Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Nach der Covid-Impfung: Krankenschwester Kristi erleidet heftige Krämpfe

Nach der Covid-Impfung: Krankenschwester Kristi erleidet heftige Krämpfe

Krankenschwester Kristi Simmonds aus Bakersville, North Carolina, liebt ihren Job, ihre Freunde und ihre Familie. Sie entschied sich für die Corona-Impfung, um ihre Familie und Kunden zu schützen und um ihren Kollegen zu zeigen, dass der Impfstoff sicher ist. Es ist ganz anders ausgegangen als erwartet.

Kristi erhielt den Impfstoff von Moderna am Dienstag, 19. Januar, und zwei Tage später war sie nach einer schweren allergischen Reaktion im Krankenhaus. Ihr Rachen und ihre Zunge waren geschwollen und sie hatte Schwierigkeiten beim Atmen. Nach etwa vier Tagen konnte sie wieder zur Arbeit gehen.

Dann ging alles schief. Kristi litt unter Krämpfen und extremen Schmerzen. Sie landete in der Notaufnahme und musste in einen Rollstuhl gesetzt werden, weil sie keine Kontrolle mehr über ihre Arme und Beine hatte. Man sagte ihr, sie habe eine „Panikattacke“ und schickte sie nach Hause.
Bandage

Die Krankenschwester besuchte drei verschiedene Krankenhäuser, aber es gab niemanden, der ihr helfen konnte. Sie leidet immer noch unter Krämpfen und starken Schmerzen im ganzen Körper. Kristi hat mehrere Medikamente verschrieben bekommen und ist arbeitsunfähig.

Es ist noch nicht bekannt, ob ihre Symptome bleibende Schäden an ihrem Nervensystem verursachen werden. Ihr Hausarzt ist überzeugt, dass die Symptome mit dem Moderna-Impfstoff zusammenhängen.

Kristi hat das Video unten online gestellt, damit die Leute sehen können, was passieren kann, wenn Sie den Impfstoff nehmen. „Ich mache dieses Video nicht, um Sie von der Impfung abzuraten. Als Krankenschwester habe ich Vertrauen in Impfstoffe, aber ich denke, jeder sollte wissen, dass so etwas passieren kann.“

Die Krankenschwester sagt auch, dass sie hofft, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC und Moderna ihr Video sehen und mehr Forschung betreiben werden, um Menschen zu helfen. Kristi sagt, dass sie in Kontakt mit fünf anderen Menschen steht, die ähnliche Symptome haben.