Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Pixabay

Bericht: UK-Regierung erwägt Impfverweigerer einen Besuch abzustatten

Die britische Regierung erwägt einem Bericht zufolge, Mitarbeiter der Stadtverwaltung zu entsenden, um an die Türen derjenigen zu klopfen, die sich geweigert haben den Impfstoff gegen Covid zu spritzen.

Die Londoner Metro berichtet, dass der Minister für Impfstoffe, Nadhim Zahawi, den Abgeordneten sagte, er wolle „auf individueller Ebene“ diejenigen identifizieren, denen der Impfstoff angeboten wurde, die ihn aber abgelehnt haben.

In dem Bericht heißt es, dass der Plan inmitten der Befürchtung ausgebrütet wird, dass ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung dem Impfstoff „skeptisch“ gegenüber steht.

Zahawi sagte, dass die Rolle der Ratsmitarbeiter darin bestehen würde, herauszufinden, warum die Leute den Impfstoff ablehnen und dann zu sehen, „was sie überzeugen könnte“, ihre Meinung zu ändern.

Zahawi weigerte sich zu bestätigen, woher die Regierung wissen wird, wer den Impfstoff nicht genommen hat, gab aber während eines Radioauftritts in der BBC zu, dass jeder, der die Spritze genommen hat, in einem nationalen Impfsystem registriert wurde.

„Wir werden uns auf jeden Fall ansehen, wie wir das Problem der Verweigerungsraten angehen“, sagte Zahawi.

Während Zahawi eine hohe Impfquote in der britischen Bevölkerung anpries, stellte sich heraus, dass etwa 20% der Sozialarbeiter die Impfung verweigert haben.

Im Dezember ergab eine Umfrage, dass etwa ein Drittel der Menschen in Großbritannien den Impfstoff nicht will.

Die Vorstellung, dass Regierungsmitarbeiter an die Türen von Impfverweigerern klopfen, hat Befürchtungen geweckt, dass die britische Regierung eine Datenbank mit Impfstoffskeptikern führt.

Ein ähnliches System wurde bereits in Spanien eingeführt.

Angesichts der drohenden Einführung so genannter „Impfpässe“ könnte eine Datenbank der Nichtgeimpften es der Regierung ermöglichen, zu überprüfen, an wen sie die „Freiheitspässe“ ausstellt, und sicherzustellen, dass nur Geimpfte wieder in die Gesellschaft integriert werden.