Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

UK Polizei prahlt damit das sie einem Autofahrer der allein im Auto einen Döner gegessen hat ein Bußgeld ausstellen konnte
katueng / Getty Images

UK Polizei prahlt damit das sie einem Autofahrer der allein im Auto einen Döner gegessen hat ein Bußgeld ausstellen konnte

Während die Behörden in Großbritannien das harte Durchgreifen gegen „Verstösse des Lockdowns“ verstärken, wurde die Polizei dafür kritisiert, dass sie sich damit brüstete, eine Person zu bestrafen, die sie dabei beobachtet hatte, wie sie allein in ihrem Auto einen Kebab aß.

Die Polizei von Avon und Somerset twitterte über den Vorfall, der sich am Wochenende in der Cheddar-Schlucht, einem Ort von natürlicher Schönheit im Südwesten des Landes, ereignete.

Das Problem, so die Polizei, ist, dass die Person 30 Kilometer von Bristol fuhr, um den Kebab zu essen.

Die Polizei prahlte damit, in der Gegend zu patrouillieren, um Leute zu bestrafen, von denen sie annahmen, dass sie die Sperre brechen:

In einer weiteren Erklärung an die Medien sagte die Polizei, dass sie „während einer Patrouille in Cheddar [sie] mit einer Reihe von Personen zu tun hatte, die in geparkten Autos in der Cheddar-Schlucht saßen.“

„Die Beamten trafen die Entscheidung, sieben Personen, von denen sie feststellten, dass sie nicht ortsansässig waren, nicht zum selben Haushalt gehörten und keinen gültigen Grund für ihre Fahrt nach den aktuellen COVID-19-Vorschriften hatten, einen Bußgeldbescheid zu erteilen“, so die Erklärung weiter.

„Wir bitten die Menschen, die Vorschriften zu befolgen, nur dann zu reisen, wenn es unbedingt notwendig ist, und die Übungen vor Ort an ihrer Heimatadresse durchzuführen, um Leben zu retten und den NHS zu schützen“, schloss die Erklärung, die die Rhetorik der Regierung nachahmt.

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit, Verstöße gegen den Lockdown zu melden: