Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Pixabay_CC0-Public-Domain

Ärzte sollen für Impfschäden haften

Da die Pharmakonzerne sich ihrer Verantwortung entledigen durften, sollen nun andere für allfällige Schäden aufkommen.

Nicht die Entwickler und Produzenten der Vakzine, sondern diejenigen, die die Impfung ausführen, sollen für allfällige Schäden haftbar gemacht werden können, schreibt der TagesAnzeiger.

In jedem einzelnen Fall müsse vor der Impfung ein Gespräch stattfinden, in dem der Patient über den individuellen Nutzen sowie die jeweiligen Risiken aufgeklärt werde. Dazu sei ein Gespräch von 5 bis 15 Minuten einzuplanen. Bei der Covid-Impfung spiele nicht nur das Alter eine Rolle. Auch wer Vorerkrankungen