Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Covid-19-Impfstoff: Arzneimittelzulassungsbehörde Swissmedic mahnt das wichtige Daten zur Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität fehlen!


Unvollständige Daten blockieren Schweizer Zulassung von Impfstoffen gegen Covid-19
Die schweizerische Arzneimittelzulassungsbehörde Swissmedic sagt, dass ihr die notwendigen Informationen fehlen, um drei verschiedene Coronavirus-Impfstoffe zu unterzeichnen, die von der Regierung angeordnet wurden.
Wichtige Daten zur Sicherheit, Wirksamkeit und Qualität fehlen nach Angaben der Behörde noch immer. Sie hat sich an die Hersteller gewandt, die Daten aus ihren Studien zur Verfügung gestellt haben.
„Es fehlen Daten zur Wirksamkeit der klinischen Studien und zu den wichtigen Untergruppen, die an diesen grossen Studien teilgenommen haben“, sagte Claus Bolte, Leiter der Zulassungsabteilung von Swissmedic, am Dienstag an einer vom Bundesamt für Gesundheit organisierten Pressekonferenz.
Swissmedic will zum Beispiel wissen, welche Vorerkrankungen bei den Personen, die an diesen Studien teilgenommen haben, bestehen. Die Akzeptanz solch rasch entwickelter Impfstoffe setzt nach Ansicht der Aufsichtsbehörde ein hohes Mass an Vertrauen in Hersteller und Zulassungsbehörden voraus. Es ist deshalb wichtig, die Auswirkungen auf verschiedene Personengruppen sehr genau zu untersuchen.
Einführungsplan
Die Regierung hat bereits Aufträge für mehrere Millionen Impfstoffspritzen von drei Herstellern erteilt: Pfizer/BioNTech, AstraZeneca und Moderna.
Auf der Pressekonferenz sagten die Behörden, dass die Impfstoffe kostenlos angeboten werden und dass den am meisten gefährdeten Gruppen und dem Gesundheitspersonal Vorrang eingeräumt wird. Die Dienste der Armee werden für die Lagerung und Verteilung der Impfstoffe herangezogen werden, und die 26 Kantone des Landes werden für die Einrichtung von Impfzentren zuständig sein.
Quelle: Incomplete data stalls Swiss authorisation of Covid-19 vaccines

Jeder sollte das wissen zur kommenden Impfung, den die Pharmaindustrie hörigen Medien schweigen dazu