Unabhängige News und Infos

Spanien und Griechenland wollen „Impfpässe“ einführen, um den Tourismus wieder anzukurbeln

Spanien und Griechenland werden dem Beispiel der Seychellen folgen und ein „Impfpass“-System einführen, um denjenigen, die die COVID-Impfung genommen haben, die Einreise in die Länder für den Urlaub zu ermöglichen.

Griechenland hat sich bei der EU für die Einführung eines blockweit standardisierten COVID-Passes eingesetzt, während Spanien angekündigt hat, dass es die Idee voll unterstützt.

Auf der Sitzung des Exekutivrats der Welttourismusorganisation (UNWTO) bezeichnete der spanische Minister für Industrie, Handel und Tourismus, Reyes Maroto, den Schritt als „ein Zeichen des multilateralen Engagements“ und fügte hinzu: „Es könnte dazu beitragen, die Mobilität auf europäischer Ebene wiederherzustellen.“

Maroto drängte darauf, dass, während Spanien auf die „Transformation und Digitalisierung“ seiner Tourismusindustrie hinarbeitet, „ein gemeinsamer Rahmen“ in der gesamten EU entwickelt werden muss, damit Touristen „wahllose Maßnahmen, wie Quarantänen oder Reisebeschränkungen, vermeiden können.“

Der Antrag soll in den kommenden Tagen von der Europäischen Kommission beraten werden.

„Das Erreichen der Immunität ist ein wichtiger Meilenstein, um Vertrauen in das Reisen zu schaffen“, fügte Maroto hinzu, auch wenn die Einnahme des Impfstoffs nachweislich keine Immunität verleiht.

Spaniens Tourismusindustrie ist eine der größten der Welt, und so ist es nicht verwunderlich, dass das Land mit allen Mitteln versuchen will, die Touristen so schnell wie möglich zurückzuholen.

Impfpässe wurden zuvor von der EU angepriesen, wobei Beamte im April angedeutet haben, dass Visa-Antragsteller auch geimpft werden müssten.

EU-Länder wie Spanien, Estland, Island, Dänemark, Polen und Belgien haben angedeutet, dass sie offen für eine Form von Impfpässen sind und die Daten grenzüberschreitend austauschen wollen.

Eine ganze Reihe weiterer Länder hat nun angedeutet, dass sie Impfpässe einführen werden, trotz der Bedenken, dass dadurch eine Zweiklassengesellschaft von Geimpften und Ungeimpften entstehen könnte.