Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Auch Herdenimmunität „wird die Welt nicht schnell wieder normalisieren“, warnt der WHO-Vorsitzende
REUTERS/Kai Pfaffenbach

Auch Herdenimmunität „wird die Welt nicht schnell wieder normalisieren“, warnt der WHO-Vorsitzende

Die Welt wird „nicht schnell zur Normalität zurückkehren“, indem man nach der Einführung der Covid-19-Impfprogramme einfach eine Herdenimmunitätsstrategie verfolgt, warnte Dr. Dale Fisher von der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Bemerkungen wurden auf der Reuters Next-Konferenz gemacht, auf der Gesundheitsexperten darüber diskutierten, was bei der Eindämmung des Virus in nächster Zeit am erfolgreichsten wäre: der Rollout des Coronavirus-Impfstoffs oder die Beibehaltung sozialer Distanzierungsmaßnahmen.

„Wir wissen, dass wir eine Herdenimmunität erreichen müssen, und das brauchen wir in einer Mehrheit der Länder, also werden wir das nicht 2021 sehen„, warnte Dr. Fisher, Vorsitzender des Global Outbreak Alert and Response Network. Er fügte hinzu, dass, während einige Nationen es erreichen könnten, die Welt „nicht schnell zur Normalität zurückkehren wird.“

Fisher äußerte auch Bedenken, dass das Virus weiter mutieren könnte, was sich negativ auf die Wirksamkeit von Impfstoffen auswirken und den Kampf gegen die Krankheit zurückwerfen könnte. Er betonte, wie wichtig ein mehrgleisiger Ansatz zur Bekämpfung von Covid-19 sei.

Der Epidemiologe der Universität Indonesien, Pandu Riono, drängte die Regierungen, ein Maßnahmenpaket gegen Covid-19 zu schnüren, das Massentests, Aufklärung der Öffentlichkeit und soziale Distanzierungsmaßnahmen beinhaltet, da „der Impfstoff selbst Zeit braucht, um die meisten Menschen, die ihn brauchen, abzudecken“, bevor es eine Rückkehr zu einem Szenario vor der Pandemie geben kann.