Archiv für Leserkommentare/Musikvideos

Bern: Sie haben genau 5 Minuten Zeit – Das Spazieren und verweilen ist hier verboten! Ein Erfahrungsbericht

LIebe Verfassungsschützer,

wir sind aus Nidwalden nach Bern zur Allmend gefahren, um uns ursprünglich auf die Allmend-Wiesen zu setzen. Dazu kam es gar nicht.

Wir kennen uns in Bern nicht sehr gut aus und als wir unser Ziel erreichten und auf den öffentlichen Parkplatz fuhren sahen wir unzählige Bereitschaftsfahrzeuge der Polizei und eine grosse Zahl Polizeibeamter, die dort anwesend waren. Wir fragten eine Polizisten, ob dies die Allmend sei, weil wir hier fremd sind und uns nicht auskennen. Dieser fragte direkt, ob wir zu der Demonstration wollten. Wir antworteten, dass wir nur spazieren wollten. Das war dann auch in Ordnung und wir parkierten.

Anschließend gingen wir in die gegenüberliegende Einkaufszone, weil unser Sohn sich noch etwas kaufen wollten. Gegen 13.50 gingen wir wieder zu unserem Fahrzeug, verlängerten die Parkzeit um 2 Stunden und setzten uns auf dem öffentlichen Parkplatz auf einen Begrenzungssstein. Dort sahen wir, wie 3 Personen von Polizisten und Polizistinnen umringt diskutierten und wir bekamen mit, dass die Personalien dieser Personen festgehalten wurden. Wir konnten von diesen Personen nicht unmittelbar Erkennen, dass es sich um Demonstranten handeln könnte. Neben uns in etwa 5 Metern Entfernung sass auch eine Frau mit Blumen auf einem anderen Begrenzungsstein und neben dieser in weiteren 5 Metern Entfernung ebenfalls eine Frau. Auch hier gab es keine Hinweise auf Schilder oder Fahnen oder Ähnliches was darauf hinwies. Auch wir hatten keinerlei Demonstationsunterlagen oder Schilder mit (bis auf einen kleinen Bommel aus Alu um unseren Hals).

Alsdann kamen ein Polizist und eine Polizistin auf uns zu und begrüßten uns mit den Worten: “Wir machen hier eine Personenkontrolle”. Sie bat um unsere Ausweise. Diese Ausweise wurden von der Polizei abfotographiert und die Beamtin begann dann einen Kontrollbogen auszufüllen. Dann sagte sie, dass hier eine unerlaubte Demonstration stattfinde und wir uns hier nicht aufzuhalten haben. Darauf entgegneten wir mit umschauenden Blicken, dass uns auch vorhin ein Beamter auf eine Demo hinwies, wir aber irgendwie keine Demonstration erkennen würden. Wie gesagt, um uns herum befanden sich ausser uns etwa 5 Personen + insgesamt 5 Polizeibeamte. Weiter sagten wir, dass wir gegenüber im Einkaufszentrum einkaufen waren und wir uns jetzt hier auf dem öffentlichen Parkplatz hingesetzt haben, um unseren Proviant zu essen. Darauf sagte die Beamtin: “Ich gehe davon aus, dass Sie wissen, dass sich hier eine unerlaubte Demonstration stattfindet und Sie haben genau 5 Minuten Zeit diesen Platz (mit Verlaub es war der öffentliche Parkplatz mit einem korrekt gelösten Parkticket bis 15:30) samt PKW zu verlassen.”. Wir fragten die Beamten noch nach ihrem Namen und nach ihrer Dienstnummer (eine Dienstnummer verneinten sie), und wollten wissen, ob wir die bezahlte Parkzeit noch nutzen dürfen und hier verweilen könnten, denn wir haben ja schliesslich für diesen öffentlichen Parkplatz bezahlt. Erwidert wurde, dass das keine Rolle spielt und wir unverzüglich den Platz zu verlassen haben. Es wurde ausführlich erklärt, welche Örtlichkeiten wir die nächsten 48 Stunden nicht betreten dürften, sonst droht eine Strafanzeige. Auf unsere Frage, ob sie die Verfassungsrechte kennen würde, antwortete sie, dass das nicht ihre persönliche Meinung ist, sondern dass sie die dienstlichen Anordnungen vertritt, genau wie ihr Kollege auch.
Letztendlich verliessen wir diesen Ort und fuhren 50 Meter weiter in das benachbarte Einkaufszentrum, um nochmal vor das Einkaufszentrum zu treten und die Stimmung aufzunehmen. Eine ebenfalls Betroffene schaut uns an und sagte: Das ist Diktatur und wir sind bereits mitten drin.

Übrigens die Menschen in der Menschenschlange im Einkaufszentrum vor einem Modegechäft waren so überwältigend zahlreich und sicher weniger als der geforderte Mindestabstand, dass wir fast schon die Polizisten wieder ansprechen wollten, um Ihnen mitzuteilen, dass im Kaufhaus eine Grossdemonstration stattfindet. ;-)

Fazit für diesen Samstag: Die wenigen, die sich zu Wort melden wollten, wurden auf entlegende Wiesen verwiesen, die schwer zu erreichen sind und gut kontrolliert werden konnten. Die Polizei verwehrte bereits im Vorfeld Ankommenden den Zugang und nahm Personalien auf und drohte mit Strafanzeigen, wenn man sich nicht daran hielt die Örtlichkeit zu verlassen. Eine Ansammlung von Personen konnte so unterbunden werden und es entstand hierdurch kein öffentliches Aufsehen, was ja genau der Zweck einer Versammlung sein sollte.

Vom Gefühl her sind wir enttäuscht, eingeschüchtert, kleingemacht und ohnmächtig.
Wir wissen noch nicht, ob es in anderen Städten besser gelaufen ist. Bern hatte heute kein Gesicht.

Auf Youtube haben gerade noch zufällig ein Video gesehen (60.000 Teilnehmer an nationaler Kllimademo-Bern-Klimastreik vom 28.09.2019). Da fragt man sich tatsächlich, wie die kleine 16-Jährige Greta das hingekriegt hat, was wir als Erwachsene offenbar nicht schaffen.

Enttäuschte Grüsse

V und M

Wie locker nimmt es der Bundesrat bei der Lockerung der COVID-Massnahmen?

Liebe Freunde der Wahrheit

Beiliegend schicke ich euch meine persönliche Einschätzung zur Rechtsstaatlichkeit der Exit-Strategie des BR. Da ich damals an der Revision des Epidemiengesetzes mitgewirkt habe, sind mir (obwohl Nicht-Jurist) die Sachverhalte einigermaßen vertraut.

Ich bedanke mich für die Kenntnisnahme und – falls dies nützlich erscheint – die anonyme Weiterverwendung des Dokuments.

Freundliche Grüsse

Wie locker nimmt es der Bundesrat bei der Lockerung der COVID-Massnahmen?
Der Bundesrat beabsichtigt, die COVID-19-Massnahmen gegenüber der Bevölkerung schrittweise zu lockern. Zur Überprüfung der Rechtsstaatlichkeit dieses Vorgehens erscheinen mir die folgenden zwei Punkte massgeblich:

1. Die Behörden schulden den Beweis, dass die Massnahmen weiterhin berechtigt sind: Gemäss Artikel 40 Absatz 3 des Epidemiengesetzes liegt die Beweislast für die Notwendigkeit der Weiterführung von Massnahmen bei den Kantonen bzw. bei den staatlichen Behörden. D.h. die staatlichen Behörden müssen (aufgrund von nachvollziehbaren Fakten bzw. evidenzbasiert) aufzeigen können, dass die bisherigen Maßnahmen zweckmäßig, wirksam und verhältnismäßig sowie weiterhin erforderlich sind (z.B. bei landesweiten Schulschließungen). Falls seitens der Behörde keine oder unzureichende Beweise dazu vorgelegt werden, fehlt die gesetzliche Grundlage für die Weiterführung der Maßnahmen.

2. Prinzipien des staatlichen Handelns gelten auch in der ausserordentlichen Lage: Wie in der Botschaft zum Epidemiengesetz explizit festgehalten ist, werden die Möglichkeiten staatlichen Handelns zum Schutz vor übertragbaren Krankheiten begrenzt durch grundlegende Prinzipien staatlichen Handelns (Botschaft, S. 434). Somit haben sich auch Maßnahmen, welch ein der außerordentlichen Lage gemäss Artikel 7 des Epidemiengesetzes durch den Bundesrat direkt beschlossen werden, nach diesen Prinzipien zu richten. In der Botschaft genannt werden namentlich die Respektierung der Grundrechte, das Legalitätsprinzip, das Subsidiaritätsprinzip, das Verhältnismäßigkeitsprinzip und das Wirtschaftlichkeitsprinzip. Staatliches Handeln außerhalb dieser Grundprinzipien kommt Willkür gleich und steht deshalb insbesondere im Widerspruch zu Artikel 9 der Bundesverfassung (Schutz vor Willkür und Wahrung von Treu und Glauben).

PROGNOSE: Nach dem krieg gegen den Terror folgt nun der Krieg gegen das Virus

Corona wird auch mit der kommenden Impfung nicht aufhören. Nach Covid-19 wird Covid-21, 22, 23 usw. folgen. Wie beim Krieg gegen den Terror wird auch der Krieg gegen das Virus nicht enden wollen.

Der Virus wird nicht mit der kommenden Impfung verschwunden sein, er wird sich weiter entwickeln und sich immer wieder verbreiten bis auch der letzte Erdenbürger entweder geimpft wurde oder in totaler Isolation verbannt sein wird.

Die Zukunft wird uns alle noch mehr versklaven und zu Untertanen machen.

Die Pharmaindustrie hat sich mit der Tech- und Bankenindustrie zusammen getan um dem bestmöglichen Profit und Ausbeutung eines jeden zu gewährleisten. Die Menschen werden zukünftig mittels Medien in eine unendliche Angst zur Unterwerfung geführt. Wer sich dem Diktat der Konzerne nicht beugt wird ein ausgestoßener der Gesellschaft sein und vom Rest isoliert werden.

Die Maßnahmen die nun beschlossen wurden um die Ausbreitung des Virus unter Kontrolle zu bringen, werden nur dann gelockert wenn auch du dich unterworfen hast und alles widerstandslos hinnimmst was deine von Konzernen beherrschte Regierung verlangt.

Du widersetzt dich!? Dann musst du gewaltsam in Isolation da du das Leben deiner Mitmenschen gefährdest. Die Medien werden es den Massen als notwendig propagieren um den Schutz der Gesellschaft zu garantieren.

Das Ende des Goldenen Zeitalters des Virus-Wahnsinns wird erst dann ein Ende finden, wenn jeder einzelne verfolgbar, kontrollierbar und dem System unterworfen wurde. Erst wenn der letzte seine persönlichen digitalen Impfpass mittels Implantat vorweisen kann wird auch der Virus für immer verschwinden. Für zukünftige Genartionen wird dieses Prognose der Alltag sein und es wird nicht in Frage gestellt werden (dürfen). Das Ziel wird sein das ab 2024 ohne den digitalen Ausweis kein Mensch sich mehr frei auf unserem Planeten bewegen kann.

Ja, es gibt Personen, die hinter den Kulissen der globalen Politik die Fäden spinnen

Ja, es gibt Personen, die hinter den Kulissen der globalen Politik die Fäden spinnen und die NICHT im Licht der Öffentlichkeit stehen. Die “gewählten” Politiker in den meisten Ländern führen deren Anweisungen aus.

Wenn Du jetzt fragst, wieso sie das tun sollten, dann stell Dir mal die Frage, bei WEM fast alle Länder auf dem Globus bis über beide Ohren verschuldet sind! Die meisten Leute glauben, die EZB, die LZB oder die Amerikanische Federal Reserve seien staatliche Banken. Sie sind aber in privater Hand. Wären es staatliche Banken, könnten sich die Länder ihre Schulden bei ihren Banken selbst erlassen. Können sie aber nicht.

Seit Jahren wissen Experten, dass der totale Zusammenbruch DIESES weltweiten Wirtschaftssystem ABSOLUT unvermeidlich ist, weil ein System mit begrenzten Ressourcen nicht unbegrenzt wachsen kann. Nur wusste niemand so genau, wann dieser Crash eintreten würde.

Wenn jetzt der Crash ohne eine von außen gesetzte Ursache erfolgt wäre, dann hätte man endlich den als Verschwörungstheoretiker verunglimpften Experten Glauben geschenkt, die vor der verbrecherischen Finanzpolitik schon seit vielen Jahren warnen. Dann hätten die betroffenen Menschen (es werden hunderte Millionen, wenn nicht gar Milliarden sein!) die Politiker, die dafür verantwortlich sind, wahrscheinlich an der nächsten Straßenlaterne aufgeknüpft.

Also nimmt man sich einen beliebigen von vielen hundert in der Luft rumschwirrenden Erregern, dessen Symptome praktischerweise so gut wie gar nicht von den Symptomen eines gewöhnlichen Schnupfens oder einer Grippe unterscheidbar sind, erklärt diesen Erreger zur todbringen Seuche, macht überall einen Shutdown und lässt das gesamte Wirtschaftssystem gezielt zusammenbrechen.

Jetzt war nicht das Verbrechertum der Politik schuld, sondern ein böser kleiner Erreger, man kann Notstandsgesetze einführen, welche die Menschen massivst in ihrer Freiheit beschneiden, man kann das Bargeld abschaffen (und später auf jedes Guthaben beliebig hohe Negativzinsen berechnen UND Regimekritiker mit einem Mausklick enteignen) und sich später als Retter der Menschheit aufspielen, wenn die bald eintretenden Unruhen irgendwann mal wieder zur Ruhe kommen.

Schon irgendwie genial. Leider…

Die Welt der Superreichen

Wenn ich die Ausführungen von Bill Gates wohlwollend betrachte, stimmt es, dass in Gesellschaften in denen Wohlstand, Sicherheit und Bildung vorherrschend sind, die Geburtenraten drastisch rückläufig sind. Das war es aber schon an positivem. Nicht die Geburtenzahlen in den Industrienationen lassen die Weltbevölkerung beinahe explosionsartig zunehmen. sondern die Geburtenraten in den Völkern der sogenannten 3.Welt, explizit Afrikas, Indiens und Asiens. Hätten wir dort den gleichen Wohlstand wie in den Industrienationen, hätten wir vermutlich auch kein Überbevölkerungsproblem mehr.

Einhergehend mit dem Wohlstand soll ja laut Bill Gates, Al Gore, Rockefeller und der heiligen Greta das angeblich so schlimme CO2 zu sein. Somit geht Bill Gates CO2-Gleichung nicht auf wenn die 3.Welt mehr Wohlstand hätte, da mehr Wohlstand zu höherem CO2 Anstieg führt. Wir hier in den Industrienationen sind nicht das Überbevölkerungsproblem. Jedoch genau hier, bei uns soll der Hebel angesetzt werden um die Weltbevölkerung zu reduzieren, wir sollen dem Impfwahn von Bill Gates ausgesetzt werden. Nur wir können die Impfungen auch bezahlen – die 3.Welt nicht. Warum sollen also ausgerechnet wir und nicht die sich so rasant vermehrenden Völker reduziert werden?

Nun meine abstruse, persönliche Verschwörungstheorie: Der UN-Pakt fordert den ungehinderten, freien Zugang aller (insbesondere afrikanischen) Völker nach Europa. Derweil, trotz Corona, wird an dem Zuzug dieser Menschenströme festgehalten. Diese Menschen werden unsere Sozialsysteme in die Knie zwingen, sie nach und nach ausbluten lassen. Mit Hilfe von Corona oder einer Nachschusspandemie wird zusätzlich unsere Wirtschaft in den Abgrund gerissen. Deshalb ist Deutschland jedoch noch lange nicht Konkurs. Auf den deutschen, privaten Konten befinden sich rd. 6 Billionen Euro. Dieses Geld wird den Asylantenzustrom, die Diäten und den wirtschaftlichen Abschwung ausgleichen müssen. Erste Enteignungsparolen werden von der SPD, der Linken und den Grünen schon laut verkündet. Die CDU/CSU wird geschickter, weitaus subtiler vorgehen.

Um angeblich die nächste Pandemie zu vermeiden, werden vermutlich Bill Gates feuchte Impfträume, per Gesetz verordnet, wahr werden. Es wird zu einer Bevölkerungssenkung kommen, jedoch nicht bei den Menschen aus der 3.Welt sondern bei uns. Wir stehen einem Bevölkerungsaustausch bevor; wir sehen erst die Spitze des Eisberges. Warum bei uns und nicht denen die sich derart vermehren? Ganz einfach-wir sind satt. wir haben “alles”, wir brauchen nur noch Spaß und Freizeit. Die Menschen aus der 3. Welt jedoch sind “hungrig” auf so ziemlich alles. Auf Geld, Fernsehgeräte, auf Autos, auf all den Wohlstand den wir haben. Wenn die Europäer und die Menschen in vielen anderen Industrienationen nach und nach abgeschafft werden, strömen neue, leicht lenkbare Konsumentenmassen in die Länder ein. Für die Merkels, die Spahns (schaut mal, wie der „Ehe-mann oder frau“ von Spahn sein Geld macht) von dieser Welt, die Gates, die Soros, die Gores, die Rockefellers, die Bezos, die Buffets und Zuckerberge dieser Welt ein Bombengeschäft, aufgebaut auf einem Leichenberg der Menschen aus den Industrienationen, der bis zum Himmel stinken wird.

Wenn man den Prognosen – auch dies ist nur eine Verschwörungstheorie, von deagel.com Glauben schenken darf, werden ALLE – Industrienationen und nur die, auf 1/3 bzw. um 1/3, gelegentlich um 1/2 des jetzigen Bevölkerungsanteil bis zum Jahre 2025 gesenkt werden. Zum Beispiel soll Deutschland auf 28 Millionen Einwohner bis 2025 gesenkt werden. Jedoch – keine Sorge – alles nur Panikmache, alles nur Verschwörungstheorie — oder?
Falls es keine Verschwörungstheorie sein sollte und sich Puzzleteil für Puzzleteil in naher Zukunft passend aneinander fügen wird, gilt es sich entsprechend einzustellen.

Was ist Q eigentlich, außer dass es, er oder sie Anonym sind, weiß wohl keiner etwas mehr darüber!

War es nicht 2017 als Q die erste Mitteilung veröffentlichte?
Einem Zufall geschuldet fand ich heute etwas was mich wirklich nachdenklich stimmt!
Arbeitet Trump mit Microsoft zusammen?
Im Herbst 2017 veröffentlichte Microsoft die Erweiterung „Q#“
Die Erweiterungen und Möglichkeiten der bereits in Nutzung befindlichen Quantencomputer übersteigt unsere Vorstellungen, Edward Snowden kann hierzu bestimmt genaueres sagen! Die NSA nutzt solche Giganten um sämtlichen Datentransfer der Welt zu filtern!
Dient Q also nur der Kontrolle? Hier ein Artikel über Quantencomputer……

Menschliche Psyche ist steuerbar

Dr. Barbara Hug/Schweiz

Die menschliche Psyche ist formbar, lenkbar, steuerbar und für Irreführungen aller Art anfällig. Ein gigantischer, trickreicher Manipulationsapparat sorgt beständig dafür, dass das so ist und bleibt. Das hat seine Gründe in der Staatsräson und in der Wirtschafts“räson“. Ginge man an die Wurzeln dieser Denkart, hätte man nichts zu lachen. Der Manipulationsapparat hat Sanktionsmechanismen zur Verfügung, denen kein Mensch wirklich entgehen kann.

Das wohl interessante Studienobjekt des Manipulationsapparates ist die menschliche Psyche und deren Funktionieren. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts, als die Psychologie begann, als Wissenschaft mit Freud, Adler und Jung einen Platz im gesellschaftlichen Denken einzunehmen, haben sich gleichermassen Kräfte auf ihre Befunde gestürzt, sie für sich zu nutzen und gewisse Befunde nicht aufkommen zu lassen. Denn sie passten weder in das Staats-, noch das Wirtschaft- noch das Kriegsdenken. Das moderne anthropologische Menschenbild fand damals seine beste Entsprechung durch Alfred Adler aus Wien, der den Menschen als gemeinschaftsfähige, gutartige Spezies charakterisierte. Einen Aggressionstrieb wie von Freud postuliert, lehnte er ab. Ein Machtstreben hingegen fand er in einer von klein auf, durch falsche Erziehung und Umwelteinflüsse, beeinflussten Persönlichkeit und ihrer Psyche. Das Machtstreben zeitigte mit beiden Weltkriegen Millionen von Toten, Elend und Verderben. Es wurden internationale Anstrengungen unternommen, dieses einzudämmen, so durch die UNO, Rechtsstaatlichkeit etc. Ohne diese wären wir vielleicht schon in der totalen Barbarei versunken, wo jeder den anderen erschlägt, wie es ihm gerade passt.

Exemplarisch aufgezeigt soll ein Wirken des Manipulationsapparates anhand der Herstellung von Feindbildern. Was sind Feindbilder, warum entstehen sie und warum ändern sie sich?

Feindbilder werden von Interessengruppen gebraucht, um ihre Ziele durchzusetzen. Ziele können gut gemeint sein, genau so wie hinterhältig und bösartig. Greift jedoch eine Interessengruppe zur Durchsetzung ihrer Ziele zur Feindbildpropaganda, hat sie m.E. schon den zivilisierten Umgang verlassen. In einer Gesellschaft, die sich zivilisiert nennt, gelten Argumente. Diese können auf unterschiedliche Weise geäußert werden, auch deutlich und drastisch. Greifen sie jedoch zur persönlichen Verteufelung des Gegners, will es scheinen, dass die Argumentation zu dürftig ausgebaut ist, um genügend Gehör zu finden. Jedes Argument muss der eingehenden Prüfung der Realität standhalten. Im Meinungsstreit dürfen aber auch zunächst schwach scheinende Argumente eingebracht werden und sollen Geltung haben. Meinungsäusserungsfreiheit ist eine der höchsten und ehrenhaftesten Errungenschaften der Neuzeit. Soll sie überhaupt Geltung haben, soll sie für jeden Bereich des menschlichen Lebens Geltung haben.

Die Konstruktion des Feindbildes Russlands und Putins durch transatlantische Medien steht stellvertretend für mangelnde argumentative Stärke. Deren Manipulationsabsicht ist offensichtlich, sie steht im Dienst des militärisch-industriellen Komplexes. Würden sich die transatlantischen Medien einem demokratischen Meinungsbildungsideal verschreiben, würden unweigerlich die wirklichen „Kriegsziele“ der regierenden Klasse in Berlin aufscheinen. Doch das durfte weder im Rahmen der Fritz Fischer Kontroverse in den 60iger Jahre geschehen, so wenig wie heute der „Griff nach der Weltmacht“ einer demokratischen Diskussion unterzogen wird. Es gibt genug fähige Koepfe, diese Diskussion zu entfachen. Nur vereint sind sie stark.

Warum die Corona-Massnahmen des Bundesrates nicht gerechtfertigt sind und gestoppt werden müssen

Warum die Corona-Massnahmen des Bundesrates nicht gerechtfertigt sind und gestoppt werden müssen – Eine persönliche Einschätzung

Liebe Freunde der Wahrheit

Beiliegend schicke ich euch meine persönliche Einschätzung betreffend die Rechtmässigkeit der Corona-Massnahmen des BR. Da ich damals an der Revision des Epidemiengesetzes mitgewirkt habe, sind mir die Sachverhalte einigermassen vertraut.

Ich bedanke mich für die Kenntnisnahme und – falls dies nützlich erscheint – die anonyme Weiterverwendung des Dokuments.

Freundliche Grüsse

Warum die Corona-Massnahmen des Bundesrates nicht gerechtfertigt sind und gestoppt werden müssen – Eine persönliche Einschätzung Die durch den Bundesrat verhängten Corona-Massnahmen schränken die Grundrechte der schweizerischen Bevölkerung in mehrfacher Hinsicht erheblich ein. Ist dies gerechtfertigt und wie kam es dazu?  Hier weiter……

ES PASSIERT GERADE JETZT IN DIESEM AUGENBLICK?

Es passiert gerade jetzt in diesem Augenblick.

Alle deine Bewegungen alle soziale Aktivitäten wie Likes oder Kommentare und Einträge von dir und deinen Freunden so wie das Verhalten in dieser “erzeugten Krise” werden gesammelt und ausgewertet. MILLIARDEN VON DATEN!

Das Ziel?

Wie verhalten sich Menschen in Ausnahmesituationen. Diese Daten werden Weltweit verglichen und per Künstliche Intelligenz ausgewertet.

Diese Auswertungen werden studiert und für zukünftige “Ausnahmesituationen” herangezogen. Wer und wo hat sich wie verhalten. Was wurde gelesen und geteilt. Wer hatte auf wen einen Einfluss und was war die Reaktion darauf…usw.

Diese Datenflut in solchen speziellen Zeiten sind Milliarden Wert und werden zukünftig helfen Milliarden Menschen per Künstlicher Intelligenz in die gewünschte Position zu lenken.

Bei der nächsten “Krise” werden diese Daten helfen die Bevölkerung noch besser zu kontrollieren und die noch vorhanden Lücken zu schließen.

Übrigens noch…Das Virus wird dann verschwinden wenn die Medien es so wollen!

Die unendliche Geschichte

Leute, kennt Ihr “Die unendliche Geschichte.” Am ende des Filmes hat Atreus den Wolf gefragt:

Wer bist du? “Ich bin der Gmog! Und du, wer du auch bist, hast die Ehre mein letztes Opfer zu sein.” Atreus sagte: mich tötest du nicht so leicht, ich bin ein Krieger. “Hmmpf” schmunzelte der Wolf. “Tapferer Krieger. Dann kämpfe doch gegen das Nichts.” Ich will es ja, ich kann es aber nur wenn ich die Grenze von Fantasien finde.” Der Wolf lachte. “Was gibt es da zu lachen” fragte Atreus. Der Wolf murmelte, “Fantasien hat keine Grenzen!” Atreus schrieh, das ist nicht wahr.., du lügst? Der Wolf sagte: was weißt du denn über Fantasien? Es ist die Welt der Menschlichen Fantasie. Jeder Teil, jedes Wesen von Fantasien ist ein Stück der Träume und Hoffnungen der Menschheit. Das ist der Grund warum Fantasien keine Grenzen hat. Atreus fragte den Wolf: warum geht Fantasien dann zu Grunde? Weil die Menschen anfangen Ihre Träume zu vergessen und Ihre Hoffnungen zu verlieren. So wird das Nichts immer stärker. “Was ist denn das Nichts” fragte Atreus? Es ist die Lehre die zurück bleibt, eine Art Verzweiflung.., sie zerstört unsere Welt und ich habe versucht dem Nichts zu helfen sagte der Wolf. “Weswegen, schrieh Atreus?” Der Wolf Antwortete Atreus: Weil man Menschen die ohne Hoffnungen sind, leichter unter Kontrolle halten kann. UND WER DIE WELT UNTER KONTROLLE HÄLT, DER HAT DIE MACHT.

Interessant wie viele Botschaften Filme bereithalten. Bei wie vielen hat es geklingelt?

Es sind “verrückte” Zeiten, die Gesellschaft, inkl. Regierung, Politik und allen anderen

Einen wunderschönen Tag wünschen wir Ihnen

Es sind “verrückte” Zeiten, die Gesellschaft, inkl. Regierung, Politik und allen anderen, ist nicht mehr in ihrer Mitte. Dennoch geht das Leben weiter. Wir haben es aber in der Hand wie. Ich sehe diese ganzen Machenschaften als Chance für die Bewusstwerdung der Menschheit. Denn nur durch die Bewusstwerdung einer genügend grossen Anzahl Menschen können Veränderungen herbei geführt werden. Bitte vergessen Sie nicht, dass ein bewusster, freiheitsliebender und selbstdenkender Mensch so viel Potential hat, wie 10.000 eingelullte schlafende “Schafe”. Das sollte Mut und Kraft geben.

Mitgliedersteigerung im Verein Netzwewerk Impfentscheid Schweiz und Deutschland:
Es ist wirklich ein wichtiges Anliegen, dass wir die beiden Vereine vergrössern, um noch mehr Gewicht erhalten zu können. Deshalb danken wir für die aktive Werbung von Mitgliedern. Die Anmeldung ist hier (https://impfentscheid.ch/mitgliedschaft) möglich.

Neue Corona-Seite
Wir sind am Aufbauen einer neuen Seite, gewidmet dem Coronavirus ;-). Diese finden Sie hier (https://impfentscheid.ch/corona-und-das-rund-herum). Diese wird laufend ergänzt. Bitte benützen Sie die Infos indem Sie diese individuell angepasst an Menschen in Ihrem Umfeld weiterleiten.

Ich sehe diese ganzen Machenschaften als Chance für die Bewusstwerdung der Menschheit. Denn nur durch die Bewusstwerdung einer genügend grossen Anzahl Menschen können Veränderungen herbei geführt werden. Bitte vergessen Sie nicht, dass ein bewusster freiheitsliebender und selbstdenkender Mensch so viel Potential hat, wie 10.000 eingelullte schlafende “Schafe”. Das sollte Mut und Kraft geben.

Unter dem o.g. Link finden Sie auch ein “Rezept” eines Schweizer Arztes, um dem Corona vorzubeugen und bei Erkrankung zu behandeln. Das kann vor allem den Menschen helfen, welche Angst vor dem Virus haben. Bin sicher, dass dieser Beitrag hilfreich ist.

Danke für Ihre Unterstützung und weiterhin viel Kraft.

Herzliche Grüsse
Daniel Trappitsch

Was ist Grösse?

Betrachtungen zu Deutschland und anderen Kriegstreibern.

Haben die USA Größe gezeigt, als sie die Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki abwarfen? Hat Deutschland Größe gezeigt, als es in zwei Weltkriegen die russische Bevölkerung dezimierte? Auf wessen Konto gehen die Millionen von Toten aus den zwei Weltkriegen? Zeigt der Krieg der USA gegen Afghanistan die Grossartigkeit seiner Militärmacht? Wer hat das kleine Land Serbien auf dem Gewissen, dessen Bevölkerung schwer unter einer Krebsrate leidet, die auf die verwendete Uranmunition zurückzufuehren ist? Ist es nicht ein Zeichen von Größe, Wirtschaftskriege gegen unbotmäßige Staaten zu führen, diese auszuhungern?

Es wird schwerfallen, dieses fortgesetzte Morden als echte Grösse zu bezeichnen. Doch gleichwohl geschieht es, und es bleibt fast unhinterfragt.

Wahre Größe wird angestrebt und salbungsvoll propagandistisch unters Volk gebracht:

Wir wollen wieder etwas zu sagen haben, wir wollen uns nicht unendlich einem Schuldkult hingeben, wir wollen aufrecht durch die Welt gehen, in unseren Kolonien herrscht mehr Ordnung als in anderen, wir wollen auf gleicher Augenhoehe mit anderen Grossmächten verhandeln, die Kriegsschuld liegt nicht bei uns, sondern bei anderen, der deutsche Soldat kämpft ritterlich,….Der Versailles – Vertrag führte direkt zu Hitler, es war ein Schandvertrag, wird argumentiert. Die 12 Jahre waren nur ein Vogelschiss … gemeint ist in der großartigen Geschichte des deutschen Reiches. In der Neuauflage der Kriegspropaganda von heute, die sich in vielen Facetten an diejenige von 1913/14 anlehnt, werden seelische Saiten angezupft, die eben auf die Größe fokussieren.

Ein weiteres Klagen hört sich so etwa an: Man habe Deutschland stets die Weltmachtstellung verweigert, bis heute müsse es sich einem fremden Diktat unterziehen, es besitzt keine Souveränitat und darf z.B. keine Atombombe herstellen. Es hat keinen Sitz im UN Sicherheitsrat, wird ebenfalls geklagt. Armes Deutschland, wirklich, nur den Empfängern von Hartz IV leuchtet es nicht ein, dass gerade sie die Leidtragenden und Opfer des Strebens von Deutschland nach der Weltmacht sein sollen. Denn das Geld geht an die Rüstung statt an die deutsche Zivilbevölkerung und deren Bedürfnisse.

Dem kleinen Mann wird also Grösse versprochen, dafür soll er sein letztes Hemd hergeben. Das Selbstbewusstsein soll gestärkt werden wenn man einer Weltmacht angehört. Kriegsbereitschaft wird hervorgerufen in der Psyche, auch wenn man durch die Armut gezwungen ist, die Brosamen zu essen, die vom Tisch der Reichen übrig bleiben…

Welch eine verkehrte Wertskala wir haben! Mit einem christlichen Ideal hat sie schon gar nichts zu tun! Und für die „europäischen Werte“ darf gerne Peter Handke zitiert werden. Er hat recht.

Es ist uns klar, dass Deutschland nicht auf seinen Weltmachtwahn reduziert werden kann. Die grosse Mehrheit der deutschen Bürger ist friedliebend, fleissig, ordentlich, zuverlässig, mitmenschlich orientiert und hilfsbereit. Und das war auch schon 1914 so! und auch 1939!

Eine kleine aber mächtige Herrscherclique wollte den ersten Weltkrieg, das Volk wollte ihn nicht. Eine Mischung aus Feindbildern, Mystizismus, Rassenideen – Germanentum gegen Slawentum – Siegesversprechen, Personenkult und Huldigung des Kaisers – wurde propagandistisch so aufbereitet, dass die Angst vor Krieg und Tod in den Hintergrund trat. Der Faschismus bereitete später den zweiten Weltkrieg vor. Es empfiehlt sich die Lektüre von Kurt Pätzold „1914 – Das Ereignis und sein Nachleben“ erschienen im Verlag am Park.

Defender 2020 gibt uns Anlass, unsere Stimmen deutlicher zu erheben.

Dr. Barbara Hug/Schweiz

So funktioniert das EU Rettungspaket

Kommt ein deutscher Tourist in ein griechisches Hotel, legt einen 100 Euro Schein auf die Theke und bittet um einige Zimmerschlüssel, damit er mal nachschauen könne, ob Ihm die Zimmer gefallen würden.

Die 100 Euro seien als Sicherheit. Der Hotelier gibt ihm alle Schlüssel, da er keinen einzigen Gast hat.

Als der Gast verschwunden ist um sich die Zimmer …anzusehen, rennt der Wirt zum Metzger und gibt dem die 100 Euro und sagt, dass damit seine offen stehenden Rechnungen ja wohl bezahlt seien.

Er rennt zurück in sein Hotel.

Der Metzger läuft zum Bauern, gibt dem die 100 Euro und sagt; für das Schwein letzte Woche, das noch zu bezahlen ist.

Der Bauer geht zur einzigen Prostituierten des Dorfes und gibt ihr die 100 Euro, weil er noch seine beiden letzten Besuche bei ihr zu zahlen hat.

Die Prostituierte rennt zum Hotel und übergibt dem Hotelier die 100 Euro die sie ihm noch für 2 Zimmermieten, mit Kunden, schuldet.

In dem Moment kommt der Deutsche die Treppe herunter und sagt, dass ihm keins der Zimmer gefallen würde.

Er gibt dem Hotelier die Zimmerschlüssel, nimmt seine 100 Euro und verlässt das Hotel. Nun das Ergebnis: Alle Schulden sind bezahlt und keiner hat Geld….!!!!

Vor dem Stadt-Tor trifft er auf den Tod

Wenn ich so beobachte, was derzeit mit dem CORONA-VIRUS weltweit passiert, fällt mir spontan folgende Geschichte ein:
Ein Student ist auf dem Weg in eine große Stadt. Vor dem Stadt-Tor trifft er auf den Tod, der im Schatten der Stadtmauer sitzt.
Der Student setzt sich daneben und fragt: Was hast du vor? Der Tod antwortet: “Ich gehe gleich in die Stadt und hole mir 100 Leute!”
Der Student erschrickt, rennt in die Stadt und schreit: “Der Tod ist auf dem Weg in die Stadt! Er will sich 100 Leute holen!”
Die Menschen rennen in ihre Häuser, verbarrikadieren sich…. Aber vor dem Tod gibt es kein Versteck.
Nach vier Wochen verlässt der Student die Stadt wieder – und sieht im Schatten der Stadtmauer wieder den Tod sitzen. Er rennt auf ihn zu uns brüllt ihn an: „Du Lügner! 100 Leute hast du holen wollen! Nun aber sind über 5000 tot!! „
Der Tod erhebt sich ganz langsam und sagt: „Ich habe mir planmäßig die 100 geholt, wie jede Woche. Alte, Schwache, Kranke…
Die anderen hat die ANGST getötet! Und die hast DU in die Stadt getragen!“

Verdachtsfall: Marktvirus?

Wer erschuf das Coronavirus Covid-19 & wozu?

Warum glänzt RT diesmal mit zurückgehaltenen Infos?

Ist der Verdacht naheliegend, dass man hier künstlich eine Pandemie, einer neuen 2. Grippe, erzeugen will, um den unvermeidbaren Wirtschafts- Kollaps einzuleiten, welcher, aufgrund falschen Finanzspekulationsmarktes und resultierender, fehlerhafter Finanzpolitik, von so vielen Wirtschaftsexperten prophezeit wurde?

Sahra Wagenknecht bezeichnete das Banken-u. Finanzsystem sowie hörige Politik der Geldschaffung aus dem Nichts, was natürlich nur den obersten Verbrechern vorbehalten ist, als eine ‘verschleppte Insolvenzverwaltung’, vor allem verschuldet der unendlichen, über Generationen nicht mehr gut zu machenden Schulden der Bad Banks, welche to big to fail sind. Nun, da in einer globalisierten Wirtschaft, Industriezweige ganzer Nationen miteinander vernetzt sind, das Kartell der Konzerne unsere Weltpolitik, sowie Kriegs-u. Geopolitik längst im Griff haben, da nationale Souveränitäten durch antidemokratische, übergeordnete kleine elitäre Kreise aufgehoben wurden, welche an nationalen Parlamenten vorbei die neoliberale Weltordnung als alternativlos verkaufen und steuern, konnte man der Menschheit eine Schicksal der Sklaverei und des Leids aufzwingen, sowie man es seit Jahrzehnten mit der kolonialisierten ‘Dritten Welt’ längst schon getan hatte.

Warum liest man auf RT nicht von Dr. Francis Boyle, uns seinem Beweis, dass das Corona-Virus eine Biowaffe ist, warum erwähnen unsere Nachrichten nicht die Anfrage an China von dem us-amerikanischen Senator Tom Cotton zur künstlichen Schaffung des Virus und zum Wuhan- Biolabor, warum erwähnt man nicht die WHO Prognose, dass noch dieses Jahr ca. 60- 70% der Weltbevölkerung am Corona-Virus erkranken werden?

Weil man den weltweiten Crash gemeinsam, da er China, Russland, die USA, die EU, ja die ganze Welt treffen wird, nun mit dem Corona einleiten wird?

Es gab in den westlichen Ländern bis dato nur eine Pseudo- Panikmache, Berichte über und einen Fokus auf China, aber man ignorierte nötige Gegenmaßnahmen, ja man schien diese sogar bewusst zu vermeiden, allein wohl nur um den Freilauf des Virus nun verkünden zu können, plus natürlich die angestrebten Ausnahmezustände zur Kontrolle der Bevölkerung während der Rezession, welche ebenfalls nun von den wahren Schuldigen ablenken soll, indem man eine neue Ursache künstlich im Labor schuf.

Lasst uns beten, dass man schnell ein optimiertes Finanz-u. Wirtschaftsystem für die Menschen aufbauen wird, und man uns aus der Sklaverei befreit, ansonsten wird die logische Konsequenz eine ganz andere sein. Denn sollte die Menschheit im Laufe dieser Geschichte erkennen, dass man hier zig’ tausende Tote in Kauf nimmt, ja perfide selbst systematisch Massen mordete, wird kein Den Haag mehr ausreichen,

R.Azur

Eine kleine Geschichte zum nachdenken!

„Ein König lief durch eine steinige Stadt. Er wurde wütend und sagte: ‚Ich will, dass ihr alle Kühe umbringt, und die gesamte Stadt mit Teppich auslegt!‘ Die weisen Männer der Gegend kamen alle zusammen und sagten ihm: ‚Euer Hoheit, wir müssen zehntausend Kühe umbringen, das ganze Leder gerben, und in zehn Jahren werden wir das gesamte Königreich mit Teppich ausgelegt haben, sodass der König sich nicht wehtut.‘ Dann kam ein Hofnarr vorbei und bat um Erlaubnis, etwas sagen zu dürfen. Der König stimmte zu und er sagte: ‚Warum bringen wir nicht eine Kuh um, gerben das Leder, und machen dem König Schuhe?‘ Und der König lernte, dass es besser war, sich selbst zu ändern, statt die gesamte Stadt.“

Lasst uns darüber nachdenken, was uns diese Geschichte sagen will. Der König dachte, dass es leicht sei, die ganze Stadt zu verändern, also hat er nie über andere Möglichkeiten nachgedacht. Das Gleiche passiert uns auch. Wir denken immer, dass es leichter ist, andere zu verändern als uns selbst.

Das ist etwas, das wir lernen müssen und was wir beginnen müssen, mit anderen Augen zu sehen, sodass wir nicht die gleichen Fehler begehen. Andere zu verändern scheint die leichteste Option zu sein, viel leichter als uns selbst zu verändern. Allerdings ist es nur möglich, uns selbst zu verändern, und nicht andere!

„Jeder denkt darüber nach, die Welt zu verändern, aber niemand denkt darüber nach, sich selbst zu verändern.“

Leserbrief zum Artikel “»Wir wollen eure Lügen nicht«” vom 25.01.2020: Rache für Versailles

Wer im Großmachtdenken gefangen ist, wird die Notwendigkeit eines neuen Krieges mit Niederlagen in vorangegangenen Kriegen begründen. Großmachthandeln meint Herrschafts- und Machtanspruch, Gewaltanwendung,Vorrangstellung über andere Staaten, Ausbeutungshoheit, Unterwerfung als Selbstverständlichkeit von anderen verlangend. Großmachtstreben ist eine Sichtweise, die ein kooperatives Miteinander von Staaten auf der Basis der Gleichwertigkeit nicht zulässt. Es lässt keinen kooperativen Handel zu, sondern nur einen, der auf Ausbeutung basiert. Dass ein Kleinstaat wie Jugoslawien mit brutaler militärischer Gewalt aus dem Weg geräumt werden musste, leuchtet einem vernunftbegabten Menschen nicht ohne weiteres ein. Indem die Zeichen auf Sturm gestellt wurden – und das war viele Jahre vor 1999 –, verloren die politischen Entscheidungsträger alle Hemmungen und arbeiteten zielgerichtet auf die Auslöschung des Kleinstaates hin. Waren sie blutrünstig? Machtgeil? Waren sie geldgierig? Waren die Untaten des Hitlerregimes und der Wehrmacht vergessen? Oder hatte es diese nie gegeben, wie es uns die Geschichtsrevisionisten Glauben machen wollen?

Mehr als 20 Jahre nach dem Krieg gegen Jugoslawien scheint es……

Ist Google nicht mehr dein Freund?

Servus

Seit einigen Tagen verstehe ich was es bedeutet wenn Suchergebnisse wie etwa der von Google manipuliert werden. Nicht das ich jemals an die absolute Rechenschaft von Konzernen glaubte… aber so krass. Wahnsinn.

Nun werden zwar bunte Icons der einzelnen Links als grafische Info der betroffenen Server in den Suchergebnissen angezeigt, dafür kommt man bei 99% der Ergebnisse NICHT mehr über die der Hauptmedien hinaus. Dazu siehe auch den Medien Navigator von Swiss Propaganda Research. Ich würde mal als Fazit sehen das die untere linke Ecke von Google in den Suchergnissen erscheint während die obere Rechte Ecke unsichtbar bleibt.

Zudem ist zumindest bei mir die Ergebnisliste auf 100 bzw. 10-12 Seiten a 10 Einträgen begrenzt.
Aufgelistet werden selbst kleinste lokale Medien auch aus dem übrigen Deutschsprachigen Raum, aber keine Ergebnisse welche Hintergrundinformationen nebst den Hauptmedien anbieten könnten.

Keiner der mir bekannten alternativen Seiten erhielt eine Auflistung in der Ergebnisliste von Google.
Mein Suchbegriff waren – gelbewesten, gelbwesten, gelbe westen… habe das in den letzten 3 Tagen mehrfach getestet. Die Ergebnisse ändern sich kaum und sind zudem teils mehr als 1 Jahr alt…

Wollte ich mich ab heute zu den Gelbwesten informieren wäre das so wie zu der Zeit als es kein Internet gab. Aber dann, es gab kaum jemals so etwas wie eine freie unabhängige Presse noch war diese jemals die bekannte 4 Gewalt.

Eine  erwünschte Dystopie wird weiter ausgebaut