Archiv für Medien/Journalismus

August 12, 2020 ARD-Ständchen für George Soros – Geburtstag von nationalem Interesse?

Es war einmal ein Chefredakteur der ARD-tagesschau, der den Konsumenten derselben, das folgende Märchen erzählt hat:

In die Berichterstattung der tagesschau schafften es nur Themen, die von (1) gesellschaftlicher, (2) nationaler oder (3) internationaler Relevanz seien, und die (4) für die „Mehrzahl der 83 Millionen Deutschen von Bedeutung” seien.

Dieses Märchen hat Kai Gniffke, der zwischenzeitlich zum SWR-Intendanten belobt wurde, im Zusammenhang mit der Nichtberichterstattung der ARD-tagesschau über den Mord an einem Offenburger Arzt am hellichten Tag erzählt. Mörder war ein Asylbewerber. Hier weiter…..

Das Propagandabüro bereitet sich auf die Einführung des Impfstoffs vor

Robert F. Kennedy Jr.

Der offizielle Titel der klinischen Studie für diejenigen die den Impfstoff skeptisch gegenüber stehen, lautet:

“Überzeugende Botschaften für die Aufnahme des Impfstoffs COVID-19: eine randomisierte kontrollierte Studie, Teil 1”.

Die Forscher bombardierten 4000 Freiwillige in 12 randomisierten Studiengruppen mit alternativen Botschaften, um die besten Propaganda-Techniken zu entwickeln die den Impfstoffskeptiker von einer Impfung überzeugen sollen.

Die Botschaften reichten von der Beschreibung über die Vorteile des Impfstoffs über die Betonung der schrecklichen wirtschaftlichen Auswirkungen ohne Impfstoff bis hin zu Schuldgefühlen, Verlegenheit, Ärger, Angst aus Eigennutz vor nicht geimpften Nachbarn, dem Stigma des sozialen Urteilsvermögens und der Scham. Das ganze um festzustellen wie man am besten den Gehorsam entwickeln kann.

Die Studie untersucht nicht die möglichen Auswirkungen von Transparenz, Ehrlichkeit, robuster Sicherheitswissenschaft oder der Bereinigung der allgegenwärtigen Korruption und finanziellen Konflikte in den Aufsichtsbehörden auf das öffentliche Vertrauen.

robertfkennedyjr

US-Regierung und Yale führen klinische Studien durch: “Wie kann ich den Bürger zur Impfung überreden”

Twitter, das US-Propaganda-Instrument

Twitter will ab sofort Tweets von staatlichen Medien als solche kennzeichnen und deren Accounts nicht mehr zum Abonnieren empfehlen. Allerdings gilt das nur für chinesische oder russische Staatsmedien, nicht für westliche.

Twitter hat am Donnerstag verkündet, dass ab sofort offizielle Vertreter von Staaten und auch Medien, die von Staaten finanziert werden, gesondert gekennzeichnet werden. Die Begründung klingt zunächst vernünftig:

„Unser Fokus liegt auf hohen Vertretern und Einrichtungen, die die Stimme eines Staates im Ausland sind (…). Gekennzeichnet werden nur Konten der Länder, die als fünf ständige Mitglieder im UN-Sicherheitsrates vertreten sind: China, Frankreich, die Russische….

Wie westliche Medien “China-Experten” fabrizieren

thesaker.is

NEW YORK – fragt ein Medienfachmann aus China: “Warum werben die westlichen Medien immer wieder für dieselben ‘China-Experten’, die immer wieder den Untergang Chinas predigen? Die Antwort ist ganz einfach: Das Spiel der ‘Expertenaussagen’ ist manipuliert.

Expertenmeinungen sind kein faires Spielfeld. Das war es nie. Es ist kein Zufall, dass in den Nachrichten immer die gleichen China-Experten und die gleichen chinesischen Dissidenten vorgeführt werden. Unsere Schlüsselmedien sind kollusiv. Das bedeutet, dass sie an einem Strang ziehen.

Wenn sie an einem Strang ziehen, projizieren sie Macht. Hier ist eine Definition von Macht von Hannah Arendt: “Macht entspricht der menschlichen Fähigkeit, nicht nur zu handeln, sondern gemeinsam zu handeln. Macht ist niemals das Eigentum eines Einzelnen; sie gehört einer Gruppe und bleibt nur so lange bestehen, wie die Gruppe zusammenhält”[i].

Ja, unsere Medien sind korrupt jenseits aller Hoffnung. Und die Gesellschaft ist weitgehend schuld: Oft fühlen wir uns durch die manipulative Presse eingeschüchtert und machtlos. Wir verurteilen Vetternwirtschaft, Fehlverhalten und Betrug in Wirtschaft, Politik und Sport. Aber die grassierende Korruption in den Medien und im Bildungswesen aufdecken? Das bleibt ein Tabu. Hier weiter…..

How Western Media Fabricate The “China Experts”

Ergebnisse des Informationskrieges: Die beste Werbung ist die Aufnahme des Feindes

Die Informationsaktivität der internationalen Nachrichtenagentur «News Front» erhielt vom US-Außenministerium die höchste Bewertung in Bezug auf die Feindseligkeit gegenüber amerikanischen globalen Interessen.

Ergebnisse des Informationskrieges: Die beste Werbung ist die Aufnahme des Feindes

Die Sonderabteilung des US-Außenministeriums, die sich auf die Identifizierung und Bekämpfung von Meinungsverschiedenheiten im globalen Informationsraum spezialisiert hat, hat einen detaillierten Bericht über die Ergebnisse ihrer Forschung in dieser Richtung veröffentlicht.

Das besagte Büro begann damit, sich auszusetzen:

«Als spezielles Zentrum der US-Regierung zur Bekämpfung ausländischer Desinformation und Propaganda ist das Global Engagement Center (GEC) des US-Außenministeriums beauftragt, Bedrohungen durch böswillige Akteure mithilfe dieser Taktik zu identifizieren und zu bekämpfen».

Mit anderen Worten, diese Einheit existiert auf Kosten des US-Staatshaushalts, der ihr ausschließlich zum Zweck der Bekämpfung der amerikanischen Informationsfeinde geschuldet wird. Offensichtlich kann es ohne solche Feinde….

Die irreführende „Berichterstattung“ der Covidioten des Spiegel über die Explosion in Beirut

Es ist wirklich abstrus, wie der Spiegel in diesen Tagen bei jeder Meldung irgendwie die Panikmache wegen Corona einbaut. Das zeigt exemplarisch ein Artikel des Spiegel über die verheerende Explosion in Beirut.

Die Explosion in Beirut, die vor Ort mit der Bombe von Nagasaki verglichen wird, ist heute in aller Munde. In Russland war das fast das einzige Thema in der Nachrichtensendern, rund um die Uhr gab es Augenzeugen- und Korrespondentenberichte und Expertenrunden im Fernsehen, die die Gründe der Explosion und vor allem die Folgen besprochen haben. Damit werde ich anfangen, danach schauen wir uns an, was ein Spiegel-Leser von all dem erfahren hat.

Die Folgen der Explosion

Über die Gründe der Explosion sind sich die russischen Experten mit den…..

Offen und geheim: Wie China mit Offline- und Online-Medien Nachrichten steuert

Seit fast einem Jahrhundert manipuliert die Kommunistische Partei Medien und öffentliche Wahrnehmung – auch im Ausland und nun intensiv mit sozialen Medien.

Xi Jinping an Tisch mit Wimpel der VR ChinaXi Jinping an Tisch mit Wimpel der VR China. (Bild: kremlin.ru CC BY 4.0)

Das Verhältnis zwischen westlichen Ländern und dem kommunistisch-kapitalistischen China ist zwiespältig. Erst als billiger Produktionsstandort und zunehmend auch als Basis für Verkauf wie Entwicklung erfreut sich die Volksrepublik seit vielen Jahren großer Beliebtheit als Wirtschaftspartner, obwohl dort keine bürgerlichen Freiheitsrechte garantiert werden und das Land…..

 

Das Ende der Glaubwürdigkeit – Systemmedien sind nicht reformierbar

Bild: Shutterstock

Unter dem Titel „Mega-Manipulation – Ideologische Konditionierung in der Fassadendemokratie“ ist im Frankfurter Westend-Verlag ein umfangreicher, 350-seitiger Sammelband erschienen, der sich kritisch mit Medienmanipulation und Propaganda, mit psychologischer Kriegsführung, Informationskrieg und der zunehmenden Zensur gegen die Zivilgesellschaft auseinandersetzt. Herausgeber Ullrich Mies hat zahlreiche, auch international renommierte Mitarbeiter gewinnen können, wie John Pilger, Chris Hedges, Daniele Ganser oder Caitlin Johnstone. Multipolar-Mitherausgeber Ulrich Teusch hat das folgende Vorwort beigesteuert.

ULRICH TEUSCH

Kein Mensch arbeitet fehlerfrei. Daher leuchten die Entschuldigungen der Mainstream-Journalisten auch jedem ein: Auch wir, die Journalisten der Leit- und Qualitätsmedien, machen Fehler. Wir sind auch nur Menschen, mit allen Unzulänglichkeiten, die das Menschsein so mit sich bringt. Trotz redlichster……

Aktuelle Meldungen zu Corona: Wer ist hier postfaktisch?

Wenn Julia Merlot im Spiegel schreiben darf, dann kann man sich immer auf geballten Unsinn freuen. Am Dienstag durfte sie sich zu Corona auslassen und wie üblich lassen sich die Dümmlichkeiten, die diese Dame äußert, sehr leicht wiederlegen. Das wollen wir nun also tun.

Ich frage mich jedes Mal, wieviele Flaschen des gleichnamigen Getränks Frau Merlot verköstigt, bevor sie in die Tasten haut und Artikel schreibt. Von ihr stammen zum Beispiel Lobeshymnen auf Glyphosat oder auch auf Tierversuche. Bei Frau Merlots Artikeln hat man immer das Gefühl, da schreibe die Pressestelle der…..

Lügen die Medien?

Die Besucherzahl der gestrigen Demonstration für Verfassung und Grundrechte in Berlin wird massenmedial massiv nach unten „korrigiert“ — und jeder weiß, dass es gelogen ist.

In den Massenmedien wird seit gestern unisono verbreitet, die Demonstration in Berlin wäre abgebrochen worden und hätte rund 10.000 Teilnehmer gehabt. Zeugen vor Ort berichteten hingegen von bis zu 1,3 Millionen Teilnehmern. Die Veranstaltung lief bis in den Abend und wurde von der Polizei dann rechtswidrig aufgelöst. Rubikon-Redakteur Jens Lehrich sprach mit dem Augenzeugen Sebastian Dorn über seine Erlebnisse in Berlin. Videos und mehr…..

Entlarvender SWR-Beitrag: Wer ist hier der Populist und wo ist die Gefahr?

Ein Leser hat mich auf einen bemerkenswerten Beitrag des SWR hingewiesen. Dort wird in aller Kürze erklärt, was Populismus ist. Das Problem dabei: Der Beitrag zeigt unfreiwillig auf, wer sich der Methoden des Populismus bedient, nämlich Medien und Politik.

Den alternativen Medien und allen anderen, die den Mainstream kritisieren, wird vorgeworfen, Populismus zu betreiben. Dass Populismus per Definition nichts Schlechtes ist, denn Populismus bedeutet nichts anderes, als eine Politik zu machen, die dem Volk (latein: Populus) gefällt. Aber das lassen wir hier mal beiseite, denn heutzutage wird uns Populismus ja als etwas schlechtes verkauft.

Wer sucht einfache Lösungen?

Uns wird heute verkauft, die Populisten würden einfache Lösungen…..

Auch die «New York Times» ist keine Referenz mehr

So einfach ist es: die «Blick»-Schlagzeile am 5.5.2020© Blick

Ein US-amerikanischer Historiker zeigt auf, wie oft die NYT im Bereich US-Aussenpolitik Fehlinformationen aufgesessen ist.

«‹Ohne Furcht oder Gefälligkeit.› Das ist eines der heiligen Mottos der ‹New York Times› (NYT), das erstmals vor mehr als einem Jahrhundert von ihrem modernen Gründer, Adolph Ochs, festgeschrieben wurde. Aber heute wäre ein passenderes Motto ‹Mit Furcht und Gefälligkeit›. In den letzten Jahren hat die NYT ihre eigenen hohen Standards journalistischer Objektivität aufgegeben und sich einer unerbittlichen überparteiischen Dämonisierung Russlands als tödliche Bedrohung für Amerika verschrieben. Die sensationelle Geschichte der NYT, wonach Russland Kopfgelder für die Tötung amerikanischer Soldaten in Afghanistan gezahlt haben soll, ist nur das jüngste Beispiel.»

Der diese Sätze in eben diesen Tagen geschrieben und prominent veröffentlicht….

Die Truther sind an Corona gestorben

Wer ist an Corona gestorben? Die Truther.

Die “COVID-ist ein-Schwindel”-Kampagne ist am Absterben. Zu den Demos geht fast keiner mehr. Bhakdis Buch ist bald vergessen. Sogar Trump bittet jetzt ums Maske tragen. Putin hatte sowieso einen harten Lockdown angeordnet. Niemand würde im Ernst eine Fake-Pandemie veranstalten wollen, wenn man eine richtige starten kann.

Die Leute sind komplett verunsichert und glauben verständlicherweise dem System gar nichts mehr. Aber das System erzählt eben nicht nur Lügen, sondern auch, sofern es der Agenda nützt, auch Bruchteile der Wahrheit. Man sieht, dass die Truther-Szene fast komplett gleichgeschaltet ist bei….

Mediennutzung: Sieben Tipps

Sieben Tipps für den cleveren Umgang mit Medien.

1. Unterschiedliche Medien nutzen

Nutzen Sie politisch und geopolitisch unterschiedlich ausgerichtete Medien und vergleichen Sie die verschiedenen Darstellungen zu einem Thema, um sich eine fundierte eigene Meinung zu bilden.

SPR-Tipp: Prüfen Sie bei wichtigen Themen die Quellen und Originaldokumente selbst.

2. Abos von Propaganda-Medien beenden

Beenden Sie Abonnemente von überwiegend propagandistischen Medien. Unterstützen Sie stattdessen unabhängigen und kritischen Journalismus im Rahmen Ihrer Möglichkeiten.

SPR-Tipp: Nutzen Sie den SPR-Propagandaschlüssel um manipulative Medien zu erkennen.

3. Werbe- und Trackingblocker nutzen

Nutzen Sie auf allen Geräten und in allen Browsern einen……

Eine Propaganda für drei! Anscheinend stiehlt der fiese alte Putin unseren magischen Impfstoff

Anscheinend stiehlt der fiese alte Putin unseren magischen Impfstoff, um das ‘tödliche Virus’ zu bekämpfen…

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/putin-secret.jpg?resize=398%2C276&ssl=1Bild:off-guardian.org

Der Guardian und all die anderen vorhersehbaren Stimmen berichten derzeit, dass russische “staatlich geförderte Hacker” versucht haben, “medizinische Geheimnisse” von britischen Pharmaforschern zu stehlen.

Zum jetzigen Zeitpunkt bieten sie keine Beweise, aber es dient als gute Lehrübung in den Techniken moderner Propagandisten.

Zunächst der Mangel an Beweisen. Beachten Sie den Guardian-Artikel, beachten Sie das völlige Fehlen von Quellen oder Referenzen. Es gibt keinen Link, nichts. Es gibt dort keinen Inhalt außer den nachplappernden Worten britischer Regierungsbeamter, deren Ehrlichkeit und/oder Kompetenz nie in Frage gestellt wird.

Zweitens, die Lügen durch Unterlassung. Sie erwähnen z.B. nicht die Enthüllungen von Vault 7 aus Wikileaks, dass die CIA/Pentagon eine Technologie entwickelt haben, um einen ihrer eigenen Cyberangriffe die von überall auf der Welt ausgeführt werden können, Russland eingeschlossen, als einen feindlichen Akt erscheinen zu lassen. Dies sind eindeutig lebenswichtige Informationen.

Drittens, das Multitasking. Wenn Sie eine riesige rote Lüge auf Ihre Titelseiten spritzen, ist es immer am besten, wenn Sie sie diese für mehrere Agenden gleichzeitig einsetzen. Tatsächlich ist eine nicht unterstützte Aussage, die gleichzeitig mehreren staatlich gestützten Erzählungen dient, eines der verräterischen Zeichen von Propaganda.

Mit dieser einen völlig unbestätigten Behauptung untermauert der Guardian – oder besser gesagt, die Leute, die dem Guardian sagen, was er sagen soll – drei Erzählungen:

1: Die weitere Dämonisierung eines “Feindes”. Russland wird als ein Land dargestellt, das “egoistische Interessen mit rücksichtslosem Verhalten” verfolgt, während wir (und unsere Verbündeten) “die harte Arbeit fortsetzen, einen Impfstoff zu finden und die globale Gesundheit zu schützen”.

2: Förderung des Impfstoffs. Der Impfstoff ist im Kommen. Er wird wahrscheinlich obligatorisch sein, er wird sicherlich unzureichend getestet worden sein, wenn er überhaupt getestet wird. Sie brauchen etwas Werbung für den Impfstoff, und nichts verkauft sich besser als “unser Impfstoff ist so gut, dass die Leute versuchen, ihn zu stehlen”.

3: Am wichtigsten ist – die Aufwertung der Idee, dass Sars-Cov-2 eine einzigartige globale Bedrohung darstellt, die uns alle in Gefahr bringt. Die unausgesprochene Annahme ist, dass Russland unsere Forschung stehlen muss, weil das Virus so gefährlich ist, dass wir alle davor Angst haben müssen… obwohl es für die große Mehrheit der Menschen harmlos ist.

Ob es sich um die (völlig unbegründete) Behauptung handelt, dass Russland Kopfgelder auf NATO-Soldaten in Afghanistan ausgesetzt hat, oder um das (sehr vorhersehbare) “Leck”, dass die “russische Einmischung” Corbyn bei den Parlamentswahlen unterstützte, es ist klar, dass jede globalistische Vereinbarung über das Coronavirus tot und begraben ist, und es ist wieder sehr viel offene Saison für Putins Russland.

Nichts zeigt mehr, wie sehr der Guardian zur Stimme des Tiefen Staates geworden ist. Und nichts dient als besseres Beispiel dafür, wie moderne Propaganda funktioniert.

Fake News der ARD-Tagesschau – Liveblog

pixel2013 (Pixabay); 14.06.2016; https://pixabay.com/illustrations/fake-fake-news-media-laptop-1903823/; Lizenz: Pixabay License

Die ARD als Lautsprecher der wertewestlichen Syrien-Krieger


Fake News lässt sich übersetzen mit Falschberichterstattung. Das wiederum beschreibt die Übermittlung von Nachrichten, welche die Realität tendenziös, selektiv und verzerrend abbilden und so in den Köpfen der Konsumenten Bilder und Wertungen manifestieren, die bestens geeignet sind, Agenden von ganz und gar nicht klandestinen Machtgruppen durchzusetzen. Wenn Mitarbeiter von Medien nicht wirklich frei in ihrem Denken und Handeln sind, dann beschränkt sich ihr Nichtjournalismus keineswegs auf ein einziges Thema. Ein sehr gutes Beispiel ist die von der ARD mitgetragene Syrien-Hetze.


Für den kritischen und in der Erkennung von Propagaganda geübten Leser sagt der folgende….

Google Maps löscht Palästina von der Landkarte

Palästinensische Bauer unweit von Bethlehem © AFP 2020 / HAZEM BADER

Palästina ist von den Landkarten der amerikanischen Internetfirma Google verschwunden. In einer Suchanfrage werden die Nachbarstaaten angezeigt, doch der Name Palästina befindet sich nicht auf der Karte.

Zugleich ist Palästina auf den Landkarten des russischen Online-Geodatendienstes Yandex.Maps immer noch zu….

Berichterstattung über Syrien-Resolution zeigt: ZDF bedeutet „Zynisches Deutsches Fernsehen“

Nachdem der westliche Vorschlag einer UNO-Resolution zu Syrien gescheitert ist, ist nun auch der russische Gegenvorschlag gescheitert. Das war zu erwarten und keinen Artikel wert. Aber die Berichterstattung des ZDF zu dem Thema ist einen Artikel wert. Warum man das ZDF nun „Zynisches Deutsches Fernsehen“ nennen müsste, zeige ich hier auf.

Ich habe bereits über den Streit im UNO-Sicherheitsrat berichtet, in dem es um eine Resolution zu Syrien geht. Die Details finden Sie hier.

Jetzt will ich es nur kurz in Erinnerung rufen: Der Westen verweigert jede Hilfe für die Menschen in Syrien, die in von der syrischen Regierung kontrollierten Gebieten leben. Die USA haben gerade erst wieder die…..

Einfach Widerlich

Mutmaßlicher Nato-Spion in Russland verhaftet: Für den Spiegel eine Gelegenheit zur Desinformation der Leser

In Russland wurde ein Mann unter Spionageverdacht festgenommen. Über den Fall ist noch nicht viel bekannt, bemerkenswert ist jedoch, wie der Spiegel seine Leser mal wieder unwahr informiert.

Zunächst zu den wenigen Fakten, die über die Verhaftung bekannt sind. Heute wurde Iwan Safronow, ein Berater des Chefs der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, vom russischen Inlandsgeheimdienst festgenommen. Er soll militärische Geheimnisse an den Geheimdienst eines Nato-Staates übergeben haben, um welchen Geheimdienst es sich handelt, wurde nicht gemeldet. Auch was er genau übergeben haben soll, ist nicht bekannt. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es sich um Informationen über einen Rüstungsdeal zwischen Russland und Ägypten handeln.

Wie das russische Fernsehen berichtet

Safronow hat früher für die russischen Zeitungen Kommersant und…..