Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Einkaufen in UK-Supermärkte Tesco und Asda nur noch mit Gesichtsmaske
Daniel Leal-Olivas/AFP via Getty Images

Einkaufen in UK-Supermärkte Tesco und Asda nur noch mit Gesichtsmaske

Tesco und Asda haben sich anderen großen britischen Supermärkten angeschlossen und gehen härter gegen Kunden vor, die sich weigern, eine Gesichtsmaske zu tragen, und verweigert ihnen den Zutritt.

Gesetze, die im Frühjahr erlassen wurden, schreiben Gesichtsbedeckungen in öffentlichen Innenräumen vor, mit Ausnahmen, aber die Geschäfte haben im Allgemeinen einen sanften Ansatz gewählt und ziehen es vor, Masken kostenlos anzubieten, aber es nicht zu fördern.

Am Montag war Morrisons der erste Supermarkt, der explizit erklärte, dass er Personen, die sich weigern, einen Gesichtsschutz zu tragen, den Zutritt verweigern würde, es sei denn, es liegt eine medizinische Ausnahme vor. Später kündigte Sainsbury’s an, seine Haltung zu verschärfen, gefolgt von Tesco und Asda am Dienstag.

Diese Supermärkte, die manchmal als die „Big Four“ bezeichnet werden, machen zwei Drittel des Marktanteils in diesem Sektor aus.

Die Verschiebung in der Politik passt zu einem härteren Ansatz der Polizei unter Englands drittem Lockdown zur Durchsetzung von Gesetzen, die darauf abzielen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

„Um unsere Kunden und Kollegen zu schützen, werden wir niemanden in unsere Läden lassen, der keine Gesichtsmaske trägt, es sei denn, sie sind gemäß den Regierungsrichtlinien davon befreit“, sagte ein Sprecher von Tesco, der größten britischen Supermarktkette, gegenüber der Epoch Times.

„Wir bitten unsere Kunden auch, allein einzukaufen, es sei denn, sie sind Pflegeperson oder haben Kinder dabei. Um unsere Kollegen zu unterstützen, werden wir zusätzliche Sicherheitskräfte in den Geschäften einsetzten, um dies zu bewältigen.“

Asda gab kurz darauf eine ähnliche Erklärung ab. Ein Sprecher teilte der Epoch Times per E-Mail mit: „Wenn ein Kunde seine Maske vergessen hat, werden wir ihm weiterhin eine kostenlose anbieten – sollte sich jedoch ein Kunde weigern, ohne triftigen medizinischen Grund eine Bedeckung zu tragen und unsere Kollegen in irgendeiner Weise damit herausfordern, werden unsere Sicherheitsmitarbeiter ihm den Eintritt verweigern.

Sainsbury’s teilte am Montag mit, dass sie Sicherheitskräfte an den Ladeneingängen einsetzen werden, „um diejenigen herauszufordern, die keine Maske tragen oder in Gruppen einkaufen.“

Bisher haben andere Ketten wie Lidl und Aldi nicht explizit auf eine Änderung der Politik hingewiesen.

Mit dem Anstieg des CCP-Virus auf ein Rekordniveau ist der Druck auf eine strengere Einhaltung der Regeln gewachsen, wobei die Polizei ein strengeres Vorgehen an den Tag gelegt hat.

Die Verschiebung des Ansatzes kommt inmitten von Berichten, dass die Regierung härtere Beschränkungen in Betracht zieht, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Am Freitag erreichten die täglich registrierten Todesfälle den höchsten Stand seit Beginn der Pandemie, und die Zahl der Krankenhauseinweisungen von Menschen mit COVID-19 steigt seit Neujahr über den Höchststand vom Frühjahr.

Englands größte Polizeibehörde, die Met Police, sagte letzte Woche in einer Erklärung, dass sie Beamte angewiesen hat, Bußgelder schneller als in der Vergangenheit auszustellen, da die Öffentlichkeit sich der Regeln nun besser bewusst ist.