Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

BioNTech: Neuer Impfstoff gegen Mutationen kann in sechs Wochen fertig sein, ist aber zuversichtlich, dass die bestehende Impfung von Pfizer gegen den neuen Covid-Stamm funktioniert
© REUTERS / Dado Ruvic

BioNTech: Neuer Impfstoff gegen Mutationen kann in sechs Wochen fertig sein, ist aber zuversichtlich, dass die bestehende Impfung von Pfizer gegen den neuen Covid-Stamm funktioniert

Der Geschäftsführer von BioNTech hat sich zuversichtlich geäußert, dass der von dem deutschen Unternehmen und der US-Firma Pfizer entwickelte Impfstoff gegen den in Großbritannien gefundenen neuen Covid-19-Stamm wirksam sein wird.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag sagte BioNTech-Geschäftsführer Ugur Sahin, die Wissenschaft sei zuversichtlich, dass der Impfstoff von Pfizer/BioNTech auch gegen den neuen und hochansteckenden Stamm von Covid-19 wirksam sein werde.

„Wissenschaftlich gesehen ist es sehr wahrscheinlich, dass die Immunantwort durch diesen Impfstoff auch mit der neuen Virusvariante fertig wird“, sagte Sahin.

Sahin erklärte, dass die Proteine des neuen Stammes zu 99 Prozent mit denen des Originals übereinstimmen, weshalb BioNTech „wissenschaftliches Vertrauen“ in die weitere Wirksamkeit des Impfstoffs habe.

Der deutsche Experte behauptete, dass in dem unwahrscheinlichen Fall, dass der Impfstoff nicht gegen den britischen Stamm funktioniert, es ein relativ schneller Prozess wäre, einen neuen Impfstoff zu entwickeln.

Das Schöne an der Botenstoff-Technologie ist, dass wir direkt damit beginnen können, einen Impfstoff zu entwickeln, der diese neue Mutation vollständig nachahmt – wir könnten technisch in der Lage sein, innerhalb von sechs Wochen einen neuen Impfstoff bereitzustellen.