Archiv für Link im roten Text am Ende des Artikels

Ansturm auf den Amazonas

https://i2.wp.com/1.bp.blogspot.com/-5s-G-LnK4LU/XkgnQkW0hcI/AAAAAAAANn4/iSABgRFSXsUkXpf4O0VgKd53db-OEnrsgCLcBGAsYHQ/s640/amazon-mining-1024x576.jpg?resize=396%2C223&ssl=1So wird demnächst der endlose Regenwald aussehen – gefressen von der USA.

In diesem Monat hat Brasiliens [selected D. Ü.] Präsident ein neues Gesetz erlassen zur Förderung von Bergbau, der Landwirtschaft und der Energie-Produktion im Land der Indigenen im Amazonas. Folglich wird private Entwickler und private hedge funds das Land besetzen und entwickeln, das die Heimat der indigenen Völker seit tausenden von Jahren war.

Unterdessen hat schon im ersten Jahr von Bolsonaro im Amt die Abholzung um 85% zugenommen. Und mehr wird noch folgen.
In jüngster Zeit hat es mehrere eingreifende Entwicklungen im Amazonas gegeben. Vor weniger als zwei Monaten haben die führenden Amazonas-Wissenschaftler Thomas Lovejoy (George Mason Universität) und Carlos Nobre (Universität von Sao Paulo) eine starke Warnung an die Völker der Welt herausgebracht: «Heute stehen wir vor einem Schicksals-Augenblick: Der Wendepunkt……

Frieden in Sichtweite: Syrische Truppen bedrängen letzte Terroristen in Idlib – Türkei schickt Hilfe für Al-Kaida in Syrien und Libyen

Der seit 2011 andauernde Konflikt in Syrien hätte längst beendet und durch einen politischen Prozess fortgesetzt werden können. Doch einige der Akteure, die diesen Krieg schon von Anfang an angefacht haben, tun derzeit alles, damit ein Frieden so lange wie möglich hinauszögert wird. Neben den USA, Großbritannien, Frankreich, Saudi Arabien und Katar, machen vor allem Israel und die Türkei negativ auf sich aufmerksam. Während Israel weiterhin völkerrechtswidrige Luftschläge auf Syrien unternimmt und dabei unbeteiligte Zivilmaschinen als Deckung für die eigenen angreifenden Kampfjets in eklatanter Weise missbraucht, fährt die Türkei die Unterstützung für verschiedene Terrorgruppen massiv hoch.

Es steht außer Zweifel, dass in der syrischen Provinz Idlib verschiedene – mit Al-Kaida und ISIS verbundene – Terrorgruppen herrschen. Diese von westlichen Staaten und Medien verharmlosend als „Oppositionelle“ oder „Freiheitskämpfer“ bezeichneten Verbrecher terrorisieren nicht nur die Zivilbevölkerung, sie halten diese auch als Geiseln gefangen und missbrauchen sie als menschliche Schutzschilde. Humanitäre Hilfsgüter werden von den Terroristen abgefangen und Fluchtkorridore werden blockiert oder gezielt beschossen. Aus Idlib heraus greifen diese Al-Kaida-Terroristen auch immer wieder die zivile und militärische Infrastruktur in den angrenzenden – bereits befriedeten Regionen an.

Die Türkei konnte oder wollte die Vereinbarungen von Astana und Sotschi nicht erfüllen. Als „Schutzmacht der Terroristen“ verpflichtete sich Ankara unter anderem die Autobahn-Verbindung-M5 von Kämpfern mitsamt ihrer schweren Kriegswaffen zu räumen und diesen Prozess und die Einhaltung der Waffenruhe mit eigenen Beobachtungsposten zu gewährleisten. Außerdem sollte die Türkei die radikalen Islamisten von den weniger radikalen Kämpfern trennen – wenn es diese überhaupt gibt.

Allerdings geschah daraufhin exakt das Gegenteil, von dem, was abgemacht wurde. Die Terroristen nutzten von da an die türkischen Militärbasen als Ausgangspunkte ihrer Angriffe auf zivile und militärische Ziele in Syrien. Und immer dann, wenn die syrische Armee auf diese Angriffe antwortete, zeigte sich Ankara erbost. Jede Offensive der syrischen Armee endete dann schließlich damit, dass Ankara bei Moskau eine neue Waffenruhe und einen weiteren Zeitaufschub für die Umsetzung der Vereinbarungen von Astana und Sotschi forderte – und auch erreichte. Bis Mitte Januar 2020 funktionierte die Hinhaltetaktik der Türken.

Dann platzte den Verantwortlichen in Damaskus und Moskau der Kragen……

Putins letzter Wille: “Russlands Territorium ist unteilbar”.

Putin hinterlässt einen politischen Willen die sogleich die letzte Botschaft an den Westen ist: “Russlands Territorium ist unteilbar”.

Bildergebnis für Putin Leaves a Political Will, the Last Message to the West: ‘Russia’s Territory is Indivisible’

Der russische Präsident Wladimir Putin stimmt dem Vorschlag zur Änderung der Verfassung über die Unteilbarkeit des Territoriums der Russischen Föderation zu. Putin gab diese Erklärung oder Bemerkung während eines Treffens mit dem berühmten Schauspieler Wladimir Maskow ab. Es gibt die Meinung, dass sich ein solches Szenario nicht entwickeln kann, solange Putin an der Spitze Russlands steht, sollte aber ein schwacher Präsident nach ihm kommen, wie im Fall von Jelzin in den 1990er Jahren, ist jedes Szenario in dieser Richtung möglich.

Putin sagte, er werde die Angelegenheit mit Juristen besprechen und dass ihm die Idee im Prinzip gefällt. Das Kaliningrader Gebiet, die Kurilen und das aktuelle Thema Krim sind die Hot Spots. Vor nicht allzu langer Zeit, in den 1990er Jahren, drohten Russland der Zerfall und eine Katastrophen in einem großen Ausmaß. Am schlimmsten war es in diesen Krisenjahren, in der die Menschen an der Spitze der Regierung bereit waren, nicht nur die geopolitischen Positionen Russlands, auf zu geben, sondern auch den Zerfall Russlands selbst zuzulassen.

Das Thema Kaukasus war in den 1990er Jahren von größter Bedeutung. Nicht wenige Menschen aus dem liberalen Kreis hatten keine Einwände gegen eine weitere Desintegration und Sezession, damals lautete die liberale Losung “Gib alles, was der Westen will”. Die Konsolidierung des russischen Territoriums unter der starken Führung von Wladimir Putin wurde relativ schnell und effektiv durchgeführt. Da in der russischen Geschichte die Persönlichkeit der Politiker unabhängig von der militärischen und wirtschaftlichen Stärke des Landes einen enormen Einfluss auf die Entscheidungsfindung hat (Beispiel Gorbatschow), besteht die Gefahr, dass eine Gruppe von Menschen die nach Putin kommt dem Slogan aus den 1990ern wieder zustimmt “Westen oder Tod”.

Für solche Szenarien sollten neue Verfassungsänderungen zu einem unüberwindbaren Hindernis werden. Gleichzeitig sandte Putin eine klare Botschaft an den Westen, dass es im Falle einer Wiedervereinigung mit der Krim oder der Beibehaltung der Positionen im Gebiet Kaliningrad keine territorialen Veränderungen geben würde. Das ist eine beschlossene Sache für die Zukunft. All diese Botschaften Putins werden durch die Stärkung der Streitkräfte und eine klare Demonstration der militärischen Macht über die Grenzen Russlands hinaus mit der Botschaft der Bereitschaft zum Schutz nationaler und geopolitischer Interessen untermauert.

Russland hat nur zwei Verbündete, “die Armee und die Marine”, sagte Kaiser Alexander III., und Putin lebte während seiner 20-jährigen Regierungszeit in Übereinstimmung damit. Mit dem Ende von Putins Amtszeit ist es klar, dass er über seinen politischen Willen und sein Vermächtnis nachdenken muss. Bald wird die gesamte 20-jährige Politik von Präsident Putin der Prüfung der Geschichte unterzogen werden. Putin weiß sehr wohl, dass Politiker kommen und gehen, aber Russland bleibt ewig.

Putin Leaves a Political Will, the Last Message to the West: ‘Russia’s Territory is Indivisible’

In Video: USA bekommen Vorgeschmack was sie zukünftig in Syrien erwartet

Die Vereinigten Staaten, die selbsternannten Räuber syrischen Erdöls, haben kürzlich einen kleinen Vorgeschmack davon bekommen, was es bedeutet als unerwünschter Okkupant von aufgebrachten Syrern konfrontiert zu werden.

Ein Militärkonvoi, der sich in Syrien wie in ihrem Hintergarten aufhalten wollenden US-Truppen, beabsichtigte am 12.Februar das Dorf Khirabat Amu im Gouvernement Hasakah, Nordost-Syrien anzusteuern.

Dieses Vorhaben unterbinden wollende Ortseinwohner blockierten den Konvoi. Woraufhin es zu kurzweiligen Handgemengen kam, und die offensichtlich mit der Situation überforderten US-Soldaten das Feuer auf die erzürnten Dorfeinwohner eröffneten, und dabei einen 14 jährigen Jungen töteten.

Daraus resultierten kurz auflammende Feuergefechte, die aufgrund der Intervention russischer Militärpolizei und Einheiten der syrischen Armee umgehend im Keim erstickt wurden.

Dank der Präsenz von russischen und syrischen Militärkräften……

Coronavirus-Zensur die bei der Pandemie-Übung gefordert wurde, wird jetzt umgesetzt

Februar 2020. Wie bei der Pandemie-Übung die im 2019 stattgefunden hat wird die dazu mal geforderte Zensur jetzt umgesetzt. Klick Bild für Video

Der Artikel in deutsch von zerohedge der für die Löschung verantwortlich gewesen sein soll: Hier……

 

Die gefälschte Invasion

Propaganda ließ einen Krieg, der de facto nie stattfand, zur Wirklichkeit werden.

Die gefälschte InvasionFoto: Mike_shots/Shutterstock.com, Art Stocker/Shutterstock.com

Am 25. März 2015 wurde General Christophe Gomart, Chef des französischen Militärgeheimdienstes DRM, im französischen Parlament befragt. Als Fallbeispiel…..

Natalie Portman betreibt Heuchelei pur

Mit ihrem Auftritt bei der Oscar-Verleihung hat die israelisch-amerikanische Schauspielerin und Regisseurin Natalie Portman für Schlagzeilen auch in der deutschen Presse gesorgt. Auf dem Mantel der teuren Dior-Robe, die Portman auf dem roten Teppich der Oscarverleihung trug, waren die Namen von Regisseurinnen eingestickt zu lesen, die Filme 2019 drehten, aber nicht für einen Preis nominiert waren. Es war ihr Protest gegen eine angebliche Benachteiligung von Frauen in Hollywood

Die Medien-Zombies der Süddeutschen Zeitung, des Focus, die Welt und andere “grosse” Medien überhäuften sie deshalb mit Lob, weil nur Männer in der Kategorie “beste Regie” nominiert wurden. Ja, die bösen Männer geben den Frauen keine Chance und deshalb ist was Portman mit ihrem Mantel demonstrierte eine wichtige Zeichensetzung.

Aber ihr wisst ja wie ich bin, ich schaue mir diese Feministen-Propaganda genauer an, was die bezahlten Profis nicht tun, denn die schreiben nur 1 zu 1 Agenturmeldungen ab, ohne den Hintergrund zu überprüfen. Die faulen Säcke in den Redaktionen betreiben Copy & Paste Journalismus, sonst würden sie anders berichten.

Der Hauptgrund warum keine Frauen nominiert wurden ist ganz einfach, weil sie keine guten Filme gedreht haben, die auch keine Kassenschlager……

Münchener Sicherheitskonferenz – Was nicht im Spiegel zu lesen war

Auf der Münchener Sicherheitskonferenz waren interessante Töne zu hören. Pompeo sprach über die russische Bedrohung, Macron über eine Zusammenarbeit mit Russland.

Der deutsche Bundespräsident Steinmeier hat in seiner Rede Europa in den Mittelpunkt gestellt und den USA unter Trump vorgeworfen, eine „zunehmend destruktive Dynamik der Weltpolitik“ zu befördern, wie man im Spiegel lesen konnte:

„Als Hauptverantwortliche dafür benennt er Russland, China und die USA. „Vom Ziel internationaler Zusammenarbeit zur Schaffung einer friedlicheren Welt entfernen wir uns von Jahr zu Jahr weiter“, warnt er. „In diesem Zeitalter führt uns der Rückzug ins Nationale in eine Sackgasse, in eine finstere Zeit.““

Allerdings schlug Steinmeier nicht den logischen nächsten Schritt vor, nämlich sich von den USA zu emanzipieren. Stattdessen war Steinmeiers Rede wohl eher ein…..

….passend dazu…..
Wie westliche Länder die Pressefreiheit konsequent immer weiter beschneiden

In immer mehr westlichen Ländern wird die Pressefreiheit massiv eingeschränkt. Das russische Außenministerium hat in einer Erklärung die neuesten Entwicklungen aufgezählt.

Für viele klingt es natürlich merkwürdig, wenn Russland behauptet, die Pressefreiheit im Westen würde eingeschränkt werden. Aber alles, was das russische Außenministerium hier aufgezählt hat, ist wahr und kann problemlos von jedem überprüft werden. Daher habe ich diese Erklärung des russischen Außenministeriums übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Heute feiern wir den Jahrestag der Unterzeichnung des…..

Der Identifizierungszwang für Gamer hat das Zeug zum Desaster

Nutzer:innen von großen Gaming-Plattformen und sozialen Netzwerken sollen nach dem Willen von Niedersachsens Innenminister künftig ihren Klarnamen und ihre Adresse verraten müssen. Damit soll die Polizei leichter gegen Hass und Hetze vorgehen können. Das Vorhaben ist nicht nur unrealistisch, sondern auch unverantwortlich und gefährlich. Ein Kommentar.Erika Mustermann als GamerinIst das Erika? Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Gabriel Dias Pimenta | Bundesministerium des Innern | Bearbeitung: netzpolitik.org

Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern wollen Anbieter:innen von sozialen Netzwerken und Gaming-Plattformen vorschreiben, ihre Nutzer:innen zu zwingen, sich mithilfe von amtlichen Dokumenten zu identifizieren. Einen entsprechenden Gesetzesantrag haben sie an diesem Freitag im Bundesrat eingebracht, netzpolitik.org berichtete. Angeblich sollen Nutzer:innen, die Hass und Hetze verbreiten, so leichter ermittelt werden können.

Dabei ist unklar, wie ein solches Vorhaben wirklich umgesetzt werden kann. Es könnte es dazu führen…..

AIPAC ist eine „Hassgruppe“, die „Antisemitismus zur Waffe macht“, sagt die US-Kongressabgeordnete Betty Mc Cullom

Wann wird man endlich solche Aussagen über Israel-Lobbyisten in Deutschland hören?

USA Washington AIPAC Konferenz Benjamin Netanjahu Ministerpräsident Israel (REUTERS/Jonathan Ernst)

Das American Israel Public Affairs Committee, besser bekannt als AIPAC, wurde von der US-Kongressabgeordneten Betty McCollum als „Hass-Gruppe“ verurteilt. Die Vertreterin der Demokraten in Minnesota prangerte die pro-israelische Gruppe in einer vernichtenden Antwort auf eine Werbung an, die sie als „Bewaffnung des Antisemitismus“ bezeichnete, um „Anhänger“ der Lobbygruppe zum Angriff auf sie und andere demokratische Kollegen anzustiften.

McCollum zeigte sich empört darüber, dass ihr Bild auf die umstrittene AIPAC-Werbung geklebt wurde, die die Demokraten wegen ihrer Unterstützung der Palästinenser als „Antisemiten“ bezeichnete. „Die Radikalen in der Demokratischen Partei drängen dem amerikanischen Volk ihre antisemitische und anti-israelische…..

Pfefferspray: Im Krieg verboten, im Polizeieinsatz erlaubt

Demonstration des Einsatzes von Pfefferspray bei einem Sicherheitstraining
Gericht stuft Plastikfolie zum Schutz vor Pfefferspray als Waffe ein – Münchner Aktivist legt Verfassungsbeschwerde ein. Kann eine bei einer Demonstration auf dem Kopf getragene, transparente Plastikfolie eine verbotene Waffe sein? Ein Münchner Aktivist möchte, dass diese Frage vom Bundesverfassungsgericht geklärt wird und hat Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingereicht. – Ein Überblick von Alexander Hauk
Es geht darum zu klären, wie weit Teilnehmende an einer Demonstration ihre körperliche Unversehrtheit schützen dürfen und was als Passivbewaffnung gewertet werden darf. Der Fall könnte weitreichende Folgen im deutschen Versammlungsgesetz mit sich bringen. Das Bundesverfassungsgericht muss…..

Der anglo-amerikanische Ursprung der europäischen Einigungsbewegung

Die heutige Europäische Union ist nur marginal auf die Völker Europas und die Bedürfnisse der Menschen ausgerichtet. Durch die Verlagerung immer mehr staatlicher Kompetenzen nach Brüssel werden die Nationalstaaten ausgehöhlt und die Bürger politisch entmündigt. Es bildet sich eine mit wirtschaftlichen Lobbygruppen verbundene Elite-Regierung…

…mit Institutionen wie Europäische Kommission, Ministerrat, EZB (Europäische Zentralbank), ESM (Europäischer Stabilitätsmechanismus), deren sehr weitgehende Beschlüsse der Mitsprache durch das Europaparlament, das in minimaler Weise…..

Heuchelei ist deutsche Staatsräson

Prinzipienlos und ethikfrei: Die Tagesschau publiziert die Scheinmanöver der Regierungspolitik ohne jede Kritik

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Kennen Sie den? „Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen.“ Ach ja? Zog nicht eben erst eine US-geführte Armee mit 40 000 Soldaten von Deutschland aus gen Osten (1), trainieren jetzt deutsche Panzer nicht unter Ami-Kommando im Baltikum den Krieg gegen Russland? Noch einen: „Nie wieder Auschwitz“, jährliches Politiker-Gelöbnis am 27. Januar, auch jüngst wieder. Keine zwei Wochen später findet nach dem Wahldebakel in Thüringen eine alles überlagernde Debatte statt, ob – allen Ernstes – eine Regierungsbildung mithilfe von Neo-Faschisten für CDU und FDP der finale „Tabubruch“ sei. (2, 3) Und jetzt noch diesen hier: „Wir Europäer, wir sind zu unserem Glück vereint“ (4), beteuert Bundeskanzlerin Merkel und setzt derweil eine Politik fort, die in der EU längst als Diktat empfunden wird. (5)

Krönung der Widersprüchlichkeit war die Entsorgung der vormaligen…..

Diese 8 Dinge passieren, wenn ihr kein Fleisch mehr esst

In den vergangenen zehn Jahren ist die Anzahl der Menschen schier explodiert, die auf eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise umgestellt haben. Die Gründe für diese Veränderungen der Ernährung beruhen auf ethischen und ökologischen Bedenken, sowie auf Besorgnis hinsichtlich der eigenen Gesundheit.

Im Vereinigten Königreich ist die Popularität des Veganismus in den vergangenen zehn Jahren um 350% gestiegen. Ungefähr 542.000 Briten haben ihren Speiseplan auf eine fleisch- und tierproduktfreie Ernährung umgestellt. Dieser Anstieg der vegetarischen und veganen Ernährungsgewohnheiten ist hauptsächlich auf die jüngere Generation zurückzuführen; denn rund 20% der 16- bis 24-Jährigen im Vereinigten Königreich ernähren sich vegetarisch. Hier weiter…….

 

Das “Minerva”-Geheimnis der CIA

An der Operation Condor beteiligte Diktaturen Südamerikas nutzten Verschlüsselungsgeräte einer Schweizer Firma, die der CIA und dem BND gehörte

Anfang 1977 arbeiteten die südamerikanischen Diktaturen mit dieser CX52 der Crypto AG, um ihre Kommunikation zu verschlüsseln

Anfang 1977 arbeiteten die südamerikanischen Diktaturen mit dieser CX52 der Crypto AG, um ihre Kommunikation zu verschlüsseln

Die US-amerikanische CIA und der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) lasen zwischen 1970 und 1993 gemeinsam die verschlüsselte Kommunikation von mehr als 100 Staaten zum Teil flächendeckend mit. Die bisher unveröffentlichten Dokumente sollen dabei unter anderem belegen, dass nicht nur die CIA sondern auch der BND und damit die deutsche Regierung frühzeitig über den Sturz des chilenischen Präsidenten Salvador Allende 1973 und schwere Menschenrechtsverletzungen durch die argentinische Militärjunta…..

Israelische Angriffe auf Syrien – eine Timeline

Israel hat sein arabisches Nachbarland wiederholt angegriffen. Im Folgenden ein kurzer Blick auf Israels militärische Operationen gegen Syrien.

Israel Syrien Angriffe

9. bis 10. Juni 1967: Israel greift Syrien an und besetzt die Golanhöhen des Landes während seines Sechs-Tage-Krieges in arabischen Gebieten.

5. Oktober 2003 (Ain es Saheb Luftangriff): Ein israelisches Kampfflugzeuggeschwader greift ein Lager etwa 24 Kilometer nordwestlich der syrischen Hauptstadt Damaskus an und verletzt dabei eine Zivilwache. Hier weiter…..

HotSpot Reportage: Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz – AntiSiko 2020

In diesem Video dokumentieren wir die Demonstration, die am 15. Februar 2020 in München gegen die 56. Münchner Sicherheitskonferenz stattfand.

…..passend dazu…..
Münchner Sicherheitskonferenz 2020 Abrüstung ist das Gebot der Stunde

Bei der so genannten Sicherheitskonferenz steht in diesem Jahr besonders die Aufrüstung der EU und Deutschlands auf der Agenda. Da werden Abstiegsängste geschürt („Krise des Westens“), um die Aufrüstung der Europäischen Union zur Weltmacht zu fordern. Passend dazu verunglimpft Konferenzleiter Wolfgang Ischinger Abrüstung als Traumtänzerei. Sein erklärtes Ziel ist es, Deutschland und die EU militärisch handlungsfähig zu machen. Der UN-Botschafter Christoph Heusgen meint, Deutschland komme international eine besondere Rolle und Führungsaufgabe zu.

Nach Wolfgang Ischinger muss Deutschland dabei auch mehr in der Lage sein, mit militärischen Mitteln zu drohen: „Deshalb kritisiere ich diejenigen in Deutschland, die traumtänzerisch eine Welt ohne Konflikte und ein Deutschland ohne Militär fordern und dabei die Ängste unserer Nachbarn – Polen und Balten…..

Weitere Lügen über den Iran

Weitere Lügen über den Iran: Das Weiße Haus kann sich einfach nicht zurückhalten, wenn neue Fakten auftauchen

Zugegebenermaßen dauert der Nachrichtenzyklus in den Vereinigten Staaten selten länger als vierundzwanzig Stunden, aber das sollte nicht als Entschuldigung dienen, wenn eine große Geschichte, die im Widerspruch zu den Behauptungen der Trump-Administration steht, auftaucht und plötzlich stirbt. Die Öffentlichkeit, die die Nachrichten tatsächlich verfolgt, könnte sich daran erinnern, dass die Vereinigten Staaten vor etwas mehr als einem Monat einen hochrangigen iranischen Amtsträger namens Qassem Soleimani ermordet haben. Die offene Tötung eines Regierungsmitglieds eines Landes, mit dem man sich nicht im Krieg befindet, ist gelinde gesagt ungewöhnlich, besonders wenn das Verbrechen in einem anderen Land begangen wird, mit dem sowohl der Täter als auch das Opfer freundschaftliche Beziehungen unterhalten. Die Begründung von Außenminister Mike Pompeo, der für die Regierung sprach, lautete, dass Soleimani im Irak eine “bevorstehende” Massentötung von Amerikanern plante, für die damals und seitdem keine weiteren Beweise vorgelegt wurden.

Bald stellte sich heraus, dass der Iraner tatsächlich in Bagdad war, um…..

Operation Mockingbird: Ein Drittel des CIA-Budgets floss in die MEDIA PROPAGANDA-Operationen

„Ungefähr ein Drittel des gesamten CIA-Budgets floss in Medienpropaganda-Operationen. Wir sprechen von Hunderten Millionen Dollar pro Jahr, nur dafür. Nahezu eine Milliarde Dollar werden jedes Jahr von den Vereinigten Staaten für geheime Propaganda ausgegeben. ”-Zeugnis von William Schaap vor dem Kongress 252

1948 begannen die Vereinigten Staaten mit dem Marshall-Plan, einer Initiative, die dem zerstörten Europa helfen sollte, sich vom Krieg zu erholen. Die CIA beschloss, Gelder für die Einrichtung des Amtes für politische Koordinierung abzuziehen, das zur Abteilung für verdeckte Aktionen der Agentur werden sollte. 253

Im Rahmen dieses Programms begann die Operation Mockingbird, eine inländische Propagandakampagne zur Förderung der Ansichten der CIA in den Medien. Die Operation Mockingbird war von Anfang an eine der sensibelsten Operationen der CIA. Sie rekrutierte Journalisten und bildete Geheimdienstoffiziere für Propagandazwecke aus, die normalerweise von Direktor Allen Dulles selbst…..

Unsere grundsätzliche Meinungsverschiedenheit über den 2. Weltkrieg, Hitler, Juden und Rasse

Das Thema Russland und Juden ist eindeutig ein „heißes“ Thema. In den vergangenen Jahren habe ich einige Artikel zu diesem Thema verfasst, darunter „Putin und Israel: Eine komplizierte und vielschichtige Beziehung“, „Warum erlaubt Putin die Bombardierung Syriens?“, „Russland, Israel und die Werte der ‘westlichen Zivilisation’ – wo liegt die Wahrheit?“ und „Das Entlarven der Gerüchte, Russland würde vor Israel einknicken“. Trotzdem habe ich seit längerem das Gefühl, dass man zu diesem Thema viel mehr sagen könnte und sollte.

Jüngste Ereignisse (darunter Putins und Selenkiis Reise nach Israel oder die neueste polnisch-ukrainische Theorie, die UdSSR wäre ein Komplize beim Holocaust) haben mir das starke Gefühl verleiht, dass die Art und Weise, wie Juden im Westen gesehen werden, wirklich sehr anders ist als wie Juden in Russland gesehen werden. Dennoch wird dieser Unterschied im Westen oft (und eigentlich fast immer!) übersehen und es werden über Russland und die Russen Mutmaßungen angestellt, die einfach nicht berechtigt und am Ende äußerst irreführend sind. Daher will ich heute versuchen, einige dieser Vermutungen zu entkräften.

Als Erstes ein sehr schneller und sehr kurzer Blick in unsere jüngste Geschichte

Das allerbeste Buch, um über die russisch-jüdischen Beziehungen zu lesen…..