Archiv für Terror/Terrormanagement

Das nächste Terror-Phantom ist “getötet” worden

Trump hat verkündet, Abu Bakr al-Baghdadi, Gründer und Führer der Terrormiliz “Islamischer Staat”, sei bei einer gezielten Militäroperation in Syrien von US-Spezialkräften ums Leben gekommen, er hätte sich selber in die Luft gesprengt. Ich habe mir seine Ansprache und anschliessende Fragestunde, die 48 Minuten dauerte, am Sonntag angehört. Was er als Ablauf der Operation erzählt strotzt vor Ungereimtheiten und ist völlig unglaubwürdig. Schon öfters wurde in den vergangenen Jahren die Tötung von al-Baghdadi gemeldet, nämlich 2014, 2015, 2017 und 2018. Warum sollen wir es jetzt glauben?

Was Trump erzählt erinnert mich an das Märchen über die angebliche Tötung von Osama Bin Laden am 2. Mai 2011 in Abbottabad, Pakistan. Der Ablauf ist sehr ähnlich. Die Amerikaner wären mit zahlreichen Helikoptern eingeflogen, am Wohnhaus gelandet, hätten eine Wand des……

….passend dazu….
Auch Trump will nun mit Baghdadi wie Bush und Obama den wichtigsten Terrorchef “erlegt” haben

Vieles ist unklar, vor allem die Rolle der Türkei, Russland streitet eine Mithilfe und Bewegungen von US-Flugzeugen über Idlib ab

Der Eindruck drängt sich auf, dass jeder US-Präsident mindestens einen Terrorführer töten oder gefangen nehmen muss. Das Ereignis wurde stets medial ausgeschlachtet und für die Medien inszeniert. Die Eliminierung des Bösen sollte auch den Gegner durch “Köpfung” schwer treffen und am Boden zerstören. Vor allem aber galt der Showdown mit dem Bösen als ein Erfolg des jeweiligen Präsidenten. Was George W. Bush und dann Barack Obama gelang, feiert nun…..

Russland äußert Zweifel an Baghdadi-Tod: Keine US-Angriffe in Idlib registriert

Die Große Moschee des an-Nuri, wo im Jahr 2014 Abu Bakr al-Baghdadi die Gründung der Kalifat erklärte© REUTERS / Abdullah Rashid

Das russische Verteidigungsamt hat keine verlässlichen Informationen zum Tod des IS*-Chefs Abu Bakr al-Baghdadi. Laut dem Sprecher des Ministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, sind in den letzten Tagen in Idlib keine Luftangriffe seitens der USA oder der US-geführten Anti-IS-Koalition verzeichnet worden.

Russland fordert Beweise dafür, dass der Terror-Anführer wirklich in Idlib getötet wurde:

„Das russische Verteidigungsministerium verfügt über keine verlässlichen Informationen, dass das US-Militär eine Operation  zur erneuten ‚Vernichtung‘ des ehemaligen IS-Anführers Abu Bakr al-Baghdadi in einem von der Türkei kontrollierten Teil der…..

Russische Satellitenbilder zeigen wie die USA syrisches Öl stehlen

Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte am Samstag Satellitenbilder, die zeigen wie die USA Öl Schmuggeln.

Die Fotos beweisen, wie die USA unter Schutz der US-Armee, ÖL vor und nach der Niederlage von ISIS nach Übersee geschickt geschmuggelt haben, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Major General Igor Konashenkov.

“Satellitenbilder zeigten, dass das Öl aktiv gefördert und massiv zur Verarbeitung außerhalb Syriens exportiert wurde, unter dem zuverlässigen Schutz von US-Truppen, und das vor und nach der Niederlage des IS.”

So zeigt ein Bild das am 23. August aufgenommene wurde die Ölsammelstelle Tall Daman (östlich der Provinz Deir-ez-Zor) einen Stau von Tanklastwagen. “Es gab 90 Fahrzeugeinheiten, darunter 23 Tankwagen”, heißt es in dem Fotokommentar.

Nach Angaben des russischen Generals stehlen die Amerikaner in Syrien das Öl mit Hilfe von Ausrüstung, die sie selber sanktioniert haben.

“Unter dem Schutz des US-Militärs und der Mitarbeiter privaten US-Söldner werden die gefüllten Tanker von Ölfeldern in Ostsyrien in andere Länder geschmuggelt. Im Falle eines Angriffs auf eine dieser Karawanen sind Spezialeinheiten und die US-Kampfflieger sofort bereit, um sie zu schützen”, sagte er.

Konashenkov fügte hinzu, dass ein Barrel des geschmuggelten syrischen Öl auf 38 US-Dollar geschätzt wird, so dass die monatlichen Einnahmen der USA 30 Millionen US-Dollar übersteigen werden.

Am Freitag sagte Pentagon-Chef Mark Esper, dass die Vereinigten Staaten bald Schritte unternehmen würden, um die Positionen der syrische Stadt Deir ez-Zor zu stärken, um Terroristen am Zugang zu Ölfeldern zu hindern.

Laut Esper denkt Washington darüber nach, wie man Kräfte in der Region einsetzen kann, um die Sicherheit der Ölfelder zu gewährleisten.

Was Washington derzeit tut – die Förderung und Wartung des Ölfelder unter seiner militärischen Kontrolle in Ostsyrien ist nichts anderes als internationales Banditentum”! Wurde Konashenkov zitiert.

Er sagte, die Ursache für diese Aktivität “ist weit entfernt von den Idealen der Freiheit und den von Washington verkündeten Anti-Terror-Parolen”.

“Weder im Völkerrecht noch im US-Recht gibt keinen rechtlichen Zweck für US-Truppen, syrische Rohstoffe vor Syrien selbst und seinem Volk zu schützen”, sagte der Vertreter des Verteidigungsministeriums aus Russland.

Der russische General erklärte auch, dass alle Kohlenwasserstofflagerstätten in Syrien “nicht den IS-Terroristen und nicht den “amerikanischen Verteidigern” gehören, sondern ausschließlich der syrischen Arabischen Republik”.

Russian military releases satellite PHOTOS proving U.S. is stealing Syrian oil

Neue Sanktionen der USA gegen Kuba

Das US-Handelsministeriums hat neue Sanktionen gegen Kuba angekündigtQuelle: commerce

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat die Sanktionen gegen Kuba erneut ausgeweitet. Dies hat das Büro für Industrie- und Sicherheitspolitik (Bureau of Industry and Security, BIS) des US-Handelsministeriums am Freitag angekündigt. Dieses Gremium soll die Ziele der nationalen Sicherheits- und Außenpolitik der USA durch Exportkontrolle gewährleisten. Auf der Webseite heißt es: “BIS verpflichtet sich, zu verhindern,……

Zufällige Flucht des Daesh nach Südostasien

Nach Berichten von Sputnik zieht die Terrororganisation Daesh  – nachdem sie in Syrien geschlagen wurden – in Richtung Neue Seidenstraße weiter:

“Die Gruppierung IS* (,Islamischer Staatʻ; auch Daesh) hat nach der Niederlage in Syrien wesentlich ihre Präsenz im Süd-Osten Asiens ausgeweitet”, so Schoigu. Die Anführer des Quasistaates würden deklarieren, dass die Territorien Indonesiens, Malaysias, Singapurs, der Philippinen und teilweise Thailands nun Bestandteil des Kalifats seien.

Nachdem die von den USA finanzierte, organisierte und gestützte Terrororganisation in Syrien nicht die gewünschten Erfolge “liefern” konnte, sich die USA ihren Platz an der Sonne nicht streitig machen lassen wollen, werden jetzt …..

Südostasien: Kommt eine Welle IS-Kämpfer zurück?

S-Kämpfer Südostasien. Bild: via Twitter

Die türkische Invasion in Nordsyrien und die volatile Lage in der Region lassen Befürchtungen aufkommen, dass IS-Kämpfer scharenweise in ihre Heimatländer in Südostasien zurückkehren werden.

Konvulsionen in Syrien wecken die Befürchtung einer neuen Welle von IS-Kämpfern, die aus den Wüsten des Nahen Ostens in den Dschungel Südostasiens strömen. Die anhaltende Offensive der Türkei gegen kurdische Rebellen in Syrien droht die Freilassung von schätzungsweise 750 inhaftierten IS-Kämpfern südostasiatischer Herkunft, darunter etwa 700 Indonesier und 50 Malaysier sowie deren möglicherweise radikalisierten……

Hillary Clinton: “Wir haben die Al-Qaida gegründet!” (Video)

…wer es noch nicht weiß….

Haben die USA die Al-Qaida gegründet? Nun die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton hat es exakt so beschrieben als sie 2010 vor dem Kongress im Rahmen der außenpolitischen Direktive vis a vis Pakistan aussagte.

Clinton wörtlich: “Nicht zu vergessen. Die Leute die wir heute bekämpfen, haben wir vor 20 Jahren finanziert. Und wir taten es weil wir in diesem Kampf gegen die Sowjetunion verwickelt waren. Sie fielen in Afghanistan ein. Und wir wollten nicht sehen wie sie Zentralasien kontrollieren. Demnach gingen wir an die Arbeit. Und es war Präsident Reagan in Partnerschaft mit dem Kongress angeführt von den Demokraten jene sagten “das hört sich wie eine ziemlich gute Idee an. Lasst uns mit dem ISI (pakistanischer Geheimdienst) und dem pakistanischen Militär verhandeln, und lasst uns diese Mudschaheddin rekrutieren. Großartig, lasst uns einige aus Saudi-Arabien und von anderswo herholen und sie ihre wahabitische Sparte des Islams importieren, sodass wir die Sowjetunion schlagen können. Und wissen sie was? Sie (die Sowjets) zogen ab. Sie verloren Milliarden von Dollar, und es führte zum Untergang der Sowjetunion. Daher besteht das starke Argument das es keine schlechte Investition war, um die Sowjetunion zu beenden. Doch lassen sie uns vorsichtig sein mit dem was wir säten, denn wir werden es ernten. Also wir verließen Pakistan und wir sagten, “ok gut sie kümmern sich um die Stinger Raketen jene wir im gesamten Land zurückließen. Kümmern sie sich um die Minen, die sich entlang der Grenze erstrecken. Und nebenbei wir wollen nichts mit ihnen zu tun haben, genau genommen sanktionieren wir sie.” Also stellten wir die Zusammenarbeit mit dem pakistanischen Militär und dem ISI ein, und nun versuchen wir eine Menge verlorene Zeit aufzuholen.”

Jene wahrheitsgetreue Konfession rekapitulierte Hillary Clinton gegenüber…..

….passend noch…..
Vom Mainstream VERSCHWIEGEN: So „KORRUPT“ sind die US-Demokraten & Hillary Clinton WIRKLICH!
Die hiesige Mainstream-Lücken-Fake-News-Presse basht nach wie vor gegen Donald Trump!
Nicht thematisiert werden die „korrupte“ Hillary Clinton und ihre Demokraten!
Hier die ganze Wahrheit!

Während US-Präsident Donald Trump sein nächstes Wahlversprechen wahrmachen will, „endlose“ Kriege zu beenden und amerikanische Soldaten aus Afghanistan und Syrien nach Hause zu holen und dafür gebasht…..

Eine weitere “Erfolgs”geschichte der Interventionisten

Es überrascht nicht, dass die Interventionisten Präsident Trump die Schuld an ihrem jüngsten interventionistischen Fiasko, diesmal in Syrien, geben. Nun, sie sagen, dass die Verantwortung nicht bei ihnen und bei ihrer moralisch bankrotten Philosophie liegt. Der Fehler für ihre interventionistischen Fiaskos liegt immer bei anderen.

Wenn nur Präsident Trump nicht die Kurden verraten hätte. Hätte er nur die 50 US-Soldaten beibehalten, die als geheiligter Stolperdraht dienen sollten, um den Krieg zwischen der Türkei und den Kurden dort für die nächsten 30 Jahre zu verhindern. Hätte er nur Zehntausende von weiteren US-Soldaten nach Syrien geschickt, um eine Regime-Change-Operation durchzuführen.

Wenn nur, wenn nur, wenn nur – dann hätten die Interventionisten endlich eine…..

Exklusiv-Interview mit Wiktor But: Ich sollte für die USA Dreck über Putin ausgießen

Exklusiv-Interview mit Wiktor But: Ich sollte für die USA Dreck über Putin ausgießenQuelle: AFP

Der Russe Wiktor But, der bereits ein Drittel seiner Gefängnisstrafe in den USA verbüßt hat, hat in einem exklusiven Interview mit RT nähere Details zu seiner Inhaftierung gegeben. Darin nannte er sich einen “politischen Gefangenen” und “Prügelknaben aus Russland”.

Der russische Geschäftsmann wurde im Jahr 2008 in Thailand wegen angeblichen Waffenhandels mit den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) festgenommen, in die USA ausgeliefert und dort zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt. But weist nach wie vor alle Vorwürfe von sich und sieht sich als von der befangenen US-Justiz instrumentalisiert an. Hier mehr……

Venezuela: USA geben Guaido fast 100 Millionen für seinen Putsch

In dieser Woche haben die USA weitere knapp 100 Millionen US-Dollar für „den Kampf für die Freiheit“ in Venezuela freigegeben. Das teilte der selbsternannte Übergangspräsident Guaido mit.

Am Dienstag hat Guaido in einer Pressemitteilung verkündet:

„Die Regierung von Präsident Donald Trump und Venezuelas legitime Regierung unter der Führung von Interimspräsident Juan Guaydo haben ein historisches bilaterales Abkommen unterzeichnet, in dessen Rahmen die Vereinigten Staaten 98 Millionen US-Dollar zur Unterstützung von Venezuelas Kampf für Freiheit und Wiederaufbau in Folge des Chaos, der Zerstörung und der beispiellosen humanitären Krise, die durch das illegitime Regime von Nicolas Maduro verursacht wurde, zur Verfügung stellen.“

Das bedeutet, dass die USA der Opposition in Venezuela in letzter Zeit sage und schreibe fast 570 Millionen zur Verfügung gestellt haben. Das aktuelle Abkommen hat der Chef von USAID unterschrieben.

USAID ist nicht etwa eine humanitäre Organisation, wie der Name…..

Ermittlungen enthüllen britische Briefkastenfirmen, mit denen US-Waffen nach Syrien geschmuggelt wurden

Verdeckten Waffenlieferungen“: Ermittlungen enthüllen britische Briefkastenfirmen, mit denen US-Waffen nach Syrien geschmuggelt wurden

Bild via Wired, “Exclusive: Tracing ISIS’ Weapons Supply Chain – Back to the US”

Ab 2017 berichteten wir wiederholt über die Arbeit der investigativen Journalistin Dilyana Gaytandzhieva, die nach der Erstellung eines explosiven Berichts für die in Sofia ansässige Zeitung Trud von den bulgarischen Behörden verhört und nachfolgend ihre Stelle als Korrespondentin für Trud verlor.

Sie hatte ein massives Netzwerk für verdeckte Waffenlieferungen an Terrorgruppen in Syrien über diplomatische Flüge mit Ursprung im Kaukasus und in Osteuropa unter der Aufsicht der CIA und anderer Geheimdienste aufgedeckt, indem sie an die Öffentlichkeit gelangte E-Mails, Flugprotokolle und Quittungen für den Waffenkauf analysierte.

Nachdem Forbes damals darüber berichtete nahm sich der Europarat kurzzeitig der Sache an und ging teilweise basierend auf Gaytandzhievas mutigen Ermittlungen der Frage nach, ob es westliche Waffen und staatliche Gelder waren, die im Rahmen der Bemühungen zur Unterstützung von „Rebellen“, die in Syrien gegen Assad kämpfen, heimlich in Richtung des Islamischen Staates abgezweigt wurden.

In beispielloser Manier für ein westliches Mainstream Medium machte Forbes damals auf den Skandal aufmerksam: Hier weiter……

Info-Grafik: Nordost-Syrien: Wer zieht für Erdogan gegen die kurdischen SDF in den Krieg

Die Türkei hat am neunten Oktober im Nordosten Syriens ihre lang angekündigte Offensive “Freiheits-Frühling “eingeleitet. Wie Präsident Erdogan kürzlich bekanntgab, stoßen gegenwärtig Elemente der sogenannten “Syrischen Nationalarmee”-die ehemalige Freie Syrische Armee (FSA)- vor, um Boden gutzumachen.

Das online-Portal Southfront hat eine Infografik veröffentlicht, jene eingängig veranschaulicht wie viele terroristische Gruppierungen der Syrischen Nationalarmee angehören. Da wäre beispielsweise die altbekannte ehemalig von Saudi-Arabien gestützte Jaish al-Islam, jene einst im Vorort von Damaskus Douma Alawiten in Käfige sperrte, um sie als……

Einmischung der CIA in andere Länder: Beispiel Australien

Image result for CIA TERROR

Kommentare von Senator Mark Warner zu Berichten, wonach Generalstaatsanwalt Bill Barr eine Reihe von Regierungen um Hilfe bat, um die Untersuchung der russischen Einmischung in die US-Wahlen 2016 zu widerlegen, stießen am Freitag auf Spott, als Beobachter sich über die Andeutung lustig machten, dass die CIA so etwas niemals tun würde.

Warner, ein Demokrat aus Virginia, machte die Bemerkungen gegenüber NBC in einem Interview über die jüngsten Enthüllungen in dem sich immer noch entfaltenden Whistleblower-Skandal, der eine Amtsenthebungsuntersuchung gegen Präsident Donald Trump ausgelöst hat. Nachrichten, dass Barr sich an……

Die 9/11-Anschläge und der “US-Krieg gegen den Terror”

Der Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt ist bedroht. Ich hoffe inständig,dass meine ausführliche Untersuchung mithelfen wird, die Wahrheit ans Licht zu bringenund den Weltfrieden zu sichern. Dieses Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn diefalschen Begründungen der USA für ihren “Krieg gegen den Terror” durchschaut und diepolitisch und militärisch Hauptverantwortlichen für die darin begangenen Verbrechen zurRechenschaft gezogen werden.” (Michel Chossudovsky, August 2005)

Die USA haben ihren “Krieg gegen den Terrorismus” am 11. September 2001 um21:30 Uhr in Gang gesetzt

Bereits am Morgen des 11. September 2001 um 11 Uhr hat die Bush-Regierung bekannt gegeben, Al Qaida sei für die Angriffe auf das Welthandelszentrum (WTC) und das Penta-gon verantwortlich. Diese Behauptung wurde also schon verbreitet, bevor irgendwelche polizeilichen Nachforschungen stattfinden konnten.

Um 21:30 Uhr des gleichen Tages trat ein “Kriegskabinett” zusammen, zu dem auch füh-rende Geheimdienstler und Militärs gehörten. Und nach dessen erster Sitzung, die schon um 23 Uhr endete, wurde offiziell der “Krieg gegen den Terrorismus” ausgerufen.

Es wurde angekündigt, dass zur Vergeltung für die 9/11-Anschläge Krieg gegen die Taliban und Al-Qaida geführt werde. Am Morgen des 12. September meldeten die Medien, Afghanistan habe die Anschläge unterstützt und forderten im Chor eine Militäraktion….

Trump: IS-Kämpfer wollen nach Europa

picture alliance / AP Photo

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump sieht keine Gefahr für sein Land durch flüchtende Kämpfer des Islamischen Staates. Diese würden ohnehin nach Europa gehen, sagte Trump am Mittwoch im Weißen Haus. „Da wollen sie hin, sie wollen nach Hause zurück“, beantwortete er die Frage eines Reporters. Man habe den Europäern viele Gelegenheiten gegeben, sie zurückzunehmen. „Sie hätten sie vor Gericht stellen können, sie hätten mit ihnen machen können, was sie wollen.“

Hintergrund ist der türkische Einmarsch im Nordosten Syriens. Dieser gab zur Befürchtung Anlaß……

Verdächtiger von Limburg kam 2015 als Flüchtling nach Deutschland und war als Gewalttäter bekannt

Verdächtiger von Limburg kam 2015 als Flüchtling nach Deutschland und war als Gewalttäter bekanntQuelle: Reuters

Der Syrer, der am Montag in Limburg mit einem gestohlenen Lkw in mehrere Autos fuhr, kam im November 2015 als Flüchtling nach Deutschland. Seitdem fiel er durch mehrere Straftaten auf. Das Motiv für seine Tat ist laut Behörden und Regierung weiterhin unklar.

Der 32-jährige Syrer, der am Montag in der Innenstadt von Limburg mit einem gestohlenen Lkw mehrere Autos rammte, war im November 2015 als Flüchtling nach Deutschland eingereist. Im Jahr darauf erhielt er einen subsidiären Schutzstatus.

Wie der Spiegel berichtet, verfügt er seit Anfang Oktober 2019 über keinen gültigen Aufenthaltsstatus mehr. Wegen des Bürgerkriegs in….

Werden es die Russen jemals lernen?

Paul Craig Roberts

Eine Beleidigung nach der anderen, und das pathetische russische Außenministerium fragt immer noch: “Haben die amerikanischen Behörden keinen Wunsch, den Dialog zu normalisieren”? https://www.rt.com/russia/470312-fbi-questioning-russian-mp/

Natürlich tun sie das nicht. Wie viele Beweise braucht das russische Außenministerium? Die Amerikaner verhaften den Sohn eines russischen Beamten im Ausland weit außerhalb jeder legalen US-Gerichtsbarkeit – sie haben ihn entführt und nach Washington zu einem “Kangaroo-Gerichtsverfahren” gebracht. Die Amerikaner verhafteten die Russin Maria Butina zu Unrecht, beschuldigten sie der Spionage und verurteilten sie zum Gefängnis. Es geht immer weiter. Jetzt haben die Amerikaner wegen einer Befragung von Inga Yumasheva, einer Abgeordneten des russischen Parlaments, festgehalten, die in die USA eingeladen wurde, am Fort Ross Dialogue Forum teilzunehmen, einer jährlichen Veranstaltung, bei der Amerikaner und Russen direkt miteinander sprechen können.

Ist die russische Regierung in der Lage zu verstehen, dass es für Russen, auch für Mitglieder der russischen Regierung, gefährlich ist, in die USA zu reisen oder irgendwo außerhalb Russlands hinzufahren, wo sie von Washingtons Schlägern entführt werden können?

Nachdem Washington die diplomatische Immunität verletzt und die Kontrolle über das russische Konsulat in San Francisco und die Handelsbüros in New York und Washington übernommen hat, wie können die Russen nicht wissen, dass die USA ein Gangsterstaat sind? Wie kann Russland normale Beziehungen zum US-Gangsterstaat unterhalten? Ist die russische Regierung nicht in der Lage, die offensichtliche Fakten zu erkennen?

Die großen Demütigungen, die die russische Regierung so bereitwillig hinnimmt, fördern nur noch mehr Demütigungen. Die Demütigungen werden sich verschärfen. Werden sich die Russen wieder sanftmütig beschweren, wenn Putin selbst bei seiner Einreise in die Vereinigten Staaten festgehalten und verhört wird? Tatsächlich könnte er wegen Einmischung in die US-Präsidentschaftswahlen verhaftet werden. Wird die russische Regierung wieder vor Washington kriechen? Wann wird das Kriechen aufhören? Die Demütigungen werden sich verschärfen, bis die russische Regierung in Naturalien antwortet, die um den Faktor 5 oder 10 erhöht werden. Die Erniedrigung und der Missbrauch Russlands wird nicht aufhören, bis Russland Washington die Zähne ausschlägt. Die Zeit ist von wesentlicher Bedeutung.

Es gibt überhaupt keinen Grund für Russland, so viel Angst vor den Vereinigten Staaten zu haben, einem bankrotten, sozial degenerierenden Land, das sich nach zwei Jahrzehnten als unfähig erwiesen hat, einige tausend leicht bewaffnete Taliban in Afghanistan zu besiegen, so wie die feige israelische Armee, die nur dazu dient, Frauen und Kinder zu töten und zweimal von einer kleinen Hisbollah-Miliz aus dem Libanon vertrieben wurde.

Warum lädt die russische Regierung all die negativ agierenden US-Vasallen aus der ganzen Welt ein, indem sie ihnen ermöglichen die NGOs zu finanzieren die von der CIA innerhalb Russlands geführt werden um Proteste und Störungen zu organisieren wie die jüngsten Moskauer Proteste, die die Leistung der regierenden Parteien bei den Moskauer Wahlen untergraben haben? Der Rückgang der Stimmen, die die Unabhängigkeit Russlands und nicht die Unterbringung Washingtons befürworten, ist nicht auf den Erfolg der amerikanischen Propaganda zurückzuführen. Es resultierte aus dem Ekel der patriotischen Russen, dass ihre Regierung Russland nicht vor der amerikanischen Einmischung in die russischen Wahlen schützen wird.

Hat die russische Regierung nicht die Gewalt in Hongkong bemerkt, die Forderung gegenüber der chinesischen Regierung, den Aktivitäten von amerikanisch finanzierten NGOs? Warum lädt die russische Regierung dazu ein, die gleichen Erfahrungen machen zu wollen? Wie viel russische Beamten wurden wie schon chinesische von Washington bezahlt? Wie häufig wurden China und Russland schon verraten?

Russland, China und der Iran scheinen nicht in der Lage zu sein, sich mit der Tatsache auseinanderzusetzen, dass Washington ein gefährlicher Gegner ist, der sein Hegemonie ausübt.

Will the Russians Ever Learn?

Können wir den IS einfach abschreiben und vergessen?

Zehntausende Islamisten leben in Europa. Viele von ihnen haben IS-Kampferfahrung und sind in Schläferzellen. Wie soll es nun mit ihnen weitergehen?

ISIS

Als der IS die Kontrolle über riesige Landflächen im Irak und in Syrien hatte, gab es keinen Mangel an kleineren militanten Gruppen, die bereit waren, diesem terroristischen Quasi-Staat die Treue zu schwören. Tatsächlich war die Macht der IS-Propaganda so überzeugend, dass Zehntausende Menschen aus über 80 Nationen auf der ganzen Welt in den Nahen Osten reisten, um sich dieser Organisation anzuschließen, so das Internationale Zentrum für Radikalisierungsforschung. Natürlich hatte die Mehrheit der IS-Mitglieder einen Hintergrund im Nahen Osten – was aber nicht zu leugnen ist, ist dass auch Tausende Europäer unter den schwarzen Bannern des IS gekämpft haben.

Wie muss ein Mensch sein, der sein Zuhause verlassen hat, um für radikale Ideen zu kämpfen? Die meisten von ihnen wurden zu einem Leben in Slums am Rande großer europäischer Städte verurteilt. Einige von ihnen waren Nachkommen von Migranten aus dem Nahen Osten, die in diesem fernen Land kein besseres Leben fanden, als andere dem muslimischen Glauben fremd, konnte sich aber keine bessere Idee einfallen lassen, um es in diesem Leben zu schaffen. Laut Statistik bildeten die Deutschen die zahlreichste Gruppe von Ausgestoßenen im IS, gefolgt von Franzosen und Briten.

Nach einer Reihe von verheerenden Schlägen der Anti-Terror-Koalition hat der IS als Quasi-Staat aufgehört zu existieren. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man getrost den Sieg über diese Terrororganisation feiern kann. Es gibt keinen Mangel an Jabhat al-Nusra-Militanten, die sowohl im Irak als auch in Syrien agieren und eng mit IS verbunden sind. Darüber hinaus gelang es einer ganzen Reihe von Militanten, ihrem Schicksal zu entkommen, indem sie nach Afghanistan und Libyen zogen. Wenn Sie die regionalen Angelegenheiten genau verfolgen würden, würden Sie wissen, dass die Westmächte eine wichtige Rolle bei der Evakuierung der kommandierenden Kader des IS nach Zentralasien spielten.

Eine ganze Reihe von IS-Kämpfern beschloss jedoch, nach Europa zurückzukehren, nachdem sie Zeuge des Zusammenbruchs der von ihnen unterstützten monströsen Einheit geworden waren. Die meisten von ihnen haben bereits einen angemessenen Anteil an Kampferfahrung in Syrien, im Irak, in Libyen oder in Afghanistan gesammelt.

So überwacht MI-5 laut einer Reihe britischer ……

Karte zeigt das der Terror seit dem 11. September stark angestiegen ist

Eine kürzlich erstellte Karte zeigt, dass fast zwei Jahrzehnte nach dem 11. September und im Gefolge des so genannten “Kriegs gegen den Terror” globale militante Dschihadisten zahlenmäßig stärker denn je sind.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/Isis%20jihadists%20file.jpg?resize=414%2C214&ssl=1Trainingslager im Irak 2014 via The Times of Israel

Es ist noch mehr Bestätigung, dass der amerikanische Interventionismus im Ausland tatsächlich mehr getan hat, um den islamischen Terrorismus zu fördern, als ihn aus zu rotten – Libyen und Syrien sind die jüngsten Beispiele dafür, dass Washington den Dschihad für unausgereifte, destabilisierende Projekte zum Regimewechsel befeuert, ganz zu schweigen von Bushs Irak-Krieg, den CIA-Offiziere selbst zugegeben haben, dass sie den ISIS gegründet hatten.

Die vom DC-basierten Center for Strategic and International Studies veröffentlichte Karte zeigt, wie ausgeweitet die globale salafisch-jihadistische Terrorismusgefahr in den letzten Jahren geworden ist.

“Trotz fast zwei Jahrzehnten von US-geführten Anti-Terror-Operationen gibt es heute fast viermal so viele sunnitisch-islamische Militante wie am 11. September 2001”. Das ergab die  CSIS-Studie.

Die Zahlen sprechen für sich:

Syrien hat größte Anzahl von Kämpfern! Es sind zwischen 43.650 und 70.550 (die meisten jetzt in der Provinz Idlib)

Afghanistan: zwischen 27.000 und 64.060! Tendenz wieder steigend

Pakistan: zwischen 17.900 und 39.540

Irak: zwischen 10.000 und 15.000

Nigeria: zwischen 3.450 und 6.900

Somolia: zwischen 3.095 und 7.240

Natürlich weisen Denkfabriken darauf hin das diese Zahlen steigen werden sobald die USA-Armee ihren Kampf “gegen” den Terror einstellen würden. Es wird immer wieder auf die steigende Zahl der Terroristen hingewiesen so das es immer eine Berechtigung gibt diesen unendlichen Kampf fortzusetzen und den Militärischen Industriellen komplex weiter zu füttern.

Die Karte zeigt wo die “Terroristen” sitzen. Klick Bild für größer und Quelle.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/csis%20map1.jpg?resize=410%2C409&ssl=1

Und es bleibt dabei. Mit der wachsenden Truppenpräsenz der USA im Nahen Osten und in Nordafrika wird auch die Zahl der Dschihadisten wachsen, was das unterstreicht, was der ehemalige Kongressabgeordnete Ron Paul seit langem als den “Rückschlag” des US-Imperialismus und des Aufbau der Nationalisten bezeichnet.

Kuba: USA sanktionieren weitere Öllieferanten

Strafen für Reedereien verhängt, die Erdöl aus Venezuela nach Kuba transportieren. Unterstützung aus China und Russland

Ein Öltanker im Maracaibo-See in Venezuela. Die USA wollen Erdöllieferungen von Venezuela nach Kuba unterbinden

Wie das US-Finanzministerium am Dienstag bekanngegeben hat, sind vier weitere Reedereien, die venezolanisches Erdöl nach Kuba liefern, auf einer “schwarzen Liste” gelandet. Mit den Sanktionen will die US-Regierung Kubas Ölversorgung unterbrechen und “die Unterstützung für das illegale…..