Archiv für Haiti

Hunger in Haiti breitet sich weiter aus

Seit Wochen protestieren große Teile der Bevölkerung Haitis fast täglich gegen die RegierungQuelle: @LautaroRivara

Port-au-Prince. In Haiti hungern immer mehr Menschen. Darüber informierte unlängst die Welthungerhilfe gemeinsam mit zahlreichen weiteren Hilfsorganisationen. Aus einer neuen Studie der Vereinten Nationen geht hervor, dass sich die Ernährungslage extrem verschlechtert hat. 35 Prozent der Bevölkerung sind demnach auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. 3,7 Millionen Menschen benötigen Hilfe, davon sind eine Million in akuter Not. Diese Situation könne sich im nächsten Jahr weiter zuspitzen und…..

Haiti am Rande der Revolution zum Sturz des US-gestützten Regimes

Cité SoleilDas UDMO Hauptquartier in der Cité Soleil brennt

Revolutionäre zerstörten Polizeihauptquartiere, griffen Residenzen von Beamten der Regierung an und brannten ein Gefängnis und Gerichte an verschiedenen Orten in Haiti am Freitag nieder.

Die Aufständischen kämpfen, um das korrupte rechte Regime von Jovenel Moise zu stürzen, das von den USA gestützt wird. Vier Personen starben in vergangnen Tagen bei Zusammenstößen und viele wurden verletzt.
Im Juni sagten Richter von Haitis höchstem Gericht in einem Report, dass Moise, der von den USA unterstützt wird, im Zentrum eines “Veruntreuungs-Skandals” steht, bei dem Hilfsgelder aus Venezuela für Straßenreparaturen verschwanden und wo eine ganze Reihe weiterer Beispiele von Korruption und Misswirtschaft aufgeführt werden.

Die Hilfsgelder kamen von Venezuelas PetroCaribeProgramm, durch das Haiti Petroleum-Produkte verbilligt und auf Kredit kaufen konnte.

Das Programm ist jedoch seit einem Jahr eingestellt worden im Interesse des US-Imperialismus, der das haitische Regime unterstützte und einen Putsch-……

Keine Lösung der Krise in Haiti in Sicht

Zehntausende gehen in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince auf die Straße und fordern den Rücktritt von Präsident MoïseQuelle: @yaninamrtz

Port-au-Prince. Das ärmste Land Lateinamerikas leidet weiter unter einer Dauerkrise. Seit dem 7. Februar reißen die Proteste gegen die Regierung von Jovenel Moïse in Haiti nicht mehr ab. Der Präsident wird für die schwere Wirtschaftskrise verantwortlich gemacht, zudem wird ihm Korruption vorgeworfen. Bei den teils gewalttätigen Demonstrationen mit Straßensperren, Plünderungen von Geschäften und Barrikaden kamen nach staatlichen Angaben neun Personen ums Leben. Soziale Organisationen sprechen dagegen von mindestens 60. 247 Menschen wurden verletzt und 600 inhaftiert.

Die sogenannte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen,……

Amerikanische Söldner in Haiti verhaftet – und werden frei gelassen – Haiti News (UPDATE

Haiti: Die David und Goliath Geschichte – Amerikaner in Haiti bei Unterdrückung von gewalttätigen Protesten erwischt.
Hinter der oft wiederholten großen Haiti-Katastrophengeschichte steckt eine ganze Menge, von dem wir nichts hören.

Bildergebnis für Amerikanische Söldner in Haiti verhaftet – und werden frei gelassen - Haiti News (UPDATE

Die Kerngruppe der Haiti-Freunde sind die Botschafter aus den USA, Frankreich, Kanada, Brasilien, Spanien, OAS, UN, der Europäischen Union und Deutschland. Sie stützen das korrupte und unbeliebte Regime von Jovenel-Céant, egal wie viel Gewalt es gegen die Menschen ausübt. Es ist eisig kalt und schrecklich für das sterbende haitianische Volk. Bei den vergangenen massiven Protesten gegen die Regierung wurden US-Fahnen verbrannt und ein Hilferuf an Russland gesendet.
Die ausländische Intervention begann seit der Ermordung des Gründervaters von Haiti im Jahr 1806 und setzte sich 2004 durch die Absetzung des demokratisch gewählten Präsidenten Jean-Bertrand Aristide fort, der die UN-MINUSTAH-Truppen, die als militärische Sicherheit des Nationalpalastes dienten, an die Stelle der Tonton-Makouts aus der Duvalier-Zeit brachte. Seit letztem Jahr ist MINUSTAH nicht mehr in Haiti, um den Widerstand gegen die superreichen haitianischen Oligarchen, die Kerngruppe der westlichen Imperialisten und ihre Plantagen-…..

Haiti erhebt sich

Proteste gegen Korruption, Klüngelei, Repression und Straflosigkeit nehmen zu. Scharfe Kritik auch an Nichtregierungsorganisationen

In Haiti reißen die Proteste gegen Korruption und Straflosigkeit nicht ab. Nicht nur die Regierung, auch NGOs stehen in der Kritik

Die Bilanz des 18. November 2018, ein Sonntag, an dem auf den Straßen der Hauptstadt und mehreren Provinzstädten Haitis gegen Korruption, Vetternwirtschaft und Straflosigkeit protestiert und die Offenlegung der Verschwendung von Mitteln aus dem Petrocaribe-Programm verlangt wurde, belief sich auf elf Tote, 47 Verletzte und 75 Festnahmen. Die Welle der Gewalt hielt die gesamte Woche über an.

Petrocaribe ist ein 2005 von der venezolanischen Regierung unter Hugo Chávez geschaffenes…..