Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Öffentlich-rechtliche Krisengeilheit: Deutsche Studie zeigt, wie ARD und ZDF COVID-19 inszenieren

Öffentlich-rechtliche Krisengeilheit: Deutsche Studie zeigt, wie ARD und ZDF COVID-19 inszenieren

“Hyperbolische Krisenrhetorik”, das ist wohl der zentrale Begriff in der Studie von Dennis Gräf und Martin Hennig mit dem Namen “Die Verengung der Welt. Zur medialen Konstruktion Deutschlands unter COVID-19 anhand der Formate ARD Extra – Die Coronalage und ZDF Spezial”. Hyperbolische Krisenrhetorik, also Krisenrhetorik, die sich weit vom Normalen entfernt hat, die eine massive Übertreibung darstellt, sie steht im Zentrum nicht nur des Beitrags von Hennig und Graf, sie steht auch im Zentrum dessen, was ARD und ZDF täglich inszenieren, als angebliche Berichterstattung über die Krise, die SARS-CoV-2 sein soll.

Gräf und Hennig haben semiotisch untersucht, wie ARD und ZDF versuchen, ihre Konsumenten zu manipulieren, ihnen eine Realität vorzuinszenieren, die ein übertriebenes Zerrbild der Wirklichkeit ist. Eine semiotische Perspektive an Fernsehsendungen heranzutragen, das bedeutet, jede Auswahl im gewählten Zeichensystem, jede bildliche und sprachliche Darstellung als bewusste Wahl von signifikanter Bedeutung anzusehen. Das macht ARD Extra und ZDF spezial zu intentionalen Formaten, die Zuschauern ein