Archiv für Big-Pharma

Konservative Medien beginnen mit der Propaganda der Impfstoffindustrie und verbreiten gefälschte Wissenschaften

https://i2.wp.com/vaccines.news/wp-content/uploads/sites/42/2020/11/Fake-News-Fact-Truth-Myth-Rumor-Fiction.jpg?resize=311%2C207&ssl=1Genau wie aufs Stichwort singen alternative Medien wie Breitbart News, die Präsident Trump unterstützen, ein Loblied auf Big Pharmas Impfstoffe gegen das Coronavirus (COVID-19), für deren Sicherheit und Wirksamkeit es keine entsprechenden wissenschaftlichen Beweise gibt.

Nur weil Moderna berichtet, sein Impfstoffkandidat sei “in klinischen Studien zu 94,5% wirksam” gewesen, bedeutet dies nicht, dass dies tatsächlich der Fall ist. Und doch berichtet Breitbart von der “guten Nachricht”, als sei sie die Wahrheit des Evangeliums, einfach weil sie als “Bestätigung der Operation Warp Speed von Präsident Donald Trump” dient.

Pfizer und sein deutscher Partner BioNTech berichten in etwa das Gleiche über ihren Impfstoffkandidaten, der angeblich…..

 

Quelle: Conservative media outlets begin spouting vaccine industry propaganda and fake science

Propaganda und Repressionen: Impft! Euch! Alle!

Was Medien und Politik derzeit in Sachen Corona-Impfstoff veranstalten, ist an Absurdität nicht zu überbieten. Miserable Testergebnisse eines Impfstoff-Kandidaten werden zu Erfolgsmeldungen hochgejubelt, Milliarden werden verschleudert und wer sich nicht impft, darf vielleicht demnächst nicht mehr fliegen.

Astra-Zeneca hat neue Daten seines Skandal-Impfstoffs bekannt gegeben und der Spiegel macht daraus eine Erfolgsmeldung. Kein Wunder, denn der entsprechende Artikel wurde von Julia Merlot geschrieben, die beim Spiegel seit jeher für die Werbeartikel für die chemische und die Pharmaindustrie zuständig ist, wie ich mehrmals aufgezeigt habe. Mal hat sie in ihren Artikeln, die nur nach einigen Flaschen des gleichnamigen Getränks zu ertragen sind, Werbung für Glyphosat gemacht, mal hat sie leidenschaftlich für Gentechnik getrommelt und sogar Tierversuche findet sie super.

Als Artikel getarnte Werbung für westliche Pharmafirmen

Nun also durfte Frau Merlot ein Loblied auf den Impfstoff von Astra-Zeneca….

Vertreter von Big-Pharma Dr. Fauci: US-Bürger die keinen Impfstoff wollen sind eine größer Bedrohung als Covid

Wollen Sie keinen Impfstoff ? Fauci sagt, Sie seien eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit

Fauci und Gates sind die Vertretter von BIG-Pharma! Vertraut uns doch BITTE!

Die größte Bedrohung der öffentlichen Gesundheit, der sich Amerika heute gegenübersieht, ist nicht das Coronavirus (Covid-19), so Anthony Fauci. Es sind die Amerikaner, die den von Big Pharmas schnell entwickelnde experimentelle Covid-19-Impfstoffe abzulehnen.

In einem Interview mit der New York Times weinte Fauci kürzlich darüber, dass zig Millionen Amerikaner immer noch nicht kaufen, was er ihnen andrehen will, egal wie oft er versucht, damit zu hausieren.

Zur Überraschung Faucis gibt es tatsächlich Menschen da draußen, die “nicht glauben, dass dies ein Problem ist” – “dies” ist die Pandemie. Die endlose Panikmache bringt offenbar nicht das gewünschte Ergebnis, obwohl Fauci es offenbar weiter versuchen wird.

“Trotz einer Viertelmillion Todesfälle, trotz mehr als 11 Millionen Infektionen, trotz 150.000 Neuinfektionen pro Tag, glauben sie nicht, dass es real ist”, schrie Fauci. “Das ist ein echtes Problem.”

Armer Fauci. Es muss wirklich schwer sein, zu der krassen Erkenntnis zu gelangen, dass man völlig irrelevant ist – ein Niemand, der sich für jemanden hält, und die Lachnummer der Nation.

Mit Ausnahme derer, die an einem extremen Fall des Stockholm-Syndroms leiden, kümmert sich kein vernünftiger, kritisch denkender Mensch auch nur ein Jota darum, was Fauci zu sagen hat. Und doch sagt er es immer wieder, als ob seine Meinung zählt.

Fauci ist in etwa so legitim wie jene nigerianischen Prinzen, die uns früher alle E-Mails mit der Bitte um unsere Bankleitzahlen schickten, damit sie ein geheimes afrikanisches Erbe hinterlegen konnten. Mit anderen Worten: Fauci ist nichts weiter als ein Betrüger, der vorgibt, ein Experte für öffentliche Gesundheit zu sein.

Quelle: Dr. Fauci Says Vaccine Skeptics Pose A Serious Threat To Public Health

WHO-Chef schlägt vor das die COVID-Einschränkungen auch nach Impfung weiter bestehen sollen!

Der Leiter der Weltgesundheitsorganisation hat vorgeschlagen, dass die Beschränkungen für Coronaviren auch nach der allgemeinen Verfügbarkeit eines Impfstoffs weiter gelten sollen.

Tedros Adhanom Ghebreyesus kommentierte dies auf Twitter, nachdem bekannt wurde, dass sich mehrere neue Impfstoffe, die als wirksam im Kampf gegen COVID-19 auf dem Weg sind.

“Seit Beginn der#COVID19-Pandemie wussten wir, dass ein Impfstoff unerlässlich sein würde, um die Pandemie unter Kontrolle zu bringen. Aber es ist wichtig zu betonen, dass ein Impfstoff die anderen uns zur Verfügung stehenden Mittel ergänzen und nicht ersetzen wird”, sagte Ghebreyesus.

Er fügte hinzu, dass Quarantänen, Überwachung, Ermittlung von Kontaktpersonen und andere Maßnahmen auch dann fortgesetzt würden, wenn die Impfung weit verbreitet ist.

In seinem Buch Covid-19: The Great Reset beschreibt der Globalisierer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab, dass die Welt “nie” zur Normalität zurückkehren wird, obwohl er zugibt, dass das Coronavirus “keine neue existenzielle Bedrohung darstellt”.

Ein hochrangiger Beamter der US-Armee sagte auch, dass das Maskentragen und die soziale Distanzierung dauerhaft werden, während der CNN-Redakteur für internationale Sicherheit, Nick Paton Walsh, behauptete, dass das obligatorische Tragen von Masken “dauerhaft”, “ein Teil des Lebens” werde und dass die Öffentlichkeit sich “damit abfinden” müsse.

Joseph Massey sagte zu diesem Thema, Ghebreyesus’ Erklärung bestätige erneut die Tatsache, dass es bei den COVID-Sperren mehr um “Social Engineering” als um die Beendigung einer Pandemie gehe.

UN befiehlt der EU die Migranten impfen zu lassen

Die Agentur der UN, die sich selbst zum Überwacher der globalen Migration erhoben hat, fordert nun, dass die Europäische Union Vorkehrungen treffen sollte, um alle Migranten unabhängig von ihrem rechtlichen Status gegen COVID impfen zu lassen.

Bild AFP

“Wenn wir jetzt Nachrichten über einen wirkungsvollen Impfstoff haben, besteht die Herausforderung der europäischen EU-Mitgliedsstaaten darin, den Zugang zu dem Impfstoff für alle zu garantieren, die sich auf Ihrem Territorium aufhalten, nicht nur für Ihre Bürger, sondern auch für alle Flüchtlinge, Vertriebenen und Migranten. Erklärte Antonio Vitorino, der Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration (IOM).

“Es ist um ihrer Sicherheit und des Wohlergehens der gesamten Gemeinschaften in den Ländern, die Flüchtlinge aufgenommen haben”, behauptete Vitorino letzte Woche in einer Rede vor dem Europäischen Parlament.

“Niemand ist sicher, bis alle sicher sind”, fuhr er fort und behauptete, dass die Ausbreitung des Virus “explodiert”, wo es viele Migranten gibt.

Legale Bewohner der europäischen Länder und darüber hinaus werden auf eine “neue Normalität” vorbereitet, bei der man zur Integration in die Gesellschaft einen Impfnachweis haben muss.

Man braucht nicht viel Phantasie, um sich eine Zukunft vorzustellen, in der alle Reisen vom Impfstatus abhängig sind.

Analysten bezeichnen diese “Neuordnung” der Grundfreiheiten als “The Great Reset“, doch wurde sie von den globalen Medien bereits zur Verschwörungstheorie erklärt.

Da die Impfstoffe im Dezember in der bisher größten koordinierten Anstrengung seit dem Zweiten Weltkrieg auf den Markt gebracht werden sollen, warnen führende medizinische Experten davor, dass die Coronavirus-Krise “der größte Schwindel ist, der je an einer ahnungslosen Öffentlichkeit verübt wurde”.

Sogar der ehemalige Chief Science Officer von Pfizer fand sich blockiert und zensiert, nachdem er gewarnt hatte, dass die Pandemie-Panik auf meist falschen Daten beruht.

Quelle: Report: UN Orders EU To Get Migrants Vaccinated

Studie zeigt auf, das Big-Pharma schon Milliarden bezahlt hat für ihre illegale Praktiken

childrenshealthdefense.org

Alle großen Pharmaunternehmen verpflichten sich, das Wohlergehen der Menschen zu verbessern. Die Mehrheit setzt jedoch Marketing- und Preisstrategien ein, die dem Wohlergehen der Patienten schaden, um ihr Geschäftsergebnis zu verbessern. Aufgrund dieser Heuchelei rangiert die pharmazeutische Industrie in der Gallup-Rangliste des Rufs der US-Industrie stets ganz unten.

Die Peer-Review-Studie ergab, dass 85% der befragten Pharmaunternehmen schon Strafen zahlten und die meisten seit vier oder mehr Jahren an illegalen Aktivitäten beteiligt sind.

Ein Forscher des Belk College of Business untersucht den Preis, den große Pharmaunternehmen für ihre illegalen Praktiken zahlen. Die Studie, die von Denis Arnold, Professor für Management, und Jule und Marguerite Surtman, Distinguished Professor of Business Ethics am Belk College, verfasst wurde, kam zu dem Ergebnis, dass in den vergangenen 13 Jahren die…..

 

Quelle: Big Pharma Paid Billions in Penalties for Illegal Practices, Study Shows

Der Direktor der WHO wird des illegalen Waffenhandels beschuldigt

Die äthiopische Armee beschuldigte den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Pate des Krieges in Tigre zu sein.

Tedros Adhanom Ghebreyesus ist ehemaliger Gesundheitsminister (2005-12) und später Außenminister (2012-16) von Äthiopien. Er ist ein Führer der Befreiungsfront des Volkes von Tigre (FLPT); Partei, die seit der Auflösung der UdSSR ihre Bezüge zum Marxismus-Leninismus aufgegeben hat.

Die FLPT hat die Rebellion am 4. November 2020 wiederbelebt. Die äthiopische Armee begann sofort mit einer Sicherheitsoperation. Der Konflikt beruht in Wirklichkeit auf einem Stammeskonflikt zwischen der Oromo-Ethnie (zu der auch der Ministerpräsident und Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed gehört) und den Tigreern.

Nach Angaben des äthiopischen Generalstabschefs, General Berhanu, hätte Tedros Adhanom Ghebreyesus bei verschiedenen afrikanischen Staaten Vorstöße unternommen, um die Rebellion zu bewaffnen. Er soll Hilfe von Ägypten erhalten haben, um die Kämpfer der Befreiungsfront des Volkes von Tigre zu versorgen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Die Impfstoffe gegen Covid-19 von Pfizer, Moderna haben keinen Wissenschaftlichen Hintergrund

Präsident Trump, die Mainstream-Medien und alle, die glauben, dass das Coronavirus (COVID-19) nur mit einem Impfstoff “geheilt” werden kann, feiern die Nachricht, dass sich die experimentellen Impfungen von Pfizer und Moderna angeblich als sichere und effektive Plandemielösungen bewährt haben. Aber stimmen die leuchtenden Schlagzeilen wirklich mit der Wissenschaft überein?

Die Antwort ist nein, und der Grund dafür ist, dass Pfizer und Moderna kaum mehr als Public-Relations-Aktionen betreiben, die darauf abzielen, Führungskräfte von Unternehmen mit bedeutungslosem Hype zu bereichern.

Bislang ist noch nicht einmal ein einziger abstrakter Wert der tatsächlichen….

 

Quelle: Science? Pfizer, Moderna coronavirus vaccines have none

Der schockierende Grund, warum der Coronavirus-Impfstoff von Pfizer bei -70C gelagert werden muss

https://i2.wp.com/vaccines.news/wp-content/uploads/sites/42/2020/11/Coronavirus-Latex-Gloves-Vaccine-Test-Covid-19.jpg?resize=331%2C186&ssl=1Der schockierende Grund, warum der Coronavirus-Impfstoff von Pfizer bei -70C gelagert werden muss, ist weil er experimentelle Nanotech-Komponenten enthält, die noch NIE zuvor in Impfstoffen verwendet wurden

Sie sehen die Berichte überall in den Nachrichten: Der neue Coronavirus-Impfstoff von Pfizer muss bei -70C (-94F) gelagert werden, was viel kälter ist als am Nordpol. Wird er nicht bei dieser Temperatur gelagert, beginnen sich seine Inhaltsstoffe zu zersetzen, und er wirkt nicht mehr. Gegenwärtig behauptet Pfizer ohne Beweise, dass sein Impfstoff “zu 90% wirksam” ist. Aber diese Behauptung ist kaum mehr als Firmenpropaganda, die darauf abzielt, die Aktienkurse durch falsche Prognosen in die Höhe zu treiben.

Aber warum müssen diese Impfstoffe überhaupt bei -70°C gehalten werden?

Die Antwort, so stellt sich heraus, liegt darin, dass sie potenziell gefährliche Inhaltsstoffe enthalten, die noch nie zuvor in Impfstoffen verwendet wurden.

Wie die Children’s Health Defense in einem Artikel vom 6. August erklärte, “mRNA-Impfstoffe, die in klinischen Studien mit Covid-19 getestet werden, darunter auch der Moderna-Impfstoff, beruhen auf einem nanopartikelbasierten “Trägersystem”, das eine synthetische Chemikalie namens Polyethylenglykol (PEG) enthält”.

CHD erklärt weiter:

Die Verwendung von PEG in Arzneimitteln und Impfstoffen wird aufgrund der gut dokumentierten Inzidenz von unerwünschten PEG-bedingten Immunreaktionen, einschließlich lebensbedrohlicher Anaphylaxie, zunehmend kontrovers diskutiert.

Etwa sieben von zehn Amerikanern sind möglicherweise bereits für PEG sensibilisiert, was zu einer verminderten Wirksamkeit des Impfstoffs und einer Zunahme der unerwünschten Nebenwirkungen führen kann.

Wenn ein PEG-haltiger mRNA-Impfstoff für Covid-19 von der FDA zugelassen wird, wird der Anstieg der PEG-Exposition beispiellos sein – und möglicherweise katastrophal.

Moderne Dokumente und Veröffentlichungen zeigen, dass sich das Unternehmen der Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit PEG und anderen Aspekten seiner mRNA-Technologie sehr wohl bewusst ist, sich aber mehr um sein Endergebnis kümmert.

Lipid-Nanopartikel verursachen hyperinflammatorische Reaktionen im Körper, die zu schweren Reaktionen, Krankenhausaufenthalten und möglicherweise zum Tod führen

Warum werden LNPs (Lipid-Nanopartikel) in diesen Impfstoffen verwendet? CHD erklärt weiter:

LNPs “kapseln die mRNA-Konstrukte ein, um sie vor Abbau zu schützen und die zelluläre Aufnahme zu fördern” und zusätzlich das Immunsystem auf Touren zu bringen (eine Eigenschaft, die Impfstoffwissenschaftler zahm als “inhärente Adjuvans-Eigenschaften” der LNPs bezeichnen)

Mit anderen Worten, die LNPs sind Adjuvantien, d.h. sie sollen nach der Injektion beim Menschen eine hyperinflammatorische Reaktion hervorrufen. Dies geschieht in dem Bestreben, die Bildung von Antikörpern zu induzieren, die es dem Impfstoffhersteller dann ermöglichen, hohe “Wirksamkeits”-Raten zu beanspruchen, selbst wenn eben diese Adjuvantien schwere Nebenwirkungen verursachen.

Nach den jüngsten von Moderna durchgeführten Impfstoffversuchen traten bei 100% der menschlichen Probanden in der hochdosierten Impfstoffversuchsgruppe unerwünschte Reaktionen auf.

Quelle und mehr Details: The shocking reason why Pfizer’s coronavirus vaccine requires storage at -70C … because it contains experimental nanotech components that have NEVER been used in vaccines before

Schweiz: Trotz Horror-Prognose genügend Intensivbetten und Podcast Nano-Genvakzine gegen Covid-19

Seit mehr als drei Wochen warnt der Leiter der Corona-Taskeforce vor Engpässen bei Intensivbetten – doch jedes vierte Bett ist unbenutzt.

Bereits Ende Oktober warnte Martin Ackermann, Leiter der Corona-Taskeforce des Bundes, mehrmals vor übervollen Intensivstationen. Das schreibt die Konsumentenzeitschrift Saldo und zitiert Ackermann chronologisch:

  • 23. Oktober: «Wir müssen die Epidemie stoppen. Wenn uns das nicht gelingt, erwarten wir, dass die Intensivbetten zwischen Ende Oktober und dem 9. November voll sein werden.»
  • 30. Oktober: «Leider müssen wir damit rechnen, dass die Kapazitäten in den Spitälern überschritten werden.»
  • 6. November: «Wir schätzen, dass wir etwa am 10. November die Kapazitätsgrenze der Intensivbetten erreichen.»
  • 12. November: «Die Spitäler müssen aus der Risikozone kommen. Ansonsten sind die Spitalbetten für Erwachsene in der Schweiz Mitte November besetzt.»

Auch einige Medien hätten die Prognosen von Ackermann…..

Corona Transition Podcast: Über Whistleblower und die kommenden Nano-Genvakzine gegen Covid-19

 

Die neue Episode unseres Podcasts ist online……

Die lügen von Bill Gates: “Ich war nie in irgendeine Art von Mikrochip-Sache verwickelt”

Was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass es Beweise dafür gäbe, dass Bill Gates mit implantierbaren Mikrochips zu tun hat, obwohl er selbst sagt, dass er noch nie mit einer Art von “Mikrochip” zu tun hatte?

Obwohl Bill Gates im Juni genau das gesagt hat, hat eine Umfrage ergeben, dass 25% der Amerikaner glauben, dass er nicht nur mit Mikrochips zu tun hat, sondern dass er an einem Plan arbeitet, Mikrochips in COVID-Impfstoffe zu implantieren.

Nun, das ist so weit hergeholt, dass es mich an die Geschichte erinnert, dass Gates an einem Plan beteiligt war, Frauen Mikrochips zu implantieren, die fast ihr ganzes reproduktives Leben lang halten würden, und dass diese Mikrochips aus der Ferne zugänglich wären und somit das Potenzial hätten, Frauen auch gegen ihren Willen effektiv zu sterilisieren.

Oh, aber warten Sie, das zweite ist die tatsächliche Realität!

In den letzten Monaten ist Bill Gates zu einem Hauptziel der sogenannten “Verschwörungstheorien” in Bezug auf COVID geworden. Gates löste mit einer Online-Frage-und-Antwort-Sitzung am 18. März eine anhaltende Kontroverse aus, als er sagte: “Irgendwann werden wir einige digitale Zertifikate haben, aus….

 

Quelle: Bill Gates’ falsehood: ‘I’ve never been involved in any sort of microchip-type thing’

BioNTech will Impfallianz Gavi beliefern

Insgesamt sollen über 1,3 Milliarden Vakzin-Dosen produziert werden.

Der von der Impfallianz Gavi und der Weltgesundheitsorganisation eingerichtete Fonds COVAX soll nach Vorstellungen von BioNTech und Pfizer den von ihnen entwickelten Impfstoffkandidaten BNT162b2 vertreiben. Das berichtet das Manager Magazin.

«Die deutsche Biotechfirma und der US-Konzern hätten Interesse gezeigt, die globale Initiative Gavi zu beliefern, erklärte Gavi-Chef Seth Berkley (64) am Freitag vor Journalisten», schreibt das Manager Magazin.

Die beiden Partner gehen dem Bericht zufolge davon aus, noch in diesem…..

….wer es noch nicht weiss…..

Grippeimpfstoff-Mandat des Militärs ist eine Cash-Kuh für Big Pharma

Es ist an der Zeit, Militärangehörige nicht länger zur Einnahme eines Impfstoffs zu zwingen der unwirksam ist, die Gesundheitsrisiken erhöht und gegen die medizinische Ethik verstößt.

Als Zivilist haben Sie das Recht, einen Grippeimpfstoff abzulehnen (obwohl in einigen Staaten Arbeitgeber als Bedingung für eine Anstellung verlangen können, dass Beschäftigte im Gesundheitswesen den Impfstoff erhalten). Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) berichten, dass 51,6% der Erwachsenen in den USA den Grippeimpfstoff 2019 und 2020 verweigerten.

Wenn Sie jedoch Angehöriger des Militärs sind, müssen Sie bis zum 1. Dezember einen jährlichen Grippeimpfstoff erhalten, es sei denn, Sie können eine gültige medizinische Ausnahmegenehmigung vorweisen.

Welcher zwingende Grund rechtfertigt es, dass Militärangehörige nicht…..

 

Quelle: Military’s Flu Vaccine Mandate Is Cash Cow for Big Pharma, But Wrong for Service Members

Impfobligatorium: Der Druck auf die Pflegenden in der Schweiz nimmt zu

Heime und Spitäler drohen bereits mit Kündigungen.

Gemäss einer Recherche des TagesAnzeiger üben Heime und Spitäler bereits Druck auf das Gesundheitspersonal aus, sich impfen zu lassen. Und das, bevor überhaupt ein Impfstoff gegen Covid-19 vorliegt – geschweige denn ein einigermassen geprüfter.

Gemäss BAG sei zwar kein Impfobligatorium vorgesehen. Heime oder Spitäler könnten Angestellten, die sich nicht impfen lassen wollen, aber verbieten, in ihrer Abteilung weiter zu arbeiten oder sie gar sanktionieren.

Die Journalistin Janine Hosp hat via der Facebook-Gruppe Pflegedurchbruch Stimmen von Betroffenen gesammelt.

Eine 51-jährige Pflegerin aus dem Kanton Aargau meinte, wenn es so weit käme, dass sich Pflegende impfen lassen müssten, dann wäre sie weg. «Ich würde lieber putzen gehen…..

Nationales Gesundheitsportal soll sichtbarer werden

Das Gesundheitsministerium kooperiert mit Google, um zuverlässige Gesundheitsinformationen zur Verfügung zu stellen. Bei Suchanfragen zu den häufigsten Krankheiten sollen Beiträge des Nationalen Gesundheitsportals prominent angezeigt werden. Ob die Informationen so verunsicherte Betroffene besser erreichen, ist zweifelhaft.

Seit das Bundesgesundheitsministerium im September mit dem….

Teuer, riskant, nie erprobt – Trotzdem feiern die Medien den Impfstoff von Biontech/Pfizer

Die Firmen Biontech und Pfizer haben Erfolge beim Test ihres Impfstoffes gemeldet und die Medien brennen ein Freudenfeuerwerk ab. Dabei ist der Impfstoff zehnmal teurer als andere und auch noch ein nie für den Menschen zugelassener mRNA-Impfstoff, der ins Erbgut eingreift und über dessen Langzeitfolgen nichts bekannt ist.

Über das Thema Impfen kann man unterschiedlicher Meinung sein, für diesen Artikel setzen wir einmal voraus, dass Impfen grundsätzlich etwas Gutes ist. Es soll hier also nicht um die Frage „Impfen, ja oder nein?“ gehen, sondern um die Frage, was uns die Medien gerade als Rettung gegen Corona anpreisen, denn das ist schon haarsträubend genug.

Grundsätzliches

In Zeiten von Corona sind wir alle zu kleinen Experten in Sachen….

…passend dazu…

Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an!

Der Jubel über den Durchbruch bei Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 / COVID-19 ist noch nicht verhallt.
Alle freuen sich darüber, dass der Impfstoff eine 90%ige Effektivität hat.

Aber was bedeutet eine 90%ige Effektivität?

Heißt das:

  1. Unter Geimpften stecken sich 90% weniger Personen an als unter Nichtgeimpften?
  2. Unter Geimpften erkranken 90% weniger Personen schwer an COVID-19 als unter Nichtgeimpften?
  3. Unter Geimpften sterben 90% weniger Personen an COVID-19 als unter Nichtgeimpften?

Beantworten Sie diese Fragen für sich und erzählen Sie uns bitte per Kommentar, was Sie nach der Lektüre dieses Beitrags gedacht haben.

Beginnen wir bei Pfizer/Biontech und BNT162(b1 oder b2).
Der Impfstoff sei zu 90% effektiv.

Wie kommt man auf diese 90%.
Wie muss man sich überhaupt einen klinischen Trial vorstellen?
Groß!

Es nehmen doch 30.000 Personen am Trial, entweder in….

Warum ein Sieg von Biden bedeuten würde, dass Bill Gates der eigentliche Präsident sein wird

Gates weiß, dass Biden eine Marionette ist, die leicht von anderen kontrolliert werden kann, wahrscheinlich aufgrund all des Schmutzes, den der tiefe Staat gegen ihn und seine Familie hat.

Einer der ersten Menschen, die Joe Biden zu seinem Fake-Präsidentschaftssieg am Wochenende gratulierten, war der Milliardär und Eugeniker Bill Gates, der offen gesagt derjenige wäre, der in einer nicht zustande kommenden Biden-Regierung tatsächlich das Sagen hätte.

Was die “Pandemie” des Coronavirus (COVID-19) betrifft, die in etwa so real ist wie der Wahlsieg Bidens, so ist Gates überglücklich über den Gedanken, dass er bald – so glaubt er – die….

 

Quelle: Why a Biden victory would mean Bill Gates becomes president

Sicherheit, Effektivität, Transparenz: Was wir über den Impfstoff von Pfizer noch nicht wissen

Am Montag gaben der US-amerikanische Arzneimittelhersteller Pfizer und sein deutscher Partner BioNTech ihre “Zwischenanalyse” einer 43.538 Personen umfassenden Studie über ihr Impfschema mit zwei Impfstoffdosen bekannt, die sich als 90 Prozent wirksam bei der Prävention von Covid-19 erwiesen hatte.

In der groß angelegten Studie wurden nur 94 Fälle der Krankheit beobachtet, und es gibt erste Anzeichen dafür, dass sich der Kampf gegen das Coronavirus endlich zu Gunsten der Menschheit verschieben könnte. Der russische Impfstoff Sputnik V hatte bereits ähnliche Wirksamkeitsraten aufzuweisen.

Doch bei all den Marktschüben, der atemlosen Berichterstattung und den politischen Botschaften über den Impfstoff bleiben eine Reihe ernsthafter Vorbehalte, Bedenken, Fragen und ein deutlicher Mangel an Details bestehen.

Wir wissen noch nicht, ob der Impfstoff von Pfizer eine Infektion vollständig verhindert oder ob asymptomatische Träger in den kommenden Jahren noch Anlass zur Sorge geben könnten. Die Studie war auch vom Umfang her eher begrenzt und testete nur, ob es unter den Impfstoffempfängern weniger Fälle von symptomatischem Covid-19 gab als unter denjenigen, die das Placebo erhielten.

Mit anderen Worten, ohne diese Informationen haben wir keine Möglichkeit zu wissen, ob dieser Impfstoff die Pandemie tatsächlich stoppen oder nicht stoppen oder nur ihre Erscheinungsform verändern würde.

Die Studie unterschied auch nicht zwischen dem Schweregrad der Covid-19-Fälle unter den Teilnehmern und lieferte auch keine demografischen Informationen über die Erkrankten, so dass wir immer noch nicht wissen, ob Impfstoffempfänger kritisch erkranken oder nur eine mildere Form der Krankheit entwickeln können.

Es gab weder Informationen über die Häufigkeit oder Schwere der Nebenwirkungen, noch wurden wichtige Details über das Sicherheitsprofil des Impfstoffs bekannt gegeben.

Darüber hinaus gab es keine Diskriminierung der Daten zwischen verschiedenen Untergruppen, so dass unklar bleibt, ob Risikogruppen in der Gesellschaft notwendigerweise von dem Impfstoff profitieren werden oder ob zum Schutz älterer oder immungeschwächter Menschen möglicherweise noch gezielte Sperren und Schutzmaßnahmen erforderlich sind.

Die Pressemitteilung von Pfizer vom Montag enthielt keine Daten darüber, wie viele Teilnehmer durch den Impfstoff im Vergleich zu denen, die das Placebo erhielten, erkrankten.

Es wird erwartet, dass diese Daten “in den kommenden Wochen” veröffentlicht werden, so Pfizer-CEO Albert Bourla, da diese und weitere Fragen umfassend beantwortet werden müssen, um die weit verbreitete Impfstoff-Zögerlichkeit in der Weltbevölkerung zu überwinden.

Tatsächlich befürchten laut einer Umfrage rund 62 Prozent der Amerikaner am Beispiel der USA, dass die Food and Drug Administration die Zulassung von Impfstoffen beschleunigen wird, und daher geben nur 21 Prozent der Befragten an, dass sie “definitiv planen, sich impfen zu lassen”, und 49 Prozent werden wahrscheinlich oder definitiv nicht geimpft.

Die Befürchtungen sind weit verbreitet, dass sowohl die Sicherheit als auch die Wirksamkeit nicht ausreichend berücksichtigt werden, wenn man bedenkt, was politisch und wirtschaftlich auf dem Spiel steht, wenn es um eine potenzielle Covid-19-freie Zukunft geht.

Quelle: Safety, effectiveness, transparency: What we still don’t know about the Pfizer vaccine

Biotech-Experte: Ankündigung des COVID-Impfstoffs wurde absichtlich auf die Zeit nach der Wahl verschoben

Ein Experte des Biotech-Sektors hat angedeutet, dass die Ankündigung eines neuen erfolgreichen Impfstoffs gegen COVID-19 absichtlich bis nach der Präsidentschaftswahl verschoben wurde, um die Gewinnchancen von Trump nicht zu erhöhen.

Gestern wurde bekannt gegeben, dass ein neuer Impfstoff, der von Pfizer und BioNTech entwickelt wurde, eine Erfolgsrate von 90% bei der Verhinderung der Ansteckung mit dem Coronavirus hatte.

Trotz einer gewissen Skepsis gegenüber der Markteinführung des Impfstoffs haben einige Regierungen vorgeschlagen, dass er bereits im nächsten Monat zur Verfügung stehen könnte, wenn er im Schnellverfahren zugelassen wird.

Laut Barry Norris von Argonaut Capital Partners, einem Experten auf dem Biotech-Sektor, hätte die Ankündigung früher erfolgen können und wurde wahrscheinlich verzögert, so dass Trump nicht die volle Anerkennung erhalten konnte.

“Es sind 44.000 Menschen in der Studie, von denen die Hälfte ein Placebo erhalten hat”, sagte Norris gegenüber LockdownSceptics.org. “Sie sollten nach insgesamt nur 32 Fällen vorgelesen werden. Man ging davon aus, dass die Studie noch nicht verlesen worden war, weil sie noch nicht genug Infektionen hatten.

“Die Studie wurde tatsächlich nach 94 Fällen verlesen, also verzögerten sie sie absichtlich, anscheinend als Ergebnis von “Diskussionen mit der FDA”. Das riecht so, als wollten sie es nicht vor der Präsidentschaftswahl ankündigen, falls die ‘gute Nachricht’ dem Amtsinhaber helfen würde. Trump muss wütend sein”, fügte er hinzu.

Wenn Norris Recht hat mit seiner Behauptung, dass die Ankündigung aus politischen Gründen verzögert wurde und dass dadurch der Zeitplan um Wochen verlängert wurde, legt dies nahe, dass möglicherweise Leben in Gefahr waren, nur weil die Menschen in der pharmazeutischen Industrie Trump nicht mögen.

Quelle: Biotech Expert: COVID Vaccine Announcement Was Deliberately Delayed Until After Election