Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Der Schwarze Tod lebt

Nett, nicht?
Der kleine Bugger nennt sich Yersinia pestis, ein Bakterium, das besser für seine Folgen bekannt ist: Pest, Beulenpest (zuweilen auch als noch tödlichere Form der Lungenpest), deren Markenzeichen heftig geschwollene Lymphknoten sind – der Schwarze Tod des Mittelalters, der die europäische Bevölkerung von 1347 bis 1351 um mindestens ein Drittel, vielleicht auch die Hälfte dezimiert hat.

Yersinia pestis ist mitnichten ausgestorben, Fälle von Pest auch nicht.
In den USA gab es nach Angaben der CDC von 2000 bis 2018 107 bestätigte Fälle von Pest, 12 davon endeten tödlich. Die weltweite Verbreitung der Pestfälle zeigt die folgende Abbildung:


Quelle

Eine von Yersinia pestis verursachte Erkrankung an Beulen- oder Lungenpest muss heute nicht mehr tödlich sein. Eine Behandlung mit Antibiotika ist in der Regel erfolgreich. Dessen ungeachtet sind im Zeitraum von 2010 bis 2015 548…..