Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Biden bricht bereits sein erstes Wahlversprechen

Biden bricht bereits sein erstes Wahlversprechen

Joe Biden kritisierte im Wahlkampf monatelang den Corona-Ansatz seines Vorgängers. Er versprach, den Virus zu „vernichten“, wenn er an die Macht käme. Präsident Biden sagt nun, dass es „nichts gibt, was wir tun können, um den Verlauf der Pandemie in den kommenden Monaten zu ändern“.

Am Donnerstag sagte er, dass es „Monate dauern wird, um das Blatt zu wenden“, aber dass „wir diese Pandemie besiegen werden“ und dass „Hilfe auf dem Weg ist“.

Ende Oktober sagte Biden, wie er mit der Corona-Krise umgehen würde: „Stellen Sie sich einen Tag in der nahen Zukunft vor, an dem Sie wieder mit Freunden und Familie zu Abend essen können und vielleicht sogar wieder ins Kino gehen können.“

Die Menschen reagieren sehr kritisch auf die Aussagen des brandneuen amerikanischen Präsidenten. Der politische Aktivist Jack Posobiec nannte ihn einen „Berufspolitiker“.

Laut den Medien ist Joe Biden, der 80 Millionen Stimmen erhalten hätte, der beliebteste Präsident aller Zeiten. Im Internet ist er überhaupt nicht beliebt. Bilder von seiner Amtseinführung auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Weißen Hauses wurden rund 700.000 Mal aufgerufen. Die Daumen nach unten sind klar in der Mehrheit: 61.000 Dislikes gegenüber 12.000 Likes.