Archiv für Medien/Journalismus

Man staunt nur noch über die Manipulation und Propaganda der Medien.😳😷


Unruhen in den USA: Tatsachenverdrehungen durch die Medien

dpa102089552_usa_fake_news_schild

Seit Tagen erreichen uns schockierende Fernsehbilder aus den USA, die Krawalle, Plünderungen und brennende Gebäude in zahlreichen Städten des Landes zeigen. Hintergrund der Unruhen ist der Tod des 46-jährigen Schwarzen George Floyd bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis am Montag vergangener Woche. Floyd, der in einem Lebensmittelgeschäft mit einen gefälschten 20-Dollar-Schein bezahlt haben soll, wurde minutenlang von dem weißen Streifenbeamten Derek Chauvin mit dem Knie im Nacken am Boden fixiert, bekam deshalb offenbar keine Luft und verstarb später im Krankenhaus. Die genaue Todesursache ist strittig: Während der von den Angehörigen des Verstorbenen beauftragte Forensiker Michael Baden davon ausgeht, dass Floyd durch Ersticken gestorben sei, kommt die (von Polizei und Justiz unabhängige) Gerichtsmedizin des Hennequin County in ihrem…..

Experte “lächerlich”: Beim ZDF werden Sie brachial manipuliert

Es kam der “Experte Simon Wendt” im ZDF zu einem vernichtenden Urteil:

“Das Urteil von Professor Simon Wendt zu Trumps Vorstoß, die Antifa in den USA als Terrororganisation einzustufen, ist vernichtend: “Lächerlich”, sagt der Experte vom Institute of English and American Studies der Frankfurter Universität im Gespräch mit ZDFheute. “Die Antifa ist keine einheitliche Gruppe, sie hat keine Struktur, keine Führer. Sie zu verbieten ist einfach nicht möglich.”

Der “Experte Simon Wendt”, gleichzeitig “Professor Simon Wendt” bekräftigt sein Urteil gleich zweimal:

“”Die Antifa ist ein loser Verbund von Aktivistinnen und Aktivisten die ein gemeinsames Ziel haben: Rechtsextreme in die Schranken zu weisen – auch mit Gewalt”, so Wendt. Die Aktivisten würden sich nicht auf öffentlichen Facebook-Seiten tummeln, sondern ausschließlich über verschlüsselte Messaging-Apps kommunizieren.

“Deshalb ist es auch so schwer, einzuschätzen, wie viele es sind: Schätzungen reichen von einigen Hundert bis mehrere Tausend. Es könnte unter Umständen Hunderte von Gruppen geben – wobei eine Gruppe auch mal nur aus zwei bis drei Leuten bestehen kann”, erklärt Wendt.”

Deshalb, so spricht der Experte und Professor, Simon Wendt, ist “Trumps Vorstoß, die Antifa in den USA als Terrororganisation einzustufen, lächerlich”.

Nun besteht alles, was Experte “lächerlich” hier von sich gibt, aus Behauptungen. Ob man……

Faktencheck bei den Faktencheckern, Folge 1

SteinhöfelIm November 2019 schlug die Stunde von Deutschlands oberstem Faktenchecker David Schraven. Sichtlich bewegt angesichts der Errungenschaften seiner Organisation „Correctiv“, erläuterte der große deutsche Wahrheitswart als Beklagter im Verfahren gegen Tichys Einblick dem Landgericht Mannheim, seine gemeinnützige Gesellschaft sei nun „zertifiziert“ worden. Und zwar von niemand geringerem als dem IFCN (International Fact Checking Network). Im Protokoll der Gerichtsverhandlung ist zu lesen:

„Der Geschäftsführer der Beklagten erläutert das Verfahren zur internationalen Zertifizierung von Fact-Checking-Organisationen und erläutert in diesem Zusammenhang, für Deutschland seien außer seiner Partei auch die dpa zertifiziert.“

Dass diese Zertifizierung relativ bedeutungslos ist (dazu mehr in Folge 3), ist das Eine. Aber man sollte, schon um sich nicht der Gefahr des Prozessbetruges…..

Neues „Rezo-Video“: Warum seine „Zerstörung der Presse“ eine „Liebeserklärung“ an den Spiegel ist

Mit gewissem Erstaunen können wir derzeit einen „Medienkrieg“ innerhalb der deutschen Mainstream-Medien beobachten. Das Thema ist „Viren-Papst“ Drosten und die Front lautet vereinfacht: Bild-Zeitung gegen den Rest der deutschen Medien. Interessant und entlarvend ist dabei das neue Video von Rezo.

In den letzten Jahren (oder Jahrzehnten?) gab es in den deutschen Medien keine nennenswerten Meinungsverschiedenheiten. Zu allen Themen waren alle Medien einer Meinung, Meinungsvielfalt und Diskurs fanden in den Medien nicht statt. Klingt übertrieben? Dann belege ich meine These kurz.

Bei allen wichtigen Themen waren alle deutschen „Qualitätsmedien“ eine Meinung:

Bankenrettung? Wurde „Griechlandrettung“ genannt und war….

Mit leicht überprüfbaren Belegen: Warum der Spiegel nichts weiter ist, als die Pressestelle der Nato

In der Sendung „Die Anstalt“ wurden die deutschen Medien mal als „Pressestelle der Nato“ bezeichnet. Wie sehr das stimmt, zeigte nun wieder einmal der Spiegel, der die Erklärungen der Nato-Vertreter als Spiegel-Artikel veröffentlicht. Da hätte der Spiegel auch gleich auf die Pressestelle der Nato verweisen können.

In der Sendung „Die Anstalt“ haben die Protagonisten der Sendung aufgezeigt, über welche Verbindungen die deutschen Mainstream-Medien an die Nato gebunden sind und im Ergebnis wurden die deutschen Mainstream-Medien als „Pressestelle der Nato“……

„Im chronischen Alleinbesitz der absoluten Wahrheit“

Herr Bröckers, man kann Sie als alten Schlachtenbummler bezeichnen, wenn es um das Thema Verschwörungstheorien geht. Spätestens seit Ihren Büchern zum 11. September haben Sie den Kampf zwischen den großen Medien und alternativen Formaten sozusagen live und in Farbe erlebt und selbst mitgestaltet. In einem aktuellen Blogbeitrag von Ihnen bezeichnen Sie sich selbst als „Konspirologen“ und „elder Statesman der Verschwörungstheorie“. Hilft Ironie bei der aktuellen Diskussion rund um Verschwörungstheorien und Verschwörungstheoretiker?

Ohne Humor und Ironie ist das doch gar nicht auszuhalten und ich wäre längst schon schwer depressiv, weil ich mich schon über 25 Jahre mit diesem Thema beschäftige. Und von daher nur zu gut weiß, dass es eben nicht nur verrückte…..

Wie sehen die internationalen Reaktionen auf Polizeigewalt gegen Journalisten bei den Unruhen in den USA aus?

Die polizeiliche Gewalt gegen Medien und Demonstranten in den USA ruft internationale Reaktionen hervor. Ich will eine Auswahl zeigen.

Die OSZE beschwert sich aktuell fast täglich über Gewalt gegen Journalisten in den USA. Der Beauftragte für Pressefreiheit der OSZE twitterte dazu am 32. Mai:

„Ich bin besorgt über die Zunahme gewalttätiger Zwischenfälle gegen Journalisten durch Polizei und Demonstranten, die über die #GeorgeFloydProtests in den #USA berichten. Ich fordere die Behörden auf, Zurückhaltung zu üben und dafür zu sorgen, dass Journalisten sicher über öffentliche Proteste berichten können.“

Am 31. Mai schrieb er auf Twitter:

„Ich bin besorgt über die Gewalt gegen Journalisten, die über die #GeorgeFloydProtests in den #USA berichten. Die Rolle der freien Presse muss jederzeit geschützt werden; Journalisten müssen frei sein, zu berichten, ohne Gewalt, Verhaftung oder Einschüchterung ausgesetzt zu sein. Siehe vollständige Erklärung unten:“

Darunter hatte er die offizielle Erklärung der OSZE verlinkt, Sie finden Sie hier. Es war ein fast verzweifelter Hilferuf der OSZE, die USA mögen bitte endlich Journalisten den Schutz gewähren, zu dem sich die USA selbst verpflichtet haben. Was wäre wohl in der deutschen Presse los, wenn die……

Internetseite des Spiegel offline – Die Reaktionen auf Twitter sind bemerkenswert

Die Seite des Spiegel war heute vorübergehend offline. Ich sage es gleich vorweg: Ich empfinde da keine Schadenfreude, es ist ärgerlich, wenn die eigene Seite nicht funktioniert. Aber die Reaktionen auf Twitter ist vielsagend und die will ich hier zeigen.

Der Spiegel twitterte heute:

Darauf gab es viele Reaktionen, die absolut überwiegende Mehrheit war sehr – wie soll ich es diplomatisch ausdrücken? – wenig mitfühlend. Ich will hier eine Auswahl der Tweets zeigen, die sich sich darüber sogar gefreut haben und damit mir niemand vorwirft, ich würde einseitig……

„Verschwörungstheorien zerstören Existenzen“ – Ein Paradebeispiel für Manipulation in der ARD

Wie die deutschen Staatsmedien (sorry, die öffentlich-rechtlichen Medien) arbeiten, hat uns unfreiwillig den Sendung „Report Mainz“ gezeigt. Dort wurde ein Interview so lange geschnitten, bis es ins Konzept der Sendung passt. Schön für uns, dass der Interviewte das komplette Interview veröffentlicht hat.

Die ARD-Sendung Report Mainz hat vor einigen Tagen ein Beitrag ausgestrahlt, die den Menschen zeigen sollte, wie gefährlich „Verschwörungstheorien“ angeblich sind. Die Sendung war aufgebaut, wie eine Reportage über Sektenaussteiger oder ehemalige Drogensüchtige…..

Erstes Kind am Coronavirus gestorben!! ??? Schweizer Medien mit dreister Manipulation!

Ich selbst habe 15 Jahre als Fotojournalist gearbeitet und weiß genau wie Journalismus funktioniert.

Hier die Analyse:

Die Überschrift lautet:

Erstes Kind am Coronavirus gestorben Aargauer Säugling zur Behandlung heimgeflogen

[Anm.: Bis hier hin lesen 100% der Leser]

Meldung von: CH Media • Zuletzt aktualisiert am 29.5.2020 um 16:51 Uhr

CH Media ist übrigens auch in den Transatlantischen Netzwerken eingebunden.

Unterüberschrift:
In der Schweiz ist erstmals ein Kind am Coronavirus gestorben. Es handelt sich um einen Säugling aus dem Aargau. Das Baby soll sich in Mazedonien angesteckt haben und wurde dann zur Behandlung nach Zürich gebracht. (wap/sat)

[Bis hier hin lesen schon nur noch ca. 95% der Leser]

Text:

1. Abschnitt:
Bei seiner ersten Medienkonferenz als neuer «Mr. Corona» hat Stefan Kuster am Freitag darüber informiert, dass «leider» ein erstes Kind in der Schweiz am Coronavirus verstorben ist. «Dieser Todesfall betrifft nicht ein Schulkind sondern einen Säugling», sagte Kuster. Der neue Leiter der Abteilung Übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit (BAG) bedauerte den Todesfall aus dem Kanton Aargau ausserordentlich. Man nehme diesen «traurigen Fall sehr ernst», so Kuster.

[Bis hier hin lesen bereits schon etwa nur die Hälfte der Leser, schon deswegen weil an dieser Stelle bereits erkennbar ist, dass nach Abschnitt 2 ein Video folgt]

2. Abschnitt:
Die Hospitalisation des Kleinkindes war öffentlich bislang nicht bekannt. Wie Stefan Kuster sagte, hatte sich das Kind im Ausland angesteckt – laut Informationen von SRF in Mazedonien. Es wurde dann laut Stefan Kuster in die Schweiz repatriiert und am Kinderspital Zürich behandelt. Weitere Abklärungen zu dem Fall seien am Laufen.

[Bis hier hin schon weniger als 35% der Leser]

[Zwischen dem 2. und der 3. Abschnitt dann ein Video von 1:09 Min. dem noch ein Werbespot von 0:20 Min. vorgeschaltet wurde. In dem Video wird kurz berichtet, dass das Kind an Covid-19 verstorben ist. So ein Video wirkt wie eine Barriere, durch das die meisten Leser quasi gehindert werden, den Artikel bis zum Ende zu lesen]

Anschließend folgt:

3. Abschnitt:

Aus anderen Ländern sei zwar bekannt, dass es aufgrund des Coronavirus auch bei Kindern zu Todesfällen kommen könne, sagte Stefan Kuster. «Wir müssen jedoch wachsam bleiben und alle zusammenarbeiten, um die Infektionsketten unter Kontrolle behalten.

[Erst hier folgt eine kritische Aussage, die jedoch kaum Beachtung findet, da lediglich 13% der Leser einen Artikel bis zum Schluß lesen!]

4. Abschnitt:

Aargauer Kantonsärztin ist vorsichtig
Die Aargauer Kantonsärztin Yvonne Hummel bestätigt über ihren Sprecher Erich Wiederkehr die Version des Bundesamts für Gesundheit, wonach der Säugling vom Ausland direkt in die Schweiz verlegt worden ist. In der Schweiz habe das Kind keinen engen Kontakt zu Drittpersonen gehabt, die sich hätten anstecken können.

5. Abschnitt:
Gemäss Hummel ist nicht klar, woran der Säugling wirklich gestorben ist. Das Kind sei “an einer schweren neurologischen Erkrankung verstorben, die durch viele Arten von Viren hervorgerufen werden kann”. Richtig sei aber auch: “Das Kind war positiv auf Covid-19 getestet.” Weitere Untersuchungen zur Bestimmung der Todesursache stünden noch aus. Bis dahin “ist unklar”, ob die Covid-19-Infektion ursächlich für den Tod des Kindes war.

Fazit: 87% der Leser bekommen als Botschaft “Erstes Kind/ Säugling an Coronavirus gestorben” vermittelt!

Erstes Kind am Coronavirus gestorben – Aargauer Säugling zur Behandlung heimgeflogen

Gleichgeschaltete Amazon-Corona-News

Kleinigkeiten mit großer Wirkung: Wie der Spiegel bei jeder Gelegenheit schlecht über China berichtet

China ist böse und unfrei, das lernen wir in unseren Medien. Der Spiegel hat seinen Lesern jetzt ein weiteres Mal gezeigt, wie böse China ist. Dabei ist das neue chinesische Gesetz, über das der Spiegel berichtet, viel liberaler, als sein deutsches Gegenstück.

Artikel wie diesen schreibe ich gerne zum Ende der Woche: Es handelt sich um leichte Kost, etwas Humor ist dabei und trotzdem zeigt das Beispiel einmal mehr auf, wie wir von den Medien in die gewünschte Richtung manipuliert werden sollen. Ein schönes Thema für den Freitagabend.

Der Spiegel hat unter der Überschrift „Neues Gesetz — China verpflichtet scheidungswillige Paare zu Bedenkzeit“ einen Artikel veröffentlicht, der so beginnt:….

Dreist, dreister, Tagesschau: An negativen Folgen der Corona-Maßnahmen der Regierung sind die Patienten schuld

Anfang Mai hat ein Referatsleiter im Bundesinnenministerium Schlagzeilen gemacht, weil er die Corona-Maßnahmen der Regierung kritisiert hat. Dafür hat er seinen Posten verloren und einen medialen Shitstorm kassiert. Dabei hatte er recht, wie sich heute zeigt, was die Medien aber verschweigen.

Der Kernpunkt der Kritik des Beamten war, dass durch die Corona-Maßnahmen notwendige Operationen verschoben wurden, was insbesondere bei Krebspatienten gefährlich ist. Er befürchtete…..

Im Kaninchenbau der Netzwerke

Genau solche Personen erhalten auch in den Schweizer Medien eine Plattform.Einfach den Namen Pia Lamberty und das entsprechende Medienportal eingeben. NZZ, Tagesanzeiger etc.

Ich habe mir den Artikel der tagesschau.de („20 Prozent fühlen sich getäuscht“) und das kurze Video angesehen.

Darin taucht ja wieder einmal die Pschologin Pia Lamberty auf. Es hat mich interessiert, warum diese Person so prominent im ÖR vertreten ist und habe etwas gestöbert. Da tut sich ein Kaninchenbau aus Netzwerken auf – „Faszinierend“, würde Spock sagen…

Sie ist ja Doktorandin am Lehrstuhl für Sozial- und Rechtspsychologie an der Uni Mainz.

Und daneben klärt sie im ÖR über Verschwörungstheorien auf. Aber nicht nur das. Sie ist auch Gast beim World Economic Forum WEF…

…und „Education Officer“ der Organisation Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus e.V. in Berlin, kurz RIAS e.V.

Ihr Doktorvater in Mainz ist vermutlich Roland Imhoff.

Beide sind sie Mitglieder des Netzwerks CA15101 – COMPARATIVE ANALYSIS OF CONSPIRACY THEORIES IN EUROPE (COMPACT) – das auf seiner Webseite über 120 Mitglieder aus ganz Europa auflistet. Der im NDR-Artikel erwähnte Tanjev Schultz ist auch mit im Bunde. Ein weiteres Mitglied ist Jan Rathje, der Projektleiter bei der Amadeu Antonio Stiftung ist und ein berüchtigter „Experte fü……

Raus zu den Leuten an den Demos! Medienkritik von Aline Wanner im NZZ ePaper vom 24.5.20

«Es ist eine merkwürdige Diskussion darüber entstanden, ob Medien über «Corona-Gegner» berichten sollen. So nennen Journalisten nun Leute, die gegen staatliche Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus protestieren. Und bei diesem unpräzisen Begriff beginnt schon das Problem: Die Demonstranten haben nichts gegen Corona, sie haben offenbar vor allem etwas gegen den Umgang der Behörden damit. Oder sie glauben gar nicht erst, dass es die Krankheit Covid-19 gibt.

Die Bezeichnung «Corona-Gegner» ist darum Ausdruck einer Verunsicherung im Umgang mit diesen Demonstranten, die sich ausgerechnet jetzt über das Versammlungsverbot……

Die Opfer reden: Netflix-Doku über „Clintons Abenteuer auf Epsteins Insel“, aber kein Bericht in Deutschland

Netflix hat eine sehr überraschende Doku-Serie über den Fall Epstein veröffentlicht, in der die Opfer des Sexskandals ausführlich zu Wort kommen und in der ausdrücklich auch Bill Clinton als Kunde von Epstein erwähnt wird. Was in den USA wie eine Bombe eingeschlagen hat, wird von deutschen „Qualitätsmedien“ mit keinem Wort erwähnt.

Es ist selbst für mich immer wieder überraschend, dass ich das russische Fernsehen schauen muss, wenn ich die wirklich interessanten Neuigkeiten erfahren möchte. Ich bin kein Kunde von Netflix und ob die Serie…..

Roger Köppel: Wie Schweizer Medien funktionieren.