahl von „Fehlern“ gemacht hat und dass der FBI-Direktor versprochen hat, neue Kontrollen einzuführen, damit das in Zukunft nicht mehr passiert. Also hat Horowitz seinen Job erledigt. Er hat Verbrechen in „Fehler“ umgewandelt. So funktioniert das in Washington.

Werden John Durhams strafrechtliche Ermittlungen gegen Demokraten, CIA und FBI wegen deren Russia-Gate Schwindel – Ermittlungen, die auch eine Untersuchung über die mitschuldigen presstituierten Medien beinhalten sollten, die ohne Zweifel an dem Verbrechen beteiligt waren – mir wieder Recht geben?

Wann haben die Vereinigten Staaten jemals zu etwas die Wahrheit gesagt?

 – Die Ermordung von Präsident John F. Kennedy?

 – Die Ermordung von Robert Kennedy?

 – Die Ermordung von Martin Luther King?

 – Den Golf von Tonkin?

 – Die USS Liberty?

 – 9/11?

 – Saddam Husseins „Massenvernichtungswaffen“?

 – Assads Einsatz von Chemiewaffen?

 – Iranische Atombomben?

 – Die Zerstörung von Libyen und Gaddafi?

 – Die russische Invasion in Georgien?

 – Die russische Invasion in der Ukraine?

 – Russia-Gate?

 – Impeach-Gate?

Diese Liste ließe sich leicht verlängern.

Amerika wird mit Lügen regiert. Wahrheit ist vollkommen abwesend. Und die amerikanische Bevölkerung toleriert das. Regieren mit Lügen ist jetzt die amerikanische Art.

Don’t Expect Any Truth From Washington

Trump verhängt neue Sanktionen gegen die iranische Bevölkerung

Die Trump-Administration verhängt neue Sanktionen gegen den Iran. Targets sind unter anderem die staatliche Reederei IRISL und die größte private Airline Mahan Air. Der Vorwurf lautet: „Proliferation von Massenvernichtungswaffen“ und deren „direkter Beitrag zur verheerenden humanitären Krise … im Jemen“. Donald Trump spielt eine weitere Seite aus dem Irak-Playbook und beweist einmal mehr, dass er alles andere als die „Taube“ ist, als die ihn auch viele Apologeten im Westen so gerne sehen wollen.

Bildergebnis für Trump verhängt neue Sanktionen gegen die iranische Bevölkerung

Gestern verhängte die Trump-Regierung neue unilaterale Sanktionen gegen den Iran; gegen Firmen, Personen und immaterielle Güter. Im Fokus der Sanktionen steht IRISL, die iranische Staatsreederei und deren chinesische Tochter E-Sail Shipping, doch allen voran die größte private Fluggesellschaft im Iran, Mahan Air. Drei Funktionäre der Airline wurden sanktioniert genau wie Dutzende Flugzeuge. Mahan Air wird seit längerem von den USA sanktioniert, 2011 im Zuge von „Anti-Terror-Sanktionen“ gegen den Iran. Dieses Mal beschworen das US-Außen- und das -Finanzministerium die Executive Order 13382 aus 2005 herauf, den „War on Terror“-Jahren der Bush-Ära, die die „Proliferation von Massenvernichtungswaffen“ unter Strafe stellt.

Irans Präsident Hassan Rouhani erklärte, seine „Regierung ist entschlossen, [den Feind] zu besiegen, indem sie die….

Hinrichtung eines Lebensretters und Mörders am 11. Dezember

travisrunnelsDer US-Bundesstaat Texas hat Travis Runnels hingerichtet. Laut seinen Anwälten ist er durch falsche Aussagen in den Todestrakt gekommen. Aber der Rassismus und der Hass in Texas waren stärker und Travis Runnels wurde das Opfer dieser martialischen Situation in Texas.

Das folgende Protokoll des staatlichen Mordes wurde und zugespielt. Hier mehr….

Amerikas Folterer und ihre Mitverschwörer müssen angeklagt werden

Ich war in einem so unbeschreiblichen Zustand des Schmerzes … Ich konnte Geräusche von den Brüdern hören, nicht nur von einem, sondern von mehr als einem Bruder; einer stöhnte, ein anderer erbrach und ein anderer schrie: Mein Rücken, mein Rücken!

Er fing an, meinen Kopf mit beiden Händen gegen die Wand zu schlagen. Das Klopfen war so stark, dass ich irgendwann spürte, dass mein Schädel zerbrach … Dann schleppte er mich zu einer anderen sehr kleinen, quadratischen Schachtel. Mit Hilfe der Wachen schob er mich in die Box…“

Denbeaux, Mark et al., How America Tortures (2019), Anhang I: Abu Zubaydahs Notizen

**

Im vergangenen Monat veröffentlichte das Center for Policy and Research an der Seton Hall University School of Law ein Papier mit dem Titel „How America Tortures“ (Wie Amerika foltert), das acht bedeutende Zeichnungen des Folteropfers Abu Zubaydah enthält.

Die Zeichnungen selbst sind eine eindringliche Anklage gegen das gesamte politische Establishment in den Vereinigten Staaten, das außerstande war, irgend jemanden für die dargestellten…..

Folter und Kriegsverbrechen: USA ignorieren Menschen- und Völkerrecht – Der Spiegel findet kein kritisches Wort

Die USA haben Menschen gefoltert, das ist bekannt. Die USA haben Menschen entführt und halten sie nun schon fast 20 Jahre ohne Anklage unter unmenschlichen Bedingungen gefangen, das ist auch bekannt. Aber wenn der Spiegel berichtet, fehlt jegliche Kritik.

Es ist allgemein bekannt, dass die USA unter Bush Junior ein Folterprogramm eingeführt und Menschen entführt haben. Diese Menschen wurden gefoltert, dabei sind nach nach offiziellen Zahlen der US-Regierung 108 Gefangene an den Folgen gestorben und die, die das zweifelhafte Glück hatten, zu überleben, sind nach…..

NATO uneinig darüber welche Terroristen unterstützt, und welche bekämpft werden sollen (OP-ED)

Das es bei der NATO mächtig im Gebälk knistert, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Der jüngste Gipfel und siebzigjährige Geburtstag der obsoleten Organisation, hat dieses Verständnis deutlich verstärkt. Zu viele Köche verderben den Brei könnte man sagen.

Ideologisch gesehen klafft die Agenda der North Atlantic Treaty Organisation diametral auseinander, zumal die Mitglieder verschiedene Auffassungen darüber haben welchen Zweck das ehemalige anti-Sowjet Bollwerk noch erfüllt.

Während einige für die Verteidigung gegen eigens inventierte und kultivierte Feindbilder soviel wie möglich Geld aus der Gemeinschaft herauspressen wollen, missbrauchen andere ihren Status um völkerrechtswidrige Besatzungen und Okkupationen durchzusetzen.

Obgleich der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, mit seinem….