Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Studie: COVID-Antikörper halten noch Monate nach der Infektion
Design Cells / iStock

Studie: COVID-Antikörper halten noch Monate nach der Infektion

Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die sich von einem Coronavirus erholt hatten, behielten Antikörper, die eine erneute Infektion bis zu acht Monate lang verhinderten, so das Ergebnis von Studien in Australien und Südkorea. Die Ergebnisse der australischen Studie legen nahe, dass die Immunität sogar noch länger anhalten könnte.

Gedächtnis-B-Zellen wurden bei allen australischen Studienteilnehmern gefunden. Die Zellen „erinnern“ sich an virale Proteine und können eine schnelle Produktion von Antikörpern auslösen, wenn sie dem Virus noch Monate nach der Erstinfektion erneut ausgesetzt werden, so die Studie.

Die südkoreanische Studie zeigte auch, dass die Patienten acht Monate nach einer asymptomatischen oder milden COVID-Infektion hohe Raten an Serumantikörpern aufwiesen. Frühere widersprüchliche Forschungen berichteten, dass die Antikörper nach 20 Tagen abklingen, aber Variationen in der Testung und Herstellung könnten für den Unterschied verantwortlich sein, so die Studienautoren.

„Diese Ergebnisse sind wichtig, weil sie definitiv zeigen, dass Patienten, die mit dem COVID-19-Virus infiziert sind, tatsächlich eine Immunität gegen das Virus und die Krankheit behalten“, sagte der leitende Autor Menno van Zelm, Ph.D. Es gibt echte Hoffnung, dass, sobald ein Impfstoff oder Impfstoffe entwickelt werden, sie einen langfristigen Schutz bieten, sagte er.