Archiv für Irak

Irakische Premierminister: Der Irak werde dem Iran trotz US-Druck zur Seite stehen

geopolitics-00530Der designierte Premierminister Mustafa al-Kazemi wendet sich in einer Fernsehansprache in der Hauptstadt Bagdad am 9. April 2020 an das irakische Volk

Der irakische Premierminister Mustafa Al-Kazemi kündigte an, dass der Irak unter diesen schwierigen Umständen auf der Seite des Iran stehen werde, so wie dieser dem Irak seine Unterstützung angeboten und sich an seine Seite gestellt hat.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Mehr empfing Al-Kazemi den Chef der iranischen Zentralbank, Nasser al-Hamti, in Bagdad und erteilte den Befehl, die finanziellen Probleme des Iran bei seinen Verhandlungen mit dem Irak zu lösen.

Al-Kazemi drückte seine Hoffnung aus, die gegen den Iran verhängten Sanktionen schnell aufzuheben und die Bedingungen wieder in ihren früheren Zustand zu versetzen. Er fügte hinzu, dass er mehrere Treffen mit den zuständigen Beamten im Irak abgehalten habe, um die finanziellen Probleme des Iran in seinen Verhandlungen mit dem Irak zu lösen und seine Forderungen zu begleichen.

Er sagte: “Unsere Botschaft an unsere Freunde in Teheran ist, dass der Irak diese Politik verfolgt”.

Er wies auf den Wunsch des Irak hin, von den erfolgreichen Erfahrungen des Iran bei der Bewältigung der Herausforderungen zu profitieren, und wies auf die Notwendigkeit hin, den Handelsaustausch wieder aufzunehmen, der zwischen den beiden Ländern aufgrund des Coronavirus geschrumpft ist.

Al-Kazemis Äußerungen fallen in eine Zeit, in der die USA durch eine Reihe von Sanktionen starken Druck auf Teheran ausüben.

Iraqi PM says Iraq will stand by Iran despite US pressure

Washington und Teheran bringen einen der Attentäter von Soleimani an die Macht im Irak

Zwischen Washington und Teheran wurde eine Vereinbarung getroffen, einen der Attentäter von General Qassem Soleimani, Mustafa al-Kadhimi, zum Irakischen Ministerpräsidenten zu ernennen.

Obwohl er die doppelte britische und irakische Staatsangehörigkeit besitzt, ist bekannt, dass Herr al-Kadhimi der CIA nahesteht. Er nahm an der irakischen Exilregierung teil, die Washington um Ahmad Schalabi herum geschaffen hatte, um Präsident Saddam Hussein zu stürzen. Er ist auch mit Saudi-Arabien liiert, dessen Kronprinz MBS die erste ausländische Persönlichkeit war, die ihm zu seiner Ernennung gratulierte. Er war Journalist bei Al-Monitor, dann Direktor der irakischen Geheimdienste. Er war die irakische Partei, die 2020 an dem Doppelmord des Generals der iranischen Revolutionsgarden, Qassem Soleimani, und der Nr. 2 der Hachd al-Shaabi (pro-iranische irakische Miliz), Abu Mahdi al-Muhandis, beteiligt war.

General Qassem Soleimani wurde einstimmig als der Hauptarchitekt der regionalen Niederlage von Daesch angesehen. Sein Tod war als Tragödie erlebt worden, nicht nur von der iranischen Bevölkerung, sondern von all denen, die unter Daesch im Nahen Osten gelitten hatten. Der Führer der iranischen Revolution, Ajatollah Ali Chamenei, und der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, Hassan Nasrallah, trauerten um einen Bruder. Überraschender war, dass die iranische Regierung von Scheich Hassan Rohani in Tränen ausbrach, obwohl sie ihn nicht ertragen konnte und sie ihn als ernstzunehmenden politischen Rivalen betrachtete. Die Frage nach einer möglichen vorherigen Zustimmung von Präsident Rohani für seine Ermordung war sogar aufgekommen.

Die Ernennung von Mustafa al-Kadhimi zum irakischen Ministerpräsidenten zeugt jedenfalls von:
- 1. Die Vereinigten Staaten und die iranische Regierung kontrollieren gemeinsam, trotz ihrer Uneinigkeit in anderen Fragen, das politische Leben des Irak kontinuierlich.
- 2. Die Ermordung von General Soleimani löste nicht nur keine nennenswerte Racheauslösung aus, sondern wurde vielmehr als berechtigte Mahnung zur Ordnung angesehen. Der Tod des wichtigsten schiitischen Militärführers und der Tod des wichtigsten sunnitischen Militärführers, Kalif Abu Bakr al-Baghdadi, wenige Wochen zuvor, haben die neuerliche Übernahme des Nahen Ostens durch Präsident Donald Trump gekennzeichnet.

Übersetzung
Horst Frohlich

Iraks ernsthafte Herausforderungen: die USA, der Iran, ISIS und ein “schwer zu bildendes” Kabinett.

Gerade zu einer Zeit, in der das Land von einem geschäftsführenden Premierminister, Adel Abdel Mahdi, geführt wird und der neu gewählte Premierminister Mustafa al-Kadhemi (der von vielen mächtigen politischen Gruppen boykottiert wird) um die Bildung seines Kabinetts kämpft, verstärkt die Terrorgruppe “ISIS” ihre Angriffe auf eine Reihe von irakischen Provinzen. Die schiitische Mehrheit hat den Rückzug der US-Streitkräfte gefordert, während die Sunniten und Kurden wollen, dass diese Truppen bleiben und stattdessen den Abzug der irakischen Sicherheitskräfte al-Hashd al-Shaabi oder “Volksmobilisierungskräfte” (PMF) fordern. Der ISIS testet die militärische Bereitschaft der irakischen Sicherheitskräfte und nutzt die gravierenden innenpolitischen Differenzen zwischen allen politischen Parteien aus, wissend, dass das Land mit ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hat und zudem noch mit einer Pandemie fertig werden muss. Das Land befindet sich in einer Krise, und der Druck ist überwältigend.

Der ISIS ist sich bewusst, dass in verschiedenen Teilen des Irak…..

Der ewige Krieg im Irak

danielo / Shutterstock

Die New York Times berichtet, dass bei den “Vergeltungsschlägen” der USA im Irak reguläre irakische Soldaten und Polizisten sowie ein Zivilist getötet wurden:

Irakische Militärbeamte verurteilten das US-Militär am Freitag scharf für die über Nacht durchgeführten Luftangriffe, bei denen, wie sie sagten, drei irakische Soldaten, zwei Polizisten und ein Zivilarbeiter getötet und ein im Bau befindlicher ziviler Flughafen beschädigt wurden.

Amerikanische Regierungsvertreter sagten am Freitag, dass die Angriffe Orte getroffen hätten, an denen Raketen und andere Waffen von der vom Iran unterstützten Miliz Hisbollah Kataib gelagert wurden. Aber nach Angaben…..

Pompeo an die Iraker: Wenn Ihr uns rausschmeißt, werden wir Euch begraben

Die Trump-Administration droht, die irakische Wirtschaft zu zerstören, indem sie eine kritische Geldquelle, die von der Federal Reserve kontrolliert wird, zurückhält. Die Drohung ist eine Reaktion auf die einstimmige Entscheidung des irakischen Parlaments, die 17 Jahre währende militärische Besetzung Washingtons zu beenden.

Das irakische Volk und seine Vertreter im Parlament sind empört über die jüngste Ermordung des am meisten verehrten iranischen Generals Qassem Soleimani, der auf direkten Befehl von Donald Trump durch eine Hellfire-Rakete brutal verbrannt wurde. Der irakische Premierminister Adel Abdul-Mahdi und die ihn unterstützenden Parlamentsabgeordneten sind der Ansicht, dass die USA eine grobe Verletzung der Souveränität des Irak begangen haben, indem sie einen Würdenträger auf Besuch töteten, ohne vorher die Erlaubnis der Regierung einzuholen. Aus diesem Grund….

Trump droht Iraks Premier mit US-gestützten Demos und False-Flag Attacken um Deal mit China zu torpedieren

Die von den Vereinigten Staaten angeführten Beweggründe für General Qassem Soleimanis Ermordung, haben bislang keinen hinlänglichen Anklang gefunden.

Washington hat inzwischen mehrere Versionen preisgegeben, die das völkerrechtswidrige Handeln rechtfertigen sollen. Zunächst hieß es das von Soleimani eine unbeschreibliche Bedrohung ausginge, und damit einhergehende Angriffe auf US-Militärpersonal und Einrichtungen imminent seien. US-Botschaften in der Persischen-Golf Region hätten ebenfalls auf der Abschussliste des Generals gestanden, wollten die Amerikaner der Welt weismachen.

Nun nachdem gar der US-Verteidigungsminister Mark Esper öffentlich einräumen musste, dass für bevorstehende Angriffe auf US-Installationen keine stichhaltigen Beweise vorliegen, erzählte uns der US-Außenminister Mike “Rocksteady ”……

….und daher noch…..
In Video: Der Irak skandiert “Amerika verschwinde”

Der mächtige schiitische Kleriker und Vorsitzende der Partei mit den meisten Sitzen im irakischen Parlament, Muqtadr al-Sadr, hat jüngst die irakische Bevölkerung dazu aufgerufen einer geschichtsträchtigen Massenkundgebung beizuwohnen, um das längst überfällige Ende der US-Besatzung einzufordern.

Am Freitagmorgen strömten Millionen von Iraker auf Bagdads Strassen und skandierten “Get out America!” Das als “Millionen-Mann-Marsch” angekündigte Ereignis lockte kolossale Menschenmassen an, und brachte den angestauten…..

Irak: Über 4 Millionen Menschen protestieren gegen die US-Besatzer

Mit einem Marsch in Bagdad forderten mindestens vier Millionen Menschen den Abzug der US-Truppen aus dem Irak, der drei Wochen nach der Ermordung des iranischen Generals Qasem Soleimani von dem Kleriker Muqtada Al-Sadr einberufen wurde.

In der Hauptstadt des Landes füllten sich die Straßen mit einer endlosen Kolonne von Menschen, die marschierten, um ihre Ablehnung der US-Militärpräsenz zum Ausdruck zu bringen.

Auf den Transparenten standen Parolen wie “Nein, Nein zu den USA und Ja zur Souveränität des Irak”, “Die Bereitschaft freier Nationen ist stärker als die US-Aggression” und “Der globale Terrorismus wird in den USA gemacht”.

Während einige Demonstranten Bilder von Donald Trump verbrannten, marschierten andere mit Fotos des mit einem roten “X” durchgestrichenen Gesichts des US-Präsidenten.

“Wir haben nichts von den USA bekommen, außer Probleme, Kriege und Belagerungen”, sagte Ziyad Qasim Abdullah, ein 39-jähriger Chauffeur.

Die USA haben “sektiererische Konflikte im Irak geschaffen und Menschen geteilt, um den Reichtum unseres Landes zu plündern”, fügte er hinzu und erklärte, dass er “die Besatzungstruppen aus seinem Land vertreiben” wolle.

Over 4 Million People Join March Against US Presence in Iraq. 24 January 2020
Beindruckende Bilder von der Demo

Irak fordert Abzug westlicher Truppen – Ist dem Westen doch egal!

Der Irak hat die westlichen Truppen aufgefordert, das Land zu verlassen. Aber die USA ignorieren die Forderung und drohen stattdessen mit massiven Sanktionen.

Nach dem US-Raketenangriff auf den Bagdader Flughafen, bei dem der iranische General Solemeini ermordet wurde, was beinahe zu einem großen Krieg in der Region geführt hätte, hat das irakische Parlament am 5. Januar den Abzug aller westlichen Truppen aus dem Land gefordert. Aber die USA zeigen überdeutlich, dass sie keine Verbündeten haben, sondern ihre „Partner“ als Vasallen und Befehlsempfänger ansehen. Der Forderung des Irak wollen sie jedenfalls nicht nachkommen.

Der Irak hat die USA am 10. Januar aufgefordert, eine Delegation zu…..

Wie die USA den Irak regieren

Was ist aus dem Irak geworden? Ist er nicht ein unabhängiges Land mit einer demokratischen Regierung dank der US-Invasion im Jahr 2003? Das sagt Washington.

Die Ermordung des hochrangigen iranischen Militärkommandanten Qassem Soleimani hat plötzlich ein Stroboskoplicht auf den ‘unabhängigen’ Irak geworfen, und was wir sahen, war nicht schön.

Willkommen im neuen Imperialismus 101.

Die Bevölkerung des Irak wird auf rund 39 Millionen geschätzt. Der Vorkriegs-Irak von 2003 wurde durch die amerikanisch-britische Invasion in drei Teile zerbrochen: die schiitische Mehrheit, die Kurden im Norden und die Sunniten mit einigen anderen ethnischen Gruppen. Der Irak ist nach wie vor in feindliche Gruppen zersplittert:

Die Schiiten sind in verwirrender Weise mit den USA und dem Iran verbündet. Die Ermordung von Generalmajor Soleimani durch die Amerikaner hat dieses Zweckbündnis durcheinander gebracht. Die irakischen Kurden stehen der CIA….

Irak: Paramilitärs bilden Einheitsfront gegen die US-Besatzung

Irakische Paramilitärs halten in den nächsten 24 Stunden ein Treffen ab, um die Bildung einer Einheitsfront gegen das US-Militär im Land zu erörtern, berichtete Al-Mayadeen heute Morgen.

Unter Berufung auf den Sprecher von Harakat Al-Nujaba, Nasser Al-Shammari, berichtete Al-Mayadeen, dass das Treffen von den Führern der Widerstandsfraktionen im Irak abgehalten werde.

Dieses Treffen findet nur zwei Tage nach dem Beschluss des irakischen Parlaments statt, die US-Streitkräfte und alle ausländischen Truppen aus dem Irak zu vertreiben.

Seitdem hat der US-Präsident Donald Trump damit gedroht, harte Sanktionen gegen den Irak zu verhängen, und hinzugefügt, dass die amerikanischen Streitkräfte abreisen werden, sobald Bagdad sie zurückgezahlt hat. news-front

Spirale der Gewalt im Irak- Made in America? (OP-ED)

Der Irak versinkt weiter im Chaos. Die landesweiten Anti-Regierungs-Proteste, werden in jüngster Zeit vermehrt von terroristischen Übergriffen heimgesucht. Was offenbar den Anschein erwecken soll, dass die irakische Regierung und Teheran die Urheber seien.

Neben Agent Provocateurs, die seit Anbeginn der Aufstände mit irakischen Sicherheitskräften zusammenstoßen, treten nun vermehrt “Milizen” in Erscheinung die vorsätzlich Kundgebungen ins Visier nehmen, und letale Gewalt anwenden.

In den vergangen zwei Wochen haben solche vermutlich von Nachrichtendiensten instruierte Milizen, die bislang blutigste Periode der Unruhen im Irak eingeleitet.

Die unten angeführte chronologische Abfolge der jüngsten Spirale….

Das Blutbad in Bagdad

Die Zahl der Todesopfer bei den Massenprotesten, die den Irak in den letzten sieben Wochen erschüttert haben, ist auf über 330 gestiegen, mit geschätzten 15.000 Verwundeten. Junge Iraker sind trotz heftiger Unterdrückung weiterhin auf die Straße gegangen, um ihre Forderungen nach Arbeitsplätzen, sozialer Gleichheit und einem Ende des unsäglich korrupten politischen Regimes, das durch die US-Besetzung nach der kriminellen amerikanischen Invasion von 2003 geschaffen wurde, durchzusetzen.

Die meisten der Getöteten wurden mit scharfer Munition getötet, auch mit Maschinengewehrfeuer und Kugeln, die von Scharfschützen abgefeuert wurden, sowohl wahllos auf die Massen als auch auf identifizierte Protestführer. Andere haben schreckliche tödliche Wunden von Tränengasgranaten erlitten, die direkt in die Demonstranten geschossen wurden, in einigen Fällen mit Kanistern, die den Schädel oder Lungen der Opfer zerschmetterten. Darüber hinaus wurden Wasserwerfer eingesetzt, die heißes Wasser in die Proteste sprühen.

Es wurde über das gewaltsame Verschwinden von Personen….

Massive Proteste Weltweit…Irak

Massive Proteste Weltweit: Chile, Spanien, Irak, Haiti, Ecuador, Libanon, Bolivien, Griechenland, Frankreich, Hongkong, Ägypten, Kolumbien, und noch viele weitere…

Die Gewalt im Irak nimmt täglich zu, aber die Regierung hat noch nichts unternommen, um die schon wochenlange Proteste zu unterdrücken….

Irakischer Präsident deutet Umorientierung des Irak in Richtung Russland an

Der irakische Präsident hat in einem Interview angedeutet, dass sich der Irak von den USA ab- und Russland und dem Iran zuwenden könnte.

Ich habe schon einiges über die Tatsache geschrieben, dass sich derzeit die geopolitischen Gewichte, auch und gerade im Nahen Osten, verschieben. Russland hat mit seiner jahrelangen, geduldigen Politik der ruhigen Hand Vertrauen und Ansehen gesammelt, während die USA gleichzeitig Ansehen verloren haben. Auch über den Irak und die Tatsache, dass man dort mit der US-Besatzung nicht glücklich ist, habe ich schon berichtet.

In einem Interview hat sich nun der irakische Präsident dazu geäußert, wie der Irak die Situation einschätzt. Ich habe die Meldung in der russischen Nachrichtenagentur TASS gefunden, die auch die Originalquelle verlinkt hat. Ich werde die Meldung der TASS hier übersetzen, den Link zur Originalquelle lasse ich im Text, und danach werde ich noch etwas hinzufügen, was auch in der Originalquelle zu lesen war, in der kurzen Meldung der TASS aber nicht erwähnt wurde.

Beginn der Übersetzung:

In einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit dem…..

Irak: Kein Angriff auf den Iran von irakischem Boden aus

Bagdad wird es den Vereinigten Staaten nicht erlauben, ihre Basen auf irakischem Gebiet für einen Angriff auf den benachbarten Iran zu nutzen, sagte der irakische Präsident Barham Salih.

صحيفة تكشف خفايا المنطقة الخضراء.. لا يغادرون المنازل حتى بعد ترك المناصبRegierungsgebäude in Bagdad

“Wir wollen nicht, dass unser Territorium ein Schauplatz für feindliche Aktionen gegen unserer Nachbarn, einschließlich des Iran, ist. Dieses ist definitiv nicht Teil der Vereinbarung zwischen der irakischen Regierung und den Vereinigten Staaten”, sagte Salih dem CNN-Sender in einem Interview.

In einem Interview mit der CBS im Februar sagte US-Präsident Trump, dass die Vereinigten Staaten ihre militärische Präsenz im Irak behalten würden, um den Iran zu “beobachten”. Im Anschluss an die Erklärung sagte der Erste Stellvertretende Sprecher des irakischen Parlaments, Hassan Kaabi, dass die Legislative beabsichtige, einen Gesetzentwurf über die Beendigung des Sicherheitsabkommens mit den Vereinigten Staaten auszuarbeiten, der zum Abzug aller ausländischen Truppen aus dem Land führen werde. Salih bemerkte auch, dass Washington nicht um die Erlaubnis von Bagdad bat, US-Truppen in das Land zu entsenden, um Teheran zu “beobachten”.

Die Vereinigten Staaten schickten ursprünglich Anfang der 2000er Jahre im Rahmen der von den USA geführten Militärintervention Zehntausende von Soldaten in den Irak. Das US-Militärpersonal beendete den Rückzug aus dem Land bereits 2011 im Rahmen eines Abkommens mit Bagdad, doch drei Jahre später wurden wieder US-Truppen in das Land entsandt, um irakische Streitkräfte bei der Bekämpfung der islamischen Staatsterrorgruppe (die in Russland verboten ist) zu unterstützen. Berichten zufolge hatten die Vereinigten Staaten bis 2018 rund 5.000 Soldaten im Irak stationiert.

US will not be allowed to use Iraq to bomb Iran: president

In Moskau spricht der irakische Außenminister über eine „strategische Zusammenarbeit“ mit Russland.

….das wird der USA aber nicht gefallen…..

Der russische Außenminister Sergey Lavrov (R) und sein irakischer Amtskollege Mohammed al-Hakim betreten einen Saal bei einem Treffen in Moskau am 30. Januar 2019. Bild: REUTERS/Maxim Shemetov

Der irakische Außenminister Mohammed Ali al-Hakim stattete Moskau am 29. und 30. Januar einen offiziellen Besuch ab. Der Außenminister und seine Delegation trafen sich mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow, Vizepremier Juri Borissow, Mitgliedern des Senats und anderen Offiziellen zu verschiedenen Treffen. Natürlich sind Sicherheit und wirtschaftliche Zusammenarbeit – insbesondere in der Öl- und Gasindustrie – die Grundlage der Beziehungen zwischen den Ländern.

Während seiner Pressekonferenz mit Lawrow bedankte sich Hakim für die Hilfe Russlands im Kampf gegen den islamischen Staat und bezeichnete die Beziehungen zwischen den Nationen als „strategische Partnerschaft“. Hakim sagte, dass dieses Jahr der 75. Jahrestag der bilateralen Beziehungen der Länder begangen wird. Er lud Lavrov nach Bagdad ein, der führende russische Diplomat akzeptierte. Mehr hier…….

Im irakischen Parlament wird über den Rauswurf der US-Truppen aus dem Irak debattiert

Trump hat angekündigt, im Irak US-Soldaten zu belassen, die die Situation in der Region überwachen sollen. Es ging dabei sowohl um den Iran, als auch um Syrien, nur hat er vergessen, den Irak um Erlaubnis zu fragen, was ihm dort übel genommen wird.

Der Irak ist ein besetztes Land, seitdem die USA ihn 2003 angegriffen haben. Allerdings ist der Irak, das muss man sich bewusst machen, nicht so massiv besetzt, wie zum Beispiel Deutschland. Während in Deutschland 40.000 US-Soldaten stationiert sind und die Deutschen sich an diesen Zustand in Jahrzehnten gewöhnt haben, ist die Situation im Irak eine andere. Erstens sind dort nur ca. 6.000 US-Soldaten….