Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Experte: „Größter Betrug“ in der amerikanischen Geschichte, bis zu 300.000 gefälschte Stimmen in Arizona

Biggest fraud' in US history—up to 300,000 fake people voted in Arizona  election: expert | NTD - YouTubeIm US-Bundesstaat Arizona fand am Montag eine Anhörung statt, um Beweise für Wahlbetrug zu sammeln. Der Experte Bobby Piton, der offizielle Regierungsdaten zur Analyse der Wahlen in Arizona verwendete, sprach bei der Anhörung vom „größten Betrug in der Geschichte der konstitutionellen Republik“.

Dies findet direkt vor unseren Augen statt. Die korrupten Mainstream-Medien und Tech-Oligarchen verschwören sich, um die Wahlen zu untergraben, sagte er. „Sie tun es über korrupte Regierungsbeamte und Gerichte. Es gibt so viel Korruption, dass sich der Oberste Gerichtshof wahrscheinlich damit befassen muss“.

Dem Experten zufolge stimmten allein in Arizona zwischen 120.000 und 306.000 gefälschte Personen ab. Er fordert die Menschen in anderen Staaten auf, zu untersuchen, wie die Daten manipuliert wurden. Das geht schon viel länger so, sagt Piton. Er analysierte Daten aus den letzten 22 Jahren und kam zu dem Schluss, dass in Arizona mindestens seit 2008 Wahlbetrug stattfindet.

Ebenfalls bemerkenswert: Während er seine Geschichte schrieb, wurde sein Konto bei Twitter gesperrt. In Arizona wurde der Demokrat Joe Biden offiziell zum Sieger erklärt, aber Piton sagte, er persönlich hätte das Wahlergebnis niemals gebilligt. „Ich würde eine Gefängnisstrafe und Klagen riskieren. Ich würde lieber zurücktreten“, sagte er.

Trump hat fünf Tage Zeit, das Ergebnis im Staat anzufechten. Er hat bereits angekündigt, dass er das tun wird.

Biggest fraud' in US history—up to 300,000 fake people voted in Arizona  election: expert | NTD - YouTube