Archiv für Russland

Wie das russische Fernsehen über Anhörungen im US-Kongress berichtet

Am Mittwoch hat die dritte Runde im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump mit Anhörungen im Justizausschuss des US-Kongresses begonnen. Als Kontrastprogramm zur einheitlichen Meinung der deutschen Medien übersetze ich eine Bericht des russischen Fernsehens dazu.

Die erste Runde in dem Polit-Zirkus in Washington waren die Anhörungen hinter verschlossenen Türen. Als Ergebnis davon haben die US-Demokraten offiziell ein Verfahren eingeleitet und in der zweiten Runde die gleichen Zeugen im Geheimdienstausschuss des Kongresses noch einmal verhört, dieses Mal allerdings öffentlich. Danach gab es eine Pause von zwei Wochen, in der die Demokraten ihren Bericht über die Anhörungen…..

Putin: Die USA betrachten den Weltraum als einen Ort für Kriege

Der militärische und politische Apparat der USA sieht den Weltraum als Kriegsschauplatz, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Mittwoch.

Bildergebnis für fort-russ.com space a place for wa

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte bei einem Treffen der russischen Marine am Mittwoch, dass der Weltraum eine Bühne für den Krieg sei.

Die Bemerkung wurde gemacht, nachdem die NATO-Führungskräfte die Entscheidung getroffen hatten, den Weltraum als potenzielle Phase für Operationen sei.

“Russland war und ist immer gegen die militärische Nutzung des Weltraums”, sagte Putin. “Die führenden Nationen der Welt entwickeln aktiv moderne Raumfahrtsysteme für militärische Zwecke…. und insbesondere die Vereinigten Staaten betrachten den Weltraum offen als einen Kriegsplatz.”

Der russische Präsident fügte hinzu, dass die USA beabsichtigen, militärische Operationen im Weltraum durchzuführen, um ihre strategische Überlegenheit in diesem Bereich zu erhalten.

Putin sagte, dass die derzeitige Situation fordert, dass Russland mehr Aufmerksamkeit auf die Stärkung der Orbitalgruppe sowie der Raumfahrt- und Raketenindustrie im Allgemeinen richtet.

Auf der anderen Seite wies der russische Führer darauf hin, dass die Fähigkeiten des Raketenangriffswarnsystems des Landes erheblich zugenommen haben, und fügte hinzu, dass das System den Start ballistischer Raketen leicht erkannt hat.

Putins Kommentare wurden geäussert, während die NATO-Führungskräfte an einem Gipfel in London teilnehmen, der dem 70-jährigen Bestehen des Bündnisses gewidmet ist.

US-Ansprüche im Weltraum

Im Jahr 2018 kündigte Präsident Donald Trump seine Absicht an, eine Weltraumtruppe zu schaffen, die als sechster Zweig der US-Streitkräfte in der Luftwaffe operieren würde.

Anfang dieses Jahres gründete US-Präsident Donald Trump offiziell das US Space Command, eine eigenständige Space Force-Einheit, um angeblich zur Verteidigung der lebenswichtigen Interessen der USA im Weltraum beizutragen. Russland kritisierte die Entscheidung und beschuldigte Washington, den Weltraum zu militarisieren.

Der ehemalige stellvertretende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan hat bereits erklärt, dass die Weltraumstreitkräfte als Truppenführer für Raumfahrtpersonal, -vermögen und -unterstützungsfähigkeiten dienen werden, während die Raumfahrtkommandos als operatives Kommando dienen werden, das Raumfahrtfähigkeiten einsetzt und Raumfahrteinsätze leiten wird.

US considers space a place for war, Putin says

Überschrift eines Kommentars in Russland: „Greta Thunberg hat weißen Männern den Krieg erklärt“

Wie unterschiedlich in Russland und dem Westen auf gesellschaftliche Themen geblickt wird, zeigt ein Kommentar bei der russischen Ria-Novosti, den ich übersetzt habe, damit der deutsche Leser erfährt, wie Kommentatoren in anderen Länder auf diese Themen blicken.

Der Kommentar wurde von Ivan Danilov geschrieben, einem der führenden Journalisten in Russland, wenn es um die Analyse von wirtschaftlichen Themen und Geopolitik geht. Er zeigt auf, dass man auf die angesprochenen Themen auch ganz anders blicken kann, als es der deutsche Mainstream tut. Ich mache mir ausdrücklich seine Meinung nicht zu eigen, ich möchte nur aufzeigen, wie diese Themen in Russland diskutiert und gesehen werden.

Schon die Tatsache, dass Danilov die Begrifflichkeiten der Aktivisten dem russischen Publikum erst erklären muss, zeigt, dass die Standpunkte auch beim russischen Publikum andere sind, als im Westen und dass auch die gesellschaftlichen Debatten völlig andere sind. Aber lesen Sie selbst.

Beginn der Übersetzung:

Der „Grüne Wahnsinn“, der die westliche Welt erfasst hat, hat….

Sehr deutliche Worte: Das russische Fernsehen analysiert die aktuellen Problemen in der EU

Das russische Fernsehen brachte am Sonntag in der Sendung „Nachrichten der Woche“ eine wirklich spitzzüngige, aber gelungene und umfassende Analyse der Situation der EU in diesen Tagen, denn die Liste der Probleme und Meinungsverschiedenheiten in der EU ist so groß, wie wahrscheinlich nie zuvor.

Probleme gibt es in der EU in diesen Tagen reichlich und von manchen hören wir in Deutschland nicht einmal etwas. Der Brexit ist ein Thema,auch die neue Kommissionspräsidentin von der Leyen, die einen sehr schlechten Start hatte, ist ein Thema. Auch Streitigkeiten zwischen Berlin und Paris über die Zukunft der EU gibt es. Gleichzeitig hat Macron der Nato den „Hirntod“ diagnostiziert und sich gegen eine versprochene EU-Erweiterung gestellt. Zu allem Überfluss schießt dann auch noch Polen quer. Und – das Thema spielt in deutschen Medien keine Rolle – der Transitvertrag für Gas durch die Ukraine läuft am 1. Januar aus und es gibt keinen neuen Vertrag, was zu Engpässen bei der Gasversorgung führen kann, da Nord Stream 2 zum 1. Januar die Arbeit noch nicht aufnehmen kann.

Es sind so viele Probleme, wie lange nicht (oder vielleicht noch nie zuvor) und das russische Fernsehen hat sie alle in zwei aufeinanderfolgenden Beiträgen behandelt, die ich hier beide übersetzt habe.

Beginn der Übersetzung:

Das Treffen von Putin und Selensky in Paris findet in wenigen….

….passend dazu….
„Nato ist hirntot“ – Das russische Fernsehen über Macrons Interview im Economist

Das Aufsehen erregende Interview Macrons mit dem Economist war am Sonntag auch noch einmal Thema in der russischen Sendung „Nachtrichten der Woche“.

Auch wenn ich über das Interview schon berichtet habe, ist die Reaktionen des russischen Kommentators darauf durchaus interessant. Daher habe ich den kurzen Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Das britische Magazin The Economist veröffentlichte ein Interview….

….und noch….
In Russland erlaubt: Das russische Fernsehen über das heikle Thema Leihmutterschaft

In der Sendung „Nachrichten der Woche“ geht es immer auch um inner-russische Themen, die ich meist nicht übersetze, weil sie für deutsche Leser nicht interessant und oft auch ohne Kenntnisse Russlands kaum zu verstehen sind. Aber die gesellschaftliche Diskussion in Russland über Leihmütter finde ich auch für deutsche Leser interessant.

Leihmutterschaft ist ein sehr umstrittenes Thema. In Deutschland und den meisten europäischen Ländern ist sie verboten. In Russland…..

Das russische Außenministerium über die Lage in Venezuela und Bolivien

Die Situation in Südamerika ist und bleibt angespannt, aber es gibt Hoffnungsschimmer.

Das russische Außenministerium hat am Donnerstag in einer Erklärung die Entwicklungen in Venezuela und Bolivien kommentiert. Da diese Ereignisse in den deutschen Medien derzeit keine so große Rolle mehr spielen – das gilt vor allem für Venezuela – habe ich die Erklärungen des russischen Außenministeriums übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

In Venezuela wurden Fortschritte beim Runden Tisch des nationalen Dialogs erzielt, den Meinungsumfragen zufolge die Mehrheit der…..

Medienberichte: über 50% der jungen Russen wollen auswandern – Was sind die Hintergründe?

Wie stark wirkt eigentlich die westliche Propaganda in Russland auf die Menschen? Die Antwort auf diese Frage findet sich in einer Studie, über die in Deutschland berichtet wurde, die aber gleichzeitig aufzeigt, wie schwer es für deutsche Journalisten ist, über ein Land zu berichten, das sie nicht kennen.

Am 26. November hat der Spiegel unter der Überschrift „Umfrage – Mehrheit junger Russen würde gern auswandern“ über die Umfrage des russischen Levada-Instituts berichtet. Und am 28. November hat es auch RT-Deutsch unter der Überschrift „Russland – Umfrage: Mehr als die Hälfte junger Russen würde gern auswandern“ getan.

Beide Artikel waren erstaunlich identisch. Der Spiegel-Artikel…..

Russland konstruiert Killerdrohnen die feindliche Drohnen abschießen

In Russland wurden neue Killerdrohnen entwickelt, die speziell zum auffinden und vernichten von feindlichen Drohnen designed wurden.

© Valeriy Matytsin/TASS

Russland hat Killerdrohnen entwickelt, mit denen die unbemannten Luftfahrzeuge des Feindes mithilfe von Netzen aufgespürt, abgefangen und deaktiviert werden können, teilte der Direktor für internationale Zusammenarbeit und Regionalpolitik des staatlichen High-Tech-Konzerns Rostec Viktor Kladov der Nachrichtenagentur TASS am Mittwoch mit.

„Wir haben nicht nur EW-Systeme (Electronic Warfare), sondern auch aktive Killerdrohnen, die eine Eindringlingsdrohne aufspüren, einholen und mit einem Netz einfangen“, sagte Kladov, als er über die vorhandenen russischen Mittel gegen unbemannte Luftfahrzeuge sprach.

Bei der Dubai Airshow 2019 im November in den Vereinigten Arabischen Emiraten habe Russland wirksame elektronische Kriegssysteme zur Bekämpfung von Drohnen demonstriert, fügte er hinzu.

Die zu Rostec gehörende Kalashnikov-Gruppe stellt Waffen für den Kampf gegen UAVs im Umkreis von 1 bis 1,5 km her, teilte Kladov mit.

„Dies ist einfach zu bedienen: Sie müssen die Waffe auf eine Drohne richten und den Abzug betätigen. Ein elektromagnetischer Impuls unterdrückt die Elektronik der Drohne und sie fällt entweder herunter oder bewegt sich weiter, verliert jedoch die Kommunikation mit ihrem Kontrollposten: Das UAV wird tatsächlich blind und nutzlos“, kommentierte der Rostec-Vertreter.

Russia creates killer drones to fight enemy UAVs

Putin im O-Ton über Fracking

Die Frage, wie Russland zum Fracking steht, wurde bisher kaum gestellt, denn Russland hat die größten Reserven für Fracking-Öl der Welt. Dazu hat Putin sich nun geäußert.

Auf der russischen Investoren-Konferenz „Russia is calling“ wurde Putin zu den Ölpreisen, Russlands Interessen auf dem Weltmarkt und zum Fracking befragt. Seine Antwort war humorvoll, hatte aber einen sehr ernsten Hintergrund, und es mag für viele unerwartet sein, wie Putin zur Ölförderung durch Fracking steht. Daher habe ich seine Antwort auf die Frage eines Teilnehmers der Konferenz übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Guten Tag! Mein Name ist Nick Chandramaga, ich arbeite…

….passend dazu….
Putin im O-Ton über die Beziehungen Russlands zu Afrika

Putin hat sich auf einer Podiumsdiskussion eineinhalb Stunden den Fragen der Teilnehmer einer Konferenz gestellt. Dabei ging es auch um die Perspektiven von Afrika.

In der westlichen Öffentlichkeit wird das Potenzial Afrikas gerne unterschlagen. Es geht im öffentlichen Diskurs im Westen über Afrika in der Regel um Flüchtlinge und Armut, dabei hat Afrika ein gigantisches Potenzial, weil es sich aus der post-kolonialen Umklammerung des Westens mehr und mehr löst und in China und Russland Partner findet, die es nicht einfach ausbeuten, sondern Beziehungen auf Augenhöhe aufbauen wollen. Das war der Grund für den russisch-afrikanischen Gipfel in Sotschi, bei dem vor kurzem alle afrikanischen Länder vertreten waren. Dazu hat ein afrikanischer Teilnehmer Präsident Putin auf der russischen Investoren-Konferenz „Russia is calling“ eine Frag gestellt. Ich habe die Frage und Putins Antwort übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Dies ist eine gute Gelegenheit, Ihnen eine Frage zu….

Das russische Fernsehen über die Hintergründe des Amtsenthebungsverfahrens gegen Trump

Während die deutschen Medien ununterbrochen über das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump berichten, lassen sie die Hintergründe immer weg. Das ist in Russland anders, das russische Fernsehen hat sie am Sonntag in der Sendung „Nachrichten der Woche“ beleuchtet.

Es ist inzwischen schon Tradition, dass das russische Fernsehen im wöchentlichen Nachrichtenrückblick die Situation in den USA seziert. An diesem Sonntag hat das russische Fernsehen etwas getan, was die deutschen Medien tunlichst vermeiden: Es hat einen Blick auf die Gründe für das Impeachment-Verfahren gegen Trump geworfen. Und man fragt sich, warum die deutschen Medien ihren Lesern und Zuschauern diese Hintergründe hartnäckig verschweigen. Daher habe ich die Sicht des russischen Fernsehens auf den politischen Zirkus in den USA übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die erste Phase der großen politischen Show, der Amtsenthebung….

….passend dazu….
Das russische Fernsehen über die Gewaltexzesse der Demonstranten in Hongkong

Das russische Fernsehen hat in der Sendung „Nachrichten der Woche“ einen Bericht aus Hongkong gebracht, der sich sehr von dem unterscheidet, was die westlichen Meiden zeigen.

Während im Westen die Gewalt der Demonstranten möglichst verschwiegen, heruntergespielt oder als Auswüchse einer kleinen Gruppe von Radikalen dargestellt wird, zeigt das russische Fernsehen das ganze Ausmaß der entfesselten Gewalt, die Hongkong erfasst hat. Da es wichtig ist, in einem Konflikt die Argumente beider Seiten zu kennen, habe ich den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Der US-Senat verabschiedete den „Hong Kong Human Rights….

….und noch dazu….
Das russische Fernsehen mit einer beeindruckenden Reportage aus Bolivien

Am Sonntag hat das russische Fernsehen in der Sendung „Nachrichten der Woche“ über die Lage in Bolivien berichtet. Dabei ist eine ungewöhliche Reportage aus dem umkämpften Land entstanden.

In der Reportage ist der russische Korrespondent im Zentrum der Unruhen gewesen und es ist eine beeindruckende Reportage entstanden. Ich empfehle, nicht nur den von mir übersetzten Text zu lesen, die Reportage aus Bolivien ist mit meiner Übersetzung auch für Menschen verständlich, die kein Russisch verstehen und die Bilder sind in der Tat beeindruckend.

Beginn der Übersetzung:

Bolivien versinkt zunehmend im Chaos. Nach dem plötzlichen….

Das russische Außenministerium über das Pulverfass Südamerika

Bei der Pressekonferenz des russischen Außenministeriums war die Lage in Südamerika wieder ein Thema. Die Sprecherin ging am Donnerstag auf die Entwicklungen in Venezuela und Bolivien ein.

Wie immer ist es erfrischend, wie klar und deutlich die russische Sprecherin die Dinge beim Namen nennt. Vor allem, wer sich Pressekonferenzen der deutschen Regierung angesehen hat, weiß die klaren und verständlichen Worte aus Moskau zu schätzen. Ich habe die offiziellen russischen Erklärungen zu Venezuela und Bolivien übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die Lage in Venezuela bleibt angespannt, aber es gibt auch ermutigende Momente. Kürzlich gab es öffentliche Kundgebungen der Konfliktparteien, die glücklicherweise ohne ernsthafte Zwischenfälle verlaufen sind. Wir stellten fest, dass die Zahl der oppositionellen….

Putin im O-Ton über die Folgen der Sanktionen für Russland, die EU und die USA

Auf der großen Investoren-Konferenz „Russia is calling“, die letzte Woche in Russland stattgefunden hat, hat sich Präsident Putin eineinhalb Stunden den Fragen der Teilnehmer gestellt. Es ging dabei auch um die Folgen der Sanktionen gegen Russland.

Präsident Putin wurde bei der Podiumsdiskussion von einem Teilnehmer gefragt, wie er das Verhältnis zu den USA einschätzt und auch zu den Folgen der Sanktionen. Seine Antwort ist für jeden, der den Mainstream-Medien folgt oder die Situation in Russland nicht kennt, sehr überraschend. Ich habe die Frage und die Antwort komplett übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Herr Präsident, wie wollen Sie die Beziehungen zu den….

….passend dazu….
Putin im O-Ton über Klimaschutz und das Pariser Abkommen

Letzte Woche fand in Russland eine große Konferenz für Investoren statt, auf der auch Präsident Putin sich den Fragen der Teilnehmer gestellt hat.

Die Fragen der Teilnehmer und die Antworten des russischen Präsidenten zu einigen Themen werde ich übersetzen. Beginnen möchte ich mit dem Thema Klimawandel und was Russland über das Thema denkt und was es zum Klimaschutz beitragen möchte.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Ich möchte Ihre Einschätzung der Energiewende verstehen, die wir jetzt erleben. Wir sind uns einig, dass wir uns an das Pariser….

….und daher noch….
Putin im O-Ton über die Ukraine und ihren neuen Präsidenten Selensky

Auf der großen Investoren-Konferenz „Russia is calling“ hat sich der russische Präsident Putin eineinhalb Stunden den Fragen der Teilnehmer gestellt. Einige der Fragen und Antworten habe ich übersetzt.

Hier geht es um eine Frage zu Ukraine, zum Friedensprozess dort und um den neuen ukrainischen Präsidenten Selensky. Ein Teilnehmer wollte von Putin wissen, wie er die Lage dort einschätzt und was er von Selensky hält. Ich habe die Frage und Putins Antwort komplett übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Ich möchte nach der Ukraine fragen. Wie ist Ihre Beziehung….

…und zum Abschluss….
Kann man Europäische Union und Sowjetunion vergleichen? Putins Antwort auf diese Frage im O-Ton

Putin hat sich in einer öffentlichen Diskussion sehr überraschend über einen Vergleich zwischen dem Ende der Sowjetunion und der aktuellen Situation der EU geäußert.

Auf der russischen Investoren-Konferenz „Russia is calling“ hat Präsident Putin sich bei der Podiumsdiskussion eineinhalb Stunden den Fragen der Teilnehmer gestellt. Besonders unerwartet war seine Antwort auf eine Frage nach einem Vergleich zwischen der Sowjetunion und der Europäischen Union. Auch seine Analyse über das aktuelle Verhältnis zwischen der EU und den USA lässt aufhorchen. Ich habe die Frage zu dem Thema und seine Antwort daher übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Vielen Dank, VTB Capital, vielen Dank, Herr Putin…..

Putin: Russland besorgt über Ereignisse in der EU

Präsident Wladimir Putin beim Forum „Russland ruft“© Sputnik / Vladimir Astapkovic

Aktuelle Ereignisse in der Europäischen Union rufen bei Russland laut Präsident Wladimir Putin Besorgtheit hervor.

Russland sei daran interessiert, dass die Europäische Union erhalten bleibe, wolle es aber mit transparenten Partnern zu tun haben, so Putin.

„Wir wollen es mit transparenten, verständlichen Partnern zu tun haben. Wir beobachten das, was dort vor sich geht, mit Sorge. Ein erheblicher Teil unserer Gold- und Devisenreserven ist in Euro nominiert. Trotz des Rückgangs des Handels in Russland nach verschiedenen Sanktionsmaßnahmen – der Handel verringerte sich von 450 Milliarden auf etwa 300 Milliarden – erlebt er jedoch einen Aufschwung“, sagte Putin am Mittwoch bei dem von der Bank „VTB Kapital“ veranstalteten Investitionsforum „Russland ruft“.

Putin zufolge ist die EU für Russland der größte Handels- und Wirtschaftspartner. Darum sei Russland daran interessiert, dass….

„Ukraine-Skandal“ und Treffen von Erdogan und Trump: Das russische Fernsehen über die Woche in den USA

Auch an diesem Sonntag hat das russische Fernsehen in der Sendung „Nachrichten der Woche“ wieder einen Blick auf die Ereignisse der Woche in den USA geworfen, der für Konsumenten deutscher Medien einige Überraschungen enthalten dürfte.

Es ging in dieser Woche in den USA um zwei Themen: Um den Besuch von Erdogan bei Trump, der von den deutschen Medien als recht harmonisches Treffen von zwei Buhmännern der deutschen Presse hingestellt wurde. Dabei konnte von Harmonie keine Rede sein. Und auch beim zweiten Thema, den Anhörungen zum Amtsenthebungsverfahren gegen Trump, hören sich die Meldungen aus Russland völlig anders an, als in Deutschland. Daher habe ich den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Am 13. November flog der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan…

….passend dazu….
Wie das russische Fernsehen über den Tod des Gründers der Weißhelme berichtet

Das russische Fernsehen hat sich in der Sendung „Nachrichten der Woche“ mit dem mysteriosen Tod des Gründers der Weißhelme beschäftigt. Natürlich unterscheidet sich der Bericht von dem, was man in der westlichen Presse lesen kann.

Der Tod von James Le Mesurier wirft viele Fragen auf und die Weißhelme, die er gegründet hat, sind eine mehr als dubiose Organisation, die offen von westlichen Staaten, die gegen Assad gekämpft haben, mit dreistelligen Millionenbeträgen unterstützt wurde. Trotzdem wurde der westlichen Öffentlichkeit verkauft, es handele sich dabei um eine neutrale und humanitäre Organisation. Dass eine von einer Kriegspartei mit viel Geld….

Das russische Außenministerium über die Fortschritte in und um Syrien

Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des russischen Innenministeriums war, wie jedes Mal, die Lage in Syrien ein Thema. Da die Fortschritte in dem Land in Deutschland verschwiegen werden, berichte ich darüber.

Es ist schon fast Tradition, dass ich die russischen Erklärungen zum Thema Syrien übersetze, da ich es wichtig finde, bei diesem für Europa so wichtigen Konflikt auch die andere Seite zu Wort kommen zu lassen. Daher habe ich auch die offizielle russische Erklärung vom Donnerstag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die Lage in Syrien hat sich insgesamt stabilisiert. Wir arbeiten weiterhin daran, Spannungen in Gebieten, die nicht unter der….

Putin zur Zukunft der Künstlichen Intelligenz auf deutsch

Auf seiner Eröffnungsrede stellte Russlands Präsident Putin fest, warum er es für wichtig hält, dass Russland zu einem weltweit führenden Land in diesem Bereich wird. Er zeigt Potentiale auf sowie Konflikte mit anderen Bereichen, etwa dem Datenschutz. Für ihn ist Russland hier Teil eines Wettlaufes mit zahlreichen anderen Nationen, dessen Gewinner dann nicht nur auf diesem Feld, sondern in zahlreichen hiervon abhängigen Bereichen die Nase vorne haben wird. Bei uns wie immer diese wichtige Grundsatzrede Putins in Übersetzung des Originalmanuskripts des Kremls. Sie bietet auch einen interessanten Kontrapunkt zu einer früheren Rede Putins, in der er sich den Gefahren widmet, die aus der Nutzung der künstlichen Intelligenz erwächst und die ebenfalls bei uns online und im Video verlinkt ist.

Wie russische Korrespondenten über das Leben in Syrien berichten

Natürlich ist Syrien in den russischen Medien ein Dauerthema und auch über die Rückkehr eines friedlichen Alltagslebens dort wird in Russland nun häufig berichtet, nachdem der Krieg in den meisten Teilen Syriens beendet ist.

Da es darüber in Deutschland überhaupt keine Berichte gibt, finde ich es umso interessanter, die russischen Berichte aus Syrien selbst zu sehen. Wo noch vor kurzem Kriegsreporter berichtet haben, wird nun von einer Rückkehr eines weitgehend normalen Alltagslebens berichtet. Dieser Beitrag des russische Fernsehens zur Lage in Syrien ist, wenn man meine Übersetzung daneben legt, aufgrund der Bilder auch ohne Russischkenntnisse leicht zu verstehen. Die Bilder aus Syrien finde ich faszinierend und daher habe ich diesen Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Am 9. November sprachen Putin und Erdogan am Telefon über….

Geht es um Zensur oder nicht? Ein Jurist über Sinn und Zweck des Gesetzes über das souveräne Internet

Geht es um Zensur oder nicht? Ein Jurist über Sinn und Zweck des Gesetzes über das souveräne InternetTaras Derkatsch, Ph.D., Senior Associate bei BEITEN BURKHARDT

Taras Derkatsch, Senior Associate von Beiten Burkhardt Moskau, erklärte im Gespräch mit russland.NEWS, worum es sich beim sogenannten Gesetz über das Souveräne Internet handelt, das am 1. November in Kraft getreten ist und das russische Segment des globalen Netzwerks vor externen Bedrohungen schützen soll.

Herr Derkatsch, das Gesetz über das souveräne Runet (der russische Bereich des Internets) hat viele Menschen in Russland und auch im Westen verunsichert.

Taras Derkatsch: Das Gesetz besagt, dass russische Internetprovider eine bestimmte Internetausrüstung einkaufen müssen bzw. dass sich diese Ausrüstung in Russland befinden soll…..

„Nato ist hirntot“ – Das russische Fernsehen über Macrons Interview im Economist

Das Aufsehen erregende Interview Macrons mit dem Economist war am Sonntag auch noch einmal Thema in der russischen Sendung „Nachtrichten der Woche“.

Auch wenn ich über das Interview schon berichtet habe, ist die Reaktionen des russischen Kommentators darauf durchaus interessant. Daher habe ich den kurzen Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Das britische Magazin The Economist veröffentlichte ein Interview mit Präsident Emmanuel Macron, das auf beiden Seiten des Atlantiks für eine Flut von Kommentaren gesorgt hat. Macrons schillerndstes….

Das russische Fernsehen über die politische Schlammschlacht in den USA

Derzeit schafft es wohl keine Nachrichtensendung auf der Welt ohne einen Bericht über den politischen Zirkus in den USA. Auch das russische Fernsehen hat am Sonntag im Wochenrückblick „Nachrichten der Woche“ wieder einen Blick über den großen Teich geworfen.

Da das Narrativ im Westen feststeht, ist es immer erfrischend zu sehen, dass es außerhalb der medialem Filterblase der westlichen Medien auch noch ganz andere Ansichten gibt. Russland hat keinen Grund, Trump zu mögen. Selbst unter Obama wurden nicht so viele anti-russischen Sanktionen eingeführt, wie unter Trump. Trotzdem ist es interessant, dass bei aller Kritik, der Trump im russischen Fernsehen ausgesetzt ist, er doch eine – in meinen Augen – ausgewogene und faire Berichterstattung erhält. Daher habe ich auch diesen Beitrag des russischen Fernsehens über das Thema übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Bis zur US-Präsidentschaftswahl bleibt weniger als ein Jahr. Am 3. November 2020 werden wir wissen, ob Trump sein Weißes Haus….

Kaum beachtetes Thema: Russlands nationales Programm zur Entwicklung künstlicher Intelligenz

In Russland fand letzte Woche eine große Konferenz zum Thema künstliche Intelligenz statt, deren Entwicklung in Russland höchste Priorität genießt. Russland hat dazu ein eigenes Nationales Förderprogramm aufgesetzt.

Das russische Fernsehen hat in der Sendung „Nachrichten der Woche“ über die Konferenz und die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz berichtet. In Deutschland wird diese Zukunftstechnologie offensichtlich komplett verschlafen, weshalb ich den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt habe, damit deutsche Leser erfahren können, wie das Thema in Russland gesehen wird.

Beginn der Übersetzung:

Die russische Wirtschaft konzentriert sich auf die Entwicklung der….