Archiv für Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain/Gold/Edelmetalle

„Uns droht die größte Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten“, warnt „Mr. Dax“ Dirk Müller

dirk mueller

  • Es gibt einige Parallelen zwischen dem Beginn der Weltwirtschaftskrise 1929 und der heutigen Wirtschaftslage.
  • Dirk Müller warnt, dass uns die „größte Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten“ droht.
  • Donald Trump habe sich seit dem ersten Amtstag als US-Präsident auf den Handelskonflikt vorbereitet.
  • Mehr Artikel auf Business Insider.

Vor etwas mehr als neunzig Jahren war ein historischer Tag. Mit dem Black Thursday (Schwarzer Donnerstag) am 24. Oktober 1929 wurde die schwerste und längste Weltwirtschaftskrise der Neuzeit eingeläutet. Noch im September des Jahres notierte der US-Leitindex so hoch wie noch nie zuvor — die Aktienkurse kannten zu dem Zeitpunkt nur den Weg nach oben. Doch an diesem Tag änderte sich alles.

Direkt zu Beginn des Handels am 24. Oktober 1929 fiel der Dow Jones um elf Prozent. Im Handelsverlauft……

Gold als Rettungsanker – Die Länder mit der höchsten Inflation!

In den großen Industrienationen verharren die offiziellen Inflationsraten auf niedrigem Niveau. In vielen Schwellenländern wird Gold dagegen dringend als Inflationsschutz benötigt.

Inflation, Gold (Foto: Goldreporter)Inflation, die klassische Form der Geldentwertung bedroht nach wie vor den Wohlstand vieler Menschen in Schwellenländern. Mit Gold kann man sich absichern (Foto: Goldreporter).

Mit Gold gegen Inflation

Gold bietet Schutz vor finanzieller Enteignung durch schleichende Geldentwertung. Einfach ausgedrückt: Steigt die Geldmenge dauerhaft stärker als die Wirtschaftsleistung, dann sinkt die Kaufkraft des Geldes. Es entsteht Inflation. Und wenn diese höher ist als die gezahlten Zinsen, dann schrumpft das reale Geldvermögen auf den Konten Tag um Tag. Gleichzeitig sinkt aber auch die reale Schuldenlast von Kreditnehmern, vor allem jene des Staates. Dies ist einer der…..

US-Dollar und Gold: Bärenmarkt voraus?

Der Preis von Gold hat in den letzten Tagen in Euro gerechnet einen Rekordstand erreicht. Und auch in Yen gerechnet stand der Goldpreis so hoch wie zuletzt vor 40 Jahren. Gold ist in den letzten 49 Monaten um 55% gestiegen. In dieser Zeit haben wir die Straffungspolitik der Federal Reserve erlebt, eine niedrige Inflation in den Industrieländern und massiv überbewertete, durch Aktienrückkäufe befeuerte Aktienmärkte. Zudem stieg in diesen gut vier Jahren der US-Dollar auf ein Allzeithoch, während fast alle anderen Rohstoffe nicht an dieser Rally partizipierten.

Dass der Preis von Gold in dieser Zeit von 1.053 US-Dollar auf 1.610 US-Dollar….

Goldman Sachs: Die Superreichen der Welt horten physisches Gold in geheimen Bunkern

Die strategischen Argumente für den Besitz von Gold sind laut den Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs nach wie vor stark. Sie verweisen auf Faktoren wie politische Unsicherheit, Rezessionsängste und andere Sorgen der globalen Elite.

Daten aus der Goldman-Sachs-Forschung zeigen, dass der physische Besitz von Gold die bevorzugte Art und Weise der globalen Elite zu sein scheint, sich abzusichern. Der physische Kauf von Gold hat in den letzten drei Jahren statistisch in rasantem Tempo zugenommen. In einer Notiz, die von Goldman Sachs an Kunden verschickt und von Yahoo Finance eingesehen wurde, heißt es:…….

Finanzsystem: Warum kaufen die meisten Zentralbanken der Welt soviel Gold?

Gold hat in den letzten 18 Monaten eine deutliche Preissteigerung erfahren. Fragt man nach dem Grund danach, erhält man verschiedene Erklärungen, die sich auf ganz unterschiedliche Theorien stützen. Dabei werden gerne bestimmte Faktoren ignoriert, die sich aus den historischen Goldrallies ableiten lassen. Beispielswiese fokussiert sich die Hochleistungspresse bei ihrem Erklärungsmodell oft auf die Stimulimaßnahmen der Notenbanken, um einen Preisverlust bei Gold zu erklären. Dabei wird aber gerne vergessen, dass die letzte Goldrally begann als die Fed ihre Liquidität durch Repo-Ankäufe versuchte zu steigern und die Zinsen anhob. Zudem denken viele Analysten, dass die Goldankäufe immer dann anziehen, weil die Gelder eine Investitionsmöglichkeit suchen, da die Aktienkurse gen Süden drehen. Doch aktuell ist es so, dass die Aktien sehr hoch stehen und gleichzeitig der Goldpreis nach oben ging. Was verschweigt uns also die Hochleistungspresse?

Zu aller erst ist es wichtig zu verstehen, dass Gold nicht nur und zwangsläufig ein Mittel zur Inflationsabsicherung ist; es ist auch ein Krisenabsicherungsinstrument. In Zeiten, in denen die ökonomischen und geopolitischen Unsicherheite…..

Gold kaufen: Was kommt noch auf deutsche Anleger zu?

Dominik Kettner von Kettner Edelmetalle und Beststellerautor Marc Friedrich besprechen in einem Video-Podcast die aktuelle Lage im deutschen Gold-Handel und diskutieren über neue mögliche Repressalien gegen Sparer und Vermögende.

Gold kaufen anno 2020

Die neue Regelung zur Registrierungspflicht von in bar getätigten Käufen von Goldmünzen, Goldbarren und anderen Edelmetallen (2.000-Euro-Grenze, statt zuvor 10.000 Euro) wird unter Investoren weiterhin kontrovers diskutiert. Dabei geht es….

….passend dazu….
Auch 2020 hat Gold Konjunktur
Entgegen den Vorhersagen der Banker ist der Goldpreis im vergangenen um 21,6 Prozent gestiegen, Minenaktien gar um 50,3 Prozent. Und das könnte so weitergehen.

Der Goldpreis ist im Jahr 2019 in US-Dollar um 18,9% gestiegen und in Euro um 21,6%. Bei den Minenaktien waren es 50,3% gemessen am Gold Bugs Index und 66,3% beim XAU Gold & Silver Index. Es war also ein gutes Jahr für Goldanleger.

Das gilt umso mehr, da Europäer nicht im Dollar, sondern….

Systemfrage: Kommt es zum Kollaps 2020?

Selbst bei den kritischeren Mitmenschen herrscht immer noch die falsche Annahme vor, dass der Fall eines Staaten, eines Imperiums, eines Systems ein plötzliches, unerwartetes Großereignis ist. Ein klassisches Hollywood-Ereignis, das über Nacht über uns hereinbricht. Zudem denken immer noch viele, dass ein solcher Kollaps nicht zu unseren Lebzeiten eintreten wird – und wenn doch, dann eben in der genannten Hollywood-Manier, bei der sie morgens aufwachen und die Welt steht sprichwörtlich in Flammen. Doch die Geschichte lehrt uns etwas völlig anderes. Der Zusammenbruch ist immer ein Prozess, nie ein einzelnes Ereignis.

Natürlich gibt es auch in diesem Prozess ein Zeit von schweren, schnell ablaufenden Verwerfungen. Die Große Depression oder auch die Situation um 2008 haben gezeigt, dass man ein System künstlich nur eine bestimmte Zeit manipulieren kann, bevor die Blasen platzen. Heute leben wir in einer seit 10 Jahren durch die…..

Das Ende des Geldes – Bereiten Sie sich auf den bevorstehenden Vermögenstransfer vor

Open in new windowLos Angeles

Die Wirtschaft von heute hat zwei Gesichter: Für einige sind es Boom-Zeiten und für andere Bust.

Ihre persönliche Situation hängt größtenteils davon ab, wie nah Sie auf dem sozioökonomischen Spektrum der beschützten Elite kommen, auf die die Zentralbanken ihre Geld druckenden Löschschläuche richten.

Warum sollte uns diese Zweiteilung interessieren? Der Geschichte wegen.

Vor 2.000 Jahren, zu Plutarchs Lebzeiten, war es bereits eine “alte Weisheit”, dass ungesunde Vermögensunterschiede für die Gesellschaft böse enden:

Selbst diejenigen am oberen Ende der Vermögenspyramide streben nicht danach, umgeben von einer verarmten Unterschicht zu leben; dazu gezwungen, hinter ihren Mauern und Wärtern zu leben und darauf zu hoffen, dass die Unruhen der Massen nicht schlimmer werden.

Doch traurigerweise ist dieses Schicksal für die USA nicht weit entfernt. Hier weiter….

So entwickelt sich der Goldpreis im Januar!

Beim Januar handelt es sich um den mit Abstand besten Gold-Monat des Jahres. Immer wieder in der Vergangenheit legte der Euro-Goldpreis in diesem Monat stark zu.

Gold, Goldpreis, Euro (Foto: Goldreporter)

Goldpreis stark gestiegen

Nun ist es offiziell. 2019 war für Gold das stärkste Jahr seit 2010. In Euro gerechnet steht ein Kursplus von 22 Prozent zu Buche. Mit 1.517 US-Dollar, umgerechnet 1.352 Euro verabschiedete sich der Goldpreis aus dem vergangenen Jahrzehnt. Im Dezember ergab sich nun noch einmal ein Kursgewinn von 1,9 Prozent. Damit wurde auch der Trend der vergangenen Jahre fortgeschrieben. Gegen Jahresende klettert der Goldpreis bereits seit 2014 regelmäßig nach oben.

Januar verspricht Kursgewinne

Wird auch der Januar so laufen wie zuletzt? Werfen wir erneut einen Blick in…..

Unser Geld ist in Gefahr! Die Enteignung geht weiter! (Bargeldobergrenze)

Jetzt ist es soweit, wie hier im Kanal schon lange in Aussicht gestellt! Ein weiterer Dammbruch: Die ersten Banken verlangen ab dem 1 Cent Strafzinsen. Dies ist leider erst der Anfang und alle anderen werden folgen. Ist Ihre Bank auch dabei? Warum Geld auf dem Konto keinen Sinn mehr macht, warum wir bald Negativzinsen sehen werden und warum der Kampf gegen das Bargeld weiter geht.
Wie steht es um die Bargeldobergrenze in Europa? Das alles heute im Video.

Mit Goldmünze: Polen gedenkt Heimholung der Goldreserven

Goldmünze, Polen, GoldreservenFoto: NBP

Polens Zentralbank gedenkt der jüngsten Heimholung von Teilen der nationalen Goldreserven mit einer speziellen Goldmünze in Barrenform.

Goldreserven heimgeholt

Die Nationalbank Polens (NBP) hat die Ausgabe einer Goldmünze zum Gedenken an die jüngste Heimholung von Teilen der nationalen Goldreserven bekanntgegeben. Erstausgabetag war der gestrige Mittwoch. Im vergangenen Juli waren im Rahmen einer Geheimaktion 8.000 Goldbarren aus…..

Diese Jahrtausend-Chance wartet auf Sie!

Vielleicht verbinden Sie wie die meisten Menschen mit dem Begriff Edelmetallanlage primär ein Investment in Gold. Das hat auch durchaus seine Berechtigung, denn Gold dürfte goldene Zeiten bevorstehen – desolates Finanzsystem, Negativzinsen, Überschuldung und geopolitische Risiken sind hier Stichwörter, die die Haupttriebkräfte für die Goldhausse beschreiben. Gold ist zudem hochliquide, hat eine hohe Wertdichte, und weist eine geringe Spanne zwischen An- und Verkauf auf.

Silber wird noch stärker als Gold zulegen

Doch sehen Sie sich nicht nur die Entwicklung des Goldpreises an. Der Chart zeigt Ihnen dazu Gold als goldfarbene Fläche über die vergangenen zehn Jahre. Zugleich habe ich Ihnen den Silberpreis in Blau eingezeichnet. Beide sind zur besseren Vergleichbarkeit auf den Startwert 100 indexiert.

Gold (goldfarbene Fläche), Silber (blau), indexiert, 2009 bis 2019

Open in new windowSilber hängt gegenüber Gold zurück – es hat größeres Potenzial!
Quelle: Comdirect

Wie Sie schön sehen können, steigt Gold seit Ende 2015 wieder und entwickelte sich gerade in den vergangen…..

Gold kaufen gegen bar: So läuft es künftig ab!

Im kommenden Jahr muss man in Deutschland beim Kauf von Gold, Silber und anderen Edelmetallen in bar ab einem Betrag von 2.000 Euro seine persönlichen Daten hinterlassen. Fachhändler Kettner Edelmetalle erklärt, was dies für Anleger und Händler in der Praxis bedeutet.

Gold, Gold kaufen, Edelmetall, anonym, bar (Foto: Goldreporter)

Anonym Gold kaufen

Ab dem 1. Januar 2020 sind Edelmetall-Käufe in bar (das sogenannte Tafelgeschäft) in Deutschland nur noch bis zu einem Betrag von 1.999,99 Euro ohne die Angabe von persönlichen Daten möglich. Nach wie vor gibt es jedoch unter Anlegern aber…..

Kryptowährung: China will eigene digitale Währung noch in diesem Jahr testen

Im Artikel Finanzsystem: Eine bargeldlose Gesellschaft nutzt nur dem Establishment vom 3. Dezember 2019 schrieb ich unter anderem:

In der Zwischenzeit setzen zahlreiche Notenbanken auf eigene bargeldlose Systeme und digitale Währungen. China hat beispielsweise eine nationale Digitalwährung bekannt gegeben, die in den nächsten 18 Monaten realisiert werden soll.

Ein neuer Artikel des MIT Technology Review mit dem Titel “China may be just about to launch its digital currency in two cities (China könnte gerade dabei sein, seine digitale Währung in zwei Städten einzuführen)” zeigt nun, dass es wohl viel schneller mit der Einführung einer staatlichen Kryptowährung im Riesenreich gehen könnte:

Laut einem Bericht einer einflussreichen……

Die Welt stürzt sich in noch mehr Schulden

Weltweit steigt die Verschuldung unaufhörlich. Und das Geschwafel von der „schwarzen Null“, die jetzt aufgegeben werden müsse, bedeutet noch mehr Schulden.

Es ist immer dasselbe an der Börse: Wenn die Kurse steigen bzw. gestiegen sind, nimmt das Anlegerinteresse deutlich zu, und wenn die Kurse fallen, nimmt es ab. Das führt dazu, dass viele Anleger erstens genau zum falschen Zeitpunkt kaufen und sich zweitens dann nicht trauen, wenn das Chance-Risiko-Verhältnis am besten ist und die größten Gewinne erzielt werden können.

Letzteres ist im Moment an den Edelmetallmärkten der Fall. Wie der folgende Chart zeigt, ist der Goldpreis von Mai bis Anfang September 2019 stark gestiegen – und mit ihm das Anlegerinteresse. Dann folgte eine harmlose Korrektur, und schon verließ die meisten Anleger der Mut.

Nicht nur die Charttechnik spricht für die nächste Aufwärtswelle. Quelle: StockCharts / Claus Vogt

Nicht nur die Charttechnik spricht für die nächste Aufwärtswelle. Quelle: StockCharts / Claus Vogt

Geschwafel von der „schwarzen Null“

Wer jetzt noch hadert: Das Tief der……

Die „Schwarze Null“ zerstört unseren Wohlstand

Von Peter Haisenko

Die „Schwarze Null“, also ein ausgeglichener Staatshaushalt, hat religiösen Status erreicht. Ob sie heutzutage sinnvoll ist, wird nicht hinterfragt. Sicher ist aber, dass sie maßgeblich zur Armut in Deutschland beiträgt und so stellt sich die Frage, ob die alten „Gesetze“ zu Geld und Wirtschaft überhaupt noch zeitgemäß sind.

Bevor man sich mit Regeln und Gesetzen zum Umgang mit Geld befasst, sollte eines klar sein: Keine einzige Regel und kein einziges Gesetz zum Umgang mit Geld hat eine Basis in irgendeinem Naturgesetz. Die Natur kennt kein Geld. Das bedeutet, man kann diese Regeln geradezu beliebig erstellen oder verändern und wird niemals Gefahr laufen, gegen ein Naturgesetz zu verstoßen. Dass dem so ist, wird daran erkennbar, wie oft während der letzten 30 Jahre die Regeln der Finanzwirtschaft verändert worden sind. Am Zustand der Welt ist erkennbar, dass keine dieser Änderungen zum Vorteil des normalen Bürgers gereicht hat. So sollte die Überlegung im Raum stehen…

Lieferengpässe bei Goldhändlern: “Wir werden überrannt, die Warteschlangen gehen bis auf die Straße.”

Große Goldhändler wie Pro Aurum und Degussa haben scheinbar massive Lieferengpässe. Beliebte Barren und Münzen wie der Krügerrand sind nicht mehr oder nur nach längeren Wartezeiten verfügbar. Schuld ist offenbar nicht nur das Weihnachtsgeschäft, sondern auch bald geltende strengere Regeln für Geldwäsche und drohende Strafzinsen. Von Andreas Höß

Große Goldhändler wie Pro Aurum und Degussa haben im Moment massive Engpässe bei…..

….passend dazu….
So reagierte der Goldpreis auf die Fed-Entscheidung

Die Sitzung der US-Notenbank am gestrigen Mittwochabend brachte das erwartete Ergebnis. Der Goldpreis hielt sich auf Vortagsniveau. Die Fed plant vorerst keine weiteren Leitzins-Schritte.

Goldpreis stabil

Der Goldpreis notierte am heutigen Vormittag um 9:30 Uhr bei 1.473 US-Dollar. Das entsprach 1.323 Euro. Beide Notierungen bewegten….

Goldman Sachs: Gold ist besser als Staatsanleihen

Gold, Goldman Sachs, Jeff CurrieDie Abkehr vieler Zentralbanken vom US-Dollar ist für Goldman-Sachs-Manager Jeff Currie eines der stärksten Argumente dafür, Gold zu kaufen. Seine Kollegen erwarten einen Goldpreis-Anstieg auf 1.600 US-Dollar. 

Goldman und Gold

Jeff Currie ist seit vielen Jahren Chef der Rohstoff-Abteilung bei der US-Investmentbank Goldman Sachs. Immer wieder tritt er mit markigen Kommentaren zu Gold und Goldpreis in den…..

Führende Ökonomen warnen vor Immobilien- und Finanzblasen

Foto: istock

Führende Ökonomen zeigen sich besorgt über mögliche Risiken für das Finanzsystem. Clemens Fuest, Leiter des Müncher Ifo-Instituts, warnte gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben) davor, dass „wir derzeit auf den Finanz- und Immobilienmärkten teilweise blasenartige Entwicklungen haben, die irgendwann zu starken Gegenbewegungen führen werden“. Wann diese Gegenbewegungen eintreten würden, sei „nicht zuverlässig vorhersagbar“.

Wenig Dynamik

Auch die Wirtschaftsweise im Sachverständigenrat der…..

Goldnachfrage von Zentralbanken übersteigt 50-Jahreshoch von 2018

Die Nachfrage von Zentralbanken nach Gold erreichte offiziell ein neues Mehrjahreshoch und obwohl die Käufe kürzlich etwas nachgelassen haben, erwartet der unabhängige Rohstoffanalyst Matthew Turner, dass die Nachfrage anhält, berichtet Kitco News.

Turners Bericht zufolge beliefen sich die Goldkäufe der Zentralbanken per Oktober auf insgesamt 550 Tonnen, 17 Tonnen mehr als im Gesamtjahr 2018, als die Goldkäufe den höchsten Stand seit 50 Jahren erreichten.

Laut Turner profitierte der Goldmarkt am Anfang des Jahres, als Zentralbanken in der ersten Jahreshälfte 390 Tonnen Gold kauften, während die Käufe in der zweiten Jahreshälfte bisher mit 160 Tonnen Gold leicht nachließen.

Einen Einfluss auf die Zahlen weltweit hätten die nachlassenden….