Die Jungen Liberalen wollen Inzucht legalisieren

Die Jugendorganisation der FDP fordert, das Inzestverbot abzuschaffen. Bei einer einvernehmlich praktizierten Blutschande gäbe es keine Opfer, lautet das Argument. Im Gegenteil: Wer Inzest verbiete, betreibe Eugenik.

Fotomontage. Fotos. Pixabay

»An alle, die glauben, wir würden zurückrudern oder uns schämen, weil wir den Paragraph 173StGb (Beischlaf mit Verwandten) abschaffen wollen: Das ist unsere Position und wir finden sie (sic! Anm. der Redaktion) richtig. Warum?« twitterten die Jungen Liberalen (Julis) vergangene Woche. Es folgt eine Kette von vorgeblich rationalen Argumenten gegen das Inzestverbot. Warum die Blutschande mit Freiheits- oder Geldstrafe verfolgt würde, wenn…..

Kommentare sind geschlossen.