Archiv für NATO

Nato-Staaten führen Manöver an russischer Grenze im Nordmeer durch – Russland reagiert

Nato-Staaten haben mitgeteilt, dass sie mit einer Reihe von Kriegsschiffen im Nordmeer, also unmittelbar an Russlands Grenze, ein Flottenmanöver durchführen. Wie regiert Russland?

Ich habe gestern schon über die Nato-Aktivitäten an Russlands Grenze und einen Ausschnitt aus einem Interview mit dem russischen Verteidigungsminister Schoigu berichtet, in dem dieser auf die erhöhten Aktivitäten der Nato-Staaten an Russlands Grenze eingegangen ist. Danach wurde ein weiteres Fragment des Interviews veröffentlicht. Schoigu sagte da:

„In den letzten 10 Tagen, vom 24. August bis zum 3. September, sind unsere Flugzeuge allein 10 Mal aufgestiegen, nur um Aufklärungsflugzeuge der USA zu begleiten. Das war über der Ostsee, der Barentsee und dem Schwarzen Meer. Aber etwas…..

Spiel mit dem Feuer: Nato-Flugzeuge mit Atomwaffen fliegen immer öfter an Russlands Grenzen entlang

Westliche Medien melden regelmäßig, wenn die Nato russische Flugzeuge irgendwo abfängt. Was im Westen nie gemeldet wird ist, wie oft Nato-Flugzeuge an der russischen Grenze abgefangen werden.

Ich schaffe es nicht, darüber zu schreiben, denn es passiert zu häufig, aber die russischen Medien melden beides: Sie melden sowohl die westlichen Beschwerden, wenn Nato-Einheiten russische Flugzeuge nahe dem Luftraum der Nato abfangen, was wir dann auch aus den deutschen Medien immer brandheiß erfahren. Von den Nato-Flugzeugen, die an der russischen Grenze abgefangen werden – und das sind mehr Vorfälle, als an den Grenzen der Nato – hört man im Westen hingegen nur, wenn die Nato den russischen Piloten mal wieder „unprofessionelle“ oder „gefährliche“ Flugmanöver vorwirft. Die russischen Medien berichten hingegen über alle derartigen Vorfälle, sowohl über die westlichen…..

USA suchen formelles Bündnis nach NATO-Art gegen China

Nationen treffen sich im Herbst zu einer möglichen Einigung

Jason Ditz

Die Spannungen zwischen den USA und China verschärfen sich weiter, und angesichts der Gefahr einer militärischen Konfrontation versuchen die USA, ein formelles Anti-China-Bündnis nach dem Vorbild der NATO zu schmieden. Die USA stellen sich vor, dass das Bündnis Australien, Japan und Indien einschließt.

Für den Herbst werden Treffen in Delhi erwartet, die von den USA als “Herausforderung für China” in der Region dargestellt werden sollen. Die USA haben eindeutig ein Interesse an der Bildung von Anti-China-Koalitionen, wobei sie genauso viel Zeit damit verbringen, sich über China zu beklagen, wie sie es bereits tun.

Aber abgesehen von Indien, das in jüngster Zeit einige Grenzkonflikte mit China hatte, ist nicht klar, wie gut diese Nationen zusammenpassen, abgesehen davon, dass die USA Japan und Australien als wohlhabende Nationen auswählten, die es sich leisten könnten, für ihre Streitkräfte Geld auszugeben.

Für Australien ist der Handel mit China wichtig, und sie werden wahrscheinlich vor jedem Geschäft zurückschrecken, das diesen in Gefahr bringt. Japan hat territoriale Streitigkeiten mit China, kann aber nur begrenzte militärische Mittel beisteuern, und es gibt dort nach wie vor Widerstand gegen eine echte Militarisierung. antikrieg.com

Belarus – NATO-Lobby räumt ein, dass ihre farbige Revolution gescheitert ist

Alexander Lukashenko and Vladimir PutinBild: Sergei Karpukhin/Reuters

Am 15. August erklärten wir, warum die farbige Revolution in Belarus scheitern würde. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hatte dem russischen Präsidenten Wladimir Putin angeboten, endlich den lange aufgeschobenen Unionsstaat umzusetzen, der Weißrussland mit Russland vereinen wird. Im Gegenzug wollte er volle russische Unterstützung für die Beendigung der von den USA geführten farbigen Revolution gegen ihn. Putin akzeptierte das Angebot. Folglich:

– Lukaschenko und seine Polizei werden nicht an einem Laternenmast hängen. Russland wird sich um das Problem kümmern, und der Unionsstaat wird endlich errichtet werden.

– Das bedeutet nicht, dass der Versuch der farbigen Revolution vorbei ist. Die USA und ihr Lakai Polen werden nicht einfach packen und verschwinden. Aber mit der vollen Unterstützung Russlands kann Lukaschenko die notwendigen Schritte unternehmen, um die Unruhen zu beenden.

Und genau das hat er getan. Lukaschenko ließ weiterhin Demonstrationen zu, aber als die Demonstranten am Sonntag angewiesen wurden……

 

Belarus – NATO Lobby Acknowledges That Its Color Revolution Failed

NATO leugnet Truppenaufmarsch an der Grenze zu Belarus

Belarussische Oppositionsführerin trifft am Montag in Litauen den stellvertretenden US-Außenminister

Dave DeCamp

Lukashenko warns of a revolution in Belarus during a military visit

Seit den Präsidentschaftswahlen vom 9. August in Belarus behauptet der Präsident des Landes Alexander Lukaschenko, die NATO baue Truppen an der belarussischen Grenze auf und plane, ihn zu stürzen. Lukaschenko sagte das erneut am Samstag, als er seine eigenen Truppen in Grodno, einer Stadt nahe der weißrussischen Grenze zu Polen, inspizierte.

Lukaschenko befahl seinem Militär, “strenge Maßnahmen” zu ergreifen, um die territoriale Integrität von Belarus zu schützen. Der Präsident sagte, die NATO-Truppen in den Nachbarländern Polen und Litauen würden in der Nähe der Grenze “ernstzunehmend in Bewegung sein”.

Die NATO hat den Vorwurf Lukaschenkos, die NATO habe an der Grenze zu Weißrussland Truppen angehäuft, wiederholt zurückgewiesen und tat dies nach seinen jüngsten Äußerungen erneut. “Wie wir bereits deutlich gemacht haben, stellt die NATO weder für Belarus noch für irgendein anderes Land eine Bedrohung dar und betreibt keine militärische Aufrüstung in der Region”, sagte die Allianz in einer Erklärung. Auch Polen und Litauen haben die Behauptungen Lukaschenkos zurückgewiesen.

Lukaschenkos Befürchtungen vor einer ausländischen Intervention sind nicht unbegründet. Die USA und die EU haben die Ergebnisse der Wahlen vom 9. August abgelehnt und eine neue Runde gefordert.Nach dem offiziellen Ergebnis erhielt Lukaschenko 80 Prozent, seine nächste Gegnerin Swetlana Tichanowskaja 10 Prozent der Stimmen.

Russland hat Lukaschenko militärische Unterstützung zugesagt, falls es notwendig sein sollte, um den Präsidenten an der Macht zu halten. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben ihre Unterstützung für die Opposition zum Ausdruck gebracht, und der stellvertretende US-Außenminister Stephen Bieguin wird voraussichtlich am Montag in Litauen mit Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja zusammentreffen. Antikrieg

Chef der iranischen Drogenkontrolle: US-Flugzeuge schmuggeln Betäubungsmittel aus Afghanistan

Eskandar Momeni, Generaldirektor des iranischen Drogenkontrollhauptquartiers, sagte am Montag, dass nicht nur der US-Krieg in Afghanistan eine Explosion im Mohnanbau verursacht habe, sondern dass auch US-Militärflugzeuge Drogen aus dem Land schmuggeln.

US Marines and Gunnary Sergeant Nate Cosby (R), Staff Sergeant Josh Lacey (2nd R) and Navy Hospitalman 2 Daniel Holmberg (L) from Border Adviser Team (BAT) and Explosive Ordance Disposal (EOD) 1st and 2nd Marine Division (Forward) walk through opium poppy field at Maranjan village in Helmand province on April 25, 2011 as they take patrol with their team and Afghanistan National Police.

Die iranische Studenten-Nachrichtenagentur ISNA (Iranian Students News Agency) berichtete am Montag, dass Momeni die USA für die Explosion des afghanischen Drogenhandels in den letzten 20 Jahren verantwortlich mache.

“Im Jahr 2000 betrug die Gesamtproduktion von Betäubungsmitteln in Afghanistan etwa 200 Tonnen, die bis 2017 auf über 9.000 Tonnen anstieg, was einem Anstieg um etwa das 50-fache entspricht”, sagte Momeni am Montag während einer Videokonferenz mit nationalen Anti-Drogen-Koordinierungsräten, berichtete die ISNA.

“Auf der Grundlage zuverlässiger Informationen transportieren von der NATO und den Vereinigten Staaten betriebene Flugzeuge diese illegalen Drogen in unserem Nachbarland”, fügte er hinzu.

Irans PressTV bemerkte, dass Zamir Kabulov, der russische Präsidentschaftsgesandte für Afghanistan, im vergangenen Monat einen ähnlichen Vorwurf erhob und sagte: “US-Geheimdienstoffiziere … sind in den Drogenhandel verwickelt. Ihre Flugzeuge aus Kandahar, aus Bagram [Flugplatz bei Kabul] fliegen überall hin – nach Deutschland, nach Rumänien und das ohne jegliche Kontrollen.

Iran’s Drug Control Chief: US Aircraft Smuggling Narcotics Out of Afghanistan

Ist Minsk der Schlussstein im NATO-Limes gen Osten?

Von Willy Wimmer.

Nach dem Besuch des wenig gewinnenden amerikanischen Außenministers Pompeo letzte Woche in Wien, verfiel der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg bei seinem Interview mit ZIB 2 geradezu in den Plauderton. Natürlich habe die Politik der Europäischen Union in den letzten Jahren dem Ziel gedient, Weißrussland von Russland zu entfremden und aus der engen Zusammenarbeit mit Moskau herauszubrechen. Es mag ein Zufall gewesen sein, diese klare Zielvorgabe in Wien zu vernehmen. Von Wien aus sind es gerade mal sechzig Kilometer nach Bratislawa, der slowakischen Hauptstadt. Dort hatten hochrangige Vertreter des amerikanischen Außenministeriums Ende April 2000 der versammelten Führungsspitze aus Mittel-und Osteuropa die amerikanische Zielvorgabe für diesen Raum verkündet. Danach sollte ein „roter  Strich“ quer über den Kontinent zwischen Riga und Odessa gezogen werden. Westlich davon herrsche amerikanisches Sagen bis hin zu den Veränderungen in der römisch geprägten Rechtsordnung. Östlich davon befinde sich Russland oder das, was sich aus Russland entwickeln würde.

Ist das die Zielvorgabe, die die Europäische Union von einer gedeihlichen Entwicklung in Europa als…..

Spannungen schwelen zwischen Russland und der NATO wegen Belarus

USA, EU fordern Neuwahlen in Belarus

Seit den Präsidentschaftswahlen in Belarus am 9. August haben US-Vertreter und EU-Vertreter die Ergebnisse abgelehnt und Präsident Alexander Lukaschenko zu einer erneuten Abstimmung aufgefordert. Lukaschenko fühlte sich vom Westen unter Druck gesetzt und sicherte sich die Unterstützung seines östlichen Nachbarn, des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Lukaschenko und Putin besprachen……

US-Truppenabzug aus Deutschland: Die Truppen sollen näher an Russlands Grenze verlegt werden

Der Abzug der US-Soldaten aus Deutschland ist keineswegs eine gute Nachricht für die Sicherheit in Europa, denn ein Teil dieser Truppen soll näher an die russische Grenze verlegt werden. Das ist nicht nur ein Verstoß gegen die Nato-Russland-Akte, sondern provoziert auch militärische Reaktionen von Seiten Russlands. Für die Sicherheit in Europa ist das keine gute Nachricht.

In der Nato-Russland-Akte hat die Nato Russland vor über 20 Jahren zugesagt, keine zusätzlichen Truppen auf dem Gebiet der neuen Nato-Mitglieder in Osteuropa zu stationieren. Leider nimmt die Nato es mit geschlossenen Verträgen nicht allzu genau, wie die Stationierung von…..

Eine Billion Dollar sind nicht genug? Pentagon fordert Erhöhung der NATO-Ausgaben “zur Abschreckung Russlands”.

US-Verteidigungsminister Mark Esper forderte laut einer Pressemitteilung des Pentagon eine Erhöhung der NATO-Ausgaben, um Washingtons “wichtigsten strategischen Konkurrenten”, darunter Russland, einzudämmen.

Fort Russ News (@FortRussNews) | Twitter

“Wir müssen Russland abschrecken. Wir müssen die NATO stärken und unsere Partner im Hinblick auf die Zukunft noch einmal aufwerten”, sagte Esper am Samstag in einem Telefoninterview.

Er beschrieb Russland als “eine etwas geringere Herausforderung als China”, von dem der Chef des Pentagon behauptete, es habe “den Ehrgeiz, die USA mit Sicherheit aus der Region und vorzugsweise auf der globalen Bühne zu verdrängen”.

Unter Bezugnahme auf die NATO bezeichnete Esper sie als “Schlüssel-Militärbündnis” in Europa und fügte hinzu, dass die USA weiterhin mit ihren Verbündeten zusammenarbeiten sollten, “um die Bereitschaft der NATO aufzubauen”.

“Das betrifft alles, angefangen bei der Sicherstellung, dass unsere Verbündeten und Partner mindestens 2 Prozent ihres [Bruttoinlandsprodukts] zur Verteidigung beitragen. In den letzten Jahren haben wir in dieser Hinsicht große Fortschritte gemacht, aber es muss noch viel, viel mehr getan werden”, betonte er.

Esper sagte, dass “die Ausgabenerhöhung der NATO willkommen ist” und dass das Geld “in Fähigkeiten zur Abschreckung geleitet werden muss”. Die Mitgliedsstaaten des Bündnisses haben sich konsequent dazu verpflichtet, die Zwei-Prozent-Hürde bis 2024 zu erreichen, wobei Deutschland sagte, es hoffe, das Ziel bis 2031 zu erreichen.

Die Äußerungen des Chefs des Pentagon kamen einige Wochen nachdem NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg inmitten der Angst vor einem neuen Wettrüsten den “Glauben des Bündnisses an die Stärkung der Beziehungen zu Moskau” unterstrichen hatte.

“Wir glauben an den Dialog mit Russland. Wir glauben fest an Rüstungskontrolle. Ein neues Wettrüsten wird gefährlich und sehr kostspielig sein. Deshalb arbeiten wir weiterhin hart für die Rüstungskontrolle mit Russland, und das ist Teil dessen, was wir den zweigleisigen, dialogischen Ansatz gegenüber Russland nennen”, sagte er Reportern Anfang Juli.

Gleichzeitig wies er darauf hin, dass Russland seine Streitkräfte modernisiert und seine nuklearen Fähigkeiten ausbaut, was die NATO laut Stoltenberg dazu veranlasst, darauf zu reagieren und dem Bündnis eine glaubwürdige Abschreckung und Verteidigung zu sichern. Moskau wiederum hat wiederholt seine Besorgnis über eine verstärkte militärische Präsenz der NATO in Europa, einschließlich der anhaltenden Osterweiterung des Bündnisses, zum Ausdruck gebracht.

Der Kreml hat unterstrichen, dass Russland keine Bedrohung für andere Staaten darstellt, aber dass es Handlungen, die seine nationalen Interessen gefährden, nicht ignorieren wird. Das aggressive transatlantische Bündnis behauptet weiterhin, Russland stelle eine Bedrohung dar, um seine militärische Schlagkraft entlang der Grenzen des Landes auszuweiten, nur um Russland einzukreisen.

A Trillion Dollars Not Enough? Pentagon Calls for NATO Spending Increase ‘to Deter Russia’

Die NATO auf U-Boot-Jagd

Deutsche Marine war an soeben beendetem, gegen Russland gerichteten Seekriegsmanöver vor Island beteiligt.

In einem zweiwöchigen Militärmanöver haben Soldaten aus sieben NATO-Staaten unter Beteiligung der Bundesrepublik den Seekrieg vor Islands Küsten trainiert. Im Mittelpunkt der am Freitag zu Ende gegangenen Kriegsübung stand dabei die U-Boot-Jagd, die seit der strategischen Orientierung der NATO auf einen Konflikt mit Russland erneut zu einer militärischen Schlüsselfähigkeit wird. Nach dem Ende der Blockkonfrontation hatten Europa und auch der Nordatlantik für die NATO zunächst an geostrategischer Bedeutung verloren, da die westlichen Mächte ihr Fadenkreuz vor allem in Richtung auf den Nahen und Mittleren Osten und Nordafrika verschoben. Mit den Spannungen in den Beziehungen zu Russland, die der Westen in den vergangenen Jahren kontinuierlich eskaliert hat, kommt Europa und seinen geostrategischen Schlüsselregionen zunehmend wieder die Bedeutung zu, die sie zuvor in den Zeiten des Kalten Krieges hatten. Mit dem jährlichen stattfindenden Manöver Dynamic Mongoose macht die NATO ihre….

Die NATO an der Spitze der italienischen Außenpolitik

Die NATO-Verteidigungsminister (Lorenzo Guerini, Pd als Vertreter Italiens) kamen am 17./18. Juni per Videokonferenz zusammen und trafen eine Reihe von “Entscheidungen zur Stärkung der Abschreckung durch das Bündnis”. Doch in Italien spricht niemand darüber, weder die Medien (einschließlich der sozialen Medien) noch die politische Welt, wo über all dem ein völliges Schweigen aller Parteien herrscht. Doch diese Entscheidungen, die im Wesentlichen von Washington diktiert und von Minister Guerini für Italien unterzeichnet wurden, zeichnen nicht nur die Leitlinien unserer Militärpolitik, sondern auch unserer Außenpolitik nach.

Zunächst einmal – so kündigt Generalsekretär Jens Stoltenberg an – “bereitet sich die NATO auf eine mögliche zweite Welle von Covid-19 vor”, gegen die die NATO bereits über eine…..

NATO 2030: Wie man eine schlechte Idee noch schlimmer machen kann.

globalresearch.ca

Gerade als man dachte, die Staats- und Regierungschefs der NATO könnten die Grenzen des Wahnsinns nicht weiter hinausschieben, wird so etwas wie NATO 2030 angekündigt.

Nachdem sie dazu beigetragen haben, den Nahen Osten und Nordafrika in die Luft zu jagen, den Balkan in Kriegs- und Spannungsgebiete aufzuteilen, die Ukraine mit Massen von Neonazis ins Chaos stürzten und Russland mit einem Raketenschild umzingelten, haben die Führer dieses Kalten- Kriegs-Reliktes beschlossen, dass der beste Weg, mit der Instabilität der Welt umzugehen ist….noch mehr NATO.

In einer Online-Veranstaltung am 8. Juni, die vom Atlantikrat mitg esponsert wurde, kündigte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg den Start eines Planungsprojekts zur Reform der NATO mit der Bezeichnung NATO 2030 an. Stoltenberg sagte seinen Zuhörern, dass wir der Versuchung nationaler Lösungen widerstehen und unseren Werten – Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – gerecht werden müssen, wenn wir uns mit der strategischen Partnerschaft zwischen Russland und China befassen wollen, die das globale Gleichgewicht der Kräfte verändert. Um dies zu erreichen, müssen wir militärisch stark bleiben, politisch geschlossener auftreten und weltweit einen breiteren Ansatz verfolgen”.

Nach Ansicht von Stoltenberg bedeutet dies, dass die NATO-Mitgliedschaft auf den pazifischen Raum ausgeweitet werden muss, wobei der Aufnahme Australiens, Neuseelands, Japans und Südkoreas in die dysfunktionale Familie der NATO hohe Priorität eingeräumt werden muss. Es bedeutet auch, die Zuständigkeit der NATO über ein Militärbündnis hinaus auf eine umfassendere politische und umweltpolitische Dimension auszudehnen (der Kampf gegen den Klimawandel ist offenbar ebenso ernst wie der Kampf gegen den Terrorismus und sollte daher in das Betriebssystem der NATO aufgenommen werden).

Stoltenberg analysierte die Absichten Chinas durch die………

 

NATO 2030: How to Make a Bad Idea Worse. Expanding the “Atlantic Alliance” into the Pacific…

Mit einfachen Worten erklärt: Was ist die Nato und wen schützt sie eigentlich?

Eigentlich ist sehr einfach, zu verstehen, was der Sinn der Nato ist. Bei einer Recherche bin ich auf ein Zitat aus einer russischen Polit-Talkshow gestoßen, das das Prinzip sehr einfach erklärt. Ich würde mich freuen, wenn mir ein deutscher Transatlantiker die darin gestellten Fragen beantworten würde.

Die Kernfrage beim Verständnis der Nato ist, wer dort das Sagen hat. Aus der Antwort auf diese Frage ergibt sich auch die Antwort auf die Frage, wen die Nato schützt und wessen Interessen sie vertritt.

Die Nato bezeichnet sich als Verteidigungsbündnis. Derzeit „schützt“ sie uns vor Bedrohungen aus China (ich habe aber gar nichts davon gehört…..

Macron sieht sich bestätigt und bezeichnet die Nato erneut als „Hirntod“

Macron hat die Nato erneut als „Hirntod“ bezeichnet. Der Grund war ein Vorfall vor der libyschen Küste. Die (Hinter-) Gründe des Vorfalls und seine Vorgeschichte zeigen deutlich, dass die Nato vielleicht nicht hirntot ist, aber zumindest ein nur noch künstlich auf Druck der USA zusammengehaltenes Kriegsbündnis.

Am 18. Juni hat ein Vorfall im Mittelmeer einen der Risse in der Nato gezeigt. Der Spiegel berichtete:

„Frankreichs Angaben zufolge hatten sich türkische Schiffe kürzlich der französischen Fregatte genähert, als diese im Rahmen des Nato-Einsatzes zur Überwachung des Waffenembargos gegen…..

Die NATO sollte sich umbenennen

Dass der Westen Chinas Aktivitäten gerade im Südosten Europas – auch hinsichtlich geopolitischer Gesichtspunkte – genau im Auge hat, liegt auf der Hand. Nun werden bereits erste Rufe laut, die die Errichtung eines NATO-Hauptquartieres in der Asien-Pazifik Region fordern. Ramon Schack hingegen verlangt eine Umbenennung des Pakts, respektive gleich dessen Auflösung…

Pavlo Lys / shutterstock.comPavlo Lys / shutterstock.com

Das Militärbündnis plant, sich in den Weiten Südostasiens breitzumachen

Transatlantische Think-Tanks sind zurzeit mit Planspielen beschäftigt, wie sich die NATO effektiver gegen die Volksrepublik China in Stellung bringen kann. Eine dieser „Denkfabriken“, der einflussreiche German Marshall Fund (GMF), ließ ein Papier zirkulieren, in dem es um die chinesischen Investitionen in die europäische Infrastruktur geht. Konkreter geht es um das ökonomische Engagement Pekings in Mittel- Südosteuropa, vor allem auf dem Westbalkan. Hier weiter….

Al-Kaida Neu-Organisierung in Syrien

https://i1.wp.com/www.voltairenet.org/local/cache-vignettes/L400xH250/arton210226-51518.jpg?w=530&ssl=1

Syrische und russische Truppen haben ihre Bombardierung dschihadistischer Gruppen in Idlib, Syrien, wieder aufgenommen.

Als Reaktion darauf brachte Al-Kaida unter ihrer Ägide unter dem Namen Fathboutou (“Be Firm”) fünf verschiedene Gruppen zusammen. Sie haben insgesamt 30.000 Kämpfer, NATO-Mittel und Waffen sowie ein gemeinsames Personal. Dazu gehören :

- Tanzim Hurras al-din (“Wärter der Religion”, eine Gruppe, die seit April 2018 öffentlich Mitglied von al-Kaida ist)
- Ansar al-Islam (« Verteidiger des Islam»)
- Ansar al-Din (« Verteidiger der Religion»)
- Liwa al-Mouqatiline al-Ansar (« Auxiliary Fighter Brigade»)
- Tansiqiyat al-Jihad (« Jihad-Koordinierungsausschuss»).

In ihrer Kommunikation mit dem Westen beziehen sich diese Gruppen nur auf ihren “revolutionären Kampf” gegen die syrischen, russischen und iranischen “Regime”. Im Gegenteil, in ihrer Kommunikation mit den Arabern sprechen sie nur von der “Islamischen Nation”, dem “Dschihad gegen Ungläubige” und der “Scharia”.

Übersetzung
Horst Frohlich

Fortsetzung von Defender 2020: Gelten EU-Einreisebeschränkungen für US-Bürger nicht für US-Soldaten?

Trotz der Reiseeinschränkungen werden US-Soldaten nach Deutschland verlegt, um an Defender 2020 teilzunehmen. Das geplante Großmanöver der USA in Europa wurde im März unterbrochen, soll nun aber in modifizierter Form fortgesetzt werden.

Als ich die Nachricht gelesen habe, dass für Defender 2020 nun weitere US-Soldaten nach Deutschland verlegt werden sollen, obwohl es derzeit ein grundsätzliches Verbot für US-Bürger gibt, in die EU einzureisen, war ich….

Trotz Corona-Pandemie: USA bereiten Militärmanöver gegen Russland vor

Kriegsgerät für DEFENDER-Europe 20 trifft in Bremerhaven ein

Trotz der Corona-Pandemie verschärfen die USA und ihre Nato-Verbündeten die militärischen Spannungen mit Russland. Anfang Mai inszenierte die US Navy in der Arktis die größte Machtdemonstration seit Jahrzehnten, indem sie Kriegsschiffe in die strategisch wichtige Barentssee nahe Russland entsandte. Zudem gaben die USA bekannt, mit ihren Nato-Partnern das Manöver DEFENDER-Europe 20 wieder aufzunehmen. Das ursprünglich für März geplante Manöver war abgebrochen worden, um Ansteckungen von Soldaten mit Covid-19 zu verhindern.

Nun werden in zwei Wochen 6.000 US-amerikanische und polnische Soldaten mit zehntausenden Kriegsgeräten Boden- und Luftangriffe simulieren. Dabei werden sie bis auf etwa 60 Kilometer an die russische Exklave Kaliningrad herankommen. Laut der US-Regierung zielt DEFENDER-Europe 20 darauf ab, die Fähigkeit zur Reaktion auf „regionale Krisen“ und zur „Grenzsicherung“ zu trainieren. Deutschland spielt in der Operation als…….

Kriegsübung trotz Pandemie

US-Streitkräfte setzen das Großmanöver Defender Europe 20 in abgespeckter Form fort – mit Unterstützung der Bundeswehr.

Die U.S. Army Europe wird das Großmanöver Defender Europe 20 trotz der Covid-19-Pandemie in Teilen fortsetzen – auch in der Bundesrepublik und mit Unterstützung der Bundeswehr. Im März hatten die US-Streitkräfte bekanntgegeben, das Manöver wegen der Pandemie nur in verkleinerter und veränderter Form weiterführen zu wollen. Die Verlegung von Truppen aus den USA nach Europa wurde vorzeitig gestoppt; ursprünglich war die Verlegung von 20.000 US-Soldaten über den Atlantik geplant gewesen. Jetzt wird bekannt, dass die Vereinigten Staaten in den kommenden Monaten unter dem Namen Defender 20-plus neue Manöver durchführen wollen. Teilmanöver sind in Polen und auf dem deutschen Truppenübungsplatz Bergen geplant. Die Bundeswehr leistet im Rahmen des sogenannten Host Nation Support logistische Unterstützung; auch das Joint Support and Enabling Command (JSEC), ein Militärhauptquartier in Ulm, ist involviert. Das Großmanöver ist Teil der strategischen…..