Archiv für Australien

Australien warnt ihre Bürger vor China. Sie könnten willkürlich festgenommen werden

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/chinafile.jpg?resize=384%2C256&ssl=1Bild Bloomberg

Die australische Regierung hat eine provozierende neue Warnung herausgegeben, die die ohnehin sich verschlechternden Beziehungen zu Peking sicher noch mehr beschädigen wird, indem sie die Reisehinweise für China aktualisiert und ihren Bürgern mitteilt, dass sie bei Reisen durch das kommunistisch regierte Land “willkürliche Festnahmen” riskieren.

Das australische Außenministerium überarbeitete die Reisehinweise am Dienstag mit diesem neuen Satz:

Die Behörden haben Ausländer festgenommen, weil sie ‘die nationale Sicherheit gefährden’. Australier können auch der Gefahr einer willkürlichen Inhaftierung ausgesetzt sein.

Ähnlich wie bei der Trump-Administration haben sich die Anschuldigungen zwischen Australien und China häppchenweise entwickelt, darunter auch die Anklage aus Peking von letzter Woche, Australien führe eine “Spionageoffensive” durch.

Es hatte bereits Reisewarnungen im Zusammenhang mit Coronavirus-Beschränkungen gegeben, als die Behörden in China monatelang darum kämpften, die Pandemie unter Kontrolle zu bringen, aber diese jüngste offizielle Reiserichtlinie für die Australier ist angesichts ihres politisch aufgeladenen Charakters beispiellos.

Sie wird zweifellos auch der chinesischen Tourismusindustrie schaden, da Australier zu den häufigsten ausländischen Reisenden gehören, wenn es um Südostasien geht.

Dieser Schritt könnte auch mit dem neuen Gesetz über die nationale Sicherheit Hongkongs zusammenhängen, das am 1. Juli in Kraft trat und seither von den USA, Großbritannien und europäischen Ländern scharf verurteilt wurde. In den australischen Medien wurde Feng Chongyi, ein Professor für China-Studien an der Technischen Universität Sydney, zitiert, um das Reise-Update zu erläutern:

Ich denke, es handelt sich um eine vorsorgliche Reaktion, da die Hongkonger Version des Nationalen Sicherheitsgesetzes so weit gefasst und vage ist”, sagte er.

“In gewisser Weise unterwirft es fast jeden einer willkürlichen Verhaftung”, fügte er laut Australiens ABC hinzu. Lokale Medien haben auch vor einem Szenario vom Typ “Geiseldiplomatie” gewarnt, bei dem China australische Staatsbürger aufgrund erfundener Anklagen festhalten könnte, um bei Verhandlungen ein Druckmittel zu gewinnen.

Dies kommt inmitten eines Streits zwischen China und Kanada, nachdem Kanada seinen Auslieferungsvertrag mit Hongkong ausgesetzt hat. Peking hat Kanada seither dringend aufgefordert, unverzüglich den Kurs zu ändern oder Vergeltungsmaßnahmen zu riskieren.

Ironischerweise gab China dann am Montag in Kanada einen eigenen Reisehinweis heraus, in dem zum Teil zu lesen war, dass die Bürger bei Reisen dorthin “vorsichtig” bleiben müssen, da “häufige gewalttätige Aktionen der Strafverfolgungsbehörden in Kanada, die viele Demonstrationen ausgelöst haben”.

Australia Warns Citizens They Risk Arbitrary Detention While Traveling Through China

Australier die sich zukünftig Pornos ansehen wollen brauchen Gesichtserkennung

Hallo Schweizer….kling so wie die zukünftige Schweizer E-ID….;) anfangs noch freiwillig und nur zu deinem Schutz etc,etc,etc…..

“Das Innenministerium entwickelt einen Gesichtsüberprüfung-Software, die das Foto einer Person mit Bildern abgleicht, die auf dem Ausweis verwendet wird, um ihre Identität zu überprüfen”. So heißt es in einem kürzlich eingereichten Zulassungsantrag. “Dies könnte bei der Altersverifikation hilfreich sein, z.B. indem es verhindert, dass ein Minderjähriger den Führerschein seiner Eltern benutzt, um die Altersverifikationskontrollen zu umgehen.”

Das Innenministerium hat anerkannt, dass der Gesichtsüberprüfungsdienst nicht eingeführt werden kann, da es die Verabschiedung von neuem Gesetze verlangt um biometrische Kontrolle ein zu führen.

Im Jahr 2016 wurde die erste Phase des australischen biometrischen Gesichtsverifizierungsdienstes (FVS) gestartet, der “einer Reihe von Regierungsstellen und der australischen Bundespolizei die Möglichkeit gibt, digitale Fotos von Gesichtern abzugleichen”. Natürlich hat sich das Programm über seinen ursprünglichen Umfang hinaus erweitert.

Zunächst war das System stark eingeschränkt. Es enthielt nur Fotos von Personen, die sich um die Aufnahme als australische Staatsbürger beworben hatten. Und die Nutzung der Datenbank sollte auf eine Handvoll Regierungsstellen mit einem zwingenden Bedarf beschränkt werden.

Seitdem hat die Regierung das System jedoch kontinuierlich ausgebaut. Fotos aus anderen Quellen wurden der Datenbank hinzugefügt. Und Australien hat versucht, einen ausgefeilteren Gesichtsidentifizierungsdienst zu entwickeln, der unbekannte Personen identifizieren kann.

Am Donnerstag sagte der Vorsitzende des Ausschusses, Andrew Hastie, dass der Ausschuss Bedenken bezüglich der Privatsphäre habe, es muss eine angemessene Aufsicht zum Schutz der Rechte des Einzelnen bestehen.

“Der Ausschuss erkennt diese Bedenken an und ist der Ansicht, dass die Begründung des Gesetzes zwar Governance-Vereinbarungen, wie bestehende und geplante Vereinbarungen und Zugangsrichtlinien, festlegt, aber nicht ausreichend im aktuellen Gesetz verankert ist”, sagte er.

“Nach Ansicht des Ausschusses sollten solide Garantien und angemessene Aufsichtsmechanismen in der Gesetzgebung klar erläutert werden.”

Daher können Pornoshops in Zukunft wieder an Attraktivität gewinnen…;)

Masturbating Australians May Soon Have To Use Facial Recognition To Access Online Porn