Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Bidens Top-Diplomat ruft zum Wiederaufbau von US-Allianzen auf, um „Bedrohungen“ zu begegnen
Bryan Bedder/Getty Images for Concordia Summit

Bidens Top-Diplomat ruft zum Wiederaufbau von US-Allianzen auf, um „Bedrohungen“ zu begegnen

Anthony Blinken sagte, dass Trump recht hatte, eine harte Linie gegenüber China einzuschlagen.

Dave DeCamp

Am Dienstag forderte Anthony Blinken, Joe Bidens Wunschkandidat für das Amt des Außenministers, die Wiederbelebung von US-Allianzen, um „Bedrohungen“ für die USA durch Länder wie China, Nordkorea, Iran und Russland entgegenzuwirken.

Blinken, ein langjähriger Mitarbeiter Bidens, äußerte sich vor dem Ausschuss für auswärtige Beziehungen des Senats. „Nicht eine der großen Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, kann von einem Land allein bewältigt werden – nicht einmal von einem so mächtigen wie den USA“, sagte er.

„Wir können unsere Kernbündnisse wiederbeleben – Kraftmultiplikatoren unseres Einflusses in der Welt. Gemeinsam sind wir viel besser in der Lage, den Bedrohungen durch Russland, Iran und Nordkorea zu begegnen und für Demokratie und Menschenrechte einzutreten“, sagte Blinken.

Er sagte auch, dass die USA mit Hilfe ihrer Verbündeten China „überflügeln“ könnten. Die Trump-Administration hat daran gearbeitet, die Unterstützung der US-Verbündeten im Pazifik zu stärken, um Peking entgegenzuwirken, etwas, das die Biden-Administration voraussichtlich fortsetzen wird.

Mit seinem Ruf als geschickter Diplomat wird ein Außenministerium unter Blinken wahrscheinlich erfolgreicher bei der Stärkung der militärischen Zusammenarbeit in Asien sein, als es das Außenministerium von Mike Pompeo war.

Blinken sprach am Dienstag auch über die harte China-Politik von Präsident Trump. Er sagte, dass Trump „zu Recht eine härtere Gangart gegenüber China eingeschlagen hat“, obwohl er mit Trumps Taktik nicht ganz einverstanden war.