So kann man einen positiven Corona-Test und Quarantäne vermeiden

https://pfmweb.files.wordpress.com/2020/11/vitamind.jpg?w=1440&&resize=268%2C151#038;h=600&crop=1
Es gibt mehrere Möglichkeiten in Quarantäne geschickt zu werden. Eine davon ist ein positiver PCR-Test, die andere ist K1-Kontakt zu einem Infizierten zu sein. Das allerdings nicht in allen Ländern, in Portugal reicht das nach dem Urteil eines Berufungsgerichtes nicht mehr aus, da ist auch eine ärztliche Diagnose erforderlich, da der PCR-Test zu Recht als unzuverlässig erkannt wurde. Was kann man aber bei uns machen um sich vor einer unerwünschten Quarantäne zu schützen?
Nun, eine Möglichkeit ist wohl sich möglichst bald impfen zu lassen. Das hilft uns aber vorläufig noch wenig, da Impfstoffe für Lisa Normalverbraucherin erst im nächsten Jahr verfügbar werden. Ob eine durchgemachte Infektion, der Nachweis eines positiven Antikörper- oder T-Zellen-Tests ausreicht, ist unklar. Zumindest Boris Johnson musste als K1 Person trotz öffentlich zelebrierter Covid-19 Erkrankung in Quarantäne, was bereits ans Absurde grenzt. Erst kürzlich gab es wieder eine ausführliche Studie, die nachweist, dass nach Infektion eine lang andauernde und robuste Immunität auftritt, wie hier berichtet.
Vorbeugung gegen positiven PCR-Test
Eine amerikanische Studie zeigt eine interessante Möglichkeit auf. Gemessen wurde der Vitamin D Spiegel und in Abhängigkeit davon die Häufigkeit von….

Kommentare sind geschlossen.