Archiv für NATO

DroneWatch: Letzte von fünf NATO-Überwachungsdrohnen in Europa eingetroffen

Archivbild Januar 2020: NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg vor einer der AGS-Drohnen in Sigonella – Foto NATO)

Der fliegende Teil des neuen Bodenüberwachungssystems der NATO ist komplett: Auf der Luftwaffenbasis Sigonella auf Sizilien traf die fünfte der Riesendrohnen ein, die künftig als Alliance Ground Surveillance (AGS) den Bündnismitgliedern Aufklärungsergebnisse liefern sollen. Neben dem schon seit Jahrzehnten existierenden Airborne Warning and Control System (AWACS) für die Luftaufklärung ist es das zweite vom Bündnis gemeinsam betriebene System.

Die fünfte Drohne, die wie die zuvor bereits ausgelieferten auf dem von den US-Streitkräften verwendeten Muster Global Hawk des US-Herstellers Northrop Grumman basiert, landete am (heutigen) Donnerstag nach rund 20-stündigen Flug in Italien, wie die NATO mitteilte. Die erste der unbemannten Maschinen war am 21. November vergangenen Jahres dort angekommen – einige Jahre später als….

Die NATO setzt die planmäßige Vorbereitung eines Atomkrieges gegen Russland und/ oder China mit der Einrichtung eines Space Centers

Die NATO setzt die planmäßige Vorbereitung eines Atomkrieges gegen Russland und/ oder China mit der Einrichtung eines Space Centers auf der US Air Base Ramstein fort.

 

Die Verteidigungsminister der NATO-Staaten fassen Beschlüsse zur Erhöhung unserer Sicherheit

Während ihrer Video-Konferenz am 22. und 23. Oktober 2020 waren sich die Verteidigungsminimister der NATO-Staaten darin einig, dass die Sicherheit des Bündnisses erhöht werden müsse. Am Freitag sprachen sie über die Ausbildungseinsätze der NATO in Afghanistan und im Irak, mit denen die Sicherheit und Stabilität dieser beiden Staaten längerfristig verbessert werden soll.

Die Verbündete versicherten nochmals, dass sie den Friedensprozess in Afghanistan auch weiterhin unterstützen wollen. Generalsekretär Jens Stoltenberg, der die Konferenz leitete, erklärte danach: „Die Taliban müssen das….

“Die NATO hat einen Hirntod erlitten”, bereitet aber immer noch einen Krieg vor?

Beim NATO-Gipfel in London konnte die Identitätskrise und Zerrissenheit innerhalb der 29 Mitgliedstaaten nicht mehr überspielt werden. Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, nannte es “Hirntod”. Trotz vieler Unterschiede innerhalb der NATO, ist sie immer noch zu einer aggressiven Politik gegenüber Russland verpflichtet.

 

Die NATO wird die Mission im Irak ausweiten

Nicht vergessen der oberster Befehlshaber der NATO ist immer die USA
Die Verteidigungsminister der NATO haben die Militärkommandanten angewiesen, mit der Ausweitung der NATO-Mission im Irak zu beginnen, aber die genaue Anzahl ist noch nicht bekannt, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

 

Die NATO wird die Mission im Irak ausweiten

«Es ist noch zu früh, um über die Größe der erweiterten Mission zu sprechen, aber sie wird viel größer sein als jetzt. Wir planen detailliert und vereinbaren Details», sagte Stoltenberg auf einer Pressekonferenz in Brüssel nach einem virtuellen Treffen der Leiter der Verteidigungsministerien der Bündnisländer.

Ihm zufolge wird beim nächsten Treffen der Verteidigungsminister ein detaillierter Plan zur Ausweitung der Mission im Irak geprüft.

Er fügte hinzu, dass die NATO-Staaten aufgrund der Coronavirus-Pandemie gezwungen waren, die Größe der Mission im Irak etwas zu reduzieren.

«Jetzt haben wir die Ausbilder zurückgebracht, das Personal in den Irak, das Personal ist komplett», sagte Stoltenberg.

news-front.info

Propaganda: Ausschreibung der NATO

Die Organisation des Nordatlantikvertrags veröffentlicht eine Ausschreibung an alle NGO‘s, Universitäten, öffentlichen oder privaten Think-Tanks in ihren Mitgliedstaaten.

Es geht offiziell darum, Werkzeuge zu schaffen, die die Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung gegenüber “feindlicher” Desinformation (“russischer” verstehe man) erhöhen. Das Problem ist jedoch, dass man, um die Propaganda zu bekämpfen, alle Propaganda bekämpfen muss, einschließlich der Propaganda der NATO.

In der Praxis wird es also nur darum gehen, Werkzeuge zu schaffen, um die Reaktionen auf die Propaganda der NATO zu diskreditieren: zum Beispiel in Bezug auf den Flug MH17, die Vergiftung von Sergei Skripal oder die von Alexei Nawalny.

Seit der Antike ist bekannt, dass Propaganda umso überzeugender ist, als sie nicht auf gegensätzliche Argumente stößt. Seit einem Jahrhundert haben sich die Fachleute gefragt, wie man eine Situation schaffen könnte, in der es nur noch einen einzigen Informationskanal gibt. Manche haben gesagt, dass man die Botschaft, die man verbreiten wollte, bis zur Erstickung des Widerspruchs wiederholen müsse; andere, dass man die Teilnehmer an der Debatte auswählen sollte. Die NATO versucht in der Zeit der sozialen Netzwerke einen dritten Weg: einen Konsens zu schaffen, der die Botschaft vermittelt und die intellektuellen Fähigkeiten jener, die dagegen sind, zu diskreditieren.

Übersetzung
Horst Frohlich

Präsident Sarkissian bei der NATO empfangen

Der armenische Präsident Armen Sarkissian verließ Eriwan am späten Vormittag des 21. Oktober für Brüssel. Er sollte vom Generalsekretär der NATO, dem Hohen Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und dem Präsidenten der EU empfangen werden.

Diese Gespräche werden zu einem Zeitpunkt stattfinden, an dem die Verteidigungsminister der NATO am 22. und 23. Oktober am Sitz des Bündnisses zusammenkommen werden.

Armen Sarkissian hat sowohl die armenische als auch die britische Staatsangehörigkeit.

Übersetzung
Horst Frohlich

Deutschland sagt Nato Soldaten für mögliche Covid-19-Einsätze zu

Bundeswehr-Soldaten © AP Photo / Jens Meyer

Die sich weiter zuspitzende Corona-Pandemie wird möglicherweise auch zu neuen Auslandseinsätzen der Bundeswehr führen. Deutschland hat der Nato Unterstützung für einen Notfallplan zugesagt. Das Bündnis will im Fall der Fälle zur Stelle sein.

Deutsche Soldaten könnten während der zweiten Welle der Corona-Pandemie zu Kriseneinsätzen in andere Nato- und Partnerländer geschickt werden. Wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage bestätigte, hat die Bundesregierung der Nato Unterstützung für deren Notfallplan „Allied Hand”…..

Verteidigung im Weltraum: Nato will in Ramstein Space Center aufbauen

Die Nato bereitet sich darauf vor, dass Kriege künftig auch im Weltraum ausgetragen werden. In Ramstein soll deswegen nun ein Space Center entstehen.

Die Nato treibt ihre Vorbereitungen für die Bündnisverteidigung im Weltall voran. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und der Süddeutschen Zeitung wollen die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten an diesem Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen. Es soll an das Luftwaffenoberkommando der Nato im rheinland-pfälzischen Ramstein…..

Wochenbericht: Auch letzte Woche wieder fast vierzig Nato-Flugzeuge an Russlands Grenzen geortet

Auch letzte Woche haben sich wieder fast 40 Militärflugzeuge der Nato der russischen Grenze genähert. Zwei russische Abfangjäger mussten aufsteigen, um Flugzeuge abzufangen, die der Grenze zu nahe kamen. Wie üblich fasse ich die Ereignisse der Woche hier zusammen.

Seit Anfang September berichte ich wöchentlich über die Aktivitäten der Nato an Russlands Grenzen. Der Grund ist, dass die westlichen „Qualitätsmedien“ immer wieder von „aggressiven“ russischen Flugmanövern berichten, aber verschweigen, was die Streitkräfte der Nato an Russlands Grenzen treiben. Dadurch entsteht…

Eine Indisch-pazifische Nato ist in der Entstehung

Gegen Russland und jetzt auch China. Die NATO kennt keine grenzen mehr und breitet sich Weltweit aus.

https://i1.wp.com/cdn.i-scmp.com/sites/default/files/styles/120x80/public/d8/images/methode/2020/10/13/00d94cc4-0d20-11eb-94e0-02af7fd927c6_image_hires_224451.jpg?w=530&ssl=1

Indisch-pazifische Nato”: Chinas Wang Yi kritisiert bei Treffen in Malaysia die US-geführte “Quad” als zugrunde liegendes Sicherheitsrisiko

Die Gruppierung, zu der Japan, Australien und Indien gehören, zielt darauf ab, die US-Dominanz aufrechtzuerhalten, sagte Chinas hochrangiger Diplomat vor den Medien in Malaysia
Wangs Kommentare, die nicht Teil seiner vorbereiteten Ausführungen waren, kamen in einer Fragerunde nach einem Treffen mit seinem malaysischen Amtskollegen.

Quelle: ‘Indo-Pacific Nato’: China’s Wang Yi slams US-led ‘Quad’ as underlying security risk at Malaysia meeting

 

Karabach: DIE NATO unterstützt die Türkei und versucht, Präsident Erdoğan zu eliminieren

von Thierry Meyssan

Im Karabach-Krieg ist das zeitgenössische Recht widersprüchlich, je nachdem, ob es nach dem Eigentum des Territoriums oder der Selbstbestimmung des Volkes interpretiert wird. Unter Ausnutzung dieser Zweideutigkeit hat das türkische Volk (d. h. sowohl die Türkei als auch Aserbaidschan) gerade dieses Gebiet angegriffen, das sich selbst als unabhängig erklärt (Artsach), obwohl es de facto mit Armenien verbunden ist. Russland hat bereits mitgeteilt, dass es Armenien, wenn es angegriffen wird, den Verträgen entsprechend verteidigen wird, seine nationale Sicherheit aber nicht von den Geschehnissen in Karabach betroffen sei. Die einzige Frage ist daher, ob die Türkei auf Befehl des Westens gehandelt hat oder ob sie eine Initiative ergriffen hat, die ihre eigenen Verbündeten gegen sie umdrehen könnten.

Dieser Artikel folgt auf:
- „Wird Artsach (Karabach) das Grab von Erdoğan werden?“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 6. Oktober 2020.

JPEG - 37.4 kB
Die Kathedrale der Artsach war das Ziel von zwei Raketen. Die Zerstörung von Gotteshäusern ist nach dem humanitären Völkerrecht ein Kriegsverbrechen. Der Völkermord an den Armeniern (1894-95 und 1915-23) durch die Osmanen und die Türken zielte darauf ab, die nichtmuslimische Bevölkerung zu vernichten. Aserbaidschan versichert, nicht in den Angriff auf diese Kirche verwickelt zu sein.

Der Krieg in Nagorno-Karabach dauert seit dem 27. September 2020 an. Die Überlegenheit der aserbaidschanischen Kräfte ist sowohl an der Zahl als auch an der Qualität ihrer Bewaffnung offensichtlich. Die erste Verteidigungslinie der Artsach-Kräfte wurde total aufgerieben, aber die beiden anderen halten noch. Die Zerstörungen sind sehr groß, auch auf der…..

NATO unterstützt heimlich die Türkei und Aserbaidschan

Aserbaidschan stützt sich auf die Mitglieder des NATO-Geheimdienstes im ehemaligen Warschauer Pakt, um die internationale Presse gegen die Armenier zu mobilisieren.

Das Nizami Gandschavi International Center, benannt nach einem berühmten persischen Dichter aus dem 12. Jahrhundert, wurde am 30. September 2012 in Baku gegründet. Zu seinem Verwaltungsrat gehören zahlreiche Politiker aus dem Kaukasus, dem Balkan, Osteuropa und den baltischen Staaten. Das Zentrum wird gemeinsam von Aserbaidschan und Exxon-Mobil finanziert.

In der Zeitschrift des Gandschavi-Zentrums vom April 2020 kündigte Robert Cekuta, ehemaliger US-Botschafter in Baku (2015-18), an, dass es für Washington an der Zeit sei, sich in Karabach zu engagieren [1].

Seit Beginn des Krieges gegen die Artsach vervielfacht das Nizami Gandschavi International Center unter der Ko-Präsidentschaft des Ägypters Ismail Serageldin und der Lettin Vaira Vīķe-Freiberga die Interviews und freien Tribünen seiner Mitglieder in der internationalen Presse zugunsten Aserbaidschans.

Diese mächtige Lobby bezeugt, dass die NATO heimlich das “Zwei-Staaten-Volk” (Türkei und Aserbaidschan) unterstützt.

Übersetzung
Horst Frohlich

Das nächste Abenteuer der Türkei wird zur NATO-Krise

Die Türkei wurde in die NATO aufgenommen, weil sie dem Westen im Schwarzen Meer einen Vorteil verschaffte. Jetzt ist es eher ein Problem als ein Vorteil, und beide amerikanischen Parteien fordern von der Trump-Regierung drastische Maßnahmen.

Das nächste Abenteuer der Türkei wird zur NATO-Krise

Wie News Front berichtete, kam es Ende September zu einer Konfrontation zwischen Armenien und Aserbaidschan. Die Türkei schloss sich letzterem an und schickte Militante, die in Syrien kämpften, in die Konfliktzone.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu forderte zuvor die NATO auf, ein weiteres militärisches Abenteuer von Ankara zu unterstützen. Der Generalsekretär des Bündnisses, Jens Stoltenberg, empfahl der Türkei wiederum, bei der Beilegung des Konflikts in Berg-Karabach mitzuwirken und ihn nicht auszulösen. Ankara beschloss, dies zu ignorieren.

Die amerikanische Zeitschrift Foreign Policy schreibt, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan sich viele Feinde gemacht hat. Für einen Politiker, der bereits 2016 gestürzt wurde, kann eine solche Belastung teuer sein. Er hat die Vereinigten Staaten jedoch mit dem Kauf russischer Flugabwehr-Raketensysteme missfallen. Er verärgerte die Länder Europas, indem er Ansprüche im Mittelmeerraum geltend machte. Er fiel in die syrische Idlib ein und wurde in die libysche Konfrontation verwickelt.

All dies, so stellt Foreign Policy fest, lässt die Frage aufkommen…..

Putins riskantes Spiel mit der NATO

Foto-ImagoUPI-Photo

Es ist sehr ruhig geworden um den „König des Nahen Ostens“. Das wäre Russlands Präsident Vladimir Putin gewesen, wenn der sicher geglaubte Sieg in Syrien nicht für ein höheres Ziel geopfert worden wäre. Was ist geschehen?

Vor 5 Jahren begann die militärische Intervention der Russischen Föderation in Syrien. Die von ausländischen Mächten unterstützten Terroristen belagerten fast das gesamte Territorium Syriens. Russland verhinderte mit dem Eingreifen einen von außen initiierten Regierungssturz in Damaskus und vernichtete den Großteil der Terroristen. Zwar hat Syrien das gröbste überstanden und weite Teile des Landes sind sicherheitstechnisch wieder stabilisiert worden, allerdings wurde ein erdrutschartiger Sieg für eine andere Sache geopfert.

Russland öffnete der Türkei das Tor zu Syrien, in der Absicht der amerikanischen Präsenz im…..

Die NATO versucht, die Parlamentswahlen in Georgien zu beeinflussen

In den zwölf Jahren seit dem Gipfel in Bukarest hat die Nordatlantische Allianz erneut die Mitgliedschaft Georgiens versprochen und sich damit am Vorabend der Parlamentswahlen gegen die pro-westlichen politischen Kräfte durchgesetzt.

 

Auf dem Gipfel in der rumänischen Hauptstadt der NATO wurde der sogenannte Aktionsplan zur Mitgliedschaft im Bündnis für die Ukraine und Georgien gebilligt. Dies geschah bereits 2008. Seitdem wurden im Westen wiederholt Versprechungen gemacht, und die reale Aussicht auf einen Beitritt von Ländern zum Militärblock ist verblasst.

Eine weitere laute Erklärung wurde unmittelbar vor den Parlamentswahlen in Georgien abgegeben. Sie werden am 31. Oktober stattfinden. Vor diesem Hintergrund hielt NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ein protziges Treffen mit dem georgischen Premierminister Giorgi Gakharia ab und forderte das Land auf, «sich auf die Mitgliedschaft vorzubereiten».

«Ich ermutige Sie, weiterhin alle Möglichkeiten der Annäherung an die NATO voll auszuschöpfen und sich auf die Mitgliedschaft vorzubereiten. Wir zählen auf Georgien, um sicherzustellen, dass die Wahlen im nächsten Monat den höchsten internationalen Standards entsprechen. Dies ist wichtig für Georgien und die NATO», sagte der Generalsekretär.

Eine solche Erklärung kann als Versuch angesehen werden, sich in den Wahlprozess einzumischen. Tatsächlich hat Stoltenberg den pro-westlichen politischen Kräften Georgiens einen großen Dienst erwiesen. Dies ist verständlich, da Oppositionsparteien nach den jüngsten Umfragen in der Bevölkerung des Landes nicht beliebt sind.

Eine Studie des American International Republican Institute zeigt, dass 33 Prozent der Wähler beabsichtigen, den herrschenden georgischen Traum zu unterstützen. Die vereinte nationale Bewegung des flüchtigen Ex-Präsidenten Mikheil Saakashvili könnte 16 Prozent der Stimmen erhalten. Die Parteien «Europäisches Georgien» und «Für das neue Georgien» können bei den Wahlen jeweils weitere fünf Prozent erhalten.

news-front

Wochenbericht: Nato zündelt mit Dutzenden Flugzeugen und sogar Fallschirmjägern an Russlands Grenzen

Auch in der vergangenen Woche gab es wieder eine ganze Reihe von provokanten Aktionen der Nato-Streitkräfte entlang den russischen Grenzen. Da im Westen darüber nicht berichtet wird, tue ich das einmal pro Woche.

Da die westlichen Medien immer behaupten, Russland verhalte sich aggressiv und fliege gefährliche Manöver, habe ich begonnen, einmal pro Woche die Vorfälle zusammenzufassen, die sich mit Nato-Streitkräften entlang den russischen Grenzen abspielen und von denen man in westlichen Medien nichts erfährt. Die ersten beiden „Wochenberichte“ finden Sie hier und hier.

Der Sinn dieser Aktionen ist es nicht nur, Russland zu provozieren, die…..

Die (Um)Verwandlung der NATO

Erstellt von WORLD ECONOMY, WILLY WIMMER

@depositphotos

Wie sich der Staatssekretär a.D. Willy Wimmer erinnert, schlug John Bolton bereits vor vielen Jahren vor, eine Art „Mauer“ zwischen Europa und Russland aufzustellen.
Eine immer größere Rolle bei der fortschreitenden Militarisierung wird den baltischen Ländern zuteil – Lettland, Litauen und Estland.
Unter Berücksichtigung der aktuellen Situation in der Ukraine und in Weißrussland zerstört die proamerikanische Politik dieser Länder praktisch die allgemeine europäische Einheit und führt zu einer Verschärfung der Beziehungen mit Russland. Aus dieser Perspektive stimmen sie zu 100% mit allen Initiativen Washingtons gegen Moskau überein, auch wenn sie den Interessen Europas zuwiderlaufen. Es ist interessant, dass diese Länder Subventionen erhalten und gleichzeitig die Erhöhung der NATO-Ausgaben befürworten.
Dabei sagte der litauische Verteidigungsminister Raimundas Karoblis bereits im April, dass die wirtschaftlichen Schwierigkeiten aufgrund der Pandemie kein….

Bei der größten ukrainischen Militärübungen versagen die US-amerikanische Panzerabwehrraketen

https://i0.wp.com/fort-russ.com/wp-content/uploads/2020/09/Ukraine-Javelin-750x430.jpg?resize=333%2C191&ssl=1Eine von den USA hergestellte Javelin-Panzerabwehrrakete hat während einer großen Militärübung in Anwesenheit des ukrainischen Präsidenten Volodymyr Zelensky eine Fehlfunktion gehabt, berichtete RT.

Der Kommandeur des Nordkommandos der ukrainischen Streitkräfte, Generalmajor Valery Zaluzhny, bestätigte den lokalen Medien am Mittwoch den Vorfall.

“Der Javelin hat nicht funktioniert. Die Rakete ist nicht ausgeflogen. Vielleicht war es ein Fehler des Betreibers. Vielleicht war es etwas anderes. Wir müssen es herausfinden”, sagte Zaluzhny.

Die Übung wurde auf Website von Selenskyj als “die erste Übung, die gemäß den Standards der NATO durchgeführt wurde beschrieben. Das nachdem die Ukraine den Status eines Partners mit “erweiterten Möglichkeiten der NATO erhalten hatte”. Die Ukraine erhielt das erste Los von Javelin-Raketen im Juni 2020. Die zweite Lieferung wird für 2021-22 erwartet.

WATCH: US-Made Javelin Anti-Tank Missile Fails in Zelensky’s Presence During Ukrainian Military Drills

Bereiten die USA und die NATOeinen Krieg gegen Russland vor?Zahlreiche Manöver vor Russlands Haustür

Heiße und andere Kriege sind die wichtigsten strategischen Mittel der USA zur Ausweitung ihres Imperiums; damit versucht sich Washington die Herrschaft über andere Staaten und deren Bevölkerung und den Zugriff auf deren Ressourcen zu verschaffen, wenn es seine Ziele nicht mit anderen Methoden erreichen kann.

Von Beginn an haben die USA auf Krieg gesetzt, aber immer vorgegeben, nur den Frieden zu wollen. Hier weiter…..

Wachsende Spannungen an Russlands Grenzen

Die westlichen militärischen Aktivitäten in der Nähe der russischen Grenze haben in den letzten Wochen dramatisch zugenommen. Dies geschah im Vorfeld militärischer Übungen, an denen Ende September chinesische, russische und iranische Streitkräfte beteiligt waren.

https://i1.wp.com/www.thetruthseeker.co.uk/wordpress/wp-content/uploads/2019/06/RAF-Typhoon-and-a-Russian-Su-30.jpeg?resize=351%2C219Die verstärkte militärische Aktivität des Westens veranlasste den Kreml, die NATO am Freitag zu warnen:
“Wir sind beunruhigt über solche Aktionen der USA und ihre Verbündeten in der NАТО. Sie erklären, Zwischenfälle während der Kampfausbildung zu verhindern, aber in der Praxis führen sie weiterhin provokative und gefährliche militärische Aktivitäten in der Schwarzmeerregion durch.
“Unter dem Deckmantel der Bedrohungen aus Russland bringt NАТО seine militärischen Aktivitäten immer näher an unsere Grenzen”.

RAF-Kampfflugzeuge und Kriegsschiffe der Royal Navy haben die Patrouillen an Russlands Grenzen und Küsten in einer beispiellosen Operation dramatisch verstärkt, um das Moskauer Militär in die Defensive zu bringen.

Achtundzwanzig RAF-Flugzeuge wurden seit der letzten Augustwoche an Russlands Grenzen am Schwarzen Meer und vor der Küste der Kola-Halbinsel in der Arktis entsandt, wobei bis zu fünf britische Flugzeuge gleichzeitig in Formation geflogen sind. Taifun-Jäger und Voyager-Tanker sowie Sentinel-, RC-135- und Sentry E-3 Awacs (luftgestütztes Frühwarn- und Kontrollsystem) Spionageflugzeuge haben sich den Langstreckenmissionen angeschlossen.

Russisches Militär sagte, dass die US-Flüge in der Nähe der Krim Spannungen schüren

Das russische Militär warf den USA und ihren Verbündeten am Freitag vor, sie hätten die Spannungen in der Schwarzmeerregion durch einen starken Anstieg der Zahl der Bomberpatrouillen und Geheimdienstflüge provoziert.

Generaloberst Sergej Rudskoi, Leiter der Hauptabteilung für Operationsführung des russischen Generalstabs, warf den USA und anderen NATO-Mitgliedern vor, den Umfang ihrer militärischen Aktivitäten in der Region erheblich ausgeweitet zu haben.

“Die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten werden die volle Verantwortung für eine mögliche Eskalation der Lage in der Region tragen”, sagte er bei einem Briefing.

Rudskoi verwies auf eine Reihe von Flügen der strategischen B-52-Bomber der USA im August und September über dem Schwarzen Meer und dem Asowschen Meer und behauptete, dass die Missionen dazu dienen sollten, Raketenangriffe auf Einrichtungen in Südrussland zu simulieren. Er sagte, die Bomber flogen bis auf 11 Kilometer (weniger als 7 Meilen) an die russische Grenze heran.

Nachdem das US-Militär letzte Woche drei schwere B-1-Bomber über der Ostsibirischen See geflogen hat, sagten sie, die laufenden Übungen sollten die “Fähigkeit der Luftwaffe zeigen, kontinuierlich Flugmissionen durchzuführen und die Bereitschaft zur Unterstützung unserer Alliierten und Partner aufrechtzuerhalten”.

Der russische General bemerkte, dass die USA und ihre NATO-Verbündeten auch ihre Aufklärungsflüge in der Nähe der Krim intensiviert hätten, die im Vergleich zum letzten Jahr um 40% gestiegen seien. Er fügte hinzu, dass bei einer Gelegenheit am 4. September fünf NATO-Aufklärungsflugzeuge gleichzeitig in der Nähe der Krim stationiert waren.

Russland habe seine Kampfflugzeuge allein in diesem Monat 27 Mal zum Abfangen und Eskortieren der US-amerikanischen und NATO-Bomber und Aufklärungsflugzeuge eingesetzt, sagte Rudskoi.

Er fügte hinzu, dass auch die NATO-Kriegsschiffe in diesem Jahr längere Aufenthalte im Schwarzen Meer verbringen würden.

Russian military says US flights near Crimea fuel tensions

Mounting Tension Near Russia’s Borders