Archiv für Terror/Terrormanagement

Idlib- Türkische Kräfte und Al-Qaida demonstrieren Einigkeit. Business as usual

Die türkische AKP-Regierung erkennt den Al-Qaida Ableger Hayat Tahrir al-Sham (Al-Nusra, Al-Qaida, HTS) zwar mittlerweile über ein Jahr offiziell als Terroristen-Organisation an. Nichtsdestotrotz hat sich an der wechselseitigen Beziehung der beiden koalierenden Entitäten, kaum etwas geändert. Ankara war ohnehin nicht begeistert davon die HTS fortan als Terror-Herd zu listen, musste dennoch klein beigeben zumal die Trump-Administration den Al-Qaida-Ableger kurz zuvor abgesägt hatte.

Ewig gleichklingende türkische Beteuerungen, von wegen man werde sich der HTS in Idlib zeitnah annehmen, stehen seit dem ersten trilateralen Treffen des Astana-Formats (Russland, Türkei, Iran) im Raum. Dahingehend ist jedoch rein gar nichts geschehen. Im Gegenteil, mehrere Idlib betreffende russisch-türkische…..

Politik wie bei der Mafia: Die USA erpressen Schutzgeld von ihren „Verbündeten“

Die USA behandeln ihre Verbündeten wie Vasallen oder Kolonien. Diese für viele provokante These konnte man in den letzten Tagen wieder in aktuellen Meldungen verfolgen. Wenn Sie das für undenkbar halten, lesen Sie es hier mit allen Quellen nach.

Ich habe das Problem schon öfter thematisiert. Ein souveräner Staat kann zum Beispiel selbst entscheiden, welche Waffen andere auf seinem Gebiet stationieren dürfen, eine Kolonie der ein Vasall kann das nicht, sie müssen sich dem „Herrn“ unterordnen. In Deutschland ist eine Mehrheit der Menschen für einen Abzug der US-Atomwaffen und auch der Bundestag hat die Regierung schon 2010 mit großer Mehrheit aufgefordert, sich für einen Abzug der US-Atomwaffen einzusetzen. Aber passiert ist nichts. Ich habe die generelle Problematik und wie davon abgelenkt wird, dass…..

Mega-Patzer: London Bridge Täter steht nach dem Dreh wieder auf!

Embedded video

False Flag, gestellt, inszeniert oder Ähnliches bedeutet nicht, dass niemand verletzt oder getötet wurde, sondern dass der oder die Täter im Auftrag des Tiefen Staates Terror verbreiten, um ein bestimmtes politisches Ziel zu erreichen oder ganz einfach um die Allgemeinheit von einem anderen Thema abzulenken. Oft werden auch gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. In diesem Fall wird vermutlich versucht den Pädo-Skandal um Prinz Andrew zu überschatten und möglicherweise auch die Stellung des aktuellen Premiers Boris Johnson, der es mit dem Brexit ernst zu meinen scheint, zu schwächen. Seit 9/11 und dem endlosen Krieg gegen den Terror werden Terroranschläge unter falscher Flagge immer wieder benutzt, um militärische Einsätze und den Ausbau der staatlichen Überwachung zu rechtfertigen. Ironischerweise werden gleichzeitig haufenweise Migranten aus heiklen Regionen quasi unkontrolliert über die Grenze gewunken; von wegen innere Sicherheit.

Offizielle Version des London Bridge Anschlags

Zwei Tote, mehrere Verletzte. Usman Khan (28) brachte den…..

Trump begnadigt Kriegsverbrecher, um eine faschistische Basis im Militär aufzubauen

Foto von Navy Special Operations Chief Edward Gallagher, wie er am 2. Juli 2019 ein Militärgericht auf der Marinebasis San Diego verlässt. (AP Photo/Gregory Bull, File)

US-Präsident Donald Trump hat sich mehrfach in außergewöhnlicher Weise in den Prozess um den Navy-Seal und Elitesoldaten Edward Gallagher eingemischt. Der bisherige Höhepunkt war die Entlassung von Marinestaatssekretär Richard Spencer am Sonntag. Diese Ereignisse haben erneut die tiefe Krise im Zentrum des amerikanischen Establishments und seines massiven Militärapparats offengelegt.

Gallaghers Kameraden bei den Seals warfen ihm Kriegsverbrechen und sadistische Gewalttaten vor, die sogar vor dem Hintergrund des Blutbads in der irakischen Stadt Mossul, bei dem bis zu 40.000 Menschen getötet wurden, als besonders grausam hervorstechen. Er wird beschuldigt, Zivilisten gezielt mit einem….

Zur Abschreckung: Israel zerstört Häuser palästinensischer Terrorverdächtiger

Israelische Armee (Symbolbild)

Die israelische Armee hat im Westjordanland die Häuser von vier Palästinensern zerstört, die im August einen israelischen Soldaten getötet haben sollen. Während der Zerstörung der Häuser, die Israel als eine Abschreckungsmaßnahme ansieht, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen Soldaten und Dutzenden Palästinensern.

Israelische Sicherheitskräfte haben die Häuser von vier mutmaßlichen palästinensischen Attentätern im besetzten Westjordanland zerstört. Die vier Männer seien Teil einer Terroreinheit gewesen, die Anfang August einen 19 Jahre alten…..

Das US-TERROR-SYNDIKAT

Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung hat explosive Beweise dafür gefunden, dass die USA Waffen an Terrorgruppen in Syrien, Irak und Jemen liefern. Der Fund sprengt den Deckel bis in den Himmel von wegen Washingtons viel gepriesenen Behauptungen vom “Kampf gegen den Terrorismus”.

Die bulgarische Journalistin Dilyana Gaytandzhieva und ihre Website Arms Watch haben einige der vielleicht belastendsten Beweise aufgedeckt, die das Pentagon jedoch mit al-Qaeda*-angeschlossenen Dschihad-Gruppen im gesamten Nahen Osten verbinden.

In einem bedeutenden Beitrag zur investigativen Berichterstattung, die in den letzten zwei Jahren durchgeführt wurde, hat Arms Watch ein ganzes Netzwerk von verdeckten Waffengeschäften aufgedeckt, die vom Pentagon organisiert wurden. Die verheerende Folge ist, dass ein solches globales Konsortium, an dem US-Waffenhändler, amerikanische Regierungsbeamte, die als Käufer fungieren, und der Einsatz von Hunderten von zivilen Flugzeugen mit “diplomatischer Genehmigung” beteiligt sind – diese gesamte Logistik muss in Washington eine Genehmigung auf höchster Ebene erhalten haben.

Wenn Präsident Trump also über die “Besiegung des Terrors” in Syrien oder den Kampf gegen “vom Iran unterstützte Proxies” im…..

Nordsyrien: IS in neuen Uniformen

Bild: ANF

IS-Dschihadisten in Reihen der Milizen-Allianz Syrische Nationale Armee, die mit der Türkei verbunden ist, und bei ihren Angriffen Feuerschutz von Panzern aus deutscher Herstellung bekommt

Unter der Regie der Türkei erwacht der Islamische Staat (IS) zu neuem Leben. Ehemalige IS-Mitglieder tauschten ihre “Uniformen” gegen Uniformen der von der Türkei ausgebildeten, finanzierten und mit ihr assoziierten Milizenallianz Syrische Nationale Armee (SNA) ein. Ihre Methoden des Terrors änderten sie nicht. Mit ihrer Unterstützung treibt die Türkei die ethnischen Säuberungen in Nordsyrien voran. Täglich berichten die Medien weltweit über…..

Aufgedeckt: Europäische Union hofierte IS-Mörder – prall gefüllte Debitkarte inklusive

Vor einigen Tagen begann in Budapest der Prozess gegen das syrische IS-Mitglied Hassan Farhud. Der Fall veranschaulicht einmal mehr, wie Terroristen und Mörder mit dem Migrantenstrom nach Europa gelangen und wie EU-Behörden deren unkontrollierte Bewegung im EU-Raum unterstützen und fördern.

Aufgedeckt: Europäische Union hofierte IS-Mörder - prall gefüllte Debitkarte inklusive

Dem 27järigen Hassan Farhud wird vorgeworfen, 2015 als Mitglied des IS in der Region Idlib Hinrichtungen verordnet, beaufsichtigt und selbst mindestens 20 Menschen geköpft oder auf andere Weise ermordet zu haben. Farhud ist 2016 als syrischer Flüchtling nach Griechenland eingereist, wo er sich zusammen mit seiner Frau hat registrieren lassen. Mit dem Flüchtlingsausweis, den er von den griechischen Behörden erhielt, bereiste er anschließend mehrere westeuropäische Länder.

Sehr förderlich für seine freie Bewegung im Schengen-Raum war, dass er über eine vom UNHCR….

Cui Bono? Wem dient der Tod von White-Helmets Gründer am meisten ? (OP-ED)

Was hat es mit dem mysteriösen Tod, von dem Mitbegründer des Al-Qaida affiliierten Propagandawerkzeugs White-Helmets auf sich? James Le Mesuriers überraschendes Ableben hat viel Raum für Spekulationen gelassen.

Laut Medienberichten sei der zwielichtige Brite mit Verbindungen zum MI6 in Istanbul vom Balkon seiner Wohnung gestürzt, und dabei tödlich “verunglückt”. Ferner hieß es das seine Ehefrau bekanntgab, das der ehemalige MI6 Offizier eine akute Stressphase durchlebt, und unter psychotroper Medikation gestanden habe. Jene Angaben sollen wahrscheinlich die Theorie vom Selbstmord untermauern. Zu dem Zeitpunkt seines Todes soll er zuhause gewesen sein, und unter dem Einfluss von Schlaftabletten gestanden haben , so die offizielle Version der Ereignisse.

In Anbetracht von Le Mesuriers hintertriebenen Machenschaften, ist es kaum abwegig davon auszugehen, das der Brite nicht aus freien Stücken das zeitliche segnete. Womit wir zur wichtigsten Frage kämen, wem wäre mit dem Tod des Ex-Geheimdienstoffiziers am meisten gedient? Cui Bono?

Hierzu sollten wir ein wenig das Gedächtnis in Bezug…..

 

Rede zum Mauerfall: Pompeo setzt Kreuzzug gegen Russland und China fort

US-Außenminister Mike Pompeo sprach am vergangenen Freitag in Berlin am Vorabend des 30. Jahrestages des Berliner Mauerfalls. Dabei wiederholte er die Tiraden um Ronald Reagans „Reich des Bösen“ und George Bushs „Achse des Bösen“ und stellte Russland und China als „unfreie Nationen“ im ständigen Konflikt mit einer angeblich „freien“ Welt unter der Führung Washingtons dar.

Während er an seinen Einsatz als Leutnant der US-Armee in Westdeutschland vor der Auflösung der Sowjetunion 1991 erinnerte, legte Pompeo eine erfundene ideologische Rechtfertigung für den Beginn eines neuen Kalten Krieges vor, in dem die Bedrohung durch..

Nach “Tötung” von IS-Chef, nimmt Ankara plötzlich Baghdadis halbe Familie fest. (OP-ED)

Einige hinsichtlich der Baghdadi-Fabel rühmlich zu kurz gekommene Charaktere, bemühen sich derweil arg darum aus dem Schatten der USA zu treten, um lautstark hervorzuheben das sie ebenfalls das Vermögen aufbringen dem Islamischen Staat schwer zuzusetzen.

Die Rede ist von der türkischen AKP-Regierung, derer Portfolio in Sachen Terrorismus-Bekämpfung gelinde gesagt miserabel aussieht. Der mittlerweile fast neunjährige Krieg in Syrien, hat Ankara diverse rufschädigende Momente……

Terror-Notstand: Ist die Schweiz bereit?

Die Schweiz wappnet sich zu einer bundesweiten Übung, um sich vor einem Terror-Ernstfall zu schützen. Mitte November wird es zu einer 52-stündigen Simulation kommen, bei der sich alle Kantone beteiligen. Diese Operation soll zeigen, ob staatliche Institutionen und Behörden für einen derartigen Angriff bereit sind.

Am 11. bis 13.November wird in der ganzen Schweiz eine 52-stündige Terror-Übung stattfinden, die zeigen soll, ob die staatlichen Sicherheitsmaßnahmen ausreichen. Dabei werden verschiedenste Institutionen und Behörden auf die Probe gestellt: Kreisstäbe bei Behörden, Polizei, Armee, Nachrichtendienst, nationaler Alarmzentrale und der Bundesanwaltschaft. Dies mache laut der „Neuen Zürcher Zeitung“ (NZZ) eine Beteiligung von 70 Kreisstäbe und rund 2000 Personen aus. Hier weiter…..

Osama bin 2.0 – Die vielen Leben der pöösen Terroristen

Die Schafsmedien beweisen neuerlich welch lächerliche Witzfiguren sie sind – und wie erbärmlich jene jämmerlichen Vollidioten, die mit deren Lachnummern nachwievor ihre Zeit verschwenden; andererseits spart man sich die Eintrittspreise fürs Schmierentheater…

James Corbett hat mal wieder ein Schmankerl publiziert, in welchem er aufzeigt, wie die pöösen Terroristen von ALI-CIA-SIS-KAIDA offensichtlich bewiesenermassen – geht man nach den Publikationen..

Der Schwarze Raum des Zbigniew Brzezinski

USA geben Geheimakten zum Geiseldrama von 1979 frei

Vor genau 40 Jahren stürmten iranische Studenten die Amerikanische Botschaft in Teheran und nahmen zunächst 65 Geiseln, um die Auslieferung des während der Iranischen Revolution geflohenen Mohammad Reza Pahlavi zu erzwingen. Präsident Jimmy Carter, der nach Watergate die Scherben der CIA zusammengefegt und die aggressive Außenpolitik der USA zurückgefahren hatte, fiel die undankbare Aufgabe zu, die Krise auszubaden. Auf Fürsprache von Republikanern, die plötzlich ihren Sinn für Humanität entdeckten, hatte Carter im Oktober persönlich dem Shah die Einreise in die USA erlaubt, damit sich dieser einer Krebsbehandlung unterziehen konnte.

In der US-Botschaft hatte man auf einen Hausbesuch eingestellt und bereits im April mit der Vernichtung von Akten mit dem Reißwolf begonnen. Allerdings hatte man den Fleiß der Iraner bei der Rekonstruktion unterschätzt. Die Botschaftsbesetzer trieb neben dem Hass auf den Shah auch die Befürchtung, der US-Geheimdienst könnte etwa von der Botschaft aus erneut einen Staatsstreich organisieren. 1953 hatte die CIA den gewählten Staatschef Mossadegh aus dem Amt geputscht und dem Shah beim Aufbau der Geheimpolizei SAVAK unterstützt, die zehntausende Menschen aus politischen Gründen getötet hatte (60 Jahre CIA-Operation Ajax).

Wie aus nunmehr frei gegeben Geheimakten folgt, war die Sorge der Studenten vor einem weiteren CIA-Staatsstreich berechtigt.

Black Room Report

Die Militärs schlugen dem Präsidenten vor, Teheran mit der Air Force anzugreifen, Kraftwerke zu……

IS-Schergen die dem Tod von Al-Baghdadi nachtrauern und gleichzeitig Kampfansagen schicken

Wer wirklich denkt, dass die IS-Schergen – egal ob (alte) Männer, Frauen oder ihre Kinder – zu verharmlosen sind, der hat nichts aus den Massakern in Syrien und dem Irak gelernt und der kann mir nicht erzählen, dass er weiß, was der IS in Syrien und dem Irak alles gemacht hat.

Klick Bild für Video auf Telegram-Kanal

Schaut euch das Video an und achtet darauf, wie aggressiv diese Frauen sind. Wie überzeugt sie von ihrer kranken Ideologie bzw. Indoktrinierung sind. Sie greifen sogar den Kameramann an, weil er filmt.

Sie sagen:

„Denkt nicht, dass wir eure Taten vergessen werden. Ich schwöre auf Gott, dass wir Frauen gegen euch kämpfen werden.“

„Wir wollen den Islamischen Staat und nicht hier (im Al-Hawl-Camp) leben.“

„Osama bin Laden starb und ihn ersetzte Al-Zarqawi. Al-Zarqawi starb und ihn ersetzte Al-Shishani. Al-Shishani starb und ihn ersetzte Al-Baghdadi. Und nun ist Al-Baghdadi gestorben und ihn wird ein besserer ersetzen. Gott segne ihn. Aber wir glauben dennoch irgendwie nicht, dass er tot ist bis uns unsere „Mujahideen“ dies bestätigen.“

Der Reporter bestätigt daraufhin den Tod mit Bestätigung von Medien des IS.

„Wir wollen Bilder. Nur Gott weiß, ob es stimmt. Außerdem starb auch Prophet Mohammad und der Islam lebt weiter fort und auch der Kampf für ihn geht weiter. Jemand wird Al-Baghdadi ersetzen, wenn Gott so will.“ (Weinend)

„Wir haben nichts mit euch zu tun. Wir sind Muslime, ihr seid Ungläubige (Kuffar – abwertend).“

Das traurige ist, dass viele Medien und Politiker in den letzten Jahren – für ihre Interessen in Syrien – so kranke Lügen über den Syrien-Krieg und die syrische Regierung verbreitet haben, dass es ihnen sogar recht war, Gräueltaten des IS und anderer radikal-islamistischer Terror-Rebellen (FSA und Co.) zu verschweigen oder eben in die Schuhe der regulären syrischen Armee zu schieben, um diese zu diffamieren und für uns hierzulande schlimmer als den IS darzustellen.

Dabei war es die syrische Armee, die den IS in Syrien größtenteils – gemeinsam mit Russland – „besiegte“. Unsere Bundesregierung verbündete sich aber lieber mit Terrormilizen der FSA, die sogar mit dem IS zusammen kämpften, nur um Assad zu stürzen. Das ist die Wahrheit.

Und in Deutschland gibt man jetzt erst zu, dass Erdogan und andere beste Beziehungen zum IS pflegten. Dass man in den ersten Jahren mit der Türkei einen gemeinsamen Syrien-Plan hatte und dafür viel Geld und Waffen investierte, verschweigt man aber auf einmal.

Assad sagte vor einigen Tagen in seinem Interview treffend:

„Baghdadi repräsentiert den IS, der IS eine gewisse Doktrin, nämlich die extremistisch wahabitische (salafistische) Doktrin (Ursprung: Saudi-Arabien). Diese Doktrin ist zwei Jahrhunderte alt. Solange diese Denkweise am Leben ist und eben nicht besiegt wird, wird weder der Tod von Baghdadi noch der vom IS als Ganzes etwas bewirken.“

Treffender kann man es nicht beschreiben.

Ich finde, dass Rückkehrende deutsche IS-Schergen hart bestraft werden sollten. Diese Unmenschen dürfen nicht einfach in unsere Gesellschaft. Sie haben gefoltert, versklavt, Frauen zum Sex mit ihren Männern gezwungen, haben für Organe getötet und sie zum Verkauf vorbereitet und sind für so viele schreckliche Schicksale mit- oder gar hauptverantwortlich.

Eins noch am Ende: Der IS hat in Syrien größtenteils moderne, andersgläubige/andersdenkende und weltoffene Muslime getötet. Daher bitte ich um Differenzierung. Der IS glaubt und predigt, den Islam zu präsentieren, tut es aber bei weitem nicht. Das ist nur die wahabitisch/salafistische Ideologien(aus Saudi-Arabien), die von der überwiegenden Mehrheit abgelehnt wird.

Fragt euch aber mal, wer beste Beziehungen zu Saudi-Arabien pflegt und dorthin unglaubliche große Mengen an Waffen liefert.

Aber hey: „Mit Diktatoren verhandeln wir nicht.“

Via Manaf Hassan

Türkei an EU-Staaten: Die Türkei ist kein Hotel für ausländische ISIS-Kämpfer”.

Die Türkei, die am Samstag in einen Kampf gegen Daesh verwickelt war, kritisierte Länder, die den Daesh-Mitgliedern die Staatsbürgerschaft entziehen, um sie loszuwerden.

Turkish Interior Minister Suleyman Soylu greets soldiers after performing Eid al-Fitr prayer with soldiers at a military base in Sirnak's Tuzluca districts' Kato Mountain on June 4, 2019 [Hasan Namlı / Anadolu Agency][Hasan Namlı / Anadolu Agency

Der türkische Innenminister Suleyman Soylu sagte, dass das Ausland den einfachen Ausweg wolle, indem es den Terroristen die Staatsbürgerschaft entzog.

Soylus Bemerkungen kamen, nachdem Kaoutar S. und Fatima H. Anfang dieser Woche in der türkischen Hauptstadt Ankara verhaftet wurden, nachdem sie illegal in die Türkei eingereist waren und bei der niederländischen Botschaft in Ankara die Rückkehr in ihr Heimatland beantragt hatten.

Die niederländische Regierung leitete jedoch den Prozess ein, um den beiden Frauen, die ebenfalls marokkanische Staatsbürger waren, die Staatsbürgerschaft zu entziehen.

Das Duo hatte Daesh-Mitglieder über eine Website getroffen, kam 2013 in die Türkei und ging illegal nach Syrien, um Daesh-Mitglieder zu heiraten. Die beiden Frauen kamen in die Türkei zurück, nachdem ihre Männer in Syrien getötet worden waren.

“Das ist nicht der Prozess, dem nur die Niederlande folgen; England tut dasselbe”, sagte Soylu Reportern in Ankara.

“So werden diese Menschen staatenlos”, sagte der türkische Beamte und fügte hinzu:

Wir [die Türkei] sind kein Hotel für Daesh-Mitglieder (ISIS) aus irgendeinem Land.

Soylu sagte, dass die Türkei die in Syrien gefangenen Terroristen, die Ausländer sind, in Gefängnisse im Gebiet der türkischen Operation Euphrat Shield (2016-17) schickt. Die Terroristen werden dann in ihre Herkunftsländer geschickt, fügte er hinzu.

Unter Hinweis auf die Abkommen der Türkei mit diesen Ländern sagte Soylu: “Diese Abkommen unterstreichen besonders ihre gegenseitige Auslieferung.”

Und er fügte hinzu: “Es ist nicht akzeptabel für uns, wenn wir hören: “Ich habe sie der Staatsbürgerschaft beraubt, du kümmerst dich darum”. Das ist auch Unverantwortlichkeit.”

Seit der Anerkennung Daeshs als terroristische Gruppe im Jahr 2013 wurde die Türkei mehrmals von Daesh angegriffen, darunter 10 Selbstmordattentate, sieben Bombenanschläge und vier bewaffnete Angriffe, bei denen 315 Menschen, darunter Polizisten und Soldaten, getötet und Hunderte verletzt wurden.

Turkey to EU nations: ‘Turkey is not hotel for foreign Daesh fighters’

Krieg gegen Zivilisten

Afghanistan: Von Washington unterstützte paramilitärische Einheiten verüben Kriegsverbrechen. USA bomben wie nie zuvor
000_SV8OI Kopie.jpg

Es sind nicht nur die Taliban, vor denen sich die Bevölkerung Afghanistans fürchten muss. Wie aus einem am Donnerstag von der Organisation Human Rights Watch veröffentlichten Bericht hervorgeht, stehen die Besatzungstruppen der USA sowie ihre Helfer den Islamisten in ihrer Brutalität in nichts nach. Im Report beschreibt die Organisation, wie sich vom US-Geheimdienst CIA unterstützte sogenannte Angriffsgruppen schwerer Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht haben.

Der Bericht dokumentiert 14 schwere Übergriffe, die zwischen Ende 2017 bis Mitte 2019 von den paramilitärischen Einheiten verübt wurden. Aufgezählt werden unter anderem »willkürliche und unverhältnismäßige« Morde an Zivilisten….

Bagdadi-Kill-Mission: Wer erzählt Märchen?

Von wann die Aufnahme von dem Gebäude, in dem Bagdadi sich aufgehalten haben soll, stammt, sollen wir nicht erfahren. Bild: DoD

IS bestätigt Tod von Bagdadi und seinem Sprecher, Pentagon und SDF-Kommandeur widersprechen sich in ihrem Narrativ über die Bagdadi-Operation

Es dürfte für IS-Anhänger schwierig werden, die Tötung von al-Bagdadi durch eine US-Operation zu leugnen. Fanatisierte IS-Frauen im Camp Al-Hol äußerten die Ansicht, das sei nur ein Mediencoup. Jetzt aber hat der IS über al-Furqan seinen Tod und den seines Sprechers Abu Hassan al-Muhajir bestätigt.

Abu Hassan al-Muhajir, der womöglich Bagdadis Nachfolger werden sollte, wurde kurz nach dem “Kalifen” in Ayn al-Baydah, nahe der syrisch-türkischen Grenzstadt Dscharabulus, durch einen wahrscheinlich amerikanischen Luftangriff in einem….

 

US-Militär in Syrien: Nach al-Baghdadi sind die Ölfelder dran (Video)

Oft wurde er schon totgesagt, jetzt hat eine US-Spezialeinheit Terrorfürst Abu Bakr al-Baghdadi endgültig zur Strecke gebracht. Kaum hatte der US-Präsident diesen Erfolg im Anti-Terror-Kampf verkündet, schickte er seine Truppen los zur Beschlagnahmung syrischer Ölfelder.

Nach dem Al-Qaida-Paten Osama bin Laden ist nun auch IS-Terrorchef “Kalif Ibrahim” durch US-Spezialkräfte getötet worden. Über einen Umstand sind sich jedoch die meisten Beobachter einig: Al-Baghdadi wurde im Terrorbiotop “Camp Bucca”, einem ehemaligen US-Gefängnis im Irak, endgültig radikalisiert, bevor er sich zum Anführer des “Islamischen Staates”(IS) aufschwang.

Sein Tod beherrscht weltweit die Schlagzeilen. Anders verhält es sich mit der Okkupation syrischer Ölfelder durch im Land verbleibende US-Truppen. Ginge es nach US-Präsident Donald Trump, wäre es jetzt für US-Konzerne wie ExxonMobil an der Zeit, das “schwarze Gold” Syriens völkerrechtswidrig auszubeuten – auch wenn das zum Konflikt mit dem syrischen oder russischen Militär führen könnte.

Syrien: Deutsche IS-Kämpfer sollen nach Deutschland geschickt werden, wann reagiert die Politik?

Über die Gefahr, die von IS-Heimkehrern aus Syrien ausgeht, konnte man immer mal wieder etwas in den deutschen Medien lesen. Es herrscht große Ratlosigkeit in der Politik, wie man mit dem Problem umgehen soll. Dabei wird das Problem akut und es muss schnell gelöst werden.

Noch stellen die IS-Heimkehrer kein großes Problem dar, denn der IS in Syrien wurde militärisch besiegt und seine Kämpfer sind entweder tot oder sitzen in Gefängnissen und Lagern in Syrien und dem Irak. Das abstruse an der Situation ist, dass die deutsche Politik ratlos ist, was mit den deutschen Staatsbürgern unter ihnen geschehen soll. Einerseits will man sie nicht in Deutschland haben, denn es…..