Archiv für Schweiz

Schweiz: Auch ohne Pandemie soll das Notrecht verlängert werden – und niemand schaut hin

Während die Schweiz auf die Rettung des Sports hofft, demontiert der Bundesrat den Souverän mit dem Covid-19-Gesetz

https://i2.wp.com/www.zeitpunkt.ch/sites/default/files/2020-08/Bundesrat_Medienkonferenz_12-8-20_screenshot2.jpg?resize=393%2C199&ssl=1

Anstatt über die am Morgen beschlossene Verlängerung des Notrechts wurde an der Medienkonferenz des Bundesrates über Sport, Skigebiete und Stoffmasken gesprochen.

Der Bundesrat hat es schlau gemacht: Nach der verbreiteten Kritik an seinem Gesetz zur Verlängerung des Notrechts hat er den Entwurf entschärft und die strittigen Einschränkungen der Grundrechte dem Epidemiengesetz unterstellt. Geblieben ist namentlich die absolut unnötige Dringlichkeit des Covid-19-Gesetzes. Sie schränkt die Referendumsmöglichkeit ein und ist ein Affront gegen den Souverän. Umso nötiger ist jetzt ein kraftvolles Signal in Form eines wirklich schnellen Referendums.

Politik ist wie Zauberei: Die wichtigen Dinge geschehen dann, wenn die…..

Märchenerzähler über die Massenzuwanderung

Etliche Märchengeschichten werden im Zusammenhang mit der Begrenzungsinitiative erzählt – auch von hochverehrten und hochbezahlten Persönlichkeiten. In der heutigen Episode erzähle ich euch drei dieser Unwahrheiten. Ist das nicht unglaublich? Teilen Sie mir Ihre Meinung in der Kommentarspalte mit. Ich bin gespannt!

Am 9. August erwachte die neue Schweiz mit einem Donnerschlag aus Basel

Professor propagiert Integrationskurse für Einheimische, um reale Fremdbestimmung zu akzeptieren. Schweigen herrscht.

Heimat? Who cares (20 Minuten)

Als die Menschen am 9. August, einen Tag vor Schulbeginn, zuhause wieder aufwachten, war das Unheil geschehen.

730 Jahre nach Wilhelm Tell forderte ein neuer Tell, der aus Sri Lanka stammende, in Basel lehrende Soziologe Ganga Jey Aratnam, das Schweizer Volk in der Sonntags Zeitung auf, Integrationskurse zu besuchen, damit es im eigenen Land nicht zu einer Minderheit der Verlierer wird.

Die Ausländer würden in der Schweiz, sagt der Basler Forscher, bereits in den obersten Rängen der Wirtschaft wie der Hochschulen dominieren. Sie seien auch dominant in der Schweizer Unterschicht.

Jetzt gehe es darum, diesen unaufhaltsamen Prozess zu verinnerlichen und zu trainieren. Nur damit werde das Überleben des Schweizer Mittelstands gesichert.

Seither herrscht in den Schweizer Medien dröhnendes Schweigen. Aratnam ist ein international glänzend ausgebildeter Wissenschaftler……

Corona in Genf

Das Schweizer Onlinemagazin Republik versucht in einem aktuellen Beitrag die Corona-Pandemie einzuordnen. Doch wie die meisten Schweizer Medien, so scheitert auch sie.

Die Datenlage sei “relativ klar”, so die Republik, die Corona-Letalität (IFR) liege bei 0.5% bis 1%. In Genf seien es laut Antikörperstudien 0.64%. Der vom Schweizer Infektiologen Professor Vernazza genannte Wert von circa 0.1% sei hingegen eine “verantwortungslose Falschbehauptung”.

Die schwedische Strategie der Herdenimmunität sei deshalb keine Option – obschon man einräumt, dass die Schweiz nach dem folgenschweren Lockdown derzeit eigentlich nahe am schwedischen Modell dran ist und sich vor allem noch in puncto Maskenpflicht unterscheidet.

(Schweden kam ohne Lockdown und Grund­schul­schließungen durch die Pandemie und hat eine Gesamtmortalität im Bereich einer starken Grippewelle. Der schwedische Chef­epidemio­loge bezeichnete eine Maskenpflicht selbst im öffentlichen Verkehr zuletzt als “nutzlos”.)

Die Republik begeht mit ihrer IFR-Einschätzung indes die beiden…..

Bundesrat Alain Berset rührt die Werbetrommel für den kommenden Impfstoff

Schweiz unterzeichnet Vertrag mit Moderna – Es sind voraussichtlich zwei Impfungen vorgesehen

©Pixabay_CC0 Public Domain

Die Schweiz hat mit der Firma Moderna, die mit ihrem Impfstoff-Projekt schon fortgeschritten ist, einen Vertrag abgeschlossen. Falls der Impfstoff die klinische Testphase erfolgreich durchläuft und für den Schweizer Markt zugelassen werden kann, erhält die Schweiz 4,5 Millionen Impfdosen. Da voraussichtlich zwei Impfdosen nötig sein werden, können damit 2,25 Millionen Personen geimpft werden.

Mehr Infos hier….

….passend dazu….
Covid-19: Der Impfstoff von Moderna verursacht bei über 50% der Patienten Nebenwirkungen

Die Antikörper verschwinden nach 2-3 Monaten wieder, wodurch der Impfstoff sinnlos wird…..

Live – Interview mit Benedict Schweizer – WirKlagenAn

Folge 30 Corona Schweiz und 1.April-Rede

Sommarugas Scherzrede zum 1. April, Studien, Modellrechnungen und anderes mehr. Sommarugas 1. April-Scherz-Rede

….passend dazu….
Folge 31 Corona Schweiz und eine “bundesrätliche” Rede zum Nationalfeiertag

 

So kooperierte die Schweiz mit Hitler-Deutschland

Bundesrat Marcel Pilet-Golaz, Aussenminister 1940-44 © CH Sozialarchiv

Rückblick auf den Zweiten Weltkrieg: Der Handelsvertrag Schweiz/Deutschland vom August 1940 wird gerne übersehen. Nur Zufall?

Jahrestage und Erinnerungsfeiern sind beliebte Anlässe, um die Geschichte unter die Leute zu bringen. Zur Zeit sind Rückblicke auf den Zweiten Weltkrieg, der vor 75 Jahren zu Ende ging, beliebt. Allerdings wird dabei die Rolle der Schweiz, trotz umfangreicher Studien, in der breiten Öffentlichkeit immer noch verklärt wahrgenommen.

Der Sinn historischer Rückblicke

Solche populär aufgezogene Rückblicke dienen aber auch dazu, in die…..

Dies muss verhindert werden

Der Bundesrat will die notrechtlichen Kompetenzen, die er sich während der Pandemie angeeignet hat, nachträglich legitimieren und bis Ende 2022 verlängern. Dies muss verhindert werden.

Am 19. Juni hat der Bundesrat den Entwurf für ein «Bundesgesetz über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie» in die Vernehmlassung geschickt.

Er beantragt dem Parlament dieses «Covid-19-Gesetz» für dringlich zu erklären. Die Folge: Es tritt sofort nach der Verabschiedung in Kraft. Ein Referendum hat keine aufschiebende Wirkung. Die Abstimmung findet bis zu einem Jahr später statt. Hier mehr……

13 Frauen brechen das Schweigen – 14. Corona-Mahnwache Bern Bundesplatz

Der Film handelt von mutigen Frauen mit Medienkometenz, die ihr Schweigen zum Corona-Wahnsinn gebrochen haben.. Der Videoapotheker arbeitet an Qbricks Ludovico-Therapie: Krönung der Versöhnung. Das frieden wir miteinander hin.

“Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als sie zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind.”
Mark Twain

…..passend dazu….
Tag der Frustration (für die Massenmedien)

Referendum gegen die SwissCovid-App gestartet

Das Referendumskomitee fordert: «Stop SwissCovid!»

An ihrer Pressekonferenz vom 21.07.2020 deklarierte das Westschweizer Komitee «Stop SwissCovid!» das Referendum gegen die Änderungen im Epidemiengesetz und damit gegen die umstrittene SwissCovid-App.
Initiant des Referendums ist François de Siebenthal, internationaler Berater und Honorarkonsul. Im Parlament wird das Referendum von SVP-Nationalrat Jean-Luc Addor unterstützt.
Bundesrat und Parlament stimmten dem umstrittenen Gesetz am 19.06.2020 zu. Das Schweizer Stimmvolk soll ebenfalls über die gesetzliche Grundlage und Notwendigkeit der App entscheiden können, so die Forderung des Komitees.

Die Argumente für das Referendum werden mit einem Zitat des ehemaligen….

Ärztebefragung: Schlechtes Zeugnis für das BAG

Widersprüchliche Informationen, fehlendes Schutzmaterial und Einkommensverluste sind das Ergebnis der vom BAG gestützten Corona-Verordnungen.

Das Ergebnis der Befragung von 12’111 Ärztinnen und Ärzten in der Schweiz durch die Schweizerischen Ärztezeitung, stellt dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) kein gutes Zeugnis aus.

Obwohl das BAG noch im Februar 2020 versicherte, dass sich das Gesundheitspersonal gut schützen könne, zeichnen die Erfahrungsberichte aus den Arztpraxen – moniert wird vor allem fehlendes Schutzmaterial – ein anderes Bild.

Auch in anderen Punkten sind die Erfahrungen der Ärzte bemerkenswert:-……

Befreiung der Maskenpflicht

Eine Gruppe von kritischen Rechtsanwälten hat noch eine bessere Idee vorgebracht, wie man die Befreiung der Maskenpflicht ohne Kostenrisiko und mit bester anwaltschaftlicher Vertretung realisieren kann.

Die unverhältnismässige Maskenpflicht im öV kann nicht direkt vor Gericht angefochten werden, da es sich um eine Verordnung handelt.

Ein Antrag um Befreiung der Maskenpflicht muss aber vom Bundesrat bzw. von einem zuständigen Bundesamt beantwortet werden. Wird das Gesuch abgelehnt, kann dagegen Beschwerde erhoben werden, die von einem Gericht überprüft werden muss.

Eine Gruppe kritischer Rechtsanwälte hat nun mit „WirKlagenAn“ genau dies geplant. Und zwar auf eine sehr schlaue Art und Weise:…..

Schweizer Handel verarbeitet Gold aus dubiosen Quellen

Die Schweiz importiert Jahr für Jahr Gold im Wert von rund sieben Milliarden Franken. Doch das Edelmetall stammt oft von Sklaventreibern, dubiosen Firmen oder aus Konfliktgebieten. 

Die Schweiz die wichtigste Drehscheibe im globalen Goldhandel. Zwei Drittel des Goldes weltweit werden in hierzulande raffiniert und verarbeitet. Doch: Dabei ist keineswegs sichergestellt, dass das Gold unter anständigen Arbeits- und Umweltbedingungen geschürft wurde.

Ebenfalls nicht auszuschliessen ist, dass Kriminelle, Milizen in Konfliktgebieten oder Gewaltregimes hinter den Goldlieferungen in die…..

Ein sauberes Land

Die Schweiz engagiert sich für den Frieden und betreibt gleichzeitig Geschäfte mit Kriegswaffen und Giftstoffen.

Ein sauberes LandFoto: BERMIX STUDIO/Shutterstock.com

Die Schweizer Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga wird voraussichtlich im Juli 2020 in die Ukraine reisen. Die Schweiz spiele dort eine wichtige Rolle, sagte sie in einem Interview im Radio SRF1. Die Schweiz sei sehr aktiv, wo sie in…..

Wenn ein Faktencheck zu Behauptungen verkommt

Konzernverantwortung© KOVI

Wie Faktenchecks nicht zu machen sind, zeigen die Gegner der Konzernverantwortungsinitiative.

Die Richtigkeit von Aussagen überprüfen, verspricht die Plattform «guter-punkt.ch» (abgerufen am 14.07.2020). Und scheinbar zu staatspolitischer Verantwortung bekennend verspricht sie, dass es ihr darum gehe, die «wichtige Diskussion zur Konzern-Verantwortungs-Initiative (zu) versachlichen» und «zur Debattenkultur» beizutragen. KVI-Faktencheck wird es auch genannt. Die Prüfung der Richtigkeit müsste also – wie uns Wikipedia lehrt – «anhand von nachprüfbaren, rationalen und objektiven Fakten» erfolgen.

Nur Gegner als «Fakten-Lieferanten»

Der Anspruch ist hoch, offensichtlich zu hoch für «SuccèSuisse», einer bei…..

Schulschliessungen und Maskenpflicht, um die Bevölkerung zu schrecken – nicht weil es epidemiologisch begründet war

Was Daniel Koch, bis vor kurzem prominentester Mitarbeiter des BAG, in einem Interview sagt, rückt die Massnahmen des Bundesrates in ein verstörendes Licht.

Auf die Frage, ob die Maskenpflicht nicht ein Mittel der ersten Stunde gewesen wäre, um der Bevölkerung den Ernst der Lage vor Augen zuführen, antwortete Daniel Koch, «Mr. Corona» des BAG, jetzt pensioniert, im Interview mit der Boulevardzeitung Blick:

«In welcher Reihenfolge man auf welche Massnahme setzt, ist letzten Endes immer ein bisschen eine Frage des Gustos. Sowieso ist es nicht primär die Massnahme….

Wann werden uns die Medien reinen Wein einschenken?

Fünfmal schreibt der „Blick“ das Wort „Schweizer“ über den Täter in einem gewaltsamen Streit zwischen zwei Familien-Clans in Oberwil im Kanton Zug. Aus meiner Sicht muss hier etwas faul sein, wenn der „Blick“ das fünfmal betonen muss. Hören Sie dazu meinen Kommentar in der heutigen Episode.