Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Brisanter Bericht: Dänischer Premierminister hat über den Lockdown gelogen
Philip Davali/Ritzau Scanpix

Brisanter Bericht: Dänischer Premierminister hat über den Lockdown gelogen

Nicht die Gesundheitsbehörden, sondern die Regierung war die treibende Kraft hinter der Entscheidung, zu Beginn der Coronapandemie eine Abriegelung in Dänemark auszurufen. Das ist die Schlussfolgerung einer Gruppe von Experten.

Die unabhängige Expertengruppe wurde vom dänischen Parlament beauftragt, zu analysieren, was der Ankündigung von Ministerpräsidentin Mette Frederiksen vorausging, dass Dänemark in die Abriegelung gehen würde. Frederiksen hat immer behauptet, dass die Entscheidung über die Abriegelung auf Rat der Gesundheitsbehörden beruhte. Sie hat also gelogen.

„Das Modell der Abriegelung war nicht von medizinischen Beratungsgruppen oder dem dänischen Gesundheitsdienst entwickelt worden“, so der Bericht der Experten. „Alles deutet darauf hin, dass es auch nicht vom dänischen Gesundheitsinstitut Statens Serum Institut entwickelt wurde.“

„Das Fehlen einer alternativen Quelle für den Lockdown deutet darauf hin, dass der Abriegelungsplan, der auf einer Pressekonferenz am 11. März vorgestellt wurde, im Büro des Premierministers aufgenommen wurde.“

Der Bericht zeigt auch, dass die Regierung und die Gesundheitsbehörden im Vorfeld der Schließung im März 2020 in vielen Fragen uneins waren.

Ähnliches geschah in den Niederlanden: OMT-Mitglieder hatten so viel Mühe, mit dem politischen Druck umzugehen, dass sie ihren Rücktritt in Erwägung zogen. Die Wissenschaftler, die das Kabinett in der Corona-Politik beraten, hatten das Gefühl, dass sie nicht unabhängig arbeiten können und dass ihre Ratschläge von der Politik beeinflusst werden.

Die dänische Premierministerin sorgte letzte Woche für Aufsehen, als sie sagte, sie wolle keine weiteren Asylbewerber in Dänemark aufnehmen. Sie sagte, sie wolle die Zahl der Asylanträge im Land auf Null reduzieren. „Das ist unser Ziel. Das können wir natürlich nicht versprechen“, sagte sie.

Im Jahr 2020 wurden in Dänemark 1.547 Asylbewerber registriert, die niedrigste Zahl seit 1998. Auf dem Höhepunkt der europäischen Migrationskrise im Jahr 2015 beantragten 21.316 Menschen Asyl in Dänemark.

„Wir müssen dafür sorgen, dass nicht zu viele Flüchtlinge in unser Land kommen. Unser sozialer Zusammenhalt ist bereits unter Druck“, sagte Frederiksen.