Archiv für NATO

Alles wird anders, aber der NATO-Kurs bleibt

Militärisches Gerät am Port of Beaumont, Texas, das für Defender 2020 nach Europa verschifft wurde. Bild: DoD

Der aggressive Zweck des NATO-Großmanövers Defender Europe 2020 hat sich mit der Corona-Krise nicht erledigt

Über das NATO-Manöver “Defender Europe 2020” und die ihm zu Grunde liegenden militärstrategischen Überlegungen hat Telepolis bereits ausführlich berichtet (“Deutschland muss mehr Verantwortung übernehmen”). Hingewiesen wurde vor allem darauf, dass das Manöver keine bloße Übung, sondern eine Etappe in der Eskalation gen Osten darstellt, bei der sich Russland mit der Bedrohung durch fremde Mächte direkt vor seiner Haustüre konfrontiert sieht.

Das erweiterte Gefechtsfeld, das bündnispolitisch bereits in Besitz genommen ist, sollte mit der aufwändigen Verlegeaktion militärisch funktional gemacht und dabei die Teilstreitkräfte – von der US-Satellitenaufklärung bis zu Infanteristen auf…..

Petition zur Schaffung eines NATO-Marinestützpunkts in Mariupol auf der offiziellen Website erschienen

Auf der Website des Präsidentenamtes erschien eine Petition mit dem Vorschlag, einen NATO-Marinestützpunkt in Mariupol einzurichten.

Am 27. März wurde auf der offiziellen Website «Elektronische Petitionen» des Amtes des Präsidenten der Ukraine eine Berufung Nummer 22/090684-ep unter dem Namen «Marinebasis für die Flotte der NATO-Allianz in Mariupol» registriert. Der Autor der Petition ist Makara Alexander Georgijewitsch.

«Ich empfehle die Schaffung eines Marinestützpunkts für den dauerhaften Einsatz der NATO-Flotte in Mariupol. Im Zusammenhang mit der ständigen Bedrohung durch Russland», heißt es im Text des Vorschlags.

Derzeit hat die Petition etwas mehr als 1.000 von 25.000 Stimmen erhalten. news-front.info

Defender Europe2020 ist NICHT ABGESAGT!

DEFENDER ist NICHT vorbei!!!

Auch die Mitteilung der DIE LINKEN durch Tobias Pflüger ist falsch! Sehr ärgerlich, denn DIE LINKE muss doch die offiziellen Texte vorliegen haben.
Das US-Kommando des US-Manövers Defender Europe20 hat nur mitgeteilt, dass es den Ablauf in ” Größe und Ausdehnung modifiziert” … “Modifiziert” heißt nicht “Absage”, sondern Veränderung, Anpassung an neue Gegebenheiten! Daraus eine Absage, Einstellung zu konstruieren, ist ärgerliche Desorientierung.

Die US-Truppe führt WEITER Übungen und Trainigs durch… und die herangeschafften Truppen werden vermutlich unter dem Deckmantel “Rotations-Kräfte” eingesetzt…..
Wie die USA die Masse an Gerät wieder zurückschaffen will, ist auch völlig ungeklärt. DA müssten die Abgeordneten nachfragen.

Das US-Eucom teilt mit , dass die US-Streitkräfte das Manöver wegen Corona “das Manöver Defender-Europe 20 in Größe und Ausdehnung modifiziert.” haben.

Desweiteren…. Zitat : ……” Wir hoffen, dass die bereits nach Europa verlegte US-Panzerbrigade im Rahmen eines modifizierten Manövers Allied Spirit (das vermutlich wie 2019 wieder auf Truppenübungsplätzen in Bayern) stattfinden wird, gemeinsam mit unseren Verbündeten Schießübungen und andere Trai-ningseinsätze durchführen kann.”

Ganzer Text hier……

„USA und Nato üben Angriffskrieg gegen Russland“ – Ex-Agent Rupp über westliche Großmanöver

„USA und Nato üben Angriffskrieg gegen Russland“ – Ex-Agent Rupp über westliche Großmanöver

Das Manöver „Defender 2020“ und andere Kriegsspiele gehören zur US-Konfrontationsstrategie gegen Russland. Über die Hintergründe hat der Ex-Nato-Mitarbeiter und Ex-DDR-Top-Agent Rainer Rupp am Mittwoch in Berlin aufgeklärt. Er hat deutlich gemacht, wie gefährlich der Aufmarsch und die Aufrüstung gegen Russland sind.

Hinter der neuen Konfrontationspolitik der führenden westlichen Staaten gegenüber Russland, aber auch gegen China, stecken alte Gedanken. Das machte Rainer Rupp, ehemaliger Top-Spion der DDR bei der Nato, am Mittwoch in Berlin deutlich. Darauf beruhen aus seiner Sicht auch die neuen US-Großmanöver mit Nato-Unterstützung wie „Defender Europe 2020“, „Cold Response 2020“ oder „Defender Pacific 2020“.

Zwar wurden diese Manöver in Folge des sich ausbreitenden neuen Corona-Virus abgesagt bzw. „eingefroren“. Dennoch bleibt das provokative Motiv dieser…..

NATO-Manöver „Defender-Europe 20“ – nicht nur einfrieren, sondern sofort absagen!

Wegen des neuen Coronavirus werden nun bundesweit größere Veranstaltungen abgesagt. Ab morgen ist EU-Bürgern zudem die Einreise in die USA wegen möglicher Ansteckungsgefahr per Dekret durch Donald Trump untersagt. Gleichzeitig findet mitten in Europa im Rahmen des NATO-Manövers „Defender-Europe 20“ die größte Truppenverlegung seit Jahrzehnten statt – eine olivgrüne Petrischale, die sämtlichen Empfehlungen und Richtlinien der Seucheneindämmung komplett zuwiderläuft und auch ansonsten eine vollkommen unnötige Provokation und Machtdemonstration der NATO in Richtung Russland darstellt. Es gibt jedoch Hoffnungszeichen: Das US-Militär hat bereits erste Schritte eingeleitet, Defender-Europe „einzufrieren“. Das darf jedoch noch nicht das letzte Wort sein. Nun ist auch Deutschland gefordert. Wenn die Bundesregierung dieses – bis in den Frühsommer reichende – Manöver nicht sofort absagt, macht sie sich vollkommen unglaubwürdig. Von Jens Berger.

Am vergangenen Freitag trafen sich hochrangige NATO-Militärs mehrerer Mitgliedsstaaten im Europa-Hauptquartier der US-Army in Wiesbaden. Auf der Tagesordnung stand eine Manöverkritik zur ersten Phase der seit Ende…..

Die meisten Amerikaner wissen nichts von der größten US-Kriegsübung in Europa seit 25 Jahren

99,9 Prozent der Bürger der Vereinigten Staaten haben keine Ahnung, dass sich der neue “Kalte Krieg” gegen Russland in der größten militärischen Kriegsübung der USA in Europa seit mehr als 25 Jahren manifestiert.

Sie haben nicht gehört, dass das US-Militär 20.000 Soldaten aus den USA nach Europa schickt, die gemeinsam mit 9.000 bereits in Europa stationierten US-Soldaten und 8.000 Soldaten aus zehn europäischen Ländern einen Krieg gegen Russland üben sollen. 37.000 Soldaten aus den USA und Europa werden an den Kriegsmanövern mit dem Namen Defender 2020 teilnehmen.

Die politische Lage in den Vereinigten Staaten von Amerika ist so verworren, dass viele in den USA sich fragen werden, warum die USA provozierende Aktionen gegen Russland durchführen wie diese großen Kriegsmanöver an der Grenze zu Russland, wo doch US-Präsident Donald Trump ein so guter Freund des russischen……

Selbst die NATO ist nicht bereit, den Idlib-Sauhaufen der Türkei mit einer meterlangen Stange anzufassen

Nachdem sie von der syrischen Luftwaffe in Idlib getroffen wurde, hat die Türkei den Schutz der NATO in Anspruch genommen, aber so sehr sich das Bündnis auch einen Kampf mit Assad und seinem Verbündeten Russland wünscht, weigerte es sich, das fragwürdige Abenteuer Ankaras mitzutragen.

Die Türkei hat die NATO in Artikel 4-Konsultationen einbezogen und um Hilfe in Bezug auf die Krise in Syrien gebeten. Das Treffen brachte eine Erklärung der NATO hervor, in der das Vorgehen Russlands und Syriens verurteilt und für humanitäre Hilfe plädiert wurde, der Türkei aber die gewünschte Hilfe verweigert wurde.

Die Situation in der Provinz Idlib hat krisenhafte Ausmaße angenommen. Eine monatelange Militäroffensive der syrischen Armee, unterstützt von der russischen Luftwaffe und pro-iranischen Milizen, hatte fast ein Drittel des Gebiets zurückerobert, das von den von der Türkei finanzierten und bewaffneten Anti-Assad-Gruppen……

Nato stellt sich hinter die Türkei

Nato stellt sich solidarisch hinter die Türkei. Bild: Nato

Griechenland verstärkt den Grenzschutz, die EU ist in Panikmodus wegen der angedrohten Flüchtlingswelle in Zeiten der Coronavirus-Epidemie

Der türkische Präsident Erdogan hätte den Zeitpunkt für einen Gegenschlag gegen die syrischen Truppen und die Konfrontation mit Russland in Idlib, um die von der Dschihadistengruppe HTS kontrollierte und von türkischen Stützpunkten bewachte “Rebellenhochburg” zu verteidigen, nicht besser wählen können. Wieder spielt er die Interessen von Russland und der Nato gegenseitig aus und setzt gleichzeitig mit der Androhung, nun Millionen von Flüchtlingen Richtung Europa zu schicken.

Die EU ist in Panikmodus, wenn nun zur sich hochschaukelnden Coronavirus-Epidemie noch Flüchtlinge über Bulgarien und vor allem Griechenland, wo es auch die ersten Erkrankten gibt, in die EU kommen. Es werden schon erste Bilder lanciert, die Flüchtlinge auf dem Weg zur Grenze…..

NATO bewirbt die Türkei

Jetzt mal abgesehen von dem völlig wirren Friedensgefasel, ist es sicher ABSOLUTER Zufall, dass die Nord Atlantische Terrororganisation (NATO) heute ein verdammt übles Propaganda-Video raus haut, in dem es ihr ungeliebtes Mitglied *Türkei* in den Himmel lobt.

Denn wenn man bei der NATO nicht gerade selbst in der Türkei putscht (so wie mehrmals in den letzten Jahrzehnten), um entweder eine genehme türkische Regierung zu installieren oder eine nicht genehme abzusagen, steht man voll drauf, wenn sich der Sultan für die echt dreckigen Jobs hergibt.

….und so gönnt man dem schizophrenen, eigentlich eher verabscheuten Islamisten vom Bosporus eben schnell mal eine kleine Huldigung: als dank dafür, dass er Nato-finanzierte Kopfabschneider in Idlib für die NATO weiter füttert und für Barbaren aus über 100 Ländern kurz davor steht, für die NATO einen Weltkrieg zu entfachen.

Rein theoretisch steht der nämlich auf der matte: sollte das NATO-Mitglied Türkei völkerrechtswidrig nun auch noch offen den souveränen Staat Syrien angreifen, wird Russland nicht zusehen. Zehntausende Panzer und nahtod..äh… NATO-Söldner, die sich gerade im Rahmen des absurden Kriegsmanövers “defender2020” an die Ostfront begeben, übrigens auch nicht.

Wer Bock auf das Video hat, bitteschön: hier……

dass darin ausgerechnet eine (unverschleierte) türkische Kampfbomber-pilotin porträtiert wird, wirkt natürlich totaaaaal progressiv.

Via Markus Gelau

Nord-Mazedonien wird von der NATO als Ziel für Serbien und Russland benutzt

Am 12. Juni 2018 einigten sich die beiden Regierungschefs Alexis Tsipras und Zoran Zaev auf eine Kompromisslösung, nach der die Republik Mazedonien ihren bisherigen Staatsnamen in Република Северна Македонија/Republika Severna Makedonija (deutsch Republik Nord-Mazedonien bzw. Republik Nordmazedonien) ändern soll.

Das nordmazedonische Repräsentantenhaus hat am 10.02.2020 einstimmig zugestimmt, dass sein Land das NATO-Beitrittsprotokoll akzeptiert, wodurch die ehemalige jugoslawische Republik dem Beitritt zur NATO einen Schritt näher kommt, der voraussichtlich im Frühjahr abgeschlossen sein wird. Der rasche Beitritt Nordmakedoniens zur NATO war nur aufgrund des im Juni 2018 zwischen Athen und Skopje unterzeichneten Prespa-Abkommens möglich, das den Namensstreit zwischen den beiden Ländern beendet, der 1991….

Die NATO bereitet ihren Einsatz im Nahen Osten vor

Letztendlich sollte es wirklich die NATO sein, die sich nach dem Abzug des CentCom (US- Central Command in the Middle East) in der arabischen Welt investieren wird. Deutschland könnte die führende Rolle in der Allianz spielen.

Generalsekretär Jens Stoltenberg hofft:
 1. die Allianz nach Tunesien zu entsenden und den Krieg in Libyen ewig andauern zu lassen;
 2. die Allianz in den Irak und nach Jordanien zu entsenden und den Krieg in Syrien für immer währen zu lassen.

Am 1. Februar 2020 rückte die Türkei plötzlich näher an die NATO heran, der sie ja angehört, und geriet in Syrien in einen Konflikt mit Russland. Außerdem wurde die Überstellung von Dschihadisten von Syrien nach Libyen über Tunesien wieder aufgenommen.

Am 12. Februar 2020 beschlossen die NATO-Verteidigungsminister zunächst ihre “Hilfsmission” im Irak zu verstärken, obwohl das irakische Parlament den Abzug ausländischer Truppen forderte.

Jens Stoltenberg bereitet diesen Plan seit mehr als einem halben Jahr vor. So schloss er geheime Abkommen mit König Abdullah von Jordanien (Bild) und dem tunesischen Außenminister, den er ausführlich in Brüssel empfangen hatte.

Übersetzung
Horst Frohlich

So schaffte sich die NATO ihren notwendigen Feind

© JMTG

Nicht immer ist klar, was Ursache und was Wirkung ist. Auch in der Politik gilt es genau hinzuschauen. Ein Beispiel: die NATO.

«Wie klug von der Natur, die längsten Tage in den Sommer zu legen.» Dieser Satz stand dick und schwarz über einem Werbebrief einer bekannten Zürcher Firma für Gartenmöbel. Ein Scherz? Wohl kaum. Aber ein wunderbares Beispiel, wie Ursache und Wirkung grosszügigst übersehen werden.

Wie wunderbar, wenn man über Ursache und Wirkung nicht nachdenken muss: der Kopf eines Werbebriefes.

Ursache und Wirkung? Nicht zuletzt in Politik und Geschichte ein eminent wichtiger, aber oft ein bewusst verdrängter Punkt. Die NATO ist so ein Beispiel. Ein paar Daten, an die sich die Teilnehmer der jetzt gerade stattfindenden…..

US-Abzug der Truppen aus dem Irak? Die NATO übernimmt…

Zur Erinnerung, der oberste Befehlshaber der NATO ist und bleibt die USA. Die militärische Struktur der NATO

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/natoiraq.jpg?resize=425%2C270&ssl=1Bild. NATO

Bei einem NATO-Verteidigungstreffen in Brüssel diese Woche kündigte der Generalsekretär der Allianz, Jens Stoltenberg vor Reportern an: “Die alliierten hatten ihre Unterstützung für Irak bekräftigt und sich grundsätzlich darauf geeinigt, die “Ausbildungsmission” der NATO zu verstärken”.

Es scheint jedoch wenig bis gar keine Konsultationen mit Bagdad über die “Aufwertung” des westlichen Militärbündnisses im Land gegeben zu haben (oder, weniger delikat formuliert, die Erweiterung scheint die Realität zu sein). Stoltenberg sagte, dass er in diesem Punkt unter Druck gesetzt wurde:

“Die NATO ist auf Einladung der irakischen Regierung in Irak, und wir werden nur so lange in Irak bleiben, wie wir willkommen sind. Denn die NATO respektiert die Souveränität und territoriale Integrität Iraks in vollem Umfang.”

Diese Frage des “Willkommens” ist alles andere als sicher, nachdem das irakische Parlament im Januar eine entscheidende Abstimmung für die Absetzung aller ausländischen Truppen durchgeführt hatte, gefolgt von wochenlangen Protesten und Unruhen, bei denen irgendwann Hunderttausende – oder, wie einige Berichte sagten, bis zu einer Million Iraker – auf den Straßen den Abzug der US-Koalition forderten.

Stoltenberg versicherte weiter, dass “alles, was wir tun, in enger Abstimmung und Koordination mit der irakischen Regierung erfolgen wird”.

“Wir sind heute bereits im Irak, und wir beraten über die Möglichkeit, mehr zu tun… alle Verbündeten unterstützten die Entscheidung, sich mehr im Irak ein zu setzten”, fügte er hinzu. “In erster Linie wird dies darin bestehen, einige der derzeitigen Ausbildungsaktivitäten der globalen Koalition zu übernehmen.

Er sagte: “Die Minister kamen auch überein, zu prüfen, was wir über diesen ersten Schritt hinaus noch tun können.”

Dies scheint eine “alternative” Option für Bagdad zu sein: Im Gegensatz zu der zutiefst unbeliebten bulligen amerikanischen Präsenz von über 5.000 Soldaten könnte eine kleinere, von Kanada geführte Mission von etwa 500 NATO-Truppen, die ihre Mission zur Ausbildung und Beratung von Irakern im Jahr 2018 begann, ein Kompromiss sein, der die “Sicherheitsbedenken” des Westens hinsichtlich der iranischen Expansion oder eines Wiederauflebens des ISIS mildern könnte.

Dem Weißen Haus selbst könnte dann eine politische Atempause eingeräumt werden, damit es sich endlich verabschieden kann, da Präsident Trump im Januar das NATO-Bündnis zu einem “stärkeren Engagement im Nahen Osten” aufgefordert hat.

In seinen Erklärungen vor Journalisten am Mittwoch spekulierte Stoltenberg, dass lediglich “ein paar hundert” Soldaten zu der bestehenden Mission hinzukommen könnten – wobei auch hier noch unklar ist, was die irakische Führung und die Bevölkerung selbst darüber denken.

Armee rekonstruiert das “V-Korps” aus der Ära des Kalten Krieges

Ein weiteres Zeichen dafür, dass wir uns inmitten eines neuen Kalten Krieges 2.0 befinden, ist die Ankündigung der US-Armee, ein neues Kommando-Hauptquartier einzurichten, um sich mit den europäischen Verbündeten gegen die “russische Bedrohung” abzustimmen.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/fifthcorps.jpg?resize=422%2C274&ssl=1Soldaten des Fünften Korps vor dem Ende der Institution des Kalten Krieges 2013. Bildquelle: US-Armee/Stars & Stripes

Laut der Erklärung der Armee wird es sich dabei um eine Rekonstruktion einer Armee-Institution aus der Ära des Ersten Weltkriegs handeln, die sich Fünftes Korps oder “V-Korps” nennt. Sie war bis zur Deaktivierung im Jahr 2013 in Deutschland stationiert. Diese war während des gesamten Kalten Krieges ein entscheidendes Zentrum der Koordination Washingtons mit Europa.

Das neu formierte V-Korps wird zwar denselben Namen haben, aber es wird nicht in Deutschland, sondern zunächst in Fort Knox, Kentucky, stationiert sein und mindestens 600 Soldaten umfassen, davon sollen mindestens 200 Soldaten laut WSJ regelmäßig durch Europa rotieren. Es wird erwartet, dass irgendwann im Laufe des nächsten Jahres nach einem Treffen zwischen Verteidigungsminister Mark Esper und den NATO-Verbündeten ein europäischer Kommandoposten bestimmt wird.

“Es bringt die Fähigkeit zur Synchronisierung der taktischen Einheiten der Armee und der Alliierten zusammen”, beschrieb General James McConville, Stabschef der Armee, die Kommandozentrale. “Sie gibt uns die Fertigkeiten unserer Verbündeten zu nutzen, und sie zu vereinen.

Er sagte, dass das V-Korps die effektive militärische Zusammenarbeit mit europäischen und NATO-Partnern weiter erleichtern wird, einschließlich Kriegsübungen, Ausbildung und falls nötig, koordinierter Operationen gegen potenzielle Bedrohungen aus Russland.

Die Ankündigung erfolgt nach den jüngsten Erklärungen von Verteidigungsminister Esper, in denen Russland und China als bedeutende langfristige Bedrohungen für die amerikanischen Interessen und ihre Sicherheit bezeichnet wurden. Sie erfolgt auch nach der wachsenden Kritik nationaler Sicherheitsexperten, dass die US-Verteidigung durch Zehntausende von Truppen geschwächt wird weil die in den Sümpfen des Nahen Ostens festsitzen.

Eine kürzlich durchgeführte Politico-Operation, die Wellen schlug, beginnt wie folgt:

Die Regierung sagt, sie sei entschlossen, sich aus den “ewigen Kriegen” im Nahen Osten zurückzuziehen, um sich auf die Bekämpfung des Aufstiegs von Russland und China zu konzentrieren.

Aber viele der Aktionen von Präsident Donald Trump senden eine ganz andere Botschaft. Seine Entscheidung, Tausende von Truppen in den Nahen Osten zu schicken, bis hin zur Ermordung des iranischen Kommandanten Qassem Soleimani im vergangenen Monat. Und dieses Missverhältnis schürt bereits die Skepsis auf dem Capitol Hill bezüglich des vorgeschlagenen Verteidigungshaushalts von 741 Milliarden Dollar, den das Weiße Haus nächste Woche auf den Weg bringen wird.

Dies kommt auch, nachdem Präsident Trump jahrelang höhere Verteidigungsausgaben von den NATO-Verbündeten fordert und den Wunsch geäußert hat, den Nahen Osten zu verlassen.

In der Zwischenzeit reagiert Russland nach Angaben des WSJ auf die Nachricht über das neu zusammengesetzte V-Korps und seine Ziele wie folgt:

“Russland ist keine dominierende militärische Kraft in Europa”, sagte Herr Lawrow am Montag im russischen Außenministerium. “Die NATO hat aber diesen Status.”

Unterdessen haben viele darauf hingewiesen, dass trotz eines kürzlichen Ansturms von US-Truppen in den Nahen Osten, um dem Iran “entgegenzuwirken”, der Mittlere Osten genau dort ist, wo Russland die meiste Macht hat.

Die Vereinigten Staaten scheinen letztlich ohne politischen Nutzen Truppen in die Region zu pumpen (vor allem angesichts der kürzlich abgebrochenen Beziehungen zum Irak, der möglicherweise bereits darauf aus ist, von Moskau umworben zu werden).

Das V-Korps erscheint also als ein dürftiger, wenn nicht sogar völlig symbolischer Versuch, den europäischen Verbündeten zu erklären, dass Washington noch immer ein Auge auf das “lange Spiel” der Beschneidung der russischen wie auch der chinesischen Weltmacht hat.

DEFENDER 2020 verteidigt unsere Gesundheit

Vielen Dank “Defender” 2020, vielen Dank US-Militärbasen

Gift im Trinkwasser

in Ansbach, Bitburg, Wiesbaden, Ramstein, Spangdahlem, im Brühlbach an der Airbase Hahn, in Büchel, Zweibrücken, Katterbach, Grafenwöhr, Geilenkirchen, Illesheim, Echterdingen ….. und was ist mit dem Fliegerhorst Erlensee und dem schon früh kontaminierten Fallbach? Was mit den Standorten der Helikopter der US-Army in Frankfurt? Direkt neben dem Hessischen Rundfunk!

Was ist mit dem kontaminierten Erdaushub der Frankfurt Airbase, Cargo-City 3 und dem Trinkwasser der Anlieger-Gemeinden? Was mit Hanau, Gelnhausen, Fulda, Gießen, Friedberg? Auf den US-Army-Altlasten entstehen heute Wohngebiete. Schnee von Gestern? Der schmilzt, kontaminiert den Untergrund und dringt ins Grund-& Trinkwasser.

DEFENDER 2020” bringt Gift-Nachschub

Defender 2020 bedeutet, dass Deutschland und andere NATO….

Operation Barbarossa II: Bühne frei für den Krieg

Bild: Journal Neo

Ich habe mehrmals über die weiteren Vorbereitungen der NATO auf einen Angriff auf Russland, eine zweite Operation Barbarossa, geschrieben, der Codename für den Einmarsch der Nazis in die UdSSR im Jahr 1941. Die Umstände veranlassen mich, erneut darüber zu schreiben, zumal im Januar die Amerikaner und ihre Bande von NATO-Leutnantnationen die größten militärischen Übungen seit 25 Jahren in Europa begonnen haben. Der Codename für diese Operation ist „Defender Europe 2020“, aber wir können das als „Attack-Russia 2020“ interpretieren. Tatsächlich war dies eine Vorbereitung für einen Angriff auf Russland, der mit dem Einmarsch der Nazis im Jahr 1941 vergleichbar war und 27 Millionen Sowjetbürger tötete, unzählige weitere Verwundete forderte und alles westlich des Urals zerstörte.

Seit einigen Jahren bauen die USA Stützpunkte in Osteuropa auf, bauen ihre Logistiksysteme auf, positionieren große Mengen an Munition und Waffen aller Art und Kaliber vor und sichern Konvoirouten von den USA über den Atlantik und über Europa bis nach Russlands Grenzen für den raschen Transport militärischer Ausrüstung und Verbände, die Installation nuklearfähiger Raketensysteme an Schlüsselstandorten von Polen nach Rumänien, die Ausweitung der Geheimdienste in der Ostsee, insbesondere im Hinblick auf die russische Basis in Kaliningrad und die Annäherung an St. Petersburg, und das Schwarze Meer, die Krim und die Ukraine sowie die russischen Stützpunkte in Wladiwostok, während sie in ihrer Propaganda von Operationen unter falscher Flagge sprachen, um Russland die Schuld zu geben und den Vorwand für ihren Angriff zu liefern. Kaliningrad wurde mehrmals von US-Generälen und Beamten als eine mögliche Szene für die Inszenierung einer Operation unter falscher Flagge für diesen Zweck erwähnt. Die Anzahl der Szenarien, die sie verwenden könnten, ist jedoch nur durch ihre Vorstellungskraft und ihre Fähigkeiten begrenzt.

Diese konventionellen militärischen Übungen werden durch den Rückzug der Vereinigten Staaten von Amerika von mehreren Atomwaffenabkommen ergänzt, um den USA die Freiheit zu geben, Atomwaffen zu entwickeln und einzusetzen, die sie gemäß ihrer Nationalen Verteidigungsstrategie einsetzen werden, wann und wo immer sie dies für angebracht halten. Ohne Grenzen oder Einschränkungen, einschließlich der Absicht, einen nuklearen Erstschlag zu starten. Die klaren Ziele sind Russland und China. Die „Achse zum Pazifik“, die die Amerikaner vor einigen Jahren begannen, ist Teil dieser Vorbereitungen, und obwohl dies Druck auf China ausübt, bedroht es auch Russland.

Aber die neuen Übungen lösen in Moskau und Minsk Alarm aus. Der belarussische Verteidigungsminister, Andrei Rakov, stellte fest:

Das Militärkontingent der NATO, das während der Atlantikresolution und der verstärkten Vorwärtspräsenz in den Nachbarländern Weißrusslands stationiert war, wurde in den letzten sechs Jahren um das 13-fache von 550 auf mehr als 7.000 Soldaten erhöht, die Zahl der Hardware-Einheiten hat sich verfünffacht imd die Defender Europe 2020-Übungen sollen auf dem Territorium von zehn Staaten organisiert werden, darunter Polen und die baltischen Republiken, die an Weißrussland angrenzen, an denen etwa 37.000 Soldaten beteiligt sind, davon 20.000 aus den USA.

Er sagte auch, dass sich „die Anzahl der NATO-Übungen in der Nähe der belarussischen Grenze und die Anzahl des an diesen Übungen beteiligten Personals in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt habe. Auch die Verteidigungsausgaben haben zugenommen. In den letzten fünf Jahren……

Russland wird auf die im März anstehende US-Militärübung “Defender 2020” in Europa reagieren

Bildergebnis für MAJOR: Russia to Respond to US-NATO Exercise ‘Defender 2020’ in Europe

Russland wird auf die im März anstehende US-Militärübung “Defender 2020” in Europa reagieren, aber es werden keine unnötige Risiken eingegangen, sagte Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit dem Stab der regierungsnahen Tageszeitung Rossijskaja Gaseta. Eine Abschrift des Gesprächs wurde am Dienstag vom russischen Außenministerium veröffentlicht, so berichtete die TASS.

Natürlich werden wir reagieren”, sagte Lawrow und fügte hinzu: “Wir können Prozesse, die sehr große Bedenken hervorrufen, nicht ignorieren. Aber wir werden so reagieren, dass keine unnötigen Risiken entstehen. Diejenigen, die solche völlig unvernünftigen Übungen provozieren, “wünschen sich Vergeltungsmaßnahmen, die einen weiteren Spannungsaufbau ermöglichen würden”, erklärte er. Es ist bemerkenswert, dass alles, was wir als Reaktion auf die Bedrohungen unserer Sicherheit durch die NATO tun, ausschließlich auf unserem eigenen Territorium geschieht”, stellte Lawrow fest.

Die Übung habe den Codenamen “Defender” (Verteidigung) , betonte er.

Gegen wen werden sie sich verteidigen? Sie behaupten, dass sie sich nicht vor Russland, sondern vor einem “Gegner” verteidigen müssen, dessen Potential mit dem der NATO vergleichbar ist, erklärte Lawrow. Hier wird es sehr schwer sein, das richtige Ziel für diese Bemühungen zu finden, das den Kriterien des vergleichs entspricht. Ein Blick auf offiziellen Statistiken bezüglich der Militärausgaben, die nicht von uns erstellt worden sind, reicht aus um festzustellen, dass die europäischen Mitglieder der NATO allein und ohne einbrechnung der USA, unsere Streitkräfte um mehr als die Hälfte übertreffen. Ich habe keine Ahnung, wo sie einen vergleichbaren Gegner gefunden haben, fügte er hinzu.

Lavrov betonte in diesem Zusammenhang, dass nicht Russland, sondern die NATO die dominierende Militärmacht sei.

Obwohl der gesamte ÖSTLICHE-Raum von militärischen Einrichtungen und Waffen übersättigt ist, obwohl die Osterweiterung der NATO bereits ernsthafte Probleme im Bereich der strategischen Stabilität in Europa geschaffen hat, geht der Zusammenschluss von NATO und EU weiter”, erklärte er.

Die NATO-Mitglieder haben versucht, gemeinsame Übungen durchzuführen und neutrale EU-Mitglieder wie Finnland und Schweden hinzu zu ziehen. Im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit der NATO mit der EU haben sie einen speziellen Begriff erfunden – das militärische Schengen, der eine Aufrüstung aller Verkehrsadern, die sich in Richtung der Ostgrenze des Bündnisses erstrecken, in einer Weise impliziert, die die ungehinderte Lieferung jeglicher Kampfmittel in den Osten ermöglicht. Ich glaube, dass dies ausreicht, um zu erkennen, wie gefährlich solche Spiele sind”, sagte Lawrow.

Lavrov machte auch darauf aufmerksam, dass die Übung formell als US-Übung deklariert wurde, zu der die NATO-Partner eingeladen würden.

Ein bemerkenswertes Detail. Ich bin wirklich neugierig auf den Grund. Einer der möglichen Gründe dass es den Amerikanern viel leichter fällt, die gesamte Planung selbst zu übernehmen und alles allein durchzuführen, ohne Rücksicht auf die Disziplin der NATO”, sagte Lawrow und fügte hinzu: “Obwohl in der NATO der US-Kommandeur in Europa auch der Befehlshaber der NATO-Streitkräfte in Europa ist.

Defender 2020 wird die größte Übung der USA sein die in Europa in den letzten 25 Jahren stattgefunden hat. Wie eine militärische Quelle der NATO der TASS erklärte, wird es eine US-Übung unter amerikanischem Kommando sein. Die NATO-Gremien würden eine untergeordnete Rolle spielen und für die Logistik und Koordinierung der von den 17 teilnehmenden Bündnisstaaten delegierten Kontingente verantwortlich sein.

Insgesamt werden 37.000 amerikanische und andere NATO-Truppen beteiligt sein. Das Zentrum der Übung wird in Deutschland liegen, wobei einige Veranstaltungen auf dem Gebiet der zehn NATO-Mitgliedsstaaten stattfinden werden, darunter auch Gebiete in der Nähe der russischen Grenzen zu Polen und den baltischen Staaten.

MAJOR: Russia to Respond to US-NATO Exercise ‘Defender 2020’ in Europe

Albanien – Ein Land als Spielball der NATO-Mächte

Albaniens Ministerpräsident Rama und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem West-Balkan-Gipfel Ende April in Berlin.

Albanien ist ein relativ kleines, aber für die USA und die Hauptmächte der EU strategisch nicht unwichtiges Land auf dem Balkan. Das an der Adria gelegene Land ist de facto besetzt und zu einem Spielball der NATO-Mächte geworden.

Am 16. April 1999 kündigte USA-Präsident Bill Clinton an, „das US-Engagement auf dem Balkan werde nicht mit der Befreiung des Kosovo und der Rückkehr der Vertriebenen enden“ (Frankfurter Rundschau, 27.04.1999) Das weist auf die tatsächlichen Ziele  der USA und der NATO hin.

Deshalb sollte Jugoslawien den Vertrag von Rambouillet unterzeichnen, der……

Bericht – US-Militär bereitet sich auf Krieg mit Russland vor

Bildergebnis für MAJOR: Report – US Military Prepares for War With Russia"

Während sich die amerikanischen Medien und die Öffentlichkeit auf den Iran konzentrieren, bereitet sich das US-Militär auf einen Krieg mit Russland vor, so ein exklusiver Bericht von Newsweek.

Während des Höhepunktes der Spannungen mit dem Iran im vergangenen Jahr führten die Vereinigten Staaten eine beispiellose Reihe von Kriegsspielen durch.

Im Laufe von fünf Monaten, von Mai bis Ende September, wurden 93 separate Militärübungen abgehalten, wobei die Streitkräfte kontinuierlich in, über und um 29 Länder operierten, so berichtete Newsweek am Freitag. Die Wargames, bei denen alles von Bodenzug-Taktiken bis hin zu Cyber-Kriegsführung geübt wurde, fanden nicht im Mittleren Osten statt und waren nicht auf Teheran ausgerichtet.

Sie richteten sich gegen Moskau – und stellten die intensivsten ununterbrochenen Übungen seit dem Ende des Kalten Krieges dar, fügte er hinzu.

“Die Aktivität erreichten den Höhepunkt, die nach der übernahme der Krim durch Russland von der Ukraine im März 2014 begann. Obwohl die amerikanischen Streitkräfte mehrere ‘heiße Kriege’ übten und als Reaktion auf den Iran und Nordkorea Kriseneinsätze durchführten, dominierte die Verlagerung auf die Ausübung von ‘hochkarätigen’ Kriegsführungsaufgaben. Der Schwerpunkt lag unbestreitbar auch auf der Anti-Russland-Politik, wobei die Zahl der europäischen Spiele zehnmal so hoch war wie die Zahl der gleichzeitig stattfindenden Übungen im Zusammenhang mit China”, so der Bericht weiter.

Im Schatten des sich verschlechternden europäischen Sicherheitsumfelds haben Umfang und Reichweite der Militärübungen der NATO und Russlands erheblich zugenommen – sogar dramatisch, wie ein parlamentarischer Ausschuss der NATO im Oktober berichtete.

Der Ausschuss war besorgt darüber, dass die NATO nicht über genügend Bodentruppen in Osteuropa verfügt, um Angriffe zu verhindern. Er wies auch auf Moskaus eigene hochkarätige Kriegsspiele hin, von denen viele Szenarien beinhalten, die den Einsatz von Atomwaffen in einem europäischen Krieg einschließen, erklärte er.

Im Oktober vergangenen Jahres kündigte das US-Militär Pläne an, Anfang nächsten Jahres die angeblich größten von den USA geführten Übungen in Europa durchzuführen. Das US European Command (EUROCOM) gab Anfang Oktober bekannt, dass 37.000 Soldaten, etwa 20.000 amerikanische Soldaten, an den Defender Europe-20-Manövern teilnehmen werden, die im April und Mai 2020 stattfinden sollen.

Der Erklärung zufolge werden die USA ein Divisionshauptquartier, drei Panzerbrigaden und Tausende anderer Truppen zu dem Großereignis entsenden, das in zehn europäischen Ländern – hauptsächlich Deutschland und Polen – stattfinden wird. EUROCOM sagte, dass die Übungen der Rückkehr der Streitkräfte nach Deutschland ähneln werden, oder allgemeiner gesagt, den Übungen der Reformer der Ära des Kalten Krieges, die auf ihrem Höhepunkt 1988 etwa 125.000 NATO-Truppen umfasste.

Damals konzentrierte sich Washington auf die rasche Entsendung von Truppen in großer Zahl nach Europa als Schlüsselkomponente seiner Vorbereitungen auf einen möglichen Konflikt mit der Sowjetunion. Die Notwendigkeit solcher Übungen verblasste, als die Gefahr eines groß angelegten Konflikts in Europa nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion abnahm. Die letzte Reform fand 1993 statt.

Die Defender Europe-20 gilt als die größte von den USA geführte Militärübung der letzten 25 Jahre. Obwohl die Vereinigten Staaten eine große Anzahl von Truppen in den Nahen Osten entsandt haben, haben sie in den letzten Jahren ihren Schwerpunkt auf die “Verteidigung” Europas gegen die so genannte “russische Aggression” verlagert.

Diese Entwicklung findet inmitten erhöhter Spannungen an den westlichen Grenzen Russlands statt, nachdem das von den USA geführte NATO-Bündnis immer mehr militärische Mittel aufbaut. Die USA und ihre Verbündeten haben seit 2014 Waffen und Ausrüstung an der Ostgrenze der NATO stationiert, nachdem die Krim-Halbinsel in einem Referendum wieder mit Russland zusammengeführt wurde.

Als Reaktion darauf hat Russland Truppen und Atomraketen an seinen Grenzen stationiert und die militärischen Übungen in der Region intensiviert. Der führende amerikanische Politologe und Philosoph Noam Chomsky hat davor gewarnt, dass die steigenden Spannungen zwischen Russland und den Vereinigten Staaten zu einem Atomkrieg führen könnten, der das Ende der Menschheit bedeuten könnte.

MAJOR: Report – US Military Prepares for War With Russia

Nato-Manöver „Defender 2020“: Deutschland als Aufmarschraum gegen Russland

In den vergangenen Wochen lief „Defender 2020“, das größte Nato-Manöver in Europa seit 25 Jahren an. Erstmals soll die Verlegung einer gesamten US-Division, also von 20.000 Soldaten samt Ausrüstung, von den Vereinigten Staaten nach Osteuropa geübt werden. Bis März sollen die Transporte abgeschlossen sein und im Juni die Rückverlegung beginnen.

Auf der Website der Bundeswehr wird das Manöver mit einem Video vorgestellt. In schnellen Bildwechseln und untermalt mit heroischer Musik werden die Fakten aufgelistet: „37.000 Soldaten“ und „20.000 Stück Frachtgut“ müssen auf „4000 km durch Europa“ transportiert und abgesichert werden. Sie brauchen „Betankung, Verpflegung, Unterkünfte und IT Anbindung“.

Als „Host Nation“ ist Deutschland für die logistische Unterstützung zuständig. Rund 4000 Bundeswehrsoldaten sind dafür im Einsatz. Logistische Kommandozentrale für das Manöver ist das 2018 neu errichtete Joint Support and Enabling Command (JSEC) der Nato in Ulm, das von der deutschen Streitkräftebasis, dem…..

Defender 2020 – Keine weiteren Spannungen mit Russland!

Bildergebnis für Defender 2020 – Keine weiteren Spannungen mit Russland!

Gegenwärtig läuft das größte US-Militärmanöver in Zentral- und Osteuropa seit rund 25 Jahren. Geübt wird die rasche Truppenverlegung an Russlands Westgrenze. Deutschland ist hier die zentrale Drehscheibe. Die historische Betrachtung der NATO als aggressiv-expansionistisches Militärbündnis ist zentral, um die gegenwärtigen Entwicklungen einordnen zu können.

Die USA setzen derzeit das größte Militärmanöver seit rund 25 Jahren in Zentral- und Osteuropa um. Zwischen Mitte/Ende Januar bis in den Mai 2020 hinein findet auch auf deutschem Boden das US-Verlege- und Logistikmanöver „Defender 2020“ statt. 17 weitere NATO-Staaten, darunter auch die Bundesrepublik Deutschland, beteiligen sich an der Umsetzung des US-Manövers. Begründet wird die „Notwendigkeit“…..