Archiv für Medien-Lüge/Propaganda

Die Narrativ-Manager legen sich nach dem Tod des Gründers der Weißhelme mächtig ins Zeug

James Le Mesurier, der Gründer der Weißhelme, ist gestorben. Es wurde festgestellt, dass er von oben auf die Straße vor seinem Haus gestürzt ist, und die Behörden nennen es angeblich einen Selbstmord.

Le Mesurier hat eine Vergangenheit mit dem britischen Militärgeheimdienst und war im Wesentlichen an einer äußerst zwielichtigen narrativen Management-Operation beteiligt, die darauf abzielte, Unterstützung für eine weitere imperialistische Militärintervention in ein weiteres Land des Nahen Ostens herzustellen, so dass offensichtlich alle Selbstmordbehauptungen mit einer Prise Skepsis aufgenommen werden sollten. Diese Prise sollte nicht kleiner sein als ein Tiguan. Aber es ist erwähnenswert, dass laut Middle East Eye, Le Mesuriers Frau der Polizei sagte, dass er mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte, gegen die er Medikamente nahm und dass er zuvor ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Berichten zufolge war das Haus von Le Mesurier nur per Fingerabdruck zugänglich, und es wurde kein Videomaterial von jemandem außer Le Mesurier und seiner Frau gefunden, der ein- oder ausging.

Die Narrativ-Manager des Establishments ihrerseits haben….

Syrien: Schmeißt die „Fassbomben“ auf den Propaganda-Friedhof!

„Jedes mal wenn eines dieser Fässer explodiert, bebt die Erde mit einem seismischen Wert von 7,6. (Anm.d.Ü.: Richterskala) Und das passiert etwa 50 mal am Tag. (In Syrien) kann man keinen Notruf erreichen. Man kann keine Feuerwehr anrufen. Man kann keine Polizeistation vor Ort anrufen. Es gibt sie nicht.“ – James Le Mesurier, britischer Ex-Militär-Ausbilder der White Helmets, dieser von NATO-Staaten mit vielen Millionen Dollar finanzierten Organisation, stationiert in Gaziantep, Türkei.

Diese Aussage machte der britische Söldner-Trainer der White Helmets gegenüber Dr. Sanjay Gupta in einem CNN-Interview im Mai 2015. Im Juni 2015 machte Le Mesurier eine ähnliche Behauptung während einer Rede im Performance Theatre in Lissabon, großspurig angekündigt mit: „Akt1: Angehende Zeitzeugen“.

Auf der Hauptseite der fälschlicherweise Syria Civil Defence, auch bekannt als die NATO-gesponserten White Helmets, gibt es die gleiche Behauptung des ausgiebig entlarvten Ammar Al Salmo, dem „Führer“ der Syria Civil Defence in Aleppo:

„Um die Schäden und Gefahren und die Zerstörung der Katastrophe in Syrien zu verstehen,

wir haben hier 50 mal am Tag ein Erdbeben der Stärke 7,6.“ – Ammar Al-Salmo….

Relotius in Wikihausen

Dass die Online-Enzyklopädie Wikipedia, die gerade wieder mal zu Spenden aufruft, in Sachen Politik kein ausgewogenes Lexikon ist, sondern massiv manipuliert, gehört ja seit Markus Fiedlers und Dirk Pohlmanns Serie “Geschichten aus Wikihausen” mittlerweile zum Allgemeinwissen.  Auch die “Süddeutsche Zeitung” kam unlängst nicht umhin,  die dunkle Seite von Wikipedia,  das korrupte System von Sichtern und Administratoren, einmal unter die Lupe zu nehmen, und dabei – ganz im Wikipedia-Stil – die Recherchen von Fiedler und Pohlmann als “obskur” und “nicht objektiv” gleich wieder schlecht zu reden.  Und nicht zu erwähnen, dass diese Recherchen schon vor vier Jahren am Beispiel des Wikpedia-Eintrags über den Historiker Daniele Ganser und…..

Spiegel: AfD provoziert Abbruch von Bundestagsstitzung – Was der Spiegel dabei NICHT erwähnt

Die AfD hat am Donnerstag den Abbruch einer Bundestagssitzung provoziert, erfahren wir im Spiegel. Welche Gesetze daher nicht beschlossen werden konnten, wird jedoch im Spiegel nicht erklärt, dabei ist das hochinteressant.

Manchmal verbergen sich hinter unscheinbaren Meldungen sehr interessante Hintergründe. Der Spiegel meldete am Freitag unter der Überschrift „Zu wenige Abgeordnete – AfD-Fraktion provoziert Abbruch der Bundestagssitzung„, dass einige Gesetzesvorlagen nicht beschlossen werden konnten:

„Neben der Abstimmung über das Energiewirtschaftsgesetz, mit dem eine EU-Richtlinie zum Erdgasbinnenmarkt umgesetzt werden soll, entfielen dadurch auch mehrere Abstimmungen über weitere Gesetzentwürfe.“

Das klingt alles andere als interessant, denn der Spiegel erzählt….

….passend dazu….
Die Framing-Experten: Wie SPIEGEL-Online einen aktuellen Bundestags-Skandal zu Lasten der AfD umdreht

„Framing“ ist die Kunst, einen wahren Sachverhalt so wiederzugeben, daß er vom Rezipienten anders verstanden wird, ohne daß er hinterher behaupten kann, er sei angelogen worden. Beispiel: Der berüchtigte „Einmann“, der irgendjemanden überfallen, erstochen oder vor einen Zug gestoßen hat. Das ist zwar nicht falsch, aber der Schwerpunkt in der Berichterstattung wird auf das Geschlecht des Täters gelegt, obwohl die Information über seine Herkunft sehr viel interessanter gewesen wäre. Wenn „Einmann“ hingegen einen Geldbeutel findet und bei der Polizei abgibt, dann ist Einmann oft „Syrer“. Die Medienkritik.

Ein wahres Meisterwerk des Framings ist die jüngste SPON-Berichterstattung aus dem Bundestag. Zu nächtlicher Stunde sollte trotz eines spärlich besetzten…..

US-Propaganda auf deutschen TV-Kanälen

US-Außenminister Pompeo bei NT-V. Er erzählt bei seinem Deutschland-Besuch in seiner Rede zuerst mal und allem voran – wie “schlecht“ Russland, russisches Erdgas (wobei US-Fracking-Gas toll sei), wie “schlecht“ doch China, Burma, Iran, Venezuela, Nordkorea seien. Die USA seien hingegen toll und vorbildlich. Er sagte natürlich nix darüber – woher sich die USA das Recht und Dreistigkeit nehmen – syrische Regionen militärisch illegal zu besetzen, dabei syrische Rohstoffe zu stehlen und zu behaupten so Syriens Öl zu “schützen“. Diebesbande und Verbrecher auf Staatenebene. Punkt. Aber “schlecht“ sind natürlich Russland, China, Iran, Venezuela, nicht die USA. Er wiederholt das immer wieder wie ein Mantra à la “Leitlinie der Partei“ (quasi so und nicht anders), falls die zuhörenden Deutschen zu dämlich sind sich das im US-Interesse zu merken.

Die imperiale Propagandamaschine: Notizen vom Rande der narrativen Matrix

Es ist wichtig, die Fake News, die russischen Medien oder Verschwörungstheoretiker zu meiden. Wir dürfen nur jenen seriösen Nachrichtenorganen trauen, die uns erzählen, dass der Neoliberalismus gut funktioniert, dass die US-Außenpolitik völlig vernünftig ist und dass es Proteste nur in Hongkong gibt und nirgendwo sonst.

Der Unterschied zwischen staatlichen Medien und westlichen Medien ist, dass in staatlichen Medien die Regierung kontrolliert, welche Informationen die Öffentlichkeit über das Geschehen auf der Welt bekommt, um politischen Dissens zu verhindern. In den westlichen Medien erledigen das die Milliardäre.

Jeder Versuch, die Welt zu verstehen, ohne die Tatsache zu bedenken, dass extrem mächtige Menschen gigantische Mengen an Geld und Ressourcen in die Manipulation unserer Verständnisses über die Welt stecken, wird notwendigerweise zu einer verzerrten Weltsicht führen.

Jedes Mal, wenn Nachrichtenmedien unbegründete Behauptungen…

Tagesschau: Parteiische Berichterstattung über die „Unruhen“ in Südamerika

Die Macht um acht dient den Eliten

Die Doppelzüngigkeit der Tagesschau-Leute

Was der Bundesregierung recht ist, ist der Redaktion ARD-aktuell billig: Parteiische Berichterstattung über die „Unruhen“ in Südamerika

 Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Die Tagesschau meldet (am 30.10.19): „Angesichts schwerer Unruhen im Land hat Chile die Ausrichtung der Weltklimakonferenz im Dezember abgesagt. Präsident Piñera erklärte, seine Regierung müsse sich darauf konzentrieren, die Proteste zu befrieden und Reformen auszuarbeiten. Seit zwei Wochen kommt es in Chile immer wieder zu Ausschreitungen. …“ (1). Wissen wir jetzt, was in Chile los ist? Erkennen wir dank solcher Nachrichten Ursache und Gemeinsamkeiten der „Unruhen“, die Lateinamerika seit vielen Monaten erschüttern? Ausgeschlossen; das Zitat entblößt vielmehr, wie wenig sich solche oberflächlichen Informationen eignen, ein halbwegs stimmiges Bild von den Vorgängen auf dem amerikanischen Subkontinent zu gewinnen.

Wenn man nicht über eigene Erfahrung mit der….

Spiegel-Artikel über den Iran und das Atomabkommen – Ein Lehrstück in Sachen Propaganda

Heute lernen wir wieder, dass der Iran das Atomabkommen erneut verletzen will. Aber die Medien erzählen nicht die ganze Geschichte, wie ein Blick in den Spiegel-Artikel dazu zeigt.

Aufmerksame Leser meiner Seite haben es schon mitbekommen. Eine der Möglichkeiten, seine Leser zu desinformieren und ihre Meinung zu beeinflussen ist es, wenn man die Chronologie vertauscht. Unser Gehirn funktioniert so, dass wir das gelesene als Chronologie wahrnehmen, auch wenn dort die korrekten Jahreszahlen geschrieben sind. Wenn in einem Artikel zuerst über die aktuelle Entwicklung berichtet wird und danach über die Vorgeschichte, dann haben wir ein Problem damit, die Chronologie im Kopf korrekt aufzubauen. Wir laufen also Gefahr Ursache und Wirkung zu verwechseln.

Die Medien nutzen das aus, indem sie zuerst – wie heute – berichten…

Meisterhaft: Wie viel Desinformationen über die „Russlandaffäre“ in einen Spiegel-Artikel passen

Wenn der Spiegel über Trump, „Russiagate“ oder den „Ukraine-Skandal“ berichtet, dann ist Desinformation garantiert. Am Sonntag hat der Spiegel sich selbst übertroffen und in einen kurzen Artikel gezeigt, wie viel Desinformationen sogar in einem kurzen Artikel stecken können. Das werde ich hier aufzeigen.

In dem Spiegel-Artikel geht es mal wieder um die angebliche russische Wahleinmischung Russlands in die US-Präsidentschaftswahlen von 2016. Bevor wir uns den Spiegel-Artikel anschauen, müssen wir die Chronologie der Ereignisse verstehen. Das tun die Medien nämlich gerne: Sie bauen darauf, dass die Leser die Hintergründe nicht kennen oder vergessen haben und berichten nicht chronologisch, um die Leser in die gewünschte Richtung zu beeinflussen. Daher werden ich kurz zum Verständnis die Chronologie von „Russiagate“ aufzeigen und anschließend schauen wir uns an, was der Spiegel daraus gemacht hat.

Bei den Vorwahlen der Demokraten zur Wahl von 2016 hat die….

“Nazinotstand” in Dresden: die tägliche FakeNews der Tagesschau

Die ARD entwickelt sich immer mehr zur FakeNews-Schleuder, einer aktualisierten Form der Propaganda-Schleuder.

Eine Reihe von Beschäftigten der ARD, die eigentlich Informationen bereitstellen sollen, haben öffentlich erklärt, das nicht tun zu wollen. Ihnen geht es vielmehr darum, eine Haltung zu verbreiten, Fakten also einer ideologischen Biegung bzw. Verzerrung zu unterziehen, damit die Konsumenten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auch gleich wissen, wie sie die Informationen zu bewerten haben. Dass dabei immer häufiger die Grenze zur Fake News überschritten wird, liegt in der Natur der Sache. Wer Fakten zum Spielball seiner ideologischen Vorlieben macht, verliert über kurz oder lang den Bezug zur Realität, weil er sich selbst die Realität als Korrektiv verliert.


Das neueste Beispiel öffentlich-rechtlicher FakeNews hat die ARD tagesschau produziert, eine Anstalt, in der es immer offener darum geht, Konsumenten zu belügen, um sie zur rechten richtigen Haltung zu erziehen. Quentin Letts spricht im Zusammenhang mit Leuten, die es sich anmaßen, andere zur richtigen Gesinnung erziehen zu…..

Assad im Interview: “Trump ist der beste U.S.-Präsident!” Das ist Propaganda aus den NATO-Medien

Syriens Präsident Assad hatte am 31. Oktober ein sehr interessantes Interview gegeben. Die NATO-Propaganda-Medien zitieren davon einen kleine Ausschnitt der aus dem Kontext gerissen worden ist.

Die größte deutsche Syrien-Propaganda-Maschine „Adopt a Revolution“ („Adoptiere eine Revolution“) – vor der ich oft warne – ,die sich seit Kriegsbeginn auf Seiten der sogenannten „gemäßigten Rebellen“ (radikal-islamistische Terroristen der FSA) stellt, die unter anderem derzeit in Nord-Syrien syrische und kurdische Zivilisten und Soldaten brutal hinrichten.

Diese hat nun nämlich allen erstes einen Satz aus dem Interview genommen und in einem völlig falschen Kontext wiedergegeben (sieht Bild im Anhang).

Assad sagte nämlich:

„Trump ist der beste U.S.-Präsident. Nicht aufgrund seiner Politik. Aber aufgrund seiner Transparenz. Er sagt „wir wollen Öl“, „wir wollen eine bestimmte Person beseitigen“, „wir bieten etwas an, wollen aber Geld im Gegenzug“ – und das ist ja nun mal die Wahrheit. Das ist die US-Politik. Was ist besser als ein transparenter Feind ?“

Na ? Seht ihr jetzt den Unterschied ?

Wichtige Übersetzungen aus dem Video folgen noch von Manaf Hassan

Und wieder: Der Spiegel lenkt von Kriegsverbrechen der USA in Afghanistan ab und verharmlost sie

Wieder einmal gibt es Zahlen zu den Kriegsopfern in Afghanistan und wieder versucht der Spiegel zu vertuschen, dass es die USA sind, die für hunderte tote Zivilisten in kurzer Zeit verantwortlich sind.

Schon Anfang August habe ich über einen ähnlichen Fall berichtet. Damals hatte die UNO Zahlen veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die USA mit ihren Luftangriffen mehr Zivilisten in Afghanistan umbringen, als die bösen Taliban. Auch damals nannte der Spiegel das Problem nicht beim Namen und sprach in der Überschrift von „der afghanischen Regierung…..

Wir schreiben das Jahr 2012 und die Propaganda gegen Syrien läuft auf Hochtouren

Wir schreiben das Jahr 2012 und die Propaganda gegen Syrien läuft auf Hochtouren.

Hier ein Zusammenschnitt auf Telegram von “Experten” die auch heute noch in den NATO-Medien zu Wort kommen und ihre Propaganda verbreiten.

Zum Video: Ist auf Telegram zu finden.

Die Frau Links behauptet, dass Präsident Assad bei Wahlen 70-80% der Stimmen erhalten hätte. (Moderator versucht mit anderer Frage abzulenken)

2. Der Mann ganz rechts sagt, dass man in Syrien sehr schlecht informiert sei – schlechter als zuvor in Ägypten und Tunesien.

Helberg will die Glaubwürdigkeit der Quellen aus Syrien hochhalten, um Videos von sogenannten „gemäßigten Rebellen“ (FSA-Terroristen) in Deutschland glaubwürdig zu vermitteln. Sagt, dass man besser informiert sei denn je durch mobile Telefone, Soziale Netzwerke etc. und dass es keiner unabhängigen Journalisten bedarf. Dass man dadurch eine Berichterstattung extrem verzerren, Videos und Bilder manipulieren könnte, das wird überhaupt nicht erwähnt. Heute wissen wir zum Glück wie sehr dieser Krieg medial manipuliert wurde.

3. Sie propagierten eine Panik der syrischen Regierung mit hiermit verbundener Flucht Assads. Klar. Man wollte damals dadurch Druck über Medien ausüben. Wollte den Menschen in Syrien Angst machen, um sich schnell von der Regierung zu lösen. Angst, Panik und Flucht sollten entfacht und geschürt werden. Komischerweise blieb man in Syrien ruhig und ließ das Ganze nicht an sich heran. Dass Präsident Assad aber eben kein Mubarak (Ägypten), kein Benali (Tunesien) und Co. ist, sondern für seine beliebte Politik in Syrien die große Mehrheit hinter sich hat, scheinen sie vergessen zu haben.

4. Die Frau Links erklärte damals schon, dass die Kurden zu Assad stehen. Helberg versucht dies schnell zu entkräften. Redet die Kurden und ihre Parteien klein. Heute – nachdem syrische Kurden und die syrische Regierung wieder zusammengefunden haben – sehen wir die Sympathien mehr denn je (Video über Jubel der Ankunft der syrischen Armee vor paar Tagen hochgeladen). Die kurdischen Milizen und die syrische Armee haben sich nicht einmal innerhalb der 8 Jahre gezielt angegriffen. Deshalb finden sie nun auch leicht zueinander zurück.

5. Am Ende macht Kristin Helberg klar, auf wessen Seite sie wirklich steht. Nämlich auf Seiten der radikal-islamistischen FSA-Terroristen. Hat offen für die Bewaffnung dieser geworben und diese eingefordert. Und sie spricht offen darüber, dass Syrien dann eben von einer Islamischen Partei (Muslimbruderschaft) wie der AKP in der Türkei regiert werden könnte, scheint damit überhaupt kein Problem zu haben.

Dass wieder mal kein Mensch mit einer wirklich ausgewogenen Meinung eingeladen wurde, wird hier sehr deutlich. Für mich ist genau diese achtjährige Berichterstattung Propaganda pur.

Propaganda-Instrument Video-Spiel: „Call of Duty“ stimmt Jugendliche gegen Russland ein

Propaganda ist erst dann besonders wirkungsvoll, wenn sie nicht bloß in den Nachrichten, sondern überall stattfindet. Hollywood und Videospiele sind ein Paradebeispiel für pro-US-Propaganda und Propaganda gegen alle „Feinde“ der USA. Im neuen „Call of Duty“ scheint man es übertrieben zu haben.

Interessant sind bei Filmen und Spielen die Kritiken. In der Regel sind sich die Kritiker weitgehend einig, wenn es um einen Film oder auch ein neues Computerspiel geht. Die neue Ausgabe von Call of Duty jedoch ist da eine Ausnahme. Das Spiel ist ein reines Propaganda-Machwerk, dass die Feindbilder der USA in Stein meißeln soll. Und so unterscheiden sich die…..

Messen mit zweierlei Maß: Wie der Spiegel seine Leser über „russische Agenten“ in die Irre führt

Der Spiegel berichtete am Freitag, in den USA sei eine „russische Agentin“ aus der Haft entlassen worden. Worum geht es dabei und warum ist die Geschichte vollkommen anders, als sie der Spiegel darstellt?

Das FARA-Gesetz (Foreign Agents Registration Act) gibt es in den USA bereits seit 1938. Es soll ausländische Einmischungen in die Politik der USA verhindern. Nach dem Gesetz drohen jedem, der in den USA als Ausländer politisch tätig wird, Geld und/oder Gefängnisstrafen. Und es wird sehr restriktiv angewendet. Die russische Studentin Maria Butina wurde in den USA aufgrund dieses Gesetze zu 18 Monaten Haft verurteilt. Ihr Verbrechen war es, als Waffennärrin Kontakte zur US-Waffenlobby zu knüpfen. Alleine dass sie mit einigen der Waffenlobbyisten gesprochen hat, reichte aus….

Die Wahrheit irrelevant machen

 Unsere Herrscher glauben, ihr Heiliger Gral wäre in Sicht.

Aber im Unsinn steckt immer eine Absicht. Man muss eine Narretei nicht untersuchen – fragt euch nur, was sie bezwecken soll.“

Ellsworth Toohey an Peter Keating, The Fountainhead, Ayn Rand, 1943

Was bezwecken diese Verrücktheiten um Russia-Gate und der Ukraine-Impeachment-Streit?

Die Wahrheit war schon immer der Feind der Macht. Die Enthüllungen von Machtmotiven, Verwüstungen und Korruption dienen nie dem Zweck der Macht. Die Wahrheit wird oft unterdrückt und diejenigen, die sie offenbaren, werden verfolgt. Jede illegitime Regierung (derzeit alle), die das nicht tut, riskiert ihre eigene Beerdigung.

Was wäre, wenn ein Regime, anstatt die Wahrheit zu unterdrücken, sie irrelevant machen könnte und sich keine Sorgen mehr machen müsste? Diese Perspektive ist der Heilige Gral für diejenigen, die regieren oder zu regieren versuchen.

Stellt euch folgende Ankündigung an die Öffentlichkeit vor:

Wir regieren euch und jeden Aspekt eures Lebens. Eure Wünsche, Träume und Pläne sind für uns ohne……

Faktencheck zum „Ukraine-Skandal“ im Spiegel: Wie Fakes zu Fakten gemacht werden

Die Ereignisse in Syrien haben in letzter Zeit den „Ukraine-Skandal“ überdeckt. Heute hat der Spiegel mal wieder daran erinnert und eine Art Faktencheck dazu gebracht. Da wollen wir doch mal sehen, wie viele objektive Unwahrheiten wir da finden.

Dass der Spiegel bei dem Thema „Ukraine-Skandal“ einer Agenda und ihren Narrativen folgt, ist bekannt. Bei diesem Artikel zeigt es schon die Überschrift. Die lautete zunächst „Donald Trump und die Ukraine-Affäre – Die wichtigsten Fragen und Antworten“ und wurde dann in „Das Wichtigste zur Ukraineaffäre – Die Akte Trump“ umgeändert. Offensichtlich wollte man eine Überschrift, die schon durch die Wortwahl eine Schuld Trumps suggeriert. So sieht die neutrale, kritische und objektive Berichterstattung der „Qualitätsmedien“ aus.

In der Einleitung verspricht der Spiegel seinen Lesern:

„Die Ukraineaffäre ist für US-Präsident Trump enorm gefährlich. Ein Amtsenthebungsverfahren wird immer wahrscheinlicher. Was ist bekannt? Wie schwer wird Trump belastet? Der große Überblick zu den Hintergründen.“

Im Artikel stellt der Spiegel dann Fragen und…..

Whistleblower enthüllt vermeintlichen Anti-Trump-Feldzug der CNN-Redaktion

Führt der US-Fernsehsender CNN einen Feldzug gegen Donald Trump? Das behauptet ein Whistleblower, der heimlich angefertigte Aufnahmen von Redaktionssitzungen an die Non-Profit-Organisation “Projekt Veritas” übergeben hat.

Das Material belege angeblich einen Feldzug gegen den US-Präsidenten sowie politische Parteilichkeit in den höchsten Ebenen des Senders aufgedeckt wird.

Flüchtlingswelle 2.0 droht – Der Spiegel verschweigt konsequent alle Hintergründe und Ursachen

Die Medien berichten vorsichtig über die neue Flüchtlingswelle, die sich aus der Türkei nach Europa zu ergießen droht. Dabei ist es faszinierend, wie die Medien die wahren Hintergründe konsequent verschweigen und die Wahrheit vor ihren Lesern verstecken. Das sieht man mal wieder exemplarisch an einem Spiegel-Artikel.

Bevor wir zu dem Spiegel-Artikel kommen, habe ich noch eine interessante Meldung aus Bulgarien. Der Premierminister des kleinen Landes, das eine Landgrenze mit der Türkei hat, hat Brüssel aufgefordert, die verbalen Angriffe auf die Türkei wegen…..

…daher passend dazu….
Der Spiegel und der „Ukraine-Skandal“ – offene Lügen in fast jedem Artikel

Wenn der Spiegel über den „Ukraine-Skandal“ berichtet, kann man immer eine Ansammlung von Un- und Halbwahrheiten erwarten. Wenn Frau Hebel, die Moskau-Korrespondentin etwas schreibt, gibt es immer reine Desinformation. Und wenn Frau Hebel über den „Ukraine-Skandal“ schreibt? Sehen Sie selbst.

Wenn der Spiegel über den „Ukraine-Skandal“ berichtet, fehlen immer die wichtigsten Informationen, weshalb ich alle paar Tage dazu ein Update schreibe. Und wenn Frau Hebel, die für Desinformation der Leser zu Russland und der Ukraine zuständig ist, aus Moskau für den Spiegel über…..

Fake-Nuss: ZDF zensiert O-Ton von US-Politiker – und findet das „legitim“

In den heute-Nachrichten vom 08. Oktober um 19:00 Uhr 

befasste sich das ZDF mit dem angekündigten Truppenrückzug der USA aus Syrien. In dem Beitrag kommt auch Senator Lindsey Graham mit einem O-Ton zu Wort.

Die ZDF-Sprecherin berichtet und übersetzt:

”Senator Graham – eigentlich enger Gefolgsmann von Trump – legt überraschend deutlich nach: Die Kurden standen an unserer Seite als niemand anderes den IS bekämpfen wollte. Lassen wir sie im Stich, dann viel Glück bei der Suche nach neuen Partnern.”

Dabei handelt es sich um eine bemerkenswerte Nacherzählung des Graham-Zitats – denn nicht nur die entscheidende Wendung fehlt darin.
Das Original-Statement ist akustisch wegen des Voice-Over der Sprecherin kaum wahrnehmbar, wird aber durch das offenbar aus einer amerikanischen Sendung übernommene Originalbild lesbar gemacht:

“If we abandon them good luck getting anybody to help America in the future with radical islam.“

Also: „Wenn wir sie verlassen, dann viel Glück dabei, in Zukunft jemanden zu finden, der Amerika beim (bzw. gegen) den radikalen Islam hilft.“

In der sinnentstellenden Umformulierung verschwindet nicht nur der Begriff „radical islam“, den man im ZDF den Zuschauern offenbar nicht zumuten will. Es geht auch…