Archiv für Russland

Rede an die Nation: Wie Putin wirtschaftlich in die Offensive gehen will

Putin hat sich am Dienstag mit einer Rede an die russische Nation gewandt. Die Rede war auf den ersten Blick ganz der Corona-Krise gewidmet. Aber wer genau hingehört hat, der hat darin Teile eines sehr innovativen, fast revolutionären Wirtschaftsprogramms gefunden. Das will ich zeigen, indem Teile der Rede hier übersetze.

Die Rede von Putin dauerte 50 Minuten und begann recht normal. Es war eine klassische „Corona-Rede“, in der für die Geduld der Menschen während der Einschränkungen gedankt, für Verständnis für noch andauernde Einschränkungen geworben wurde und so weiter. Interessant wurde es erst, als Putin zu den neuen Maßnahmen kam, die nun beschlossen werden sollen.

In Russland gibt es eine ganze Reihe von schon laufenden…..

Überraschender Inhalt: Putins Artikel über den Zweiten Weltkrieg wurde veröffentlicht

Ende 2019 hat Putin angekündigt, einen Artikel über die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges zu schreiben. Der sehr lange Artikel ist am Freitag veröffentlicht worden und sein Inhalt dürfte viele überraschen. Ich habe Putins Artikel übersetzt.

Da Putins Artikel in der Tat sehr lang ist, erlaube ich mir dazu ein paar einleitende und zusammenfassende Worte, die aus meiner Sicht beim Verständnis des Artikels helfen.

In seinem Artikel schlägt Putin einen sehr weiten Bogen. Er schreibt über das, was er in Archiven über den Weg in den Zweiten Weltkrieg und über den Verlauf des Krieges gefunden hat und beruft sich auf neue, in Russland veröffentlichte Originaldokumente. Das macht den größten Teil des Artikels aus.

Aber Putin schlägt dann den Bogen weiter zur Nachkriegszeit und bis heute. Er plädiert dafür, aus der Vergangenheit zu lernen, nicht die Geschichte umzuschreiben oder bestehende Regeln und Institutionen, die seit 1945 einen neuen Weltkrieg….

„Keine Entschuldigung und keine Verjährungsfrist“ — Putin benennt Verräter im Zweiten Weltkrieg

Der russische Präsident Wladimir Putin© Sputnik / Alexey Druschinin

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einem Gastbeitrag für die US-Zeitschrift „National Interest“ die „Verräter und Schlächter“ im Zweiten Weltkrieg aufgezählt. Dabei kritisiert er die Verherrlichung der Nazi-Kollaborateure und sagt seine kompromisslose Meinung dazu.

Putin schreibt, „das schändliche Phänomen“ nationalistischer Kriegsverbrecher sei in allen europäischen Ländern in Erscheinung getreten.

Für ihn sind der französische Militär Philippe Pétain, der norwegische Politiker Vidkun Quisling, der sowjetische General Andrej Wlassow, der ukrainische Nationalist Stepan Bandera sowie ihre Anhänger Verräter und Schlächter. Im Hinblick auf die Unmenschlichkeit hätten deren Nachfolger ihre Meister…..

Putin wird durch einen Desinfektions-Tunnel geschützt vor dem Coronavirus

Disinfection tunnels built to clean people within 20 seconds amid ...Der russische Präsident Wladimir Putin ist durch einen speziellen Desinfektionstunnel vor dem neuartigen Coronavirus geschützt, den jeder Besucher seiner Residenz außerhalb Moskaus passieren muss, berichtete die staatlich kontrollierte Nachrichtenagentur RIA am Dienstag.

Der Spezialtunnel, der von einem russischen Unternehmen mit Sitz in der Stadt Pensa hergestellt wurde, sei in seiner offiziellen Residenz Novo-Ogaryovo außerhalb Moskaus installiert worden, wo er Besuche…..

Putin: Russland werde in der Lage sein Hyperschallwaffen zu bekämpfen

Reuters:

Russland werde bald in der Lage sein, den von anderen Ländern eingesetzten Hyperschallwaffen entgegenzuwirken, sagte Präsident Wladimir Putin am Sonntag und fügte hinzu, Moskau sei den Vereinigten Staaten bei der Entwicklung neuer Waffentypen voraus.

Hyperschallgleitfahrzeuge können einen unvorhersehbaren Kurs steuern und sich bei Annäherung an den Aufprall scharf manövrieren. Außerdem folgen sie einer viel flacheren und niedrigeren Flugbahn als ballistische Raketen.

Washington und Moskau haben ihre Verteidigungskapazitäten ausgebaut, da einige Rüstungskontrollabkommen aus der Zeit des Kalten Krieges durch die Verschlechterung der Beziehungen Russlands zum Westen zusammenbrachen.

Im vergangenen Jahr stationierte Russland seine ersten nuklearen Hyperschallraketen, während das Pentagon sich zum Ziel gesetzt hat, Hyperschall-Fähigkeiten Anfang bis Mitte der 20er Jahre einzusetzen.

“Wenn die führenden Länder der Welt über solche Waffen verfügen wird es sehr wahrscheinlich sein, dass wir Mittel zur Bekämpfung von Hyperschallwaffen haben werden”, wurde Putin von der Nachrichtenagentur RIA zitiert.

Während Russland und die Vereinigten Staaten im Großen und Ganzen über die gleiche Anzahl von Atomwaffen verfügten, sagte Putin, Moskau sei in der Modernen Rüstungsentwicklung führend.

Russland will den Traum vom Großen Eurasien verwirklichen

Der russische Präsident Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping freundeten sich bei einer Zeremonie an, um Xi am 6. Juni 2019 den Abschluss der Staatlichen Universität St. Petersburg zu überreichen. Foto: AFP / Dmitri Lovetsky

Professor Sergej Karaganow ist in einflussreichen außenpolitischen Kreisen informell als der “russische Kissinger” bekannt, aber mit dem zusätzlichen Bonus, dass er von Vietnam und Kambodscha bis Chile und darüber hinaus keine “Kriegsverbrechen” begangen hat.

Karaganow ist Dekan der Fakultät für Weltwirtschaft und Internationale Angelegenheiten an der National Research University Higher School of Economics. Er ist auch Ehrenvorsitzender des russischen Präsidiums des Rates für Außen- und Verteidigungspolitik.

Im Dezember 2018 hatte ich das Vergnügen zu einem Gespräch, in Karaganovs Büro in Moskau, bei dem es im Wesentlichen um den Großraum Eurasien ging und den russischen Weg zur eurasischen Integration.

Er bemerkte, dass die EU eine “zutiefst ineffiziente Institution” auf einem langsamen Weg zur Auflösung ist – und das ist eine massive Untertreibung – bemerkt Karaganow. Er bemerkte weiter das die Russland-EU-Beziehungen auf dem Weg zu einer relativen Normalisierung sind.

Dies ist etwas, das in den Brüsseler Korridoren seit Monaten aktiv diskutiert wird. Nicht gerade die Agenda, die der Deep State der USA – oder übrigens auch die……

Wegen Geschichtsverfälschung will Putin einen Artikel veröffentlichen über den Hergang des Zweiten Weltkrieg

Der russische Präsident Wladimir Putin hat einen Artikel über den Zweiten Weltkrieg geschrieben, sagte der Pressesekretär des Präsidenten Dmitri Peskow am Sonntag.

© Alexey Nikolsky/Russia’s presidential press sercive/TASS

“Ja, der Präsident hat bereits einen Artikel geschrieben”, sagte er gegenüber der TASS und fügte hinzu, dass der Präsident selbst entscheiden werde, wann er den Artikel veröffentlicht werde.

“Wir warten auf seine [Putins] Entscheidung, wann er [der Artikel] veröffentlicht wird”, sagte er der TASS auf die Frage, ob der Artikel vor der Siegesparade am 24. Juni veröffentlicht werden könne.

Peskow teilte der TASS mit, dass der Präsident vorhabe, einen Artikel über die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg zu schreiben, dessen Veröffentlichung jedoch davon abhängen werde, wann die Feiern zum 75. Jahrestag des Sieges über den Nazismus organisiert würden.

Der russische Führer enthüllte seine Pläne, einen Artikel über die Entwicklungen vor dem Krieg während seiner jährlichen Jahresabschlusspressekonferenz im Dezember 2019 zu schreiben. Er sagte, der Artikel werde sich auf Archivmaterial stützen. Der Präsident hat diese Entwicklungen, einschließlich des sogenannten Münchner Verrats oder Münchner Abkommens, und die Rolle einzelner europäischer Staaten, insbesondere Polens, in vielen seiner jüngsten Reden erwähnt. Putin betonte die Unzulässigkeit einer Verfälschung der Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Die Siegesparade auf dem Roten Platz in Moskau, die am 9. Mai stattfinden sollte, wurde wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Am 26. Mai kündigte der russische Präsident Wladimir Putin an, dass die Parade am 24. Juni stattfinden würde, dem Tag, an dem vor 75 Jahren die erste Siegesparade in Moskau stattfand.

Wie Russland auf die Ankündigung eines US-Truppenabzugs aus Deutschland reagiert

 

Der angekündigte Abzug von US-Truppen aus Deutschland ist auch in Russland ein Thema. Das russische Außenministerium hat sich dazu am Donnerstag geäußert.

Ich habe über das Thema des angekündigten Truppenabzugs der USA aus Deutschland noch kein Wort geschrieben. Wozu auch?

Ich glaube nicht daran, dass die USA ihre Truppen aus einem für sie so wichtigen Land wie Deutschland abziehen. Ankündigungen von Trump, Truppen aus irgendwelchen Ländern abzuziehen, gab es in den letzten…..

Wenn Putin die Hoffnung für die Demokratie ist

Wenn Putin die Hoffnung für die Demokratie ist | Linke Zeitung

Wahrscheinlich wird Ihnen das, was Sie jetzt lesen werden, nicht gefallen. Vielleicht werden Sie sogar wütend. Aber was, wenn ich sage, dass Herr Putin einer der konsequentesten Verfechter der Demokratie in der heutigen Welt ist? Wahr oder falsch? Sehen wir uns die Fakten an.

Diese paradoxe Schlussfolgerung wurde erst offensichtlich, als die Welt vor der Herausforderung stand, gegen einen unsichtbaren Feind kämpfen zu müssen, einen biologischen Virus, der die Unvollkommenheiten unserer Welt aufdeckte und gleichzeitig verschärfte – von der Fehlfunktion der globalen Regierungssysteme bis zu den chronischen Missverhältnissen in der wirtschaftlichen Entwicklung, der Verbreitung der Informationsanarchie, den latenten sozialen Ungleichheiten und den rassischen, ethnischen und religiösen Spannungen. Gesellschaften auf der ganzen Welt haben zu ihrer Überraschung erkannt, dass die Systeme der schwachen Bindungen und Signale, der verteilten Kontrolle, der lokalen Selbstverwaltung, der Delegierung von Souveränität an die supranationale Ebene und des totalen Pluralismus in einem „irdischen Paradies“ gut funktionieren, aber bei der ersten existentiellen Bedrohung wie eine Fata Morgana, eine atmosphärische optische Illusion, die aus mehrfach verschobenen Bildern realer Objekte besteht, dahinschmelzen. Wer in der Zeit des Wohlbefindens glaubt, sich für immer von der Not befreit zu haben, der irrt.

Im Gegensatz zu all dem oben Gesagten hat sich Putins Russland als erstaunlich organisiert und widerstandsfähig erwiesen. Außerdem konnte es diesmal ohne die Horden mongolischer Reiter oder „General Frost“ oder Stalin und seinen Gulag auskommen. Dank seiner Krisenbereitschaft hat der Kreml beeindruckende Leistungsindikatoren erreicht, darunter auch umfangreiche humanitäre Hilfe für andere betroffene Länder – von Italien bis zu den Vereinigten Staaten. Die Frage ist, wer hat Russland geholfen?

Vielleicht waren wir es, die Russland an den permanenten Krisenzustand…..

Die USA und Russland haben nach US-Angaben Gespräche zur atomaren Abrüstung vereinbart

Wie das russische Außenministerium sich zu den Unruhen in den USA äußert

Die Situation in den USA ist umso bemerkenswerter, wenn man sich in Erinnerung ruft, wie die USA andere Länder kritisieren, wenn dort gegen Proteste vorgegangen wird. Dabei ist die Brutalität, mit der Polizei und Nationalgarde in den USA gegen Demonstranten vorgehen, ungleich schlimmer, als alles, was wir in den letzten 20 Jahren und mehr Jahren in vielgescholtenen Ländern wie Russland oder China gesehen haben.

Natürlich muss die Polizei gegen Plünderer vorgehen, das steht außer Zweifel. Aber die Bilder aus den USA zeigen, dass die Polizei wahllos gegen Demonstranten vorgeht und die Berichte über verletzte Journalisten, die von der Polizei mit Gummigeschossen beschossen wurden, sprechen ebenfalls eine eigene Sprache. Aber während die westlichen Politiker und Medien gegen jeden Einsatz von Gummiknüppeln gegen Randalierer in China oder Russland heftig protestieren, schweigen sie beharrlich, wenn in den USA täglich Demonstranten erschossen werden.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharova, hat den USA dazu am Donnerstag in einer offiziellen Erklärung, die ich übersetzt habe, den Spiegel vorgehalten.

Beginn der Übersetzung:

Wir beobachten weiterhin aufmerksam, wie sich die Situation in den…..

Bundestagshack: Woher die angeblichen Beweise gegen Russland kommen

In den letzten Wochen haben Vorwürfe Schlagzeilen gemacht, die Bundesregierung habe Beweise dafür, dass Russland 2015 den Hackerangriff auf den Bundestag durchgeführt hat. Die Beweise wurden weder der Öffentlichkeit, noch den Russen vorgelegt, aber es ist interessant, woher die angeblichen Beweise gekommen sind.

In den deutschen Medien war über die Herkunft der angeblichen Beweise gegen Russland beim Hack des Bundestages nichts in den Schlagzeilen zu lesen, nur im „Kleingedruckten“ fanden sich dazu Andeutungen. Und ich muss anerkennen, dass diese Andeutungen so gut versteckt waren, dass sie auch mir entgangen sind. Oder finden Sie den entscheidenden Hinweis zum Beispiel in diesem Artikel der Tagesschau? Kleiner Tipp: Suchen Sie nach dem Teil, wo von der „Hilfe ausländischer Behörden“ die Rede ist.

Das russische Außenministerium liest die deutschen Medien auch sehr genau. Und siehe da, wenn man die verschiedenen Berichte aufmerksam liest, dann stellt man fest, dass die „Beweise“ aus den USA gekommen sind. Sind Sie genauso überrascht, wie ich?

Das russische Außenministerium hat dazu eine offizielle Erklärung abgegeben, die die Sprecherin Maria Sacharova in ihrer gewohnt leicht ironischen Art verlesen hat. Da die offizielle deutsche Sicht allgemein bekannt ist, habe ich die russische Erklärung übersetzt, damit meine Leser die Argumente beider Seiten kennen.

Beginn der Übersetzung:

Wir weisen die unbegründeten Vorwürfe Deutschlands, die russische Regierung sei an dem Hackerangriff auf den Deutschen Bundestag 2015 beteiligt, entschieden zurück.

Berlin verbreitet in den letzten Jahren durch nichts bestätigte…..

Russland beschließt nukleare Erstschlagpolitik

MAJOR: Russia Adopts Nuclear First Strike Policy - Fort Russ

Anfang der Woche änderte Wladimir Putin per Präsidialerlass die Grundlagen der staatlichen Politik der Russischen Föderation auf dem Gebiet der nuklearen Abschreckung. Der Erlass legt fest, dass Russlands Politik der nuklearen Abschreckung defensiven Charakter hat und darauf abzielt, das Potenzial der nuklearen Streitkräfte auf einem dafür ausreichenden Niveau zu halten. Es behauptet auch, dass es den Schutz der Souveränität und der territorialen Integrität des Landes garantiert. Das Dekret ändert die offizielle Politik, kommt aber der Realität der Haltung näher, die sich als Ergebnis der Politik der USA seit mindestens 2010 entwickelt hat.

Die Vereinigten Staaten haben sich geweigert, eine “No First Use”-Politik zu verfolgen, und erklären, dass sie sich das Recht vorbehalten, im Konfliktfall zuerst Atomwaffen einzusetzen. Die US-Doktrin für den Einsatz von Atomwaffen wurde zuletzt in der Nuclear Posture Review, die am 6. April 2010 veröffentlicht wurde, revidiert.

In der Sprache des russischen Erlasses wird die Erstschlagpolitik in der Sprache der Verteidigung formuliert.

Die Russische Föderation betrachtet Atomwaffen ausschließlich als Mittel der Abschreckung, deren Einsatz eine extreme und notwendige Maßnahme ist, und unternimmt alle notwendigen Anstrengungen, um die nukleare Bedrohung zu verringern und eine Verschärfung der zwischenstaatlichen Beziehungen zu verhindern, die zu militärischen Konflikten, auch nuklearer Art, führen kann”, heißt es in dem Dokument.

Russland wird bereit sein, im Falle des Einsatzes von Massenvernichtungswaffen gegen Russland oder seine Verbündeten sowie im Falle einer…..weiter in deutsch….

 

MAJOR: Russia Adopts Nuclear First Strike Policy

Viele Leser fragen: Wie steht Putin zu Corona? Hier gibt´s die Antwort (die manchem nicht gefallen wird)

Ich werde immer wieder gefragt, wie Putin zu Corona steht, warum er „das Spiel mitmacht“ und so weiter. Darauf hat Putin vor einigen Tagen selbst eine Antwort gegeben, die ich hier übersetze.

Auch in Russland gibt es Einschränkungen wegen Corona und ich habe darüber mehrmals berichtet. Auch in Russland halten viele Corona nur für eine Illusion, für eine Verschwörung. In meinem Bekanntenkreis sind das wenige, was daran liegen kann, dass es in meinem Bekanntenkreis auch Fälle von Corona-Erkrankungen gegeben hat, die jedem vor Augen geführt haben, dass das eine schwere und gefährliche Erkrankung sein kann, auch für gesunde Menschen.

Auch wenn der Unmut über Einschränkungen in Russland nach meinem subjektiven Empfinden nicht so groß ist, wie in Deutschland, gibt es diesen Unmut. Und vor allem gibt es Existenzängste wegen der wirtschaftlichen Folgen des Lockdown. Und wie auch in Deutschland fordern viele, die Einschränkungen möglichst morgen wieder aufzuheben.

Bei einer Video-Konferenz mit den regionalen Regierungschefs Russlands zu den Themen Corona, Fortsetzung oder Aufhebung der Einschränkungen, Hilfen für Menschen und Wirtschaft hat Putin sich dazu ausführlich geäußert. Ich habe seinen Standpunkt übersetzt.

Bitte lesen Sie das bis zum Schluss, um sich eine eigene Meinung über seinen Standpunkt zu bilden. Es passiert mir selten, aber diese Ansprache hat mich im Herzen berührt und sehr nachdenklich gemacht.

Beginn der Übersetzung:

In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal sagen, was im Mittelpunkt der von mir getroffenen Entscheidungen steht.

Der absolute Wert der modernen Zivilisation ist natürlich…..

Demokraten und CNN über Rassenunruhen in den USA: Russland ist schuld

Es war nur eine Frage der Zeit, dass jemand in den USA Russland die Schuld für die aktuellen Unruhen geben würde. Nun ist es geschehen und es kam aus keiner überraschenden Richtung: Obamas ehemalige Sicherheitsberaterin sagte es ausgerechnet auf CNN.

Man muss sich wirklich wundern: Ein US-Polizist tötet einen Schwarzen, die Menschen in den USA protestieren, aber Russland soll Schuld sein. Das ist die Logik von CNN und (Teilen) der Demokratischen Partei in den USA. Die USA finden immer jemanden, der an den hausgemachten Problemen des Landes und seiner Politiker schuld sein soll und immer kommt der Jemand aus dem Ausland. Für Trump kommt ist es China, für die Demokraten um Obama, Clinton, Biden und so weiter ist es Russland.

Da ich die Meldung im russischen Fernsehen gefunden habe, übersetze ich hier den kurzen Artikel des russischen Fernsehens über die Vorwürfe und zeige anschließend auch das Video des CNN-Interviews, in dem sich die Demokratin und der CNN-Reporter gegenseitig die anti-russischen Stichworte gegeben haben.

Beginn der Übersetzung:

Die ehemalige Nationale Sicherheitsberaterin der USA, Susan Rice…..

DAS IST ALLES BULLSHIT! Chef der Russischen Coronavirus-Information über das Virus.

Russlands Leiter der Abteilung für Coronavirus-Informationen ( vergleichbar mit Fauci oder Drosten) hat angedeutet, dass die globale Angst vor der Pandemie fehl am Platze sei. Sein jüngster kontroverser Kommentar kam nachdem er gesagt hatte, dass die Infektion so viele Menschen töten würde, wie halt nötig sei.

Der Arzt und Fernsehmoderator Alexander Myasnikov wurde im April in seine neue Aufgabe berufen, die Russen über Behandlungs- und Präventionsmethoden des Coronavirus zu informieren und “Fake-News” über Covid-19 zu bekämpfen. Nachdem er die niedrige Todesrate des Landes als “russisches Wunder” bezeichnet hatte, sagte Myasnikov letzte Woche, dass “diejenigen, die zum Sterben bestimmt sind, daran halt sterben werden”.

In einem Interview, das am Mittwoch ausgestrahlt wurde, gestikulierte Myasnikov, dass die Kameras nicht mehr laufen sollten, und sagte offen: “Das ist doch alles Bullshit.”

“Das ist alles übertrieben. Es ist eine akute Atemwegserkrankung mit minimaler Sterblichkeit”, sagte er der Fernsehpersönlichkeit Ksenia Sobchak in dem Interview für ihr YouTube-Kanal.

“Warum ist die ganze Welt zerstört worden?

Das weiß ich nicht”, sagte Myasnikov und fügte hinzu, dass er sich mehr Sorgen über eine zweite Welle macht, von der er behauptete, dass “wir auf sie nicht vorbereitet sind”.

‘It’s All Bullsh*t,’ Russia’s Coronavirus Information Chief Says of Virus Fears

Warum gibt es in Russland so wenig Corona-Tote und wie ist die Situation dort?

Ich werde immer wieder gebeten, über die Corona-Beschränkungen in Russland zu berichten. Außerdem gibt es in deutschen Medien immer wieder Meldungen über angebliche Fälschungen der Todeszahlen in Russland. Auf beides will ich hier eingehen.

Aus eigenem Erleben muss ich sagen, dass mich die Corona-Beschränkungen nicht allzu sehr stören und auch aus meinem Freundeskreis höre ich kaum Klagen. Obwohl in Petersburg offiziell Beschränkungen herrschen und Masken- und Handschuhpflicht ausgerufen wurde, sind viele Menschen auf den Straßen und die meisten tragen keine Masken. Weder ich noch irgendeiner meiner Freunde wurde mal von der Polizei kontrolliert und nach dem Grund gefragt, warum man…..

Wie in Russland über das amerikanisch-chinesische Verhältnis berichtet wird

Das amerikanisch-chinesische Verhältnis ist so schlecht wie seit Jahrzehnten nicht. Die Position der USA wird uns in den deutschen Medien hinreichend erklärt. Aber wie ist Chinas Sicht der Dinge?

In der Sendung „Nachrichten der Woche“ hat das russische Fernsehen am Sonntag über die aktuelle Situation zwischen den USA und China berichtet und dabei auch die chinesische Sicht der Dinge beleuchtet. Daher habe ich den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Donald Trump bleibt sich treu: China ist schuld an der Ausbreitung des Coronavirus: „Auf der ganzen Welt breitet sich das Coronavirus aus…..

Putin zum Open-Skies-Vertrag: Es sei auch für die ganze Welt wichtig

Der russische Präsident Wladimir Putin lud Mitglieder des Sicherheitsrates der Russischen Föderation ein, die Position Russlands im Zusammenhang mit dem Rückzug der USA aus dem Open-Skies-Vertrag zu bestimmen und das Schicksal des START-3-Vertrags zu erörtern, der keine ernsthaften Verhandlungen mit Washington aufnehmen konnte.

Wir werden heute mehrere Themen diskutieren: wie üblich aktuelle Themen der inneren Sicherheit und die internationale Agenda. In Bezug auf letzteres müssen wir natürlich endlich unsere Position im Zusammenhang mit dem Rückzug der Vereinigten Staaten aus dem Open-Skies-Vertrag festlegen. Und START-3 wird in der Tat bald enden, und ernsthafte Verhandlungen zu diesem Thema, die nicht nur für uns, sondern für die ganze Welt von großer Bedeutung sind, konnten meines Erachtens nicht beginnen. Deshalb müssen wir über dieses Thema sprechen

…so Putin bei einem Treffen mit ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrates am Samstag.

Russia needs to determine final position on US withdrawal from Open Skies Treaty – Putin

Wie in Russland über die Veränderungen des Tourismus nach Corona berichtet wird

Die Frage, wie es nach der Pandemie mit dem Tourismus weitergeht, wird auch in Russland diskutiert. Immerhin sind die Russen eines reise-verrücktesten Völker der Welt.

Ich erlebe es fast täglich, denn es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendein Freund oder eine Freundin mich anruft und fragt, wann denn endlich die Grenzen wieder geöffnet werden. Schließlich bin ich Ausländer und außerdem beschäftige ich mich täglich mit internationalen Nachrichten, also muss ich sowas ja wissen und werde danach gefragt.

Die Russen sind verrückt nach Reisen und wenn ich sehe, wie viele Länder manche junge russische Freunde bereits bereist haben, dann sind das sehr beeindruckende Listen. Du willst in die Sonne? Kein Problem, viele sind — vor Corona — au….