Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

REUTERS.Dado Ruvic

Nach 46 Toten wird die Impfung in einer Residenz von Cadiz-Spanien ausgesetzt

Der Ausbruch wurde am 12. Januar festgestellt, am 18. Januar waren bereits acht ältere Menschen gestorben, und am 28. Januar stieg die Zahl auf 30. Jetzt sind es 46 Todesfälle.

Es sind immer so einzeln Meldungen auf die wir stoßen. Wir gehen davon aus das die Dunkelziffer weit höher sein wird. Weltweit kann man davon ausgehen das schon tausende an den folgen der Impfung gestorben sind. Von Big-Pharma wird natürlich der Zusammenhang der Todesfälle mit der kurz vorher verabreichten Impfung immer bestritten.

Weitere Massenimpfungen werden wegen der zahlreichen Probleme (von denen viele in einer Tragödie enden), ausgesetzt. Nun hat die Junta de Andalucía die Impfung der älteren Menschen des Pflegeheims Nuestra Señora del Rosario in Los Barrios, Cádiz, ausgesetzt, nachdem 46 von ihnen nach Erhalt der ersten Dosis des Impfstoffs die ab dem 5. Januar verabreicht wurden gestorben sind, so berichtet die Zeitung ABC.

Es stellt sich heraus, dass am vergangenen Sonntag das regionale Gesundheitsministerium der Junta in das Pflegezentrum eingreifen musste, das eine Privatinitiative ist. Sowohl Arbeiter als auch ältere Menschen wurden Anfang des Jahres mit der ersten Dosis des Pfizer-Impfstoffs geimpft und mussten angesichts dieses schweren Ausbruchs, der verdächtigerweise nach der Kampagne der ersten Dosis auftrat, die Impfung der zweiten Dosis unterbrechen.

Es war eine Inspektion des Gesundheitsdienstes, die feststellte, dass es notwendig war, diese Maßnahme zu ergreifen, „aufgrund der drohenden Gefahr für die öffentliche Gesundheit und insbesondere für die Benutzer und Mitarbeiter dieses Zentrums, da das aktuelle Protokoll der Desinfektion und Isolierung positiver Fälle nicht gewährleistet werden konnte“. Der Ausbruch wurde am 12. Januar festgestellt, am 18. Januar waren bereits acht ältere Menschen gestorben, und am 28. Januar stieg die Zahl auf 30. Jetzt sind es 46 Todesfälle.

Auch wenn es so scheinen mag, ist der Fall von Los Barrios kein Einzelfall. Es stellt sich heraus, dass in einem Pflegeheim in Sancti Petri, in Chiclana, bereits 22 ältere Menschen an einem Ausbruch gestorben sind, der in den letzten Wochen auch 79 ältere Menschen und 24 Arbeiter infiziert hat. Verdächtig ist das alle davor geimpft wurden.

Insgesamt sind nach der ersten Impfstoffdosis fast 170 ältere Menschen in Pflegeheimen und ähnlichen Zentren gestorben. Das Auffälligste von allem ist, dass in vielen Fällen bisher keine Infektionen registriert wurden.

Un brote en una residencia de Los Barrios provoca 46 muertes por coronavirus