Archiv für Bolivien

Bolivien vorher und jetzt

Heute ist eine statistische Analyse von Forschern des MIT erschienen, die bewiesen hat, dass es keine Beweise für Betrug während der bolivianischen Wahlen im Jahr 2019 gab.

Obwohl dies bereits von anderen Beobachtern bestätigt wurde, haben viele Politiker und Medienexperten den Betrugsschwindel mitgemacht und dazu beigetragen, den faktischen rechten Militärputsch gegen den demokratisch gewählten Führer Evo Morales zu unterstützen.

Das Ergebnis: Gewalt auf den Straßen, Dutzende von Toten und ein nicht gewähltes Militärputschregime.

Die bolivianischen Wahlen bieten die Gelegenheit, den Staatsstreich zu legalisieren

Evo Morales will sich erneut der Wahl stellen

Die nächste bolivianische Präsidentenwahl ist für den 3. Mai geplant. Das Szenario im Land ist nach wie vor unruhig, geprägt von den Unruhen und Spannungen, die durch den Putsch entstanden sind, der zum Sturz von Evo Morales führte. Einerseits sind Kandidaten der Rechten begeistert bereit, jede mögliche Wiederkehr der Linken zu neutralisieren. Andererseits scheint Morales, obwohl er zweifellos die Unterstützung des Volkes genießt, gegenwärtig nicht ausreichend Kräfte zu besitzen, um den rechten Kräften entgegenzutreten.

Bolivien durchläuft derzeit eine der schlimmsten Phasen seiner Geschichte. Ein wirklicher Rückgang, wenn man die Situation der wirtschaftlichen Stabilität berücksichtigt, die das Land in letzter Zeit mit der Politik der indigenen und sozialistischen Natur von Evo Morales erlebt hat. Der Staatsstreich, der im vergangenen Jahr von pro-Washington-Gruppen durchgeführt wurde, ist eine der am weitesten fortgeschrittenen Aktivitäten auf der Agenda der Vereinigten Staaten in Lateinamerika. Das Scheitern des geplanten Staatsstreichs in Venezuela wiederholte sich in Bolivien nicht, das in die Hände äußerer Feinde fiel.

Die Illegalität des politischen Manövers, das Morales zu Fall brachte, ist…..

Mitglieder einer argentinischen Delegation erzählen von den Schrecken in Bolivien (den Staatsstreich)

Es ist unfassbar, was die Menschen in Bolivien durchmachen müssen. Das ist Faschismus pur. Nun ja, es sind ja auch genügend Nazis nach Südamerika und speziell nach Bolivien und Chile rechtzeitig abgehauen und haben dort wie gehabt weitergemacht. Ich sage, dass der einzige Ausweg der Rauswurf des gesamten weißen Christengesindels ist. Hugo Chávez hat es mit christlicher Menschenliebe versucht, Evo Morales hat es mit der friedlichen, humanitären indigenen Natur der Urbevölkerung versucht. ES GEHT NICHT. Dieses Kolonialpack will alles oder nichts. Na bitte, dann eben nichts.

Ausgewähltes Bild: Die Kommission sammelte Zeugnisse von Opfern und Familienmitgliedern. Bild: Pablo Añelli

«Sie öffneten die Büchse der Pandora und es quoll der Hass heraus,» schreiben sie. Der Minister Arturo Murillo drohten ihnen öffentlich: «Nehmt euch in Acht! Wir beobachten euch.»
“Diese Regierung hat einen riesigen Rassenhass ausgelöst. Sie öffneten die Büchse der Pandora und tausend Dämonen kamen….

Das indigene Bolivien ist bereit, in den Krieg zu ziehen gegen den Faschismus.

Bolivien, Dezember 2019, drei Wochen nach dem faschistischen Staatsstreich. Es ist teuflisch kalt. Das Auto meines Kameraden navigiert vorsichtig durch die tiefen Schlammwege. Enorme schneebedeckte Berggipfel sind in der Ferne gut sichtbar.

Der bolivianische Altiplano; geliebt, aber immer irgendwie feindlich, still, undurchdringlich.

So oft, in der Vergangenheit, bin ich hier dem Tod nahe gekommen. Sowohl in Peru als auch in Bolivien. In Peru häufiger.

Nun, was ich tue, ist total verrückt. Als Unterstützer von Präsident Evo Morales von Anfang an bis heute darf ich nicht hier sein, in Bolivien, im Altiplano. Aber ich bin es, denn diese Lehmhütten links und rechts, sind mir so vertraut und so lieb.

Mein Kamerad ist ein bolivianischer Bauer, ein…..

Nieder mit dem faschistischen Putsch!

Nieder mit dem zweifach repressiven und gewalttätigen Kurs der MAS!
Kämpfen wir für eine patriotische, demokratische und populäre Alternative!

Erklärung der Kommunistischen Revolutionären Partei Boliviens:

Die in Bolivien entstandene Krise ist das Ergebnis der Abnutzung des Modells des „Prozesses des Wechsels“, der vor 13 Jahren die Macht übernahm, um unser Land tiefgreifend zu verändern. Seine anti-neoliberalen und antiimperialistischen Parolen und das Versprechen, die nationale Souveränität wiederzugewinnen, ermöglichten Evo Morales nach der Krise von 2000-2003 einen Wahlsieg, dessen Höhepunkt die fatalen Repressionen der Goni-Mesa-Regierung waren (Schwarzer Oktober). Bei der Übernahme der Präsidentschaft im Jahr 2006 traf die MAS-Regierung von Morales auf eine fest verankerte oligarchische Opposition, die das Land zwischen 2008 und 2009 an den Rand eines bürgerlichen Putsches brachte.

Dieser Konflikt wurde durch eine Reihe von Pakten zwischen der….

Der Bollvianische Coup und die Indianischen Krieg am Thanksgiving Day

Schaut euch das an – vor allem ihr alle dort in ‘Latein’ – Amerika, die immer noch unter dem Joch der weißen ultra-rechten christlichen Faschisten leben (mit vielen waschechten NAZIS darunter), meine Freunde in Ecuador, Venezuela, in Bolivien, Peru, Chile, Brasilien, Argentinien und Paraguay, seht es euch genau an, was diese Lumpen alle unter Demokratie verstehen: Mord und Totschlag, weil ihr keine Menschen für sie seid, weil sie euch in die Hölle wünschen, hört nicht auf sie, wenn sie mit ihrem falschen Lächeln und dem lieben Jesulein kommen. Jagt sie aus eurem Haus, aus eurem Land, denn sie sind es, die ihr Menschsein in den Jahrhunderten der Unterdrückung, der Willkür, der Gewalt, des Stehlens, Plünderns und Raubes, des Mordens und Folterns längst verloren haben. Seht Evo an, der versuchte, eure Würde, eure Kultur, eure Sprache, eure Lieder, eure Geschichte zurückzugeben, der glaubte, friedlich und mit guten Worten eine echte Gemeinschaft aller Bürger herstellen zu können. Sie haben darauf gepfiffen, diese elenden Rassisten, und sie werden immer darauf pfeifen.Sie wollen euren Reichtum und eure Arbeitskraft und sonst nichts. Ihre Gier ist nicht zu sättigen, sie wollen euren Reichtum, alles, nicht einen Teil – sie wollen alles

Als der ehemalige Präsident Evo Morales am 10. November durch orchestrierte, massive Straßengewalt aus dem Amt gejagt wurde, begrüßte US-Präsident Donald Trump es als “einen großen Tag für die Demokratie”. Was Trump meinte, war “ein großer Tag für die Plutokratie”. Das neue Regime in Laz Paz besteht aus den alten weißen Kolonialisten, das wieder an der Macht ist und die Gewinne, die nach 14 Jahren progressivem Sozialismus und Demokratie für….

Coup gegen Morales oder Demokokratie in Bolivien – Die Argumente und die Beweise

Am 10. November 2019 trat der Präsident von Bolivien Juan Evo Morales Ayma von der Bewegung zum Sozialismus (Movimiento al Socialismo/MAS) von seinem Amt zurück. Morales (MAS) Rücktritt folgte zum Teil schweren Demonstrationen und Ausschreitungen. Bei genauerer Betrachtung offenbaren sich jedoch fragwürdige Argumente und Beweise.

  1. Die Leaks
  2. Die Strippenzieher
Die Leaks

Kurz vor dem Regierungswechsel in Bolivien im November 2019 wurden mehrere Audiodateien unfreiwillig veröffentlicht. Sie beinhalten 16 Gespräche zwischen namhaften Politikern und…..

Coup gegen Morales oder Demokokratie in Bolivien – Die Errungenschaften und Fehler von Morales

Am 10. November 2019 trat der Präsident von Bolivien Juan Evo Morales Ayma von der Bewegung zum Sozialismus (Movimiento al Socialismo/MAS) von seinem Amt zurück. Morales (MAS) Rücktritt folgte zum Teil schweren Demonstrationen und Ausschreitungen. Bei genauerer Betrachtung offenbaren sich jedoch fragwürdige Argumente und Beweise.

  1. Die Errungenschaften von Morales
  2. Die Fehler von Morales
  3. Das Lithium
Die Errungenschaften von Morales

Die Regierungszeit von Morales (MAS) ist von einem großen wirtschaftlichen Aufschwung gekennzeichnet und bieten….

….passend dazu….
Bolivien: Neuwahlen ohne Evo Morales beschlossen

Noch sind für eine Beruhigung der Situation erforderliche Vereinbarungen mit den sozialen Bewegungen und der Morales-Partei MAS umstritten

Wahrscheinlich hatte sich die venezolanische Opposition mit den Drahtziehern in Washington in Venezuela den Coup so vorgestellt, wie er in Bolivien geschehen ist. Nach dem Putsch gegen die Morales-Regierung und der Flucht des Präsidenten außer Landes kam es gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Gegnern des Putsches und der Polizei und dem Militär. Was in Venezuela Juan Guaidó ist, stellt in Bolivien die Evangelikale Jeanine Áñez , die sich selbst….

Coup gegen Morales oder Demokokratie in Bolivien – Der Ablauf

Am 10. November 2019 trat der Präsident von Bolivien Juan Evo Morales Ayma von der Bewegung zum Sozialismus (Movimiento al Socialismo/MAS) von seinem Amt zurück. Morales (MAS) Rücktritt folgte zum Teil schweren Demonstrationen und Ausschreitungen. Bei genauerer Betrachtung offenbaren sich jedoch fragwürdige Argumente und Beweise.

  1. Der Ablauf
  2. Die Ausschreitungen
Der Ablauf

Nach gängiger Berichterstattung begannen die Ausschreitungen in Bolivien nach und wegen der Bekanntgabe der offiziellen Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen vom 20. Oktober 2019. Aus diesen….

Bolivien: Ponchos Rojos rufen zu Widerstand gegen den Staatsstreich auf

Am 10. November 2019 sah ich auf meinem Handy beim Surfen in sozialen Netzwerken die seit hundert Jahren bestehende Präsenz von Ponchos Rojos, die bewaffnet waren und durch die Straßen von El Alto (einer Region des bolivianischen Hochlands, von der aus man in die Hauptstadt La Paz absteigt) liefen, die sich schnell bewegten und in Kriegsformation sangen. Dann erinnerte ich mich an Ereignisse aus der Vergangenheit, aus dem Jahr 1995, die mich in diese Bergregion des peruanischen Hochgebirges führten.

1995 lehrte ich eine Woche lang im Hauptsaal der alten, öffentlichen und jahrhundertealten Universität von San Andrés vor rund 700 begeisterten Studenten die vier Essays von Karl Marx‘ Das Kapital. Am dritten Tag der Konferenz haben mir der Rektor und der Universitätsrat die Ehrendoktorwürde der Universität verliehen.

Darüber hinaus informierten mich die Studenten, dass ein….

Zehntausende von Menschen

Das ist ein Video das zeigt wie bolivianischen Sicherheitskräfte eine Beerdigung in La Paz angreifen.

Zehntausende von Menschen, darunter Kinder und ältere Menschen, marschierten um die Menschen zu ehren, die wegen des militärischen Putsch von Jeanine Añez massakriert wurden, aber sie werden mit schwerer Repression daran gehindert.

Wenn man genau beobachtet, sieht man, dass Menschen tatsächlich rennen müssen, um vom Tränengas zu entkommen, dabei tragen sie die Särge von denen, die vom Regime getötet wurden.

Anzeige gegen Evo Morales, Drohungen gegen Abgeordnete in Bolivien

Evo Morales im Interview mit der BBC und Al Jazeerah zur Lage in BolivienDe-facto-Regime wirft Präsidenten nach Presseinterviews “Terrorismus” vor und will ihn inhaftieren. Massive Drohungen gegen MAS-Abgeordnete

Inmitten der anhaltenden Proteste gegen den Putsch in Bolivien und der massiven Repression seitens der Sicherheitskräfte haben Anhänger der De-facto-Regierung unter Senatorin Jeanine Áñez Anzeige gegen Präsident Evo Morales erstattet.

Der Parlamentsabgeordnete der Partei Unidad Demócrata, Rafael Quispe, und Rechtsanwalt Omar Durán haben beantragt, ein…..

Boliviens Polizei blockiert Pro-Morales-Abgeordnete von der Legislative

Morales spricht von Rückkehr, während die neue Präsidentin auf Wahlen drängt

Jason Ditz

Die selbsternannte Interimspräsidentin Jeanine Anez ging daran, ein neues Kabinett in Bolivien einzurichten und schlug vor, dass das Ziel darin bestehen sollte, so bald wie möglich eine Neuwahl durchzuführen. Der vertriebene im Exil lebende Präsident Evo Morales hat angedeutet, dass er bereit ist zurückzukommen, wenn die Wähler es wünschen.

Es ist nicht wahrscheinlich, dass Anez dieser Idee viel abgewinnen kann, das bolivianische Militär und die bolivianische Polizei ganz sicher nicht, da sie gewaltsam verhinderten, dass pro-Morales Abgeordnete am Mittwoch das Parlamentsgebäude betreten konnten.

Die Rechtmäßigkeit dieser Vorgangsweise wird ernsthaft in Frage gestellt, da das bolivianische Recht es Senatoren erlaubt, in den Senat zu gehen, um sich zu treffen, wann immer sie wollen. Anez konnte kein Quorum für die Wahl zur Interimspräsidentin erreichen und hat dies einseitig deklariert. Das bolivianische Militär hat inzwischen einen Führungswechsel angekündigt und schwört ihr Loyalität.

Damit bleibt Morales vorläufig in Mexiko und seine Abgeordneten können nicht am Senat teilnehmen. Die Trump-Administration scheint mit dieser Wendung der Ereignisse völlig zufrieden zu sein, unterstützt die militärische Übernahme Anfang dieser Woche und lobt Anez dafür, dass sie “aufgestanden” ist und sich selbst zur neuen Herrscherin erklärt hat.

Es ist nicht klar, wer zwischen Anez und dem Militär wirklich das Sagen hat, aber die Vereinigten Staaten von Amerika scheinen sich mit beiden zufrieden zu geben, da sie alles, was nach Morales kommt, als notwendigerweise einen Schritt in Richtung Demokratie sehen, egal wie sehr es den Eindruck eines Militärputsches erweckt. Antikrieg:

Wow! Schau was in Bolivien los ist

13. November 2019. Die indigene Bevölkerung von Bolivien – die 70% der Bevölkerung des Landes ausmacht – marschiert in Massen gegen die illegale Vertreibung von Evo Morales. Dieses Material wird nicht in den westlichen Medien gezeigt.

Ein paar kurze Anmerkungen zum faschistischen Putsch in Bolivien

Trump gefällt das. Er nannte es einen „bedeutenden Moment für die Demokratie in der westlichen Hemisphäre“ und dann ging er dazu über, zwei weitere lateinamerikanische Länder zu bedrohen, indem er sagte: „Diese Ereignisse senden ein starkes Signal an die illegitimen Regime in Venezuela und Nicaragua, dass die Demokratie und der Wille des Volkes immer siegen werden. Wir sind jetzt einen Schritt näher an einer vollkommen demokratischen, wohlhabenden und freien westlichen Hemisphäre.“

Und da hat er sogar Recht. Was dieser jüngste Putsch allen patriotischen Lateinamerikanern signalisiert, die ihren Kontinent frei von US-Unterdrückung sehen wollen, ist das: Wenn du offen die Diktate des Imperiums ablehnst, dann stelle absolut sicher, dass die Kommandeure deiner Streitkräfte dir gegenüber….

Bolivien: Bilder die wir so nicht im TV sehen

Bolivien: Bilder die wir so nicht im TV sehen. Ärzte für Evo

 

Bolivien reiht sich in das globale politische Chaos ein

Zwei Tage bevor der bolivianische Präsident Evo Morales vom Militär des Landes aus dem Weg geschafft wurde, hat Mark Weisbrot vom Center for Economic and Policy Research eine Warnung über die Vorgänge verfasst und über das was kommen könnte. Das steht in einem Artikel der Webseite The Nation:

„Die Trump-Administration untergräbt die Demokratie in Bolivien“

Er schrieb:

Multilaterale Organisationen wie die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) haben augenscheinlich eine gewisse Unparteilichkeit, weil sie theoretisch von einer Vielzahl von Nationen kontrolliert werden. Aber manchmal kann eine große Macht einen überproportionalen Einfluss ausüben. Es könnte theoretisch ein Zufall sein, dass sowohl die Trump-Administration als auch die OAS – ohne Beweise zu liefern – die nationalen Wahlen Boliviens in den letzten Wochen diskreditiert haben. Aber es ist wahrscheinlicher, dass diese gefährliche, hässliche und destabilisierende Operation von Washington vorangetrieben wird.

Diese „destabilisierende Operation“ erreichte gestern ihren….

Bolivien: Oppositionsabgeordnete ernennt sich selbst zur Übergangspräsidentin

….die Strippenzieher sind immer die selben…

In Bolivien hat sich eine oppositionelle Senatorin zur Interimspräsidentin ernannt. Ohne das nötige Quorum des Parlaments, ohne rechtmäßige Abstimmung. Der aus dem Amt gedrängte Präsident Morales nennt dieses Vorgehen einen durchtriebenen und schändlichen Staatsstreich. Mehr hier……

Führer und Organisationen der Welt verurteilen den Coup gegen Evo Morales in Bolivien

Weltführer und Organisationen drückten ihre Solidarität mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales aus unter dem hashtag #ElMundoconEvo (Die Welt mit Evo) und verurteilten schärftstens den rechten Staatsstreich, der Evo zwang zurückzutreten.

«Ich habe gerade gehört, dass es in Bolivien einen Coup gab und dass Genosse Evo zum Rücktritt gezwungen wurde. Es ist unglücklich, dass Lateinamerika eine ökonomische Elite hat, die nicht weiß, wie man mit einer Demokratie und der sozialen Einfügung der Armen lebt,» sagte der ehemalige brasilianische Präsident und Führer der Arbeiterpartei (PTI) Luiz Inacio Lula da Silva.

Die Botschaft des historischen brasilianischen Führers wurde…..

Bolivien: Oppositionelle bitten USA um Hilfe gegen Wiederwahl von Evo Morales

Gegen eine erneute Kandidatur von Evo Morales bei den Präsidentschaftswahlen im Oktober gibt es nach wie vor Widerstand in BolivienQuelle: resumen

Die politische Opposition in Bolivien hat Donald Trump um Unterstützung im Kampf gegen die Wiederwahl von Evo Morales gebeten. In einem offenen Brief haben sich zwölf Parlamentsabgeordnete direkt an den Präsidenten der USA gewandt und ihn gebeten, “in Lateinamerika zu intervenieren, um die erneute Kandidatur von Morales zu verhindern”. Die Präsidentschaftswahlen finden am 20. Oktober 2019 statt. Mehr….