Archiv für 9/11

Das 9/11-Verbrechen, seine mediale Vertuschung und die politischen Folgen

Foto: Pixabay License

Im Gegensatz zur Aussage von Prof. Peter Sloterdjik ist 9/11 keineswegs in seiner welthistorischen Bedeutung gewaltig übertrieben dargestellt worden (er sprach damals von einem „Vorfall in einem amerikanischen Hochhaus“), sondern es handelt sich in Wirklichkeit um ein Jahrhundertereignis welches unsere Welt entscheidend verändert hat und in Zukunft wohl Generationen von Historikern, Philosophen, Psychologen und Medienfachleuten Anlass zu wissenschaftlichen Arbeiten und politischen Analysen geben wird.

Die medialen Darstellungen und der Begriff Verschwörungstheorien

Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit 9/11, wobei mein Interesse an dem Ereignis anfangs eher gering war, trotz der damaligen enormen Medienpräsenz. Mittlerweile hat sich besonders in den USA aber einiges getan und viele Details und offene Fragen zu den Vorkommnissen an jenem denkwürdigen Tag sind in Buchform oder als Dokumentation im…..

Das Red Team der FAA und 9/11

Das Red Team der zivilen Luftfahrtbehörde der USA war die „einzige Organisationseinheit in der gesamten Bundesregierung, die aktiv versuchte, die Anschläge vom 11. September zu verhindern.“

Das Red Team der FAA und 9/11

Wenn das, was wir unter der Chiffre „9/11“ kennen, im wesentlichen Element mit der Entführung von Flugzeugen zu tun hatte, muss gefragt werden, wie es überhaupt zu den Entführungen kommen konnte. Oder aus Risiko-Management-Perspektive formuliert: Wie wahrscheinlich ist eine Flugzeugentführung, und zwar basierend darauf, wie schwer oder leicht es ist, die Sicherheitsvorkehrungen zur Verhinderung einer Flugzeugentführung zu überwinden? Lassen sie sich nur sehr schwer überwinden, fällt die Wahrscheinlichkeit gering aus; ist ihre Überwindung sehr leicht zu bewerkstelligen, steigt die Wahrscheinlichkeit entsprechend an. Die Wahrscheinlichkeit nimmt ferner zu, wenn zwar bekannt ist, dass die Überwindung der Sicherheitsvorkehrungen leichtfällt, aber nichts unternommen wird, um die Problemlage zu beseitigen.

Zur Untersuchung von Schwachstellen und Lücken bei den Sicherheitsvorkehrungen unterhielt die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) ein sogenannten „Red Team“,…….

Von den Terroristen bis zu den Viren: Dystopischer Fortschritt

Für jeden, der alt genug und noch am Leben ist und die Anschläge vom 11. September 2001 und das so genannte COVID-19 im Jahr 2020 miterlebt hat, kann eine unheimliche Parallele zwischen den beiden Operationen ausmachen. Wenn die Erinnerung jedoch durch die Arbeit der eigenen Vergesslichkeit ausgelöscht oder durch die Unternehmensmedien, die die Erinnerung in das Gedächtnisloch gespült haben, gelöscht wurde, oder wenn Wissen fehlt oder vielleicht Angst oder kognitive Dissonanzen das Bewusstsein blockieren, den möchte ich auf einige Gemeinsamkeiten hinweisen, die einen dazu veranlassen könnten, einige Parallelen und Verbindungen zwischen diesen beiden Operationen in Betracht zu ziehen.

Das grundlegende Band, das sie verbindet, besteht darin, dass beide Ereignisse die menschliche Angst vor dem Tod geweckt haben. Allen Ängsten liegt die Angst vor dem Tod zugrunde. Eine Angst, die sowohl biologische als auch kulturelle Wurzeln hat. Auf der biologischen Ebene reagieren wir alle auf Todesdrohungen in einer Art Kampf oder Flucht. Kulturell gesehen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Angst zu mildern oder zu verstärken, absichtlich oder unabsichtlich. In der Regel dient die Kultur durch ihre Symbole und Mythen dazu, die……

US-Richter: Das Saudische-Königreich muss Fragen zur 9/11-Klage beantworten

Ein US-Richter hat entschieden, dass zwei Mitglieder der saudischen Königsfamilie Fragen zu den Anschlägen vom 11. September 2001 beantworten müssen, was laut AP von den Anwälten der Opfer als “Wendepunkt in einem langwierigen Prozess” bezeichnet wird.

Die US-Richterin Sarah Netburn ordnete in einem schriftlichen Urteil an, dass Saudi-Arabien die Königlichen – und andere saudische Zeugen, einschließlich gegenwärtiger und ehemaliger Regierungsbeamter – für Aussagen zur Verfügung stellen muss.

Es war unklar, wie und wann die Zeugen befragt werden sollen, aber die Entscheidung bedeutet, dass “wir damit beginnen können, aufzudecken, was sie wissen”, sagte der Anwalt des Klägers, Jim Kreindler, am Freitag. –AP

https://i2.wp.com/zh-prod-1cc738ca-7d3b-4a72-b792-20bd8d8fa069.storage.googleapis.com/s3fs-public/inline-images/bandar%202.jpg?resize=406%2C241&ssl=1Bandar (links) hat mehreren US-Regierungen nahe gestanden

Einer der beiden, die zu Zeugenaussagen aufgefordert wurden, ist Prinz Bandar bin Sultan – ein ehemaliger saudischer Geheimdienstchef, der laut Gerichtsunterlagen von 1983 bis 2005 US-Botschafter des Königreichs war. Seine Verwicklung in das Weltgeschehen reicht von Reagans nicaraguanischem Contra-Programm (einschließlich der direkten Verwicklung in den Iran-Contra-Skandal) über die Verteidigung des Irak-Krieges als vertrauenswürdiger Freund von Bush und Cheney bis hin zur Leitung der US-saudischen Geheimoperationen zur Überwachung der Bewaffnung von Dschihadisten in Syrien.

Der 9/11-Pentagon-Fake

Der offizielle Darstellung des angeblichen Terrorangriffs auf das Pentagon entpuppt sich als bizarres Täuschungsmanöver, das gegen die Gesetze der Physik verstößt.

https://i2.wp.com/blauerbote.com/wp-content/uploads/2020/09/pentagon911_1.jpg?resize=410%2C130

Der Darstellung der US-Regierung zufolge flog am 11. September 2001 ein von Al-Qaida-Terroristen in der Luft gekapertes Verkehrsflugzeug des Typs Boeing 757-223 – American-Airlines-Flug 77- im Tiefflug mit hoher Geschwindigkeit in das US-Verteidigungsministerium – „Pentagon“ – in Arlington bei Washington. Dabei sollen alle 64 Menschen an Bord sowie 125 Personen am Boden gestorben sein.

„Um 09:37:44 Uhr (EDT), nach 1 Std. und 15 Minuten Flugzeit, wurde das Linienflugzeug mit 980 km/h in das Pentagon gesteuert.“, heißt es bei…..

Der elfte September und die Israeli Connection (OP-ED)

Hier unser letztjähriger Beitrag zum elften September. Hinsichtlich der nie einbüßenden Aktualität, haben wir uns dazu entschlossen den Artikel in seiner ursprünglichen Form neu aufzulegen.

Der elfte September ist volljährig geworden, und diejenigen die die offizielle illustre Version der Ereignisse hinterfragen gelten immer noch als Verschwörungstheoretiker. Jener von der CIA re-inventierte Terminus, soll bis dato dafür herhalten die Massen davon abzuhalten eklatanten Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen.

Innerhalb von achtzehn Jahren haben sich zahlreiche Diskrepanzen angehäuft, jene bei Aufzählung den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Demnach haben wir uns dazu entschlossen explizit auf die mutmaßlichen Drahtzieher von…..

Die 9/11-Verschwörungstheoretiker

Es gibt einen Grund dafür, dass Professor Harald Lesch keine Sendung über 9/11 macht.

Professor Dr. Harald Lesch kennen viele aus dem Fernsehen. Der Physiker der Ludwig-Maximilians-Universität München macht kleine Wissenschaftssendungen, die ganz unterhaltsam sind, und ist so etwas wie der Physiklehrer der Nation (1). Allerdings zieht Harald Lesch auch immer wieder recht aggressiv über sogenannte Verschwörungstheoretiker her.

Und hier drängt sich eine Frage geradezu auf: Warum hat sich Professor Dr. Lesch, der sich ja selbst bei jeder Gelegenheit als streng faktenbasierten Wissenschaftler und eine Art „Verschwörungstheorie-Jäger“ darstellt, noch nie wirklich in einer seiner Sendungen und Vorträge mit der quasi-offiziell „größten aller Verschwörungstheorien“, nämlich den Ereignissen des 11. September 2001 in den USA, beschäftigt? Es wäre doch ein gefundenes Fressen für ihn als Physik-…..

19 Jahre 9/11 – Rückblicke mit NuoViso

Der verklärte Tag und Klassiker zu 9/11

Ein Großteil der Menschen verweigert sich bis heute einer wissenschaftlichen Debatte zum 11. September 2001.

Der verklärte TagFoto: Minghong Xia/Shutterstock.com

Durch die sich vergrößernden Datenkapazitäten und mit der Gründung von Videoportalen kam es in den Jahren 2006 und 2007 weltweit zur einer ersten, etwas breiteren Welle der Aufklärung über den 11. September, weil viele Bürger, darunter viele Wissenschaftler, plötzlich Zugang zu empirischen Daten bekamen, die vorher von keinem Fernsehsender gezeigt worden waren: Sieben Stunden nach den Zwillingstürmen stürzt am 11. September 2001 in New York City der 186 m hohe Wolkenkratzer World Trade Center 7 (WTC 7) ein.

Dieser Einsturz erfolgt innerhalb von wenigen Sekunden in fast perfekter Symmetrie, senkrecht in den eigenen Grundriss. Über zwei Sekunden fällt der sichtbare…..




Mehr Videos von 9/11 die auf YouTube gesperrt worden sind findet ihr auf unserem Telegram-Kanal

 

9/11 war ein Verbrechen, kein Krieg

Krieg in Afghanistan oder Krieg gegen Afghanistan?

Wir erinnern uns: der Krieg gegen Afghanistan wurde vom amerikanischen Präsidenten George W. Bush kurz nach dem 9/11 begonnen. Der Sage nach – “Narrativ” heißt das jetzt – waren die Amerikaner verständlicherweise wütend und mussten sich einfach abreagieren, andererseits wollten die verstockten Taliban nicht den Oberterroristen Osama bin Laden herausrücken, sondern bestanden auf einem Verfahren nach internationalen Rechtsnormen. Das überforderte die Bush´sche Toleranz und er musste den Befehl zum Angriff geben.

So oder so ähnlich wird es wohl gewesen sein, gell ORF, Ösi-Presse, ihr großen österreichischen Politik”wissen”schaftler und Zeitgeschichtler? (Die deutschen und Schweizer Kollegen sind natürlich auch gemeint, von wenigen Ausnahmen abgesehen.)

Oder auch nicht.

Begonnen hat das alles schon lange vor dem 11. September 2001. Da es in der Regel Jahrzehnte dauert, bis die……

Warum Harald Lesch keine Sendung über 9/11 macht

Den theoretischen Physiker Professor Dr. Harald Lesch kennen die meisten aus dem Fernsehen. Er macht kleine Wissenschaftssendungen, die ganz unterhaltsam sind. Kleine Fehler, wie in seiner Sendung alpha centauri bei der Größe des Universums Radius mit Durchmesser zu verwechseln und das Universum damit – mit dem üblichen Lesch’chen Besserwisser-Nachdruck – auf die halbe Ausbreitungsstrecke zurechtzustutzen, seien ihm verziehen. Hier weiter….

9/11: Denk darüber nach! Kann es sein?

Neues 9/11-Buch erklärt Überlebende im Nordturm – Live mit Andreas Pieper

Wie war es möglich, dass 2 Männer den Einsturz der Gebäude aus den Stockwerken 82 und 86 überlebten? Im März 2019 lernte ich Andreas Pieper bei einer Friedensfahrt nach Serbien kennen. Er erzählte mir vom Phänomen der 9/11 Surfer und einer neuen Theorie, die dieses und auch andere Phänomene erklären könne. Mittlerweile ist das Buch erschienen, zu dem Andreas das Vorwort geschrieben hat.

Kanadischer Bericht zu 9/11: Das Gebäude des World Trade Center 7 ist nicht durch einen Brand eingestürzt

Eine Gruppe von Ingenieuren und Architekten fordert das amerikanische National Institute of Standards and Technology (NIST) auf, einen Bericht aus dem Jahr 2008 zurückzuziehen und zu korrigieren, der zu dem Schluss kam, dass eines von drei Gebäuden des World Trade Center eingestürzt sei, weil das Feuer den Stahl geschwächt habe.

Die “Architects & Engineers for 9/11 Truth” (AE911T) haben nach einer neuen und detaillierten Vier-Jahres-Analyse durch ein Team an der University of Alaska Fairbanks (UAF) formell einen Antrag auf Korrektur beim NIST eingereicht.

Der 11. September 2001 wae eine Tragödie, als zwei entführte Flugzeuge die Türme des WTC 1 und des WTC 2 trafen und Trümmer auf das WTC 7 stürzten. Das NIST behauptete, dass die Glut ein Feuer entzündete, das dann das 47-stöckige Gebäude um 17.20 Uhr, Stunden nach dem ersten Vorfall am Morgen, in sich zusammenstürzen ließ.

“Wir haben einen Antrag auf Korrektur gestellt, weil der NIST-Bericht falsch ist”, sagt Ted Walter, Sprecher von AE911T, einer Gruppe von 3.000 Ingenieuren, Wissenschaftlern und Architekten, darunter auch mehr als ein Dutzend kanadische Ingenieuren, die mehr als 316.000 US-Dollar für die Studie bezahlt haben.

World Trade Center 7 building did not collapse due to fire: Report

Versehentlich?! FBI enthüllt saudischen Diplomaten, der mit 9/11 in Verbindung steht

WASHINGTON, D.C/RIYADH – Das Federal Bureau of Investigation (FBI) hat “versehentlich” den Namen eines saudischen Diplomaten bekannt gegeben, der verdächtigt wird, angeblich zwei Al-Qaida-Entführern bei den umstrittenen Anschlägen vom 11. September 2001 in New York geholfen zu haben. Das berichtete Yahoo News am Dienstag.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/jarrahfile.jpg?resize=454%2C302&ssl=1

Mussaed Ahmed al-Jarrah (links), via Gulf-based Thumbay Group.

Der Fehler wurde in einer Erklärung eines FBI-Beamten als Antwort auf eine Klage von Familien der Opfer des 11. September gemacht, die behaupten, die saudische Regierung sei an den Anschlägen beteiligt gewesen. Die Akte von Jill Sanborn, der stellvertretenden Direktorin der Anti-Terrorismus-Abteilung des FBI, wurde im April veröffentlicht, aber erst Ende letzter Woche entsiegelt, berichtet Yahoo-News.

 

Der Name von Mussaed Ahmed al-Jarrah wurde in der Erklärung “irrtümlich” veröffentlicht. Al-Jarrah war ein Beamter der mittleren Ebene des saudischen Außenministeriums, der 1999 und 2000 der saudischen Botschaft in Washington, D.C., zugeteilt wurde. Dem Bericht zufolge war er für die Überwachung der Aktivitäten der Mitarbeiter des Ministeriums für islamische Angelegenheiten in den von Saudi-Arabien finanzierten Moscheen und islamischen Zentren in den USA zuständig.

Die Behörden behaupten, Al-Jarrah habe zwei Personen – Fahad al-Thumairy, einen Geistlichen, und Omar al-Bayoumi, einen mutmaßlichen saudischen Agenten – angewiesen, zwei der Entführer im Januar 2000 vor den Anschlägen bei der Ansiedlung in den USA zu helfen. Der Aufenthaltsort von Al-Jarrah ist nach wie vor unbekannt, aber es wird vermutet, dass er sich in Saudi-Arabien befindet.

Dies zeigt, dass die Regierung die saudische Verwicklung vollständig vertuscht, sagte Brett Eagleson, ein Sprecher der Familien, gegenüber Yahoo News und fügte hinzu, dass “dies ein riesiger Schlamassel ist.

Yahoo News berichtete, dass es sich am Montag mit dem Justizministerium in Verbindung gesetzt habe, aber Beamte informierten das Gericht und zogen die Erklärung des FBI aus dem öffentlichen Terminkalender zurück.

Das Dokument wurde in diesem Fall falsch abgelegt”, hieß es jetzt in dem Bericht.

Die Anschläge vom 11. September 2001, die angeblich von dem ermordeten Al-Qaida-Führer Osama bin Laden geplant worden waren, führten zum Tod von mehr als 2.753 Menschen, als Mitglieder der Terrorgruppe nach Angaben der US-Regierung zwei Flugzeuge entführten und damit drei Wolkenkratzer zum Einsturz brachten.

Brennender Wolkenkratzer bricht nicht zusammen

m Dienstagabend ist ein Wolkenkratzer in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wie eine Fackel von oben bis unten in Brand geraten. Es handelt sich um den 48-stöckigen Abbco Tower in Al Nahda. Das Feuer fing in den unteren Stockwerken um ca. 21:00 Uhr an und breitete sich über das ganze Gebäude aus. Bewohner der 300 Wohnungen konnten flüchten.

Damit ist wieder bewiesen, Feuer zerstört keine Wolkenkratzer, so wie die US-Regierung und die NIST es über das 48-stöckige WTC7 in New York…..

Hätte 9/11 verhindert werden können? – Bill Clinton untersagte Tötung Bin Ladens

dpa_130323228_Bill_Clinton

Am 11. September 2001 verübten islamische Extremisten mit Hilfe von Verkehrsflugzeugen Terroranschläge in den USA, denen unter anderem die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York zum Opfer fielen. Knapp 3.000 Menschen wurden bei den Angriffen getötet, mehr als 6.000 verletzt, unzählige weitere traumatisiert. Verantwortlich für die Anschläge war das Terrornetzwerk al-Qaida, das seine Basis in Afghanistan hatte.

Für viele Historiker bedeutet 9/11 eine Zäsur. Denn das Ereignisse an jenem Tag waren Auslöser für den vom damaligen Präsidenten George W. Bush ausgerufenen »Krieg gegen den Terror«, der den bis heute andauernden Militäreinsatz des Westens in Afghanistan sowie den zweiten Irakkrieg im Jahre 2003 zur Folge hatte. Außerdem wurde die Macht der Exekutive in den Vereinigten Staaten massiv…..

Geheim! US-Regierung verweigert weiterhin Veröffentlichungen von Dokumenten zu 9/11

In seinem jüngsten Schritt zum Schutz seiner Beziehungen zur saudisch-wahhabitischen Monarchie blockierte der US-Deep State die Freigabe von FBI-Akten über die Anschläge vom 11. September.

 

Nach einem Bericht von ProPublica behauptete das US-Justizministerium bei Bundesgericht, dass die Dokumente Staatsgeheimnisse enthielten, er sagte weiter das er es sich nicht erklären könne, worum es sich bei diesen Geheimnissen handele, da dies auch geheim sei.

Diese Geltendmachung von Privilegien bezieht sich auf hochsensible und als geheim eingestufte Informationen der nationalen Sicherheit über ausländische Regierungsinformationen, nachrichtendienstliche Aktivitäten, Quellen und Methoden sowie Informationen über die Außenbeziehungen und Auslandsaktivitäten der Vereinigten Staaten, einschließlich vertraulicher Quellen

erklärte der amtierende Direktor des National Intelligence Richard Grenell in einer eidesstattlichen Erklärung vor dem US-Bezirksgericht für den südlichen Bezirk von New York.

Diese Informationen müssen geschützt werden, weil bei ihrer Offenlegung erwartet wird, dass sie der nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten ernsthaften und in vielen Fällen außergewöhnlich schweren Schaden zufügen

fügte Grenell laut dem Blog Florida Bulldog hinzu.

Seiner Aussage schlossen sich die Aussagen des US-Generalstaatsanwalts William Barr und anderer führender Geheimdienstmitarbeiter an.

Die außerordentlichen Anstrengungen, die sie hier unternehmen, deuten darauf hin, dass es ein tiefes, dunkles Geheimnis geben muss, das sie nach fast 20 Jahren immer noch zu verbergen versuchen

sagte Steven Pounian, ein Anwalt, der die Familien der Opfer des 11. September vertritt, gegenüber ProPublica.

Aber wen schützen sie? Es könnte ein Geheimnis der saudischen Regierung sein. Aber was könnte dieses Geheimnisse sein, die nach all dieser Zeit immer noch vor dem amerikanischen Volk geheim gehalten werden müssen?

bemerkte Pounian.

Die Freigabe dieser Geheimnisse wären ein Teil einer Klage gegen Saudi-Arabien im Jahr 2017 gewesen, die die Familien derer, die bei den Anschlägen vom 11. September und danach ums Leben kamen, angestrengt hätten.

Offiziell heißt es, dass an jenem Tag 19 Entführer der Terrorgruppe al-Qaida vier US-Flugzeuge übernommen und in drei Gebäude geflogen haben: die beiden Türme des World Trade Center in New York, )plus das Gebäude 7 in das kein Flugzeug gestürzt ist)  die später einstürzten, und das Pentagon in Arlington, Virginia, von dem ein Teil brannte; das vierte Flugzeug stürzte vom Himmel über Pennsylvania, als die Passagiere versuchten, die Kontrolle darüber wiederzuerlangen.

Von diesen 19 Flugzeugentführern stammten 15 aus Saudi-Arabien. Der Drahtzieher der Operation, Osama bin Laden stammte aus einer der reichsten Familien des Landes. Im vergangenen September gestattete Barr den Familien, den geheimen Namen eines der Komplizen der Entführer zu erfahren, allerdings nur unter einem strengen Geheimhaltungsgelöbnis.

Während die Untersuchung der 9/11-Kommission zwischen 2002 und 2004 offiziell “keine Beweise dafür fand, dass die saudische Regierung als Institution oder hohe saudische Beamte die Anschläge individuell finanzierten”, stellte sie “die Wahrscheinlichkeit” fest, dass die von den Saudis gesponserten Wohltätigkeitsorganisationen dies taten. Ein Gesetz aus dem Jahr 2016, das es Amerikanern erlaubt, ausländische Regierungen wegen terroristischer Akte zu verklagen, ermöglichte es den Familien, den Prozess voranzutreiben.

Nachdem jedoch Ende 2018 ein jüngerer Widerhaken in den Beziehungen zwischen den USA und Saudi-Arabien aufgetaucht war, als der saudische Journalist und in den USA lebende Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet und zerstückelt wurde, kehrte Washington die Angelegenheit auf ähnliche Weise unter den Teppich, wobei Trump sich mit der CIA uneins war, was die Zuweisung der Schuld an dem Mord betraf.

“Die Vereinigten Staaten haben niemals, nicht ein einziges Mal diese Beziehung zu dem Hause Saud in Frage gestellt. Sagte der Autor und Historiker Thomas Lippmann im Oktober 2018 zu Sputnik, nur wenige Wochen nach Khashoggis Verschwinden.

“Tatsächlich hat die Trump-Administration diese Politik schriftlich festgehalten, die genau das Gegenteil besagt. Sie haltet fest: ‘Wir sind dort, um Geschäfte zu machen und aus Gründen der Sicherheit. Wir sind nicht dazu da, ihnen zu sagen, wie sie ihr Land führen oder ihre Gesellschaft organisieren sollen. Diese Politik wurde nie rückgängig gemacht, und das haben wir immer getan”, fügte Lippmann hinzu.

MAJOR: US Refuses Release of 9/11 Documents, Claims Reason for Secrecy Is ‘Secret’

Die Wahrheit über 9/11 und das Schweigen des Fachbereichs Internationale Beziehungen

Dr. David Hughes, Dozent für Internationale Beziehungen an der britischen University ofLincoln, fordert die Wissenschaftler seines Fachbereiches auf, die unglaubwürdige offizielle Story über die 9/11-Anschläge endlich zu hinterfragen und ihre daraus abgeleiteten falschen Thesen zu korrigieren. Beachten Sie bitte auch unseren Kommentar!

“Die Wahrheit über 9/11 und das Schweigen des Fachbereichs Internationale Beziehungen”

Von Dr. David HughesUniversity of Lincoln, 27.02.20″…hier….

Die Wahrheit über 9/11

Die Folgen der Terroranschläge vom 11. September 2001 waren katastrophal. Zusätzlich zu den ca. 3.000 Menschen, die bei den Anschlägen selbst ihr Leben verloren, wurden weitere Millionen im “Krieg gegen den Terror” getötet; es kam zu einer aggressiven weltweiten Ausweitung der militärischen Macht der USA, einschließlich der Einführung von Drohnenkriegen; die MENA-Region (Middle East & North Africa) wurde destabilisiert, was zu massiven Migrantenströmen führte; das Völkerrecht wurde verletzt (am empörendsten mit dem Irak-Krieg); und im Inland wurden die bürgerlichen Freiheiten drakonisch eingeschränkt, einschließlich eines historisch beispiellosen Maßes an Überwachung, willkürlicher Verhaftung und Folter. All dies hat dafür gesorgt, die liberale internationalistische Ordnung nach 1945 zu untergraben, und dazu beigetragen, dass die Besorgnis über die Umwandlung liberaler Demokratien in Polizeistaaten zunimmt. Es fiele nicht schwer, die These zu verteidigen, dass “9/11” das bedeutendste politische Ereignis nach der Ära des Kalten Krieges darstellt.

Die genannten Folgen beruhen auf der grundlegenden Prämisse, dass die Vereinigten Staaten am 11. September von Al Qaida angegriffen worden……