Archiv für Klima/Natur/Wetter

Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick

Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen.

Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als das von Medien und anderen Panik-Veranstaltern verbreitete Bild. Am Klimawandel, der sich derzeit wie in den Millionen Jahren zuvor auf der Erde vollzieht, ist nichts ungewöhnlich. Vor allem haben Menschen am Klimawandel einen nur minimalen Anteil, wenn sie überhaupt einen Anteil daran haben.

Wir haben das Kompendium des Irish Climate Science Forum (ICSF) gelesen und stellen die Ergebnisse für unsere Leser in einer Kurzform zusammen. Wer es gerne ausführlich hat und vor allem die 102…..

Nordwest-Passage: Zu viel Eis – Vorhersage: noch mehr Eis – Menschengemachter Klimawandel lässt zu wünschen übrig

Al Gore hat schon vor Jahren in einer Form selbstinduzierter Begeisterung davon geschwärmt, dass die Nordwest-Passage, nein, die ganze Arktis spätestens im Jahr 2005 eisfrei sein werden. Der menschengemachte Klimawandel, Sie wissen schon. Nun, der menschengemachte Klimawandel lässt sehr zu wünschen übrig. Die Arktis ist nicht eisfrei, auch 2019 nicht, die Vorhersagen für die eisfreie Zeit, die ein zügiges Passieren vom Atlantik in den Pazifik und umgekehrt, also von Asien nach Europa ermöglichen soll, ein um rund 4.000 Kilometer kürzeres Passieren als derzeit, sie wurden regelmäßig angepasst. Die neue Vorhersage sieht die Eisfreie in der Arktis für irgendwann zwischen 2020 und 2030 vor. Der mangelnde Erfolg hindert manche Enthusiasten, die in ihrer weitgehend faktenfreien Hoffnung Al Gore nacheifern, nicht daran, den Eisbrecher zu einer überkommenen Technologie zu erklären, denn der menschengemachte Klimawandel macht bekanntlich Meereseis und Eisschilde zu einer Erinnerung.

Mögliche Nodwest-Passagen

Nun will die Realität schon seit Jahren nicht zu dem passen, was die Enthusiasten des menschengemachten Klimawandels, die Klimawandelalarmisten, die oft…..

„Globale Abkühlung“ oder lokaler Wettereffekt? Texas meldet „unglaublich seltene“ Schneefälle

Starker Schneefall ist in Amarillo, Texas, am 24. Oktober 2019 aufgenommen.© REUTERS / STEPHEN BIEDA II

Das sogenannte Grand Solar Minimum, eine für die kommenden Jahre prognostizierte Periode stark verringerter Sonnenfleckenaktivität, hat in den letzten Tagen laut dem US-Nationalen Wetterdienst in Teile des Staates Texas für die Region seltene, schwere Schneefälle gebracht.

Mehrere Fotos und Videos, die diese Schneefälle zeigen, sind bereits in den sozialen Netzwerken aufgetaucht. Vorläufige Berichte melden einen 10 bis zu 30 Zentimeter hohen Schnee. Laut dem CNN-Meteorologen Taylor Ward sind Schneefälle zu dieser Zeit unglaublich selten für die Region, aber nicht präzedenzlos. Den frühesten nachweisbaren Schnee soll in Texas am 29. September 1984 gegeben haben, den frühesten in diesem Monat dabei am 15. Oktober 1970. Mehr hier…..

Vorhergesagte Katastrophen – immer wieder geht die Welt unter

Mit freundlicher Genehmigung von www.wiedenroth-karikatur.de/

Das Competitive Enterprise Institute hat eine neue Veröffentlichung mit dem Titel „Erneut falsch: 50 Jahre gescheiterte öko-pokalyptische Vorhersagen“. Denken Sie daran, dass viele der grob falschen Vorhersagen der Umweltschützer von angesehenen Wissenschaftlern und Regierungsbeamten gemacht wurden. Meine Frage an Sie lautet: „Wenn Sie zu der damaligen Zeit einer der Politiker gewesen wären, wie viele staatliche Beschränkungen und Steuern hätten Sie veranlasst, das vorhergesagte Unglück zu vermeiden?...Hier weiter…..

Globale Erwärmung & die Ozonschicht: Was ist gefährlicher, CO² oder Atomkrieg?

Image result for Globale Erwärmung & die Ozonschicht: Was ist gefährlicher, CO² oder Atomkrieg?UPDATE: Der Wissenschaftler Igor Semiletov hat auf dem russischen Forschungsschiff ‘Academic Mstislav Keldysh’ gigantische Methan-Blasen entdeckt, die im  Ostsibirischen Meer  aus riesigen Löchern hochkochen. Gleichzeitig entdeckte die NASA-Forscherin Ira Leifer auch in der Barentsee ca. 60 Millionen Methanschwaden nördlich von Norwegen und Natalia Shakhova, ehemalige Chefin des Internationalen Arktischen Forschungszentrums an der Universität von Alaska, fand, dass der Eisboden im Festlandsockel von Ostsibirien – fast so groß wie halb-Europa – immer dünner wird und es dort auch bald zu enormen Methan-Blasen……

Eiskalter Betrug? Fakten, die gegen einen menschengemachten Klimawandel sprechen

…..und noch dass….
Faktencheck: «500 Wissenschaftler» gegen aktuelle Klimapolitik

Einige Medien berichteten unkritisch über einen «offenen Brief» an die UNO. «Correctiv» hat die Autoren unter die Lupe genommen.

Haben sich 500 Wissenschaftler gegen die aktuelle Klimapolitik gewandt und die Gefährlichkeit des Klimawandels bestritten? So jedenfalls liest es sich in Berichten auf Webseiten wie…..

FAKT: Je niedriger der C02-Ausstoss pro Kopf, desto grösser die Kindersterblichkeit!

Als Greta Thunberg ihre rechtliche Beschwerde bei der UNO einreichte, um rascher größere Einsparungen bei den CO2-Emissionen zu erzwingen, argumentierte sie mit der UN-Kinderrechtskonvention von 1989. Gemäß Thunberg würden die Menschenrechte von Kindern durch zu hohe Kohlenstoffemissionen verletzt. Dabei scheint sie jedoch glatt vergessen zu haben, dass in Entwicklungsländern aktuell alle 5 Sekunden ein Kind an Hunger stirbt. Die folgenden Grafiken verdeutlichen am Beispiel von Malaysia, Brasilien und der Türkei wie stark die Industrialisierung und die damit verbundene Nahrungssicherheit vom CO2-Ausstoss abhängig ist.

Malaysia: Korrelation zwischen dem CO2-Ausstoss und dem wirtschaftlichen Wachstum…hier weiter……

Klimwandel-Stilblüten von der Universität Halle

Dass sich die Universität Halle zu einer Hochburg der Klima-Aktivisten zu entwickeln scheint, das haben wir vor einiger Zeit im Hinblick auf deren Rektor Christian Tietje geschrieben, der die Werbetrommel für die Kinder von FridaysForFuture rührt.

Nunmehr treibt den Rektor, der offenkundig zu viel Zeit hat, die Sorge um die Sorgen nicht nur der jungen Menschen, wegen des Klimawandels an, also den Klimawandel, der KOnsens in der Forschung ist, wie er meint. Also legt er den Mitarbeitern der Universität Halle in einer internen eMail eine Veranstaltungsreihe mit „Themen“ zu „Fridays For Future 2019“ nahe, darunter ein Klimawandel-Online Lernmodul (intern), das die ganze Armseligkeit dessen, was Klimaforschung in Deutschland sein soll, auf den Punkt bringt.


Liebe Mitglieder und Angehörige unserer Universität,

herzlich willkommen im Wintersemester 2019/20. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die neue Vorlesungszeit an unserer Universität. Wir freuen uns, dass sich dieses Jahr 4.300 Studierende dazu entschlossen haben, ab jetzt hier in Halle zu studieren.

[…]

In die Zukunft blickend möchten wir Sie zudem auf zwei Veranstaltungsreihen, die uns wichtig sind, aufmerksam machen: Es ist Konsens in der Forschung, dass der Klimawandel vom Menschen gemacht ist und nicht nur junge Menschen Sorgen haben, wenn sie in die Zukunft blicken. Am Freitag, 18. Oktober, 16 Uhr, beginnen mit „Wissen für (H)alle” aufschlussreiche öffentliche Veranstaltungen zum Thema Klimawandel. Sie finden ganz bewusst im Anschluss an die Fridays-for-Future-Demonstrationen statt und freuen sich über viele Interessierte. Das gesamte Programm finden Sie hier: http://bit.ly/mluKlimawandel

[…]

Mit besten Grüßen im Namen des gesamten Rektorats
Christian Tietje
Rektor

Das Lernmodul vermittelt unter anderem die folgenden Einsichten in den Klimawandel:

„Dass der Mensch bereits eine starke……

Warum es eher mit einer Klimaabkühlung zu rechnen ist

Bild: /M.Schuppich, stock.adobe.com

Dass sich das Klima ändert, kann mittlerweile niemand mehr leugnen, doch wir sollten uns nicht dem romantisierten Bild einer unveränderlichen „Mutter Natur“ und der ausgebrochenen, politisch determinierten Panik unterwerfen. Fakten sind besser als die Losung vom nahenden Ende der Welt

Um einen besseren Überblick über die Problematik zu erhalten, ist hier angebracht, die geologischen Abschnitte und deren Zeitdauer zu definieren:…..

Professor Stefan Rahmstorf – Greta-Flüsterer und Kachelmann-„Feind“

Greta Thunberg und Jörg Kachelmann haben eine Gemeinsamkeit. Und die hört auf den Namen „Professor Stefan Rahmstorf“. Rahmstorf ist einer der einflussreichsten Berater der Klima-Heiligen. Der Wetterfrosch Jörg Kachelmann indes ist dem Thunberg-Flüsterer weniger zugetan und führt einen öffentlichen Meinungskrieg gegen den „Klimaleugner“-Bekämpfer Rahmstorf.

Prof. Dr. Stefan Rahmstorf ist „Klimafolgenforscher“ beim Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dazu noch beliebter Redner bei allen möglichen Veranstaltungen der grünen Parteijugend, wie auch gern gesehener Interviewpartner aktiver wie ehemaliger Neigungsjournalisten des öffentlich-….

…noch neues vom Klimawandel….
Großbritannien erwartet härtesten Winter seit fast 60 Jahren – Kälterekord in der Antarktis

Seit Tagen geistern durch die britischen Medien Berichte über frühe Schneefälle noch im Oktober 2019 vor allem in Schottland und in Nordengland.

Aktuell wird darauf hingewiesen, dass der kommende Winter in Großbritannien der kälteste und schneereichste nach dem Jahrhundertwinter 1962/63 werden könne.

Die Informationen der britischen Medien kann man auf das Facebook-Portal von ExactaWeather zurückverfolgen, wo es am 4.10.2019 heißt:

„Der Oktober sieht jetzt so aus, als würde er kälter als der Durchschnitt ausfallen, und in der zweiten Monatshälfte könnte etwas Winterliches einsetzen“, sagte der Wetterexperte James Madden.

„Es ist sehr wahrscheinlich, dass es zu starken Frösten und Schneefällen….

Beruht die These der menschengemachten Erderwärmung auf gefälschten Daten? (1 von 2)

Die US-Forscher Michael E. Mann, Raymond S. Bradley und Malcolm K. Hughes veröffentlichten 1999 eine Studie über die Temperaturen der letzten ein- bis zweitausend Jahre. Für die Rekonstruktion der Temperaturen wurden sogenannte Proxydaten (engl. für „Stellvertreter“) verwendet. Diese Daten gewinnen die Klimaforscher aus natürlichen Archiven, beispielsweise aus Baumringen, Eisbohrkernen, Korallen und anderen Aufzeichnungen der Nordhalbkugel der Erde. Das ist nötig, weil direkte Temperaturmessungen, sogenannte instrumentelle Daten, nur für die vergangenen rund 150 Jahre vorliegen.

Magnetische Polumkehrung – Wenn Klimawandel zum Luxusproblem wird

Die magnetischen Pole der Erde wandern. Das tun sie ständig, in den letzten Jahrzehnten hat sich die Wanderung der Pole jedoch beschleunigt. Die folgende Abbildung zeigt, die Wanderung des magnetischen Nordpols seit 1590. Je heller die farbliche Darstellung, desto schneller wandert der Nordpol.

Quelle: National Center for Environmental Information;

Nicht nur der Nordpol, auch der Südpol wandert, auch der Südpol wandert immer schneller. Während sich der Nordpol auf Russland zubewegt, wandert der Südpol in Richtung Australien. Hier weiter…..

Klimawandel und CO2 erklärt – für Kinder und Erwachsene

Klimawandel ist ein normaler Vorgang und findet seit Jahrmillionen auf der Erde statt.

Von first SVG version by Bouwe Brouwer; a completely new sign was made by Mediatus – siehe oben!, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15557570

Die Wissenschaftler haben die Ursachen des Klimawandels bislang so erklärt:

  • die Position unseres Sonnensystems in der Galaxie
  • der Neigungswinkel der Erdachse
  • die kosmische Strahlung
  • die solaren Zyklen von 1003, 463, 188 Jahren
  • die Aktivität der Sonnenflecken, 11 Jahre
  • die Oszillation der Ozeane, 70 % der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt
  • Wolkenbildung, Wasserdampf in der Atmosphäre
  • neu ist die Behauptung, CO2 verursache eine Erderwärmung.

Es konnte gezeigt werden, dass die Temperatur auf der Erde mit der Sonne korreliert, nicht aber mit dem CO2 – Gehalt der Atmosphäre. Die Luft setzt sich zusammen aus 20-21 % Sauerstoff, 76 % Stickstoff, 3 % Wasserdampf, 0,041 % CO2 entspricht 410 ppm, 0,045 % Edelgase.

Es gibt einen Kohlenstoffkreislauf zwischen Ozeanen und Atmosphäre: 97 % des CO2 in der Luft sind natürlichen Ursprungs, stammen aus Ozeanen, Gesteinen, (Calcium-Carbonate und Kalkstein), Böden, Vulkanen und Fauna. Die restlichen…..

Das Märchen vom steigenden Meeresspiegel, der immer schneller steigt, dafür nicht mehr so hoch

Er ist wieder da, der alljährliche Panik-Weltuntergangsbericht der UN. Die IPCC-Autoren, darunter auch Wissenschaftler, mussten ihre «Fakten», was den Anstieg des Meeresspiegels angeht, gegenüber 1990 massiv nach unten korrigieren. Genau gesagt um 50 Prozent. Statt sich über den Irrtum zu freuen, puscht man Panik weiter hoch.

1990 prognostizierte der «IPCC-Weltuntergangsbericht» bis zum Jahr 2100 einen Meeresspiegelanstieg von 60 cm. Mit dem aktuellen Bericht – rund 30 Jahre…..

140 Jahre Klima-Hysterie

Related imageFoto:Von ParabolStudio/shutterstock

Panik verkauft sich. Das gilt gleichermaßen für Wissenschaftler, die finanzielle Unterstützung für ihre Forschung benötigen, wie auch für Journalisten, die hohe Auflagenzahlen brauchen, um ihr Leben zu finanzieren zu können. Und so ist es seit dem Beginn des 20.Jahrhunderts abwechselnd die „globale Abkühlung“ oder die „globale Erwärmung“, in der sich die Menschheit befindet. Und jedesmal sind sich die Wissenschaftler „ganz sicher“, das ihre Prognosen eintreffen und das Leben auf dem Planeten bedroht ist. Es folgt eine erstaunliche Chronologie der letzten 120 Jahre über die Schrecken des Klimas, zusammengestellt von butnowyouknow.net und abgedruckt von Anthony Watts in Wattsupwiththat, der sie auf den neuesten Stand gebracht hat.

  • 1895 – Geologen glauben, die Erde könnte wieder einfrieren – New York Times, February 1895
  • 1902 – “Gletscher verschwinden…verringern sich langsam und so beständig, dass zu einem endgültigen Aus führt…wissenschaftlicher Fakt…ihr Verschwinden ist sicher“ – Los Angeles Times
  • 1912 – Prof. Schmidt warnt vor einer bevorstehenden Eiszeit  – New York Times, October 1912
  • 1923 – “Wissenschaftler sagt, das arktische Eis wird Kanada auslöschen“ – Professor Gregory of Yale University, American representative to the Pan-Pacific Science Congress, – Chicago Tribune
  • 1923 – “Die Entdeckungen von Veränderungen in der Sonnenwärme und der Vormarsch der Gletscher nach Süden in den letzten Jahren lassen eine neuen Eiszeit gvermuten.“ – Washington Post
  • 1924 – MacMillan Bericht meldet Anzeichen für eine neue Eiszeit – New York Times, Sept 18, 1924
  • 1929 – “Die meisten Geologen glauben, dass die Welt wärmer wird und dass sie sich weiter erwärmt” – Los Angeles Times, in Is another ice age coming?
  • 1932 – “Wenn diese Dinge stimmen, ist es offensichtlich, dass wir einer neuen Eiszeit entgegengehen.“ – The Atlantic magazine, This Cold, Cold World
  • 1933 – Amerikas längste Hitzeperiode seit 1776; Die Temperaturlinie verzeichnet einen 25 Jahresrekord– New York Times, March 27th, 1933
  • 1933 – “…weit verbreitete und anhaltende Tendenz zu wärmerem Wetter … Ändert sich unser Klima?” – Federal Weather Bureau “Monthly Weather Review.”
  • 1938 – „Die globale Erwärmung, die durch die Erwärmung des Planeten durch den Menschen mit Kohlendioxid verursacht wird, wird sich neben der Bereitstellung von Wärme und Strom in mehrfacher Hinsicht als vorteilhaft für die Menschheit erweisen.“– Quarterly Journal of the Royal Meteorological Society…hier geht es weiter…….
….passend dazu….
„Todeskult der oberen Mittelschicht“: Kritik begleitet Aktionswoche von Extinction Rebellion

Die Aktionswoche der öko-extremistischen Bewegung „Extinction Rebellion“ findet nicht nur in Berlin, sondern auch in zahlreichen weiteren Städten auf mehreren Kontinenten statt. Unterdessen hat ein Blog aus dem Ruhrgebiet ein Video des Gründers der Bewegung vom Februar des Jahres veröffentlicht, in dem sich dieser offen dazu bekennt, die bestehenden freiheitlichen Ordnungen des Westens beseitigen zu wollen.

Der verstörende Auftritt einer jungen Besucherin bei einer Veranstaltung der demokratischen US-Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez am….

Papier: Das nächste Opfer der Klimahysterie

Papier: Das nächste Opfer der Klimahysterie – Elegie über die nichtrecherchierende Zunft

Wie viel Papier verwenden Sie?
Wie oft bestellen Sie online?
Wie viel Bestelltes schicken Sie zurück?
Wie viele Bücher kaufen, ja lesen Sie?
Gestehen Sie!
Sie sind ein Umweltferkel!

Die neueste Schlacht auf dem Weg, den Planeten von all den Komforts und Fortschritten zu reinigen, die Menschen im Verlauf der letzten Jahrtausende entwickelt haben, wird geschlagen. Gegner dieses Mal: Papier.
Papier besteht aus Holz (nicht alles, aber manches davon). Holz kommt von Bäumen. Bäume stehen im Amazonas Regenwald und werden gefällt, um Papier herzustellen. Sehen Sie den Zusammenhang? Hier weiter…..

Stupid Omas for Friday: Wie Kinder und Jugendliche von stupiden altlinken Weibern missbraucht werden

Die Obamas kaufen sich eine Villa am Meer

Im September 2009 hat Barrack Hussein Obama als Präsident eine Rede anlässlich des UN-Klimagipfels gehalten. Also zum selben Anlass, wo auch Greta Thunberg jetzt ihren Zorn ausgedrückt hat. Obama sagte damals: “Keine Nation, egal ob gross oder klein, reich oder arm, kann sich den Auswirkungen des Klimawandels entziehen. Steigende Meeresspiegel bedrohen jede Küstenlinie.

Es sind 10 Jahre vergangen und nichts von dem ist eingetroffen, keine Küstenlinie ist bedroht. Aber diese Fehlprognose wird noch getoppt, denn die Obamas glauben selber nicht an dem Quatsch den sie erzählen, sie...Video und mehr…..

Gespenstische Klimamodelle*

Die Prognose über eine menschengemachte Erderwärmung durch CO2-Emissionen ist Panikmache. Sie basiert auf Schreckensbildern und wurde von Wissenschaftlern produziert, die nicht imstande sind, ihre Arbeit ordentlich zu evaluieren. Es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen.

Gestatten Sie, dass ich mich kurz vorstelle. Ich arbeite am SLAC National Accelerator Laboratory der Stanford University. Mein Spezialgebiet sind Versuche, Messungen und Theorie. Es geht dabei, wie in jeder Wissenschaft, um Zuverlässigkeit. Wie zuverlässig sind die Messungen? Wie treffgenau sind die von der Theorie gelieferten physikalischen Beschreibungen? Wissen setzt Zuverlässigkeit voraus.

Im Jahr 2001 beschloss ich, die Thesen über den Zusammenhang zwischen….

Montana versinkt in Schneemassen und ist im Notstand

In meinem Artikel “Der Irrglaube der Gläubigen der Klimareligion” habe ich berichtet: “Der diesjährige Winter 2019 bescherte nicht nur dem Alpenraum gigantische Schneemengen, sondern auch Nordamerika. Die Pisten einiger Skiorte in den Rocky Mountains sind heute am 10. Juni noch offen.” Ich sagte dabei voraus: “Nur noch drei Monate und ab September fällt wieder der erste Schnee!” Tatsächlich ist im Nordwesten der USA am 28. September der Winter eingekehrt, dabei haben wir erst Ende Sommer und Anfang Herbst. Im Bundesstaat Montana hat eine Kaltfront bis zu einem Meter Neuschnee gebracht und der Gouverneur hat den Notstand ausgerufen.

Mit einem beispiellosen Wintersturm, der unseren Staat im September überrascht, arbeiten Staat und Kommunalverwaltungen eng zusammen, um die Gesundheit und Sicherheit der Montanesen zu schützen, und unsere oberste Priorität ist es, dafür zu sorgen, dass das geschieht“, sagte Gouverneur Bullock. “Die Montanesen sollten alle Warnungen von staatlichen und lokalen Behörden beachten, sicher reisen und in dieser Zeit vorsichtig sein.

Der Sturm brachte schweren, nassen Schnee….Video und mehr……