Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Nach der Corona-Impfung war mein halbes Gesicht gelähmt!

Nach der Corona-Impfung war mein halbes Gesicht gelähmt!

Derzeit kursieren Filmaufnahmen einer Frau im Internet, die behauptet, dass ihr halbes Gesicht nach der Einnahme des Corona-Impfstoffs gelähmt wurde. Die Frau, die nach eigenen Angaben Krankenschwester aus Nashville im Bundesstaat Tennessee ist, behauptet, dass nach der Injektion zunächst nichts passierte, sie sich aber nach 3 Tagen entschloss, zum Arzt zu gehen, weil die linke Seite ihres Gesichts gelähmt war.

Khalila Mitchell litt offenbar an der Bell’schen Gesichtslähmung, einer meist heilbaren Lähmung, bei der ein Mundwinkel und ein Augenlid herunterhängen. „Diese Impfung ist wirklich furchtbar. Ich würde es niemandem empfehlen, nicht einmal meinem schlimmsten Feind“, sagt die Krankenschwester. „Bitte – die kümmern sich nicht um uns – lassen Sie sich nicht impfen.“

Der italienische Journalist Cesare Sacchetti teilte das Filmmaterial auf Twitter:

Die US-Arzneimittelbehörde FDA wies kürzlich darauf hin, dass 4 Personen, die den Pfizer-Corona-Impfstoff erhielten, an einer Bell’schen Gesichtslähmung litten, während in der Placebogruppe niemand betroffen war. Aber 4 Fälle sind so wenig, dass es auch Zufall sein kann, zitiert das Online Magazin de Volkskrant die FDA.

Ein Bostoner Arzt sagte auch, dass er knapp an einer künstlichen beatmung entging, nachdem er eine schwere allergische Reaktion nach dem Corona-Impfstoff von Moderna bekommen hatte. Hossein Sadrzadeh bekam die Spritze an Heiligabend, woraufhin sein Herz raste. Nach ein paar Minuten spürte Dr. Sadrzadeh seine Kehle und Zunge nicht mehr. Auch sein Herzschlag sank ab.

Der Arzt, der gegen Schalentiere allergisch ist, sagte, dass es eine der schlimmsten allergischen Reaktionen war, die er je in seinem Leben hatte, schreibt RT.